Casting-Ticker: Neal McDonough ist Darhk in „Arrow“, „Flash“ und „Legends“

    Lyndsy Fonseca wird bei „Grandfathered“ zum schlechten Einfluss

    Casting-Ticker: Neal McDonough ist Darhk in "Arrow", "Flash" und "Legends" – Lyndsy Fonseca wird bei "Grandfathered" zum schlechten Einfluss – Bild: Teh CW/Dean Buscher
    Neal McDonough als Damien Darhk in „Arrow“

    CSI: Cyber
    Matt Lanter („90210“, „Star-Crossed“ ) wurde für einen Gastauftritt bei „CSI: Cyber“ verpflichtet. In einer Folge im November spielt er einen Hacker, der auch seine sozialen Kontakte fast nur über das Internet hat: Wie die Hauptfigur von „Mr. Robot“ hackt er sich in die Daten und das Leben einiger Mitmenschen, lernt sie durch den Inhalt ihrer E-Mail-Konten, Netflix-Abrufe, Datingprofile und dergleichen kennen. Durch dieses Eindringen in das Leben anderer werden sie auch Teil seines Lebens.

    Pretty Little Liars
    Der britische Schauspieler Huw Collins hat eine umfangreiche, wiederkehrende Gastrolle in der ABC-Family-/Freeform-Serie „Pretty Little Liars“ angenommen. Er spielt den bereits in der letzten Folge angeteaserten „Dr. Rollins“, den Ehemann von Alison (Sasha Pieterse). Genauer gesagt spielt er den Psychiater Dr. Elliot Rollins, der in die omnipräsenten Geheimnisse der Stadt Rosewood verstrickt wird. Der Auftakt der zehn neuen Folgen soll zunächst leichter, „soapiger“ werden, da sich erst nach und nach das neue Hauptmysterium enthüllen wird.

    Rosewood
    Taye Diggs („Private Practice“) gesellt sich für einen längeren Handlungsbogen zur neuen FOX-Serie „Rosewood“. Er spielt dabei Dr. Mike Boyce, einen alten Freund von Hauptfigur Dr. Beaumont Rosewood (Morris Chestnut). Boyce hat sich auf Infektionskrankheiten spezialisiert. Detective Villa (Jaina Lee Ortiz) zieht ihn in einem Fall als Fachmann hinzu, wodurch Rosewood überrascht wird. Diggs erster Auftritt steht im November an.

    Mike & Molly
    Schauspieler Eric Allan Kramer („Meine Schwester Charlie“) wurde für eine Gastrolle bei „Mike & Molly“ engagiert, die ihn auf Konfrontationskurs mit Mike Biggs (Billy Gardell) bringt. Kramer spielt den Polizisten Officer Seely, der laut Deadline keinen Sinn für Humor hat und darüber immer wieder Reibereien mit Mike hat.

    Bosch
    In wiederkehrenden Gastrollen für die zweite Staffel von „Bosch“ wurden Jacqueline Piñol und David Marciano („Homeland“, „Ein Mountie in Chicago“) verpflichtet. Sie spielen laut Deadline die Detectives Espinosa und Coniff. Beide wurden für eine längere Ermittlung von höherer Stelle abgestellt, um Deputy Chief Irving (Lance Reddick) auszuhelfen.

    Daneben wurde Michelle Page verpflichtet, die ebenfalls in mehreren Folgen die Striperin Harmony darstellen wird.

    The Flash und DC’s Legends of Tomorrow
    Damien Darhk, der Hauptbösewicht der aktuellen „Arrow“-Staffel, wird auch in den beiden Schwesterserien „The Flash“ und „DC’s Legends of Tomorrow“ zu sehen sein. Bei einem Abstecher nach Central City in „The Flash“ werde seine Figur genauso verrückt, leichtlebig und beiläufig-mörderisch sein, wie bei „Arrow“, verriet Darsteller Neal McDonough gegenüber TV Line. Den „Legends“ wird er bei einer Zeitreise im Jahr 1975 begegnen. Dort sei Darhk zwar schon seiner jetzigen Figur ähnlich, es fehle aber noch ein großer Plan, in dessen Dienst er sich stelle und der ihm Antrieb gibt.

    House of Lies
    In den USA ist Wanda Sykes („The New Adventures of Old Christine“) als Comedienne, Schauspielerin, Talkmasterin und als Streiterin für Bürgerrechte bekannt. Nun hat sie wieder mal ein Schauspiel-Gig ergattert: In der fünften Staffel von „House of Lies“ wird sie in mindestens drei Episoden als Wanda auftreten, wie die Produktion bekanntgab. Wanda ist eigentlich die neue Flamme von Martys (Don Cheadle) Vater Jeremiah (Glynn Turman), wird aber auch für Marty zur Vertrauten, der seinen Sprung vom amerikanischen Management-Mogul zum global player plant.

    Ebenfalls zu Gast sein wird Ken Marino („Veronica Mars“, „Marry Me“) als Mark, der eine romantische Beziehung zu Jeannie haben wird, die von der „Veronica Mars“-Titeldarstellerin Kristen Bell porträtiert wird. Nicky Whelan („Scrubs“, „Matador“) wird als Martys neue Freundin zu Gast sein, eine Köchin mit Spezialisierung auf Rohkost-Küche.

    Black-ish
    Model und Künstelrin Amber Rose hat eine Gastrolle in ABCs Familiencomedy „Black-ish“ angenommen. In einer Folge im November wird Dres schräger Kollege Charlies (Deon Cole) laut TV Guide als Babysitter der Kinder zwangsverpflichtet. In der Folge tritt Rose als Charlies Ex auf.

    Graves
    Details zur Gastrolle von Ernie Hudson: In der Serie des US-Pay-TV-Senders Epix steht ein amerikanischer Ex-Präsident (Nick Nolte) im Zentrum, der sich 20 Jahre nach Ende seiner Amtszeit daran macht, seine alten Fehler auszubügeln – genau zur selben Zeit, als seine Ehefrau (Sela Ward) selbst höhere politische Ehren anstrebt. Hudson spielt Jacob Mann, der in der Familie Graves schon zum Inventar gehört und von den Kindern als „Onkel“ angesehen wird. Eigentlich kam er aber als „Fixer“ in deren Umfeld, also um lästige Probleme diskret und nachhaltig zu lösen.

    Blindspot
    François Arnaud (Cesare in „Die Borgias“) hat eine wiederkehrende Rolle bei der neuen Mysteryserie „Blindspot“ angenommen. In der arbeitet die unter Amnesie leidende Jane Doe (Jaimie Alexander) mit dem FBI-Agenten Kurt Waller (Sullivan Stapleton) zusammen, um die Geheimnisse der zahlreichen Tattoos zu ergründen, mit denen der Körper von Jane übersäht ist.. Über Arnauds Figur ist laut Deadline nur bekannt geworden, dass er „Jane“ in der Zeit vor ihrem Gedächtnisverlust kannte.

    Darüber hinaus wird Lou Diamond Phillips in einer wiederkehrenden Gastrolle auftreten. Er spielt den gefürchteten Gangster Saúl Guerrero, der eine zentrale Rolle in der Karriere von Team-Leiterin Bethany Mayfair (Marianne Jean-Baptiste) spielte. Als mehr von dieser „Rolle“ ans Licht kommt, wird seine Präsenz in der Serie wichtiger werden.

    Grandfathered
    Nach dem Scheitern ihres Amazon-Piloten „Down Dog“ bleibt Lyndsy Fonseca („Nikita“) der Comedy treu. In „Grandfathered“ spielt sie laut EW Frankie. Jimmy (John Stamos) und sein Sohn Gerald (Josh Peck) begegnen ihr auf einer Party. Nach einem One-Night-Stand entwickelt sich zwischen Gerald und Frankie dann doch mehr – sehr zum Missfallen von Jimmy, der Frankie für einen schlechten Einfluss für seinen Sohn hält. Frankie bleibt auf jeden Fall für mehr als nur eine Folge …

    Chicago Med
    Die dritte der Chicago-Serien von NBC, „Chicago Med“, konnte sich der Dienste von Carl Lumbly („Alias – Die Agentin“) versichern. Der wird in einer wiederkehrenden Gastrolle den Ehemann von Sharon Goodwin (S. Epatha Merkerson) spielen, der Chefin des Gaffney Chicago Medical Center. Im Zentrum seines Handlungsbogens wird stehen, wie sich sein plötzlicher gesundheitlicher Verfall auf Sharon und ihr Krankenhaus auswirkt.

    Fuller House
    Die Netflix-Fortsetzung von „Full House“, „Fuller House“, hat einen Ex-Ehemann für Kimmy (Andrea Barber) gefunden: Juan Pablo Di Pace („Dallas“) spielt Fernando. Der hat gewisse Schwierigkeiten mit persönlichen Grenzen und dabei, seine Finger bei sich zu behalten. Daher die Scheidung. Nun versucht er aber, Kimmy wieder für sich zu gewinnen. Die ist nach der Scheidung mit ihrer verwitweten Alt-Freundin DJ (Candace Cameron Bure) und deren Schwester Stephanie (Jodie Sweetin) zusammengezogen.

    PILOTCASTINGS

    Brooklyn Animal Control
    Basierend auf einer Comicvorlage von IDW steht im Zentrum von „Brooklyn Animal Control“ eine Sondereinheit der Tier-Aufsichtsbehörde von New York (wunschliste.de berichtete). Denn statt um Fidos und Kittys kümmert sich diese Einheit um die Werwölfe der Stadt. Die Hauptrolle des John Crean ist nun an Stephen Graham gegangen, vermutlich besser bekannt als Darsteller des Al Capone in „Boardwalk Empire“. Crean fungiert für die Werwölfe einerseits als Polizist, andererseits aber auch als Ansprechpartner und nicht selten als Diplomat, der Konflikte löst, bevor sie brenzlig werden. Wenn es hart auf hart kommt, steht er aber auf der Seite seines nichtsnutzigen Sohnes. Die entsprechende Castingmeldung von Deadline sagt es zwar nicht ausdrücklich, aber Sohnemann ist vermutlich einer der Werwölfe.

    Good Behavior
    Im Serienpilot „Good Behavior“ spielt Michelle Dockery („Downton Abbey“) die frisch aus dem Gefängnis entlassene Diebin und Betrügerin Letty Dobesh. Als sie in ein Mordkomplott verwickelt wird, vereitelt sie es – und macht sich selbst Feinde. Terry Kinney („NYC 22“, „The Mentalist“) wurde als Therapeut Christian verpflichtet, zu dem Letty (mutmaßlich als Bewährungsauflage) wegen früherer Drogenprobleme muss. Nicht immer erzählt sie ihm die Wahrheit über sich und ihre Taten, auch wenn er sich zum Mentor und zur Vaterfigur entwickelt. Doch auch er hat Geheimnisse. Etwa über seinen eigenen, fortgesetzten Drogenkosum sowie den Grund, warum er sich so für Letty engagiert.

    Lusia Strus („Neds ultimativer Schulwahnsinn“) ist Lettys Mutter. Nachdem ihr die Tochter so missraten ist, nimmt sie die Verantwortung, nun als Vormund für ihren zehnjährigen Enkel sorgen zu müssen, als Chance, im „zweiten Versuch“ alles besser zu machen. Allerdings wird auch sie von ihren Dämonen geplagt. Und ihre Bemühungen sind häufig überzogen und haben daher einen gegenteiligen Effekt.

    I’m Dying Up Here
    Die schwarze Comedy „I’m Dying Up Here“ von Showtime über frühe Stand-up-Comedians in den 1970ern hat Ari Graynor („Bad Teacher“) verpflichtet. Sie spielt die texanische Comedienne Cassie. Die ist klug, schlagfertig und ehrgeizig. Und sie möchte genauso respektiert werden, wie ihre männlichen Kollegen.

    Stephen Guarino übernimmt im gleichen Serienpiloten die Rolle des Sully. Der gehört der Comedytruppe Second City an, macht sehr überzogene und abgedrehte Scherze, die auch Comedy-Fans schnell nerven können, kann aber auch wirklich lustig sein. Bei „Happy Endings“ spielte Guarino in einer wiederkehrenden Gastrolle den „stereotypen, schwulen Freund“ der Clique, Derrick.

    Lena Waithes Showtime-Pilot
    In dem Serienpiloten von Lena Waithe steht das Leben junger Menschen in einer unterprivilegierten Gegend der Southside von Chicago im Zentrum (wunschliste.de berichtete). Hier sind die Verlockungen groß, „aufzugeben“ und sich einer Gang anzuschließen. Meist endet das aber auch schnell tödlich. Eine der Figuren ist Brandon (Tosin Cole), der Sohn einer Alkoholikerin, der derzeit mit seiner Freundin versucht, sich ein eigenes Leben aufzubauen. Dabei hat er einen Job als Tellerwäscher in einem Nobelrestaurant gefunden. Dazu wurde nun Amanda Brooks engagiert. Sie spielt Sarah, eine Nachwuchs-Köchin, die Brandon als ihren Protegé annimmt. Sie ist überzeugt, dass er das Zeug dazu hat, sich selbst einen Namen als Koch zu machen – zumindest aber, die Geschirrspülmaschinen hinter sich zu lassen. Dazu muss er allerdings seine Einstellung grundlegend ändern, wie sie ihm immer wieder unnachgiebig klar macht.

    17.10.2015, 10:00 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung