Von „Wetten, dass..?“ über „Bergdoktor“ und „Tatort“ bis „LOL“: Das waren die 50 größten TV-Erfolge 2021

    Deutsche Fernseh-Höhepunkte im Rückblick

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 26.12.2021, 09:00 Uhr

    Die größten TV-Erfolge 2021 im deutschen Fernsehen – Bild: ZDF/Sascha Baumann/ZDF/Erika Hauri/WDR/Martin Valentin Menke/(c) 2020 Amazon.com, Inc. or its affiliates
    Die größten TV-Erfolge 2021 im deutschen Fernsehen

    Eine von vielen Menschen allzu häufig geäußerte Behauptung lautet: „Das lineare Fernsehen ist tot.“ Der persönliche Geschmack oder Lebenswandel wird in dem Zusammenhang gerne mal unbedacht auf die Allgemeinheit übertragen, denn die Quoten sprechen eine andere Sprache: Auch 2021 gab es nicht nur eine Menge Flops, die das Fernsehjahr hinter sich gelassen hat, sondern auch zahlreiche Erfolge, die wir traditionell mit unserem großen Rückblick Revue passieren lassen wollen.

    50 Sendungen an der Zahl haben wir zusammengestellt, die im TV-Jahr 2021 ein großes Publikum vor den Empfangsgeräten versammeln konnten. Neben Dauerbrennern wie „Tatort“, „Der Bergdoktor“, „Der Alte“, „Let’s Dance“, „The Masked Singer“, „Aktenzeichen XY“ oder „In aller Freundschaft“ gab es erfreulicherweise auch ein paar Neustarts, die auf Anhieb überzeugten. Im Show-Bereich waren dies vor allem „Die Giovanni Zarrella Show“ im ZDF und „Wer stiehlt mir die Show?“ auf ProSieben. Zu einem enormen viralen Hit wurde zudem „LOL: Last One Laughing“ aus dem Hause Prime Video.

    Doch auch ein paar neue Serien haben erfreulicherweise ihr Publikum gefunden, etwa die Miniserie „Tina mobil“ mit Gabriela Maria Schmeide, die Serienfortsetzung von „Mein Freund, das Ekel“ oder auch die historische Miniserie „Ein Hauch von Amerika“. Mit der amerikanisch-britischen Prestige-Serie „Chernobyl“ gelang es ProSieben ebenfalls, lineare Topquoten einzufahren – etwas, das mit eingekauften Lizenzserien kaum noch möglich ist.

    Ein Trend des Jahres lässt sich ebenfalls nicht von der Hand weisen: Retro-Kult, der vor allem eines bewies: Wenn die Zuschauer Vertrautes zu Gesicht bekommen, sind sie zur Stelle. Ohne sich aufeinander abgestimmt zu haben, kehrten innerhalb eines Monats gleich drei längst eingestellte TV-Shows zurück: „Wetten, dass..?“, „TV total“ und „Geh aufs Ganze!“. Bereits im Frühjahr feierte das ZDF außerdem „50 Jahre Dalli Dalli“. Sämtliche Neuauflagen wurden zu überragenden Erfolgen.

    Die 50 größten TV-Erfolge 2021

    1. Wetten, dass..? (ZDF)

    Es war zweifelsohne das Show-Comeback des Jahres, als Thomas Gottschalk zehn Jahre nach seinem Abschied von „Wetten, dass..?“ auf die Samstagabendshowbühne zurückkehrte. Inhaltlich war Gottschalk in Höchstform (zur ausführlichen Show-Kritik) und auch das Quoten-Ergebnis war für das ZDF überragend. Nach der endgültig gewichteten Quote waren überragende 14,46 Millionen Menschen vor den Bildschirmen dabei, was einem haushohen Marktanteil von 45,9 Prozent entsprach. Nicht weniger beeindruckend: In der werberelevanten Zielgruppe schalteten 4,64 Millionen bei 50,1 Prozent ein – was bedeutete, dass jeder zweite Zuschauer im Alter von 14- bis 49 Jahren an diesem Abend das ZDF gesehen hatte. Bei Quoten in diesen Sphären ist es kaum vorstellbar, dass der Sender auf eine weitere Fortsetzung verzichtet, obwohl die Show als einmaliges Revival angekündigt war. ZDF/​Sascha Baumann

    2. TV total (ProSieben)

    Die Zuschauer hatten sich noch gerade erst vom „Wetten, dass..?“-Nostalgierausch erholt, als nur wenige Tage später das extrem kurzfristig angekündigte Comeback von „TV total“ auf ProSieben losging. Sechs Jahre nach Stefan Raabs Rückzug als Moderator aus dem Fernsehgeschäft, kehrte die Sendung zurück – nun mit Sebastian Pufpaff als Gastgeber und in seiner „Urfassung“, also einmal die Woche – und das bislang mit Erfolg. Die Premiere sahen 2,86 Millionen Menschen, in der jungen Zielgruppe kamen 27,2 Prozent Marktanteil zustande. Die weiteren Ausgaben pendelten sich bei 1,8 Millionen und 18 Prozent ein. ProSieben/​Willi Weber

    3. Geh aufs Ganze! (Sat.1)

    Der Dritte im Bunde der Rückkehrer heißt Jörg Draeger. Nach seiner Teilnahme bei „Promi Big Brother“ stellte Sat.1 eine Neuauflage von seiner Kult-Spielshow „Geh aufs Ganze!“ auf die Beine – 18 Jahre nach der letzten regulären Ausgabe. Aus einer halbstündigen Vorabendshow wurde eine rund zweistündige Freitagabendshow gezimmert – und das kam gut an. Gemeinsam mit Co-Moderator Daniel Boschmann traf das „Geh aufs Ganze!“-Revival den Nerv des Publikums: 2,57 Millionen Zuschauer schalteten die Premierenfolge ein. In der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sprangen ebenfalls hervorragende 17,0 Prozent Marktanteil heraus. Auch die weiteren vorerst zwei Ausgaben lagen deutlich über dem Senderschnitt – die Fortsetzung ist bereits beschlossene Sache. Sat.1/​Frank Hempel

    4. LOL: Last One Laughing (Prime Video)

    Mit „LOL: Last One Laughing“ ist dem Streamingdienst Prime Video ein Überraschungserfolg gelungen. Selten ging eine deutsche Produktion derart schnell viral – und noch erstaunlicher: Löst das Genre „deutsche Comedy“ oft vernichtende Kritik und Ablehnung hervor, war sich in diesem Fall eine große Mehrheit an Zuschauern verblüffend einig darüber, dass es das Lustigste ist, was sie seit langem gesehen haben. Daran dürfte auch die äußerst prominente Besetzung um Bastian Pastewka, Anke Engelke, Carolin Kebekus, Kurt Krömer, Mirco Nontschew und Max Giermann schuld sein, die in der Sendung allesamt nicht lachen dürfen. Nach eigenen Angaben stellt „LOL“ sogar den am meisten gesehenen Titel aller Zeiten in Deutschland bei Prime Video dar. (c) 2020 Amazon.com, Inc. or its affiliates

    5. Ein Hauch von Amerika (Das Erste)

    In der Vorweihnachtszeit hat Das Erste die historische Miniserie „Ein Hauch von Amerika“ als Eventprogrammierung zur besten Sendezeit ausgestrahlt. Das Melodram über den Aufeinanderprall unterschiedlicher Kulturen entpuppte sich als Erfolg mit bis zu 4,40 Millionen Zuschauern. Auch in der jungen Zielgruppe sowie in der Mediathek war die sechsteilige Serie mit Elisa Schlott und Reomy D Mpeho in den Hauptrollen gefragt. SWR

    6. Chernobyl (ProSieben)

    Es passiert nur noch äußerst selten, dass deutsche Sender mit eingekauften Lizenzserien überragende Quoten einfahren. ProSieben ist dieses Kunststück mit der Free-TV-Premiere der amerikanisch-britischen Prestige-Serie „Chernobyl“ gelungen. 2,43 Millionen Zuschauer sahen am Montagabend die ersten beiden Folgen, in der jungen Zielgruppe kamen hervorragende 16,7 Prozent zustande, was obendrein für den Primetime-Sieg bei den 14-bis 49-Jährigen reichte. Auch die restlichen Episoden hielten ein überdurchschnittliches Quoten-Niveau. Sky UK Ltd/​Nadav Kander

    7. Tina mobil (Das Erste)

    Im Herbst räumte Das Erste drei Mittwochabende für die neue Serie „Tina mobil“ frei. In sechs Episoden erzählt die Miniserie mit Gabriela Maria Schmeide in der Titelrolle mal komisch, mal nachdenklich die Geschichte einer alleinerziehenden Mutter, die partout nicht aufgeben will – in einem Milieu, das nicht allzu oft gezeigt wird. Die Serie war mit durchschnittlich 3,77 Millionen Zuschauern und 14,2 Prozent Marktanteil ein schöner Erfolg und erntete auch ein positives Echo von Kritikern und Zuschauern. rbb/​Stefan Erhard

    8. UEFA EURO 2020 (Das Erste/​ZDF)

    Wenn es um Ereignisse geht, die Zuschauer in sonst kaum noch erreichbaren Dimensionen vor die TV-Bildschirme fesseln, dann handelt es sich in den meisten Fällen um Fußball. 2021 wurde die eigentlich für 2020 vorgesehene „UEFA Fußball-Europameisterschaft“ nachgeholt. Zwar war die Leistung der deutschen Mannschaft kein Ruhmesblatt, ein Zuschauermagnet war das Sport-Ereignis des Jahres trotzdem. Das Finale zwischen Italien und England sahen 20,90 Millionen Menschen bei satten 64,4 Prozent Marktanteil. Aus der Altersklasse der 14- bis 49-Jährigen waren 7,71 Millionen dabei, die für astronomische 72,3 Prozent sorgten. UEFA

    9. Um Himmels Willen (Das Erste)

    Im Herbst 2020 gab die ARD überraschend bekannt, dass „Um Himmels Willen“ seinem Ende entgegensteuert. Die letzte Staffel der langjährigen Erfolgsserie mit Fritz Wepper und Janina Hartwig holte zum Abschied noch einmal gewohnt tolle Quoten. Im Schnitt waren 4,82 Millionen Zuschauer bei den finalen 13 Folgen dabei, die für 15,9 Prozent Marktanteil sorgten. Nach insgesamt 260 Episoden und vier Langfilmen in 20 Jahren endete die Dauerfehde zwischen Bürgermeister Wöller und den Ordensschwestern des Klosters Kaltenthal. ARD/​Barbara Bauriedl

    10. Mein Freund, das Ekel (ZDF)

    Vor rund zweieinhalb Jahren feierte das ZDF mit dem Film „Mein Freund, das Ekel“ einen derart großen Erfolg, dass man das Projekt wenig später um eine ganze Serie verlängerte. Die erste Staffel, für die Dieter Hallervorden wieder in die Rolle als Olaf Hintz schlüpfte, feierte vor mehr als vier Millionen Zuschauern sowie 15,2 bis 15,7 Prozent Marktanteil einen starken Einstand. Auch in der jungen Zielgruppe kamen weit überdurchschnittliche 11,4 Prozent zustande. Die weiteren Folgen gaben zwar etwas nach, blieben für das ZDF aber ein schöner Erfolg. ZDF/​Conny Klein

    11. Ku’damm 63 (ZDF)

    Mit „Ku’damm 56“ wagte sich das ZDF 2016 an ein Familiendrama in der Zeit zwischen Kriegsende und Wirtschaftswunder. Das Publikum entwickelte Gefallen an dem ungewöhnlichen Stoff und schaltete ein – und so gab es 2018 mit „Ku’damm 59“ Nachschub. Im März 2021 feierte die dritte Staffel ZDF ihre Premiere – diesmal ging es ins Jahr 1963 und die Erfolgsgeschichte konnte weitergeschrieben werden. Im Schnitt schalteten mehr als fünf Millionen Zuschauer bei „Ku’damm 63“ ein. ZDF/​Boris Laewen

    12. Bettys Diagnose (ZDF)

    Zu einer sicheren Bank am ZDF-Freitagvorabend hat sich „Bettys Diagnose“ entwickelt. Regelmäßig schauen deutlich mehr als drei Millionen zu, wenn sich Betty Weiss (Annina Hellenthal) und ihre Kollegen um die Patienten in der Aachener Karlsklinik kümmern. Im Schnitt schalteten bei der siebten Staffel 3,64 Millionen Menschen ein, die für 12,4 Prozent Gesamtmarktanteil sorgten. ZDF/​Willi Weber

    13. Tatort (Das Erste)

    Auch im 51. Jahr ist der „Tatort“ nach wie vor eine feste Institution am Sonntagabend, die regelmäßig für zweistellige Millionen-Reichweiten sorgt, wie keine andere Reihe. Der erfolgreichste „Tatort“ des Jahres war – wenig überraschend – die Folge „Rhythm and Love“ mit Jan Josef Liefers und Axel Prahl, die am 2. Mai von 14,22 Millionen Menschen bei herausragenden 39,5 Prozent Marktanteil gesehen wurde. Davon waren 3,33 Millionen aus der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, die für ebenso traumhafte 34,0 Prozent sorgten. Kein Wunder, dass der „Tatort“-Vertrag mit Liefers und Prahl großzügig bis ins Jahr 2024 verlängert wurde. WDR/​Martin Valentin Menke

    14. 50 Jahre Dalli Dalli (ZDF)

    Mit „Dalli Dalli“ feierte einer der größten deutschen Fernsehshow-Klassiker 2021 ein rundes Jubiläum: Die legendäre Spielshow mit Hans Rosenthal ging vor 50 Jahren erstmals auf Sendung. Anlässlich des Geburtstags strahlte das ZDF am 15. Mai die zweieinhalbstündige Sondersendung „50 Jahre Dalli Dalli – Die große Jubiläumsshow“ aus. Johannes B. Kerner feierte zusammen mit prominenten Kandidaten. Die Sendung wurde mit fast sechs Millionen Zuschauern ein voller Erfolg, so dass kurzerhand eine weitere Ausgabe produziert wurde, die im Weihnachtsprogramm zu sehen war. ZDF/​Sascha Baumann

    15. In aller Freundschaft (Das Erste)

    Die Erfolgsgeschichte der Sachsenklinik dauert inzwischen mehr als 23 Jahre lang. Die Krankenhausserie „In aller Freundschaft“, die seit Herbst 1998 aus dem ARD-Programm nicht mehr wegzudenken ist, feiert bald die 1000. Episode. Nach wie vor zählt sie zu den beliebtesten Serien in Deutschland mit einer treuen Fangemeinde von rund 4,5 Millionen Zuschauern, die jede Woche vor dem Fernseher dabei sind. MDR/​Rudolf Wernicke

    16. In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (Das Erste)

    Auch der 2015 gestartete Ableger „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ holt am Donnerstagvorabend konstant tolle Quoten. Mehr als 250 Folgen sind inzwischen ausgestrahlt worden – und kurz vor Weihnachten durften die jungen Ärzte des Johannes-Thal-Klinikums zum zweiten Mal mit einem 90-minütigen Special in die Primetime. ARD Das Erste/​Tom Schulze

    17. Wer stiehlt mir die Show? (ProSieben)

    Schon am 5. Januar 2021 durfte sich ProSieben über seinen ersten Erfolg des Jahres freuen. Die originelle Quizshow „Wer stiehlt mir die Show?“ von und mit Joko Winterscheidt kam auf Anhieb bei den Zuschauern an, so dass eine zweite Staffel schon im Sommer nachgereicht wurde und Anfang 2022 bereits die dritte Runde des Formats ansteht, in dem die Teilnehmer um die Moderation der nächsten Ausgabe spielen. Im Schnitt waren bei der ersten Staffel 2,01 Millionen Zuschauer dabei, davon 1,39 Millionen aus der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. In dieser Altersklasse wurde ein starker Marktanteil von 15,7 Prozent eingefahren. Am gefragtesten war die Ausgabe vom 26. Januar, als Entertainer-Legende Thomas Gottschalk die Show nach seinem Sieg moderierte. 2,66 Millionen Menschen ließen sich das nicht entgehen. ProSieben/​Claudius Pflug

    18. Die Giovanni Zarrella Show (ZDF)

    Nachdem sich Carmen Nebel im Frühjahr mit der letzten Ausgabe von „Willkommen bei Carmen Nebel“ verabschiedet hatte, stand im September der Start der „Giovanni Zarrella Show“ als Quasi-Nachfolger an. Auf Anhieb holte der Italo-Schwabe Giovanni Zarrella mit der dreistündigen Live-Show 3,81 Millionen Zuschauer und ließ die Konkurrenz hinter sich. Die zweite Ausgabe konnte diese Werte noch toppen und brachte es Mitte November auf eine starke Reichweite von 4,85 Millionen Zuschauern bei 18,0 Prozent. Die jüngeren Zuschauer waren mit 9,4 Prozent vertreten – ein überdurchschnittlicher Wert für das ZDF und deutlich mehr als das, was Carmen Nebel in den Jahren zuvor erreichen konnte. ZDF/​Sascha Baumann

    19. The Masked Singer (ProSieben)

    Wie im Vorjahr zeigte ProSieben auch 2021 gleich zwei Staffeln seiner Musik-Rateshow „The Masked Singer“. Aus Quotensicht sind bei den Zuschauern noch immer kaum Abnutzungserscheinungen erkennbar. Neue Rekorde wurden zwar nicht aufgestellt, dafür bewies die Sendung ihre Eignung für den Samstagabend, wo die fünfte Staffel erstmals lief. Im Schnitt waren 2,83 Millionen Zuschauern ab drei Jahren dabei. In der jungen Zielgruppe kam ein weit überdurchschnittlicher Marktanteil von 22,7 Prozent zustande, was „The Masked Singer“ zur erfolgreichsten Show des Senders macht. ProSieben/​Benjamin Kis

    20. Der Bergdoktor (ZDF)

    „Der Bergdoktor“ ist seit Jahren eines der Aushängeschilder des ZDF. Die Anfang 2021 gezeigte 14. Staffel der Familienserie mit Hans Sigl in der Titelrolle stellte jedoch noch einmal alle vorherigen in den Schatten. Es handelte sich um die erfolgreichste Staffel in der Geschichte der 2008 gestarteten Serien-Neuauflage. Konkret verfolgten die neuen Folgen durchschnittlich 7,32 Millionen Zuschauer bei 21,5 Prozent. Auch in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kam ein überdurchschnittlicher Marktanteil von 10,9 Prozent zustande. Den absoluten Quotenrekord stellte die Folge „Atemlos“ auf, die am 4. März von 7,76 Millionen Zuschauern bei 22,8 Prozent gesehen wurde. ZDF/​Erika Hauri

    21. Die Sendung mit der Maus (Das Erste)

    Der März 2021 hielt ein großes Jubiläum bereit: „Die Sendung mit der Maus“ feierte ihren 50. Geburtstag. Am 7. März 1971 lief die erste Ausgabe des Kinderklassikers – und auch 50 Jahre später erfreut sich die Maus immer noch großer Beliebtheit. Das Jubiläum zelebrierte die ARD mit einer großen „Frag doch mal die Maus“-Geburtstagsshow, die ebenfalls ein Quotenmagnet war: Mit insgesamt 5,59 Millionen Zuschauern und hervorragenden 18,6 Prozent stellte die Spielshow neue Rekorde auf. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lief es so stark wie noch nie. Hier kamen weit überdurchschnittliche 18,2 Prozent bei 1,41 Millionen zusammen. WDR/​Michael Schwettmann

    22. Paar Wars (Sat.1)

    Nach einer langen Schaffensphase bei RTL kehrte Ralf Schmitz im September 2021 zu seiner früheren Heimat Sat.1 zurück, um dort am Freitagabend die neue Spielshow „Paar Wars“ zu präsentieren. Diese hat sich als erfolgreicher Neustart entpuppt. Durchschnittlich sahen die erste Staffel der Show 1,24 Millionen Zuschauer. Im Schnitt wurden bei den 14- bis 49-Jährigen 10,2 Prozent Marktanteil eingefahren. Wenig überraschend gab der Bällchensender angesichts dessen schnell grünes Licht für eine Fortsetzung. Sat.1/​Willi Weber

    23. Stubbe (ZDF)

    Für ein neues „Stubbe“-Special mit dem Namen „Tödliche Hilfe“ schlüpften Wolfgang Stumph und seine Tochter Stephanie Stumph viele Jahre nach dem Ende der Serie noch einmal in ihre Paraderollen als Wilfried und Christiane Stubbe. Der 90-Minüter wurde im ZDF im Januar zu einem vollen Erfolg: Satte 9,22 Millionen Zuschauer schalteten ein und trieben den Marktanteil auf herausragende 27,9 Prozent. Sehr erfreulich lief es auch bei den 14- bis 49-Jährigen, hier wurden mit 950.000 Zuschauern tolle 11,9 Prozent erzielt. ZDF/​Rudolf Wernicke

    24. Das Traumschiff (ZDF)

    1981 schipperte erstmals „Das Traumschiff“ durch das deutsche Fernsehen. Auch 40 Jahre später ist der Serienklassiker für das ZDF noch immer ein verlässlicher Quotenbringer, von dem traditionell an Weihnachten, Neujahr und Ostern neue Folgen zu sehen sind. Die jüngste Folge, in der Florian Silbereisen als Kapitän Max Parger Kurs auf die Malediven und das Thaa Atoll nahm, sahen 6,25 Millionen Zuschauer bei tollen 19,4 Prozent. In der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kam die 90-minütige Kreuzfahrt auf ebenfalls starke 12,4 Prozent. ZDF/​Dirk Bartling

    25. Bares für Rares (ZDF)

    Der Trödeltrend hält weiter an: „Bares für Rares“ mit Horst Lichter ist für das ZDF nach wie vor ein Dauerbrenner am Nachmittag. Seit 2017 gibt es zudem in regelmäßigen Abständen große Abendshows zur Primetime, die bis zu fünf Millionen Zuschauer verfolgen. ZDF/​Frank W. Hempel

    26. Die Rosenheim-Cops (ZDF)

    Seit 2002 zeigt das ZDF die Vorabend-Krimiserie „Die Rosenheim-Cops“ mit anhaltendem Erfolg. Die Fälle spielen durchweg in Rosenheim und im Chiemgau und vermitteln nebenbei die bayerische Lebensart. Dabei griff die Serie, von der 2022 die 500. Folge ausgestrahlt wird, von Anfang an auf das altbewährte Konzept zurück, zwei völlig gegensätzliche Kommissare gemeinsam ermitteln zu lassen. 4,97 Millionen Zuschauer bei starken 16,0 Prozent schalteten auch in der 20. Staffel regelmäßig ein. ZDF/​Linda Gschwentner

    27. Wer weiß denn sowas? (Das Erste)

    Auch 2021 war „Wer weiß denn sowas?“ mit Kai Pflaume, Elton und Bernhard Hoëcker wieder das quotenträchtige Quoten-Zugpferd am ARD-Vorabend. Während der sechsten Staffel waren im Schnitt 4,3 Millionen Zuschauer täglich um 18 Uhr dabei. Mit im Schnitt 17,4 Prozent Gesamtmarktanteil ist „Wer weiß denn sowas?“ nach wie vor das erfolgreichste Wissensquiz im deutschen Fernsehen. Auch in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kann die Sendung ihre Beliebtheit von Jahr zu Jahr steigern und kam in dieser Altersklasse auf durchschnittlich 9,3 Prozent Marktanteil. Die sporadischen XXL-Ausgaben am Samstagabend erreichten gar insgesamt bis zu 6,5 Millionen Zuschauer. Nach einer vergleichsweise kurzen Pause ging es nach nur wenigen Monaten mit der aktuell laufenden siebten Staffel weiter. ARD/​Morris Mac Matzen

    28. Germany’s Next Topmodel (ProSieben)

    „Alles anders“ sollte in der inzwischen 16. Staffel der nicht unumstrittenen Castingshow „Germany’s Next Topmodel“ mit Heidi Klum werden. Von dem „veralteten Schönheitsideal“, das der Sendung regelmäßig vorgeworfen wurde, wollte man sich verabschieden und hat sich stattdessen Diversity auf die Fahnen geschriebeben. Mit Alex Mariah Peter hat am Ende auch zum ersten Mal ein Transgender-Model gewonnen. Aus Quotensicht wurde das belohnt: Fast drei Millionen Zuschauer sahen das Finale, in der jungen Zielgruppe kamen 25,2 Prozent zustande – besser hatte es zuletzt vor sage und schreibe zwölf Jahren ausgesehen. Dies gilt auch für gesamte Staffel, die es im Schnitt auf 19,7 Prozent brachte. ProSieben/​Willi Weber

    29. 50 Jahre ZDF-Hitparade – Die Zugabe (ZDF)

    Nach dem großen Erfolg der Jubiläumsshow „50 Jahre ZDF-Hitparade“ im Frühjahr 2019 war eigentlich für 2020 eine weitere Ausgabe geplant. Corona-bedingt wurde „Die Zugabe“ dann aber erst 2021 gezeigt, dennoch konnte sie das Kunststück wiederholen: 5,52 Millionen Menschen schalteten die von Thomas Gottschalk moderierte Show mit vielen Schlagerlegenden ein und bescherten dem ZDF hervorragende 24,1 Prozent Marktanteil. Selbst bei den Jüngeren konnte die Sendung mit 770.000 Zuschauern und sehr guten 14,9 Prozent punkten. Wird auf die Zugabe eine weitere Zugabe folgen? ZDF/​Sascha Baumann

    30. 99 – Eine.r schlägt sie alle! (Sat.1)

    Mitten im Sommer schickte Sat.1 die neue Spielshow „99 – Eine:r schlägt sie alle!“ an den Start. Die dreiteilige erste Staffel der Adaption einer belgischen Formatidee holte zwischen 9,4 und 11,7 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe – keine überragenden Zahlen, doch für Sat.1 und insbesondere am Freitag deutlich über dem Senderschnitt. Daher gab der Bällchensender kurzerhand grünes Licht für eine Fortsetzung der von Johanna Klum und Florian „Schmiso“ Schmidt-Sommerfeld moderierten Sendung. Sat.1

    31. Studio Schmitt (ZDFneo)

    Als Jan Böhmermann Ende 2019 seinen Wechsel ins ZDF-Hauptprogramm verkündete, wurde sein früherer Sendeplatz am Donnerstagabend bei ZDFneo frei. Dort versuchte der Sender diverse neue Eigenproduktionen, doch erst die Late-Night-Personalityshow „Studio Schmitt“ konnte wirklich punkten. Nach einer bereits erfolgreichen Auftaktstaffel im Frühjahr kehrte die Show mit Tommi Schmitt im Herbst mit einer doppelten Schlagzahl zurück. Besonders gefragt ist die Sendung in der eng gefassten Altersklasse der 20- bis 29-Jährigen, wo der durchschnittliche Marktanteil der Herbst-Staffel mit 4,1 Prozent über dem Senderschnitt in dieser Zielgruppe lag. Nächstes Jahr geht es weiter: Nach einer Winterpause startet im März 2022 die dritte Staffel. ZDF/​Ben Knabe

    32. Wer wird Millionär? (RTL)

    Als am 3. September 1999 „Wer wird Millionär?“ an den Start ging, hätten sich wohl die wenigsten träumen lassen, dass die Quizshow auch 22 Jahre später noch auf Sendung sein würde. Vor allem dank Günther Jauch erfreut sich die Sendung immer noch großer Beliebtheit. Der Dauerbrenner steht auch im Jahr 2021 wie ein Fels in der Brandung im Programm von RTL, der nach wie vor im Schnitt fast vier Millionen Zuschauer begeisterte. TVNOW/​Stefan Gregorowius

    33. Let’s Dance (RTL)

    Die mittlerweile 14. Staffel von „Let’s Dance“ war für RTL im Frühjahr 2021 wieder ein voller Erfolg. Im Schnitt verfolgten die Tanzshow in diesem Jahr 4,27 Millionen Zuschauer, die für herausragende Zielgruppen-Marktanteile von durchschnittlich 20,3 Prozent Marktanteil sorgten. Das Finale war mit insgesamt 4,85 Millionen Zuschauern und 27,4 Prozent sogar das erfolgreichste seit 2010. Kein Wunder also, dass RTL nicht ans Aufhören denkt und die Verlängerung um eine 15. Staffel zeitnah verkündete. TVNOW/​Stefan Gregorowius

    34. Sing meinen Song – Das Tauschkonzert (VOX)

    Zum inzwischen achten Mal lud VOX zum prominenten Tauschkonzert. Im Schnitt holte die diesjährige Staffel von „Sing meinen Song“ 10,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt versammelten sich 1,84 Millionen Zuschauer ab drei Jahren vor dem Fernseher. Damit lag die Sendung auf dem Niveau des Vorjahres – und eine neunte Runde ist beschlossene Sache. TVNOW/​Markus Hertrich

    35. Das große Promibacken (Sat.1)

    Schon seit 2017 lässt Sat.1 jährlich Prominente backen, doch in diesem Jahr machte „Das große Promibacken“ einen großen Sprung nach vorne. Durchschnittlich 2,09 Millionen Zuschauer (2020 noch 1,85 Millionen) waren dabei. In der jungen Zielgruppe kamen überdurchschnittliche 11,2 Prozent Marktanteil zustande – fast zwei Prozentpunkte mehr als im Vorjahr (9,3 Prozent). Sat.1/​Claudius Pflug

    36. Aktenzeichen XY…ungelöst (ZDF)

    Der Fahndungsklassiker „Aktenzeichen XY…ungelöst“ war auch 2021 für Topquoten in allen Altersklassen gut. Die von Rudi Cerne moderierte Sendung lockte bis zu sechs Millionen Zuschauer vor die Mattscheibe, darunter zahlreiche junge Menschen, die regelmäßig für zweistellige Marktanteile sorgten. ZDF/​Thomas R. Schumann

    37. Kitchen Impossible (VOX)

    „Kitchen Impossible“ ist eines der Leuchtturm-Formate von VOX. Seit 2014 wurden bereits 45 reguläre Folgen und mehrere Specials ausgestrahlt. Die im Frühjahr gezeigte Staffel sahen bis zu zwei Millionen Zuschauer. Mit starken Marktanteilen zwischen 12,1 und 15,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen war der kulinarische Wettkampf von und mit Tim Mälzer ungebrochen erfolgreich. TVNOW/​Severin Schweiger

    38. Joko & Klaas gegen ProSieben /​ Das Duell um die Welt (ProSieben)

    Auf ein äußerst erfolgreiches Jahr können auch Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf zurückblicken. Die beiden ProSieben-Entertainer sorgten mit gleich zwei Staffeln ihrer Show „Joko & Klaas gegen ProSieben“ nicht nur für tolle Quoten am Dienstagabend, sondern mit den daraus resultierenden 15 Live-Minuten auch für große Aufmerksamkeit. Die „On Ice“-Folge vom 21. Dezember holte mit 1,71 Millionen die bislang größte Reichweite. Auch der Marktanteil von 19,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen stellte einen neuen Bestwert für das Format auf. Auf exakt den gleichen Allzeit-Rekord kamen Joko und Klaas auch mit ihrem Dauerbrenner „Das Duell um die Welt“ am 4. Dezember. ProSieben/​Andreas Franke

    39. Die Feste mit Florian Silbereisen (Das Erste)

    Florian Silbereisen feierte 2021 sein 30. Bühnenjubiläum und seinen 40. Geburtstag. Mit seinen Show-Events im Ersten ist der Entertainer weiterhin eine sichere Bank. Schlager boomt und „Die Feste mit Florian Silbereisen“ sind die erfolgreichsten Musikshows im deutschen Fernsehen, die längst auch ein jüngeres Publikum ansprechen. Ob „Schlagerchampions“, „Schlagerstrandparty“ oder „Schlagerbooom“ – regelmäßig sind mehr als fünf Millionen Zuschauer dabei. Am erfolgreichsten war auch 2021 wieder das alljährliche „Adventsfest der 100.000 Lichter“, das von 6,12 Millionen Menschen gesehen wurde. ARD/​JürgensTV/​Frank Zauritz

    40. heute-show (ZDF)

    Die „heute-show“ ist schon seit vielen Jahren ein Erfolgsgarant und für viele Menschen ein fester Termin am Freitagabend um 22:30 Uhr. Doch 2021 konnte die von Oliver Welke präsentierte Satireshow noch einen drauflegen und in beinahe unheimliche Quoten-Dimensionen vordringen. So verfolgen die „heute-show“ mittlerweile regelmäßig mehr als fünf Millionen Zuschauer. Inklusive zeitversetzter Nutzung stieg die Reichweite der Ausgabe vom 26. November sogar auf 5,84 Millionen an. In der jungen Zielgruppe fuhr die Folge mit 28,4 Prozent den besten Marktanteil seit sieben Jahren ein. ZDF/​Sascha Baumann

    41. ZDF Magazin Royale (ZDF)

    Von der großen Strahlkraft der „heute-show“ profitierte anschließend auch stets Jan Böhmermann mit seinem im November 2020 gestarteten „ZDF Magazin Royale“. Am Freitagabend um 23 Uhr direkt im Anschluss an die „heute-show“ sind im Schnitt 2,5 Millionen Zuschauer dabei – in der jungen Zielgruppe sind inklusive zeitversetzter Nutzung Marktanteile jenseits der 20 Prozent drin. ZDF/​Jens Koch

    42. Der Alte (ZDF)

    Mit regelmäßig mehr als fünf Millionen Zuschauern ist „Der Alte“ auch nach mehr als 40 Jahren ein Garant für tolle Quoten am Freitagabend im ZDF. 443 Folgen sind seit 1977 ausgestrahlt worden. Seit 2012 ermittelt Jan-Gregor Kremp in der Rolle des Kriminalhauptkommissars Richard Voss, unterstützt von seinen Kollegen Stephanie Stumph und Ludwig Blochberger. Den Staffelbestwert fuhr die Folge vom 30. April ein, die von 6,28 Millionen Menschen bei 20 Prozent Marktanteil gesehen wurde. ZDF/​Erika Hauri

    43. Praxis mit Meerblick (Das Erste)

    Seit 2017 besucht die ARD traditionell im Frühjahr die „Praxis mit Meerblick“. Die Reihe mit Tanja Wedhorn als Ärztin Nora Kaminski auf der Ostseeinsel Rügen erfreut sich immer größerer Beliebtheit und konnte 2021 die Reichweiten des Vorjahres übertreffen. Zwischen 4,20 und 5,32 Millionen Menschen sahen die drei Folgen, die im März und April ausgestrahlt wurden. Bis zu 16,7 Prozent Marktanteil wurden am Freitagabend um 20:15 Uhr erreicht. ARD/​Das Erste/​Boris Laewen

    44. Die Höhle der Löwen (VOX)

    Die erfolgreiche Gründershow „Die Höhle der Löwen“ feierte 2021 ein Jubiläum: In der mittlerweile zehnten Staffel wurde die 100. Folge der VOX-Sendung ausgestrahlt. Auch quotentechnisch gab es wieder Grund zu feiern: Die Frühjahrsstaffel sahen im Schnitt 2,12 Millionen, in der jungen Zielgruppe wurden starke 13,7 Prozent Marktanteil eingefahren. Die Herbststaffel konnte dies mit 2,18 Millionen Zuschauern und 16,7 Prozent noch toppen. TVNOW/​Boris Breuer

    45. Gute Zeiten, schlechte Zeiten (RTL)

    Im sage und schreibe 29. Sendejahr befand sich 2021 der Dauerbrenner „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Die RTL-Daily-Soap ist nach wie vor ein verlässlicher Anker am Vorabend. Die Geschichten aus dem Kiez in Berlin-Mitte laufen bei den 14- bis 49-Jährigen nicht selten sogar besser als das Primetime-Programm von RTL und holen sich Platz 1 in den Quotencharts der begehrten werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. TVNOW/​Wolfgang Wilde

    46. Sturm der Liebe (Das Erste)

    Im vergangenen Jahr feierte die Telenovela „Sturm der Liebe“ ihr 15-jähriges Jubiläum, mittlerweile wurden mehr als als 3700 Folgen ausgestrahlt. Besonders beliebt ist die Nachmittagsserie auch in der Mediathek, wo sie laut der ARD sogar das erfolgreichste Streaming-Format der deutschen Fernsehsender und die erfolgreichste Telenovela Europas ist. Zuletzt stand die Zukunft dennoch aufgrund von Sparmaßnahmen auf der Kippe, allerdings konnte die Serie doch noch einmal bis Ende 2023 gerettet werden. ARD/​Christof Arnold

    47. Date or Drop (RTL)

    Am späten Freitagabend schickte RTL im Herbst die neue Datingshow „Date or Drop“ auf Sendung – und die konnte auf Anhieb überzeugen. Der große Pluspunkt der frechen Show: Sophia Thomalla, die gegenüber den Date-Willigen in ihren Moderationen kein Blatt vor den Mund nimmt. Nach erfreulichen Quoten mit Marktanteilen von bis zu 13,5 Prozent in der jungen Zielgruppe gab RTL rasch grünes Licht für eine Fortsetzung. RTL/​Screenshot

    48. Markus Lanz (ZDF)

    Im letzten Jahr hat sich „Markus Lanz“ zu einer allabendlichen Corona-Bestandsaufnahme entwickelt – und auch 2021 war die spätabendliche ZDF-Talkshow ein Zuschauermagnet. Der Talker holte nach 23 Uhr für den Mainzer Sender immer wieder Reichweiten von mehr als zwei Millionen Zuschauern. Das Interesse an den Gesprächen war auch in diesem Jahr in der jungen Zielgruppe sehr hoch – zweistellige Marktanteile von bis zu 19,4 Prozent waren drin. ZDF/​Markus Hertrich

    49. Kampf der Realitystars (RTL Zwei)

    Nach einer erfolgreichen Auftaktstaffel im Jahr 2020 schickte RTL Zwei erneut eine Wagenladung C- bis Z-Prominter auf die thailändische Insel Ko Phuket. Als Siegerin unter den insgesamt 25 Teilnehmern von „Kampf der Realitystars“ ging am Ende Sängerin Loona hervor – und auch RTL Zwei konnte wieder jubeln: Die insgesamt zehn Folgen sahen zwischen Juli und September im Schnitt 1,03 Millionen Menschen. In der Zielgruppe verbesserte sich der Marktanteil im Vergleich zum Vorjahr von 7,9 auf 8,9 Prozent. RTL Zwei/​Karl Vandenhole

    50. Großer Zapfenstreich für Angela Merkel (ZDF)

    Eine der meistgesehenen Sendungen des Jahres lief bereits am Vorabend: Der Große Zapfenstreich für die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel lockte im ZDF am 2. Dezember um 19:20 Uhr satte 9,04 Millionen Menschen an, die für fulminante 30,4 Prozent sorgten. Ähnlich stark gefragt war die Zeremonie bei den Jüngeren, wo 1,79 Millionen zu nicht minder beeindruckenden 24,0 Prozent führten. ZDF/​Screenshot

    Morgen geht unser Rückblick auf 2021 mit den 50 größten TV-Flops des Jahres in Deutschland weiter.

    Über den Autor

    Glenn Riedmeier ist Jahrgang ’85 und gehört zu der Generation, die in ihrer Kindheit am Wochenende früh aufgestanden ist, um stundenlang die Cartoonblöcke der Privatsender zu gucken. „Bim Bam Bino“, „Vampy“ und der „Li-La-Launebär“ waren ständige Begleiter zwischen den „Schlümpfen“, „Familie Feuerstein“ und „Bugs Bunny“. Die Leidenschaft für animierte Serien ist bis heute erhalten geblieben, zusätzlich begeistert er sich für Gameshows wie z.B. „Ruck Zuck“ oder „Kaum zu glauben!“. Auch für Realityshows wie den Klassiker „Big Brother“ hat er eine Ader, doch am meisten schlägt sein Herz für Comedyformate wie „Die Harald Schmidt Show“ und „PussyTerror TV“, hält diesbezüglich aber auch die Augen in Österreich, Großbritannien und den Vereinigten Staaten offen. Im Serienbereich begeistern ihn Sitcomklassiker wie „Eine schrecklich nette Familie“ und „Roseanne“, aber auch schräge Mysteryserien wie „Twin Peaks“ und „Orphan Black“. Seit Anfang 2013 ist er bei fernsehserien.de vorrangig für den nationalen Bereich zuständig und schreibt News und TV-Kritiken, führt Interviews und veröffentlicht Specials.

    Lieblingsserien: Twin Peaks, Roseanne, Gargoyles – Auf den Schwingen der Gerechtigkeit

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1984) am

      TV Total ist doch ein Erfolg, die Quoten sinken seit dem Start von Woche zu Woche

      weitere Meldungen