71. Emmy Awards: „Game of Thrones“ trotz Kritik gekrönt, „Fleabag“ überrascht

    Die Gewinner der 71. Primetime Emmy Awards

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 23.09.2019, 07:50 Uhr

    71. Primetime Emmy Awards 2019 – Bild: Academy of Television Arts & Sciences
    71. Primetime Emmy Awards 2019

    In der Nacht zum Montag wurden in den USA die 71. Primetime Emmy Awards vergeben. FOX übertrug die Zeremonie, die diesmal ohne festen Moderator auskam.

    „Game of Thrones“ konnte seinen Siegeszug der beiden Vorveranstaltungen (fernsehserien.de berichtete) mit zwei weiteren Emmys krönen: dem für die beste Dramaserie und einem weiteren für Peter Dinklage als bestem Nebendarsteller – sein vierter Sieg in der Kategorie. Weitere Preise blieben dem Fantasy-Epos aber verwehrt, insbesondere Regie- und Autoren-Emmy. Das bringt die Zahl der Emmys in diesem Jahr auf 12 – damit egalisierte die Serie einmal mehr den Rekord für die Dramaserie mit den meisten Emmys in einem Jahr und schraubte seinen Emmy-Rekord auf insgesamt 59 Auszeichnungen. Nach acht Staffeln hat es allerdings keine der Darstellerinnen der Serie geschafft, einen Emmy zu erringen. Den Hauptdarstellerinnen-Emmy schnappte sich Jodie Comer aus „Killing Eve“ und stach damit ihre Serienkollegin Sandra Oh aus.

    Überraschend konnte die für Prime Video ins Rennen gegangene britische Comedy „Fleabag“ mit vier Emmys den Abend in der Comedykategorie dominieren: Einen gab es für Hauptdarstellerin Phoebe Waller-Bridge, einen als herausragende Comedyserie sowie die beiden Emmys für Regie und Drehbuch. Damit konnte man in den wichtigsten Kategorien „The Marvelous Mrs. Maisel“ übertrumpfen – das immerhin beide Nebendarsteller-Emmys mit Tony Shalhoub und Alex Borstein abräumte. Academy-Liebling „Veep“ blieb mit seiner finalen Staffel überraschend komplett außen vor.

    Der „Black Mirror“-Film „Bandersnatch“ gewann die TV-Film-Kategorie (von dem interaktiven Projekt war eine feste Schnittfassung eingereicht worden). In Sachen Miniserie setzte sich „Chernobyl“ durch.

    Insgesamt konnte sich im „Anbieter“-Rennen HBO mit 34 Auszeichnungen bei den Emmys 2019 deutlich vor Netflix durchsetzen, das auf 27 kommt (davon allerdings alleine fünf für die Animationen in der Serie „Love, Death & Robots“, die von einer Jury ausgelobt wurden). Prime Video hatte ein starkes Jahr und kommt auf 8 Emmys, ebenso National Geographic (vor allem durch den Kletterer-Film „Free Solo“).

    Gewinner bei den 71. Primetime Emmy Awards

    Beste Dramaserie:

    „Better Call Saul“, AMC

    „Bodyguard“, Netflix

    Gewinner: „Game Of Thrones“, HBO

    „Killing Eve“, BBC America

    „Ozark“, Netflix

    „Pose“, FX Networks

    „Succession“, HBO

    „This Is Us“, NBC

    Beste Comedyserie:

    „Barry“, HBO

    Gewinner:

    „Fleabag“, Prime Video

    „The Good Place“, NBC

    „The Marvelous Mrs. Maisel“, Prime Video

    „Russian Doll“ (aka „Matrjoschka“), Netflix

    „Schitt’s Creek“, Pop TV

    „Veep“, HBO

    Beste Miniserie:

    Gewinner: „Chernobyl“, HBO

    „Escape at Dannemora“, Showtime

    „Fosse/Verdon“, FX Networks

    „Sharp Objects“, HBO

    „When They See Us“, Netflix

    Bester Fernsehfilm:

    Gewinner: „Bandersnatch“ („Black Mirror“), Netflix

    „Brexit“, HBO

    „Deadwood“, HBO

    „King Lear“, Prime Video

    „My Dinner With Hervé“, HBO

    Bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie:

    Bob Odenkirk – „Better Call Saul“, AMC

    Kit Harington – „Game of Thrones“, HBO

    Jason Bateman – „Ozark“, Netflix

    Gewinner:

    Billy Porter – „Pose“, FX Networks

    Sterling K. Brown – „This Is Us“, NBC

    Milo Ventimiglia – „This Is Us“, NBC

    Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie:

    Emilia Clarke – „Game of Thrones“, HBO

    Robin Wright„House of Cards“, Netflix

    Viola Davis„How to Get Away with Murder“, ABC

    Gewinner:

    Jodie Comer – „Killing Eve“, BBC America

    Sandra Oh – „Killing Eve“, BBC America

    Laura Linney – „Ozark“, Netflix

    Mandy Moore – „This Is Us“, NBC

    Bester Hauptdarsteller in einer Comedyserie:

    Gewinner: Bill Hader – „Barry“, HBO

    Don Cheadle„Black Monday“, Showtime

    Anthony Anderson„Black-ish“, ABC

    Ted Danson – „The Good Place“, NBC

    Michael Douglas„The Kominsky Method“, Netflix

    Eugene Levy – „Schitt’s Creek“, Pop TV

    Beste Hauptdarstellerin in einer Comedyserie:

    Christina Applegate„Dead to Me“, Netflix

    Gewinner:

    Phoebe Waller-Bridge – „Fleabag“, Prime Video

    Rachel Brosnahan – „The Marvelous Mrs. Maisel“, Prime Video

    Natasha Lyonne – „Russian Doll“ (aka „Matrjoschka“), Netflix

    Catherine O’Hara – „Schitt’s Creek“, Pop TV

    Julia Louis-Dreyfus – „Veep“, HBO

    Bester Hauptdarsteller in Miniserie / Fernsehfilm:

    Jared Harris – „Chernobyl“, HBO

    Benicio del Toro – „Escape at Dannemora“, Showtime

    Sam Rockwell – „Fosse/Verdon“, FX Networks

    Mahershala Ali„True Detective“, HBO

    Hugh Grant„A Very English Scandal“, Prime Video

    Gewinner:

    Jharrel Jerome – „When They See Us“, Netflix

    Beste Hauptdarstellerin in Miniserie / Fernsehfilm:

    Joey King„The Act“, Hulu

    Patricia Arquette – „Escape at Dannemora“, Showtime

    Gewinner:

    Michelle Williams – „Fosse/Verdon“, FX Networks

    Amy Adams – „Sharp Objects“, HBO

    Aunjanue Ellis – „When They See Us“, Netflix

    Niecy Nash – „When They See Us“, Netflix

    Bester Nebendarsteller in einer Dramaserie:

    Jonathan Banks – „Better Call Saul“, AMC

    Giancarlo Esposito – „Better Call Saul“, AMC

    Alfie Allen – „Game of Thrones“, HBO

    Nikolaj Coster-Waldau – „Game of Thrones“, HBO

    Gewinner:

    Peter Dinklage – „Game of Thrones“, HBO

    Michael Kelly – „House of Cards“, Netflix

    Chris Sullivan – „This Is Us“, NBC

    Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie:

    Gwendoline Christie – „Game of Thrones“, HBO

    Lena Headey – „Game of Thrones“, HBO

    Sophie Turner – „Game of Thrones“, HBO

    Maisie Williams – „Game of Thrones“, HBO

    Fiona Shaw – „Killing Eve“, BBC America

    Gewinner:

    Julia Garner – „Ozark“

    Bester Nebendarsteller in einer Comedyserie:

    Anthony Carrigan – „Barry“, HBO

    Stephen Root – „Barry“, HBO

    Henry Winkler – „Barry“, HBO

    Alan Arkin – „The Kominsky Method“, Netflix

    Gewinner:

    Tony Shalhoub – „The Marvelous Mrs. Maisel“, Prime Video

    Tony Hale – „Veep“, HBO

    Beste Nebendarstellerin in einer Comedyserie:

    Sarah Goldberg – „Barry“, HBO

    Sian Clifford – „Fleabag“, Prime Video

    Olivia Colman – „Fleabag“, Prime Video

    Betty Gilpin„GLOW“, Netflix

    Gewinner:

    Alex Borstein – „The Marvelous Mrs. Maisel“, Prime Video

    Marin Hinkle – „The Marvelous Mrs. Maisel“, Prime Video

    Kate McKinnon„Saturday Night Live“, NBC

    Anna Chlumsky – „Veep“, HBO

    Bester Nebendarsteller Miniserie / Fernsehfilm:

    Stellan Skarsgård – „Chernobyl“, HBO

    Paul Dano – „Escape at Dannemora“, Showtime

    Gewinner:

    Ben Whishaw – „A Very English Scandal“, Prime Video

    Asante Blackk – „When They See Us“, Netflix

    John Leguizamo – „When They See Us“, Netflix

    Michael K. Williams – „When They See Us“, Netflix

    Beste Nebendarstellerin in Miniserie / Fernsehfilm:

    Gewinner: Patricia Arquette – „The Act“, Hulu

    Emily Watson – „Chernobyl“, HBO

    Margaret Qualley – „Fosse/Verdon“, FX Networks

    Patricia Clarkson – „Sharp Objects“, HBO

    Marsha Stephanie Blake – „When They See Us“, Netflix

    Vera Farmiga – „When They See Us“, Netflix

    Beste Variety-Talkshow:

    „The Daily Show“, Comedy Central

    „Full Frontal with Samantha Bee“, TBS

    „Jimmy Kimmel Live!“, ABC

    Gewinner:

    „Last Week Tonight with John Oliver“, HBO

    „The Late Late Show with James Corden“, CBS

    „The Late Show with Stephen Colbert“, CBS

    Beste Variety-Sketchshow:

    „At Home With Amy Sedaris“, truTV

    „Documentary Now!“, IFC

    „Drunk History“, Comedy Central

    „I Love You, America With Sarah Silverman“, Hulu

    Gewinner:

    „Saturday Night Live“, NBC

    „Who Is America?“, Showtime

    Beste Reality-Competition:

    „The Amazing Race“, CBS

    „American Ninja Warrior“, NBC

    „Nailed It!“, Netflix

    Gewinner:

    „RuPaul’s Drag Race“, VH1

    „Top Chef“, Bravo

    „The Voice“, NBC

    Beste Regieleistung für eine Comedyserie:

    „Barry“ – „The Audition“ (2x07; Alec Berg)

    „Barry“ – „ronny/lily“ (2x05; Bill Hader)

    „The Big Bang Theory“ – „The Stockholm Syndrome“ – (12x24; Mark Cendrowski)

    Gewinner:

    „Fleabag“ – „Episode 1“ (2x01; Harry Bradbeer)

    „The Marvelous Mrs. Maisel“ – „All Alone“ (2x10; Amy Sherman-Palladino)

    „The Marvelous Mrs. Maisel“ – „We’re Going to the Catskills!“ (2x04; Daniel Palladino)

    Beste Regieleistung für eine Drama-Serie:

    „Game of Thrones“ – „The Iron Throne“ (8x06; Serienfinale; David Benioff, D.B. Weiss)

    „Game of Thrones“ – „The Last Of The Starks“ (8x04; David Nutter)

    „Game of Thrones“ – „The Long Night“ (8x03; Miguel Sapochnik)

    „The Handmaid’s Tale“ – „Holly“ (2x07; Daina Reid)

    „Killing Eve“ – „Desperate Times“ (2x04; Lisa Brühlmann)

    Gewinner:

    „Ozark“ – „Reparations“ (2x01; Jason Bateman)

    „Succession“ – „Celebration“ (1x01; Adam McKay)

    Beste Regieleistung für eine Miniserie, TV-Film oder Drama-Special:

    „Chernobyl“ (Johan Renck)

    Beste Regieleistung für eine Variety-Sketchshow:

    „Saturday Night Live“ – „Host: Adam Sandler“ (Don Roy King)

    Bestes Drehbuch für eine Comedyserie:

    „Barry“ – „ronny/lily“ (2x05; Alec Berg, Bill Hader)

    Gewinner:

    „Fleabag“ – „Episode 1“ (2x01; Phoebe Waller-Bridge)

    „The Good Place“ – „Janet(s)“ (3x10; Josh Siegal, Dylan Morgan)

    „Pen15“ – „Anna Ishii-Peters“ (1x09; Maya Erskine, Anna Konkle)

    „Russian Doll“ – „Nothing In This World Is Easy“ (1x01; Leslye Headland, Natasha Lyonne, Amy Poehler)

    „Russian Doll“ – „A Warm Body“ (1x03; Allison Silverman)

    „Veep“ – „Veep“ (6x07; Serienfinale; David Mandel)

    Bestes Drehbuch für eine Drama-Serie:

    „Better Call Saul“ – „Winner“ (4x10; Staffelfinale; Peter Gould und Thomas Schnauz)

    „Bodyguard“ – „Episode 1“ (1x01; Jed Mercurio)

    „Game of Thrones“ – „The Iron Throne“ (8x06; Serienfinale; David Benioff, D.B. Weiss)

    „The Handmaid’s Tale“ – „Holly“ (2x07; Bruce Miller, Kira Snyder)

    „Killing Eve“ – „Nice And Neat“ (2x02; Emerald Fennell)

    Gewinner:

    „Succession“ – „Nobody Is Ever Missing“ (1x10; Staffelfinale; Jesse Armstrong)

    Bestes Drehbuch für eine Variety-Sketchshow:

    „Last Week Tonight With John Oliver“

    Liste der Programme mit mehreren Emmys:

    „Game Of Thrones“ – 12

    „Chernobyl“ – 10

    „The Marvelous Mrs. Maisel“ – 8

    „Free Solo“ – 7

    „Fleabag“ – 6

    „Love, Death & Robots“ – 5

    „Saturday Night Live“ – 5

    „Fosse/Verdon“ – 4

    „Last Week Tonight With John Oliver“ – 4

    „Queer Eye“ – 4

    „RuPaul’s Drag Race“ – 4

    „Age of Sail“ – 3

    „Barry“ – 3

    „Russian Doll“ – 3

    „State Of The Union“ – 3

    „The Handmaid’s Tale“ – 3

    „Anthony Bourdain Parts Unknown“ – 2

    „Bandersnatch“ („Black Mirror“) – 2

    „Crazy Ex-Girlfriend“ – 2

    „Our Planet“ – 2

    „Ozark“ -2

    „RENT“ – 2

    „Succession“ – 2

    „United Shades Of America With W. Kamau Bell“ – 2

    „When They See Us“ – 2

    Liste Emmys nach Anbieter:

    HBO – 34

    Netflix – 27

    Prime Video – 15

    National Geographic – 8

    NBC – 7

    CNN – 5

    FX Networks – 5

    CBS – 4

    FOX – 4

    Hulu – 4

    VH1 – 4

    YouTube – 4

    SundanceTV – 3

    CW – 2

    ABC – 1

    Apple Music – 1

    BBC America – 1

    NASA TV – 1

    Oculus Store – 1

    Twitch – 1

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Ich hätte nicht gewusst, ob ich "When they see us" oder eben "Chernobyl" gewählt hätte. Ich kann mit "Chernobyl" leben, hervorragend gemacht.

      Wer es noch nicht kennt: Ich kann "When they see us" nur sehr empfehlen. Bewegend, wahre Begebenheit - und unbedingt die Ophrah-Winfrey-Show am Ende dazu noch ansehen.
      • am via tvforen.demelden

        Überall heißt es GoT habe 12 Emmys gewonnen. In den Listen zu sehen ist aber immer nur der Emmy für beste Dramaserie und für Peter Dinklage als bester Nebendarsteller. Was waren denn die anderen 10?

        PS: Ich habs gefunden - Im Wikipedia Eintrag für GoT:

        2019 (32 Nominierungen, 12 Auszeichnungen)

        Emmy – Outstanding Drama Series
        Emmy – Outstanding Casting For A Drama Series
        Emmy – Outstanding Fantasy/Sci-Fi Costumes
        Emmy – Outstanding Makeup For A Single-Camera Series (Non-Prosthetic)
        Emmy – Outstanding Main Title Design
        Emmy – Outstanding Music Composition For A Series (Original Dramatic Score)
        Emmy – Outstanding Single-Camera Picture Editing For A Drama Series
        Emmy – Outstanding Sound Editing For A Comedy Or Drama Series (One Hour)
        Emmy – Outstanding Sound Mixing For A Comedy Or Drama Series (One Hour)
        Emmy – Outstanding Special Visual Effects
        Emmy – Outstanding Supporting Actor In A Drama Series – Peter Dinklage
        Emmy – Outstanding Stunt Coordination For A Drama Series, Limited Series Or Movie
        • am via tvforen.demelden

          Hallo,

          (bin erst jetzt auf den Beitrag aufmerksam geworden) die Emmys wurden in insgesamt drei Veranstaltungen überreicht. Der ursprüngliche Beitrag hier beschäftigt sich mit der finalen Verleihung. Für die anderen beiden Veranstaltungen gibt es ebenfalls Gewinnerlisten:

          [url]https://www.wunschliste.de/tvnews/m/creative-arts-emmys-teil-1-leaving-neverland-wird-beste-dokumentation[/url]

          (hier sind die ganzen GoT-Sachen drin)
          [url]https://www.wunschliste.de/tvnews/m/creative-arts-emmys-teil-2-game-of-thrones-gewinnt-mit-nacht-schlacht[/url]
        • am via tvforen.demelden

          bmk schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Hallo,
          >
          > (bin erst jetzt auf den Beitrag aufmerksam
          > geworden) die Emmys wurden in insgesamt drei
          > Veranstaltungen überreicht. Der ursprüngliche
          > Beitrag hier beschäftigt sich mit der finalen
          > Verleihung. Für die anderen beiden
          > Veranstaltungen gibt es ebenfalls Gewinnerlisten:
          >
          > https://www.wunschliste.de/tvnews/m/creative-arts-
          > emmys-teil-1-leaving-neverland-wird-beste-dokument
          > ation
          >
          > (hier sind die ganzen GoT-Sachen drin)
          > https://www.wunschliste.de/tvnews/m/creative-arts-
          > emmys-teil-2-game-of-thrones-gewinnt-mit-nacht-sch
          > lacht

          Dankeschön!
          Bei den vielen Kategorien ist das sicher auch sinnvoller das aufzuteilen.
      • (geb. 1963) am melden

        Wie konnte Jared Harris - "Chernobyl", HBO für seine schauspielerische Leistung nicht gewinnen?
          hier antworten
        • (geb. 1989) am melden

          Danke für den Hinweis, wurde ergänzt! (DB)
            hier antworten
          • am melden

            Hatte das Bestes Drehbuch für eine Drama-Serie keinen Gewinner ?
              hier antworten

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen