Fackeln im Sturm
    USA 1985–1994 (North And South)
    Deutsche Erstausstrahlung: ZDF
    Original-Erstausstrahlung: ABC (Englisch)

    Militärakademie von West-Point, zwei Jahrzehnte vor Ausbruch des Amerikanischen Bürgerkrieges: Trotz aller Meinungsverschiedenheiten schließen der junge, aristokratische Südstaatler Orry Main und George Hazard aus dem frühkapitalistischen Norden eine tiefe Freundschaft, die Jahrzehnte überdauern soll. Orry liebt die junge, vornehme Madeline Vabray, die er auf dem Weg nach „West Point“ kennen gelernt hat. Doch Madelines Vater hintertreibt diese Liebesbeziehung. (Text: Kabel 1)

    Fackeln im Sturm auf DVD und Blu-ray

    Fackeln im Sturm – Streams

    Fackeln im Sturm – Community

    • am

      Ashton ist die Schwester von Orry, und nicht von George.
      Ansonsten stimme ich Dir zu. 
    • (geb. 1966) am

      Für mich zählt "Fackeln im Sturm" zu den besten jemals produzierten Serien überhaupt!
      Schon allein die hochkarätige Besetzung trägt dazu bei.
      Für mich allerdings ist dabei auch eine klare Botschaft in der Serie enthalten, die sich stets wie ein roter Faden fast vom Beginn bis zur letzten Minute durch die komplette Serie zieht: Die hehere Botschaft von wahrer Freundschaft, die Freundschaft von Orry und George, die durch fast nichts, und vor allem keinesfalls dauerhaft, erschüttert werden kann. Virgilia wäre es fast einmal gelungen, da gab es eine Auszeit zwischen den beiden. Aber selbst das wurde überwunden und die beiden fanden in wahrer Freundschaft wieder zu einander. Meiner Meinung nach handelt die Serie, vielleicht eher etwas unterschwellig, von wahren großen Tugenden: Freundschaft, für einander da sein, sich für den anderen aufopfern bis zum geht-nicht-mehr. All das, was heute eher etwas in Oberflächlichkeit(en) unterzugehen droht.
      Hier werden wahre und große menschliche Werte vermittelt (natürlich nicht nur, es geht auch um Lügen und Intrigen, da sorgt schon Ashton, Georges Schwester, teilweise Virgilia und Elkanah Bent dafür). Jedenfalls die positiven Botschaften, die die Serie vermittelt, sind für mich immer wieder ein Grund, diese Serie anzuschauen. George und Orry - eine Freundschaft für die Ewigkeit!
    • (geb. 1974) am

      Die letzte Staffel ist als Verfilmung wirklich nicht so berauschend, ich empfehle immer, vorher das Buch (Himmel und Hölle) zu lesen, dann ist vieles besser verständlich, vor allem weil es am Anfang auch einen Personenregister gibt, wo die ganzen Beziehungen und Verhältnisse zu den Charakteren beschrieben werden. Die Bücher kann man ja , wenn man sie nicht hat aus der Bücherrei oder so leihen. Ich habe die Serie als 8 DVD Box, da sind alle 3 Staffeln drin und ich habe auch alle 3 Bücher.
    • (geb. 1963) am

      @Unbekannt

      wurde wahrscheinlich nur für die deutsche Verfassung so zusammengeschnitten und auf DVD Fassung nur die Originalfassung beibehalten. Dort wird ja auch nicht der deutsche Vorspann gezeigt sondern nur der Original Vorspann der US Fassung.
      Das andere wirst du nur sehen wenn die Serie in Fernsehen wieder läuft
    • (geb. 1963) am

      Also mir gefällt die letzte Staffel 13-15 auch nicht besonders.
      Aber würde nie sagen Gott sei Dank wurde sie nicht gesendet sondern sagen für mich war das schönste Finale Folge 12 Mein bester Freund. Aber wem es gefällt, der soll ruhig zu seinen Vergnügen kommen und sie zu sehen kriegen.
      Aber würde auch nicht sagen nur weil diese Folgen nicht gezeigt werden die ganze Serie streichen, ist auch nicht die Lösung.
      Aber mein Tipp wäre, man kriegt die Serie ja heute auf DVD, dann würde ich mir die DVD Box mit der 3.Staffel kaufen, so kann ich mir die ganze Serie anschauen.
      Auf ZDF Neo wird es vielleicht deswegen nicht gesendet, weil die 3.Staffel in Sat1 lief und nicht mehr im ZDF und das ZDF selber nur die Sende Rechte für Staffel.1 und 2 hat und für die 3,Staffel keine Sende Rechte hat

      Weiß jemand was aus der angeblichen Neuverfilmung geworden ist? Gibt es da was neues?

    Fackeln im Sturm – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    15-tlg. US Familiensaga nach den Romanen von John Jakes („North And South“; 1985; „North And South, Book II“; 1986; „North And South, Book III“; 1995).

    Orry Main (Patrick Swayze) stammt aus einer aristokratischen Südstaatenfamilie, George Hazard (James Read) aus dem frühkapitalistischen Norden. 20 Jahre vor Ausbruch des Amerikanischen Bürgerkrieges freunden sie sich an, und auch zwischen ihren Familien beginnt eine lange Freundschaft, die Jahrzehnte überdauert, obwohl sie durch die Nord-Süd-Meinungsverschiedenheiten oft belastet wird. So sind George und seine Schwester Virgilia (Kirstie Alley) gegen die Sklaverei in den Südstaaten. Zu ihrer Familie gehören die Mutter Maude (Inga Swenson), der ältere Bruder Stanley (Jonathan Frakes), dessen Frau Isabel (Mary Crosby) und der jüngere Bruder Billy (John Stockwell, ab Folge 7: Parker Stevenson). Orrys Verwandte sind seine Mutter Clarissa (Jean Simmons), seine böse Schwester Ashton (Terri Garber), deren Mann James Huntoon (Jim Metzler), Orrys jüngere und gute Schwester Brett (Genie Francis) und Cousin Charles (Lewis Smith). Orry ist in die vornehme Madeline (Lesley Anne Down) verliebt, die aber mit Justin LaMotte (David Carradine) verheiratet ist. George heiratet Constance (Wendy Kilbourne), die Tochter des Colonel Patrick Flynn (Robert Mitchum). Virgilia verhilft dem schwarzen Sklaven Grady (George Stanford Brown) zur Flucht und heiratet ihn. Als er getötet wird, kommt Virgilia als unliebsame Zeugin ins Irrenhaus. Billy und Brett Main heiraten.

    Als der Bürgerkrieg ausbricht, kämpfen Orrys und Georges Familien auf verschiedenen Seiten, doch die Freundschaft hält. Der brutale und eifersüchtige LaMotte entführt Madeline und hält sie gefangen, Orry spürt ihn auf, tötet ihn und heiratet Madeline. Ashton beginnt eine Beziehung mit dem kriminellen Elkanah Bent (Philip Casnoff). Madeline erfährt von Ashton, dass sie das Kind einer schwarzen Prostituierten ist, und flüchtet. Unterwegs bringt sie einen Sohn zur Welt. Orry kann sie und seinen Sohn jedoch finden.

    Jede Folge hatte Spielfilmlänge. Die Serie war in Deutschland wie auf der ganzen Welt ein enormer Quotenerfolg. Sie bestand ursprünglich aus zwölf Folgen, die im ZDF liefen. Acht Jahre später entstanden drei neue Folgen, die nach dem Bürgerkrieg spielten. Darin tötet Elkanah Bent Orry und Constance, wird jedoch aufgespürt und ebenfalls getötet. George und Madeline verlieben sich ineinander. Diese Folgen waren in Sat.1 zu sehen.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Fackeln im Sturm im Fernsehen läuft.

    Weiterführende Links

    Auch interessant …