Dr. Sommerfeld

    Staffel 1, Folge 1–20weiter

    • Staffel 1, Folge 1

      Familie Bruhns – Uropa Pinnow, Großmutter Christa Bruhns und die Schwestern Melanie und Katie – lebt in sehr beengten Verhältnissen. Geld ist immer knapp. Melanie hat als einzige Arbeit. Doch ihr Arbeitsplatz in einem Supermarkt ist gefährdet, denn Melanie läßt sich so leicht nichts gefallen – auch nicht von Vorgesetzten. Als die arbeitslose Katie schwanger wird, lassen sich die Schwestern auf einen gewagten Plan ein: Melanie täuscht eine Schwangerschaft vor, um Mutterschutz und damit ihren Arbeitsplatz zu erhalten, während sich Katie zu Hause versteckt. Die ganze Sache droht jedoch aufzufliegen, als Melanie angefahren wird. Ausgerechnet vor Dr. Sommerfelds neuer Praxis am Bülowbogen stößt sie mit dem Skater Torsten Klemke zusammen. Melanie stürzt so schwer, daß der Notarzt gerufen werden muß. Als Sommerfeld dazukommt, erkennt er in Melanie eine frühere Patientin. Torsten Klemke, von seinem Gewissen geplagt, möchte sich um die schwangere junge Frau kümmern. Als er sie im Krankenhaus besuchen will, ist Melanie verschwunden … Um den Familienfrieden bei den Sommerfelds steht es nicht zum besten. Die gegenseitige Abneigung zwischen Peter Sommerfeld und seinem Schwiegervater Kurt Schröder droht zu eskalieren. Schröder will für ein Bauvorhaben unter allen Umständen den Hof erwerben, den sein Schwiegersohn in der Mark geerbt hat. Es ist das „Filetstück“ der geplanten Anlage. Aber Sommerfeld denkt gar nicht daran, sein „kleines Paradies“ zu verkaufen. Obwohl seine Frau Claudia von der „Ruine“ überhaupt nicht angetan ist, und auch Tochter Nina und Haushälterin Hanna ihn zum Nachgeben bewegen wollen, schaltet Sommerfeld auf stur. Schröder, überzeugt, daß sein Schwiegersohn ihm ganz bewußt das beste Geschäft seit Jahren verderben will, regt sich derart darüber auf, daß er nachts einen Zusammenbruch erleidet. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 16.10.1997 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 2

      Thomas Bauer lebt von seiner blendenden Erscheinung – und von Trickbetrügereien. In der Praxis am Bülowbogen, wo er sich wegen stechender Kopfschmerzen einfindet, begegnet er zufällig Heidi Müller, einem seiner Opfer. Das bringt Bauer derart durcheinander, daß er sich Sommerfeld gegenüber beinahe verrät. Hals über Kopf verläßt er die Praxis. Bauers auffälliges Benehmen läßt Sommerfeld ahnen, daß er der Mann ist, der bei Versandhäusern Videorecorder unter fremdem Namen bestellt, um sie dann beim Paketboten abzufischen, bevor sie die ahnungslosen Empfänger erreichen. In Begleitung seiner Sprechstundenhilfe Uschi macht sich Sommerfeld nach Praxisschluß zu Bauers Mutter auf, die ebenfalls seine Patientin ist, um dem jungen Mann ins Gewissen zu reden. Sie kommen gerade rechtzeitig, um Thomas Bauer bei einer beherzten Rettungsaktion beizustehen: Bei Bauers Nachbar Jeschke ist ein Brand ausgebrochen. Der junge Mann zögert keinen Augenblick, den Rentner und seinen Hund aus der Wohnung zu retten. Nicht einmal sein Schlaganfall hat bei Kurt Schröder einen Sinneswandel bewirkt. Noch im Krankenhaus beginnt er die Auseinandersetzung mit seinem Schwiegersohn von neuem. Er will Sommerfelds Grundstück mit aller Gewalt in seinen Besitz bringen. Das hat allmählich Auswirkungen auf Sommerfelds Familienleben. Er und Claudia geraten in Streit. Auch das daraufhin geplante Versöhnungsessen fällt ins Wasser: Claudia ist mit einem neuen Kunden, Theo Lessen, verabredet. Der sagt jedoch kurzfristig ab. Als Sommerfeld mit Uschi in die Stammkneipe will, ist die Überraschung groß, als plötzlich Claudia in der Tür steht. Auch Claudia ist irritiert über die plötzliche Vertrautheit zwischen ihrem Mann und Uschi. (Text: ARD)

    • Staffel 1, Folge 3

      Ralf Suhr ist fest entschlossen, sein Leben wieder in den Griff zu kriegen – und das seiner Freundin Susi ebenfalls. Der junge Mann ist nach überwundener Alkoholkrankheit bei Sommerfeld in Behandlung. Er hofft, der freundliche Arzt könnte auch Susi helfen, die noch immer an der Nadel hängt. Susi findet sich in der Realität nicht mehr zurecht, seit sie ihr Baby verloren hat. Heide Kowalski, ebenfalls Patientin am Bülowbogen, droht unter der Last des Alltags zusammenzubrechen. Sie muß für ihren unternehmungslustigen kleinen Sohn Benni sorgen, und zu allem Überfluß auch noch für Bennis zwei Großväter. Die beiden alten Herren, Kurt Kowalski und Günther Herrmann, liegen im Dauerstreit miteinander. In ihrer Rivalität um Bennis Gunst verlieren die überforderten Opas eines Tages Benni aus den Augen. Der Kleine bleibt alleine im Bus zurück, wo er neben Susi im Oberdeck sitzt. Die junge Frau nimmt das Kind mit nach Hause. Ihrem Freund Ralf erzählt sie, er sei das Kind von Verwandten. Doch Ralf kennt Benni von seinem letzten Besuch in der Praxis und informiert Sommerfeld … Zur allgemeinen Überraschung lädt Kurt Schröder ausdrücklich Tochter, Enkelin und Schwiegersohn zu sich ein. Doch Sommerfeld winkt ab. Er will sich lieber um sein „Rittergut“ kümmern. Zu seiner Enttäuschung zieht Tochter Nina den beheizten Swimmingpool ihres Opas einem Ausflug mit ihrem Vater vor. Dafür besucht überraschend Lea, Kurt Schröders Lebensgefährtin, Sommerfeld auf seinem Hof. Ein Arrangement, das Claudia ganz und gar nicht behagt, als sie davon erfährt. Nach wie vor hat Sommerfeld zu wenig Zeit für seine Familie. Daß Claudia mit Theo Lessen zum Essen verabredet ist, nimmt er kaum wahr. Sommerfelds Gleichmut frustriert Claudia. Das bleibt Lessen nicht verborgen. Er beginnt, charmant, aber auch sehr direkt, um Claudia zu werben. (Text: ARD)

    • Staffel 1, Folge 4

      Die kleine Vivien Wiesner wird nachts von einem Laster angefahren. Sommerfeld, der zufällig am Unfallort vorbeikommt, sorgt dafür, daß Viviens Eltern verständigt werden. Zu seinem Erstaunen versucht Helma Wiesner nach kurzer Anteilnahme am Unfall ihrer Tochter fast zwanghaft, die gesamte Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Während ihr Mann distanziert auf ihr theatralisches Verhalten reagiert, fürchtet Vivien die Mutter offensichtlich. (Text: ARD)

    • Staffel 1, Folge 5

      Bei den Sommerfelds ist vorläufig wieder Ruhe eingekehrt – Nina zuliebe. Das „Familienprogramm“, das Peter und Claudia Sommerfeld seit neuestem mit ihrer Tochter durchziehen, strotzt nicht gerade vor Abwechslung: Jeden Abend Spiele im trauten Kreis, jedes Wochenende gemeinsame Ausflüge. Nina wird das langsam langweilig. Dennoch macht sie mit. Die Kleine hofft, dass ihre Eltern auf diese Weise wieder zueinander finden werden. (Text: ORF)

    • Staffel 1, Folge 6

      Die 21-jährige Eva Born möchte gerne ihre einzige noch lebende Verwandte finden. Sie heißt Regine Kleinschmidt und hat früher am Bülowbogen gewohnt. In der Kartei der Arztpraxis gibt es tatsächlich eine Patientin, die diesen Mädchennamen trägt, doch Dr. Sommerfeld ist an den Datenschutz gebunden. Sprechstundenhilfe Uschi, die Evas Schicksal sehr berührt, deutet Sommerfelds Anteilnahme falsch: Sie drückt Eva die Adresse der Patientin in die Hand, ohne Regine Kleinschmidt auch nur vorzuwarnen. (Text: ORF)

    • Staffel 1, Folge 7

      Orhan Önal, der Freund von Sprechstundenhilfe Uschi, ist ein sehr impulsiver Mann, dem manchmal das Temperament durchgeht. Nach einer von Uschis schnippischen Bemerkungen glaubt er felsenfest, dass sie ein Verhältnis mit ihrem Boss hat. Peter Sommerfeld sieht das alles sehr gelassen – bis tatsächlich auf ihn geschossen wird. Doch Orhan ist nicht der einzige, der einen Groll gegen den Arzt hegt. Die letzten Drohungen seines beleidigten Schwiegerpapas haben bereits einen Knalleffekt ankündigt. (Text: ORF)

    • Staffel 1, Folge 8

      Anna Kroll leidet seit einiger Zeit unter schweren Migräneanfällen. Eines abends sind die Attacken so schlimm, dass ihr Freund Tom den Notarzt ruft. Sommerfeld, der wieder einmal Nachtdienst hat, rät Anna, zu einer gründlichen Untersuchung in die Praxis zu kommen. Doch Anna fürchtet, den Grund für die Anfälle bereits zu kennen: Ihre Beziehung zu Tom hat sich totgelaufen. Da sie von Toms heimlichem Herzleiden weiß, will sie ihn schonen und weicht einer offenen Auseinandersetzung immer wieder aus. (Text: ORF)

    • Staffel 1, Folge 9

      Sommerfeld diagnostiziert bei seinem ehemaligen Chef und guten Freund Werner Müller Altersdiabetes. Müller ist entsetzt: Er hat erst vor kurzem die 25 Jahre jüngere Eva geheiratet. Nun fürchtet er, dass der Altersunterschied, der sich für ihn vor allem in seiner Erkrankung zeigt, die Beziehung gefährdet. Sommerfeld und Claudia, die Eva kennen lernen und ausgesprochen sympathisch finden, versuchen, Müller zu beruhigen. Evas Liebe ist offensichtlich. Doch Werner Müller bleibt in seinen Ängsten gefangen und lehnt es ab, sich seiner Krankheit zu stellen. Vor allem aber weigert er sich, Eva einzuweihen. Ein Unterzuckerungsschock hat fatale Konsequenzen … Wieder einmal verbringt Sommerfeld das Wochenende alleine auf seinem Hof. Claudia musste kurzfristig nach London, Nina ist bei ihrem Opa. Von einem ruhigen, erholsamen Samstag kann aber trotzdem keine Rede sein. Vor allem nicht, nachdem überraschend Uschi auftaucht. Gerade rechtzeitig, um Sommerfeld bei einem medizinischen Notfall in der Nachbarschaft zu assistieren. Als sie endlich wieder auf dem Hof sind, kocht Uschis türkischer Freund Orhan, der sie hergebracht hat, vor Eifersucht und fährt alleine zurück in die Stadt. Uschi und Sommerfeld bleibt daraufhin nichts anderes übrig, als gemeinsam in dem engen Wohnwagen zu übernachten. Im Grunde ist alles ganz harmlos, aber Sommerfeld verschweigt Claudia das Intermezzo … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 08.01.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 10

      Petra Kern, eine junge, ehrgeizige Journalistin, fühlt sich in letzter Zeit oft abgespannt und müde. Obwohl ihr Freund Thomas Münzel sich intensiv um den Haushalt und ihren kleinen Sohn Benny kümmert, ist die Doppelbelastung allmählich zu viel für Petra. Zum Dauerstress in der Redaktion kommen noch private Sorgen: Thomas, der nicht Bennys Vater ist, wünscht sich sehnlichst ein weiteres Kind, doch Petra will ihren Beruf nicht vernachlässigen. Sie bringt es nicht über sich, Thomas damit zu konfrontieren und nimmt stattdessen heimlich die Pille. Sommerfeld lässt keinen Zweifel daran, dass Petra als starke Raucherin mit der Pille ein erhebliches Gesundheitsrisiko eingeht. Als Thomas kurz darauf zufällig die Pillenpackung findet und daraufhin die Beziehung beendet, erleidet Petra einen Herzinfarkt. Sommerfeld, der sowohl Petras als auch Thomas’ Arzt ist, kann nicht mitansehen, wie die beiden sich quälen: Er versucht Thomas davon zu überzeugen, dass Petra ihn liebt und braucht … Orhan, der vor Eifersucht tobt, erzählt Claudia von der Nacht, die Sommerfeld und Uschi im Wohnwagen verbracht haben. Claudia glaubt zwar, dass das alles ganz harmlos war, ist aber dennoch tief enttäuscht. Für sie steht der Vertrauensbruch im Vordergrund, den Sommerfeld begangen hat, indem er ihr den Vorfall verschwieg. Claudias nachdenkliche und reservierte Reaktion bereitet Sommerfeld, der sonst eher Temperamentsausbrüche gewohnt ist, echte Sorgen. Für Uschi ist die Beziehung mir Orhan endgültig beendet, als er von ihr verlangt, bei Sommerfeld zu kündigen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 15.01.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 11

      Seit dem letzten Streit hat Sommerfeld durchgesetzt, dass die Kontakte zu seinem Schwiegervater stark eingeschränkt werden. Das lässt Schröder sich natürlich nicht bieten und trifft sich heimlich mit Enkelin Nina. Fast jeden Tag holt er die Kleine von der Schule ab. Eines Tages steht jedoch eine andere Limousine vor dem Pausenhof. Der fremde Chauffeur erklärt Nina, dass er sie im Auftrag des Großvaters zu ihrer kranken Mutter bringen soll, und Nina steigt ein. Kurz darauf erhält Lea einen Anruf. Eine Stimme erklärt, dass Nina entführt wurde, und fordert von Schröder eine Million Lösegeld … Die kleine, bildhübsche Jennifer ist stolz darauf, als Fotomodell zu arbeiten. Sie leidet in letzter Zeit zunehmend unter Kopfschmerzen, weigert sich aber, zum Arzt zu gehen. Sommerfeld, der bereit ist, sich Jennifer sozusagen „inoffiziell“ anzuschauen, merkt schnell, was der Kleinen fehlt. Doch wie will er Jennifer davon überzeugen, künftig eine Brille zu tragen? Atze wandelt wieder einmal auf Freiersfüßen. Er hat sich unsterblich in Karla verliebt, Vizeweltmeisterin der Fahrradkuriere. Doch die schnelle Karla nimmt Atze einfach nicht zur Kenntnis. Bis Uschi ihn auf die richtige Idee bringt. Für Karlas Walkman bespricht er eine Kassette mit Liebesgedichten von Heine. Das zeigt ungeahnte Wirkung. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 22.01.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 12

      Nicole, eine geschäftstüchtige junge Friseurin, steht unmittelbar vor der Eröffnung ihres eigenen Salons, als Sommerfelds Diagnose ihre ehrgeizigen Pläne zunichte macht: Nicole hat Schuppenflechte an den Händen. Ihre Reaktion ist verzweifelt und trotzig zugleich: Sie vertraut sich weder ihrer Kollegin Carola, noch ihrem Ex-Geliebten Henner, einem Friseurmeister, an. Auf Nicoles Eröffnungsparty beobachtet Sommerfeld, dass Henner sich weiterhin um Nicole bemüht. Doch sie lässt ihn abblitzen, obwohl sie ihn noch liebt. Um den beiden privat und beruflich einen neue Chance zu geben, beschließt Sommerfeld, etwas zu unternehmen … Seit langem war das Familienleben der Sommerfelds nicht so harmonisch. Ein gemeinsamer Sonntagsausflug weckt romantische Gefühle und Tochter Nina beginnt, sich über ihre Eltern zu wundern. Doch der Frieden ist nur von kurzer Dauer. Wieder einmal ist Claudias Vater Stein des Anstoßes: Kurt Schröder ist in ernsthaften geschäftlichen Schwierigkeiten. Sein groß angelegtes Immobiliengeschäft mit den Seegrundstücken droht an Sommerfelds Weigerung, ihm seinen Hof zu verkaufen, endgültig zu scheitern. Besonders Petzold, einer der Investoren und sein größter Konkurrent, setzt Schröder massiv unter Druck. Daraufhin bittet er Claudia, ein letztes Mal mit Sommerfeld zu reden … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 29.01.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 13

      Edith Herzog ist eine wirkliche Dame: Immer tiptop gepflegt und von untadeliger Haltung. Dennoch erkennt Sommerfeld, dass Edith Angst vor dem Alter und der Einsamkeit hat. Sie klammert sich an ihre Tochter Marietta, lehnt deren Mann Rolf jedoch ab. Marietta kann sich nur schlecht durchsetzen und fühlt sich regelrecht zerrissen zwischen ihrer Mutter und Rolf. Beinahe lässt sie einen lange geplanten Urlaub platzen, weil sie sich vor einer Auseinandersetzung mit ihrer Mutter fürchtet. Erst auf Sommerfelds Rat hin entschließt sie sich zu fahren. Prompt ruft ein Reise-Notruf Marietta zurück nach Berlin: Ihre Mutter Edith hatte einen Unfall … Der Dauerstreit um Sommerfelds Grundstück lässt niemanden in der Familie mehr zur Ruhe kommen. Claudia, hinund hergerissen zwischen ihrem Vater und ihrem Mann, fragt Theo Lessen um Rat. Und der hat eine erstaunliche Idee: Warum bietet Schröder seinem Schwiegersohn nicht ein gleichwertiges Grundstück zum Tausch an? Wider Erwarten geht Sommerfeld auf diesen Vorschlag ein. Auch Schröder ist begeistert. Voll Elan stürzt er sich in die Aufgabe, für Sommerfeld ein entsprechendes Stück Land zu finden – und wird das Opfer einer Intrige. So läuft das Ultimatum ab, das Schröders Rivale Petzold gestellt hat. Da geht Sommerfelds Hof in Flammen auf … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 05.02.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 14

      Gertie Geroll ist eine langjährige Freundin von Sommerfeld aus gemeinsamen WG-Tagen. Natürlich kennt Sommerfeld auch Gerties Söhne Arndt und Kai recht gut. Wie sich herausstellt, ist Arndt auch für Uschi kein Unbekannter. Sie hält überhaupt nichts von dem jungen Mann und sagt das auch deutlich. Arndt war einige Jahre mit einer Freundin von Uschi zusammen. Jetzt nach der Trennung ist er wieder bei seiner Mutter untergeschlüpft. Keine optimale Lösung, denn Arndt ist fast krankhaft eifersüchtig auf seinen jüngeren Bruder Kai. Gertie weiß von dem Konflikt, doch sie greift nicht ein. Zu sehr leidet sie unter ihren Schuldgefühlen gegenüber Arndt: Sie ist überzeugt davon, ihn als kleinen Jungen vernachlässigt zu haben. Doch als Kai eines Tages mit gebrochener Nase in der Praxis auftaucht, macht Sommerfeld Gertie energisch klar, dass sie Stellung beziehen muss. Seitdem sein geliebter Hof abgebrannt ist, steht Sommerfeld regelrecht „neben sich“. Claudia weiß nicht, wie sie ihrem Mann helfen kann. dazu kommt ihr furchtbarer Verdacht gegen Lea, deren Schal sie in der Brandnacht auf dem Hof gefunden hat. Ohne Sommerfeld einzuweihen, geht Claudia, die sich in ihrer Abneigung gegen Lea bestätigt sieht, ihrem Verdacht nach. Sie erfährt – wie auch der Versicherungsvertreter Polmer – , dass Leas Sportwagen in dieser Nacht tatsächlich im Dorf gesehen wurde und konfrontiert ihren Vater mit ihrem Wissen. Doch Schröder stellt sich hinter Lea … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 26.02.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 15

      Iris Krause, eine langjährige Patientin von Sommerfeld, ist am Ende ihrer Kräfte: Die junge Frau ist geschieden, berufstätig und Mutter von drei Kindern. Als auch noch ihre Mutter Emma, bei der sie mit den Kindern lebt, eine längst fällige Kur antritt, steht Iris kurz vor einem Zusammenbruch. Sommerfeld, der die Symptome rechtzeitig erkennt, besteht auf einer eingehenden Untersuchung in einer Spezialklinik. So muss Iris ihren geschiedenen Mann Heinz bitten, sich einen Tag lang um die Kinder zu kümmern. Heinz ist einverstanden – nicht aber Anja, seine zweite Frau. Anja ist hochschwanger und nicht bereit, Heinz mit seiner Ex-Familie zu teilen. Doch Anja hat die Rechnung ohne Dr. Sommerfeld gemacht … Zu seinem Bedauern kann Sommerfeld bei seiner Patientin Anette nicht so energisch durchgreifen. Anette, ein nicht mehr ganz junges Edel-Callgirl, leidet an einer schweren Nierenbeckenentzündung. Darauf aber nimmt ihr Zuhälter keinerlei Rücksicht. Nach dem überraschenden Verkauf des Auktionshauses verliert Claudia Sommerfeld ihre Arbeit. Sie weiß kaum, was sie nun mit ihrer Zeit anfangen soll: Im Haushalt der Sommerfelds gibt es dank Hanna kaum etwas für sie zu tun. Das berufliche Aus lässt Claudia auf die Nachricht, dass ihr Vater seine Lebensgefährtin Lea heiraten wird, mehr als empfindlich reagieren. Doch Schröders Entschluss steht fest. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 05.03.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 16

      Paul Klein macht sich Sorgen um seine halbwüchsige Tochter Gabi. Immer wieder streiten die beiden über Geld. Vor allem fürchtet Paul den Einfluss seiner wohlhabenden, seit kurzem verwitweten Schwägerin Dagmar. Um ihrer Einsamkeit zu entgehen, verwöhnt Dagmar ihre Nichte regelrecht: So finanziert sie Gabi ein Mofa und die Mitgliedschaft in einem kostspieligen Hockey-Klub. Vergeblich versucht Paul, dem einen Riegel vorzuschieben. Darunter leidet seine ohnehin angeschlagene Gesundheit. Von Dr. Sommerfeld weiß Paul, dass seelischer Stress seine chronische Erkrankung verschlimmern könnte. Als Gabi wieder einmal ihren Kopf durch- setzen will, erleidet Paul einen Zusammenbruch. Sommerfeld ist glücklich: Die Versicherung bestätigt endlich, für den Brand auf seinem Hof aufzukommen. In Spendierlaune sucht er daraufhin für Claudia ein Paar Ohrringe aus. Doch Claudia tauscht sein Geschenk kurzerhand um. Sommerfelds Enttäuschung wird noch größer, als er von Claudias neuem Job erfährt. Auf Leas Vorschlag hin hat Kurt Schröder seine Tochter als Innenarchitektin eingestellt. Keine ganz einfache Konstruktion, wie alle Beteiligten schnell merken. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 12.03.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 17

      Horst Börner, Schröders Bauleiter, taucht mit einer verzweifelten Bitte in der Praxis auf: Bei seinem 16-jährigen Sohn Lennart, einem viel versprechenden Tennisspieler, wurde Multiple Sklerose diagnostiziert. Der allein erziehende Börner fürchtet sich davor, Lennart damit zu konfrontieren, und bittet Sommerfeld, bei dem Gespräch dabei zu sein. Doch zuvor soll der Junge noch ein letztes Mal unbeschwert ein Match bestreiten. Sommerfeld sagt seine Unterstützung zu. Doch noch bevor er und Börner mit dem Jungen sprechen können, erfährt Lennart durch einen unglücklichen Zufall von seiner Erkrankung. Unter Schock trifft der Junge eine beinahe fatale Entscheidung … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 19.03.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 18

      Die 15-jährige Linda Gross hat es nicht leicht: Die Eltern sind erst seit kurzem geschieden und ihre Mutter ist arbeitslos. Vor Alex, dem Jungen, in den Linda verliebt ist, blamiert sie sich mit einem Tatoo bis auf die Knochen. Als sie dann noch glaubt, dass ihre Mutter einen Job in München angenommen hat, reicht es ihr endgültig. Linda überredet ihre beste Freundin Jessy, gemeinsam mit ihr abzuhauen. Jessy lässt sich nur zögernd auf das leichtsinnige Unternehmen ein. Doch die beiden kommen nicht weit: Linda hat ein Magen-Darm-Virus erwischt. Die beiden Mädchen finden in einer Laube Unterschlupf und Jessy holt – trotz Lindas Protest – den Notarzt. Der Arzt im Einsatz ist Sommerfeld, der Linda und ihre Mutter kennt. Er begreift sehr schnell, dass die beiden Mädchen ihm nicht die Wahrheit sagen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 26.03.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 19

      Die Patienten: Bina Zeibel ist verzweifelt: Ihr Mann Eckhart will seine, mit einem Knickfuß geborene, Tochter Julia in ein Heim geben. Sommerfelds Erklärung, dass diese Behinderung operabel ist, interessiert ihn nicht. Weder Sommerfeld noch Bina wissen, dass Eckhart mit einem an Kinderlähmung leidenden Bruder aufgewachsen ist. Beide Brüder sind bis heute eifersüchtig aufeinander: Eckhart, weil der „Krüppel“ ihm immer vorgezogen wurde; Erik, weil beider Mutter Eckhart durch eine rechtzeitige Impfung vor Polio bewahrt hat. Als Erik in der Praxis Bina und Julia begegnet, gibt er sich als ihr Schwager zu erkennen. Sommerfeld rät Erik, sich gegen die „Gespenster der Kindheit“ zu wehren und sich mit Eckhart auszusprechen, um dessen Ehe zu retten. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 02.04.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 20

      Die Patienten: Ute Scholz hat ihre Autoverleihfirma zusammen mit ihrem Mann Jochen aufgebaut. Das war nicht immer einfach. Doch jetzt, wo der Betrieb läuft, betrügt Jochen sie mit der sehr viel jüngeren Angelika Graf, einer ehemaligen Angestellten. Beide fliegen nach Paris. Für Ute wird die Situation unerträglich: Sie schluckt eine Überdosis Tabletten. Sommerfeld, der als Notarzt unterwegs ist, wird von Utes Freundin Babsi gerade noch rechtzeitig alarmiert. Von seinem eigenen Privatleben verunsichert, lässt Utes Fall ihn nicht mehr los und er sucht seine Patientin am nächsten Tag in der Klinik auf. Doch Ute kann Sommerfeld beruhigen: Der Selbstmordversuch war ein Fehler, der sich nicht wiederholen wird. Tatsächlich aber will sich Ute an ihrem Mann und seinem „Flittchen“ rächen. Am Flughafen kommt es zu einem dramatischen Showdown … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 09.04.1998 Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Dr. Sommerfeld im Fernsehen läuft.