Staffel 6, Folge 1–20

    • Staffel 6, Folge 1 (45 Min.)
      Inzwischen steht fest , was den Absturz verursacht hat. In den Tank des Flugzeugs wurde Zucker geschüttet. Beekmann (Hans Brückner, l.) zeigt den Kommissaren Börensen (Claudia Schmutzler) und Pöhlmann (Dominic Boeer, r.), wie einfach es ist, an den Tank zu kommen. – Bild: ZDF und Marc Meyerbroeker
      Inzwischen steht fest , was den Absturz verursacht hat. In den Tank des Flugzeugs wurde Zucker geschüttet. Beekmann (Hans Brückner, l.) zeigt den Kommissaren Börensen (Claudia Schmutzler) und Pöhlmann (Dominic Boeer, r.), wie einfach es ist, an den Tank zu kommen.

      Als Katrin und Sven zur Absturzstelle des einmotorigen Flugzeugs gerufen werden, vermuten sie zunächst ein tragisches Unglück als Ursache. Der Besitzer des Flugplatzes, Beekmann, schließt einen Unfall jedoch sofort aus – die Maschine war erstklassig gewartet und der beim Absturz ums Leben gekommene Axel Andergast ein erfahrener Pilot. Der wohlhabende Andergast, der zum Zeitvertreib Botschaften und Reklame in den Himmel schrieb, wollte sein dänisches Hausmädchen Helle Stelling nach Hause fliegen. Beekmann vermutet Sabotage, zumal er vor dem Start auf dem Flugfeld einen jungen Mann beobachtet hatte, der sich lautstark mit Helle gestritten hat. Wie sich herausstellt, handelt es sich um ihren eifersüchtigen Freund Fabian Iversen. Ist der Absturz also ein gezielter Mordanschlag? Beekmann berichtet zudem von einem zweiten mysteriösen Beobachter, der sich aus sicherer Entfernung für Andergast und den Flug interessiert hat. Welche Rolle spielt er? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 01.10.2008ZDF
    • Staffel 6, Folge 2 (45 Min.)
      Eine nochmalige Besichtigung des Tatorts bringt einen neuen Verdacht. Sind die Ermittler Börensen Claudia Schmutzler) und Reuter (Udo Kroschwald) auf der richtigen Spur?

      Im Ankleideraum des Brautladens zwischen Kleidern und Accessoires findet Andrea Friese ihre leblose Mutter Hillu Jakobs auf dem Boden liegend – erdrosselt mit einem Brautschleier. Über der Toten steht wie in Trance Ehemann Dieter Jakobs. Als wenig später die Beamten der SOKO am Tatort eintreffen, ist Dieter Jakobs verschwunden und Andrea Friese überzeugt, dass ihr Vater der Mörder ist. Der betreibt im Wismarer Hafen eine Tauchbasis und taucht im wahrsten Sinne des Wortes vor den Augen der Ermittler ab. Ist das ein Eingeständnis seiner Schuld? Andrea Friese und Friedhelm Merz, ein enger Freund der Ermordeten, liefern auch ein mögliches Motiv: Dieter Jakobs hat seit einiger Zeit eine jüngere Geliebte und es auf das zu erwartende Erbe abgesehen. Alles erscheint sehr plausibel. Die Ermittler der SOKO Wismar werden dennoch das Gefühl nicht los, dass hier alles ein wenig zu glatt läuft (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 08.10.2008ZDF
    • Staffel 6, Folge 3 (45 Min.)
      Zu Anna von Hahn (Marion van de Kamp, r.) fasst Birte (Johanna Klante, l.) sofort Zutrauen. Anna gibt der durchnässten Birte trockene Sachen und spricht ihr vor allem Mut zu: dass ihr Freund sie verlassen habe, sei kein Grund sich umzubringen.

      Auf dem Rückweg von einem Einsatz greifen Leena und Pöhlmann eine junge Frau auf. Sie ist durchnässt und in Panik. Der See sei voller Leichen, stammelt sie. Und tatsächlich hat Birte Schwarz bei dem Versuch sich das Leben zu nehmen fünf Leichen entdeckt – alle bereits stark verwest. In der allgemeinen Hektik am Tatort bemerkt niemand, dass die verwirrte Frau flüchtet. Die Ermittler der SOKO Wismar stehen vor zwei schwierigen Fällen: eine selbstmordgefährdete Zeugin auf der Flucht und eine Mordserie. Die einzigen Anwohner in der abgeschiedenen Gegend des Leichenfundortes sind der wortkarge Jäger Kurt Nickel sowie eine Gemeinschaft von alten Menschen, die auf einem Gutshof leben. Doch keiner will etwas bemerkt haben. Wer sind die Toten im See, und wieso vermisst sie niemand? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 15.10.2008ZDF
    • Staffel 6, Folge 4 (45 Min.)
      Unerwartet taucht Frank Holgersens (Matthias Matz, l.) Sohn Benjamin (Samuel Schneider, r.) auf – ausgerechnet in dem Moment, als die Leiche seines Onkels abtransportiert wird.

      Als Höhepunkt der Führung durch das traditionsreiche Brauhaus in Wismar war eigentlich eine Kostprobe vorgesehen. Doch anstelle eines kräftigen Schlucks Bier bekommt die Gruppe japanischer Touristen die im Maischbottich schwimmende Leiche von Jörn Holgersen zu Gesicht. Scheinbar hat ihn jemand mit einer Braukelle erschlagen und dann standesgemäß entsorgen wollen. Jörns Bruder Frank ist ratlos, kann sich die Tat nicht erklären. Torsten Schulze, der Schwager des Opfers, liefert einen ersten Anhaltspunkt: Eine Hotelgruppe hat wegen der hervorragenden Lage viel Geld für das Brauhaus geboten. Der traditionsbewusste Jörn Holgersen wollte jedoch unter keinen Umständen verkaufen. Nun steht dem Geschäft nichts mehr im Wege. Den Erlös würde unter den Geschwistern Frauke und Frank sowie der Witwe Silke Holgersen aufgeteilt werden. Hat die Aussicht auf das Geld einen von ihnen zum Mörder werden lassen? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 22.10.2008ZDF
    • Staffel 6, Folge 5 (45 Min.)
      Inzwischen ist auch Juliane Kaun (Katja Hoffmann, r.), die Ehefrau des Juweliers, zum Laden geeilt. Sie versteht sich auffallend gut mit Gerald Krukowski (Holger Daemgen, l.), der den Verdacht, an der tödlichen Entführung von Lara beteiligt zu sein, noch nicht ganz ausräumen konnte.

      Verkehrskontrolle auf einer Landstraße vor Wismar. Routinemäßig überprüfen die Polizeibeamten den Wagen, als die Fahrerin plötzlich davonrennt und von einem entgegenkommenden Lieferwagen überfahren wird. Den Grund für die panikartige Flucht finden Katrin und Sven im Kofferraum: die Leiche von Lara Krukowski. Aber ist die tödlich verunglückte Heike Siems auch die Mörderin? Von Laras Ehemann Gerald Krukowski erfahren die Ermittler, dass seine Frau als Goldschmiedin in einem Juweliergeschäft gearbeitet hat. Ihr Schlüssel zum Geschäft ist verschwunden, und auch Juwelier Kaun ist unauffindbar. Ist ein Überfall auf das Juweliergeschäft der eigentliche Hintergrund der Entführung? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 29.10.2008ZDF
    • Staffel 6, Folge 6 (45 Min.)
      Die Sost-Frauen bewirtschaften den Hof alleine, seit Bauer Bertram vor einem Jahr „verreist“ ist, wie seine Mutter Johanna (Barbara Morawiecz, r.) behauptet. Katrin Börensen (Claudia Schmutzler, l.) will diese Geschichte nicht glauben und fragt genauer nach.

      Hektor hat auch im Ruhestand seine ausgezeichnete Spürnase nicht verloren: Beim Spaziergang mit Kommissar Sven Herzog findet der pensionierte Polizeihund auf einem Rapsfeld die Überreste eines menschlichen Schädels. Der Tod des unbekannten Opfers liegt bereits ein Jahr zurück. Das Feld gehört der Bauernfamilie Sost, derzeit ein reiner Frauenhaushalt. Bäuerin Walli Sost, ihre Tochter Evi und die alte Johanna Sost betreiben den Hof allein, seit Bauer Bertram Sost vor einem Jahr verschwunden ist. Auch wenn seine Mutter Johanna behauptet, er sei auf unbestimmte Zeit in Urlaub, ist das schon ein merkwürdiger Zufall. Handelt es sich bei dem geheimnisvollen Toten um Bertram Sost? Unter Verdacht gerät Bauer Bartels vom Nachbarhof, der über die Todesnachricht geradezu erfreut ist. Bartels behauptet jedoch, für einen Mord komme nur Walli Sost in Frage, die von ihrem Mann über Jahre geschlagen worden sei. (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 05.11.2008ZDF
    • Staffel 6, Folge 7 (45 Min.)

      Inmitten scharfkantiger Scherben wird die Glasmacherin Lea Thomson im Lager der Glashütte NorlinGlas tot aufgefunden. Den Spuren am Tatort nach zu urteilen, lässt sich ein Unfall ausschließen. Zudem ist der Fundort der Leiche äußerst rätselhaft: Zu dieser Tageszeit hält sich normalerweise kein Angestellter im Lager auf. Was hat Lea Thomson dort gewollt? Am Morgen ihres Ablebens war sie innerhalb kurzer Zeit mehrfach angerufen worden – von Magnus Norlin, dem Besitzer der NorlinGlas. Von den Lehrlingen erfahren die Ermittler, dass Thomson ein Verhältnis mit ihrem Chef hatte. Doch es gibt noch einen zweiten Mann in ihrem Leben: ihren langjährigen Freund, den Musiker Martin Neuville. Ist ein Beziehungsdrama Hintergrund der Tat? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 12.11.2008ZDF
    • Staffel 6, Folge 8 (45 Min.)
      Für weitere Befragungen bleibt Julia Herford (Tanya Neufeldt, r.) zunächst unauffindbar – bis sie vor Brenners (Peter Prager, l.) Haus auftaucht.

      Im Feinschmeckerrestaurant Falkner bricht Sylvie Herford plötzlich kreidebleich zusammen. Wiederbelebungsversuche bleiben erfolglos, Sylvie ist tot. Die Augen- und Lippenverfärbungen des Opfers deuten auf eine Vergiftung hin. Merkwürdig ist allerdings, dass Sylvie Herford ihr Essen offenbar gar nicht angerührt hat. Moni Falkner, Betreiberin des Restaurants, und ihr Koch Mark Schmidt weisen jeden Verdacht gegen ihre Küche vehement zurück. Der Verlobte der Toten, Klaus Brenner, war mit ihr im Restaurant und erweist sich als äußerst kooperativ. Auch Sylvies Zwillingsschwester Julia war zur Tatzeit am Ort des Geschehens. Früher haben die Zwillinge nicht nur ihren Frisiersalon gemeinsam geführt, sondern auch zusammen gelebt. Doch seit Brenner aufgetaucht ist, gab es zwischen den beiden viel Streit. Ein Mord aus Eifersucht? Julia Herford beschuldigt Brenner, ihre Schwester auf dem Gewissen zu haben. Angeblich habe Sylvie sich von ihm trennen wollen. (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 19.11.2008ZDF
    • Staffel 6, Folge 9 (45 Min.)
      Besonders Cindy Lundt (Diane Willems, r.) und Tobi (Mirco Kreibich, l.) geben sich gegenüber den Polizisten aufmüpfig. Dabei müsste gerade Cindy Lundt Pastor Hans Niedeck sehr dankbar sein: Auch sie war ein besonderer Schützling des „blonden Hans“.

      Beim morgendlichen Auslaufen findet ein Fischer Pastor Niedeck tot im Wismarer Außenhafen treibend. Niedeck, genannt Der blonde Hans’, hat sich als Seelsorger der Seemannsmission quasi Tag und Nacht um die Jugendlichen im Hafen gekümmert. In seinem Jugendtreff hat er einigen sogar ein Zuhause gegeben. So auch Robert Bigel, der nach seiner Jugendhaft von Pastor Niedeck eine Chance als Hausmeister bekommen hat. ‚Der Blonde Hans‘ war immer freundlich, bescheiden und hilfsbereit – wer also sollte einen Grund haben, ihn umzubringen? Seine Haushälterin Lisbeth Priem ist auf die Schäfchen des Pastors gar nicht gut zu sprechen. Die Jugendlichen hätten stets nur seine Gutgläubigkeit ausgenutzt. Ein entscheidender Hinweis auf den Täter ist das allerdings auch nicht. Den könnte eine in der Wohnung des Toten gefundene Speicherkarte liefern, doch leider ist die dazu passende Kamera verschwunden. Aber wen belastet das darauf enthaltene Filmmaterial? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 26.11.2008ZDF
    • Staffel 6, Folge 10 (45 Min.)

      Rund sechzig Jahre hat ein Toter unentdeckt im Keller des Altbaus in der Wismarer Innenstadt gelegen. Architekt Michael Borgmann hat das Skelett gefunden. Er saniert aus alter Verbundenheit das Mietshaus im Auftrag von Eigentümer Eugen Thaler. Doch als die SOKO-Ermittler Thaler zur Befragung aufsuchen, finden sie ihn ermordet in seiner Wohnung. Wegen seiner Luxussanierungen hatte Thaler einige Feinde. Das Haus, in dem das Skelett gefunden wurde, sollte geräumt werden. Mit WG-Bewohner Ricardo Nitsch gab es deshalb schon oft Auseinandersetzungen. Auch die an Altersdemenz leidende Eva Schleiermacher müsste ihre Wohnung verlassen, in der sie seit ihrer Geburt lebt. Die verwirrte Frau wartet täglich auf die Rückkehr ihres Verlobten aus dem Krieg und würde schon deshalb nie wegziehen. Aber ist sie überhaupt in der Lage, einen Mord zu begehen, und gibt es zwischen dem Tod von Thaler und dem geheimnisvollen Skelett im Keller eine Verbindung? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 03.12.2008ZDF
    • Staffel 6, Folge 11 (45 Min.)
      Da der Tote keine Ausweispapiere oder sonst etwas bei sich trug, das über seine Identität Auskunft gegeben hätte, muss erst mal herausgefunden werden, wer der Mann war. Irene Lüders (Katharina Abt, l.) und Ralf Lüders (Thomas Arnold, r.) sind dabei keine große Hilfe – sie haben den Mann noch nie zuvor gesehen. Katrin Börensen (Claudia Schmutzler, M.) befragt sie dazu.

      Noch bevor Gerichtsmedizinerin Dr. Helene Sturbeck den Toten im Heu näher betrachten kann, stellt Bäuerin Irene Lüders eine fachmännische’ Diagnose. Zu Tode getrunken habe sich der Landstreicher, den sie nicht zum ersten Mal in der Scheune ihres Hofes gefunden haben will. Die Analyse der Leiche ergibt jedoch ein anderes Bild: Dem Mann wurde brutal der Kehlkopf eingedrückt, und für einen Obdachlosen ist er äußerlich viel zu gepflegt. Neben Bauer Ralf Lüders und seiner Schwester Irene war zur Tatzeit nur noch ein Feriengast auf dem Hof – Frau Neumann. Doch die befindet sich angeblich auf einem ausgedehnten Spaziergang und bleibt für die Ermittler unauffindbar. Hat die schüchterne Frau Neumann etwas mit dem Mord zu tun, schwebt sie als mögliche Zeugin in Lebensgefahr, oder ist sie vielleicht selbst Opfer eines Verbrechens geworden? Die Beamten der SOKO Wismar ahnen, dass der verschwundene Feriengast der Schlüssel zum Fall ist. (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 10.12.2008ZDF
    • Staffel 6, Folge 12 (45 Min.)
      Aber auch der Verdacht gegen Jakob Kölbach (Timo Hübsch, r.) verdichtet sich: Die Unterschrift auf dem angeblichen Vorvertrag hat er eindeutig gefälscht. Katrin Börensen (Claudia Schmutzler, l.) und Sven Herzog (Michael Härle, 2.v.l.) befragen ihn. Saskia Maienburg (Ellen Schlootz, 3.v.l.) ist dabei.

      Zunächst erscheint Heike Kölbachs Vorwurf widersinnig: Ihr Bruder Jakob soll den Vater, Firmeneigner Eberhard Kölbach, ermordet haben, um an sein Erbe zu gelangen. Der Tod des schwerkranken Mannes wurde aber ohnehin jeden Tag erwartet, da hätte gar keiner nachhelfen müssen. Doch tatsächlich lief für Jakob Kölbach eine entscheidende Frist ab. Vor knapp zehn Jahren hatte der Vater den Betrieb seiner Tochter Heike geschenkt. In zwei Wochen, nach Ablauf der zehn Jahre, wäre die Schenkung rechtswirksam geworden. Jetzt kommt der Tod seines Vaters für Jakob gerade noch rechtzeitig’, denn nun steht ihm ein Teil der Firma zu. Ein klarer Fall? Nicht ganz, denn Jakob Kölbach hat für die Tatzeit ein wasserdichtes Alibi. Seine Aussage befördert Heike in den Kreis der Verdäch-tigen: Angeblich wollte sie die Firma an russische Investoren verkaufen. Stand der Vater ihrem Deal im Wege? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 17.12.2008ZDF
    • Staffel 6, Folge 13 (45 Min.)

      Gezieltes Attentat oder Streich mit schlimmen Folgen? Im morgendlichen Berufsverkehr wirft ein Unbekannter von der Brücke einer Schnellstraße Metallrohre auf fahrende Autos und verursacht eine Massenkarambolage, bei der ein Autofahrer stirbt. Zeugenaussagen zufolge ist ein in schwarzer Kutte gekleideter junger Mann zur Tatzeit auf der Brücke gewesen. Schnell haben die Ermittler einen Verdächtigen ausfindig gemacht, auf den die Täterbeschreibung passt: Marco Stieglitz ist Einzelgänger und liebt dunkle Metalmusik und Ego-Shooter-Computerspiele. Als die Ermittler jedoch mehr über das Opfer in Erfahrung bringen, stellen sich neue Fragen. Der Tote war Kaufmann Stefan Krumm aus Lüneburg, gegen den die Zollfahndung ermittelt hat. Offenbar ist er an Hehlereigeschäften mit gefälschten Markenartikeln beteiligt. Ist Krumm also doch einem gezielten Anschlag zum Opfer gefallen? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 14.01.2009ZDF
    • Staffel 6, Folge 14 (45 Min.)
      Hotelmanagerin Thea Thewes (Niki Greb, l.) versucht, die Fassung zu bewahren, was ihr angesichts des brutalen Mordes allerdings nur schwer gelingt. Gegenüber den Ermittlern kann sie sich die Tat nicht erklären. Kann es sein, dass sie etwas verschweigt? Katrin Börensen (Claudia Schmutzler, r.) möchte das herausfinden.

      Mord in der High Society: Heiko Schröder, charmanter Segellehrer des Hotels im Yachthafen, treibt tot zwischen den Luxusbooten im Wasser. Hotelbesitzerin Thea Thewes liegt viel an einer schnellen Aufklärung des Falles – negative Schlagzeilen sind schlecht für das Tourismusgeschäft. Sie führt ihr Hotel mit hohen Ansprüchen und strengem Regiment. Perfektes Aussehen ist für ihre Mitarbeiter oberstes Gebot, Verhältnisse untereinander oder mit Gästen sind verboten. Heiko Schröder sei in dieser Hinsicht vorbildlich gewesen. Doch ein Blick hinter die Glamourfassade fördert einiges zu Tage. Heiko Schröder hatte offenbar eine Vorliebe dafür, heimlich Fotos vom Liebesspiel mit seinen Eroberungen zu machen. Ging es um Erpressung? Und welche Rolle spielt der umtriebige Schönheitschirurg Dr. Graf? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 21.01.2009ZDF
    • Staffel 6, Folge 15 (45 Min.)
      Isa Lindenroth (Anne Kasprik, l.) hält es zu Hause nicht mehr aus und fährt zur Klinik. Wie paralysiert bleibt sie davor stehen. Sofort kommt ihr Bruder Frank (Matthias Freihof, r.) heraus und will verhindern, dass sie ins Gebäude geht. Er ist um den guten Ruf der traditionsreichen Klinik besorgt, die ihr Vater gegründet hat.

      Die Begegnung mit einem Einbrecher endet für Lutz Borchert tödlich. Im Poolbereich seiner Villa wird er brutal mit einer Brechstange erschlagen. Borcherts Ehefrau, die Orthopädin Isa Lindenroth, hat den maskierten Täter noch kurz gesehen, kann ihn aber nicht näher beschreiben. Ein klarer Fall? Nicht ganz, denn etwas macht die Ermittler der SOKO stutzig: Die Nachbarn von Isa Lindenroth sind seit langem im Urlaub – warum also hat der Täter nicht ihr verwaistes Haus für seinen Einbruch ausgewählt? Bei den Ermittlungen stoßen die Beamten auf René Reitmüller, der Borchert wegen falscher Anlagetipps für den Niedergang seines Geschäfts verantwortlich macht und damit ein Motiv hat. Dann aber bringt die Obduktion ein interessantes Ergebnis: Borchert war HIVpositiv. (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 28.01.2009ZDF
    • Staffel 6, Folge 16 (45 Min.)
      Der stadtbekannte Kleinkriminelle Hansen-Hansen (Thomas Neumann, l.) schlendert auffällig unauffällig über einen Parkplatz und probiert aus, welcher Wagen zu seinem „gefundenen“ Schlüssel passt. Pech nur, dass er dabei von Polizist Lars Pöhlmann (Dominic Boeer, r.) erwischt wird.

      Am historischen Stadttor wird die Leiche des Berliner Professors Althen gefunden. Die erste Spur führt die Beamten der SOKO zur Malerin Marlene Lenssen, die auch bestätigt, dass Professor Althen am Abend vor seinem Tod bei ihr gewesen ist. Er habe sich aber aufgrund eines Handyanrufes eilig wieder verabschiedet und etwas von Nosferatu gemurmelt. Der Vampir Nosferatu – der Fürst der Finsternis in Wismar? Jan Reuter hilft seinen Kollegen auf die Sprünge: Teile des berühmten Stummfilmklassikers von 1921 sind in Wismar gedreht worden – unter anderem auch am Stadttor. Im Wagen des Toten finden die Ermittler Kopien von handgeschriebenen Briefen von Murnau, dem Regisseur des Films, doch ein wirklicher Durchbruch ist das nicht. Selbst als sich herausstellt, dass Marlene Lenssen sich seit Jahren intensiv mit Nosferatu beschäftigt, einen ganzen Bilderzyklus mit ihm gemalt hat, steht die SOKO weiter vor einem Rätsel. Es gibt kein erkennbares Motiv für den Mord an Professor Althen. Geht ein Vampir in Wismar um? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 04.02.2009ZDF
    • Staffel 6, Folge 17 (45 Min.)
      Die herbeigerufene Mutter Astrid Marohn (Eva Löbau, M.) ist schockiert. Sie kann sich nicht erklären, was mit ihrer Tochter Lilli (Lena Beyerling, r.) passiert ist. Da sie in Nachtschichten arbeitet, kümmert sich ihr Lebensgefährte morgens um ihre Tochter Lilli. Er hatte sie auch am Morgen zur Schule gefahren. Leena Virtanen (Li Hagman, l.) und Lars Pöhlmann (Dominic Boeer, M.) befragen den unter Schock stehenden LKW-Fahrer, der Lilli fand.

      Für die elfjährige Lilli kommt die Rettung in letzter Minute. Nur weil das Handy in ihrer Hosentasche piept, finden Leena und Pöhlmann das bewusstlose Mädchen mit Kabelbinder gefesselt und Klebestreifen geknebelt in einem Papiercontainer. Auch wenn Lilli überleben wird, die Tat schockiert. Wer tut einem Kind so etwas Grausames an? Die Mutter Astrid Marohn hatte Nachtschicht und Lilli in der Obhut ihres Lebensgefährten Lars Bode gelassen, der sie am Morgen zur Schule gefahren haben will. Als Lilli wieder zu sich kommt, folgt die böse Überraschung: Sie beschuldigt ihn, der Täter zu sein. Astrid Marohn hält dies für ausgeschlossen. Das Verhältnis zwischen Lilli und Lars ist nie gut gewesen, weil Lilli sich nichts sehnlicher wünscht, als den Kontakt zu ihrem leiblichen Vater Bastian Wessel, der aber nichts von ihr wissen will. Eine solche Tat traut Astrid Marohn aber nur einem zu: Bastian Wessel. Für die Ermittler wird er interessant, als sich herausstellt, dass er wegen Erpressung vorbestraft ist. (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 11.02.2009ZDF
    • Staffel 6, Folge 18 (45 Min.)
      Wie sich herausstellt, kannte Dirk Franke (Bert Böhlitz, r.), der Freund von Iris Matuschek (Loretta Stern, M.), die Tote bereits viel länger, als er zugeben will. War bei dem Mord möglicherweise doch Eifersucht im Spiel? Fürchtete Iris, sie könnte nach dem Job auch noch ihren Freund an Tina verlieren? Katrin Börensen (Claudia Schmutzler, l.) führt ein Gespräch mit ihnen.

      Tödliches Ende einer ‚reizenden‘ Party: Tina Menzel sitzt erschlagen hinter dem Steuer ihres Autos. Sie hat Dessouspartys organisiert und noch am Abend zuvor mit ihren Stammkundinnen Sylvia Dörner, Anke Bischof, Lore Petersen und Heidi Kummer die neueste Kollektion gefeiert. Nur mit dem Taktgefühl war es auf diesen Partys nicht weit her. Beim gegenseitigen Präsentieren der Wäsche wurde kein Blatt vor den Mund genommen. Insbesondere Tina Menzel ist in ihren Urteilen schonungslos offen gewesen. Doch reicht das als Mordmotiv? Seltsam ist jedenfalls, dass offenbar jede Frau etwas zu verbergen hat: Heidi Kummer präsentiert ein falsches Alibi, Lore Petersen vergisst einen heftigen Streit mit Tina Menzel zu erwähnen, und Anke Bischof blockt alles ab. Zudem fehlt Tina Menzels mitgebrachter Ausstellungspuppe plötzlich ein Fuß. Zufall oder ein entscheidendes Indiz? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 25.02.2009ZDF
    • Staffel 6, Folge 19 (45 Min.)
      Die Aussage einer Hotelangestellten wirft ein neues Licht auf Salminens Manager. Das Zimmermädchen hatte Arthur Bronnen (Horst-Günter Marx, r.) am Morgen im Zimmer von Paula Salminen überrascht – im Bademantel. Arthur Bronnens Erklärungsversuche erscheinen Kommissarin Katrin Börensen (Claudia Schmutzler, l.) trotz seines Charmes, den er versprüht, ziemlich fadenscheinig.

      Diese Chance auf ein Autogramm möchte Kriminalhauptkommissar Reuter nicht versäumen: Der berühmte finnische Meeresforscher und Bestsellerautor Mikka Salminen macht Station in Wismar. Eine Sensation, denn bisher hielt sich der medienscheue Abenteurer fern von jeder Öffentlichkeit. Doch es wird nur bedingt der erhoffte glamouröse Auftritt: Erst stört der selbst ernannte Angel-Experte Jonas Lindert die Veranstaltung und will Salminen an den Kragen. Zudem ist Leena nach der Begegnung mit der Koryphäe überzeugt, dass Salminen überhaupt kein Finne ist. Kurz darauf wird Salminen ermordet am Strand aufgefunden. Weder seine Frau Paula noch sein Manager Arthur Bronnen können sachdienliche Hinweise liefern – allerdings auch kein Alibi. Hauptverdächtiger bleibt zunächst der jähzornige Jonas Lindert, der sich gewaltsam einer Befragung widersetzt und flüchten kann. Sein Bruder kam auf einer von Salminens Expeditionen auf mysteriöse Weise ums Leben. Hat Jonas Lindert aus Rache Salminen getötet? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 04.03.2009ZDF
    • Staffel 6, Folge 20 (45 Min.)

      Bei Ona, einer litauischen Liebesdienerin im Etablissement ‚La dolce vita‘, sitzt der Schock noch tief, als die Beamten der SOKO Wismar eintreffen: Ihr beleibter Kunde ist noch vor dem Akt verstorben. Die Ermittlungen ergeben, dass es sich bei dem Toten um Jean Pierre Sautet handelt, einen französischen Kommunalpolitiker aus Wismars Partnerstadt Calais. Doch die nächste Delegation aus Frankreich wird erst in zwei Wochen erwartet. Was also wollte der Mann aus Calais schon in Wismar? Die Obduktion ergibt Spektakuläres: Die Todesursache ist ein sehr langsam wirkendes Nervengift gewesen. Damit bekommt der Fall eine neue Dimension, denn dieses längst verschollen geglaubte Gift gehörte zum Inventar des ehemaligen sowjetischen Geheimdienstes. Die nächste Entdeckung ist nicht weniger interessant: Offenbar hat es bei jedem Besuch der französischen Delegation in Wismar brutale Überfälle auf Prostituierte gegeben. (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 11.03.2009ZDF

    zurückweiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn SOKO Wismar im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…