SOKO Stuttgart

    zurückStaffel 9, Folge 1–15

    • Staffel 9, Folge 1 (43 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web
      Mord am Grill (Staffel 9, Folge 1) – © ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web

      Durch einen manipulierten Stecker wird die Erfinderin des T-Bone-Kings-Grills, Bea Klemm, getötet. Steckt die Tierschützerin Hanna Kraven hinter dieser Tat? Auch der Grillmarktbesitzer Helge Scherbaum hätte ein Motiv. Es gab Streitigkeiten zwischen ihm und Bea über die Teilhaberschaft des erfolgreichen Patents. Auch mit ihrem Freund Bastian soll es Differenzen gegeben haben, da Bea plante, auszuwandern. Vor allem Bastians Mutter Erna war von dieser Idee nicht begeistert. Ihr Sohn ist die einzige Stütze der kranken Frau. Als sich aber herausstellt, dass Helge Scherbaum eine gänzlich andere Vorstellung von der Vermarktung des Grills hatte, gerät er erneut in den Fokus der Ermittlungen. Zudem werden seine Fingerabdrücke auf Bastians Laptop sichergestellt, auf dem recherchiert wurde, wie man jemanden mit Strom töten kann. Es sieht nicht gut aus für den Grillmarktbesitzer. Oder war es doch Bastian, der die Trennung nicht verkraftet hat? Aber auch die aggressive Tierschützerin Hanna Kraven bleibt im Kreis der Verdächtigen. Sie war am Tag der Präsentation des Grills vor Ort und hat Bea als Mörderin beschimpft. Arnaud kann außerdem Textilfasern ihrer Kleidung an den Einbruchspuren am Grillmarkt sicherstellen. Verlor sich die Tierschützerin in ihrem Wahn? Weitere Recherchen ergeben, dass Erna aus krankhafter Mutterliebe die Ex-Frau Bastians vergrault hatte. Ist sie diesmal noch weiter gegangen, nachdem sie zwei Flugtickets in die USA gefunden hatte? (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 14.09.2017 ZDF
    • Staffel 9, Folge 2 (43 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web
      Pizza Mortale (Staffel 9, Folge 2) – © ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web

      Der Pizzabäcker Toni Kröger wird in seinem Pizzawagen tot aufgefunden. Direkt vor der konkurrierenden Pizzeria Sagittario. War der Mord der Gipfel mehrerer gegenseitiger Sabotageakte? Die familiengeführte Pizzeria hatte durch den mobilen Imbiss mit großen finanziellen Einbußen zu kämpfen. Früh wird klar, dass der Wirt der Pizzeria, Franco Motta, sein Sohn Paolo und dessen Frau Olivia hinter den Sabotageakten stecken. Der Pizzawagen des Opfers wurde beschmiert und mutwillig beschädigt. Vor kurzem verunglückte Paolo auch noch schwer mit seinem manipulierten Motorroller. Wollte er sich an Toni Kröger für den Unfall rächen? Als die Ermittler erfahren, dass Toni eine Affäre mit Olivia hatte, gerät sie in den Fokus der Ermittlungen. Rico ermittelt außerdem, dass Toni und sein Geschäftspartner Sebastian Hirschberg vor ein paar Wochen an eine Riesensumme Bargeld gekommen sind. Das Geld sollte als getarnte Einnahmen im Pizzawagen gewaschen werden. Doch auch Paolo und Olivia wussten davon und wollten den beiden das Geld abjagen. Als sie einen Überfall auf Sebastian verüben, greifen die Ermittler ein und erfahren, dass Olivia Tonis Zuneigung ihr gegenüber ausgenutzt hat, um an das Geld zu kommen. Sie spielte Toni die wieder aufgeflammten Gefühle nur vor, in Absprache mit ihrem Mann Paolo. Am Ende erweist sich die Halskette des Opfers als Schlüssel zur Lösung. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 21.09.2017 ZDF
    • Staffel 9, Folge 3 (43 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web
      Eiskalt (Staffel 9, Folge 3) – © ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web

      Der Rentner Günther Pfeifer wird tot in seiner Gefriertruhe aufgefunden. Prof. Wolter macht den Fall zum Unterrichtsgegenstand für ihre Studierenden, von denen eine unter Verdacht gerät. Günther Pfeifer lebte seit der Trennung von Ursula Reuter, eine Mitarbeiterin der Uni-Mensa und Mutter der Studentin Svenja Reuter, sehr zurückgezogen. Einer der letzten Kontakte führte zu Frank Köster. Dem unehelichen Sohn? Frank Köster gerät schnell unter Verdacht. Die Überwachungskamera eines Geldautomaten hatte ihn gefilmt, wie er mit der EC-Karte des Opfers Geld abhob. Sein Betreuer Wilhelm Häberle versucht, ihn zu schützen. Frank gesteht zwar, die Leiche in die Gefriertruhe gelegt zu haben, aber den Mord streitet er ab. Währenddessen hat Wolter damit zu kämpfen, dass es offenbar einen technischen Defekt am Thermostat in der Rechtsmedizin gab. Es besteht die Gefahr, dass wertvolle Spuren an der tiefgefrorenen Leiche zerstört wurden. Dadurch rückt die Studentin Svenja Reuter in den Fokus der Ermittlungen. Hat sie den technischen Defekt in der Rechtsmedizin herbeigeführt, um Spuren zu beseitigen? Es stellt sich nämlich heraus, dass ihre Mutter Ursula Reuter sich regelrecht Günther Pfeifer entzogen hatte, weil er die Trennung nicht akzeptieren wollte. Ursula gibt zu, dass sie doch noch einmal bei ihm war, um Schulden zu begleichen. Als die Leiche endlich obduziert werden kann, macht Wolter eine Feststellung, die dem Fall eine neue Wendung gibt und jemanden in den Fokus rückt, den man nicht auf der Rechnung hatte. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 28.09.2017 ZDF
    • Staffel 9, Folge 4 (43 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web
      Die Seele ist unsterblich (Staffel 9, Folge 4) – © ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web

      Eine harmlose Autopanne führt dazu, dass Kriminaldirektor Kaiser in einem Kloster übernachten muss. Seine Nachtruhe wird jäh beendet, als der Abt erschlagen aufgefunden wird. Zu den ersten Verdächtigen gehört der Novize Gregor. Der Abt wollte, dass er das Kloster wegen diverser Vergehen und seiner Drogenvergangenheit verlässt. Hat Gregor ihn deswegen erschlagen aus Verzweiflung und aus Angst, draußen wieder in alte Muster zurückzufallen? In den Fokus der Ermittlungen gerät zudem Katharina Ziegler, Wirtin und Besitzerin der Brauerei vor Ort, die dank der Braugenehmigung des Klosters sehr erfolgreich das Klosterthaler Bier vertreibt. Diese Genehmigung wollte ihr der Abt aber entziehen. Mit dem Entzug der Lizenz wäre ihre geschäftliche Zukunft in Gefahr gewesen. Die SOKO vermutet, dass Katharina einen Komplizen hatte. Dafür kommt nur Frater Anselm in Frage, der eine größere Geldsumme von ihr erhalten hat. Angeblich eine Spende für das Kloster, was Pater Ignatius, der vorübergehende Abt, bestätigt. Weitere Ermittlungen deuten darauf hin, dass der Mord mit einer kürzlich versuchten Vergewaltigung im Ort zusammenhängt. Tanja Schramm, Kellnerin im Gasthaus von Katharina Ziegler, hatte den maskierten Täter in die Flucht schlagen können. Ein Fall, für den der ermordete Abt sich stark interessierte. Hatte er einen seiner Mönche in Verdacht? Als die Ermittler herausfinden, dass zwei der Mönche leibliche Brüder sind, kommen sie auf die richtige Spur. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 05.10.2017 ZDF
    • Staffel 9, Folge 5 (43 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web
      Das Chamäleon (Staffel 9, Folge 5) – © ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web

      Durch den Mord an einem Kundenbetreuer eines Online-Dating-Portals wird das SOKO-Team mit viel Herzschmerz konfrontiert. Es geht um enttäuschte Erwartungen und unerfüllte Versprechen. Hagen Busch wird erstochen in seiner Wohnung aufgefunden. Die erste Spur führt zu Mara Scheidhauer. Mit ihr hatte der Kundenbetreuer des Dating-Portals „WaLi“ am Abend zuvor ein Date. Zudem gibt ein Nachbar an, dass das Opfer eine Auseinandersetzung mit einem unbekannten Mann gehabt habe. Aber auch Andreas Funk, Geschäftsführer von „WaLi“, ist verdächtig. Er hatte dem Opfer diverse Abmahnungen verpasst und schließlich gekündigt. Der IT-Guru streitet aber weitere Probleme ab. Die Ermittlungen fördern den unbekannten Mann zutage, mit dem das Opfer Streit hatte: Manuel Boland. Er gibt zu, dass es beim Streit um seine Ex-Freundin Franziska Probst ging, die jetzt mit Hagen Busch liiert war. Das konnte Boland nicht akzeptieren. Somit rückt auch Franziska Probst in den Fokus. Es stellt sich die Frage, ob sie wusste, dass ihr neuer Freund neben ihr noch andere Frauen datete? Sind die Kommissare hier einer typischen Eifersuchtstat auf der Spur? Doch das ist nicht das einzige unmoralische Vergehen von Hagen Busch. Die Recherche in seiner Cloud belegt, dass er seine Stellung als Kundenbetreuer des Dating-Portals ausgenutzt und mit gefälschten Persönlichkeitstests nach Kundinnen gefischt hat. Wäre das publik geworden, hätte Andreas Funk sein Portal womöglich schließen müssen. Die Cloud des Opfers hält noch eine weitere Überraschung bereit, die schließlich zur Lösung des Falls führt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 12.10.2017 ZDF
    • Staffel 9, Folge 6 (43 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web
      Tödliches Komplott (Staffel 9, Folge 6) – © ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web

      Die Firma Schrader, ein mittelständisches Unternehmen, wird von den Söhnen des verstorbenen Gründers geführt: Ronald und Mirko. Eines Morgens wird Mirko tot aufgefunden: erschlagen. Von Ronald erfährt die SOKO, dass Mirkos Ehefrau Mona vor Kurzem entführt wurde. Mirko habe sich an die Forderung gehalten, keine Polizei einzuschalten, und zwei Millionen Euro aus dem Firmenvermögen als Lösegeld übergeben. Trotzdem sei Mona nicht freigelassen worden. Mord und Entführung hängen möglicherweise zusammen. Aber wie? Zunächst gerät ein Angestellter des Unternehmens unter Verdacht: Torben Bilic hatte vor Monaten bei einem schweren Arbeitsunfall eine Hand verloren. Die Firma weigerte sich, Schadensersatz zu zahlen. Darüber war Bilic mit dem Opfer in Streit geraten. Aber auch die Chefsekretärin Ilka Wiesner wird verdächtig. Sie hatte eine heimliche Liebesbeziehung zum Mordopfer. Entführung und Mord könnten auch Beziehungstaten sein. Es wird aber auch klar, dass es um das Verhältnis der beiden Brüder nicht zum Besten stand. Mirko wollte sich bereits seit geraumer Zeit auszahlen lassen. Ronald hatte dies verweigert. Während die SOKO noch dabei ist, sämtliche Puzzleteile zusammenzufügen, taucht die entführte Ehefrau des Opfers, Mona Schrader, plötzlich auf. Sie sagt aus, vor wenigen Stunden auf freien Fuß gesetzt worden zu sein. Schnell wird klar, dass Torben Bilic hinter der Entführung steckt. Doch keine Spur vom Lösegeld. Bilic behauptet, es nie erhalten zu haben. Über Umwege führt das Geld schließlich zum wahren Täter. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 19.10.2017 ZDF
    • Staffel 9, Folge 7 (43 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web
      La vie en rose (Staffel 9, Folge 7) – © ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web

      Morgens nach ihrer letzten Vorstellung wird die Transvestitin ZarahLola in der Garderobe des Varietés „La vie en rose“ tot aufgefunden. Neben sich eine leere Champagnerflasche und Tabletten. Zweifel an einem Selbstmord stellen sich schnell ein, als unter der dicken Schminkschicht ein frisches Hämatom zum Vorschein kommt. Als Erster gerät Ernst Fengler alias Kiki unter Verdacht, mit dem das Opfer das Varieté führte. Fengler hatte darunter zu leiden, dass ZarahLola seit Monaten einen jungen Mann namens Victor Millet alias Victoria Divine protegierte und Kiki auf der Bühne immer mehr zur traurigen Lachnummer verkommen ließ. Aber auch ZarahLolas Lebensgefährte Boris Vasic hätte ein Motiv: Ursprünglich als Alleinerbe eingesetzt, hatte ZarahLola das Testament vor wenigen Tagen teilweise zugunsten von Victor Millet geändert. Millet ist sowohl für die Belegschaft des Varietés als auch für die Ermittler mysteriös. Sehr zurückgezogen lebt er in einer Wohnung von ZarahLola und kommt nur zu den Vorstellungen. Was verband ihn mit dem Opfer? Eine anonyme Finanzspritze von 50 000 Euro, die das „La vie en rose“ erhalten hatte, lässt sich auf Felix Neuwängler zurückführen, der in der gehobenen Gesellschaft unterwegs ist. Neuwängler war es auch, der Victor Millet einen Vertrag bei einer großen Travestie-Show vermittelt hatte. Die Ermittler fragen sich, was wirklich hinter dem Deal zwischen ZarahLola und Neuwängler steckt. Als Jo schließlich hinter Victors Geheimnis kommt, ist die Lösung des Falls nahe. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 26.10.2017 ZDF
    • Staffel 9, Folge 8 (43 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web
      Blinde Wut (Staffel 9, Folge 8) – © ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web

      In einem Gasthof kommt es zu einer Familientragödie: Günther Lochner wird von seinem Vater Bertram mit einer Axt erschlagen. Das gibt der schwerkranke Vater am nächsten Tag zu Protokoll. Er habe seinen Sohn in Notwehr erschlagen, erklärt der Gasthofwirt Bertram Lochner. Bald kommt es zu Zweifeln an dieser Aussage. Mutter Annemarie, Marcus, der Bruder des Opfers, und dessen Frau Theresa hätten ebenso ein Motiv für die Tat. Der Schlüssel zur Wahrheit scheint die jüngere, geistig zurückgebliebene Schwester Klara zu sein. Aber ihre Aussagen sind schwierig einzuordnen. Die Ermittlungen ergeben, dass das Opfer in der Familie schon als Kind misshandelt wurde. Günther Lochner galt als das schwarze Schaf der Familie und verhielt sich auch dementsprechend. Er drangsalierte die gesamte Familie. Allen voran Klara. Als sich ein Verdacht gegen Marcus Lochner zu erhärten beginnt – auch, weil dessen Frau Theresa von Günther sexuell belästigt worden ist – gibt die Mutter Annemarie scheinbar ein Geheimnis preis: Klara habe sich endlich gegen die körperlichen Demütigungen ihres Bruders Günther gewehrt und zugeschlagen. Doch ist das die Wahrheit? Der Fall und die verworrenen Aussagen der Familie geben den Ermittlern Rätsel auf. Eine Tatrekonstruktion mit allen Beteiligten führt schließlich zur Wahrheit und offenbart der SOKO das gesamte Familiendrama. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 02.11.2017 ZDF
    • Staffel 9, Folge 9 (43 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web
      Mitten ins Herz (Staffel 9, Folge 9) – © ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web

      Eine Bogensportanlage am Rande Stuttgarts. Der Bogensportler und Betreiber der Anlage, Falko Haller, wird beim morgendlichen Training mit einem Pfeil erschossen. Mitten ins Herz. Falko Haller wurde von seinem Bruder Sven, mit dem er trainieren wollte, gefunden. Dieser hat sein Augenlicht vor einigen Jahren bei einem Autounfall mit seinem Bruder fast komplett verloren. Dennoch schießt er weiterhin mit Pfeil und Bogen. Jetzt nach Gehör. In den Fokus gerät zunächst die Frau des Opfers, Marie, die am Tag zuvor einen heftigen Streit mit ihrem Mann hatte. Es ging anscheinend um die finanziellen Probleme des Paares. Zudem gerät über die Pfeilmarke auch der erfolgreiche Jagdautor Malte Färber ins Visier der Ermittler. Wie sich erweist, hatte Falko Haller den alleinerziehenden Vater der 17-jährigen Senta beim Wildern erwischt und fotografiert. Ausgerechnet jetzt, wo Färber sein neues Buch zur edlen Waidmannskunst vorstellen will. Hat das Opfer ihn damit erpresst? Durch die weiteren Recherchen zum Autounfall stellt sich heraus, dass Falko Haller den Unfall damals verschuldet hatte. Erst vor wenigen Tagen hat Sven das erfahren. Sven räumt zwar ein, dass er wütend auf seinen Bruder war, aber den Mord streitet er vehement ab. Eine neue Spur tut sich auf, als die Ermittler herausfinden, dass Falko Haller ein Verhältnis mit Färbers Tochter Senta hatte. Plötzlich stehen Marie Haller, Malte und Senta Färber im Zentrum der Ermittlungen. Schließlich bringt ein Brief die erschütternde Wahrheit ans Licht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 09.11.2017 ZDF
    • Staffel 9, Folge 10 (43 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web
      Durchgeknallt (Staffel 9, Folge 10) – © ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web

      Ein vermeintlich harmloser Verkehrsunfall eskaliert. Kommissar Jo Stoll will den Streit der Unfallgegner schlichten, als er plötzlich niedergeschlagen und als Geisel genommen wird. Das Team der SOKO Stuttgart setzt alle Hebel in Bewegung und findet heraus, dass es sich bei Jos Entführer um Gunther Rinn handelt. Rinn hat am Morgen einen Mann niedergestochen und anschließend die Nerven verloren. Unterstützt durch die Hubschrauberstaffel, sind die Stuttgarter Einsatzkräfte Jo und seinem mit einer Pistole bewaffneten Entführer auf den Fersen. Jo gelingt es, unbemerkt von seinem Entführer, den Kollegen eine Nachricht zu hinterlassen. Dadurch wissen sie, dass Rinn verzweifelt nach seiner Frau Karla sucht. Die hat ihn vor Kurzem verlassen. Zudem finden die Ermittler heraus, dass Rinn den Mann, den er niedergestochen hat, für den Liebhaber seiner Frau hält. Somit ist nicht nur Jo in höchster Gefahr, sondern auch Rinns Frau Karla. Der Entführer macht sich mit seiner Geisel Jo auf den Weg zu Karlas Freundin Heidrun Mehringer. Von dieser Aktion erfahren auch die Ermittler. Martina ist rechtzeitig vor Ort, trifft dort aber nur Heidrun an. Die erzählt, dass Karla bei einer anderen Freundin Unterschlupf gefunden hat bei Isa Wittke. Ohne zu zögern, schickt Martina alle Einsatzkräfte dorthin. Unterdessen konnten Selma und Rico Jos Wagen ausfindig machen. Aber keine Spur vom Entführer und seiner Geisel. Das Einzige, was sie finden, sind eine Patronenhülse und Blutspuren. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 16.11.2017 ZDF
    • Staffel 9, Folge 11 (43 Min.)
      Bild: ZDF und Markus Fenchel
      Außerhalb des Seniorenheims überwachen Selma Kirsch (Yve Burbach) und Michael Kaiser (Karl Kranzkowski) den Undercover-Einsatz. – © ZDF und Markus Fenchel

      In einem Altenheim in Stuttgart kommt es zu einem Mordfall. Heinz Kehl wird tot im Schwimmbad des Heims aufgefunden und ruft damit das Team der SOKO Stuttgart auf den Plan. Zunächst sieht es so aus, als wäre Kehl ein allseits beliebter Heiminsasse gewesen. Doch nähere Recherchen beweisen das Gegenteil. Kurz vor seinem Tod führte Kehl noch den Vorsitz bei einer illegalen Pokerrunde im Keller des Heims. Teil dieser Pokerrunde war auch Ursel Vogt, Sprecherin der Hausbewohner, die mit ihrer Leidenschaft für das „Verruchte“ am Pokerspiel manchem als spielsüchtig galt. Es stellt sich heraus, dass das Opfer in Ursel Vogt verliebt war. Genauso wie Lorenz Brückner, der sich aber seinerseits Ursel gegenüber zurückhält, weil er seine verbliebene Kraft und Aufmerksamkeit einem ganz anderen Projekt widmen will: Brückner hat sich zum Ziel gesetzt, den absturzgefährdeten jungen Adem zu retten, der im Altenheim Sozialstunden ableisten muss. Die Ermittler nehmen an, dass der Täter in diesem Personenkreis zu suchen ist, bis plötzlich auch Ariane Boetsch, die schwer gestresste Heimleiterin, in den Fokus der Ermittlungen gerät. Sie gesteht, dass sie von jemandem erpresst wird. Ein Handyclip zeigt, wie Ariane Boetsch dem Opfer eine Backpfeife verpasst. Die Vermutung liegt nahe, dass die Erpressung mit dem Mord in Verbindung steht. Als der Erpresser sich erneut meldet, beschließt das Team, ihm bei der Geldübergabe eine Falle zu stellen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 23.11.2017 ZDF
      ZDF
      Do 23.11.
      18:00 Uhr
    • Staffel 9, Folge 12 (43 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web
      Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich, l.) und Jo Stoll (Peter Ketnath, M.) überbringen dem Bruder des Opfers, Peter Frühling (Ludger Pistor, r.), die Todesnachricht. Peter bestätigt, dass es sich beim Opfer um seinen Bruder handelt. – © ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web

      Der erfolgreiche Besitzer eines Wertstoffhofs, Peter Frühling, wird tot aufgefunden. Dem ersten Eindruck nach wurde ein Papierballen vorsätzlich gelöst, der ihn dann erschlagen hat. Auffällig erscheint dem Team, dass die Ehefrau des Opfers, Marion, die Todesnachricht sehr gelassen entgegennimmt. Ebenso wie der gestresst wirkende Prokurist Hartmut Berger, der den Ermittlern eröffnet, dass sein Chef in letzter Zeit eher selten in der Firma war. Es stellt sich heraus, dass Peter Frühlings eineiiger Zwillingsbruder Günther seit einem Monat wieder in Stuttgart lebt. Zurückgezogen in einem Häuschen, das Peter ihm angemietet hatte. Günther führt ein komplett anderes Leben als sein Bruder und war kürzlich völlig pleite aus dem Ausland zurückgekehrt. Außerdem ist Franz Siegert auf dem Wertstoffhof aufgetaucht – ein Bekannter von Günther Frühling aus dessen krimineller Vergangenheit. Siegert war für einen gemeinsamen Einbruch ins Gefängnis gegangen, während Günther mit Peters Hilfe auf freiem Fuß blieb. Franz Siegert hatte damals noch im Gericht Rache geschworen. Siegert gibt an, nur auf der Suche nach Arbeit gewesen zu sein. Weitere Recherchen ergeben, dass das Opfer eine Affäre hatte und im Zuge dieser mit seinem Bruder Günther die Rollen tauschte, damit Marion Frühling keinen Verdacht schöpft. Günther bleibt nichts anderes übrig, als das zuzugeben. Aber mit der eigentlichen Wahrheit hält er hinterm Berg. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 07.12.2017 ZDF
      ZDF
      Do 07.12.
      18:00 Uhr
    • Staffel 9, Folge 13 (43 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web
      Am Tatort hat Jo Stoll (Peter Ketnath, l.) eine interessante Entdeckung gemacht. In der OP-Lampe ist eine Kamera installiert. Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich, 2.v.l.), Jan Arnaud (Mike Zaka Sommerfeldt, 2.v.r.) und Benedikt Förster (Florian Wünsche, r.) beobachten Jo aufmerksam bei seinen Untersuchungen. Im Hintergrund weitere Spurensicherer (Komparsen). – © ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web

      Während einer komplizierten Operation kommt es zu einem kaltblütigen Mord. Eine Person in OP-Kleidung stürmt in den OP-Saal und ermordet den Chefarzt Prof. Dr. Gunske. Zu groß war der Schock der Anwesenden, um eine Täterbeschreibung abzugeben. Und sie mussten sich ja auch noch um den Patienten kümmern. In den Fokus der Ermittler gerät als Erste die Oberärztin Irina Brandt, deren Kündigung Prof. Gunske erwirken wollte. Doch Irina Brandt hat ein Alibi. Zur Tatzeit leitete sie selbst eine Operation, was ihre Teamkollegen bestätigen. Als Rico in der Wohnung des Opfers Fotos findet, die Gunske zusammen mit seiner Assistenzärztin Anja Derflinger zeigen, wird eine weitere Klinikangestellte verdächtig: Yvonne Schultz, die Lebensgefährtin von Anja Derflinger. Yvonne bestreitet, von der Affäre gewusst zu haben, hat allerdings kein Alibi. In Verdacht gerät auch der Vater einer Patientin, Moritz Tennen. Seine Tochter Jenny hat einen Hirntumor und droht zu erblinden. Gunske hatte sich gegen eine Operation entschieden, woraufhin der verzweifelte Tennen ihn tätlich angegriffen hat. Nun, nach Gunskes Tod, soll Jenny doch operiert werden – von der ehrgeizigen Irina Brandt. Tennen hatte also durchaus ein Motiv und auch die Gelegenheit. Die entscheidende Spur führt aber schließlich nach England, genauer: zur University of Oxford. Dort hatte das Opfer kürzlich mehrfach angerufen, um Informationen einzuholen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 14.12.2017 ZDF
      ZDF
      Do 14.12.
      18:00 Uhr
    • Staffel 9, Folge 14 (43 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web
      Vor einer Villa stellt Michael Kaiser (Karl Kranzkowski, r.) Rolf Möller (Oliver Clemens) zur Rede. Er hatte den Kommissaren verschwiegen, dass er neben seiner Arbeit im Betrugsdezernat einen weiteren Job hat. – © ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web

      Ein Dachdecker und eine Rentnerin. Gleich zwei Tote werden gefunden, die aber auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Außer, dass sie zur selben Zeit am selben Ort starben. Ansgar Zischler wird vor der Haustür von Elsbeth Möller-Wuntram aufgefunden. Er wurde vom Dach gestoßen. Das weibliche Opfer liegt tot am Treppenabsatz in ihrem Haus. Sie hatte ein unspektakuläres Leben, Zischler dagegen war aufgrund von Betrugsdelikten vorbestraft. Rasch gerät der Dachdecker-Azubi Stefan Juchmann in den Fokus der Ermittlungen. Er und das Opfer standen wegen einer Insolvenzverschleppung vor Gericht und schoben sich gegenseitig die Schuld zu. Juchmanns Bruder Reinhold, der sich seit dem Tod des Vaters um seinen jüngeren Bruder kümmert, macht sich Sorgen um ihn. Vor allem als der Verdacht auf Stefan durch einen am Tatort gefundenen Ziegel wächst. Haben Zischler und Stefan Juchmann die alte Dame betrügen wollen, indem sie ihr mit dem verdreckten Ziegel eine nicht benötigte Dachreinigung verkaufen wollten? Der zuständige Kollege im Betrugsdezernat, Rolf Möller, hält das für möglich. Im Zuge der Ermittlungen stellt sich allerdings heraus, dass Möller persönlich in den Fall verstrickt ist. Er ist der Neffe der Toten und scheint sich den Nachfragen des SOKO-Teams immer schnell zu entziehen. Sein Vater, Dietrich Möller, unterstellt ihm außerdem, dass er hinter seinem Geld her sei. Auch hinter dem seiner Tante? Der Fall nimmt eine neue Wendung, als die Kommissare Stefan Juchmann zusammengeschlagen auffinden. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 21.12.2017 ZDF
      ZDF
      Do 21.12.
      18:00 Uhr
    • Staffel 9, Folge 15 (43 Min.)
      Bild: ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web
      Umringt von trauernden Schülern (Komparsen, Hintergrund r.) und Eltern (Komparsen, Hintergrund l.) regt sich Tobias Möhnle (Gabriel Raab, l.) über Heiner Grindels (Komparse, r.) Erscheinen bei der Trauerfeier auf. Während Johanna Lehmann (Anne von Keller, 2.v.l.) versucht, den wütenden Möhnle zu beschwichtigen, redet Lilly Falk (Liane Forestieri, 2.v.r.) auf Heiner Grindel ein. – © ZDF und MARKUS-FENCHEL studiofenchel@web

      Ein Busunglück, bei dem fünf Schüler auf dem Heimweg vom Schullandheim starben, fordert ein Jahr später ein weiteres Todesopfer: den Busfahrer. Er wird gesteinigt aufgefunden. Das Opfer, Heiner Grindel, liegt direkt neben der neuen Gedenkstätte für die Verstorbenen. Am Tag vor seinem Tod gab es anlässlich des ersten Jahrestages des Unglücks eine Gedenkfeier. Auch das Opfer war anwesend, was die Angehörigen empörte. Dabei fiel vor allem Tobias Möhnle auf. Er ging den Busfahrer bei der Gedenkfeier besonders grob an und gibt offen zu, wie sehr er Grindel nicht nur für den Tod seines Sohnes, sondern auch für den Suizidversuch seiner Frau verantwortlich macht. Lilly Falk behauptet den Kommissaren gegenüber, anders mit dem Tod ihrer Tochter umzugehen, da sie als alleinerziehende Mutter von zwei weiteren Töchtern gar keine Zeit für Rachegedanken habe. Die Ehefrau des Opfers, Dagmar Grindel, schildert die Gefühle der Gegenseite und erzählt, wie schwer es für sie und ihren Mann war, mit den Schuldzuweisungen zu leben. Sie stand im vergangenen Jahr fest an seiner Seite. Über ein Forum auf der Schul-Homepage rückt dann die junge Lehrerin Johanna Lehmann in den Fokus der Ermittlungen. Sie verbrachte viel Zeit mit Falk und Möhnle. Zudem klingt das Alibi der drei Verdächtigen auffällig abgesprochen: Sie wollen den Abend zusammen verbracht haben. Dann taucht plötzlich ein Zeitungsartikel auf, in dem Grindel behauptet hat, der Busunfall sei nicht nur seine Schuld gewesen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 28.12.2017 ZDF
      ZDF
      Do 28.12.
      18:05 Uhr

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn SOKO Stuttgart im Fernsehen läuft.

    Staffel 9 auf DVD und Blu-ray