SOKO München

    zurückStaffel 36, Folge 1–22weiter

    • Staffel 36, Folge 1 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Im Schatten des Todes (Staffel 36, Folge 1) – © ZDF

      Ministerialrat Jansen (Daniel Friedrich), der im Landtag den neuen Ausschuss zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität leitet, hat sich bei der SOKO 5113 angemeldet, um sich über den Stand der Ermittlungen in dem Fall zu informieren, der den – bisher unaufgeklärten – Mord an Manne Brand (Hartmut Schreier)

      nach sich gezogen hat. Während Theo Renner (Michel Guillaume) und Katharina Hahn (Bianca Hein) dem Ministerialrat im Vernehmungsraum ihre bisherigen Recherchen berichten, wird das Geschehen „hinter der Scheibe“ aufmerksam von Hauptkommissar Bauer (Gerd Silberbauer) beobachtet – denn allen ist klar, dass Jansen sich nicht nur aus beruflichem Interesse für den „Fall Brand“ interessiert. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 25.10.2010 ZDF
    • Staffel 36, Folge 2 (45 Min.)

      Es sollte der schönste Tag im Leben von Starlet Gina Giga und Kai, dem jüngsten Spross der alteingesessenen Familie Lafering, werden – doch nun liegt Hochzeitsplaner Florian Niedermeyer erschlagen in der Agentur. Oliver Sänger, Ginas PR-Manager, wittert bereits die Schlagzeile, Agenturchef Joschi Manzinger allerdings ist fassungslos, denn der Mörder scheint auch die Eheringe gestohlen zu haben.

      Die SOKO 5113 ist gezwungen, in die halbseidene Welt der C-Prominenz einzutauchen, in der man für Publicity buchstäblich über Leichen zu gehen scheint – wobei der Fall eine besondere Brisanz bekommt, als sich herausstellt, dass ausgerechnet Kais konservativer Vater Manfred der heimliche Liebhaber des Mordopfers war. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 01.11.2010 ZDF
    • Staffel 36, Folge 3 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Herbstzeitlose (Staffel 36, Folge 3) – © ZDF

      Das Geburtstagsessen des gefürchteten Restaurantkritikers Siegfried Mayerbach nimmt ein abruptes Ende, als zunächst Vicky Taussig, die Begleitung des Anwalts Hagnauer, und dann noch der Gastgeber selbst tot zusammenbrechen. Die Ermittlungen der SOKO 5113 ergeben schnell, dass es sich um einen gezielten Giftanschlag gehandelt haben muss – und jedes Mitglied der Tischgesellschaft hätte ein Motiv: Elisabeth Mayerbach wurde von ihrem Mann fortwährend gedemütigt, sein Anwalt vor kurzem entlassen, Promikoch Bernhard Meller wurde von Mayerbach als drogensüchtig geoutet, und seine Exfrau Brigitte Schiele ist durch die erzwungene Scheidung gesellschaftlich ruiniert worden. Erst ein dritter Mord weist den Beamten der SOKO den richtigen Weg – und löst einen Wettlauf gegen die Zeit aus. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 08.11.2010 ZDF
    • Staffel 36, Folge 4 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Der Fluch des Osiris (Staffel 36, Folge 4) – © ZDF

      Gleich am ersten Arbeitstag des neuen Kollegen KK Dominik Morgenstern wird die SOKO 5113 mit einem der ungewöhnlichsten Verbrechen ihrer Laufbahn konfrontiert: Dr. Klaus Dietz, Kurator im Ägyptischen Museum, wird mumifiziert in seiner Wohnung aufgefunden. Klara, die Schwester des Opfers, kann sich die Tat genauso wenig erklären wie ihr Mann Cornelius, wie Dietz’ Professor und Mentor, oder wie ihre Zwillinge Jacqueline und Alexander, die als Dietz’ Assistenten im Museum arbeiten. Doch es bedarf zweier weiterer Opfer, bis Arthur Bauer und sein Team erkennen, dass die Lösung der geheimnisvollen Morde nicht nur in Cécile DuMonts Bestseller ‚Der Fluch des Osiris‘, sondern auch in den merkwürdigen Geschehnissen rund um eine ägyptische Grabungsexpedition in den 80er Jahren zu suchen ist – und dass Osiris einen langen Arm in die Gegenwart besitzt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 15.11.2010 ZDF
    • Staffel 36, Folge 5 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Der Ärger mit Bruno (Staffel 36, Folge 5) – © ZDF

      Die wohlhabende Witwe Adelheid Fuchs kommt früher als erwartet von einer Séance nach Hause. Zu ihrem Entsetzen findet sie einen Mann in ihrem Haus, der einen ausgesprochen leblosen Eindruck macht. Panisch läuft sie davon. Als die Beamten der SOKO 5113 am vermeintlichen Tatort eintreffen, ist die angebliche Leiche spurlos verschwunden. Allerdings gibt es Hinweise, dass Frau Fuchs einen Einbrecher bei der Arbeit gestört hat. Hat sich der Mann nur tot gestellt, um dann flüchten zu können?

      Ein verzwickter Fall für die Münchner Sonderkommission, die alle Kräfte mobilisieren muss, um zwischen dubiosen Geisterbeschwörern, korrupten Bestattungsunternehmern und hysterischen Millionärswitwen nicht die richtige Fährte zu verlieren. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 22.11.2010 ZDF
    • Staffel 36, Folge 6 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Schmarotzer (Staffel 36, Folge 6) – © ZDF

      Der Mietnomade Tobias Bartsch wird nach einer durchzechten Nacht erstochen aufgefunden – Einsatz für die SOKO 5113.

      Alles deutet darauf hin, dass sein Vermieter Guntram Pfeifer, von seinem Mieter nervlich und finanziell nahezu ruiniert, die Beherrschung verloren hat. Doch die Beamten ermitteln, dass ihm auch noch mindestens zwei um ihre Miete betrogene ehemalige Vermieter auf den Fersen waren, um ihre Schulden einzutreiben.

      Als sich herausstellt, dass der Tote seinen Charme nicht nur dazu nutzte, um sich das Vertrauen von Vermietern zu erschleichen, sondern ebenso, um reihenweise Frauenherzen zu brechen, erscheint der Fall in einem neuen Licht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 29.11.2010 ZDF
    • Staffel 36, Folge 7 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Masken (Staffel 36, Folge 7) – © ZDF

      Vor drei Tagen wurde sie als vermisst gemeldet, jetzt wird ihre Leiche in einem Müllcontainer gefunden: Yvonne Auer ist erschossen worden. Als die Beamten der SOKO 5113 ihrem Mann Adrian die schreckliche Nachricht überbringen, ist dieser fassungslos – wer sollte ein Interesse daran haben, seine Frau zu töten? Die SOKO nimmt die Ermittlungen auf und stößt bald auf Hinweise, dass Yvonne Auer ein Doppelleben geführt haben muss, von dem weder ihr Mann noch ihre engsten Freundinnen gewusst zu haben scheinen. Um dem Mörder auf die Spur zu kommen, entwickeln Arthur Bauer und sein Team einen raffinierten Plan – und ahnen nicht, dass sie sich damit selbst in die Schusslinie bringen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 06.12.2010 ZDF
    • Staffel 36, Folge 8 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Nur fünf Minuten (Staffel 36, Folge 8) – © ZDF

      Eine junge Ukrainerin wird tot am Rande einer Großbaustelle gefunden. Kampf- und Blutspuren sprechen eindeutig für eine Gewalttat. Als den Beamten der SOKO 5113 klar wird, dass die junge Frau als Kindermädchen des Architekten der Baustelle mit dessen kleinem Kind unterwegs war, bekommt der Fall eine dramatische Wendung: Wo ist das Kind? Für Arthur Bauer (Gerd Silberbauer) und sein Team entsteht ein Wettlauf gegen die Zeit, denn irgendwo in München ist ein eiskalter Mörder mit einem kranken Säugling unterwegs. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 13.12.2010 ZDF
    • Staffel 36, Folge 9 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Kopflos (Staffel 36, Folge 9) – © ZDF

      Marius Groschek kommt bei einem Raubüberfall ums Leben. Während der Ermittlungen der SOKO 5113 stellt sich heraus, dass Groschek trotz jahrelanger Arbeitslosigkeit über eine Menge Geld sowie einen Sportwagen verfügte. Als der Täter gefasst wird, scheint der Fall gelöst – bis Theo Renner auf Groscheks Computer das Foto einer toten Frau entdeckt.

      Es handelt sich um Ela Kamps, die vor zwei Jahren in ihrer Wohnung erwürgt wurde. Aber zwischen ihr und Groschek gibt es keinerlei Verbindung. Warum hat er dann ihre Leiche fotografiert?

      Die Recherchen der SOKO lassen als einzigen Rückschluss zu, dass Groschek den Mörder von Ela Kamps erpresst hat und führen zu einem Täter, der sich seit Jahren in Sicherheit glaubte und diese auf gar keinen Fall aufgeben möchte. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 20.12.2010 ZDF
    • Staffel 36, Folge 10 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Auf der Jagd (Staffel 36, Folge 10) – © ZDF

      Hauptkommissar Bauer und sein Team der SOKO 5113 bekommen es mit einem diffizilen Tatumstand zu tun: In einem Waldstück wurde ein Sack mit blutdurchtränkten Handtüchern und Kleidungsstücken einer Frau sowie einem Messer gefunden. Das wahrscheinlich tödlich verletzte Opfer der Bluttat bleibt zunächst verschwunden. Bei ihren Ermittlungen findet die SOKO in der Wohnung der seit einigen Monaten vermissten Rebecca Jakob zwar den Tatort, aber die Leiche der jungen Frau bleibt unauffindbar. Die zurückgezogen lebende Rebecca arbeitete ehrenamtlich für die Kinderschutz-Organisation ‚InternetzEngel‘, die sich im Bereich der Aufklärung über Gefahren unreflektierter Benutzung des Internets engagiert, und hatte sich dabei den Hass einiger pädophiler Männer zugezogen. Ist unter ihnen auch der Mörder zu suchen? Ihre Familie kann sich das alles nicht erklären, es gab seit Jahren keinen Kontakt mehr zur Tochter.

      Die Ermittlungen der SOKO bringen eine Wahrheit zu Tage, die an Tragik schwer zu überbieten ist und die Begriffe Opfer und Jäger in einem neuen Licht erscheinen lassen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 27.12.2010 ZDF
    • Staffel 36, Folge 11 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Zimmer 105 (Staffel 36, Folge 11) – © ZDF

      Am Flaucherwehr wird die Leiche eines Mannes gefunden – Einsatz für die SOKO 5113, die herausfindet, dass er unter falschem Namen im Zimmer 105 der drittklassigen Pension Reuter eingecheckt war. Das Zimmer wurde offensichtlich durchsucht – aber wonach?

      Aufgrund der Spuren an der Leiche, gerät Mesut Wenz (Elyas M’Barek) ins Zentrum der Ermittlungen, ein Straßenmaler – und der beste Freund aus Kindertagen von Dominik Morgenstern (Joscha Kiefer)!

      Das Opfer, Michael Lehberger (Olaf Rauschenbach), kann als ein mit internationalem Haftbefehl gesuchter Verbrecher identifiziert werden, dem vor einigen Jahren nach dem Überfall auf einen Geldtransporter die Flucht gelungen ist. Aber warum kam Lehberger zurück nach München? Und wie hängt Mesut mit alldem zusammen?

      Dominik muss sich zwischen der Loyalität zu seinem alten Freund und der zu seinen neuen Kollegen entscheiden – und wählt einen gefährlichen Mittelweg … (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 03.01.2011 ZDF
    • Staffel 36, Folge 12 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Hausmach (Staffel 36, Folge 12) – © ZDF

      Im Ickinger Wehr wird die Leiche von Tobias Hundt angespült – entstellt durch ein grausiges Mal auf der Stirn: Einsatz für Hauptkommissar Bauer und sein Team von der SOKO 5113.

      Hundt war ein professioneller Aktivist, der sich gern für jede Umweltsünde oder bedrohte Tierart eingesetzt hat, wenn er dafür entsprechend bezahlt wurde. Das aktuelle Projekt von Hundt war die Rettung der bayerischen Flussmöwe, deren Lebensraum durch die Umbaupläne des Gasthofs von Markus und Heike Kaspari bedroht ist. Könnte hier das Mordmotiv zu finden sein? Und was hat das merkwürdige Mal auf der Stirn zu bedeuten?

      Die SOKO 5113 ist gezwungen, tief ins bayerische Brauchtum einzutauchen – und stößt auf ein Konglomerat aus Neid, Traditionen und tödlichen Intrigen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 10.01.2011 ZDF
    • Staffel 36, Folge 13 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Tod eines Sergeants (Staffel 36, Folge 13) – © ZDF

      In einem Baggersee wird die Leiche von Kyle Downey, einem amerikanischen Soldaten, gefunden. Downey wurde erschlagen, seine Wohnung durchsucht, und seine Freundin Ino hatte ihn bereits vor einer Woche als vermisst gemeldet. Die SOKO 5113 nimmt die Ermittlungen auf. Downey war Staff-Sergeant und damit betraut, die Versorgung amerikanischer Truppen in Afghanistan zu steuern. Direkt nach seinem Verschwinden wurde auch der Diebstahl einer Transportkiste von M9-Pistolen festgestellt. Sollte hier das Motiv für den Mord liegen? Während bei Theo die Begeisterung für die Army wächst, wird Bauer von amerikanischer Seite Major Stan Berg beigestellt. Und ein Mann wie Bauer mag es gar nicht, wenn er bei der Arbeit beobachtet wird. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 24.01.2011 ZDF
    • Staffel 36, Folge 14 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Unter die Haut (Staffel 36, Folge 14) – © ZDF

      Er war so schillernd wie seine Patienten – jetzt ist er tot: Münchens prominentester Schönheitschirurg liegt verblutet in den Scherben seiner Glasvitrine. Doch Dr. Arnold war auch als Wohltäter bekannt, der mittellose Patienten kostenlos operierte – wer sollte einem solchen Gutmenschen nach dem Leben trachten?

      Hauptkommissar Bauer und sein Team stoßen mit Hilfe von Arnolds Assistentin Fabia Winter schnell auf einige Patienten, die mit den Ergebnissen der Operationen nicht zufrieden waren: Der tablettensüchtige Paolo Zamboni zum Beispiel leidet unter extremen Abstoßungsreaktionen, und Herwig Sandmann kann nicht damit umgehen, dass er seit der OP seiner Frau einige Nebenbuhler hat. Und welche Rolle spielt Tarik Raman, dessen Sohn Ashwin nach dem Brand im Wohnheim ebenfalls kostenlos operiert wurde, in diesem Spiel?

      Auf der Suche nach der Wahrheit findet die SOKO 5113 Zusammenhänge, die an Kaltblütigkeit und Menschenverachtung kaum zu überbieten sind. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 31.01.2011 ZDF
    • Staffel 36, Folge 15 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Für die gute Sache (Staffel 36, Folge 15) – © ZDF

      Der Münchner Journalist Gabriel Veith wird als Opfer eines Gewaltverbrechens im Englischen Garten gefunden. „Feinde gehören zum Berufsbild des Journalisten“, weiß Arthur Bauer, und tatsächlich stößt die SOKO 5113 schnell auf diverse Verdächtige: Herausgeber Janosch Jankowski wollte die „große Geschichte“, an der Veith arbeitete, unter eigenem Namen veröffentlichen. Die Praktikantin Lara Marquardt litt unter Veiths unerwiderter Liebe. Und kann man Annika Veith wirklich glauben, dass das Leben unter einfachsten Bedingungen, das ihr Mann von ihr erwartete, wirklich glücklich war?

      Als Katharina dahinterkommt, dass sich Veiths aktuelle Recherchen um einen Müllskandal des Großindustriellen Georg Rheinfelder drehten, führen die Ermittlungen in eine unerwartete Richtung – und lösen eine furchtbare Kettenreaktion aus. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 07.02.2011 ZDF
    • Staffel 36, Folge 16 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Hals über Kopf (Staffel 36, Folge 16) – © ZDF

      Es ist ein ehrenwertes Haus. Trotzdem liegt der Geschäftsmann Bernd Roloff enthauptet in seiner Wohnung. Einsatz für die SOKO 5113. Schnell deutet sich aufgrund der Spurenlage an, dass der Einbruch, dem Roloff zum Opfer gefallen sein soll, nur vorgetäuscht wurde. Aber wer könnte ein Motiv für Roloffs Ableben haben? War seine Frau Birgit der Untreue ihres Mannes überdrüssig? Haben Roloffs aktuelle Geliebte, seine Sekretärin Sandra Kühn, oder deren Vorgängerin Erika Schilling etwas mit der Tat zu tun? Und welche Rolle spielt deren 16jähriger Sohn Jan?

      Um das Gespinst aus Liebe, Lügen und Abhängigkeiten zu entwirren, müssen sich Hauptkommissar Bauer und sein Team auf ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel einlassen – und erfahren dabei, dass kopfloses Verhalten tödlich enden kann. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 14.02.2011 ZDF
    • Staffel 36, Folge 17 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Mord auf der Wiesn (Staffel 36, Folge 17) – © ZDF

      Ausgerechnet zum 200. Geburtstag des Oktoberfestes wird das berühmte Volksfest von einem grausamen Verbrechen überschattet:

      Auf der Wiesn wird die türkisch-stämmige Semra Özan erschlagen aufgefunden. Hauptkommissar Bauer (Gerd Silberbauer) und sein Team nehmen die Ermittlungen auf. Im Gegensatz zu ihrem wertkonservativen Vater (Tugsal Mogul) und Bruder (Navid Akhavan) lebte Semra ein modernes Leben, was sogar soweit führte, dass sie ihren Freund André (Sven Waasner), einen reichen Sprössling aus Grünwald, vor ihrer Familie verheimlichte. Sollte in Semras Lebensweise das Motiv für den Mord begründet sein?

      Gleichzeitig geraten Polizeibeamte der berüchtigten Wiesnwache ins Visier der SOKO 5113; offenbar spielen die Kollegen nicht mit offenen Karten. Und auch in Andrés persönlichem Umfeld scheint es Interessenten am Ableben von Semra zu geben.

      Ein verzwickter Fall für die SOKO 5113, die das Geschehen rund ums „O’zapft is!“ von seiner mörderischsten Seite kennenlernt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 21.02.2011 ZDF
    • Staffel 36, Folge 18 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Untreu bis in den Tod (Staffel 36, Folge 18) – © ZDF

      Franziska Meinecke meldet ihre Mutter als vermisst – drei Jahre nach deren Verschwinden. Und sie glaubt auch zu wissen, dass sie tot ist. Aus Eifersucht ermordet von ihrem Ehemann. Ellen Meinecke war Kunstmalerin und eine Frau, die das Leben und die Männer liebte. Nach allgemeiner Ansicht war sie an der Seite ihres Ehemannes nie glücklich gewesen und mit einem Liebhaber und Kollegen durchgebrannt. So hatte es Torsten Franziska und ihrem jüngeren Bruder Florian erzählt. Nun, drei Jahre später, sind den Kindern Zweifel gekommen. Warum hat die Mutter sich nie wieder bei ihren Kindern gemeldet? Und was sind das für Blutflecke an Wand und Boden ihres ehemaligen Ateliers?

      Das Team der SOKO 5113 bekommt es mit einer tragischen und verzwickten Familiengeschichte zu tun. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 28.02.2011 ZDF
    • Staffel 36, Folge 19 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Loverboy (Staffel 36, Folge 19) – © ZDF

      Ein unbescholtener Geschäftsmann stürzt von einem Hochhaus. Wie Rechtsmediziner Dr. Weissenböck rasch feststellt, war der Mann allerdings bereits Stunden vorher zu Tode geprügelt worden. Wurde er Opfer einer unkontrollierten Gewaltattacke einer Jugendbande? Oder ist der Mörder in seinem geschäftlichen oder privaten Umfeld zu suchen? Sein Bruder und Geschäftspartner hatte die Absicht, sich selbstständig zu machen und schon alle Vorbereitungen getroffen – angeblich mit Wissen des Ermordeten. Lucy, die 14-jährige Tochter des Toten, ist ein behütetes und geliebtes Einzelkind, aber etwas scheint mit ihr nicht zu stimmen. ‚Die Pubertät‘, sagt ihre Mutter. Das Team der SOKO 5113 hat da allerdings Zweifel. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 07.03.2011 ZDF
    • Staffel 36, Folge 20 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Bis(s) in alle Ewigkeit (Staffel 36, Folge 20) – © ZDF

      Im Tod ist sie genauso schön wie im Leben: Die Abiturientin Livia von Karnstein wird tot in der Münchner Kanalisation gefunden – aufgespießt von einer Eisenstange. Kanalguide Eddie Grünberg kann dazu nur sagen: ‚Bei der letzten Kanalführung lag sie noch nicht dort.‘ Die SOKO 5113 ermittelt mit Hilfe von Livias Lehrerin Greta Leonhardt im Schulumfeld und stößt auf Mobbing und Missgunst. Vor allem Womanizer Mark Stölzle konnte es nicht verkraften, von Livia nicht beachtet zu werden und rächte sich durch Cybermobbing. Sollte es hierdurch zur tödlichen Eskalation gekommen sein?

      Als die Obduktion von Dr. Weissenböck zu Tage bringt, dass die Tote doppelt so alt gewesen sein muss als die Papiere sie ausweisen, wendet sich das Blatt – und lässt die SOKO in eine Welt eintauchen, in der die Sehnsucht nach ewiger Jugend den Motor für unsterbliche Liebe und grenzenlosen Hass darstellt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 14.03.2011 ZDF
    • Staffel 36, Folge 21 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Schlussapplaus (1) (Staffel 36, Folge 21) – © ZDF

      Im Wintergarten der gefeierten Schauspielerin Irene Hartwig (Barbara Wussow) liegt ihr Assistent und Liebhaber Marcel Dannhauer – erschossen. Doch kaum haben Arthur Bauer (Gerd Silberbauer) und sein Team von der SOKO 5113 die Ermittlungen aufgenommen, gesteht Nina (Lucie Hollmann), Irenes Tochter, den verhassten Liebhaber ihrer Mutter erschossen zu haben. Trotz des von ihr erstaunlich realistisch und glaubwürdig geschilderten Tathergangs haben die Beamten den Verdacht, dass jemand Nina zu einem Geständnis gezwungen oder zumindest überredet haben könnte, denn Nina ist erst 13 Jahre alt – und somit strafunmündig.

      In der Hartwig’schen Villa waren zum Zeitpunkt der Tat weitere fünf Personen anwesend: Ninas Vater Christian (Martin Feifel), von Irene geschiedener Alkoholiker, Ulrike Borowski (Maria Bachmann), ihre Managerin, die Sekretärin Sandra (Mareike Lindenmeyer), die Hausangestellte (Marianne Rappenglück) sowie deren Sohn (Georg Hufnagel), und alle – auch Irene – hatten einen Grund, Marcel Dannhauer zu töten. Wen also schützt Nina? Oder ist sie tatsächlich die Täterin?

      In ihren Vernehmungen sticht die SOKO 5113 in ein Netz aus Eitelkeiten, Eifersüchteleien und persönlichen Verletzungen, in dessen Mitte – gleich einer Spinne im Netz – Irene Hartwig steht. Dennoch gelingt es nicht, Ninas Geständnis zu erschüttern – und dann ist das Mädchen verschwunden. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 22.04.2011 ZDF
    • Staffel 36, Folge 22 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Schlussapplaus (2) (Staffel 36, Folge 22) – © ZDF
      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 22.04.2011 ZDF

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn SOKO München im Fernsehen läuft.

    Staffel 36 auf DVD und Blu-ray