Staffel 8, Folge 1–5

    • Staffel 8, Folge 1
      Diesmal sind die Woidboyz für ihre spontane Reise-Reportage „Woidboyz on the Road“ in ihrer Heimat unterwegs – dem „Woid“, also im Bayerischen Wald. In der Nähe von Waldkirchen geht’s auf den Aussichtsturm Oberfrauenwald. Dort treffen die Woidboyz Annika und Marco. Die beiden sind seit Kurzem verheiratet und werden bald aus Berlin in den Bayerwald umziehen, die alte Heimat von Annika. Im Zentrum von Waldkirchen sprechen die Woidboyz Jessica, Manuel und Korbinian an. Die drei jungen Leute lieben ihre Stadt, Eis und harte Musik. Sie zeigen den Woidboyz, wie man dazu tanzt, was den drei Moderatoren nicht wirklich gut gelingt… In der Fußgängerzone fällt Woidboy Basti ein Mann mit sehr gepflegtem Bart auf: Martin.
      Der hat nicht nur Stil, sondern auch ein interessantes Leben mit extremen Hochs und Tiefs: Zwei Mal ist er dem Tod schon von der Schippe gesprungen. Ein Tipp von ihren Facebook-Freunden führt die Woidboyz zur Halleralm an der Sausbachklamm. Bei einem Bierchen erfahren sie die schicksalhafte Geschichte der Wirtsfamilie Auer. Nach dem ergreifenden Gespräch ziehen die Woidboyz weiter, halten den Daumen raus und trampen mit Gewichtheber-Weltmeister Christian nach Freyung. (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 14.09.2017BR Fernsehen
    • Staffel 8, Folge 2
      Die Reise-Reportage „Woidboyz on the Road“ führt diesmal von Freyung bis nach Haslach. Gleich morgens klingeln die drei Moderatoren für eine Tasse Kaffee Tom aus dem Haus. Im Gespräch erzählt Tom von seiner Security-Firma, von Freundin Jenny, die viel jünger ist als er, und beide sprechen über ihr Leben als Patchwork-Familie. Auf dem Marktplatz in Freyung werden Andi, Basti und Uli von einer Gruppe österreichischer Harley-Fahrer wie magisch angezogen. Während Woidboy Andi eine Runde mit Chapter-Chef Bill auf dem Motorrad dreht, findet Basti im Gespräch mit den Österreicherinnen heraus: Harley-Fahren ist auch was für Frauen. Facebook-Freunde schicken die Woidboyz zum Haslacher Dorffest. Dort packen alle ehrenamtlich an, um bei der Feier Geld für das Feuerwehrhaus zusammenzubringen. Auch Erzieherin Kristina, die in München wohnt und arbeitet.
      Ihr ist die Heimat wichtig, sie mag die alten Traditionen und sie pflegt ihren Dialekt, auch in München. Im Bierzelt treten echte Stars der Volksmusik auf: die Ursprung-Buam. Andreas und Martin fachsimpeln mit den Woidboyz über das Leben „on the Road“. Beim Auftritt sitzen Andi, Uli und Basti in der ersten Reihe und lassen den Tag zünftig ausklingen. (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 21.09.2017BR Fernsehen
    • Staffel 8, Folge 3
      Diese spontane Reisereportage „Woidboyz on the Road“ beginnt in Haslach – am Morgen nach dem Dorffest-Abend. Andi, Basti und Uli frühstücken bei Bauer Stefan ein Glas Milch, ganz frisch von der Kuh, und machen sich dann auf den Weg zum Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald. An einem kleinen Weiher legen die Woidboyz in der prallen Sonne eine Pause ein, inklusive Freestyle-Ukulele-Gesang. Weiter geht’s Richtung Zwiesel – im Auto von Resi und ihrem Freund Christoph. Die beiden jungen Schwandorfer sind seit sieben Monaten zusammen und waren gerade zum ersten Mal gemeinsam wandern. Die Hitze macht den Woidboyz zu schaffen. Auf der Suche nach einer abendlichen Erfrischung landen sie in einem aufblasbaren Kinderpool, samt kühlem Bier und einer Spitzenaussicht auf Zwiesel. (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 28.09.2017BR Fernsehen
    • Staffel 8, Folge 4
      Die spontane Reisereportage „Woidboyz on the Road“ führt von Zwiesel über Teisnach bis nach Viechtach. In Zwiesel obligatorisch: ein Besuch in der Glasbläserei. Die Woidboyz ratschen mit „Schos“ und seinen Kollegen über den heißen Job und echte Handarbeit. An der Bundesstraße suchen die Woidboyz einen guten Platz zum Weitertrampen und stoßen dort auf den amtierenden bayerischen Weißwurstbotschafter. Er erzählt ihnen vom Weißwurstäquator und von den verschiedenen Techniken, eine Weißwurst zu essen. Sebastian nimmt die drei Anhalter mit auf seiner Fahrt zur Arbeit nach Teisnach. Dort lässt sie Friseurin Karin in ihre Villa Kunterbunt. Karin, Mitte 40, hat schon einiges erlebt: auf Musik-Festivals, wo sie Sachen aus Hanf verkauft und auch mit ihrem Mann, der viel zu früh gestorben ist.
      Sie erzählt den Woidboyz auch ihre schlimmste Geschichte von einem Mann, der mit blutverschmierten Händen an ihrer Tür klingelte… Mit der Waldbahn fahren die Woidboyz weiter nach Viechtach, laut Zugbegleiterin Monika: „Deutschlands schönste Bahnstrecke durch bayerisch Kanada.“ (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 05.10.2017BR Fernsehen
    • Staffel 8, Folge 5
      Die „Woidboyz on the Road“ starten ihre spontane Reisereportage in Viechtach mit einem Aufreger, einem kleinen: Im Zentrum stehen neue Parkscheinautomaten. Rentner Saturnus findet sie nicht gut, lässt sich aber seine gute Laune nicht verderben. Am Wochenmarkt fallen den Woidboyz Marina und ihre Mutter Suzie auf. Die beiden sind tätowiert. Von einem besonderen Künstler, der Suzies Partner war und Marinas Vater ist und vor einigen Jahren starb. Mit einem Kanu paddeln die Woidboyz ein paar Kilometer weiter auf dem Schwarzen Regen und landen so am Campingplatz von Pirka. Dort entdecken die drei Jungs einen Suchhunde-Ausbilder. Woidboy Andi stellt Labrador Bruno, den Suchhund, auf die Probe. Bruno meistert die Aufgabe mit Bravour. Koch Alfred nimmt die trampenden Woidboyz mit nach Bad Kötzting.
      Auf einer Anhöhe am Ortsrand landet Gleitschirmflieger Helmut direkt vor ihren Augen. Helmut hatte als Kind einen schlimmen Unfall, sein Gesicht ist verbrannt, weil damals ein Erwachsener Spiritus in die Glut des Grills schüttete… (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 12.10.2017BR Fernsehen

    zurückweiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Woidboyz on the Road online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…