Staffel 4, Folge 1–5

    • Staffel 4, Folge 1
      Die Woidboyz Basti Kellermeier, Uli Nutz und Andi Weindl treffen in Dillingen an der Donau einige junge Lehrerinnen auf Fortbildung und eine pensionierte Lehrerin, mit der sie über schiefe Balkone und Aufklärung sprechen. Ihren Rat „die Tage zu genießen, an denen nichts Schlimmes passiert“ nehmen die Woidboyz als Motto für ihre Reise durch Bayern. In Donauwörth lädt sie der „Double“ in seinen Club auf einen Kaffee ein. Er erzählt ihnen, wie er als Roadie mit vielen großen Rock-Größen unterwegs war, und wie seine Mama die Jeans vom Motörhead-Gitarristen geflickt hat. Nach einem kurzen Ausflug in ein privates Flipper-Museum trampen die Woidboyz nach Burgheim. Harald, der Fahrer mit dem Lagerfeuer im Auto, stellt sich als Gründer einer Mittelalter-Band heraus und spielt die drei Moderatoren mit seinem Dudelsack in den Ort. (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 14.07.2016BR Fernsehen
    • Staffel 4, Folge 2
      In Burgheim, östlich von Donauwörth bekommen die Woidboyz Basti Kellermeier, Uli Nutz und Andi Weindl gleich in der Früh drei frische Gänseeier von Tom geschenkt. Der Frührentner lebt schon seit vielen Jahren mit einer fremden Lunge und einem fremden Herzen. Daheim kümmert er sich um seine Tochter und die Rösser – und jetzt auch noch um das Frühstück der drei Woidboyz. Beim Essen erzählt er von seinem unglaublichen Leben. Beeindruckt und satt fahren die Woidboyz per Anhalter weiter. In Aichach besuchen sie Friseur Ferdl, ein echtes Unikat, und lassen sich von einem ehemaligen Dolmetscher dessen Erlebnis mit der Mafia erzählen. Wie die Woidboyz in einem Fahrschulauto landen, warum im Zentrum von Schrobenhausen so viel Verkehr herrscht, und wo die drei einen Platz für ihr Zelt finden, erfahren die Zuschauer in dieser Sendung. (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 21.07.2016BR Fernsehen
    • Staffel 4, Folge 3
      Diese Reise-Reportage „Woidboyz on the Road“ beginnt in Schrobenhausen. Dort sprechen die Woidboyz Bastian Kellermeier, Ulrich Nutz und Andreas Weindl mit Rita über Schicksalsschläge, Zufriedenheit und Gänsehaut-Glücksmomente. Gut eingestimmt für ihre Reise durch Bayern trampen sie weiter. Mario nimmt die Woidboyz in seinem Auto mit nach Pfaffenhofen an der Ilm. Er bringt grade einen neu hergerichteten Roller zur TÜV-Abnahme und erzählt von seinem Vaterwerden und der anstehenden Elternzeit, die er nehmen will. In Pfaffenhofen schmuggeln sich die Woidboyz auf ein Hochzeitsfoto und kommen anschließend zu einem Schreiner, der in seiner Werkstatt Jazzkonzerte veranstaltet und dessen Lebensgefährtin die Staffelei gegen die Schule getauscht hat. Die Woidboyz zeigen, wie sie im Auto eines „Bandidos“ landen, und was der über die Liebe zu seinen Kindern erzählt, warum sie in Geisenfeld über Schnarchen und Eis sprechen, und wo die drei einen Platz für ihr Zelt finden. (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 28.07.2016BR Fernsehen
    • Staffel 4, Folge 4
      Diese Reise-Reportage „Woidboyz on the Road“ beginnt in Geisenfeld. Dort treffen die Woidboyz in einer Bäckerei auf zwei weibliche Fans. Siglinde schaut am liebsten Woidboyz im BR Fernsehen an und mag Opern. Super Kombination, findet nicht nur Basti. Ausgestattet mit reichlich Semmeln suchen die Woidboyz in Geisenfeld einen Platz zum Frühstücken. Das bunte Haus von Miek Michielsen, einer belgischen Künstlerin und Sozialpädagogin, fällt den drei Moderatoren sofort auf.. Sie lässt die drei rein, aber zum Essen kommen sie nicht. Denn Miek hat unglaublich interessante Geschichten zu erzählen. Über Denkendorf und nach einem lustigen Gespräch mit einer Gartenzwergliebhaberin trampen die Woidboyz weiter nach Beilngries. Auf dem Weg umarmen sie im Sulzpark einen Baum und treffen einen jungen Radlfahrer, der von Bremen über Bayern durch Europa strampelt.
      Durch ihre ehrliche, offene und freundliche Art kommen die Woidboyz den Leuten, die sie spontan treffen, und den Regionen, in denen sie zufällig landen, schnell und unkompliziert nah. Sie nehmen die Zuschauer mit auf eine Reise ins authentische Bayern, zu ganz normalen außergewöhnlichen Menschen, in Winkel von Heimat, in die sonst keiner schaut. (Text: Bayerisches Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 04.08.2016BR Fernsehen
    • Staffel 4, Folge 5
      Diese Reise-Reportage „Woidboyz on the Road“ beginnt in Beilngries, im Naturpark Altmühltal. An einem Gartenzaun werden die Woidboyz von nicht gerade kleinen Collies angebellt. Deren Herrchen Mike kümmert sich auf seiner Ranch noch um viele andere Tiere, vor allem aber hat er unglaubliche Nahtod-Geschichten zu erzählen. In Dietfurt schicken drei junge Frauen die Woidboyz ins Franziskanerkloster zu Bruder Georg. Drogenerfahrungen haben ihn vor vielen Jahren hierher ins Kloster gebracht und seine Menschenkenntnis bringt heute die drei redseligen Moderatoren zum Innehalten und zum Schweigen – für kurze Zeit. Gestärkt und beseelt trampen die Woidboyz weiter nach Neumarkt in der Oberpfalz. Vom Hunger getrieben laufen sie Grillduft hinterher, finden aber zunächst nichts zu essen, stattdessen einen waschechten Kraftsport-Weltmeister und dessen Bruder.
      Uli versucht sich im Armdrücken gegen den Champion und sie treffen den Bürgermeister. Durch ihre ehrliche, offene und freundliche Art kommen die Woidboyz den Leuten, die sie spontan treffen, und den Regionen, in denen sie zufällig landen, schnell und unkompliziert nah. Sie nehmen die Zuschauer mit auf eine Reise ins authentische Bayern, zu ganz normalen außergewöhnlichen Menschen, in Winkel von Heimat, in die sonst keiner schaut. (Text: Bayerisches Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 11.08.2016BR Fernsehen

    zurückweiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Woidboyz on the Road online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…