SOKO Leipzig

    zurückStaffel 14, Folge 1–21weiter

    • Staffel 14, Folge 1 (90 Min.)

      Bei einem bewaffneten Raubüberfall auf ein renommiertes Auktionshaus wird ein Kunde erschossen. Die maskierten Täter können mit mehreren wertvollen Porzellanfiguren entkommen. Als Hajo und sein Team die Ermittlungen aufnehmen, stellt sich heraus, dass Hajo die Besitzerinnen des Aktionshauses, Angelika und Beate Bernert, aus einem früheren Fall kennt. 1987 hatte Angelika versucht, sich und ihre jüngere Schwester Beate bei einem erweiterten Selbstmordversuch zu töten. Doch Hajo konnte Angelika Bernert die Tat damals nicht nachweisen. Beate Bernert bezeugte vor Gericht, dass nicht ihre Schwester den Autounfall verursacht hatte, sondern deren damaliger Verlobter, der bei dem Unfall ums Leben kam. Auch 25 Jahre später ist sich Hajo sicher, dass das eine Lüge war. Und auch im aktuellen Fall hat Hajo sehr bald den Verdacht, dass ihm die Bernert -Schwestern nicht die ganze Wahrheit über den Raubüberfall sagen. Die SOKO findet zwar sehr schnell zwei Tatverdächtige samt Fluchtwagen, doch bei der Gegenüberstellung bestreiten Beate und Angelika Bernert, die Täter identifizieren zu können. Und obwohl sich herausstellt, dass Angelikas Tochter Ulrike ein Verhältnis mit einem der beiden Verdächtigen hatte, muss die SOKO das kriminelle Brüderpaar gehen lassen. Spätestens als die Witwe des Mordopfers überfallen wird und die Täter es auf eine alte rote Akte abgesehen haben, wird deutlich, dass hinter dem Überfall auf das Auktionshaus mehr stecken muss und die beiden Schwestern ganz eigene Ziele verfolgen. Wenig später wird eine weitere Leiche gefunden: Julia Wilting, die schwangere Freundin von Phillip Bernert, dem Adoptivsohn von Beate Bernert. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Mordopfers treffen Tom und Jan auf Julias polnischen Verlobten. Anscheinend führte die Kunsthistorikerin ein Doppelleben. Hajo und sein Team müssen nicht nur die beiden Morde aufklären, sie müssen auch herausfinden, was es mit der verschwundenen Akte auf sich hat. Denn offensichtlich gibt es zwischen allen Vorfällen einen Zusammenhang. Hajo ist sich sicher, hinter das Geheimnis der Schwestern zu kommen, wenn er es schafft, Angelika Bernert zum Reden zu bringen. Doch damals wie heute schweigt sie. Mit dem 90-Minüter „Zwei Schwestern“ startet die neue Staffel „SOKO Leipzig“. Es folgen auf dem Sendeplatz am Freitag, 21.15 Uhr, 24 45-minütige Folgen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 19.09.2014 ZDF
      Die Episode knüpft an Handlung und Geschehnisse der "Polizeiruf 110"-Episode "Zwei Schwestern" von 1987 an und setzt diese fort. Dabei werden Ausschnitte der Episode gezeigt, in welcher Andreas Schmidt-Schaller den Leutnant Thomas Grawe darstellt.
    • Staffel 14, Folge 2 (45 Min.)

      Als Jan und Ina nach einer anstrengenden Nachtschicht auf dem Weg in den Feierabend sind, werden sie Zeuge, wie Michael Kürten seine Freundin Britta Bachmann auf offener Straße verprügelt. Als die Ermittler eintreffen, flüchtet er. Nach einer wilden Verfolgungsjagd kann Ina ihn stellen. Doch leicht macht er es ihr nicht. Sie muss hart durchgreifen, um ihn festnehmen zu können. Vielleicht zu hart? Denn kurze Zeit später stirbt Michael, und Ina soll schuld an seinem Tod sein. Hajo muss nun gegen Ina ermitteln. Der ehrgeizige Staatsanwalt Krauss möchte den Fall möglichst schnell und sauber zu den Akten legen – für ihn steht außer Frage, dass Ina Michael geschlagen und somit seinen Tod verursacht hat. Jan und Tom versuchen alles, um Ina zu entlasten. Als es aber keine Beweise dafür gibt, dass sich noch ein Unbekannter in der Fabrik aufgehalten hat, und Ina sich bei den Befragungen in Widersprüche verstrickt, fangen auch sie an, an ihrer Unschuld zu zweifeln. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 26.09.2014 ZDF
    • Staffel 14, Folge 3 (45 Min.)

      Hajo und sein Team werden zu einem grausigen Tatort gerufen. Auf einem Friedhof wurde ein Mann durch unzählige Messerstiche ermordet. Schnell führen die Spuren in eine Welt, die selbst den Kommissaren unheimlich ist. Auf ihrem Weg zu einem Tatverdächtigen platzen Jan und Tom direkt in einen Exorzismus hinein. Thomas Witke ist scheinbar vom Teufel besessen und hat Hilfe bei Pater Weidinger gesucht. Trotz belastender Indizien kann sich Witke angeblich nicht an die Tat erinnern. Allerdings gesteht er ein, dass der Teufel ihn als Werkzeug für einen Mord missbraucht haben könnte. Die SOKO-Ermittler halten das natürlich für Unsinn. Für sie ist Witke entweder ein perfider Lügner oder psychisch gestört. Erst als klar wird, dass irgendjemand Witke heimlich Medikamente verabreicht hat, die Halluzinationen auslösen, wächst der Verdacht, dass Witke nur zum Sündenbock gemacht werden sollte und der Fall noch keineswegs gelöst ist. Auf der Suche nach der Wahrheit wird Ina von ihren ganz eigenen Dämonen eingeholt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 03.10.2014 ZDF
    • Staffel 14, Folge 4 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Allein gegen die Mafia (Staffel 14, Folge 4) – © ZDF

      Roberto Damiani, gefeierter Autor eines Tatsachenromans über die italienische Mafia, schwebt in großer Gefahr. Ständige Morddrohungen machen ihm den Alltag zur Hölle. Nur sein Bruder Nello hält noch zu ihm. Als er in Leipzig auf der Buchmesse seinen Roman vorstellt, passiert es: Bei einem Anschlag im Hotelzimmer wird nicht er, sondern sein Bruder getötet. Hat der Schütze nur falsch gezielt? Dann ist Damiani in großer Gefahr. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Die SOKO muss den Schützen finden, bevor dieser Damiani tötet. Da niemand sonst den Aufenthaltsort des Autors kannte, rückt die Leibwache ins Visier der Ermittlungen. Im Team von Holger Voss muss es einen Maulwurf geben. Hajo beauftragt Ina mit dem Schutz des Italieners, während er, Jan und Tom den Leibwächtern auf den Zahn fühlen. Je mehr Zeit die Polizistin mit ihrem Schützling allein verbringt, desto näher kommen sich die beiden. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 10.10.2014 ZDF
    • Staffel 14, Folge 5 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Mister Green (Staffel 14, Folge 5) – © ZDF

      In einer Gasse nahe eines Leipziger Studentenclubs wird die Leiche des 22-jährigen Lukas Schneider gefunden. Das Kuriose: Das Opfer trägt einen grünen Morphsuit, genau wie einige weitere Gäste, die auf der Party waren. Hajo und sein Team nehmen die Ermittlungen in diesem ungewöhnlichen Fall auf und befragen jeden einzelnen Partygast. Nur einer ist verschwunden: Heiko Bender. Noch kein Student hat jemals das Gesicht dieses mysteriösen Mannes gesehen. Kommt er als Täter in Frage? Jan und Tom wollen das herausfinden und suchen Heiko in seinem Haus auf. Was sie dort finden, ist ein völlig verängstigter junger Mann. Heiko leidet unter einer schweren Sozialphobie. Er hat Angst, sein Gesicht zu zeigen. Nur mit Morphsuit fühlt er sich in der Lage, das Haus zu verlassen. Jan hat große Mühe, überhaupt etwas aus dem Studenten heraus zu bekommen. Schließlich beteuert Heiko seine Unschuld, und dem Team fehlt ein Motiv für die Tat. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 17.10.2014 ZDF
    • Staffel 14, Folge 6 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Made in Bangladesh (Staffel 14, Folge 6) – © ZDF

      Olivia macht sich große Sorgen um ihre Freundin Aynin aus Bangladesh, die nach einer Partynacht in Leipzig spurlos verschwunden ist. Zur selben Zeit werden Hajo und sein Team zur Firma Benzel Textil gerufen. Einer der beiden Chefs, Linus Benzel, ist bei einem gelegten Feuer ums Leben gekommen. Nach ersten Ermittlungen deuten die Spuren auf einen überraschenden Täter: Aynin. Offenbar hat sie den wahren Grund für ihre Reise nach Deutschland verschwiegen: Rache für ihre Schwestern, die bei einem Brand in einer Textilfirma in Bangladesh ums Leben kamen. Olivia ist erschüttert. Doch dann meldet sich Aynin bei ihr und beteuert ihre Unschuld. Ohne ihren Kollegen etwas zu sagen, nimmt Olivia sie bei sich auf und ermittelt auf eigene Faust. Dazu dringt sie in das Büro von Linus’ Bruder, Thomas Benzel, ein, um Beweise für seine Schuld an dem Brand in Bangladesh zu finden und um zu ermitteln, was in der Firma passiert ist. Ein gefährlicher Alleingang. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 24.10.2014 ZDF
    • Staffel 14, Folge 7 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Dumm gelaufen (Staffel 14, Folge 7) – © ZDF

      Oberkommissar Jan Maybach ist im Stress: Seine Tochter Lotte muss ins Krankenhaus, und Sohn Benni braucht dringend Hilfe bei der Wohnungsrenovierung. Wie gut, dass sich der Mordfall, zu dem der SOKO-Kommissar gerufen wird, so schnell und einfach aufklären lässt. Ein Zeuge beobachtet Daniel Rohrbach bei der Leiche von Mandy Krömer. Die Sozialpädagogin fiel im Park einer Behinderteneinrichtung einem Sexualmord zum Opfer. Alles deutet auf eine Täterschaft des an einer Intelligenzminderung leidenden Daniel Rohrbach hin. Für Jan Maybach ist der Fall klar. Er setzt den Tatverdächtigen in der Vernehmung so lange unter Druck, bis der den Mord gesteht. Hajo Trautzschke zweifelt das schnelle Geständnis jedoch an und wirft Jan vor, den Hauptverdächtigen manipuliert zu haben. Er fordert eine Überführung mit „sauberen Ermittlungsmethoden“. Tatsächlich ist der Fall weniger klar, als es zunächst schien: Der verheiratete Leiter der Einrichtung, in der Daniel Rohrbach wohnt, hatte eine heimliche Affäre mit Mandy Krömer. Auch Timmy, der 15-jährige Sohn von Daniel Rohrbach, spielt nicht mit offenen Karten. Offensichtlich litt der intelligente Junge darunter, seinem Vater längst geistig überlegen zu sein. Bei allen Wendungen, die der Fall im Lauf der Ermittlungen nimmt, stellt sich bis zum dramatischen Ende die Frage, ob SOKO-Kommissar Jan Maybach nicht doch von Anfang an Recht hatte. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 31.10.2014 ZDF
    • Staffel 14, Folge 8 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Uwe Frauendorf
      v.l.n.r.: Barbara Hermann (Catherine Bode), Hajo Trautzschke (Andreas Schmidt-Schaller), Martin Hermann (Michael Gerber), Hannelore Böger (Jutta Wachowiak), Ronnie Böger (Jonathan Müller) – © ZDF und Uwe Frauendorf

      Die Vergangenheit holt Hajo ein. 25 Jahre nach dem Verschwinden Sebastian Bögers am Rande der Montagsdemos, taucht der Vermisste auf seiner eigenen Trauerfeier auf. Man hat ihn gerade für tot erklären lassen. Hajo sieht seine Chance, den bis dahin ungeklärten Fall des ermordeten Bruders Rudi Böger neu aufzurollen. Während Mutter Hannelore Böger überglücklich ist, ihren Sohn lebend in die Arme schließen zu können, reagiert der Rest der Familie misstrauisch. Die SOKO-Ermittler stehen vor der Frage, ob Sebastian Böger vor einer Schuld geflohen ist. Hat er damals seinen Bruder getötet? Oder führen die Spuren doch zur Staatssicherheit? Hajo zwingt die frisch vereinte Familie, sich noch einmal mit den Geschehnissen aus dem Jahr 1989 auseinanderzusetzen. Auch Ina sieht sich im Zuge der Ermittlungen mit ihrem Stasi-Trauma konfrontiert. Darf man die Vergangenheit einfach ruhen lassen? (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 07.11.2014 ZDF
    • Staffel 14, Folge 9 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Uwe Frauendorf
      v.l.n.r.: Huber (Thomas Lawinky), Jason Müllerschön (Matthias Lier), – © ZDF und Uwe Frauendorf

      Jan und Leni werden von einem nächtlichen Anruf geweckt. Mila, Bennis neue Freundin, bittet Jan, sie von einem Konzert im Leipziger Umland abzuholen. Doch die Fahrt zurück nach Leipzig nimmt einen verhängnisvollen Verlauf: Jan und Mila geraten in den Albtraum einer Geiselnahme, als zwei bewaffnete Männer einen Bus mit polnischen Pflegekräften kapern. Sie haben es auf die mühsamen Ersparnisse der Frauen abgesehen. Die Aktion gerät völlig außer Kontrolle. Je länger die Geiselnahme dauert, desto mehr geraten Jan und Mila in den Fokus der Geiselnehmer. Vor allem der jüngere Gangster Jason scheint einen Narren an der attraktiven Mila gefressen zu haben. Sein Imponiergehabe verschärft die Situation dramatisch. Jan versucht, die Geiselnehmer Jason und Peter Huber gegeneinander auszuspielen. Für Jan und Mila geht es nun um Leben und Tod. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 14.11.2014 ZDF
    • Staffel 14, Folge 10 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Uwe Frauendorf
      v.l.n.r.: Dr. Breugel (Rudolf Kowalski), Ina Zimmermann (Melanie Marschke), Pressefoto: erster Drehtag am Set der SOKO Leipzig für Rudolf Kowalski in der Rolle als Psychologe Dr. Breugel – © ZDF und Uwe Frauendorf

      In einem Waldstück bei Leipzig wird die Leiche der 35-jährigen Schmuckhändlerin Inga Uhland gefunden. Sie wurde ausgeraubt und mit einer Drahtschlinge erdrosselt. Allem Anschein nach saß auch ihr Ehemann Oliver im Wagen. Doch von dem fehlt jede Spur. Einen Tag später taucht Oliver Uhland auf. Er ist orientierungslos durch den Wald geirrt und hat bei dem Überfall mehrere Schlag- und Stichverletzungen davongetragen. An die Tat und den Täter hat er keinerlei Erinnerung: psychogene Amnesie. Ein Phänomen, das auch Ina nach ihrem Zusammenbruch am eigenen Leib erfahren musste. Sie entscheidet sich für eine Therapie. Dr. Beugel kann ihr zu ihrem eigenen Zustand – und gleichzeitig zu Uhlands – entscheidende Antworten liefern. Während die Kommissare herauszufinden versuchen, ob der gläubige Zeuge Jehovas lügt und selbst an der Tat beteiligt war, oder ob das Ehepaar Opfer eines Juwelendiebes wurde, spitzt sich die private Situation für Jan Maybach dramatisch zu: Es knistert immer mehr zwischen ihm und Mila, der Freundin seines Sohnes Benni. Jan Maybach spielt mit dem Feuer und bringt sich in große Schwierigkeiten. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 21.11.2014 ZDF
    • Staffel 14, Folge 11 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Uwe Frauendorf
      v.l.n.r.: Lothar Gerhardt (Tim Grobe), Ina Zimmermann (Melanie Marschke), Dagmar Schnee (Petra Kleinert) – © ZDF und Uwe Frauendorf

      Ein Serientäter hat es auf junge, blonde Frauen abgesehen. Eine Frau wird bereits seit mehreren Tagen vermisst. Sein nächstes Opfer Nadine Hiermann kann dem Täter im letzten Moment entkommen und beschreibt unter Schock stehend nur vage die Gegend, in die sie verschleppt wurde. Es ist ein Wohngebiet mitten in Leipzig. Irgendwo dort hält der Täter das erste Opfer vielleicht immer noch in einem der Häuser gefangen. Es beginnt eine schwierige Ermittlungsarbeit: Ina und Dagmar werden Undercover als Politessen eingesetzt. Statt Falschparker überprüfen sie heimlich Verdächtige und behalten die Nachbarschaft im Auge. Der Täter darf auf keinen Fall gewarnt werden. Viele Anwohner scheinen ihre kleinen Geheimnisse zu haben, die Ina und Dagmar schnell auf eine heiße Spur bringen. Aber ist es die richtige? (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 28.11.2014 ZDF
    • Staffel 14, Folge 12 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Uwe Frauendorf
      v.l.n.r.: Jan Maybach (Marco Girnth), Holger Wilms (Peter Moltzen), Ina Zimmermann (Melanie Marschke) – © ZDF und Uwe Frauendorf

      Die Leipziger Ermittler werden zu einem Autounfall gerufen. Die Insassin des Wagens, Sandra Völkers, steht unter Drogen. Sie ist unverletzt, aber auf ihrer Kleidung befindet sich fremdes Blut. Ina Zimmermann und Jan Maybach sind alarmiert, und tatsächlich finden sie die Leiche der Kinder- und Jugendpsychologin Lydia Behrens in dem Haus, das sie vor kurzem von Sandra Völkers gekauft hat. Sandra Völkers ist vorerst nicht vernehmungsfähig. Während der Spurensuche am Tatort entdeckt Ina plötzlich ein junges Mädchen, das davon läuft. Die Verfolgung führt die Kommissarin auf den landwirtschaftlichen Hof der Familie von Ingrid Leweritz. Dort erfährt sie, dass das Mädchen Anna eine sehr intensive Beziehung zu der Psychologin pflegte. Ina, die momentan ungewöhnlich dünnhäutig und emotional reagiert, ist berührt von Annas offensichtlichen Nöten. Ohne ihre Kollegen in alles einzuweihen, versucht sie, das Geheimnis der Beteiligten zu lüften. Denn bisher fehlt jegliches Motiv für den Mord an der Psychologin. Aber es muss mit dem Haus zu tun haben, in dem auch Anna in ihren ersten Lebensjahren wohnte. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 12.12.2014 ZDF
    • Staffel 14, Folge 13 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Uwe Frauendorf
      v.l.n.r.: Hanno Hallmann (Johannes Suhm), Gerda Hallmann (Lilly Marie Tschörtner), Sven Hallmann (Oskar von Schönfels) – © ZDF und Uwe Frauendorf

      Der Vorstandsvorsitzende eines Pharmakonzerns wird ermordet in seinem Jagdrevier aufgefunden. Sein Sohn und Alleinerbe Simon Bölling macht kein Geheimnis daraus, ihn gehasst zu haben. Als Anti-Globalisierungs-Aktivist und Systemgegner verachtet er den profitorientierten Aufstieg seines Vaters. Weitere Ermittlungen führen in das Dickicht der undurchsichtigen Machenschaften der Pharmaindustrie, die ein hochwirksames Medikament gegen eine seltene Krebsform vom Markt nimmt, um es aus rein kommerziellen Gründen für eine andere Krankheit neu zuzulassen. Dieser Umstand und seine dramatischen Folgen für die an Krebs schwer leidenden Kinder in der Leipziger Klinik führt die Ermittler in die Kreise der betroffenen Familien und der Stationsärztin Dr. Dreisam, die der Macht des Pharmakonzerns ohnmächtig gegenüber stehen. Die Ermittlungen spitzen sich zu, als plötzlich ein Arzt in seiner Praxis tot aufgefunden wird. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 19.12.2014 ZDF
    • Staffel 14, Folge 14 (90 Min.)
      Bild: ZDF und Uwe Frauendorf
      v.l.n.r.: Jan Maybach (Marco Girnth), Komparsen – © ZDF und Uwe Frauendorf

      Es scheint ein Tag wie jeder andere zu sein. Ina und Jan sind mit ihren Kindern auf dem Spielplatz. Als Jan Ina darum bittet, kurz auf seine Tochter Lotte aufzupassen, wird Ina durch einen Anruf abgelenkt. Ihre Unachtsamkeit hat dramatische Folgen: Lotte ist verschwunden – der Anfang eines nervenaufreibenden Falls: Jans Tochter wurde entführt. Ina macht sich große Vorwürfe und gibt sich die Schuld für Lottes Verschwinden. Hajo und sein Team versuchen unter Hochdruck, die Kleine wiederzufinden. Als sich der Entführer endlich bei Jan meldet und eine Million Euro Lösegeld fordert, hoffen alle, den Fall bald gelöst zu haben. Doch die Lösegeldübergabe misslingt. Es stellt sich heraus, dass der Entführer einen entscheidenden Fehler begangen hat: Nicht Lotte sollte entführt werden, sondern Fiona, die Tochter des wohlhabenden Unternehmers Thorsten Bergmann. Der Entführer bietet Jan den Tausch der beiden Mädchen an. Jan steht vor einer schwierigen Entscheidung, und die SOKO Leipzig muss einen ihrer dramatischsten Fälle lösen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 09.01.2015 ZDF
    • Staffel 14, Folge 15 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Uwe Frauendorf
      v.l.n.r.: Jan Maybach (Marco Girnth), Tom Kowalski (Steffen Schroeder) – © ZDF und Uwe Frauendorf

      Ihr aktueller Fall führt die SOKO Leipzig in die Welt des Profifußballs. Spielerberater Arne Weller wird tot in seiner Wohnung aufgefunden. Kurz zuvor hatte das Nachwuchstalent Oliver Eckstein den Vertrag mit Weller gelöst. Ein schwerer Schlag für den Berater, dem der junge Fußballer seinen steilen Aufstieg zu verdanken hat. Kein Wunder, dass Ecksteins Entscheidung, sich ab sofort von Joachim Schicks vertreten zu lassen, zu erheblichen Unstimmigkeiten geführt hatte. Nun steht das „Jahrhunderttalent“ Eckstein kurz vor der Unterschrift seines ersten Profi-Vertrages bei Saxonia Leipzig, und sein neuer Agent Schicks profitiert von Olivers vielversprechenden Karriereaussichten. In seiner Ohnmacht wollte Weller ein lange gehütetes Geheimnis lüften. Musste er deshalb sterben? Während der Ermittlungen kommen sich Hajo und Hauptkommissarin Dagmar Schnee ungewöhnlich nahe: Dagmar hat einen schwachen Moment, und Hajo traut sich nicht, sofort für klare Fronten zu sorgen. Rossi ist davon alles andere als begeistert, und Hajo geht Dagmar ab jetzt lieber aus dem Weg. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 16.01.2015 ZDF
    • Staffel 14, Folge 16 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Uwe Frauendorf
      v.l.n.r.: Jan Maybach (Marco Girnth), Tom Kowalski (Steffen Schroeder), Ina Zimmermann (Melanie Marschke), Hajo Trautzschke (Andreas Schmidt-Schaller) – © ZDF und Uwe Frauendorf

      Prof. Gunther Lang wird tot in seiner Praxis aufgefunden. In seinem Hals steckt eine Spritze. In dem tödlichen Giftcocktail findet sich eine ungewöhnliche Medikamenten-Mischung, für die es zunächst keine Erklärung zu geben scheint. Im Zuge ihrer Ermittlungen stößt die SOKO Leipzig auf eine Serie ähnlicher Morde. Die Toten sind allesamt Ärzte, die in den 80er Jahren in der DDR Patienten für illegale Medikamententests westdeutscher Hersteller missbraucht haben. Alles deutet auf einen Rachefeldzug hin. Der Verdacht fällt schnell auf die Aktivistin Rose Neumann, die leidenschaftlich und hartnäckig dafür kämpft, den Skandal öffentlich zu machen und die Schuldigen zur Rechenschaft zu ziehen. Sie behauptet, nur ein Sprachrohr sein zu wollen. Den Täter müssen die Ermittler unter den vielen Opfern suchen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 16.01.2015 ZDF
    • Staffel 14, Folge 17 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Uwe Frauendorf
      v.l.n.r.: Hajo Trautzschke (Andreas Schmidt-Schaller), Dagmar Schnee (Petra Kleinert) – © ZDF und Uwe Frauendorf

      In der Leipziger Notrufzentrale geht in der Nacht ein unheimlicher Anruf ein. Der Popstar Ben Remus meldet völlig verängstigt einen Einbrecher in seinem Haus. Plötzlich sind Schüsse zu hören. Der junge Mann hat scheinbar die Nerven verloren. Doch finden Dagmar Schnee und Hajo später im Hausflur keinen Fremden, sondern Ben Remus Frau Ella. Sie ist tot. Alles sieht nach einer furchtbaren Tragödie aus. Der Sänger hatte sich in seinem Schlafzimmer verschanzt und in Panik blind durch die geschlossene Tür geschossen. Da der Fall großes öffentliches Aufsehen erregt, ist Staatsanwalt Binz sehr an einer lückenlosen Rekonstruktion der verhängnisvollen Nacht gelegen. Im Laufe der Ermittlungen stoßen die Polizisten schließlich auf einige Ungereimtheiten. Ellas Schwester Romy berichtet von Schwierigkeiten in der Ehe und behauptet, Ben hätte wissen müssen, dass Ella in dieser Nacht nach Hause kommt. Hingegen erklären Bens Manager Sebastian und auch sein Bodyguard, man habe erst am nächsten Tag mit ihr gerechnet. Die SOKO muss herausfinden, ob Ben tatsächlich Opfer seiner Angst geworden ist oder ob er einen perfiden Plan verfolgte. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 23.01.2015 ZDF
    • Staffel 14, Folge 18 (90 Min.)
      Bild: ZDF und Uwe Frauendorf
      v.l.n.r.: Jan Maybach (Marco Girnth), Salnik (Christian Feist), Caro Heise (Anna Brüggemann), Frank Seefeld (Tobias Oertel) – © ZDF und Uwe Frauendorf

      In der Kleinstadt Kranitz treibt ein Sniper sein Unwesen und erschießt kurz hintereinander zwei Männer. Caro Heisig, Hauptkommissarin des LKA und Leiterin der SOKO „Heckenschütze“, fordert zur Unterstützung Jan als Profiler an. Gemeinsam mit seinem unliebsamen Kollegen Frank Seefeld soll er ein Team bilden. Nachdem es ein drittes Opfer gibt, ermitteln Jan und Frank zunächst in dem umstrittenen Military-Freizeitpark „SWAT-Land“. Während Frank glaubt, dass der Täter wahllos tötet, sucht Jan nach Gemeinsamkeiten unter den Opfern. Er geht von einem gezielt handelnden Täter aus, der einem bestimmten Muster folgt. Doch welchem? Bevor die beiden Ermittler über ihre unterschiedlichen Ansichten weiter in Streit geraten können, wird während einer Pressekonferenz auf Seefeld geschossen – zum Glück nur ein Streifschuss. Als Seefeld und SOKO-Leiterin Caro Heisig hinter Jans Rücken einen angeblichen weiteren Mord inszenieren, um den Täter aus der Reserve zu locken, geraten die Dinge außer Kontrolle. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 30.01.2015 ZDF
    • Staffel 14, Folge 19 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Uwe Frauendorf
      v.l.n.r.: Olivia Fareedi (Nilam Farooq), Ina Zimmermann (Melanie Marschke) – © ZDF und Uwe Frauendorf

      Betty, Can und Malte studieren Schauspiel und leben zusammen in einer WG. Als ihr Mitbewohner, der Regisseur Ivo, aus dem Fenster stürzt, ist unklar, ob es sich um einen Unfall, Freitod oder Mord handelt. Die WGler sind geschockt, und auch Kommissaranwärterin Olivia ist betroffen. Noch vor kurzem hat sie bei dem dominanten Ivo ein Coaching gegen ihre Prüfungsangst absolviert. Der charismatische Mann schien ihr keineswegs depressiv oder labil zu sein. Sie glaubt nicht an Selbstmord. Also beginnen die Vernehmungen der WG-Bewohner: Bühne frei für Betty, Malte und Can. Immer wieder verschwimmen Spiel und Realität, bis die Kommissare beginnen, Regie zu führen und in das scheinbar abgesprochene Spiel der Schauspielstudenten eingreifen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 06.02.2015 ZDF
    • Staffel 14, Folge 20 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Uwe Frauendorf
      v.l.n.r.: Komparsen, Franco Catanzaro (Emilio De Marchi), – © ZDF und Uwe Frauendorf

      Der Fund einer brutal zugerichteten Leiche wirft für Ina und Tom viele Fragen auf. Überraschend stellt sich Johannes Bergmann der Polizei und gesteht, den Fremden getötet zu haben – ohne ein Zeichen der Reue zu zeigen. Angeblich entwickelte sich nachts zwischen Johannes und dem Unbekannten eine Rangelei, bis Johannes brutal zuschlug. Schuld an seinem mangelnden Mitgefühl ist angeblich eine „dissoziale Persönlichkeitsstörung“, unter der er seit langem leidet. Angesichts dieser Diagnose plädiert Johannes’ Anwältin auf Freispruch. Nur Tom hat Zweifel an den Aussagen des jungen Mannes und an dessen Krankengeschichte. Er verbeißt sich in den Fall und stellt sich sogar gegen Staatsanwalt Binz. Dieser hat ganz andere Sorge. Und zwar privat. Sein Partner Sergio hat illegal ein Kind aus dem Senegal adoptiert. Ein Rechtsverstoß, der Binz vor die Wahl stellt: Recht oder Gefühl? (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 13.02.2015 ZDF
    • Staffel 14, Folge 21 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Uwe Frauendorf
      v.l.n.r.: Tom Kowalski (Steffen Schroeder), Johannes Bergmann (Rick Okon) – © ZDF und Uwe Frauendorf

      Nur wenige Tage nach dem Freispruch von Johannes Bergmann wird dessen Strafverteidigerin ermordet. Gesine Annen hatte für Bergmann einen Freispruch erwirkt, obwohl dieser gestanden hatte, seinen ehemaligen Mitschüler Kevin ermordet zu haben. Aufgrund einer „dissozialen Persönlichkeitsstörung“ konnte er für die Tat nicht belangt werden, muss sich aber einer Therapie unterziehen. Die Suche nach Annens Mörder führt die SOKO in die Welt der kalabrischen Mafia in Leipzig. Kevins Onkel Franco Catanzaro macht keinen Hehl daraus, sich an Johannes rächen zu wollen. Um das Schlimmste zu verhindern, wird der junge Mann unter Schutzgewahrsam gestellt. Doch wer hat die Anwältin auf dem Gewissen? Die Mafia, ihr Ex-Mann oder gab es ein ganz anderes Motiv? Während das SOKO-Team versucht, den Mörder der Anwältin zu finden, stellt sich Staatsanwalt Binz weiter eine Gewissensfrage: Soll er gegen Recht verstoßen und bei seinem Partner bleiben, der illegal ein Mädchen aus dem Senegal adoptiert hat? Letzte Folge der aktuellen Staffel „SOKO Leipzig“ . (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 13.02.2015 ZDF

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn SOKO Leipzig im Fernsehen läuft.

    Staffel 14 auf DVD und Blu-ray