SOKO München

    zurückStaffel 43, Folge 1–15weiter

    • Staffel 43, Folge 1 (45 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS SAPPER
      Die Schuld der Väter (Staffel 43, Folge 1) – © ZDF und MARKUS SAPPER

      Die 17-jährige Sophie Quernheim wird tot aufgefunden. Sie starb auf ähnliche Weise wie 33 Jahre zuvor die damals gleichaltrige Andrea Mahler. Tatverdächtiger war Sophies Vater, Lutz Quernheim, freigesprochen mangels ausreichender Beweise. Eine DNA-Analyse hat den Beweis inzwischen erbracht, aber das Gesetz verbietet die erneute Strafverfolgung eines Freigesprochenen für dieselbe Tat. Andreas Vater, Wolfgang Mahler, ist deswegen gescheitert, den Mörder seiner Tochter erneut vor Gericht zu bringen. Nur ein Geständnis könnte daran etwas ändern. Hat er deshalb nach dem alten Rechtssatz „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ gehandelt? Die SOKO ermittelt, ob Mahler Quernheim das Gleiche angetan hat, wie dieser ihm vor 33 Jahren, oder ob Quernheim seine Tochter womöglich selbst umgebracht hat. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 11.09.2017 ZDF
    • Staffel 43, Folge 2 (45 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS SAPPER
      Der Ermittlungsrichter (Staffel 43, Folge 2) – © ZDF und MARKUS SAPPER

      Ermittlungsrichter Georg Trambacher wird direkt vor dem Polizeipräsidium ermordet. Zeugen sind Hauptkommissar Bauer und seine Kollegin Bischoff. Der Täter flüchtet auf einem Motorrad. Nachdem ein Terrorakt ausgeschlossen werden kann, vermuten die Kommissare, dass der Mord von jemandem verübt wurde, den Trambacher in Untersuchungshaft gesteckt hatte – und der seine Rache vorab angekündigt hatte. Aber auch für eine Beziehungstat gibt es Indizien. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 18.09.2017 ZDF
    • Staffel 43, Folge 3 (45 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS SAPPER
      Puppen von Pasing (Staffel 43, Folge 3) – © ZDF und MARKUS SAPPER

      Der sechsjährige Henry wird beim Spielen vor dem eigenen Haus entführt. Sein Stiefvater, Dr. Jürgen Simmering, ist Arzt und erfolgreich publizierender Impfgegner. Der erste Verdacht fällt auf Henrys leiblichen Vater, Nico Gerber. Er lag mit seiner Ex-Frau und Henrys Mutter, Greta Simmering, im Streit darüber, dass sie die Theorien ihres Mannes übernommen hat und den Sohn nicht mehr impfen lässt. Weitere Spuren führen die Kommissare zu möglichen Feinden des Arztes. Sie finden heraus, dass seine fragwürdigen Radikalthesen in der Vergangenheit bereits fatale Folgen hatten und halten einen Racheakt für möglich. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 25.09.2017 ZDF
    • Staffel 43, Folge 4 (45 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS SAPPER
      Ein Mordszelt (Staffel 43, Folge 4) – © ZDF und MARKUS SAPPER

      Das Oktoberfest ist in vollem Gang, als der 31-jährige Blogger Michael Stadler, der augenscheinlich dort zu Gast war, tot am Zentralen Omnibusbahnhof gefunden wird. Die Tat ist in voller Länge auf den Überwachungsaufnahmen des ZOB zu sehen – eine ungewöhnliche Ausgangslage für die Kommissare auf der Suche nach dem Täter. Von Stadlers Kollegin Laura Funkel erfahren sie, dass Michael Stadlers letzte Story einen Skandal auslöste. Es ging darin um die scheinbar unsaubere Vergabe eines Wiesnzelts. Der ehemalige Wiesnwirt Johann Beierlein, der durch Stadlers Enthüllungen sein Zelt verlor, ist auf einer mysteriösen Mailbox-Nachricht zu hören. Die Kommissare haben bald einen verwirrt wirkenden Hauptverdächtigen, den 30-jährigen Xaver Spieß, mit dessen Hirschfänger Stadler erstochen wurde. Aber auch die Wiesnchefin Johanna Pfeiffer und der Wiesnwirt Nico Esswein geraten in den Fokus der Ermittler. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 02.10.2017 ZDF
    • Staffel 43, Folge 5 (45 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS SAPPER
      Nachtwache (Staffel 43, Folge 5) – © ZDF und MARKUS SAPPER

      Die vier bekannten Helden aus der Folge „Jackpot“ (2016), Lara, Lenny, Jean-Claude und Bukovsky, geraten im Museum in ein neues, diesmal noch gefährlicheres Abenteuer. Jean-Claude hat einen Job als Nacht-wächter im Kunstmuseum, wo er gleich am ersten Abend einen Einbrecher zur Strecke bringt. Daraufhin werden die vier Helden von einem dubiosen Typen, den die SOKO als Linus Engler identifiziert, erpresst. Sie sollen ein äußerst streng bewachtes Kunstobjekt aus dem Museum entwenden und durch eine Attrappe ersetzen. Bauer und sein Team müssen ergründen, in welchem Zusammenhang der Einbruch mit Todesfolge, die Helden-Erpressung und eine im Museum deponierte Bombe stehen und was Linus Engler im Schilde führt. Bukovsky erweist sich als cleverer, als es ihm von allen Seiten zugetraut wird. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 09.10.2017 ZDF
    • Staffel 43, Folge 6 (45 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS SAPPER
      Tanz der junggebliebenen Herzen (Staffel 43, Folge 6) – © ZDF und MARKUS SAPPER

      Während des jährlichen Ballabends in der Seniorenresidenz „Goldener Herbst“ bricht beim Tanz plötzlich die Ballkönigin zusammen. Sie ist sofort tot. Gestorben an einer Überdosis Morphium. Die Kommissare ermitteln in der Residenz. Der Täter muss unter den Gästen des Balls sein. Die Spur führt vom Stylisten Joel Meinhardt über den Haus-meister Markus Meiser, die Residenzärztin Dr. Schuhmann, die Mitbewohnerin Veronika Berger, bis hin zum Liebhaber. Kommissar Theo Renner stellt fest, dass er den Liebhaber der Toten, Roland Schelling, kennt: Er war Verdächtiger in seinem ersten Fall vor 25 Jahren. Renner war sich sicher, dass er schuldig ist, konnte ihm die Tat aber letztlich nicht nachweisen. Schelling beteuert seine Unschuld in beiden Fällen, aber Renner ist skeptisch. Allerdings muss auch er einsehen, dass Schelling kein wirkliches Motiv für den Mord hatte. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 16.10.2017 ZDF
    • Staffel 43, Folge 7 (45 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS SAPPER
      Tod auf Samtpfoten (Staffel 43, Folge 7) – © ZDF und MARKUS SAPPER

      Der Familienbetrieb „Samtpfoten-Trauer“ wird zum Tatort. Während der Trauerfeier für einen Golden Retriever wird die Leiche der Mitarbeiterin Erika Kühnle gefunden. Erika Kühnle, Cousine der Geschäftsführerin Brigitte Huber, war tätig als Grabsteindichterin und Stylistin. In den Fokus der Ermittler geraten neben Frau Huber auch ihre beiden erwachsenen Kinder Daniela und Jan. Allerdings hat keiner ein erkennbares Motiv. Die Kommissare suchen weiter und treffen auf einen Kunden, der mit der Arbeit von „Samtpfoten-Trauer“ nicht zufrieden war, sowie auf einen Freund der Toten, Karl Marsmann. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 23.10.2017 ZDF
    • Staffel 43, Folge 8 (45 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS SAPPER
      Theos Abschied (Staffel 43, Folge 8) – © ZDF und MARKUS SAPPER

      Ein Toter in einem Geländewagen gibt den Kommissaren Rätsel auf, und unverhoffter Besuch vom Patensohn aus Italien gibt Theo Anlass zur Freude bis Luca seltsame Verhaltensweisen zeigt. Theo will zunächst nicht wahrhaben, was bald nicht mehr zu leugnen ist: Luca wird zum Hauptverdächtigen im aktuellen Fall. Der professionelle Polizist und der liebende Onkel in Theo liegen im Konflikt, und das gerade jetzt, da Theo seinen Beruf an den Nagel hängen will. Er will an der Amalfiküste das Café seiner Mutter übernehmen. Aber zunächst muss er noch einmal ermitteln und beweisen, dass sein Patensohn Luca kein Mörder ist. Die Spuren führen zu Maximilian, einem Söhnchen aus gutem Hause, das illegale Autorennen veranstaltet, zu Lutz Maier, einem liebenswerten Kfz-Mechaniker und Ziehvater des Toten, sowie zu dem jungen Malermeister Ralf Maier. Aber auch die Freundin des Opfers, Annabelle Winkler, verstrickt sich in Widersprüche. Sein letzter Fall fordert noch einmal größtmöglichen Einsatz von Theo. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 30.10.2017 ZDF
    • Staffel 43, Folge 9 (45 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS SAPPER
      Wann ist ein Mann ein Mann? (Staffel 43, Folge 9) – © ZDF und MARKUS SAPPER

      David Geissler wird in einem roten Abendkleid tot im Kältebecken eines Schwimmbads aufgefunden. Erste Ermittlungen konzentrieren sich auf Manni Stolz und Ben Linnartz. Die drei haben vor einiger Zeit einen verrückten Männerclub gegründet. In abstrusen Wetten beweisen sie sich und einem großen Online-Publikum ihre Männlichkeit. Bald wird klar, dass David Geissler bei einer dieser Wetten ums Leben kam. Die Kommissare finden heraus, dass Geissler mit beiden Freunden kurz vor seinem Tod einen heftigen Streit hatte. Hat einer von beiden ihn umgebracht? Oder waren sie es gar gemeinsam? Aber auch Mannis Tochter Jana, die eine geheim gehaltene Liebesbeziehung zu David hatte, gerät in den Kreis der Verdächtigen. Auch sein Arbeitsumfeld ist nicht so blütenweiß, wie es zunächst scheint. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 06.11.2017 ZDF
    • Staffel 43, Folge 10 (45 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS SAPPER
      Heiliger St. Martin (Staffel 43, Folge 10) – © ZDF und MARKUS SAPPER

      In einer Wagenburg wird, an ein Baugerüst gelehnt, ein Mann tot aufgefunden. Die Bewohner sind entsetzt: Es ist Martin, der selbstloseste, hilfsbereiteste Mensch, den sie kennen. Wer könnte ein Motiv haben, diesen von allen nur „Heiliger St. Martin“ genannten Betreiber einer kleinen Reparaturwerkstatt umzubringen? Die SOKO befragt den Architekten Dieter Eppstein, die Kunststudentin Lara Hussfeldt und Alex Unger, der bei ihm wohnen durfte. Eppstein hat Martin auf seinem Spaziergang mit Hund und Kind gefunden, Lara hat ihn porträtiert und war heimlich in ihn verliebt, und Alex ist nur durch Martin wieder auf die Beine gekommen. Alle haben nur Lob für die Seele der Wagenburg und beteuern, dass ihr Zuhause jetzt nicht mehr das ist, das es vorher war. Die Kommissare finden heraus, dass Martin einen 18-jährigen Sohn hat, Leander Steinacher, der in wohlbehüteten Verhältnissen aufwuchs, aber in letzter Zeit den Kontakt zu seinem leiblichen Vater suchte, was nicht nur auf Zustimmung seines Adoptivvaters, Dr. Andreas Steinacher, stieß. Ein kompliziertes Vater-Sohn-Verhältnis wird offenbar. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 13.11.2017 ZDF
    • Staffel 43, Folge 11 (45 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS SAPPER
      Dominik Morgenstern (Joscha Kiefer, 2.v.l.) und Franz Ainfachnur (Christofer v. Beau, l.) befragen Josef Birnbacher (Roland von Kummant, r.). – © ZDF und MARKUS SAPPER

      Auf dem Grillplatz des Dorfes Wolfkirchen wird Ludger Freimuth von seinem Mann Paul Spor tot aufgefunden. Doc Weissenböck stellt fest, dass er erschlagen wurde. Die Kommissare ermitteln, dass Freimuth gegen die fröhlichen Griller mit rabiaten Mitteln vorgegangen ist: Mit überall installierten Kameras hat er ihr Kommen und Gehen aufgezeichnet, und mit Vuvuzelas hat er ihre Musikbeschallung torpediert. Außerdem hat er minutiös Akten angelegt zu jedem einzelnen Gast des Grillplatzes. Ins Visier der Kommissare geraten sowohl die Bürgermeisterin des Dorfes, Veronika Vogler, die gegen Freimuths und Spors Protest den Grillplatz genehmigt hat, als auch der Metzger Josef Birnbacher, der in der Nacht, in der Freimuth getötet wurde, ein lautes Fest auf dem Grillplatz veranstaltet hat. Außerdem beobachten die Kommissare, dass sich die Friseurin Anneliese Schulz dem Witwer gegenüber seltsam verhält. Der Sohn der Bürgermeisterin wiederum, Max Vogler, bewundert Freimuths und Spors Lebensstil und verteidigt ihn gegenüber den Dorfbewohnern. Die SOKO tappt lange im Dunkeln. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 20.11.2017 ZDF
    • Staffel 43, Folge 12 (45 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS SAPPER
      Franz Ainfachnur (Christofer v. Beau, l.), Katharina Hahn (Bianca Hein, 2.v.l.), Dominik Morgenstern (Joscha Kiefer, 2.v. r.) und Dr. Weissenböck (Florian Odendahl, r.) sind am Tatort. – © ZDF und MARKUS SAPPER

      Manuel Ried, der Star des Off-Broadwaystücks „Schwanensee Reloaded“, das derzeit in München gastiert, wird einen Tag vor der Premiere tot neben der Bühne aufgefunden. Die Ermittlungen der SOKO führen tief hinein ins Theatermilieu. Manuel Ried hatte bereits ein Engagement für den Broadway in der Tasche, was der Regisseur des Stücks, Roger Karwin, der sich als Förderer Manuels sieht, sehr kritisch kommentiert. Aber auch Manuels Agentin, Liz Füllgräber, ist empört über die Pläne ihres Stars. Und Manuels bester Freund, Andreas Lambert, sah die Karriere, die er selbst gern gemacht hätte, womöglich doch nicht so selbstlos und ohne Neid, wie er den Kommissaren gegenüber zu verstehen gibt. Schließlich gerät noch Alexa Keck ins Visier der SOKO, eine junge Tänzerin, die Manuel eine Stelle im Ensemble verschafft hat. Sie ist Andreas’ Freundin, und offensichtlich sind Manuel, Andreas und Alexa drei „ziemlich beste Freunde“. Die Polizei sieht Anlass für Zweifel. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 27.11.2017 ZDF
      ZDF
      Mo 27.11.
      18:00 Uhr
    • Staffel 43, Folge 13 (45 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS SAPPER
      Toni Bischoff (Amanda da Gloria, l.) und Billie Curio (Sina Reiß, r.) beobachten die Ausgrabungsarbeiten der Spurensicherung. – © ZDF und MARKUS SAPPER

      Lissy Keller meldet anonym das Versteck einer Leiche. Bauer glaubt an einen Teenager-Streich, aber Toni setzt sich dafür ein, dass an besagter Stelle eine Ausgrabung vorgenommen wird. Die Identifizierung der gefundenen Leiche gestaltet sich schwierig, aber es gibt eine Spur zu Sandra Scholz, einer Kneipenbesitzerin und ehemaligen Prostituierten. Sie hatte das Opfer vor mehr als sechs Jahren wegen Körperverletzung angezeigt. Eine weitere Spur führt zu Monika Keller. Die Frau des Toten gerät besonders dadurch in Verdacht, dass sie völlig emotionslos auf den Tod ihres Mannes reagiert und allen Verdacht auf Sandra Scholz zu lenken versucht. Die Kommissare befragen auch Monika Kellers Sohn Max und Tochter Lissy, die, wie sie annehmen, mehr über den Tod ihres Vaters weiß, als sie preisgeben will. Alina, die Schwester von Max und Lissy, ist verschwunden und bereitet Bauer und Co. Kopfzerbrechen. Sie kommen einem gut gehüteten Familiengeheimnis auf die Spur. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 04.12.2017 ZDF
      ZDF
      Mo 04.12.
      18:00 Uhr
    • Staffel 43, Folge 14 (45 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS SAPPER
      Toni Bischoff (Amanda da Gloria, r.) und Arthur Bauer (Gerd Silberbauer, 2.v.r.) platzen in die Gedenkveranstaltung, an der unter anderen auch der Flamingo-Mann (Patrick Finger, 2.v.l.) teilnimmt. – © ZDF und MARKUS SAPPER

      Der dritte Comic-Band „Jadas Welt“ ist erschienen. Der Verfasser gibt die Reihe unter dem Pseudonym „Mimeseo“ heraus. Bei einer Lesung will er sich outen. Doch da geschieht ein Mord. Die junge Tote ist Leni Fuchs, eine in der Comic-Szene bekannte Kritikerin und Mitarbeiterin in einem Comic-Laden. Sie hat eine soziale Phobie, was Toni zu ihrer wahren Identität führt: Sie ist Mimeseo. Die erste Spur führt zu Cetin, einem Comiczeichner. Cetin behauptet, Leni geliebt zu haben. Aber es gibt Hinweise auf ernsthafte Auseinandersetzungen zwischen den beiden. Eine weitere Spur führ zum Inhaber des Comic-Ladens und Chef der Toten, Martin Reindler. Auch die Organisatorin der Lesung, Gitti Bartl, könnte ein Motiv gehabt haben. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 11.12.2017 ZDF
      ZDF
      Mo 11.12.
      18:00 Uhr
    • Staffel 43, Folge 15 (45 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS SAPPER
      Dr. Weissenböck (Florian Odendahl, 2.v.r.) gibt erste Erkenntnisse von der Leiche am Tatort an Katharina Hahn (Bianca Hein, r.), Dominik Morgenstern (Joscha Kiefer, l.), und Billie Curio (Sina Reiß, 2.v.l.) weiter. – © ZDF und MARKUS SAPPER

      Der erfolgreiche Chef der Jacob-Augenklinik, Prof. Dr. Jacob, wird im Park seiner Klinik erschossen. Zeugin ist die blinde Patientin Sieglinde Eberty, die präzise Angaben macht. Franz Ainfachnur nimmt sich der blinden Dame an, während Toni Bischoff zweifelt, ob sie wirklich so exakt hat mitbekommen können, wie der Mord vonstattenging. In der Klinik scheint es eine Reihe Kollegen mit Motiv zu geben: Jacob war ein selbstverliebtes Ekel. Die Trauer der Frau des Opfers, Ortrun Jacob, hält sich in Grenzen. Und sein Compagnon Dr. Rainer Behm glaubt, nun endlich auch etwas des Ruhmes einheimsen zu können, den bisher Prof. Jacob für sich allein beansprucht hat. Gemeinsam haben sie nämlich eine bahnbrechende Operationsmethode für Blinde entwickelt, die deren Sehfähigkeit wiederherstellen könnte. Schließlich kommt noch ein gewisser Lutz Ischinger als Verdächtiger ins Spiel. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 18.12.2017 ZDF
      ZDF
      Mo 18.12.
      18:00 Uhr

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn SOKO München im Fernsehen läuft.

    Staffel 43 auf DVD und Blu-ray