Der Denver-Clan
    Deutsche Erstausstrahlung: 24.04.1983 ZDF
    Original-Erstausstrahlung: 12.01.1981 ABC (Englisch)

    Mord und Verrat, Intrigen und Affären, schmutzige Geschäfte, dramatische Unglücksfälle und fiese Attentate, jede Menge Hochzeiten und Scheidungen – in der Luxusvilla des einflussreichen Familienclan des Ölmagnaten Blake Carrington nehmen die Aufregungen kein Ende.

    220 Folgen lang bekriegen sich in der wohl einflussreichsten und mit erfolgreichsten TV-Soap aller Zeiten die beiden Ölfirmen „Denver Carrington“ und „Colbyco“. Blake Carrington (John Forsythe) hat seine ehemalige Sekretärin Krystle Jennings (Linda Evans) geheiratet – sehr zum Verdruss seiner Exfrau Alexis (Joan Collins), ein wahrlich männermordendes Biest und intrigantes Miststück. Als Carrington angeklagt wird, den Liebhaber ihres gemeinsamen schwulen Sohnes Steven (Al Corley) getötet zu haben, erscheint Alexis als Überraschungszeugin vor Gericht und sagt ihrem Ex den Kampf an … (Text: CG)

    Fortsetzung als Der Denver-Clan (2017)

    Der Denver-Clan auf DVD

    Der Denver-Clan – Streams

    Der Denver-Clan – Community

    LuckyVelden2000 (geb. 1963) am 09.02.2018 11:32: Aber liebe Fans, tut mir einen Gefallen, einen großen Gefallen, vergleicht bitte nicht mit dem Orignal, denn das könnte nach hinten losgehen.
    Es ist eine neue Serie, Neuauflage,, neu angepasst an die Modernen Zeiten unserer Zeit, unseres neuen Jahrhunderts, die 200er eben.
    Die Handlungen sind schnell erzählt, es passiert viel in 40-43 Minuten.
    Die Schauspieler sind wirklich gut und haben ihr bestes gegeben.
    Man darf eben nicht vergleichen das ist wichtig.
    Ein paar Sachen wurden übernommen, aber es ist trotzdem eine neue andere Serie, wurde neu aufgelegt.
    Habt was Geduld, das lohnt sich wirklich und vielleicht nimmt die Serie noch eine ganz andere Wendung wenn in Folge 16 Alexis dazukommt. Aber wie gesagt es ist anders und Moderner und fetziger finde ich
    Ist eben nicht mehr in Denver sondern Atlanta und hat trotzdem seinen Reiz, Cristal die früher Krystle hieß ist eine Latin Amerikanerin und hat nicht mehr das Unschuldige an sich, aber gerade das macht sie so reizvoll, Die Colbys sind Afro Amerikaner und meiner Meinung nach hat Jeff mehr Pfeffer bekommen. Nimmt eine ganz andere Wende an.
    Und finde wird von Folge zu Folge besser
    LuckyVelden2000 (geb. 1963) am 08.02.2018 11:59: Ab heute wird der neue Denver Clan in Deutschland auf Netflix zu sehen sein.
    Wurde nicht in der Denver Clan eingedeutscht und bleibt beim Originaltitel Dynasty.
    Kann nur sagen daß die neue Serie super Spannend ist und sie mir persönlich sehr, sehr gut gefällt.
    Ist noch spannender als das Original muß ich zugeben. In 40-43 Minuten passiert sehr viel.
    Das Biest Alexis wird auch auftreten jedoch erst in der zweiten Hälfte der ersten Staffel Folge.16.
    Für alle Soaps Fans ist etwas dabei. Vielleicht sind auch hier eingefleischte Dynasty Fans zu finden.
    Wer das Original Dynasty / Denver mochte, wird auch in den neuen voll auf seine Kosten kommen.
    Nur durchhalten und
    Viel Spaß
    LuckyVelden2000 (geb. 1963) am 30.01.2018 22:28: Manchmal sind Szenen geplant wurden aber aus irgendwelchen Gründen fallen gelassen.
    Die Szene wurde vielleicht geplant war aber nicht verwirklich worden.
    Auf den DVDs sind alle Folgen die in Deutschland geschnitten wurden vorhanden und so wie sie in den USA gezeigt wurden ungekürzt.
    Auf Wikipedia steht daß die Komaszene fehlt, aber die gabt es nicht zu sehen und wurde wohl in der US Version geschnitten wie auch in der Deutschen.
    Aber sonst fehlt absolut gar nichts kannste mir glauben
    Wikipedia ist oft auch fehlerhaft, stimmt nicht immer alles was da steht
    LuckyVelden2000 (geb. 1963) am 30.01.2018 22:06: Pinzo begreife es doch endlich! Es fehlt nichts auf den DVD Boxen.
    Gar nichts fehlt.
    Habe es noch von einen anderen Fan der es wissen muß auch nochmals bestätigt bekommen.
    Und ich weiß es auch daß gar nichts fehlt auf den DVD Boxen die sind nicht geschnitten.
    Ich bin mit Dallas und Denver aufgewachsen und habe mich lange Jahre mit der Serie beschäftigt und sowohl die Erstausstrahlung als auch alle Wiederholungen gesehen und kann dir sagen es fehlt nichts auf den DVDs, im Gegenteil, hier wurden erstmals alle Szenen vervollständigt.
    Kann dir die TV Aufnahmen schicken da findest du nichts dergleichen vor.
    LuckyVelden2000 (geb. 1963) am 30.01.2018 22:01: @Thikerbelle

    bedanke mich ganz lieb bei dir.
    Verstehen uns schon wir beide, zwinker

    Der Denver-Clan – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Für Aufsehen sorgten in „Der Denver-Clan“ nicht nur die abenteuerlichen Kabalen und Hinterhältigkeiten der beiden verfeindeten, sondern auch die zahlreichen Gaststars in der Serie, u.a. Rock Hudson, Charlton Heston, Helmut Berger, George Hamilton und Ali McGraw.

    Den größten Aufreger lieferte allerdings keineswegs der legendäre Kampf von Krystle und Alexis im Rosenteich oder damalige Tabuthemen wie Homosexualität, sondern ein schlichter Kuss zwischen Rock Hudson und Linda Evans. Als Hudson einige Zeit nach der US-Ausstrahlung seine Aids-Erkrankung 1985 bekanntgab, wurde er öffentlich für seinen Filmkuss angegriffen. Man warf ihm vor, damit seine Filmpartnerin gesundheitlich gefährdet zu haben. Die Übertragungswege des Virus waren damals noch nicht ausreichend bekannt.

    Chef-Kostümdesigner Nolan Miller staffierte die Ladys im Ensemble mit exklusiven edlen Roben aus und beeinflusste mit seinem prunkvollen „Dynasty Look“ (breite Schulterpartien und jede Menge applizierte Pretiosen) maßgeblich die Mode der 80er Jahre.

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    218-tlg. US-Soap von Richard und Esther Shapiro („Dynasty“; 1981–1989).

    Affären und Intrigen sowie viele, viele Hochzeiten und Scheidungen in der Welt der Reichen und Schönen. Die Geschichte beginnt mit der Hochzeit von Blake Carrington (John Forsythe) und Krystle Jennings (Linda Evans), beide bereits geschieden. Der Ölmulti Blake ist der Kopf eines einflussreichen Familienclans in Denver. Zum Personal seines pompösen Anwesens gehört anfangs Butler Joseph Anders (Lee Bergere). Die Tochter Fallon Carrington (Pamela Sue Martin; ab Folge 115: Emma Samms) heiratet den Politiker Jeff Colby (John James), von dem sie sich später wieder scheiden lässt. Colby heiratet dann Kirby Anders (Kathleen Beller), die Tochter des Butlers. Der bisexuelle Sohn Steven Carrington (Al Corley) verunglückt bei einer Ölexplosion. Er überlebt knapp, muss sich aber wegen schwerer Verbrennungen einer Gesichtsoperation unterziehen (und wird ab Folge 46 von Jack Coleman gespielt). Blakes Ex-Frau Alexis Carrington (Joan Collins), die es geschafft hat, sich dauerhaft im Gästehaus des Carrington-Anwesens einzuquartieren, ist ein intrigantes und skrupelloses Biest. Weil sie Blake zurückhaben oder wenigstens unglücklich machen will, ist Krystle ihre Erzfeindin, mit der die Auseinandersetzungen oft auch handgreiflich enden. Alexis ist in der Wahl ihrer Mittel nicht zimperlich. So verursacht sie einen Reitunfall, bei dem Krystle ihr Kind verliert, ist für ein Attentat verantwortlich, bei dem Blake zwischenzeitlich erblindet, und bezahlt Krystles Nichte Sammy Jo Dean (Heather Locklear), damit sie Steven Carrington verlässt, mit dem Sammy Jo inzwischen verheiratet ist. Steven heiratet danach für einige Zeit die nervenkranke Claudia Blaisdel (Pamela Bellwood), sitzengelassene Ehefrau des Geologen Matthew Blaisdel (Bo Hopkins), mit dem Krystle früher zusammen war. Verheiratet war Krystle jedoch mit dem Tennisprofi Mark Jennings (Geoffrey Scott).

    Adam Carrington (Gordon Thomson), der lange verschollene Sohn von Alexis und Blake, der als Kind entführt wurde, taucht wieder auf und heiratet später Dana Waring (Leann Hunley); ebenfalls kommt Alexis’ Tochter Amanda (Catherine Oxenberg, ab Folge 149: Karen Cellini) nach Denver und entpuppt sich als weitere Tochter Blakes, von der er nichts wusste. Auch erfährt Blake jetzt erst, dass er eine Halbschwester namens Dominique Deveraux (Diahann Carroll) hat, eine uneheliche Tochter seines Vaters.

    Blake und Krystle betrügen sich gegenseitig mehrfach, lassen sich zweimal scheiden, heiraten aber auch zwei weitere Male. Die gemeinsame Tochter Krystina (Jessica Player) kommt zur Welt und wächst heran. Eine ihrer Affären hat Krystle mit Daniel Reece (Rock Hudson). Alexis und Dex Dexter (Michael Nader) heiraten ebenfalls, lassen sich aber auch wieder scheiden und kommen sich danach wieder näher. Nach der Scheidung von Claudia wird Luke Fuller (William Campbell) Stevens Liebhaber. Amanda heiratet den Prinzen von Moldawien, moldawische Terroristen metzeln jedoch während der Zeremonie die gesamte Hochzeitsgesellschaft nieder. Alle überleben. Krystle wird entführt, und die Doppelgängerin Rita (natürlich auch Linda Evans) schlüpft in ihre Rolle. Hinter der Entführung stecken Sammy Jo und Joel Abrigore (George Hamilton). Sammy Jo heiratet Clay Fallmont (Ted McGinley), den Sohn des Senators Buck Fallmont (Richard Anderson).

    Durch Betrug und neue Intrigen vertreibt Alexis Krystle und Blake vom Carrington-Anwesen und hat nun das alleinige Sagen. Schließlich fällt Krystle ins Koma, Fallon und Krystina werden auf der Suche nach einem Nazi-Schatz in einem Tunnel verschüttet, Adam stürzt Alexis und Dex vom Balkon, wodurch Dex stirbt, ein korrupter Polizist schießt auf Blake, und die Serie ist zu Ende.

    Nach einem zweistündigen Pilotfilm „Kopf oder Adler“ (nahe liegender Originaltitel schlicht: „Oil“) liefen die 45-Minuten-Folgen mittwochs um 21.00 Uhr.

    Dallas hatte den Trend der Primetime-Soaps ins Rollen gebracht, Der Denver-Clan war der erfolgreichste Abklatsch – und die teurere Serie: 1,2 Millionen US-$ pro Folge stellte Produzent Aaron Spelling zur Verfügung, Dallas hatte nur 700 000 US-$ gekostet (die zur Kulisse gehörenden Satinlaken in den Schlafzimmern und der Kaviar auf dem Tisch waren angeblich echt, was die Produktionskosten zumindest in Teilen erklären würde). Nolan Miller war der Schöpfer der pompösen Kostüme. Auch nach Quoten überholte Dynasty bald Dallas und alle anderen Serien, jedoch nur für kurze Zeit. Ab dem berühmten Massaker von Moldawien in der Mitte der Serie wurden die Geschichten immer irrsinniger und die Einschaltquoten in den USA immer schlechter, weshalb eine Fortsetzung nach insgesamt neun Staffeln schließlich nicht mehr rentabel war. Der Irrsinn gipfelte in der Sammlung von Einzelkatastrophen in der letzten Episode. Zwei Jahre später entstand ein zweiteiliger Fernsehfilm „Denver – Die Entscheidung“ („Dynasty – The Reunion“; 1991), der in Deutschland bei RTL zu sehen war. Darin waren alle Hauptdarsteller plötzlich wieder quietschlebendig und bestens genesen mit von der Partie.

    Die größte Aufregung verursachte kein Massaker, Mord oder Eheschluss, sondern der schlichte Kuss zwischen Rock Hudson und Linda Evans. Nachdem Hudson seine Aids-Erkrankung öffentlich gemacht hatte, war der amerikanische Fernsehzuschauer überzeugt, dass Hudson auch Evans extrem gefährdet hatte. Evans sagte später, dass sich Leute daraufhin von ihr distanzierten und sie nicht umarmten, und Produzent Aaron Spelling sagte, er hätte den Kuss nie erlaubt, wenn er von Hudsons Erkrankung gewusst hätte.

    Etliche hochkarätige Gaststars wirkten im Lauf der Jahre mit, darunter in Folge 72 Ex-Präsident Gerald Ford, seine Frau Betty und Henry Kissinger. John Forsythe spielte als Einziger der Hauptdarsteller in allen 218 Folgen mit. Für die Rolle der Alexis war im Vorfeld Sophia Loren im Gespräch, Spelling gab jedoch Joan Collins den Vorzug.

    Eine Spin-off-Serie namens Die Colbys – Das Imperium mit einigen Darstellern aus der Originalserie lief in Sat.1. Die absurden Handlungsstränge des Denver-Clan wurden darin noch übertroffen, als Fallon von Außerirdischen entführt wurde. Nach dieser Episode wurden Die Colbys jedoch abgesetzt, und Fallon kehrte zum Denver-Clan zurück, als sei nichts geschehen.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Der Denver-Clan im Fernsehen läuft.