Staffel 20, Folge 1–5

    • Staffel 20, Folge 1
      Die drei Woidboyz Bastian Kellermeier, Ulrich Nutz und Andreas Weindl samt Team starten die Dreharbeiten zu ihrer 20. Staffel in Kirchweidach in Oberbayern. Dort wollen sie den 16Jährigen Christoph besuchen, der ein sehr außergewöhnliches Hobby hat: Er begeistert sich für Kirchenglocken und hat den Woidboyz sogar versprochen, dass sie mit ihm gemeinsam in den Kirchturm von Kirchweidach steigen und die Kirchenglocken live erleben dürfen…
      Doch bevor sie bei Christoph ankommen, kommt ihnen der Zufall dazwischen: Basti hat Axel entdeckt, der mit einem ungewöhnlichen Gefährt in Kirchweidach unterwegs ist. Der tätowierte Familienvater erzählt den Dreien, dass er früher im Nachtleben gearbeitet hat, nun aber hier in Kirchweidach als Hausmann mit „Spießerrasen“ zur Ruhe gekommen ist und lädt die Woidboyz ein, sich am Nachmittag seinen Garten mal anzusehen.
      Am nächsten Tag hat Andi eine Überraschung für Uli und Basti: In Kastl im Landkreis Altötting haben die drei eine Einladung erhalten, wo sie sich gemeinsam mit Metzgermeister Andreas, ihre eigenen Weißwürste zum Frühstück selbst herstellen können… (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 10.09.2020BR Fernsehen
    • Staffel 20, Folge 2
      Die drei Woidboyz Bastian Kellermeier, Ulrich Nutz und Andreas Weindl samt Team sind in der Nähe von Kastl im Landkreis Altötting zu Fuß unterwegs und entdecken ein wunderschönes, altes Wirtshaus. Besitzerin Elvira erzählt, dass das Wirtshaus der Traum ihres verstorbenen Mannes war, und sie es alleine nicht mehr weiterführen kann. Uli kann es nicht fassen: So ein schönes Wirtshaus braucht doch einen Wirt! Er würde den Laden am liebsten gleich selbst schmeißen. Und während Elvira in Erinnerungen schwelgt, schmiedet Uli Zukunftspläne für das schöne Wirtshaus.
      Die drei Woidboyz sollen dann aber dort in der Gegend um Kastl doch noch zu einem Bier kommen, einem selbstgebrauten nämlich vom jungen Brauer Boize. Doch bevor sie mit dessen Spezialität dem „Honey Ale“ den Tag ausklingen lassen, treffen sie in Kastl noch Motoradsammler Bernhard mit seiner über 100 Jahre alten Maschine und Franziska mit einem noch viel älteren Gefährt… (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 17.09.2020BR Fernsehen
    • Staffel 20, Folge 3
      Die drei Woidboyz Bastian Kellermeier, Ulrich Nutz und Andreas Weindl bekommen über Instagram den Tipp von Michaela, dass sie unbedingt ihren Vater in Kammer bei Traunstein besuchen sollen. Der ist nämlich in den 70er-Jahren mit seinem LKW bis nach Saudi Arabien gefahren, und wurde dabei sogar von einem Fernsehteam begleitet. Diesen Weltenbummler wollen sie natürlich kennenlernen und machen sich auf den Weg nach Kammer. Franz empfängt die Drei mit offenen Armen und hat tatsächlich großartige Geschichten über seine Reisen auf Lager: Er erzählt, wie er in der Wüste fast verdurstet wäre, wie er in der Türkei im Gefängnis saß und wie er damals in den 70er-Jahren ohne Navi und Landkarte überhaupt nach Saudi Arabien gefunden hat.
      Zu guter Letzt bekommen die drei Woidboyz auch noch eine Privatvorführung der Doku, die damals entstanden ist im Theater von Franz Junior in Traunstein: „Die morgenländische Reise des Franz Fuchs“ In Traunstein lassen sie den Tag ausklingen, nachdem sich Uli beim ortsansässigen Barbier noch seinen Bart ein wenig hat stutzen lassen. (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 24.09.2020BR Fernsehen
    • Staffel 20, Folge 4
      Die drei Woidboyz Bastian Kellermeier, Ulrich Nutz und Andreas Weindl sind im Chiemgau unterwegs. Andi hat in der Gegend einen Tipp bekommen, mit dem er Uli überraschen oder vielmehr ärgern will: Sie besuchen Wolfgang in Waging am See in seinem „Löwenparadies“. Der hat allerdings keine Wildkatzen im Garten, sondern ist Fußballfan mit gigantischer 1860-Sammlung. Aber Uli als Bayern-Fan nimmt es gelassen. Er ist sogar richtig aufgeregt, als die drei Woidboyz erfahren, dass sie da sogar noch einer 1860-Legende begegnen können: Werner Lorant wohnt angeblich in Waging am See am Campingplatz. Und den wollen sie natürlich unbedingt vor die Kamera bekommen. (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 01.10.2020BR Fernsehen
    • Staffel 20, Folge 5
      Anlässlich der 100. Folge besuchen die Woidboyz Menschen, die ihnen besonders im Gedächtnis geblieben sind: Frater Korbinian im Kloster Speinshart, Pia und Frank im oberfränkischen Kronach sowie Senol und Steffi, die sich vor laufender Woidboyz-Kamera verlobt haben. Und zu guter Letzt wollen sie noch eine Person besuchen, die den Zuschauern besonders in Erinnerung geblieben ist, die aber nichts vom Besuch der Woidboyz ahnt: Die Huaberin aus Pfaffing. Nach fünf Jahren unterwegs, bestimmt 10.000 Kilometern quer durch Bayern und ungefähr 1.000 Gesprächspartnern, drehen die Woidboyz die 100. Folge „Woidboyz on the Road“. Dafür haben sie sich etwas Besonderes ausgedacht. Jeder der drei Woidboyz hat sich eine Begegnung ausgesucht, die ihm in besonderer Erinnerung geblieben ist und ein Treffen vereinbart.
      Gemeinsam statten die Drei diesen Menschen einen Besuch ab, um zu erfahren, wie es ihnen seit der letzten Begegnung ergangen ist. Sie fahren in die Oberpfalz, um Florian zu treffen, der beim letzten Treffen noch als Frater Korbinian im Kloster Speinshart lebte. Sie besuchen Pia und Frank im oberfränkischen Kronach, die sie im Jahr 2016 per Anhalter nach Naila mitgenommen hatten und sie fahren nach Feuchtwangen, um herauszufinden, wie es Senol und Steffi seit dem Heiratsantrag vor laufender Kamera ergangen ist. Zu guter Letzt wollen sie noch eine Person besuchen, die den Zuschauern besonders in Erinnerung geblieben ist, die aber nichts vom Besuch der Woidboyz ahnt: Die Huaberin aus Pfaffing. (Text: BR Fernsehen)
      Deutsche TV-PremiereDo 08.10.2020BR Fernsehen

    zurückweiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Woidboyz on the Road online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…