SOKO München

    zurückStaffel 29, Folge 1–9weiter

    • Staffel 29, Folge 1 (44 Min.)
      Bild: ZDF
      Inas Rückkehr (Staffel 29, Folge 1) – © ZDF

      Laut Polizeiakte stürzte die 16-jährige Ina Kausch ‚beim Fensterputzen‘ aus dem Fenster und lag anschließend drei Jahre im Koma. Wie durch ein Wunder ist sie nun aufgewacht. Susanne von Hagenberg hat sich mit dem Fall vertraut gemacht und weiß, dass einige Leute damals überzeugt waren, dass Inas Sturz kein Unfall war, sondern jemand nachgeholfen hat. Susanne kann ihre Kollegen dazu bringen, weitere Nachforschungen anzustellen. (Text: Premiere)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 01.02.2005 ZDF
    • Staffel 29, Folge 2 (44 Min.)
      Bild: ZDF
      Ein ordentliches Haus (Staffel 29, Folge 2) – © ZDF

      Hauptkommissar Schickl und seine Kollegen haben es diesmal alles andere als leicht. Sie müssen den Mord von Frau Gerbacher aufklären, der in einem Mietshaus in der Frankenstraße stattgefunden hat. Hier sind alle verdächtig: der Hausmeister, der seine Frau verprügelt, ein Arbeitsloser, der seinen Pitbull nicht im Griff hat, der Sohn der Toten und ein Wirt, der in krumme Geschäfte verwickelt ist. (Text: Premiere)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 08.02.2005 ZDF
    • Staffel 29, Folge 3 (44 Min.)
      Bild: ZDF
      Ausgerechnet Manne (Hartmut Schreier, l.) gelingt es, das Vertrauen des verstörten Max Brieger (Felix Aiwanger, r.) zu gewinnen. – © ZDF

      Brieger, Angestellter der Sicherheitsfirma Securaplus, wird während einer Routinekontrolle erschossen. Hauptkommissar Schickl bezweifelt, dass es sich hierbei nur um einen tragischen Zwischenfall handelt. Und kurz nachdem die SOKO 5113 ihre Ermittlungen aufgenommen hat, tauchen bereits die ersten Ungereimtheiten auf. Um den Fall aufzuklären, schleust sich Manne Brand undercover bei der Securaplus ein. (Text: Premiere)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 15.02.2005 ZDF
    • Staffel 29, Folge 4 (44 Min.)
      Bild: ZDF
      Street Art (Staffel 29, Folge 4) – © ZDF

      Der junge Ralf ‚Zip‘ Zipperer wurde zwischen zwei Frachtcontainern eingequetscht und ist tot. In der Nähe der Leiche finden sich frische Einschussspuren. Ihre Ermittlungen führen Hauptkommissar Schickl und seine Kollegen in die Welt der Sprayer und Graffiti-Künstler. Und wie sich zeigt, ist auch hier keiner vor Neid, Hass und Intrigen sicher. (Text: Premiere)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 22.02.2005 ZDF
    • Staffel 29, Folge 5 (44 Min.)
      Bild: ZDF
      Horst Schickl (Wilfried Klaus, r.) und Theo Renner (Michel Guillaume, l.) bei der Leiche des Taschendiebes Jiri Kubisch (Komparse). – © ZDF

      Für die SOKO 5113 gestaltet sich der Mord an dem stadtbekannten Taschendieb Jiri Kubisch mehr als schwierig: Es gibt weder Zeugen noch ein Motiv. Zumindest nicht in Jiris direktem Umfeld. Für Hauptkommissar Schickl und sein Team beginnt nun die Suche nach der sprichwörtlichen ‚Stecknadel im Heuhaufen‘. (Text: Premiere)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 01.03.2005 ZDF
    • Staffel 29, Folge 6 (44 Min.)
      Bild: ZDF
      Drei Brüder (Staffel 29, Folge 6) – © ZDF

      Jan, nach dem Tod seines Vaters Haupteigentümer einer Fluggesellschaft, wird ermordet. Hauptkommissar Schickl findet heraus, dass in der Familie nicht alles so harmonisch war, wie es zu sein scheint. So waren Jans beide Brüder gegen die Veränderungen, die Jan in der Firma durchdrücken wollte. Aber auch Karin Gebhardt, Jans Exfrau, gerät in Verdacht: Sie hatte kurz vor dem Mord die Beziehung zu ihrem Mann wieder aufgenommen. (Text: Premiere)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 08.03.2005 ZDF
    • Staffel 29, Folge 7 (44 Min.)
      Bild: ZDF
      Stille Wasser (Staffel 29, Folge 7) – © ZDF

      Die Leiche von Til Brückner wird am Isar-Ufer gefunden. Der junge Mann scheint ertrunken zu sein. Aber die Kripo ist skeptisch: Wer geht schon freiwillig mitten in der Nacht im kühlen Herbst ins Wasser? (Text: Premiere)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 15.03.2005 ZDF
    • Staffel 29, Folge 8 (44 Min.)
      Bild: ZDF
      Höhenflug (Staffel 29, Folge 8) – © ZDF

      Hauptkommissar Schickl staunt: Angeblich soll Philipp Amminger, der nun tot vor seinem Haus liegt, von einem Taubenschwarm angegriffen worden sein. Der neue Hauswirt wollte gegen die Tiere vorgehen und hatte sich damit den Unmut des autistischen Benjamin zugezogen, für den die Vögel so etwas wie Freunde waren. Hat Benjamin etwas mit dem Tod des Hausbesitzers zu tun? (Text: Premiere)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 22.03.2005 ZDF
    • Staffel 29, Folge 9a (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Ein Engel stirbt (1) (Staffel 29, Folge 9a) – © ZDF

      „Sie war ein Engel!“, ist die einhellige Meinung über die Loni – und trotzdem ist sie jetzt tot, auf der Bühne gestorben, erschlagen vom Kreuz des Herrn, dem zentralen Motiv des 127. Gaschurner Passionsspiels. Eigentlich sollte es ein Ausflug für die SOKO 5113 werden: ein nettes Wochenende im Montafon mit Fahrradfahren, Wellness, und als kultureller Abschluss der Besuch des Passionsspiels, das in diesem Jahr zum letzten Mal stattfinden soll. Doch jetzt liegt da die Leiche der Darstellerin der Maria Magdalena – und Horst Schickl wäre nicht er selbst, wenn er nicht vermuten würde, dass auch etwas anderes hinter diesem „Unfall“ stecken könnte. Er nimmt „private Ermittlungen“ auf, sehr zum Ärger von Susanne, Manne und Theo, die einfach einmal ausspannen möchten. Doch auch den dreien bleibt nicht verborgen, dass sich die allgemeine Trauer über den Tod des „Engels“ in Grenzen zu halten scheint und manche Personen sogar davon profitieren: Heike, der Tochter des Hoteldirektors Säly, wurde von Loni die Rolle der Maria Magdalena weggenommen. Heikes Tante Margret Bolinger konnte nicht verwinden, dass Loni ein Verhältnis mit ihrem Mann Hans hatte. Und über allem thront Frau Dr. Ursula Gräwe auf ihrem Biohof, bei der – wie bei einer Spinne im Netz – sämtliche Fäden zusammenzulaufen scheinen. Über der wunderbaren Berglandschaft des Montafon liegt ein düsteres Geheimnis – ein Geheimnis, das nicht nur die Bewohner, sondern auch die SOKO 5113 bedroht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 27.03.2005 ZDF
      Ausstrahlung auch als Zusammenschnitt mit Teil 2
    • Staffel 29, Folge 9b (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Richard Walker (Harrison Ford) und der fatale Koffer, dessen Verwechslung seine Frau ihre Freiheit kostete. – © ZDF

      „Sie war ein Engel!“, ist die einhellige Meinung über die Loni – und trotzdem ist sie jetzt tot, auf der Bühne gestorben, erschlagen vom Kreuz des Herrn, dem zentralen Motiv des 127. Gaschurner Passionsspiels. Eigentlich sollte es ein Ausflug für die SOKO 5113 werden: ein nettes Wochenende im Montafon mit Fahrradfahren, Wellness und als kultureller Abschluss der Besuch des Passionsspiels, das in diesem Jahr zum letzten Mal stattfinden soll. Doch jetzt liegt da die Leiche der Darstellerin der Maria Magdalena – und Horst Schickl wäre nicht er selbst, wenn er nicht vermuten würde, dass auch etwas anderes hinter diesem „Unfall“ stecken könnte. Er nimmt „private Ermittlungen“ auf, sehr zum Ärger von Susanne, Manne und Theo, die einfach einmal ausspannen möchten. Doch auch den dreien bleibt nicht verborgen, dass sich die allgemeine Trauer über den Tod des „Engels“ in Grenzen zu halten scheint und manche Personen sogar davon profitieren: Heike, der Tochter des Hoteldirektors Säly, wurde von Loni die Rolle der Maria Magdalena weggenommen. Heikes Tante Margret Bolinger konnte nicht verwinden, dass Loni ein Verhältnis mit ihrem Mann Hans hatte. Und über allem thront Frau Dr. Ursula Gräwe auf ihrem Biohof, bei der – wie bei einer Spinne im Netz – sämtliche Fäden zusammenzulaufen scheinen. Über der wunderbaren Berglandschaft des Montafon liegt ein düsteres Geheimnis – ein Geheimnis, das nicht nur die Bewohner, sondern auch die SOKO 5113 bedroht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 27.03.2005 ZDF
      Ausstrahlung auch als Zusammenschnitt mit Teil 1

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn SOKO München im Fernsehen läuft.

    Staffel 29 auf DVD und Blu-ray