Orange is the New Black
    • Orange is the New Black

      Deutsche Erstausstrahlung: 20.04.2017 ZDFneo
      Deutsche Online-Premiere: 16.09.2014 Netflix
      Originalsprache: Englisch

      Comedy-Drama über die eher alternativ angehauchte Piper Chapman (Taylor Schilling), die wegen eines fast verjährten Drogenschmuggels aus ihrer Collegezeit eine Haftstrafe von 15 Monaten in einem New Yorker Frauen-Gefängnis absitzen muss. Dabei macht sie grundlegende persönliche Veränderungen durch.

      Denn während „draußen“ ihr Verlobter Larry (Jason Biggs) auf ihre Rückkehr wartet, trifft sie im Gefängnis auf ihre gleichfalls aufgeflogene damalige Geliebte Alex (Laura Prepon).

      Die Serie zeigt die Schwierigkeiten des Strafvollzugs, stellt aber auch die unterschiedlichen Wege vor, wie die einzelnen Frauen zu ihren Haftstrafen kamen.

      Orange is the New Black auf DVD

      Orange is the New Black – Streams und Sendetermine

      = Diese Sendung aufnehmen mit Save.TV – Ihre TV-Cloud.
      Do
      22.11.23:30–00:25ZDFneo514.12Monster
      23:30–00:25
      Fr
      23.11.00:25–01:40ZDFneo524.13Kein Zurück
      00:25–01:40
      Fr
      30.11.00:30–01:20ZDFneo11.01Ich war nicht bereit
      00:30–01:20
      Fr
      30.11.01:20–02:10ZDFneo21.02Tittenschlag
      01:20–02:10
      Do
      06.12.23:30–00:25ZDFneo31.03Lesben-Anfrage abgelehnt
      23:30–00:25
      Fr
      07.12.00:25–01:15ZDFneo41.04Eingebildete Feinde
      00:25–01:15
      Do
      13.12.23:45–00:40ZDFneo51.05Hühnerjagd
      23:45–00:40
      Fr
      14.12.00:40–01:35ZDFneo61.06Gefängnispolitik
      00:40–01:35
      Fr
      21.12.01:45–02:40ZDFneo71.07Süße Verlockung
      01:45–02:40
      Fr
      21.12.02:40–03:40ZDFneo81.08Die Schmugglerin aus Moskau
      02:40–03:40

      Orange is the New Black – Community

      serieone am 18.10.2018 18:12: Netflix bestätigt Serienende nach Staffel 7.
      weeber am 25.09.2018 14:27: wann kommt die 6 staffel auf DVD und im tv
      Hardenberg am 10.08.2018 11:33: Ich mag die Serie sehr. Sie ist kein Überflieger wie Game of Thrones oder Breaking Bad, aber sie ist solide Unterhaltung. Wenigstens bisher gewesen.

      Mittlerweile habe ich die fünfte Staffel gesehen und bin entsetzt, wie uninspiriert und klamaukig diese neue Season doch ausgefallen ist. Die Handlung hätte in drei Folgen erzählt werden können, wurde aber künstlich auf dreizehn Folgen ausgewalzt, was eine schrille Nummernrevue aus unzähligen platten Gags und abstrusen Plotverläufen (etwa Friedas Refugium) notwendig machte, um die vielen Sendeminuten zu füllen. Ganz fürchterlich. Manche Szenen waren so unerträglich banal, dass ich sie nur mit dem Finger am Vorspulknopf ertragen konnte.
      Die ganze Tragik, mit der die vierte Staffel endete, verpuffte so einfach unter dieser grellen Klamotte.

      Ich hoffe, diese Staffel war bloß ein Ausrutscher. Mehr nach dieser Art bräuchte wenigstens ich definitiv nicht.
      Hardenberg am 10.08.2018 11:30: Ich mag die Serie sehr. Sie ist kein Überflieger wie Game of Thrones oder Breaking Bad, aber sie ist solide Unterhaltung. Wenigstens bisher gewesen.

      Mittlerweile habe ich die fünfte Staffel gesehen und bin entsetzt, wie aufgebläht, uninspiriert und klamaukig diese neue Season doch ausgefallen ist. Die Handlung hätte in drei Folgen erzählt werden können, wurde aber künstlich auf dreizehn Folgen aufgebläht, was eine schrille Nummernrevue aus unzähligen platten Gags und abstrusen Plotverläufen (Stichwort: Frieda) notwendig machte, um die vielen Sendeminuten zu füllen. Ganz fürchterlich. Manche Szenen waren so unerträglich banal, dass ich sie nur mit dem Finger am Vorspulknopf ertragen konnte.
      Die ganze Tragik, mit der die vierte Staffel endete, verpuffte so einfach unter dieser grellen Klamotte.

      Ich hoffe, diese Staffel war bloß ein Ausrutscher. Mehr nach dieser Art bräuchte wenigstens ich definitiv nicht.
      Hardenberg am 10.08.2018 11:28: Ich mag die Serie sehr. Sie ist kein Überflieger wie Game of Thrones oder Breaking Bad, aber sie ist solide Unterhaltung. Wenigstens bisher gewesen.

      Mittlerweile habe ich die fünfte Staffel gesehen und bin entsetzt, wie aufgebläht, uninspiriert und klamaukig diese neue Season doch ausgefallen ist. Die Handlung hätte in drei Folgen erzählt werden können, wurde aber künstlich auf dreizehn Folgen aufgebläht, was eine schrille Nummernrevue aus unzähligen platten Gags und abstrusen Plotverläufen (etwa Friedas Refugium) notwendig machte, um die vielen Sendeminuten zu füllen. Ganz fürchterlich. Manche Szenen waren so unerträglich banal, dass ich sie nur mit dem Finger am Vorspulknopf ertragen konnte.
      Die ganze Tragik, mit der die vierte Staffel endete, verdampfte so einfach unter dieser grellen Klamotte.

      Ich hoffe, diese Staffel war bloß ein Ausrutscher. Mehr nach dieser Art bräuchte wenigstens ich definitiv nicht.

      Orange is the New Black – News

      Cast & Crew

      Dies und das

      Die Serie wurde von Jenji Kohan entwickelt, die zuvor „Weeds – Kleine Deals unter Nachbarn“ erschuf.

      „Orange is the New Black“ liegt das Sachbuch „Orange Is the New Black: My Year in a Women’s Prison“ zugrunde, in dem Piper Kerman ihre Erlebnisse in einer ähnlichen Situation niederschrieb.

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Orange is the New Black im Fernsehen läuft.