Staffel 15, Folge 1–5

    • Staffel 15, Folge 1
      Die neue Route beginnt in Feuchtwangen, ausgerechnet am Schaufenster eines Bestattungsunternehmens. Nur: Das Geschäft öffnet erst am Nachmittag. In der Nähe schleift Fefe die Tür des Brautmodengeschäfts ihrer Familie ab. „Geheiratet und gestorben wird immer“ stellt Andi fest und ahnt noch nicht, wie sehr dieser Satz den ganzen Tag bestimmen wird. Dann treffen die Woidboyz auf Senol; er erzählt, dass er bald heiraten will, aber seiner langjährigen Freundin noch keinen Antrag gemacht hat. Spontan überreden die drei Moderatoren Senol dazu, einfach gleich heute seine Freundin Steffi zu fragen, ob sie ihn heiraten will. Wie wird das ausgehen? (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 25.04.2019BR Fernsehen
    • Staffel 15, Folge 2
      Diese Folge ihrer Reise-Reportage „Woidboyz on the Road“ starten die drei Moderatoren im frühlingsfröhlichen Dinkelsbühl. Ausgerüstet mit Selfie-Stick und ansteckend guter Laune sprechen sie Sven an, der mit seinem 1952er Chevy-Pick-Up unterwegs ist. Spontan nimmt er Andi, Basti und Uli zu einer Spritztour durch die schöne Altstadt mit: Stadtrundfahrt mal ganz anders! Wieder festen Boden unter den Füßen ratschen die Drei mit Damen einer Reisegruppe aus der Oberpfalz. Woidboy Basti lässt seinen Schwiegermutter-Charme spielen, zur besten Unterhaltung der Ladies. Vor dem Münster werden die Woidboyz auf Eberhard aufmerksam, der „ein bisschen so aussieht wie ein Regisseur aus L.A.“, wie Uli findet. Eberhard ist Kieferorthopäde, zeigt den Dreien den Dinkelsbühler „Walk of Fame“: Vor dem Münster liegen mit Namen gravierte Steine im Kopfsteinpflaster.
      Woidboy Andi ist begeistert: „Wir brauchen auch so einen Stein!“ Da die Verwaltung am Wochenende nicht erreichbar ist, sieht das zunächst nach einer aussichtslosen Mission aus. (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 02.05.2019BR Fernsehen
    • Staffel 15, Folge 3
      An diesem Sonntagvormittag schlendern die drei Woidboyz durch das beschauliche Wilburgstetten, südlich von Dinkelsbühl. Im Vorgarten eines Bauernhäuschens treffen sie auf Melanie und Andreas, die gemeinsam mit ihren drei Kindern alte Möbel in den Schuppen räumen. Die drei Woidboyz packen mit an und erfahren, dass Andreas vor einigen Jahren zum Studieren nach Berlin gezogen ist und dafür seine Freundin und die Kinder verlassen hat. Melanie erzählt bewegend, wie schlecht es ihr damals ging und wie sie sich seitdem arrangieren. Um von Wilburgstetten aus wieder weiter zu kommen sprechen die Woidboyz an einer Tankstelle Andi an. Er hat ein auffälliges Tattoo am Hals hat: einen Dreizack, wegen des griechischen Gottes Poseidon. Andi fährt die Woidboyz nach Nördlingen und erzählt sehr offen vom Auf-und-Ab seines Lebens.
      In Nördlingen vermiest Uli dem Basti die wunderbare Wochenend-Idylle: Uli bekommt einen Riesenpickel auf der Nase, was natürlich nicht so bleiben kann, schließlich wird er ja gefilmt. Also suchen die Woidboyz jemanden, der Uli den Pickel ausdrückt. Idealerweise eine vorsichtige Frau mit gepflegten Händen. Zuerst stoßen sie allerdings auf einen Bauarbeiter – diese Suche wird eine echte Herausforderung. (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 09.05.2019BR Fernsehen
    • Staffel 15, Folge 4
      Nördlingen Innenstadt, früher Vormittag: Woidboy Andi erzählt von Menschen, die glauben, die Erde sei eine Scheibe. Woidboy Uli kann es nicht fassen und spricht spontan einen Passanten an: „Ist die Erde eine Scheibe oder eine Kugel?“ Christian ist sich sicher: „Eine Kugel“, denn er hat die Erde schon oben gesehen. Nicht weil er Astronaut ist, sondern weil er schon fast 30 Jahre und sehr intensiv meditiert. Wie bitte? Die Woidboyz sind so fasziniert, dass sie sich gleich für den nächsten Morgen um vier Uhr mit Christian zum gemeinsamen Meditieren verabreden. Oben auf dem Nördlinger Wahrzeichen, dem „Daniel“ treffen die drei Woidboyz Horst, genannt „Hottle“, einen der Türmer. Er zeigt ihnen seinen „Wohnturm“ und lehrt Woidboy Uli den Wächterruf, der für Nördlingen so typisch ist: „So, Gsell, so!“.
      Kurz vor halb vier, also mitten in der Nacht werden die Woidboyz von ihrem Team geweckt. Die Meditation mit Christian steht an, der superpünktlich vor der Hoteltür steht. Beflügelt von der Meditation und voller Vertrauen auf gutes Karma trampen die Woidboyz weiter. Diesmal müssen sie kaum warten, bis jemand anhält: Berufsschülerin Samira fährt die drei nach Bopfingen in Baden-Württemberg. Und das, obwohl sie heute in der Schule noch eine Probe erwartet und durch diese „Gute-Fahrt-Tat“ eventuell ein bisserl zu spät kommen wird… (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 16.05.2019BR Fernsehen
    • Staffel 15, Folge 5
      Diesen Tag ihrer spontanen Reisereportage verbringen die Woidboyz in Baden-Württemberg. Am Morgen wandern sie auf den Tafelberg Ipf bei Bopfingen. Dort oben verewigen sich die drei mit dem Schriftzug „Woidboyz“, den sie aus Steinen neben viele andere Herzen und Buchstaben legen. Wieder unten im Ort, stellen sie fest, dass der Ausflug nicht ganz ohne Folgen war: Sie brauchen dringend ein Deo. Auf ihre Klingelversuche an Haustüren reagiert niemand. Aber sie kommen trotzdem an ein Deo. Durch einen riesigen Zufall, den sie selbst kaum fassen können… „Das ist unser positives Karma“, findet Uli und damit hat er wohl recht! Eike hält am Straßenrand und nimmt die Woidboyz mit nach Schorndorf. Er hat sogar noch einen Tattoo-Studio-Tipp. Das kommt den dreien gerade recht, denn Woidboy Basti soll endlich sein Woidboyz-Tattoo bekommen.
      Doch bevor er sich unter die Nadel legt, schauen sich die Woidboyz in Schondorf um, treffen einen lustigen Jäger und einen Gerüstbauer, der gerade eben einen Menschen aus einem brennenden Haus gerettet hat. (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 23.05.2019BR Fernsehen

    zurückweiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Woidboyz on the Road online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…