68. Primetime Emmy Awards: Die interessantesten Kategorien im Detail

    Interessante Awards-Rennen und Statistiken

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 15.07.2016, 17:30 Uhr

    Szenebild aus der „Game of Thrones“-Episode „Battle of Bastards“ – Bild: HBO
    Szenebild aus der „Game of Thrones“-Episode „Battle of Bastards“

    In Los Angeles wurden am gestrigen Donnerstag die Nominierungen für die 68. Primetime Emmy Awards verkündet. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf den großen Kategorien, deren Gewinner dann auch in der feierlichen Gala am 18. September verliehen werden – Hauptdarsteller/innen und die Serienkategorien.

    Unter den 113 Kategorien finden sich aber diverse nicht ganz so „glänzende“ Kategorien, die einen genaueren Blick wert sind. (So etwa die Gastdarsteller/innen-Kategorien, die vielfach in der Berichterstattung am Donnerstag ausgespart wurden, bei wunschliste.de allerdings bereits gestern erwähnt wurden).

    Auch von Interesse sind unter anderem die Drehbuch-Kategorien, Regieleistungen, Animationsserien sowie die Arbeit der Stunt-Crews. Auch in der Statistik kann man ausgiebig stöbern.

    Drehbücher

    Drama

    „The Americans“, Persona Non Grata (Finale der 4. Staffel), Joel Fields und Joe Weisberg

    „Downton Abbey“ „, Episode 8 (Finale der sechsten Staffel), Julian Fellowes

    „Game of Thrones“, Battle Of The Bastards (6x09), David Benioff und D.B. Weiss

    „Good Wife“, End (Serienfinale), Robert King und Michelle King

    „Mr. Robot“, eps1.0_hellofriend.mov (Serienpilot), Sam Esmail

    „UnReal“, Return (Serienpilot), Marti Noxon und Sarah Gertrude Shapiro

    Comedy

    „Catastrophe“, Episode 1, Rob Delaney und Sharon Horgan

    „Master of None“, Parents (1x02), Aziz Ansari und Alan Yang

    „Silicon Valley“, Founder Friendly (Auftaktfolge der dritten Staffel), Dan O’Keefe

    „Silicon Valley“, The Uptick (Finale der dritten Staffel), Alec Berg

    „Veep“, Morning After (Staffelauftakt), David Mandel

    „Veep“, Mother (5x04), Alex Gregory und Peter Huyck

    Wie schon in den letzten Jahren häufig zu beobachten, machen die Emmy-Wähler Qualität insbesondere „am Anfang und am Ende“ aus: Serienpiloten, Serienfinals beziehungsweise deren kleinere Brüder und Schwestern, Staffelauftakt und Staffelfinale. In diesem Jahr brechen nur drei von zehn Episoden aus diesem Muster aus. „Game of Thrones“, das allerdings auch immer die neunte Folge der Staffel spektakulär gestaltet; Aziz Ansaris nachdenklich stimmende Folge, in der er sich mit dem Leben seines Vaters auseinandersetzt sowie Mother bei „Veep“, in der es auch um Familie geht. Während „Good Wife“ in diesem Jahr insbesondere in den Darstellerkategorien keinen Blumentopf gewinnen konnte, erhielten die Serienschöpfer Robert und Michelle King hier ein kleines Abschiedsgeschenk – auch wenn viele Zuschauer mit einigen strukturellen Entscheidungen unzufrieden waren.Ebenfalls zu bemerken ist, dass die meisten Drehbuch-Nominierungen auch an die Serienschöpfer beziehungsweise Showrunner gegangen sind.

    Regie

    Drama

    „Downton Abbey“, Episode 9 (Serienfinale als ‚Weihnachtsspecial‘), Michael Engler

    „Game Of Thrones“, Battle Of The Bastards, Miguel Sapochnik

    „Game Of Thrones“, The Door, Jack Bender

    „Homeland“, The Tradition Of Hospitality (5x02), Lesli Linka Glatter

    „The Knick“, This Is All We Are (Finale der zweiten Staffel)

    „Ray Donovan“, Exsuscito (Finale der dritten Staffel), David Hollander

    Comedy

    „Master Of None“, Parents (1x02), Aziz Ansari

    „Silicon Valley“, Daily Active Users (3x09), Alec Berg

    „Silicon Valley“, Founder Friendly (3x01), Mike Judge

    „Transparent“„, „Man On The Land“ (2x09), Jill Soloway

    „Veep“, Kissing Your Sister (5x09), David Mandel

    „Veep“, Morning After (5x01), Chris Addison

    „Veep“, Mother (5x04), Dale SternÄhnliches wie in der Drehbuch-Kategorie gilt auch bei den Regieleistungen, wenn auch in nicht ganz so extremer Form. Für Abweichungen sorgen vor allem die aufwändigen Schlachten-Szenen in „The Door“ und „Battle of Bastards“ von „Game of Thrones“ sowie das dreifach nominierte „Veep“.

    Animation

    Beste Animationsserie

    „Archer“, The Figgis Agency

    „Bob’s Burgers“, The Horse Rider-er

    „Phineas and Ferb“: „Last Day of Summer „

    „Die Simpsons“, Halloween of Horror

    „South Park“, You’re Not Yelping

    „Family Guy“, das es einst sogar schafte die Animations-Grenzen zu sprengen und in der Comedy-Hauptkategorie nominiert zu werden, fehlt.

    Voice-over (als Charakter)

    „Family Guy“, Pilling Them Softly, Seth MacFarlane als Peter Griffin, Stewie Griffin, Brian Griffin, Glenn Quagmire, Dr. Hartman, Tom Tucker, Mr. Spacely

    „South Park“, Stunning and Brave, Trey Parker als PC Principal, Cartman

    „South Park“, Tweek x Craig, Matt Stone als Craig Tucker, Tweek, Thomas Tucker

    „Supermansion“, Puss in Books, Keegan-Michael Key als American Ranger

    „SuperMansion“, The Inconceivable Escape of Dr. Devizo, Chris Pine als Dr. Devizo, Robo-Dino

    Hier glänzen „Die Simpsons“ mit Abwesenheit.

    Stunt

    Die Arbeit der Stunt-Teams ist eine der Kategorien, in der sonst selten bedachte Serien einmal scheinen können. Allerdings gibt es im Umkehrschluss auch immer wieder Snubs. Wie in den letzten Jahren häufiger, fehlt in diesem Jahr „Arrow“. Diesmal nominiert:

    „The Blacklist“

    „Game Of Thrones“

    „Gotham“

    „Marvel’s Daredevil“

    „Rush Hour“

    Die 23 Emmy-Nominierungen für Game of Thrones

    In Klammern jeweils angegeben die jeweiligen Episoden.

    Outstanding Production Design For A Narrative Contemporary Or Fantasy Program (One Hour Or More) (für „Blood Of My Blood“, „The Broken Man“, „No One“)

    Outstanding Casting For A Drama Series

    Outstanding Cinematography For A Single-Camera Series („Home“)

    Outstanding Costumes For A Period/Fantasy Series, Limited Series Or Movie („The Winds Of Winter“)

    Outstanding Directing For A Drama Series („Battle of the Bastards“)

    Outstanding Directing For A Drama Series („The Door“)

    Outstanding Single-Camera Picture Editing For A Drama Series („Battle Of The Bastards „)

    Outstanding Single-Camera Picture Editing For A Drama Series („Oathbreaker“)

    Outstanding Hairstyling For A Single-Camera Series („The Door“)

    Outstanding Makeup For A Single-Camera Series (Non-Prosthetic) („Battle Of The Bastards“)

    Outstanding Prosthetic Makeup For A Series, Limited Series, Movie Or Special („ The Door“)

    Outstanding Supporting Actor In A Drama Series (Peter Dinklage)

    Outstanding Supporting Actor In A Drama Series (Kit Harington)

    Outstanding Supporting Actress In A Drama Series (Lena Headey)

    Outstanding Supporting Actress In A Drama Series (Emilia Clarke)

    Outstanding Supporting Actress In A Drama Series (Maisie Williams)

    Outstanding Guest Actor In A Drama Series (Max von Sydow)

    Outstanding Drama Series

    Outstanding Sound Editing For A Series („The Door“)

    Outstanding Sound Mixing For A Comedy Or Drama Series (One Hour) („Battle Of The Bastard“)

    Outstanding Special Visual Effects („Battle Of The Bastards“)

    Outstanding Stunt Coordination For A Drama Series, Limited Series Or Movie

    Outstanding Writing For A Drama Series („Battle Of The Bastards“)

    Somit konnte die neunte Folge „Battle of the Bastards“ 6 Nominierungen erreichen, die Folge „The Door“ kommt auf 4, „Home“, „Oathbreaker“ und das Staffelfinale „Winds of Winter“ je auf eine.

    Die großen Enttäuschungen

    Zahlreiche Serien hätten sich von den Nominierungen zu den 68. Emmy Awards sicherlich mehr versprochen. Probleme hatte etwa „Orange is the New Black“, das zeitweise als Comedy eingereicht worden war, aber aktuell von der Academy of Television Arts & Sciences als Drama eingeordnet wird. Nur für eine Nominierung reichte es so in der Kategorie Herausragendes Casting. Bitter insbesondere für die zweifache Emmy-Gewinnerin Uzo Aduba (aka „Suzanne ‚Crazy Eyes‘ Warren“), die somit nach zwei aufeinanderfolgenden Siegen (einmal als Gastdarstellerin, einmal als Hauptdarstellerin) nun nicht einmal mehr nominiert wurde. HBOs Prestigeprojekt „Vinyl“ könnte auch ein Opfer seiner zwischenzeitlichen Absetzung geworden sein. Nur für zwei Nominierungen reichte es letztendlich: Main Title („Vorspann“) und Make-up im Serienpiloten. Nachdem die erste Staffel von „True Detective“ bei HBO ein einschlagender Erfolg war, ist die zweite Staffel ein echter Fehlschlag (sie lief im vergangenen Sommer am Anfang des von den aktuellen Emmy-Awards abgedeckten Zeitraums): Nur eine Nominierung für Sound Mixing erhielt sie. Auch „Outlander“-Fans dürften sauer sein. Nur das Production Design und die Kostüme wurden nominiert (eingereicht worden war die zweite Folge der zweiten Staffel, „Not in Scotland Anymore“). Fans von „Marvel’s Jessica Jones“ werden vermutlich ebenfalls nicht ganz glücklich über ausgerechnet diese zwei Nominierungen sein: Main Title Design und Titelmusik.Hulu hatte sich für sein erstes Drama-Aushängeschild „11.22.63 – Der Anschlag“ ebenfalls vermutlich mehr erhofft, als eine einzelne Nominierung für „Outstanding Special Visual Effects In A Supporting Role“. „The Path“ wurde von der ATAS komplett ignoriert.Ebenfalls mit seinem ersten beim Publikum erfolgreichen Drama bei der ATAS untergegangen ist Amazon mit „The Man in the High Castle“. Vier Nominierungen gab es für das Production Design, Cinematography, die Main Title und die Visual Effects – aber eben nicht in den Hauptkategorien. Auch das bei den Golden Globes geliebte „Mozart in the Jungle“ ging mit nur einer Nominierung nach Hause: Outstanding Sound Mixing.Die britische Serie „War & Peace“ war durch den Sender Lifetime in die USA gekommen. Dass das opulente Historiendrama auf nur eine Berücksichtigung für die Serienmusik („Original Score“) gekommen ist, dürfte für lange Gesichter gesorgt haben.Der Vollständigkeit sei erwähnt, dass Quoten-Gigant „The Walking Dead“ es auf zwei Nominierungen gebracht hat, beide für den Mid-Season-Auftakt „No Way Out“ (6x09): einmal in der Kategorie Prosthetic Makeup For A Series, einmal mit Special Effects in a Supporting Role. Übrigens kann sich auch „Fear The Walking Dead“ über zwei Nominierungen freuen – zumindest nominell. Denn die Mini-Serie „Fear The Walking Dead: Flight 462“ wurde in der Kurzfilm-Kategorie ebenso nominiert, wie Michelle Ang als Hauptdarstellerin darin.

    Nominierungen nach Produktionsstudio

    Für den Fernsehzuschauer ist häufig wichtig, „wo“ eine Serie läuft, in der Wirtschaft (und für Menschen, die in der Entertainment-Industrie einen neuen Job suchen), ist hingegen wichtig zu schauen, wo man exzellente Arbeit leisten kann. Denn häufig ist das ja nicht nur eine Frage des „Könnens“, sondern auch eine Frage des „Dürfens“. Variety hat eine Aufstellung, welches Studio wieviele Emmy-Nominierungen erringen konnte, und für welche Serien. Dabei tauchen vereinzelt Produktionen mehrfach auf (echte Ko-Produktionen), manche fehlen, da sie nicht von einem klassischen Studio hergestellt werden.

    HBO Entertainment/Films – 94

    „Game of Thrones“ – 23

    „Veep“ – 17

    „Silicon Valley“ – 10

    „All The Way“ (Fernsehfilm um Kennedy-Nachfolger Lindon B. Johnson) – 8

    „Last Week Tonight with John Oliver“ – 6

    „Lemonade“ (Beyonces „Visual Album“) – 4

    „Vice“ – 3

    „Amy Schumer: Live at the Apollo“ – 3

    „Getting On – Fiese alte Knochen“ – 2

    „Mapplethorpe: Look at The Pictures“ – 2

    „Confirmation“ (Fernsehfilm) – 2

    „Project Greenlight“ – 2

    „Vinyl“ – 2

    „Everything is Copy“ – 2

    „Real Time with Bill Maher“ – 1

    „Lady Day at Emerson’s Bar and Grill“ – 1

    „True Detective“ -1

    „Tig Notaro“ – Boyish Girl Interrupted“ – 1

    „Becoming Mike Nichols“ – 1

    „Jim: The James Foley Story“ – 1

    20th Century Fox Television/Fox 21 TVS – 53

    „The People V. O.J.: American Crime Story“ – 22

    „American Horror Story: Hotel“ – 8

    „The Americans“ – 5

    „Modern Family“ – 4

    „Homeland“ – 4

    „Empire“ – 3

    „The Simpsons“ – 2

    „The Last Man on Earth“ – 1

    „Last Man Standing“ – 1

    „Bob’s Burgers“ – 1

    „Minority Report“ – 1

    „Family Guy“ – 1

    FX PRODUCTIONS – 47

    „People V. OJ American Crime Story“ – 22

    „Fargo“ – 18

    „The Americans“ – 5

    „Baskets“ – 1

    „Archer“ – 1

    Warner Bros./Warner Horizon – 32

    „The Big Bang Theory“ – 7

    „The Voice“ – 6

    „Gotham“ – 3

    „2 Broke Girls“ – 1

    „Mike & Molly“ – 1

    „Shameless“ – 2

    „Mom“ – 3

    „Jane the Virgin“ – 1

    „Rush Hour“ – 1

    „Childrens’ Hospital“ – 4

    „America’s Best Dance Crew“ – 1

    „Little Big Shots with Steve Harvey“ – 1

    „11.22.63 – Der Anschlag“ – 1

    MGM Television – 31

    „Fargo“ – 18

    „The Voice“ – 6

    „Vikings“ – 3

    „Shark Tank“ – 2

    „Survivor“ – 2

    Universal Television – 29

    „The Wiz Live! „ – 6

    „Mr. Robot“ – 6

    „Adele Live In New York City“ – 4

    „Master of None“ – 4

    „Unbreakable Kimmy Schmidt“ – 4

    „Brooklyn Nine-Nine“ – 2

    „Bates Motel“ – 2

    „Hollywood Game Night“ – 1

    Sony Television“ – 25

    „Better Call Saul“ – 7

    „The Wiz Live! „ – 6

    „Masters of Sex“ – 3

    „Bloodline“ – 2

    „Shark Tank“ – 2

    „Outlander“ – 2

    „Comedians in Cars Getting Coffee“ – 1

    „Jesse Stone: Lost In Paradise“ – 1

    „The Blacklist“ – 1

    Broadway Video“ – 19

    „Saturday Night Live“ – 17

    „Tonight Show with Jimmy Fallon“ – 2

    ABC Studios“ – 17

    „American Crime“ – 4

    „Black-ish“ – 3

    „Marvel’s Daredevil“ – 2

    „Marvel’s Jessica Jones“ – 2

    „Jimmy Kimmel Live!“ – 2

    „How to Get Away with Murder“ – 1

    „Galavant“ – 1

    „The Muppets“ – 1

    „The Whispers“ – 1

    BBC – 16

    „Dancing with the Stars“ – 8

    „Luther“ – 3

    „Getting On“ – 2

    „Orphan Black“ – 1

    „Life Story“ (aka „Überleben“) – 1

    „War & Peace“ – 1

    Amazon Studios- 16

    „Transparent“ – 10

    „The Man in the High Castle“ – 4

    „Catastrophe“ – 1

    „Mozart in the Jungle“ – 1

    CBS Television Studios“ – 14

    „The Good Wife“ – 4

    „Crazy Ex-Girlfriend“ – 4

    „The Late Late Show with James Corden“ – 3

    „Survivor“ – 2

    „Jane the Virgin“ – 1

    Paramount Television“ – 13

    „Grease Live“ – 10

    „Vinyl“ – 2

    „Minority Report“ – 1

    Masterpiece“ – 10

    „Downton Abbey“ – 10

    AMC Studios“ – 5

    „The Walking Dead“ – 2

    „Fear The Walking Dead“ – 2

    „Talking Dead Interactive Experience“ – 1

    Starz Originals“ – 2

    „Black Sails“ – 2

    Lionsgate Television“ – 1

    „Orange is the New Black“ – 1

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen