SOKO München

    zurückStaffel 23, Folge 1–7weiter

    • Staffel 23, Folge 1
      Bild: ZDF
      Handlanger (Staffel 23, Folge 1) – © ZDF

      Es ist nicht zu fassen: Da haben die Beamten der SOKO 5113 auf der Suche nach dem Mörder des Drogenbarons Bosko endlich eine heiße Spur – und nun sind ihnen auf Weisung Dr. Dietls (Franz Rudnick) die Hände gebunden! Der Grund dafür: Silke (Carin C. Tietze) und Hans Jakobi (Christoph Maria Herbst) sind nicht nur Hauptverdächtige in der Mordsache Bosko, sondern stehen darüber hinaus als Schlüsselfiguren eines international operierenden Drogenkartells im Zentrum der Ermittlungen des LKA Hamburg. Hauptkommissar Drexler (Philipp Moog) übernimmt die Koordination der Ermittlungen vor Ort in München – und die SOKO 5113 wird beauftragt, ihm zuzuarbeiten. Manne und Theo betrachten das als reizvolle Aufgabe und bemerken nicht, dass es zwischen Susanne (Christine Döring) und Drexler ein düsteres Geheimnis zu geben scheint – das im entscheidenden Moment zu einer Katastrophe zu führen droht … (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 10.04.2002 ZDF
    • Staffel 23, Folge 2
      Bild: ZDF
      Der letzte Flug (Staffel 23, Folge 2) – © ZDF

      Für Hans Ringer (Christopher Krieg), Kapitän der Cairvan Air, endet der letzte Flug tödlich: Beim Zwischenstopp in München wird er erschlagen in seinem Hotelzimmer gefunden. Ein Fall für die SOKO 5113. Schon bald stellt sich heraus, dass jedes der Besatzungsmitglieder ein Interesse am Tod des Piloten gehabt hat: Kopilot Claus Mackel (Klaus Nierhoff) wurde von Ringer die Karriere vereitelt, Bordtechniker Uwe Voss (Joachim Raaf) musste wegen ihm den Beruf aufgeben, was dessen Lebensgefährtin, Flugbegleiterin Lilly Wolf (Cecilia Kunz) nicht verzeihen konnte, Purserette Elena Bergmann (Karen Böhne) wurde von ihm zum Beischlaf gezwungen, und ihrem Kollegen Stefan Laufer (Sascha Zaglauer) drohten ernsthafte Konsequenzen wegen seines Alkoholproblems. Mit ihren Fragen sticht die SOKO 5113 in ein Wespennest aus Intrigen, Neid und Verrat … (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 17.04.2002 ZDF
    • Staffel 23, Folge 3
      Bild: ZDF
      La Divina (Staffel 23, Folge 3) – © ZDF

      Sie war die Strahlende, die Einzigartige, die Göttliche – und jetzt ist La Divina tot: Am Morgen nach ihrem wiederholten 60. Geburtstag wird die Schauspielerin Katharina Kleve (Johanna von Koczian) vergiftet in ihrem Schlafzimmer gefunden. Alles deutet auf Selbstmord hin, wenn nicht dem merkwürdigen Umstand Rechnung getragen werden müsste, dass an der tödlichen Zyankalikapsel keine Fingerabdrücke gefunden wurden. Somit müssen Hauptkommissar Schickl und seine Kollegen Mord in Betracht ziehen und schaffen es, hinter die Fassade einer anscheinend ‚heilen‘ Familie zu schauen: Ingrid Kleve (Ursula Buschhorn) litt unter ihrer dominanten Mutter, ihr Bruder Frederic (Frank Behnke) und dessen Frau Eva (Pia Baresch) spekulierten auf das Erbe, und der Pianist Alexander Rubin (Oliver Deska) wollte offensichtlich mehr, als Katharina nur am Klavier zu begleiten. Der Einzige ohne Motiv ist Victor Schreiber (Ernst Jacobi), Katharinas Freund aus frühester Kindheit, – doch macht ihn nicht gerade dieser Umstand zum Hauptverdächtigen? Eine harte Nuss für die SOKO 5113 – die feststellen muss, dass Schein und Sein weit auseinander liegen können … (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 24.04.2002 ZDF
    • Staffel 23, Folge 4
      Bild: ZDF
      Wein, Weib und Mord (Staffel 23, Folge 4) – © ZDF

      Das tragische Ende eines schönen Abends: Amelie Kretschmer (Mirjam Heller) wird erdrosselt in ihrem Wagen aufgefunden. Eine Vergewaltigung? Ein Raubmord? Die SOKO 5113 nimmt die Ermittlungen auf. Schon bald erfahren Hauptkommissar Schickl und sein Team, dass Amelie an einem Weinseminar im ‚La Cantina‘ teilgenommen hat. Alle Anzeichen sprechen dafür, dass der Mörder im Kreis der Teilnehmer zu suchen ist. Warum verschweigt der biedere Christoph Lingg (Alexander Pelz), dass er die Tote intim kannte? Welche Rolle spielt der dubiose Bürgermeisterschaftskandidat Constantin Petzner (Andreas Borcherding)? Und wovor fürchtet sich der Seminarleiter Martin Masani (Giovanni Arvaneh)? Als auf Amelies Ex-Freund Tobias Merlinger (Peter Raab) ebenfalls ein Anschlag verübt wird, nimmt der Fall eine unerwartete Wendung und zwingt die SOKO 5113 zu einem gefährlichen Spiel … (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 08.05.2002 ZDF
    • Staffel 23, Folge 5 (55 Min.)
      Bild: ZDF
      Henkersmahlzeit (Staffel 23, Folge 5) – © ZDF

      Klatschreporter Gordian Westphal (Jens von Ahlen) ist tot – in der Suppe ertrunken. Unfall oder Mord? Alles deutet auf einen natürlichen Tod hin – wenn nicht noch ein paar Fragen offenblieben: Was macht eine verbrannte Lammkeule im Ofen eines Singlehaushalts? Wer hat den Herd abgestellt? Und wieso nahm Westphal zum Essen ein starkes Beruhigungsmittel? Rätselhafte Vorkommnisse, die Hauptkommissar Schickl und sein Team zu einer Fülle von guten Motiven und zwielichtigen Verdächtigen führen: Westphals Exfrau Ursula (Claudia Sofie Jelinek) ist seit einem von Westphal verursachten Autounfall behindert und sann auf Rache. Chefredakteur Schönfeldt (Lambert Hamel) und seine Frau Bianca (Dominique Lorenz) wurden von Westphal erpresst. Und der dubiose Künstleragent Jennemann (Christofer von Beau) war nach Westphals letzter Kolumne gesellschaftlich ruiniert. Die SOKO 5113 muss erkennen, dass Schein und Sein nahe beieinanderliegen können – und dass niedere Beweggründe nicht einmal vor einer Lammkeule haltmachen … (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 15.05.2002 ZDF
    • Staffel 23, Folge 6
      Bild: ZDF
      Der gute Mensch von Harlaching (Staffel 23, Folge 6) – © ZDF

      Unter den ‚Kindern Elohims‘ herrscht Unruhe: Eberhard Meininger (Lifka Werner), das Oberhaupt der Glaubensgemeinschaft, ist ermordet worden – erschlagen auf offener Straße. ‚Er war ein Wohltäter‘, meint der Seelsorger und Meiningers Stellvertreter Reiner Stoll (Peter Weiß). ‚Er war unser aller Vater‘, meint Lara Brede (Margrit Sartorius), die Gemeindesekretärin. Für Hauptkommissar Schickl und sein Team ist er ein Opfer, und sie machen sich auf die Suche nach dem Mörder. Doch je tiefer die Beamten der SOKO 5113 in das streng hierarchische Gefüge der ‚Kinder Elohims‘ eintauchen, desto offensichtlicher wird, dass die Glaubensgemeinschaft aus einem nahezu totalitären System aus Angst und Unterwerfung besteht, und sie geraten in eine Welt, in der Menschlichkeit ein Fremdwort zu sein scheint … (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 22.05.2002 ZDF
    • Staffel 23, Folge 7
      Bild: ZDF
      Endstation Floßlände (Staffel 23, Folge 7) – © ZDF

      Es sollte eine lustige Floßfahrt werden – doch sie endet in einem Fiasko: Josef Behringer (Horst Weinmann), der Basstubist der kleinen Kapelle, die für diesen Betriebsausflug des Architekturbüros Brunner engagiert wurde, wird erschossen. Thomas Brunner (Winfried Frey) ist entsetzt, die Bandmitglieder ratlos – wer sollte ein Interesse daran haben, Behringer nach dem Leben zu trachten? Eine harte Nuss für Hauptkommissar Schickl und sein Team, die sich zum ersten Mal in ihrer Laufbahn mit Neid und Missgunst in Musikerkreisen auseinandersetzen müssen. Eine weitere Erschwernis ist die Tatsache, dass niemand etwas gesehen oder gehört haben will – Sabine Rückert (Susanne Steidle) hatte nur Augen für ihren Chef, und Walter Kornweger (Sebastian Deyle) und Werner Effner (Markus Fennert) trugen zur Belustigung der Belegschaft wieder einmal eine ihrer öffentlichen Fehden aus – aber kann trotzdem über eine Stunde lang ein Mord auf dem begrenzten Raum eines Floßes unentdeckt bleiben? Erst ein zweiter Mord gibt den Ermittlungen die entscheidende Wendung – und löst einen Wettlauf gegen die Zeit aus … (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 29.05.2002 ZDF

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn SOKO München im Fernsehen läuft.

    Staffel 23 auf DVD und Blu-ray