Überblick: Was läuft an Ostern 2021 im Fernsehen?

    Von „Traumschiff“ über „DSDS“-Finale bis „Prinz aus Zamunda“

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 30.03.2021, 13:35 Uhr

    Überblick: Was läuft an Ostern 2021 im Fernsehen? – Von "Traumschiff" über "DSDS"-Finale bis "Prinz aus Zamunda" – Bild: TVNOW/Stefan Gregorowius/ZDF/Dirk Bartling/Paramount Pictures

    Ostern steht vor der Tür – und wie in jedem Jahr bemühen sich die deutschen Fernsehsender, ihren Zuschauern ein paar televisionäre Ostereier ins Nest zu legen. Wir wollen euch darüber informieren, was es bei den großen deutschen Sendern an Karfreitag und den Osterfeiertagen zu sehen gibt.

    Das Erste

    Das Serien-Highlight im Ersten ist die zweite Staffel der schwedischen Krimireihe „Rebecka Martinsson“, in der Sascha Zacharias die Titelrolle übernimmt. Vier neue Folgen sind am 1., 4., 5. und 11. April jeweils um 21:45 Uhr zu sehen. An Karfreitag wird um 20:15 Uhr eine neue Folge der beliebten Reihe „Praxis mit Meerblick“ mit Tanja Wedhorn ausgestrahlt.

    „Rebecka Martinsson“: Sascha Zacharias übernimmt in der zweiten Staffel die Titelrolle Yellow Bird/​ARD Degeto/​Johan Paulin

    Quizfans kommen am Ostersamstag auf ihre Kosten, wenn Jörg Pilawa um 20:15 Uhr zur zweiten Ausgabe der neuen, prominent besetzten Eurovisionsshow „Quiz ohne Grenzen“ bittet. Am Ostersonntag wiederholt Das Erste lediglich die Münchner „Tatort“-Folge „Die ewige Welle“ von 2019, doch am Ostermontag ist der neue Fall „Der Herr des Waldes“ für das saarländische Ermittlerteam um die Hauptkommissare Leo Hölzer (Vladimir Burlakov) und Adam Schürk (Daniel Sträßer) zu sehen.

    ZDF

    An Karfreitag fällt im ZDF um 20:15 Uhr der Startschuss für acht neue Folgen von „Der Alte“ mit Jan-Gregor Kremp, Stephanie Stumph und Ludwig Blochberger. Direkt im Anschluss ist um 21:15 Uhr die Free-TV-Premiere der Tragikomödie „Was uns nicht umbringt“ mit August Zirner zu sehen.

    Staffkapitän Martin Grimm (Daniel Morgenroth, l.), Dr. Jessica Delgado (Collien Ulmen-Fernandes, M.) und „Traumschiff“-Kapitän Max Parger (Florian Silbereisen, r.) ZDF/​Dirk Bartling

    An Ostersonntag nimmt Florian Silbereisen alias Kapitän Max Parger in einer neuen Folge von „Das Traumschiff“ Kurs auf eine tropische Insel im Indischen Ozean – das Thaa-Atoll. Collien Ulmen-Fernandes nimmt als neue Schiffsärztin Dr. Jessica Delgado ihre Arbeit auf, in Gastrollen sind außerdem diesmal Victoria Swarovski, Christoph M. Ohrt, Heinrich Schafmeister und Saskia Vester zu sehen. Um 22:15 Uhr kehrt dann nach einer längeren Pause „Kommissar Beck“ zurück – vier neue Folgen des Krimis mit Peter Haber werden ab dem 4. April sonntags gezeigt.

    RTL

    An Karfreitag herrscht Tanzverbot, daher gibt es an diesem Tag keine neue Live-Show von „Let’s Dance“ – ganz verzichten müssen die Fans dennoch nicht. RTL zeigt ab 20:15 Uhr das neue Special „Das große Tanz-Alphabet“, in dem auf die schönsten Tänze der vergangenen Staffeln zurückgeblickt wird. Am Ostersamstag findet dann – ohne Dieter Bohlen – das große Finale der diesjährigen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ statt, die von zahlreichen Turbulenzen geprägt war.

    Die „DSDS“-Jury im Finale 2021: Maite Kelly, Thomas Gottschalk und Mike Singer. TVNOW/​Stefan Gregorowius

    Am Ostersonntag geht um 20:15 Uhr der neue Actionshow-Ableger „Ninja Warrior Germany – Allstars“ an den Start, in dem 32 der besten Ninja-Athleten im Duell gegeneinander antreten. Am Ostermontag zeigt RTL ein neues Zocker-Special des Quizshow-Klassikers „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch. Am Vorabend des 4. und 5. April lädt Inka Bause jeweils um 19:05 Uhr zu „Bauer sucht Frau“: Am Ostersonntag werden die neuen internationalen Single-Bauern vorgestellt, am Ostermontag besucht Bause in „Was ist auf den Höfen los?“ Kandidaten der vergangenen Staffel.

    Sat.1

    Sat.1 bestreitet die Primetime am Karfreitag mit einer neuen Ausgabe des Comedy-Schulquiz „Luke! Die Schule und ich“ mit Luke Mockridge und den Promis Nora Tschirner, Michi Beck, Bosse und Pierre M. Krause, die noch einmal die Schulbank drücken. Am Samstag steht wie gewohnt eine weitere Folge der Castingshow „The Voice Kids“ auf dem Programm.

    „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ © 2018 Warner Bros. Entertainment Inc. Harry Potter and Fantastic Beasts Publishing Rights © J.K.R.

    Am Ostersonntag zeigt Sat.1 die Free-TV-Premiere des Fantasyfilms „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“, während am Ostermontag mal wieder die Allzweckwaffe „Harry Potter und der Orden des Phönix“ ran darf.

    ProSieben

    Bei ProSieben wird Ostern actionreich: An Karfreitag steht um 20:15 Uhr die Free-TV-Premiere des Marvel-Blockbusters „Ant-Man and the Wasp“ mit Paul Rudd und Evangeline Lilly auf dem Programm. Am Samstag steht die Primetime im Zeichen von Bruce Willis und „Stirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben“, am Ostersonntag ist der Thriller „The Accountant“ mit Ben Affleck zu sehen.

    „Rocketman“ mit Taron Egerton als Elton John Paramount Pictures

    Originell ist das ProSieben-Programm am Ostermontag. Nachmittags werden ab 14:50 Uhr Dokumentationen über Musikgrößen wie Whitney Houston, Cher, ABBA und Queen gezeigt – teilweise als Deutschlandpremieren. Höhepunkt ist dann um 20:15 Uhr die Free-TV-Premiere des Kinofilms „Rocketman“ um 20:15 Uhr mit Taron Egerton in der Rolle von Elton John.

    RTL Zwei

    RTL Zwei lässt an Karfreitag Bruce Willis und Ben Affleck die Welt retten: Um 20:15 Uhr ist der Katastrophenfilm „Armageddon“ von 1998 zu sehen. Am Ostersamstag wird dann der Fantasyfilm „Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere“ mit Ian McKellen gezeigt.

    „Das Leben des Brian“ RTL Zwei

    Monty-Python-Fans sollten sich Ostersonntag vormerken: Dann zeigt RTL Zwei ab 20:15 Uhr die zwei Klassiker „Das Leben des Brian“ und „Die Ritter der Kokosnuss“ am Stück. Tagsüber wird zuvor ein wahres „X-Factor: Das Unfassbare“-Feuerwerk gezündet: Von 8 Uhr bis 20:15 Uhr sind nonstop Folgen des Mysteryklassikers zu sehen. Zuvor wiederholt der Sender um 6 und 7 Uhr noch einmal die ersten beiden Folgen des wenig gelungenen deutschen Spin-Offs „X-Factor: Das Unfassbare kehrt zurück“. Am Ostermontag feiert RTL Zwei um 20:15 Uhr das zehnjährige Jubiläum von „Die Geissens“, bevor um 22:15 Uhr die Musikdokureihe „Pop Giganten“ in „Schlager 2.0“ einen Blick auf den jungen Schlager-Nachwuchs wirft.

    Kabel Eins

    Auch in diesem Jahr ist auf Kabel Eins Verlass: Der Sender zeigt traditionell am Karfreitag und Ostersonntag tagsüber wieder zahlreiche Filmklassiker von Bud Spencer und Terence Hill, darunter „Sie nannten ihn Mücke“, „Zwei Asse trumpfen auf“, „Das Krokodil und sein Nilpferd“, „Banana Joe“, „Zwei wie Pech und Schwefel“ und „Vier Fäuste für ein Halleluja“.

    „Der Prinz aus Zamunda“ Paramount Pictures

    Ostersonntag macht Kabel Eins zum Eddie-Murphy-Abend: Um 20:15 Uhr ist der Klassiker „Der Prinz aus Zamunda“ zu sehen, gefolgt von der neuen Dokumentation „Die Eddie Murphy Story“ und der Komödie „Die Glücksritter“. Am Ostermontag zeigt der Sender ab 20:15 Uhr den 80er-Actionklassiker „Karate Kid“, gefolgt vom zweiten Teil „Karate Kid II – Entscheidung in Okinawa“.

    VOX

    Im Historienfieber ist VOX: An Karfreitag ist um 20:15 Uhr die „Ben Hur“-Verfilmung von 2016 mit Jack Huston und Morgan Freeman zu sehen, gefolgt von „Auferstanden“ mit Joseph Fiennes als Soldatenführer Clavius.

    „Ben Hur“ mit Jack Huston TVNOW /​ © 2016 Paramount Pictures and Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc. All Rights Reserved.

    Am Ostersamstag wiederum wird der Sci-Fi-Streifen „A World Beyond“ mit George Clooney und am Ostersonntag die Comicverfilmung „Marvel’s Ant-Man“ mit Paul Rudd und Michael Douglas gezeigt. Keine Überraschungen am Ostermontag: Hier steht wie üblich die Gründershow „Die Höhle der Löwen“ auf dem Programm.

    … und sonst so?

    ZDFneo bestückt sein Osterprogramm großflächig mit einer erneuten Wiederholung des Serienklassikers „Fackeln im Sturm“ sowie diversen Edgar-Wallace-Filmklassikern. Bei Nitro steht von Ostersamstag bis Ostermontag alles im Zeichen von Superhelden. Der Sender zeigt tagsüber nonstop die Serienklassiker „Captain Future“, „Hulk“ und „Batman“.

    „Kalkofes Mattscheibe“ am „Kalk“freitag Tele 5

    TV-Satiriker Oliver Kalkofe meldet sich am Karfreitag bei Tele 5 mit „Kalkofes Mattscheibe“ zurück. Um 20:15 Uhr ist das Special „Das Lockdownfest der Fröhlichkeit“ zu sehen mit einer bunten Auswahl an Best-of-Clips aus den Bereichen Tanz, Gesang und Kostüm. Das hr-Fernsehen wiederholt am Ostersonntag um 23:00 Uhr eine Folge des Showklassikers „Einer wird gewinnen“ mit Hans-Joachim Kulenkampff von 1984.

    Im MDR Fernsehen laden Sarah von Neuburg und Lars-Christian Karde am Ostersamstag um 20:15 Uhr zu „Ostern bei uns – Live!“ und begrüßen Musikstars wie Wincent Weiss, Stefanie Heinzmann, Johannes Oerding, Die Prinzen, Jeanette Biedermann, Mathea, Michael Schulte, Graham Candy und Milow. Am Ostersonntag wühlt sich Wolfgang Lippert dann in „Ostern war’s“ durch sechs Jahrzehnte Osterfest.

    Über den Autor

    Glenn Riedmeier ist Jahrgang ’85 und gehört zu der Generation, die in ihrer Kindheit am Wochenende früh aufgestanden ist, um stundenlang die Cartoonblöcke der Privatsender zu gucken. „Bim Bam Bino“, „Vampy“ und der „Li-La-Launebär“ waren ständige Begleiter zwischen den „Schlümpfen“, „Familie Feuerstein“ und „Bugs Bunny“. Die Leidenschaft für animierte Serien ist bis heute erhalten geblieben, zusätzlich begeistert er sich für Gameshows wie z.B. „Ruck Zuck“ oder „Kaum zu glauben!“. Auch für Realityshows wie den Klassiker „Big Brother“ hat er eine Ader, doch am meisten schlägt sein Herz für Comedyformate wie „Die Harald Schmidt Show“ und „PussyTerror TV“, hält diesbezüglich aber auch die Augen in Österreich, Großbritannien und den Vereinigten Staaten offen. Im Serienbereich begeistern ihn Sitcomklassiker wie „Eine schrecklich nette Familie“ und „Roseanne“, aber auch schräge Mysteryserien wie „Twin Peaks“ und „Orphan Black“. Seit Anfang 2013 ist er bei fernsehserien.de vorrangig für den nationalen Bereich zuständig und schreibt News und TV-Kritiken, führt Interviews und veröffentlicht Specials.

    Lieblingsserien: Twin Peaks, Roseanne, Gargoyles – Auf den Schwingen der Gerechtigkeit

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1961) am

      He Leute, "Lock Down" - Wie wäre es wenn wir das Fernsehen mal für ein oder zwei Wochen ganz abschalten würden?
      • am

        Außer "Rocketman" und "Ant-Man & Wasp" keine einigermaßen aktuellen Filme / Blockbuster von 2019 oder so.....?
        • (geb. 1974) am

          Wow, das ist doch kein Osterprogramm, das ist normaler Alltag - bis vielleicht die paar TV-Premieren, die ich aber bereits längst gesehen habe. Naja, und sonst die üblichen Verdächtigen zu allen Feiertagen...
          • am via tvforen.de

            Ist schon mau was einem geboten wird.
            Lediglich der Ostermontag auf Pro7 mit dem Musikprogramm interessiert mich, insbesondere Rocketman.
            Ansonsten werde ich mir vermutlich einige Krimis in der ARD Mediathek anschauen die ich noch nicht kenne, und dann wie jedes Jahr das Urbi et orbi aus Rom am Ostersonntag.

            Allerdings gibt es auf diversen Sendern schon einige Perlen, die sehenswert sind.
            Danke an thinkerbelle für das Durchhaltevermögen: :-)
            https://www.tvforen.de/read.php?3,1551964,1553342#msg-1553342
            • am via tvforen.de

              Ist doch regelmäßig das selbe. "TV Wunschliste" preist uns hier immer das an was letztendlich kaum noch jemand sehen will. Denkt ihr auch mal nach? Oder sagen wir es anders. Die Mehrheit schaut immer den selben Mist, weil ihnen die guten Sachen vorenthalten werden.

              Warum bestimmte TV-Sender an christlichen Feiertagen stets und ständig übertriebene Action und Gewalt senden, werd ich nie verstehen. An solchen Tagen sollen die Menschen mal besinnlich werden und entschleunigen.

              Aber ein Gutes hat das hier wenigstens, zig Millionen Menschen in Deutschland wissen vorher immer ganz genau ... was sie NICHT anschauen müssen. ;-) Herzlichen Dank dafür!
              • am via tvforen.de

                Da wir gerade in einer Pandemie leben und wir eigentlich Kontakte meiden sollen, hätte ich mir gerade von ARD und ZDF ein entsprechendes Programm erwartet. Es gibt die dritten Programme und One und zdf_neo, wo man mal Sendungen aus den Archiven holt, die lange nicht gezeigt wurden. Die Ausnahme über Ostern ist der SWR, wo in der Nacht von Sonntag auf Montag 3 Folgen der Sendung POP gezeigt werden.
                • am via tvforen.de

                  Alles klar.

                  Das Thema Osterprogramm hatten wir vorige Woche ja schon durchgekaut - mit entsprechenden Nackenschlägen für mich. Ergo: kein weiterer Kommentar hierzu meinerseits.
                  • am via tvforen.de

                    Wenn das Traumschiff nicht ablegen würde könnte man meinen es wäre Saure-Gurken-Zeit.
                    • am

                      Wie jedes Jahr, die gleiche Grütze. Zum Glück gibt es Alternativen.
                      • am

                        Es gibt so viele Filme, die schon Jahre nicht mehr gesendet wurden. Wer sucht denn die Filme für die Feiertage aus? Diese Leute sollten uns mal fragen, was wir gerne sehen wollen. Wir sind doch ihre Kunden ...
                        • (geb. 1978) am

                          Wieder mal ein ganz mieses Angebot.
                          • (geb. 1979) am

                            wie zu allen Feiertagen fast nur Mist aber naja man hat ja zum Glück andere Möglichkeiten
                            • am via tvforen.de

                              Außer "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" und "Kalkofes Mattscheibe" habe ich nichts gefunden das ich anschauen würde. Entweder schon gesehen oder uninteresant.
                              • am via tvforen.de

                                Das schlimmste ist Ben Hur, es gibt ja auch diesen Film mit aus den 50er. der ist wirklich gut, aber dieser Film von 2016 ist unerträglich.
                                • am via tvforen.de

                                  Gähn...
                                  • (geb. 1990) am

                                    Der Tag heißt immer noch KARsamstag!

                                    weitere Meldungen