In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte
    Deutsche Erstausstrahlung: 22.01.2015 Das Erste

    Im Mittelpunkt der Geschichten steht ein junges Ärzteteam um den Oberarzt Dr. Niklas Ahrend im Johannes-Thal-Klinikum in Erfurt. Dr. Niklas Ahrend hat beschlossen, seine privat und beruflich verfahrene Situation an der Sachsenklinik in Leipzig hinter sich zu lassen. Er wagt den Neustart als Oberarzt mit ungeahnten Herausforderungen, privat wie beruflich – in einer neuen Stadt, mit neuen Menschen, alten Freunden und jeder von ihnen mit seiner ganz eigenen Geschichte. (Text: Das Erste)

    In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte auf DVD

    In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte im Fernsehen

    = Diese Sendung aufnehmen mit Save.TV – Ihre TV-Cloud.
    Do
    23.11.18:50–19:45Das Erste1193.35Horizonterweiterung NEU
    18:50–19:45
    So
    26.11.14:15–15:00hr361.36Kreuzwege
    14:15–15:00
    So
    26.11.16:15–17:05rbb121.12Neues Leben
    16:15–17:05
    So
    26.11.17:10–18:00MDR832.41Sinneswandel
    17:10–18:00
    Mo
    27.11.03:00–03:45hr361.36Kreuzwege
    03:00–03:45
    Mo
    27.11.09:00–09:50rbb121.12Neues Leben
    09:00–09:50
    Do
    30.11.18:50–19:45Das Erste1203.36Versteckte Wunden NEU
    18:50–19:45
    Sa
    02.12.12:05–12:55Das Erste1033.19Helfen – oder lassen?
    12:05–12:55
    So
    03.12.14:10–15:00hr371.37Hänsel und Gretel
    14:10–15:00
    So
    03.12.16:15–17:05rbb131.13Starke Mädchen
    16:15–17:05
    So
    03.12.17:10–18:00MDR842.42Blutsbrüder
    17:10–18:00
    Mo
    04.12.09:00–09:50rbb131.13Starke Mädchen
    09:00–09:50

    In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte – Community

    schrubber am 22.11.2017 19:07: Petra Zieser als Prof. Dr. Fendel hat mir auch sehr gut gefallen. Sie sollte künftig häufiger vorkommen. Scheinbar ist sie die Einzige vor der Moreau Respekt hat. Und das tut der Rolle des Dr. Moreau nur gut.
    Lizzi am 20.11.2017 07:54: @ Theli
    Bährchen und Vivi haben mir auch gut gefallen!

    Von Marc und Theresa erhoffe ich mir auch in den nächsten Folgen mehr Privates. Zumindest hatte es den Anschein, dass in dieser Beziehung ein Fortschritt erreicht wurde, denn die Beiden sind endlich einmal wie erwachsene Menschen miteinander umgegangen! Das kann sich gerne weiter so entwickeln, denn die Kindergartenszenen in den letzten Folgen waren eine Lachnummer!
    Theli am 19.11.2017 13:45: @Lizzi, ein Dankeschön an unsere Fachfrau, ich hatte mich schon gewundert wieso Matteo einfach als Vertretung einspringen konnte.
    Bärchen sehr niedlich als ihm an den Popo gegrapscht wurde!
    Langsam sollten sie sich wirklich was einfallen lassen und die jungen Ärzte nicht wie Medizinstudenten hinstellen. Es kommt immer sehr unglaubwürdig rüber wie die herumgescheucht werden.
    Vivi setzt sich sehr für ihre Patienten ein, da ist sie mit Julia auf einer Linie. Matteo brachte das gut rüber mit seiner Professorin da war ziemlicher Respekt und ein Hauch Unsicherheit dabei. Von Theresa und Marc erhoffe ich mir demnächst mehr privates!
    Lizzi am 19.11.2017 08:47: Die PG hat mir auch gefallen, wobei es auch etwas weniger in dieser Ausführlichkeit hätte sein können. Dadurch war leider so gut wie gar keine Zeit für etwas mehr Privates. Schade, denn von den Szenen zwischen Marc und Theresa hätten es gerne ein paar mehr sein können!

    Moreau war wieder einmal Klasse! Seine ehemalige Mentorin hatte es zwar versucht, aber wirklich im Griff hatte sie ihn nicht mehr so ganz, wie das vielleicht früher der Fall war, denn Matteo ist nun mal nicht mehr der schüchterne Student, wie sie ihn noch in Erinnerung hatte. Wobei man hier doch einen Matteo gesehen hatte, bei dem eine gewisse Unsicherheit im Zusammenhang mit Höflichkeit seiner Mentorin gegenüber zu erkennen war. So kannten wir ihn ja bisher noch nicht! Hat mir gefallen.

    Aber, dass die Professorin Matteo so einfach als ihre Vertretung beauftragen konnte – na ja, das gibt es eigentlich nicht! Jemand, der eine Professur hat, arbeitet doch nicht alleine. Es gibt an den Lehrstühlen der Unis wissenschaftliche Mitarbeiter, die für die Professoren einspringen im Vertretungsfall – und dann auch dazu befugt sind! Die rechtliche Seite darf man hier auch nicht außer Acht lassen, denn Moreau ist ja kein Uni-Mitarbeiter!

    Was mich an dieser Serie immer wieder stört, ist die Darstellung der Assistenzärzte, die hier teilweise vorgeführt werden, als ob es noch Studenten seien und keine approbierten Ärzte! Das beste Beispiel hierfür war, als Matteos Mentorin bei Bährchen ganz erstaunt feststellte, dass er schon (!) promoviert hat! Dabei ist das im dritten Jahr der Weiterbildung zum Facharzt eigentlich der Normalfall, denn die meisten Assistenzärzte haben zu diesem Zeitpunkt längst promoviert und sind Dr. med.!
    Erfurt-Fan am 17.11.2017 13:43: Manchmal nerven mich die Patientengeschichten, weil ich lieber viel mehr über die Ärzte erfahren will, aber gestern hat sich alles wunderbar harmonisch ineinander gefügt. Die Musikerin hat wirklich gut gespielt und auch Vivi hat mir gut gefallen,. Sie ist genauso leidenschaftlich wie Julia wenn es um ihre Patienten geht. Dr. Ahrend am Anfang ablehnend und ruppig, dann aber versöhnlich und um einen Kompromiss bemüht. Ein toller Ausbilder für die Ärzte.
    Ich würde mich freuen wenn wir die Ausbilderin von Dr. Moreau nochmal sehen würden, jemand der ihn im Griff hat -sehr schön anzuschauen gestern.
    Zwischen Marc und Theresa scheint sich das Verhältnis auch langsam zu entspannen, besser so, dieses Kindergartengezicke war lächerlich.
    Alles in allem sehr gut und stimmig meiner Meinung nach. Die arbeitslose Erzieherin/Ärztin habe ich nicht vermisst.

    In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte – News

    Cast & Crew

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte im Fernsehen läuft.