Staffel 1, Folge 1–5

    • Staffel 1, Folge 1
      Die brandneue Reise-Reportage „Woidboyz on the Road“ beginnen die Woidboyz in ihrer Heimat, dem Bayerischen Wald. In Schöllnach bei Deggendorf halten sie das erste Mal den Daumen raus. Und es dauert nicht allzu lang, bis die drei Boyz aus dem Woid jemanden finden, der sie mitnimmt. Zumindest bis nach Hengersberg. Die weiteren Orte, in denen sie im Laufe des ersten Tages landen: Landau an der Isar, Essenbach bei Landshut. Durch ihre ehrliche, offene und freundliche Art kommen die Woidboyz den Leuten, die sie treffen, und den Regionen, in denen sie zufällig landen, schnell und unkompliziert nah. Sie nehmen die Zuschauer mit auf eine Reise ins authentische Bayern, zu außergewöhnlichen Menschen, in Winkel von Heimat, in die sonst keiner schaut.
      Sie lernen so die Chefin einer Dönerbude kennen, die von der Genesung ihrer schwerkranken Tochter erzählt, steigen bei Sepp ins Auto, einem jungen Banker, der am liebsten spontan mitreisen würde, diskutieren mit einem Punk an der Isar über Heimat, fahren bei einem ehemaligen Formel-1-Techniker mit und suchen schließlich in Essenbach nach einem Schlafplatz. ‚Woidboyz on the Road‘, die spontane Reise-Reportage per Anhalter durch Bayern – produziert von PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks. Mehr Infos zu den Woidboyz unter: br.de/​woidboyz (Text: EinsPlus)
      Deutsche TV-PremiereMo 17.08.2015Bayerisches Fernsehen
    • Staffel 1, Folge 2
      Tag zwei der Reise-Reportage „Woidboyz on the Road“ beginnt für die Woidboyz in Essenbach bei Landshut; dort haben sie am Abend des vergangenen Tages einen Schlafplatz gefunden. Jetzt stehen sie wieder an der Straße: Wer wird sie heute mitnehmen und wohin? Der erste, der sie ins Auto lässt, ist ausgerechnet ein Anwalt. Noch dazu ein unglaublich sympathischer, schwer verliebter, einer mit „Raucherdackel“ im Kofferraum. Wie bitte? Die Erklärung gibt’s in der Sendung… Der junge Jurist erzählt den drei Woidboyz von seiner Arbeit und seiner Familie und nimmt sie mit bis Landshut. Danach treibt es die Woidboyz weiter nach Holzharlanden und ins Kloster Weltenburg. Sie lernen auf ihrer Reise die Goldstatue Luggi kennen, erfahren von einer Straße, die angeblich die Dialektgrenze zwischen Niederbayern und der Oberpfalz ist, sprechen mit der Biergarten-Bedienung Bianka über Heiratsanträge und versuchen, sich mit Bier-Zapfen einen Schlafplatz zu erarbeiten. (Text: EinsPlus)
      Deutsche TV-PremiereDi 18.08.2015Bayerisches Fernsehen
    • Staffel 1, Folge 3
      Tag drei der Reise-Reportage „Woidboyz on the Road“ beginnt für die Woidboyz an der Donau, gleich hinterm Kloster Weltenburg. Dort haben sie am Abend des vergangenen Tages einen Schlafplatz gefunden. Jetzt stehen sie wieder an der Straße, um weiter zu trampen, aber an einer Wasserstraße. An der Donau treffen die drei auf einen Zillenfahrer, der sie ganz romantisch nach Kelheim schippert und ihnen auf der Bootsfahrt die Geschichte von seiner bewegten Kindheit erzählt. Am Ende des Tages landen sie in Parsberg. Die Woidboyz lernen von zwei Donau-Anglern, woran sie einen Barsch erkennen können. Den geschenkten Fisch – „Petri Dank!“ – lassen sie sich von Maria in deren Küche mit Salz und Zitrone zubereiten. In Parsberg schließlich sind die Woidboyz auf der Suche nach einem Schlafplatz und treffen dabei auf Ifet: Ehemaliger Flüchtling, Ex-Rapper und jetzt Musikvideo-Produzent. Ein Bett hat er für sie nicht, aber die Woidboyz suchen weiter… (Text: EinsPlus)
      Deutsche TV-PremiereMi 19.08.2015Bayerisches Fernsehen
    • Staffel 1, Folge 4
      Folge vier ihrer Reise-Reportage „Woidboyz on the Road“ beginnen die Woidboyz in Parsberg. Hier haben sie am vergangenen Abend bei einem jungen Architektenpärchen zwei Sofas für die Nacht gefunden. Nun heißt es wieder: Daumen raus. Der erste Trip führt die drei Boyz aus dem Woid nach Hohenfels. Die weiteren Orte, in denen sie im Laufe des Tages landen: Weiden in der Oberpfalz und schließlich Eschenbach. Sie trainieren in Hohenfels mit den Hanteln einer Amerikanerin, hören sich die Biberprobleme eines Landwirts an und ratschen mit einem Opa, der mit seinem Rauschebart so alt und gemütlich aussieht und sich im Gespräch als Computerfreak herausstellt. In Weiden erzählt ihnen ein 18-Jähriger von seiner Drogenvergangenheit und in Eschenbach ein Dauercamper von seiner Bierfahrer-Karriere. Zum Wohl! Wie lang da wohl die Nacht wurde… (Text: EinsPlus)
      Deutsche TV-PremiereDo 20.08.2015Bayerisches Fernsehen
    • Staffel 1, Folge 5
      Die Folge fünf ihrer Reise-Reportage „Woidboyz on the Road“ beginnt für die Woidboyz mit einem „Erweckungserlebnis“ mitten auf einer Verkehrsinsel bei Eschenbach. Hier lernen sie den Tramp-Gott Helmut kennen, der sich seit vielen Jahren per Anhalter fortbewegt. Er muss sich nur hinstellen und schon halten Leute an, die ihn mitnehmen wollen (!). Die Woidboyz müssen sich da schon mehr anstrengen… Aber auch sie kommen weiter mit ‚Daumen raus‘. Zunächst bis nach Neuhaus an der Pegnitz. Die weiteren Orte, in denen sie im Laufe dieses Tages landen: Plech und schließlich Forchheim. Nach kurzen aber heftigen Woidboyz-Ritterspielen auf der Burg Veldenstein in Neuhaus treffen die drei am Rand der Stadt einen gebürtigen Münchner, den die Liebe nach Franken gelockt hat und der seine Freizeit mit Hubschrauber-Fliegen verbringt.
      Der bringt sie, nach sicherer Landung des Flugmodells, per PKW nach Plech. Am Ende dieses Tages kommen die Woidboyz ins oberfränkische Forchheim. Dort suchen die drei lang nach einem Schlafplatz, aber nicht vergeblich… (Text: einsfestival)
      Deutsche TV-PremiereFr 21.08.2015Bayerisches Fernsehen

    weiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Woidboyz on the Road online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…