Staffel 6, Folge 1–17

    • ZDF-Ausstrahlungsreihenfolge
    • Staffel 6, Folge 1 (45 Min.)

      Als der neue Horror-Roman „Spurlos“ des jungen Schriftstellers Hartmut Richter (Stefan Bernardin) während einer literarischen Winternacht-Wanderung szenisch präsentiert wird, wird aus Fiktion Wirklichkeit: Man entdeckt eine Leiche. Tina Wolf, die Lektorin des Urban-Verlages, der bisher alle Romane Richters heraus-gegeben hat, wird in einer Höhle erschlagen aufgefunden. Das Verbrechen und der Tatort gleichen exakt einem in Richters Roman beschriebenen Mord. Die SOKO muss sich fragen, ob es – in Anlehnung an den Roman – zu weiteren Morden kommen könnte. Unter Verdacht stehen der Verlagsbesitzer Felix Urban (Ulrich Gebauer), der Schauspieler Christoph Schrammel (Alexander Duda), der die Buch-Präsentation vorbereitet und inszeniert hatte, und die Übersetzerin und Richter-Vertraute Barbara Ertl (Julia Richter). (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 01.12.2006ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 07.11.2006ORF 1
    • Staffel 6, Folge 2 (45 Min.)
      Max Urlacher (Christoph Felber, mi.).

      Als der Skilehrer Bernd Pichler nach einem kurzen Telefonat seine Skihütte ver-lässt und zu Tal fahren will, stürzt er nach einem unvermuteten Ausweichmanöver in einen Abgrund und wird am nächsten Tag tot aufgefunden. Der SOKO ist bald klar, dass es sich nicht um einen tragischen Unfall handeln kann. Ins Visier der Ermittler gerät: Karl Felber (Michael König), der Besitzer einer Skifabrik, der seinen Sohn Christoph (Max Urlacher) und den Skischulenbesitzer Ludwig Pichler (Gregor Bloeb), den Bruder des Ermordeten, gerade ein neu entwickeltes, revolutionäres Ski-Modell testen lässt. Auch Alexandra Felber (Franziska Schlattner), die junge Frau des Fabrikanten, und der Bankdirektor Josef Köck (Wilhelm Manske), der den alten Felber und seine Firma bislang mit Millionen-krediten gestützt hat, verhalten sich auffällig. Ist Bernd Pichler das Opfer von unterschiedlichen Rachegefühlen geworden? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 08.12.2006ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 14.11.2006ORF 1
    • Staffel 6, Folge 3 (45 Min.)
      Hans Sigl (Andreas Blitz).

      Sein letzter Fall! Unmittelbar bevor Andreas Blitz verabschiedet werden kann, um künftig von Wien aus als Zielfahnder zu arbeiten, hat Karin vor dem Kitzbüheler Kommissariat eine schockierende Begegnung: Daniel Zobel (Uwe Bohm), ein psychisch abnormer Straftäter, der von Karin vor sechs Jahren nach dem Mord an seiner Mutter bei der Verhaftung angeschossen worden war, steht auf der Straße und beobachtet sie. Zobel befindet sich im so genannten offenen Maßregelvollzug, den die Psychiaterin Dr. Edith Reitner (Geno Lechner) durchführt, und hat tagsüber Freigang. Als der SOKO ein Video zugespielt wird, auf dem der Mord an Dr. Eva Meyer (Debora Weigert) zu sehen ist, jener Psychiaterin, die im Prozess gegen Zobel ihn und seine Tat beurteilt hatte, steht nicht nur Dr. Meyers Ehemann Paul (Holger Hauer) sondern vor allem auch Zobel unter Mordverdacht. Die Situation eskaliert, als Karin und Andreas in eine ganz spezielle Abfolge von Psychoterror und Gewalt verwickelt werden… (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 15.12.2006ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 21.11.2006ORF 1
    • Staffel 6, Folge 4 (45 Min.)
      „Soko Kitzbühel“, „Bis der Mord uns scheidet.“ Kaum ist der neue Kollege Karins, Klaus Lechner, in Kitzbühel angekommen, wird er auch schon von Karin zum Schauplatz eines mysteriösen Attentats gerufen: Es galt dem prominenten Scheidungsanwalt Kurt Pailer. Seine Klientel besteht vor allem aus scheidungswilligen Frauen, denen er mit allen Tricks zu horrenden Abfindungssummen verhilft, die deren Männer an den Rand des Ruins treiben. So auch den steinreichen Perlenhändler Christian Beer, dessen viel jüngere Frau Pailer vertritt und den bekannten Arzt Paul Gottesmann, dessen Frau Maria mit Pailer obendrein ein Verhältnis hat. Aber auch Pailers Frau, die sich ebenfalls von ihm trennen will, gehört zum Kreis der Verdächtigen. Um der Sache besser auf den Grund gehen zu können, versucht Klaus, sich selbst als angeblich durch Pailers Machenschaften Geschädigter das Vertrauen der verdächtigen Ehemänner zu erwerben. Und – wie immer – vom Jagdfieber gepackt, macht auch Gräfin Schönberg ihrer „Herzens- und Küchenaffäre“ Hannes Kofler ein überraschendes Angebot.Im Bild (v.li.): Andreas Kiendl (Klaus Lechner), Wolf-Dietrich Sprenger (Christian Beer), Max Herbrechter (Dr. Paul Gottesmann).

      Unmittelbar nach seinem Dienstantritt bei der SOKO Kitzbühel hat Klaus Lechner (Andreas Kiendl), der Nachfolger von Andreas Blitz, gemeinsam mit Karin Kofler (Kristina Sprenger) ein Verbrechen zu klären, das im Milieu eines prominenten Scheidungsanwaltes angesiedelt ist. Im Zentrum der Ermittlungen stehen: Dr. Kurt Pailer (Peter Sattmann), viel gehasst, weil er alle Tricks kennt, wie man Ehe-männer bei Scheidungen abzocken kann, seine Frau Gerda (Brigitte Jaufen-thaler), die ihn gerade verlassen will; desweiteren der wohlhabende Perlen-händler Christian Beer (Wolf-Dietrich Sprenger), dessen all zu junge Frau Nicole (Zora Holt), der bekannte Chirurg Dr. Paul Gottesmann (Max Herbrechter) und dessen Frau Maria, (Silvina Buchbauer) eine Pathologin. Um – wie so oft – intensiver kriminalistisch tätig sein zu können, schlägt die Gräfin Schönberg Hannes vor, sie zu heiraten, um die nun schon Jahre andauernde „Herzens- und Küchen-Affäre“ zu legalisieren . . . (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 22.12.2006ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 28.11.2006ORF 1
    • Staffel 6, Folge 5 (45 Min.)
      „Soko Kitzbühel“, „Stalking.“ Seit Wochen wird die Familie des Architekten Axel Mittenbach von einem Stalker drangsaliert. Als Mittenbach eines Nachts in seinem Haus überfallen und verletzt wird, ermittelt die Soko wegen eines Mordversuchs. War es wirklich der Stalker, der den Architekten verletzt hat oder vielleicht gar sein Sohn Markus, der mit dem Vater im Zwist liegt, weil der sich vehement gegen seine Pläne stellte, die Schule abzubrechen und stattdessen eine Profi-Karriere als Golfer anstrebt? Oder hat der Stalker sein böses Spiel tatsächlich auf die Spitze getrieben? Als Mittenbach dann auf einer seiner Baustellen tatsächlich tot aufgefunden wird, gerät auch Mittenbachs Frau ins Visier der Polizisten. Oder ist der Täter im Kreis derer zu suchen, die durch einen Konkurs Mittenbachs um ihr Geld gekommen waren? Und welche Rolle spielt die Golflehrerin von Markus in diesem Spiel? Viele Fragen, denen natürlich auch die Gräfin und Hannes nachgehen. Und es ist nicht nur die alte Golfleidenschaft der Gräfin, die die beiden verdächtig oft auf den Golfplatz führt.Im Bild (v.li.): Michael Lott (Mathias Lederer), Ferry Öllinger (Kroisleitner), Kristina Sprenger (Karin Kofler), Andreas Kiendl (Klaus Lechner).

      Der Architekt Axel Mittenbach (Simon Licht) wird in seinem Haus Opfer eines brutalen Attentats, das er glücklicherweise überlebt. Als die SOKO Kitzbühel wegen Mordversuchs ermittelt, kommt sie auch einem Stalker auf die Spur, der nicht nur Frau Mittenbach (Susanne Schäfer) sondern die gesamte Familie – Sohn Markus (Marco Bretscher-Coschignano) eingeschlossen – seit Wochen terrorisiert und deren Zusammenleben völlig durcheinander bringt. Dazu kommt, dass sich das junge Golftalent Markus nicht auf den Schulabschluss konzentriert, sondern auf eine lukrative Karriere als Profigolfer – bestärkt von seiner Trainerin Katrin Hopp (Nina Hoger) vorbereitet. Als Axel Mittenbach schließlich auf einer Baustelle tot aufgefunden wird, gerät der Baumeister Mathias Lederer (Michael Lott) in Verdacht, den Mittenbach in die Insolvenz getrieben hatte. Stellt sich die Frage: Handelt es sich beidem Stalker auch um den Mörder? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 29.12.2006ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 12.12.2006ORF 1
    • Staffel 6, Folge 6 (45 Min.)
      Kristina Sprenger (Karin Kofler), Andreas Kiendl (Klaus Lechner).

      Franz Weiss, Kitzbüheler Großimporteur von Asien-Möbel und Asien-Kunst, wird in seiner Villa ermordet aufgefunden. Die Mordwaffe: zwei Wurfsterne. Die Ermittlungen der SOKO führen in eine Karateschule, die der ehemalige japanische Skisportler Tanaka Masao (Gen Seto) zusammen mit seiner Tochter Shizuko (Young-Shin Kim) gegründet hatte. Masao hatte Weiss vor Jahren bei einem Hahnenkammrennen kennen gelernt und mit ihm eine geschäftliche Partnerschaft eingegangen. Zum Kreis der Verdächtigen zählen die verfeindeten Söhne von Weiss, Christoph (Bruno Bruni) und Günter (Lars Gärtner), die beide in der Schule von Masao Karate gelernt hatten, aber auch Masaos Tochter. Der Schlüssel zur Lösung des Mordfalls liegt in der Herkunft der Familie Masao… (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 05.01.2007ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 19.12.2006ORF 1
    • Staffel 6, Folge 7 (45 Min.)

      In der Rehabilitations- und Wellness-Klinik „Sonnenhof“ ist die junge Anka Kubelik (Jaschka Lämmert) beim Arzt Dr. Lutz Stetten (Steffen Münster) und den Patienten gern gesehen. Sie versorgt die Klinik mit frischen Kräutern, die bei verschiedenen Allergien angewendet werden, ebenso beliefert sie auch Hannes Kofler und seine „Pochlarner Stuben“. Als Anka in ihrer idyllischen Berghütte tot aufgefunden wird, geraten mehrere Personen in Verdacht, zumal sie oft als „Kräuterhexe“ diskriminiert wurde. Unter ihnen: Marie Stetten (Franziska Stavjanik), die von ihrem Mann auch glaubt, mit Anka ein Verhältnis gehabt zu haben, und der Heilpraktiker Wulfing Förnthaler (Heinrich Giskes), der Anka als Konkurrentin betrachtete.Ankas Mutter (Monika Vinotti) bringt die SOKO Kitzbühel auf eine weitere Spur… (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 12.01.2007ZDFOriginal-ErstausstrahlungMi 27.12.2006ORF 1
    • Staffel 6, Folge 8 (45 Min.)
      Andreas Kiendl (Klaus Lechner), Kristina Sprenger (Karin Kofler).

      Während des Fluges zu einem geschäftlichen Termin in München wird die von Arthur Pressl (Markus Völlenklee) gemietete und gesteuerte Privatmaschine in der Nähe des Wilden Kaisers von einer Bombenexplosion zerrissen. Pressl war Immobilienmakler und Besitzer einer Firma für Immobilienverwaltung gewesen und hatte sich – wie seine Sekretärin Lechenauer (Elisabeth Rath) und seine Frau Simone (Maren Schumacher) der SOKO bestätigen – in letzter Zeit mit dubiosen Verkäufen von Tiroler Villen und Wohnungen an Nicht-EU-Bürger beschäftigt. So auch mit dem Verkauf eines Objektes an den russischen Geschäftsmann Petrovski (Mark Zak), der mit Frau, Tochter und einem Sekretär nach Kitzbühel siedelte. Schon vor Abwicklung dieses Deals hatte sich Simone Pressl, eine Zahn-ärztin, aber mit dem ehemaligen Kriegsfotografen Peter Stiller (Andreas Hofer) angefreundet und sich auch von ihm für eine Ausstellung fotografieren lassen.Die SOKO stellt sich daher die Frage: Hatte der Mordanschlag auf Pressl geschäftliche oder private Gründe, oder möglicherweise sogar beides? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 26.01.2007ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 09.01.2007ORF 1
    • Staffel 6, Folge 9 (45 Min.)

      Während eines nächtlichen Ritteressens in historischen Kostümen auf der Tiroler Festung Kufstein, kommt es zu einem tragischen Zwischenfall, bei dem Marina Rocca (Julia Dahmen), die Freundin des Burgverwalters Jakob Zech (Alexander Held), ums Leben kommt. Nachdem die SOKO sowohl die Burgbesitzerin Nicole Wohlschlager (Konstanze Breitebner), den Fremdenführer Alex Sikora (Timothy Peach), Marco Rocca (Luca Zamperoni), den Bruder Marinas, die Köchin Viktoria Koller (Julia von Juni) und auch Zech selbst einvernommen hat, kommt sie zu dem Schluss, dass der Mörder (oder die Mörderin) gar nicht Marina im Visier gehabt haben muss. Als es dann zu einem zweiten Anschlag kommt, scheint es sicher, dass die kulinarische Event-Attraktion der Ritterfeste mit finanziellen Problemen und Konflikten und einer ganz persönlichen Obsession verbunden zu sein scheint? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 02.02.2007ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 16.01.2007ORF 1
    • Staffel 6, Folge 10 (45 Min.)
      Johann Schuler (Sepp Gastner, li.), Andreas Kiendl (Klaus Lechner).

      Der amerikanische Journalist Philip Parker (Thomas Lackner) wird im Hotel „Krone“ ermordet aufgefunden. Er hatte alles über das Schicksal seines Vaters recherchieren wollen, der Anfang der sechziger Jahre für eine amerikanische Firma in Österreich und Italien gearbeitet hatte und plötzlich verschwunden war. Per Telegramm hatte John Parker seine Frau und den Sohn damals lakonisch wissen lassen, dass er seine wahre Liebe gefunden habe und in Tirol ein neues Leben beginnen werde Für die SOKO stellt sich bald heraus, dass die Lösungdes mysteriösen Falls in der Vergangenheit liegen muss: in einer Zeit, da der „Befreiungsausschuss Südtirol“ mit Sprengungen von Hochspannungsmasten und Bombenanschlägen die Unabhängigkeit Südtirols erreichen wollte. Unter Verdacht geraten: Christoph Brunner (Cornelius Obonya), heute der Besitzer eines Frei-zeit-Zentrums, das ursprünglich eine von seinem Vater Franz (Kurt Weinzierl) gegründete Bergschule gewesen war; Sepp Gastner, der bei Brunner (Johann Schuler) als Bergführer arbeitet, Anton Steiner (Peter Mitterrutzner), der Besitzer der Koller-Berghütte, der John Parker noch gekannt hat, und Hans Pölzl (Gerhart Lippert), der Portier des Hotels, in dem Philip Parker ermordet wurde? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 09.02.2007ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 23.01.2007ORF 1
    • Staffel 6, Folge 11 (45 Min.)
      „Soko Kitzbühel“, „Roter Wein.“ Beim Finale der internationalen „Trophee du Cabernet“ in Kitzbühel, an dem der Australier Frank Kempen, der Besitzer eines weltweiten Wein-Imperiums, Jacques Bellbleu aus dem Bordeaux und Christoph Hohenfels, ein Weinviertler Weinhauer, teilnehmen, wird auf den Gewinner des Wettbewerbs, Bellbleu, ein Gift-Anschlag verübt. Als kurz darauf ein zweiter Finalist Ziel eines Anschlags wird, sieht sich die Soko mit einem komplexen Fall höchst aktueller Konflikte unter den Verfechtern der traditionellen und der industriellen Methoden der Weinerzeugung konfrontiert. Es geht um modernste industrielle Kellertechniken, um die Zulassung von fraktionierten Weinen, das heißt in ihre Geschmacksbestandteile zerlegte und dann künstlich wieder zusammengesetzte Weine, die „feindliche Übernahme“ bedrohter Weingüter in aller Welt – und eben um Mord.Im Bild (v.li.): Christian Spatzek (Christoph Hohenfels), Harald Windisch (Jo Magreid), Johann Adam Oest (Jacques Bellbleu).

      Beim Finale der internationalen „Trophee du Cabernet“ in Kitzbühel, an demFrank Kempen (Gerd Böckmann), Besitzer eines australischen Wein-Imperiums, Jacques Bellbleu (Johann Adam Oest), renommierter Winzer aus dem Bordeaux, und der österreichische Weinbauer Christoph Hohenfels (Christian Spatzek) teilnehmen, wird auf Bellbleu ein Gift-Anschlag verübt. Dies in Gegenwart des deutschen „Weinpapstes“ Klaus Friedrich (Ludger Pistor), des Inhabers der Tiroler Weinhandlung Magreid (Harald Windisch) und der Weinbau-Ingenieurin Annemarie Winter (Katharina Stemberger), die auf dem Weingut von Frank Kempen ihr Wissen über Weinerzeugung und Vermarktungsstrategien vervoll-ständigen wollte. Als kurz darauf ein zweiter Finalist Ziel eines Anschlags wird, sieht sich die SOKO mit einem höchst komplexen Fall unter den Verfechtern der traditionellen und der industriellen Methoden der Weinerzeugung konfrontiert. Es geht um das Verschneiden von Billigstweinen, um die Zulassung von fraktionierten Weinen, die „feindliche Übernahme“ bedrohter Weingüter in aller Welt – und eben um Mord. (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 16.02.2007ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 06.02.2007ORF 1
    • Staffel 6, Folge 12 (45 Min.)
      „Soko Kitzbühel“, „Ein Bombengeschäft.“ Auf den Wirtschaftsanwalt Dr. Martin Ross wird in seinem Kitzbüheler Büro ein Bombenattentat verübt, bei dem er lebensgefährlich verletzt wird. Rasch finden Klaus und Karin heraus, dass die wenig seriösen Geschäftspraktiken des Anwalts das Motiv für den Anschlag sein müssen. Ross hat sich vor allem durch windige Immobiliengeschäfte Feinde gemacht: Er hat nicht nur dem Deutschen Markus Hegele ein Bauernhaus verkauft und ihm dabei verschwiegen, dass der den landwirtschaftlichen gewidmeten Grund laut Tiroler Grundverkehrsgesetz nun selbst als Bauer bewirtschaften muss. Er hat auch seinen ägyptischen Geschäftspartner Hassan Aziz auf dieselbe Weise um viel Geld zu betrügen versucht. Und schließlich ist da noch der Stuttgarter Elektroingenieur Johannes Drosche, den Ross durch einen Immobilienbetrug in der ehemaligen DDR um sein gesamtes Vermögen gebracht hat. Alle drei hatten das Wissen und ein ausreichendes Motiv, um sich an dem betrügerischen Anwalt zu rächen. Natürlich beschäftigt die Frage auch die Gräfin und Hannes, der durch seine kriminalistische Neugier beinahe selbst zum Bauern wider Willen wird.Im Bild (v.li.): Heinrich Schmieder (Markus Hegele, li.), Kristina Sprenger (Karin Kofler), Andreas Kiendl (Klaus Lechner).

      Bei einem Briefbomben-Attentat in seiner Kitzbüheler Büro-Außenstelle wird der Münchner Wirtschaftsanwalt Dr. Martin Ross (Urs Remond) lebensgefährlich verletzt. Die Ermittlungen der SOKO ergeben folgende Fakten: Ross hatte nicht nur seinem ägyptischen Geschäftspartner Hassan Aziz (Tayfun Bademsoy), sondern auch dem deutschen Manager-Coach Markus Hegele (Heinrich Schmieder) und dessen Frau (Martina Stilp) Häuser verkauft, die nach dem Tiroler Grundverkehrsgesetz nur dann bewohnt werden dürfen, wenn man selbst Bauer ist und/​oder die Landwirtschaft weiterhin betreibt. Über diese Bedingungen hatte Ross die Käufer jedoch nicht ausreichend und korrekt informiert. Der Stuttgarter Elektroningenieur Johannes Drosche (Gilbert von Sohlern), Opfer eines Immobilienbetruges in der ehemaligen DDR, bei dem Anwalt Ross eine der zentralen Figuren war, hält sich ebenfalls seit kurzer Zeit in Kitzbühel auf. . . (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 23.02.2007ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 27.02.2007ORF 1
    • Staffel 6, Folge 13 (45 Min.)
      „Soko Kitzbühel“, „Was geschah mit Vera Z.?.“ Die Apothekerswitwe Vera Zechner ist eine etwas schwierige alte Dame. Sie unterdrückt nicht nur ihre unverheiratet gebliebene Schwester, Melanie, die mit ihr in der großen Villa zusammen lebt. Auch gegen Adele Kalkmann, die Leiterin eines privaten Altenpflegevereins und vor allem gegen die junge Betreuerin Stefanie ist sie voll Misstrauen. Kurz nachdem sie Melanie und Stefanie beschuldigt hat, ihr eine wertvolle Brosche gestohlen zu haben, wird sie vergiftet aufgefunden. Karin und Klaus stehen vor der Frage, ob tatsächlich Stefanie sich an der Vera Zechner für die zahlreichen Demütigungen gerächt hat. Aber da sind auch noch Adele Kalkmann, die zur Tatzeit im Hause war und auch Stefan Glasbauer, der Freund der Damen, der im Hause ein und aus ging und sich anscheinend rührend um die beiden alten Damen kümmerte, kommen als Täter in Frage. Ist die verschwundene Brosche vielleicht ein Hinweis, der die SOKO auf die richtige Spur führen kann? Hannes und die Gräfin jedenfalls vermuten das.Im Bild (v.li.): Nina Bott (Stefanie Ketelar), Andreas Kiendl (Klaus Lechner), Kristina Sprenger (Karin Kofler).

      Nach dem Tod des wohlhabenden Apothekers Anton Zechner, leben seine Witwe Vera (Sigrid Marquardt) und ihre über alles geliebte Schwester Melanie Gretsch (Annemarie Düringer) in der geräumigen Familienvilla noch enger zusammen als zuvor. Betreut werden die beiden alten Damen von Adele Kalkmann (Michou Friesz), der Leiterin des privaten Altenpflegevereins St. Martin, und von ihrer jungen und sportlichen Mitarbeiterin Stefanie Ketelar (Nina Bott), die aus Deutschland nach Kitzbühel übergesiedelt ist, um in Tirol besser für Kajak-Wettbewerbe trainieren zu können. Noch jemand kümmert sich nach dem Tod des Apothekers rührend um die Hinterbliebene: Hugo Glasbauer (Michael Tregor), ein ehemaliger Kajak-Trainer, auf dessen Anraten Stefanie Ketelar jetzt hier lebt und arbeitet. Als Vera Zechner vergiftet aufgefunden wird, geraten alle Personen, die in den letzten Monaten mit den Schwestern engen Kontakt hatten, unter Mordverdacht. Die SOKO ermittelt. . . (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 02.03.2007ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 06.03.2007ORF 1
    • Staffel 6, Folge 14 (45 Min.)

      Nur wenige Tage nachdem der junge Archäologe Gerd Fiedler (Arthur Klemt)in Rio de Janeiro entführt worden war, wird seine Verlobte, die erfolgreiche Innen-architektin Silvia Knoll (Eva Straka), in einer noch nicht fertig gestellten Kitz-büheler Neubauwohnung tot aufgefunden. Wie die SOKO herausfindet, dürfte sie in dem abgeschlossenen Raum durch plötzlich aufgetauchte Vogelspinnen getötet worden sein. Gibt es zwischen der Entführung des Arzt-Sohnes Fiedler und dem Anschlag auf Knoll einen Zusammenhang? Im Zuge der Ermittlungen wird sowohl Knolls Chef, der Architekt Florian Strauss (Michael Rotschopf), die Statikerin Nina Lanz (Loretta Pflaum) und Siedlers Vater (Peter Wolfsberger) befragt. Auch die pensionierte Biologie-Professorin Emma Leodolter (Gertrud Roll) wird als Zeugin zur Tatverdächtigen . . . (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 09.03.2007ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 13.03.2007ORF 1
    • Staffel 6, Folge 15 (45 Min.)
      „Soko Kitzbühel“, „Betrogen.“ Der aus Deutschland stammende Programmierer Andreas Eder, der sich eben erst in einer Kitzbüheler Villa eingemietet hat, wird im Wohnzimmer erschossen aufgefunden. Die SOKO findet bei ihm Fotos von Katharina Schneider, der Eigentümerin der Kitzbüheler Multimedia-Agentur „Redstone“, als auch von deren Grafikerin Cornelia Koch und dem E-Marketing-Spezialisten Edward Black. Katharina Schneiders Mann, Lukas, ist auf einer Geschäftsreise spurlos verschwunden, die Agentur-Chefin und Black sind seither beruflich und auch privat ein Paar. Für die SOKO stellt sich die Frage: Musste Eder deshalb sterben, weil er einem Komplott auf der Spur war?Im Bild (v.li.): Andrea L’Arronge (Gräfin Schönberg), Deborah Kaufmann (Katharina Schneider), Philipp Moog (Edward Black), Heinz Marecek (Hannes Kofler).

      Der aus Deutschland stammende Programmierer Andreas Eder (Philip Köstring), der sich eben erst in einer Kitzbüheler Villa eingemietet hat, wird im Wohnzimmer erschossen aufgefunden. Auf Fotos, die die SOKO bei ihm findet, sind sowohl Katharina Schneider (Deborah Kaufmann), die Eigentümerin der Kitzbüheler Multimedia-Agentur „Redstone“, als auch die in der Agentur arbeitende Grafikerin Cornelia Koch (Sonja Baum) und der E-Marketing-Spezialist Edward Black (Philipp Moog) zu sehen. Nachdem Katharina Schneiders Mann Lukas seit einer Geschäftsreise nach Hamburg nicht mehr zurückgekehrt ist und als vermisst gilt, sind sich die Agentur-Chefin und Black beruflich und auch privat näher gekom-men. Für die SOKO stellt sich die Frage: Musste Eder deshalb sterben, weil er von einem Internet-Betrug in Millionenhöhe wusste und die Agentur erpressen wollte? (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 23.03.2007ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 20.03.2007ORF 1
    • Staffel 6, Folge 16 (45 Min.)
      Anne Kanis (Susanne Schulz).

      Durch ein Molotow-Cocktail-Attentat kommt die Saisonarbeiterin Heike Roth (Ulrike Hübschmann) in ihrem Wohnwagen ums Leben. Heike hatte diesen Wohnwagen mit ihrer Kollegin Susanne Schulz (Anne Kanis) bewohnt, und in Hannes Koflers „Pochlarner Stuben“ als Kellnerin gearbeitet. Es stellt sich heraus, dass sie vor kurzem Simon Holler (Gabriel Barylli) getroffen hatte, der mit seinem Partner Werner Burg (Heinz-Josef Braun) seit Jahren in Kufstein eine international tätige EDV-Planungsfirma leitet. Holler und Burg hatten vor dem Fall der Mauer auch in West-Berlin zahlreiche Geschäfte abgeschlossen. Dort hatte Holler seine Frau Marie (Tatjana Blacher) kennen gelernt, die ihm nach Tirol gefolgt ist und in Kitzbühel als Fotografin arbeitet. Der SOKO ist bald klar, dass der Mord an Heike Roth seine Wurzeln in der Vergangenheit hat und die Spur des Verbrechens in die Geschichte der ehemaligen DDR führt… (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 30.03.2007ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 27.03.2007ORF 1
    • Staffel 6, Folge 17a (45 Min.)
      „Soko Kitzbühel“, „Tödliche neue Welt (1).“ Bei einer Gesellschaftsjagd in der Nähe von Kitzbühel wird Marc Britton erschossen. Veranstalter der Jagd ist Markus Bauer, der mit seinen Partnern Prof. Glatzer und Dr. Eva Fellinger die Firma „BauAroma“ betreibt und künstliche Aromen für Lebensmittel herstellt. Der Ermordete gehörte vorgeblich zu einer Gruppe der für Lebensmittelsicherheit und Zulassung neuer Produkte am Markt zuständigen EU-Behörde ESAF. Ein weiterer Jagdgast ist der Tiroler EU-Abgeordnete Vielmetti, ein aufbrausender Querkopf und Gegner Markus Bauers, der einen Bauernhof in Kitzbühel bewirtschaftet. Schnell finden Karin und Klaus heraus, dass Marc Britton auch verdeckt für OLAF ermittelt hat, also für die Organisation für Betrugsbekämpfung in der EU. Er hat herausgefunden, dass Vielmetti offenkundig Abrechnungen für seine Reisen in EU-Diensten getürkt hat. Also gehört er zum Kreis der Tatverdächtigen. Aber auch eine ganz private Auseinandersetzung zwischen Bauer und seiner Frau könnte das Mordmotiv sein. Oder war Britton vielleicht auf üble Machinationen bei „BauAroma“ gestoßen? Ein schwieriger Fall für die Soko Kitz, an dessen Klärung auch Hannes und die Gräfin wieder tatkräftig mitwirken.Im Bild (v.li.): Ludwig Dornauer (Jagdführer), Jörg Schüttauf (Markus Bauer), Nele Mueller-Stöfen (Eva Fellinger), Mathias Heidepriem (Marc Britton).

      Während einer Jagd in den Kitzbüheler Wäldern, zu der Dr. Markus Bauer, der Haupteigentümer von „BauAroma“, einer deutschen Firma für Aromastoffe, illustre Gäste eingeladen hat, wird Marc Britton, ein ESFA-Beamter, erschossen. Britton war aber nicht nur Mitglied des EU-Gremiums, das Lebensmittel auf ihre Sicherheit und Zulassung kontrolliert, sondern auch, wie sich später herausstellt, verdeckter Ermittler von OLAF, der europäischen Betrugsbekämpfungsorganisation. War Britton „nur“ versuchter Bestechung von EU-Beamten auf der Spur, oder musste er sterben, weil er den dringenden Verdacht hatte, dass ein unerlaubtes Produkt auf den Markt gebracht werden soll? Schlüsselfiguren in diesem gefährlichen Reigen rund um Nahrungsmittel, Profitmaximierung und private Intrigen sind neben Dr. Bauer sein Firmen-Kompagnon Prof. Franz Glatzer, Psychobiologe, Dr. Eva Fellinger, Forscherin auf dem Gebiet der Mikrobiologie, Michael Vielmetti, EU-Abgeordneter, der besessen gegen Multi-Unternehmen kämpft, Julia Lantiqua, PR-Managerin, und Lisa Bauer, Ehefrau des „BauAroma“-Bosses. (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 06.04.2007ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 03.04.2007ORF 2
      Ausstrahlung auch als Zusammenschnitt mit Teil 2
    • Staffel 6, Folge 17b (45 Min.)

      Während einer Jagd in den Kitzbüheler Wäldern, zu der Dr. Markus Bauer, Haupteigentümer von „BauAroma“, einer deutschen Firma für Aromastoffe, illustre Gäste geladen hat, wird Marc Britton, ein ESFA-Beamter, erschossen. Britton war aber nicht nur Mitglied des EU-Gremiums, das Lebensmittel auf ihre Sicherheit und Zulassung kontrolliert, sondern auch – wie sich später herausstellt – verdeckter Ermittler von OLAF, der europäischen Betrugsbekämpfungsorganisation. War Britton „nur“ versuchter Bestechung von EU-Beamten auf der Spur, oder musste er deshalb sterben, weil er den dringenden Verdacht hatte, dass ein unerlaubtes Produkt auf den Markt gebracht werden sollte? Die Schlüsselfiguren in diesem gefährlichen Reigen rund um Nahrungsmittel, Profitmaximierung und private Intrigen sind neben Dr. Bauer sein Firmen-Kompagnon Prof. Franz Glatzer, Psychobiologe, Dr. Eva Fellinger, Forscherin auf dem Gebiet der Mikrobiologie, Michael Vielmetti, EU-Abgeordneter, der besessen gegen MultiUnternehmen kämpft, Julia Lantiqua, PR-Managerin, und Lisa Bauer, Ehefrau des „BauAroma“-Bosses. (Text: ZDF)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 06.04.2007ZDFOriginal-ErstausstrahlungDi 03.04.2007ORF 2
      Ausstrahlung auch als Zusammenschnitt mit Teil 1

    zurückweiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn SOKO Kitzbühel im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…