Dr. Sommerfeld

    zurückStaffel 2, Folge 1–21weiter

    • Staffel 2, Folge 1

      Die Patienten: Monika hat in einer Kontakte-Show Sascha entdeckt, der neu in der Stadt ist und eine Freundin sucht. Sicherheitshalber schickt sie ihre Freundin Diana zur ersten Verabredung, um Sascha „auszutesten“. Doch der Plan geht schief: Sascha und Diana gefallen einander auf Anhieb. Diana verrät ihm zwar nicht ihren Namen, nennt aber Sommerfelds Praxis, als sie entdeckt, dass Sascha wie sie Diabetiker ist. Monika fühlt sich natürlich hintergangen und macht Diana die Hölle heiß. Wutentbrannt geht sie zum nächsten Treffen mit Sascha. Doch der ist nur an Diana interessiert. Monika rächt sich daraufhin, indem sie sich weigert, ihm Dianas Adresse zu geben. Geschickt versteht es Sommerfeld, die beiden Liebenden zusammenzuführen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 28.11.1998 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 2

      Die Patienten: Bei Sommerfelds Nachbarn, der verwitweten Susanne Müller und ihrem halbwüchsigen Sohn Andy, bahnt sich ein Familiendrama an. Durch ein kleines Notizbuch mit eindeutigen Eintragungen ist Andy vor kurzem hinter das Geheimnis seiner Mutter gekommen. Nach dem frühen Tod ihres Mannes war Susanne Müller keineswegs die gut versorgte Witwe, die zu sein sie immer vorgab. Im Gegenteil: Um sich und den damals eineinhalbjährigen Andreas durchzubringen, hat Susanne über zehn Jahre als Callgirl gearbeitet. Mit dieser Entdeckung ist für Andy eine Welt zusammengebrochen. Hilflos versucht er, sich mit halsbrecherischen Gokart-Fahrten und nächtelangen Disco-Besuchen zu betäuben. Einem Gespräch mit der Mutter geht er aus dem Weg. Susanne Müller wendet sich an Sommerfeld, dessen Patientin sie ist, und vertraut sich ihm nach einigem Zögern an. Sommerfeld versucht, auf den Jungen einzuwirken, doch umsonst. Andys hilflose Aggressivität richtet sich inzwischen gegen sich selbst. Sommerfeld ist bei Susanne, als ein Anruf vom Gokart-Gelände kommt. Andy rast wie ein Irrer über die Bahn – er lässt sich durch nichts mehr stoppen … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 05.12.1998 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 3
      Kalte Liebe – Heiße Liebe (Staffel 2, Folge 3) – Bild: Das Erste
      Kalte Liebe – Heiße Liebe (Staffel 2, Folge 3) – Bild: Das Erste

      Die Patienten: Fritz Heimann war schon immer ein schwieriger, ja pingeliger Mensch. Doch seit er in Rente ist und den ganzen Tag zu Hause verbringt, ist das Leben für seine Frau Ilona zur Hölle geworden. Eine kleine Erbschaft, die sie vor Fritz geheim hält, scheint einen Ausweg zu ermöglichen: Ilona hat für sich bereits eine kleine Wohnung angemietet, als Fritz in einem Supermarkt zusammenbricht. Für Ilona bedeutet das das Ende ihrer Träume von Unabhängigkeit. Einen kranken Mann glaubt sie, unmöglich verlassen zu können. In ihrer Verzweiflung denkt sie sogar an Selbstmord. Erst in letzter Sekunde ringt sie sich dazu durch, Sommerfeld zu Hilfe zu rufen. Doch auch Fritz verhält sich seltsam: Er weigert sich, die Klinik zu verlassen. Sommerfeld versucht zu vermitteln und erfährt, dass Fritz keineswegs so ahnungslos ist, wie er vorgibt. Wird es Sommerfeld gelingen, den Ehe-Krieg der Heimanns zu beenden? (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 12.12.1998 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 4
      Unter Frauen (Staffel 2, Folge 4) – Bild: Das Erste
      Unter Frauen (Staffel 2, Folge 4) – Bild: Das Erste

      Die Patienten: Der taubstumme Martin hat seine Mutter verloren. Deren Schwester, Anke Fröhlich, nimmt den Vollwaisen zu sich, schafft es aber nicht, an den vereinsamten Jungen heranzukommen. Vor allem bleibt es ihr ein Rätsel, warum ihr Neffe von hohen Dächern magisch angezogen wird. Auch Sommerfeld hat zunächst keine Erklärung für Martins Verhalten, doch er hat Zutrauen zu dem Jungen. Das zahlt sich aus, als Martin sich bei einer seiner waghalsigen Klettertouren ernsthaft verletzt. Ohne zu zögern schleppt er sich in die Praxis am Bülowbogen. Obwohl Sommerfeld nicht da ist, bekommt Martin sofort professionelle Hilfe – von gänzlich unerwarteter Seite. Die Freundinnen Maia und Franziska, Patientinnen von Sommerfeld, haben gemeinsam ein erfolgreiches Lederatelier aufgebaut. Maia ist die Kreative, Franziska die Managerin des kleinen Unternehmens. Doch jetzt will Maia mehr Freiraum in ihrem Leben. Als sie eine Kurzreise zu ihrer Urlaubsliebe nach Kreta plant, simuliert Franziska eine Nierenkolik, um Maia in Berlin festzuhalten. Maia entdeckt den Betrug, und es kommt zu einer folgenschweren Auseinandersetzung zwischen den beiden jungen Frauen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 19.12.1998 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 5
      Nicht mal eine Affäre (Staffel 2, Folge 5) – Bild: Das Erste
      Nicht mal eine Affäre (Staffel 2, Folge 5) – Bild: Das Erste

      Die Patienten: Agnes, eine streng katholische junge Polin, ist Au pair bei der Familie von Klaus und Inge Berger. Sie ist schwanger von Klaus – eine Abtreibung kommt für sie aller- dings nicht in Frage. In ihrer Not vertraut sie sich Hausarzt Dr. Sommerfeld an. Auf Agnes’ inständiges Bitten erklärt sich Sommerfeld bereit, mit Klaus Berger zu sprechen. Der reagiert schockiert und will die Folgen seines „Fehltritts“ so schnell wie möglich aus der Welt schaffen. Als Inge Berger durch eine nächtliche Auseinandersetzung zwischen Klaus und Agnes die Wahrheit erfährt, zieht sie mit den Kindern sofort aus. Daraufhin setzt Klaus die wehrlose Agnes brutal unter Druck. Er glaubt, daß seine Frau nach einer Abtrei- bung zu ihm zurückkehren werde. Agnes scheint kein Ausweg mehr zu bleiben. Verzweifelt schließt sie sich in ihrem Zimmer ein … Familie & Praxis: Katja arbeitet seit einiger Zeit als Schwester in der Praxis am Bülowbogen. Nur Uschi fällt auf, wie still Sabine seitdem geworden ist. Tatsächlich fürchtet Sabine um ihren Arbeitsplatz, seit die tüchtige und hochqualifizierte Katja da ist. Zumal offensichtlich ist, wie viel Sommerfeld an seiner neuen Mitarbeiterin liegt. Es bleibt Uschi nicht erspart, Sommerfeld klar zu machen, daß er mit den beiden sprechen und die Kompetenzen zwi- schen Katja und Sabine klar aufteilen muß. Auch Katja spürt, daß Sabine ihr ausweicht. Noch bevor sie sie zur Rede stellen kann, hat Sommerfeld eine fabelhafte Idee. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 02.01.1999 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 6
      Sturzflug (Staffel 2, Folge 6) – Bild: Das Erste
      Sturzflug (Staffel 2, Folge 6) – Bild: Das Erste

      Die Patienten: Sommerfeld und Katja werden während eines Spaziergangs Zeuge eines dramatischen Unfalls. Linda Reder, eine begeisterte und erfahrene Hobbypilotin, stürzt aus zunächst ungeklärten Gründen mit ihrer Maschine ab. Sommerfeld und Katja leisten bei Linda, die aus dem Cockpit geschleudert wurde, Erste Hilfe. Doch statt den beiden zu danken, scheint Linda ihre wundersame Rettung zu bedauern. Als ob sie gar nicht weiterleben wolle, wie Katja meint. Noch mysteriöser wird es, als Sommerfeld am nächsten Tag versucht, Lindas Handtasche, die er an der Absturzstelle entdeckt hat, zurückzugeben. Er erfährt, daß die junge Frau das Krankenhaus gegen den Willen der Ärzte mit unbekanntem Ziel verlassen hat. Einzig ein Rezept, das sich in der Tasche findet, gibt einen Anhaltspunkt. Anhand der Verschreibung ahnt Sommerfeld plötzlich die Zusammenhänge: Bei Linda Reder wurde die – unheilbare – Parkinsonsche Krankheit diagnostiziert. Sie wird nie mehr fliegen können. Mit einem furchtbaren Verdacht rasen Sommerfeld und Katja zu Lindas Flugplatz. Familie & Praxis: „Ärzte haben immer was mit ihren Praxis-Helferinnen“, behauptet Ninas frühreife Freundin Helen. Doch Nina hält empört dagegen, daß ihr Vater nie etwas mit einer Angestellten anfangen würde. Noch weiß sie nichts von der neuesten Entwicklung zwischen Sommerfeld und Katja. Die beiden sind zusammen ins Wochenendhaus gefahren, um sich bes- ser kennenzulernen. Katja besteht allerdings darauf, daß Sommerfeld mit seiner Tochter spricht, bevor die Dinge ihren – möglichen – Lauf nehmen. Zu Sommerfelds großer Überraschung explo- diert Nina förmlich vor Wut. Auch in der Praxis sind alle sehr verunsichert durch den neuen Ton zwischen Katja und dem Chef. Es liegt an Sommerfeld, die Lage zu klären, doch er zögert. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 09.01.1999 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 7
      Das Herz einer Mutter (Staffel 2, Folge 7) – Bild: Das Erste
      Das Herz einer Mutter (Staffel 2, Folge 7) – Bild: Das Erste

      Die Patienten: Carla Richter hat ihren Sohn Luka alleine großgezogen. zäh und tapfer übernimmt sie sogar zwei Jobs, um dem begabten Jungen den Besuch eines US-Colleges zu ermöglichen. Als Sommerfeld einen eingekapselten Abszeß in ihrer Niere diagnostiziert, schaltet Carla auf stur. statt sich zu schonen und auf die dringend notwendige Operation zu warten, schuftet sie weiter. weder Lukas’ Bitten noch die Tatsache, daß sie von Sommerfeld bei der Arbeit ertappt wird, ändert etwas. Immerhin überwindet sie sich, Hennig Thurau, Lukas Vater, um finanzielle Hilfe zu bitten. doch der winkt ab. Erstens hat er selber nichts, zweitens kennt er seinen sohn nicht einmal. In dieser Situation taucht Maren, Lukas Freundin aus reicher Familie, in der Praxis auf. Sie hat die 3.000 Mark, die Carla so dringend verdienen will, dabei und überredet Sommerfeld, den Geldboten zu spielen. Er soll die Summe Thurau übergeben, damit der sie seinem Sohn „schenken“ kann. Gutmütig wie er ist, läßt Sommerfeld sich auf Marens Plan ein – doch für Carla ist es schon fast zu spät … Familie & Praxis: Die untereinander heillos zerstrittenen Bewohner des Seniorenheims „Goldener Herbst“ wollen Sommerfeld zu ihrem künftigen Hausarzt küren. 27 neue Patienten auf einen Schlag. Und was für welche: Ex-Kripo-Mann Bienert, Ex-Bestatter Lindow, Felicitas alias Felix Castor, ein Ex-Korvettenkapitän, und die schicke Ria, eine ehemalige Chefsekretärin, sind ein Fall für sich – und für Sommerfeld. Der hat es auch sonst nicht leicht: Mit Katja, die unbewußt um ihre Unabhängigkeit fürchtet, kommt Sommerfeld nicht so richtig voran. Dann taucht auch noch Mirko auf – ein Mann, der in Katjas Vergangenheit offenbar eine wichtige Rolle gespielt hat. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 16.01.1999 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 8
      Wie von einem anderen Stern (Staffel 2, Folge 8) – Bild: Das Erste
      Wie von einem anderen Stern (Staffel 2, Folge 8) – Bild: Das Erste

      Die Patienten: Bei einem schweren Autounfall leistet Sommerfeld Erste Hilfe. Der Zufall will es, daß er drei der verunglückten jungen Menschen kennt: Ulla, Steffen und Timo stammen aus Schönlinde. Für Timo kommt jede Hilfe zu spät. Die Schuldfrage soll Monate später in einem Prozeß geklärt werden, in dem Sommerfeld als Zeuge aussagt. Ulla und Steffen behaupten, sich an nichts mehr erinnern zu können. Damit wird Denny, der Fahrer des Unglückswagens, zwangsläufig freigesprochen. Dennoch hat Sommerfeld das Gefühl, daß etwas nicht stimmt. Er ist überzeugt davon, daß unmittelbar vor dem Unfall etwas vorgefallen sein muß, das die jungen Leute völlig aus dem Gleichgewicht gebracht hat. Sommerfeld fragt bei Ulla und Steffen beharrlich nach und allmählich gelingt es ihm, das Puzzle Stück für Stück zusammenzusetzen: Ulla und Steffen waren seit Schulzeiten ein Paar. Ihr gemeinsamer Freund Timo lebte mit dem krankhaft eifersüchtigen Denny zusammen. Doch in letzter Zeit waren sich – überraschend für alle – Ulla und Timo nähergekommen. Da hat es Gerda Höhn, Sommerfelds Patientin aus dem Seniorenheim, viel einfacher: Auf der Straße trifft sie Herrmann Kroll wieder, eine Liebe aus längst vergangenen Tagen. Die beiden stellen auf Anhieb fest, daß sie einander noch immer so zugetan sind wie damals … Familie & Praxis: „Da steckt mehr dahinter!“, finden sowohl Sommerfeld als auch Mirko Schuhmann, nachdem Katja sich an ihrem freien Vormittag mit Mirko trifft. Sie tut das zwar nur, um Mirko ein für alle mal klar zu machen, daß er sie in Ruhe lassen soll. Doch Mirko läßt sich davon ebenso wenig beeindrucken wie der verunsicherte Sommerfeld. Steckt womöglich doch mehr dahinter? (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 23.01.1999 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 9
      Abfackeln (Staffel 2, Folge 9) – Bild: Das Erste
      Abfackeln (Staffel 2, Folge 9) – Bild: Das Erste

      Die Patienten: Ein Hausbrand, bei dem Sommerfeld der Feuerwehr beisteht bis der Notarzt eintrifft, hat viele Schaulustige angezogen. Unter den Gaffern ist auch Jörg Kramer, ein ehemaliger Patient Sommerfelds. Kramer, arbeitslos und gepfändet, steht mit seiner Familie kurz vor der Zwangsräumung. Völlig fasziniert beobachtet der Mann die offensichtliche Brandstiftung und murmelt immer wieder etwas von „Abfackeln!“ vor sich hin. Sommerfeld, der Kramer wiedererkennt, bekommt einen Teil des Selbstgespräches mit, denkt sich aber zunächst nichts dabei. Bis er – wenig später – Kramer noch einmal begegnet: In einem Supermarkt, wo dieser versucht, eine Flasche Brennspriritus zu stehlen. Noch einmal kreuzen sich die Wege der beiden: Kramers Frau hat den ihr unbekannten Dr. Sommerfeld zu ihrer kranken Tochter gerufen. Als Sommerfeld sieht, wie hoffnungslos die Lage der Familie Kramer ist, beschleicht ihn ein böser Verdacht. Er bittet Hella Kramer, ihren Mann im Auge zu behalten und sich zu melden, falls ihr etwas Ungewöhnliches auffällt. Doch Hella kann mit Sommerfelds Andeutungen nichts anfangen – bis es beinahe zu spät ist … Einen schweren Verdacht hegt auch Bienert aus dem Seniorenheim. Im Grunde ist er nur eifersüchtig auf Kroll, der die umschwärmte Gerda Höhn heiraten will. Bienert ist daher wild entschlossen nachzuweisen, daß mit Kroll etwas faul ist. Und damit hat er nicht einmal ganz unrecht. Familie & Praxis: Mirko Schuhmann sorgt nach wie vor für Unfrieden zwischen Sommerfeld und Katja. Er verfolgt Sommerfeld regelrecht und bedrängt ihn solange, bis dieser in ein gemeinsames Gespräch mit Mirko einwilligt. Empört weigert sich Katja, daran teilzunehmen. Mehr noch: Sie will Sommerfeld eine Weile lang nicht mehr treffen. Doch dann ändert Katja ganz überraschend ihre Meinung. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 30.01.1999 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 10
      Bunte Elefanten (Staffel 2, Folge 10) – Bild: Das Erste
      Bunte Elefanten (Staffel 2, Folge 10) – Bild: Das Erste

      Die Patienten: Carmen hat vorübergehend einen Logiergast: den halbwüchsigen Ole. Als der Junge Symptome zeigt, die auf Drogenmißbrauch schließen lassen, schleppt sie ihn ohne viel Federlesens zu Sommerfeld. Der Bluttest ergibt jedoch keinerlei Hinweise. Keineswegs beruhigt, entschließt sich Carmen daraufhin, Ole heimlich zu beobachten. Auch Sommerfeld läßt die Sache keine Ruhe. Bis er sich an eine Szene während der Untersuchung erinnert: Ole hatte ein Wegwerftaschentuch fallen lassen und konnte kaum den Blick von dem Papierkorb wenden, in dem es verschwand. Kurz entschlossen wühlt Sommerfeld alle Papierkörbe nebst den Mülltonnen im Hof durch. Tatsächlich wird er fündig: Ole hatte Ecstasy-Pillen bei sich. Sommerfeld knöpft sich den Jungen sofort vor, um ihm ins Gewissen zu reden. Währenddessen wird Carmen von Beamten des Rauschgiftdezernats aufs Revier vorgeladen … Christian, ein erfolgreicher junger Porzellanmaler, zieht sich bei einem dramatischen Haushaltsunfall schwere Verletzungen an der rechten Hand zu. Sommerfeld, der Erste Hilfe leistet, beruhigt Christians Verlobte Andrea: In einem halben Jahr wird Christian seine Hand wie früher gebrauchen können. Doch Christian kann sich mit der Zwangspause nicht abfinden, da ihm in der Zwischenzeit ein lukrativer Auftrag entgeht. Er ist wie ausgewechselt: Vor allem Andrea leidet unter seinem Jähzorn. So sehr, daß sie sich ratsuchend an Sommerfeld wendet. Als Christian daraufhin Sommerfeld auf offener Straße stellt und sich jede weitere „Einmischung“ verbittet, reagiert Sommerfeld mit ungewohnter Schärfe. Familie & Praxis: Katja und Nina haben die ultimative Geburtstagsüberraschung für Sommerfeld: eine Indian, Jahrgang 1954. Das Traum-Motorrad steht bei Herbert Landmann, dem Besitzer des Reitstalls in Schönlinde. Er ist bereit, die Maschine Katja zu überlassen unter der Bedingung, daß Sommerfeld sie wieder flottmacht. Weniger erfolgreich sind Katja und Sommerfeld beim Thema Zusammenziehen, das sie immer noch vor sich herschieben. Bis Katja per Zufall eine Traumwohnung entdeckt und kurzentschlossen zugreift. Doch Sommerfeld fühlt sich von ihrer Initiative regelrecht überrumpelt … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 20.02.1999 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 11

      Die Patienten: Schäferhund Balou ist für den kleinen Björn Kampmann sein ein und alles. Frau Kampmann sieht die Beziehung zwischen dem Kind und dem starken Hund mit gemischten Gefühlen. Außerdem leidet der Junge an einer Allergie. Seine Mutter rechnet mit einer wahren Tragödie, falls der Hund deswegen weggegeben werden müßte. Doch Sommerfeld kann sie beruhigen: Björns Hautekzem muß nicht unbedingt von Balou ausgelöst sein. Ein Allergietest soll zeigen, woran Björn leidet. Auch der Frührentner Trimborn hat sich einen Schäferhund zugelegt, nachdem Skins seine Frau überfallen und derart zugerichtet haben, daß sie seitdem im Koma liegt. Trimborn ist stolz auf seinen Hund: Hektor ist ein ausgebildeter, perfekt dressierter Polizeihund, wie er Sommerfeld wichtigtuerisch erzählt. Kurz darauf wird Atze ohne ersichtlichen Grund von einem herrenlosen Schäferhund angefallen und verletzt. Durch einen Hinweis von Frau Rust fällt der Verdacht auf Balou. Atze willigt zögernd ein, die Polizei zu informieren. Das Tier tut ihm leid, doch er hat eben am eigenen Leibe erlebt, was für eine gefährliche Waffe so ein großer Hund sein kann. Als die Polizei sich daraufhin bei Frau Kampmann nach Balou erkundigt, hört Björn heimlich mit. Der Junge zögert nicht: Zusammen mit seinem Hund läuft er davon. Familie & Praxis: Katja und Sommerfeld spüren allmählich, wie anstrengend es ist, in zwei Haushalten gleichzeitig zu leben. Zumal Sommerfelds Patienten ihm nicht gerade viel Freizeit lassen. Doch beide sind dickköpfig: Während Sommerfeld immer wieder darauf hinweist, daß seine Wohnung groß genug für sie beide ist, besteht Katja auf einem gemeinsamen Neuanfang. Sommerfelds Tochter Nina gibt Katja recht, zumal sie ihr Kinderzimmer nicht mehr zeitgemäß findet. Sie überredet ihren Vater, sich heimlich nach einer geeigneten Wohnung umzusehen und Katja damit zu überraschen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 27.02.1999 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 12

      Die Patienten: Sommerfeld holt Nina im Schwimmbad ab und erlebt mit, wie der zukünftige Schwimm-Star Sandra beim Training einen Schwächeanfall erleidet. Als er Sandra helfen will, wird er vom Vater und Manager des Mädchens, Heinz Lepple, daran gehindert. Daß da etwas nicht mit rechten Dingen zugeht, bestätigt kurz darauf Sandras Bruder Nico, der Sommerfeld dringlich bittet, unter einem Vorwand einen Hausbesuch bei seiner Schwester zu machen. Sommerfeld stellt bei der Untersuchung fest, daß Sandras Gesundheit nicht nur durch das harte Training angegriffen ist. Bei Sandra besteht vielmehr der Verdacht auf eine Chlorallergie – der nächste allergene Schock könnte lebensbedrohlich sein. Doch Lepple, der daran nicht glauben will, überzeugt Sandra, dennoch an der Meisterschaft und – wichtiger noch – an der damit verbundenen Marketingkampagne für Sportmoden teilzunehmen. Lepple, der sich finanziell übernommen hat, ist auf Sandras Einkünfte dringend angewiesen. Doch Werbemanager Zäsner ahnt, wie es um Sandra steht, und droht, den lukrativen Vertrag platzen zu lassen. Sandra, deren Zustand immer labiler wird, will ihren Vater auf keinen Fall enttäuschen und den Vertrag mit Zäsner erfüllen. Doch der hat mit Sandras Konkurrentin Ninette bereits neue Pläne … Familie & Praxis: Katja und Sommerfeld haben sich nun doch auf die Suche nach einer gemeinsamen Wohnung gemacht, hatten bislang allerdings nicht viel Glück. Nach einem erneuten Flop macht Nina den erlösenden Vorschlag: Warum zieht Katja eigentlich nicht zu ihnen? Die Wohnung ist doch groß genug. Die Geburtstagsüberraschung für Sommerfeld war ein voller Erfolg. In jeder freien Minute schraubt er begeistert an seinem alten Motorrad herum. Atze kommt mit dem Besorgen von Ersatzteilen kaum nach. Doch die erste Spritztour läßt auf sich warten. Da beschließt Katja, Sommerfeld mit einem weiteren Geschenk zu überraschen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 06.03.1998 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 13
      Trautes Heim – Glück allein (Staffel 2, Folge 13) – Bild: Das Erste
      Trautes Heim – Glück allein (Staffel 2, Folge 13) – Bild: Das Erste

      Die Patienten: Jelisaweta Petrowskaya leidet unter schweren Angstzuständen, die sie mit Wodka und harten Beruhigungsmitteln bekämpft. Als ihre Tochter Eva sie für ein paar Tage alleine läßt, hält Jelisaweta es in ihrem Berliner Luxushotel nicht mehr aus. Sie sehnt sich nach etwas Einfachem – und landet als Untermieterin bei Atze. Der muß schnell feststellen, daß Jelisaweta – trotz ihres Charmes und ihrer Großzügigkeit – für ihn kein leicht verdientes Geld bedeutet. Als ihre Tabletten zu Ende gehen, flippt Jelisaweta, die längst abhängig ist, regelrecht aus. Völlig ratlos wendet Atze sich an Uschi, die ihrerseits schleunigst Sommerfeld alarmiert, als sie sieht, was mit Jelisaweta los ist. Auf Dauer kann hier nur eine Entziehungskur helfen. Doch Jelisaweta reagiert empört, als Sommerfeld ihr das auf den Kopf zusagt. Genauso wie ihre schöne Tochter Eva, die auf der Suche nach ihrer Mutter wenig später in der Praxis auftaucht. Mönckemeier, schon lange Patient bei Sommerfeld, ist neuerdings privat versichert. Seitdem hat er noch nicht eine einzige Rechnung bezahlt. Zufällig kommt Sommerfeld hinter Mönckemeiers Geheimnis: Der ältere Mann ist entlassen worden und schämt sich, nun staatliche Hilfe in Anspruch zu nehmen und Arbeitslosengeld zu kassieren. Sommerfeld wäre nicht Sommerfeld, wenn er sich nicht Mönckemeier daraufhin kräftig zur Brust nehmen würde. Familie & Praxis: Endlich ist es soweit: Katja zieht bei Sommerfeld ein. Die beiden sind glücklich und ängstlich zugleich: Gemeinsam leben und arbeiten – wird das gutgehen? Auch Uschi und Sabine müssen sich umstellen: Katja ist nun nicht mehr nur Kollegin, sondern zugleich „die Frau des Chefs“. Nicht ganz eindeutig ist Ninas Einstellung. Einerseits mag sie Katja sehr gerne und freut sich auf deren Einzug; andererseits vermißt ihre Mutter. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 13.03.1999 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 14
      Ein Doppelleben (Staffel 2, Folge 14) – Bild: Das Erste
      Ein Doppelleben (Staffel 2, Folge 14) – Bild: Das Erste

      Die Patienten: Als Sommerfeld nachts einer um Hilfe rufenden Frau beisteht, gerät er in eine Schlägerei und kassiert ein saftiges Veilchen. Noch während er und Katja sich um die Opfer, das Ehepaar Renate und Günther Klages, kümmern, setzt sich der Angreifer ab. Zu Sommerfelds größtem Erstaunen steht der vermeintliche Schläger aber schon am nächsten Tag bei ihm in der Praxis und bittet ihn, zu seinen Gunsten auszusagen. Jean Soltau, so heißt der junge Mann, begreift gar nicht, wie es zu einer Anklage wegen Körperverletzung kommen konnte: Schließlich hat er seine Freundin Renate doch nur gegen die Zudringlichkeiten eines wildfremden Passanten verteidigt … Nach dieser Eröffnung wird Sommerfeld einiges klar: Im Gegensatz zu Jean weiß Renates Ehemann Günther offenbar Bescheid über Renates Doppelleben und spielt Katz und Maus mit den beiden. Renate sucht nun ihrerseits Sommerfeld auf, in der Hoffnung, ihn von einer Aussage zugunsten Jeans abzuhalten, damit dieser auf ihr Angebot, aus der Stadt zu verschwinden, eingeht. Doch Sommerfeld macht ihr klar, daß sie Jean reinen Wein einschenken muß. Ehemann Günther kommt ihr allerdings zuvor: In ihrer Wohnung trifft Renate auf einen zutiefst verletzten Jean. Bäuerin Elke, eine Nachbarin von Sommerfeld in Schönlinde, steht kurz vor der Geburt ihres siebten Kindes. Bei soviel Erfahrung braucht es keinen Arzt, meint sie selbstbewußt. Schon die letzten beiden Kinder hat ihr Mann Karl auf die Welt geholt. Doch irgend etwas ist diesmal anders … Reines Glück, daß Sommerfeld rechtzeitig zur Stelle ist, um als Hebamme einzuspringen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 20.03.1999 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 15
      Auf und davon (Staffel 2, Folge 15) – Bild: Das Erste
      Auf und davon (Staffel 2, Folge 15) – Bild: Das Erste

      Die Patienten: Die heranwachsende Pepsi hält den ständigen Leistungsdruck ihrer Eltern – Schule, Tennis, Klavierspiel – nicht mehr aus. Als sie dann auch noch erfährt, daß sie „nur“ ein adoptiertes Kind ist, reicht es Pepsi: Sie haut kurzentschlossen von zu Hause ab. In Berlin schließt sie sich den Street-Kids Zorro, Jojo und Mücke an. Vor allem Zorro, der sich in Pepsi verliebt hat, kümmert sich rührend um das Mädchen aus gutem Hause. Aber allen ist nur zu klar, daß Pepsi für ein Leben auf der Straße nicht geschaffen ist. Als sie sich auch noch eine schwere Lungenentzündung zuzieht, verschärft sich die Lage dramatisch. Sommerfeld, der durch Zufall auf die Kids stößt, kümmert sich um Pepsi und überzeugt sie und ihre Freunde davon, daß sie unbedingt ins Krankenhaus muß. Pepsi geht nur unter der Bedingung, daß ihre Eltern nicht informiert werden. Sommerfeld, dem die Gesundheit seiner kleinen Patientin vorgeht, läßt sich auf den Handel ein. Als dann doch Polizei im Krankenhaus auftaucht, geraten die Freunde in Panik und setzen sich samt der schwerkranken Pepsi ab … Frau Kleefisch, schon seit Jahren Patientin bei Sommerfeld, bricht überraschend zusammen. Sommerfeld kann sich den Vorfall nicht erklären, da die alte Dame versichert, ihre Medikamente regelmäßig genommen zu haben. Doch die Erklärung ist ganz einfach. Frau Kleefischs kleine Rente hält mit den steigenden Preisen schon lange nicht mehr Schritt. Sie ist aber zu stolz, um Sozialhilfe anzunehmen. Also spart sie am Lebensnotwendigen – und ruiniert dabei ihre Gesundheit. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 27.03.1999 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 16
      Aus Angst vor der Wahrheit (Staffel 2, Folge 16) – Bild: Das Erste
      Aus Angst vor der Wahrheit (Staffel 2, Folge 16) – Bild: Das Erste

      Die Patienten: Karin erwartet ein Kind – der Vater ist Michael, der Mann ihrer besten Freundin Dörte und gleichzeitig Karins bester Freund. Die drei hingen zusammen wie die Kletten bis vor Karins Auslandsaufenthalt. Das Kind ist die Folge einer Liebesnacht, die mit Liebe nichts zu tun hatte. Karin möchte, daß Dörte das versteht und kommt aus dem Ausland zurück, um „reinen Tisch“ zu machen. Michael dagegen fürchtet, daß Dörte ihn dann verlassen wird. Dennoch verspricht er Karin tapfer, selber mit Dörte zu reden. Aber irgendwie findet sich nicht der rechte Moment für ein derartiges Gespräch. Dörte weicht ihrerseits Michael aus, denn auch sie hat ein Geheimnis: Von Dr. Sommerfeld weiß Dörte, daß sie einen schweren Herzfehler hat. Sie weigert sich, die dringend nötigen Operation durchführen zu lassen, weil sie weiß, daß sie wahrscheinlich nie Kinder bekommen darf. Karin sucht ihre Freundin Dörte im Glauben auf, daß Michael seiner Frau inzwischen die Wahrheit gesagt hat. Doch noch ist Dörte ahnungslos … Felipe, ein junger brasilianischer Konsulatsangestellter, bricht an seinem Schreibtisch zusammen. Sommerfeld, der gerade Notdienst fährt, weist Felipe in die Charité ein. Dort fällt der junge Mann Dr. Pahlke in die Hände, der mehr an seiner wissenschaftlichen Arbeit als am Wohl des Patienten interessiert ist. Er diagnostiziert prompt, was ihm in den Kram paßt: Eine Infektionserkrankung infolge von Aids. Felipe wendet sich in seiner Not an Schwester Katja: Ob sie wohl mit dem sympathischen Notarzt Kontakt aufnehmen könnte, der ihn eingeliefert hat? Katja kann, und Sommerfeld regelt die Dinge auf seine Weise … Familie & Praxis: Ganz einfach gestaltet sich das häusliche Leben bei den Sommerfelds derzeit nicht. Hanna fällt aus, weil ihre Cousine sich beide Arme gebrochen hat, und Katja, die wieder Krankenschwester an der Charité ist, arbeitet im Schichtdienst. Eine Situation, der nicht nur Sommerfeld, sondern auch Nina nicht gewachsen ist. Noch dazu muß Sommerfeld Uschi und Sabine erklären, daß Katja in der Praxis am Bülowbogen nicht ersetzt werden wird, da die Praxis keine dritte Stelle abwirft. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 03.04.1999 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 17
      Wachstumsschmerzen (Staffel 2, Folge 17) – Bild: Das Erste
      Wachstumsschmerzen (Staffel 2, Folge 17) – Bild: Das Erste

      Familie & Praxis: Nina ist zum ersten Mal verliebt. Für Sommerfeld ist es ein regelrechter Schock als er erfährt, an wen seine kleine Tochter ihr Herz verloren hat. Als behandelnder Arzt des jungen Mannes weiß Sommerfeld, daß Alexander Hildebrandt an einem schweren Gehirntumor leidet. Sommerfeld muß sich an die Schweigepflicht halten, möchte aber eigentlich seinem Kummer Luft machen. Katja spürt natürlich, daß etwas nicht stimmt, und hilft Sommerfeld auf ihre Weise. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 10.04.1999 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 18
      Freier Fall (Staffel 2, Folge 18) – Bild: Das Erste
      Freier Fall (Staffel 2, Folge 18) – Bild: Das Erste

      Familie & Praxis: Uschi quält Eifersucht: Atze ist verliebt – ausgerechnet in Kirsten, die beim Fahrradkurierdienst die Jobeinteilung macht. Aufregung steht auch Sommerfeld und Katja ins Haus, nachdem Sommerfelds Schwiegervater, Kurt Schröder, überraschend in der Praxis auftaucht. Schröder ist schwerkrank, er hat nicht mehr lange zu leben. Sommerfeld verständigt Claudia in den USA – gegen den Willen ihres Vaters. Claudia packt sofort ihre Koffer, um nach Berlin zu kommen. Wie wird die Begegnung zwischen Sommerfeld und Claudia nach so langer Zeit verlaufen? (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 17.04.1999 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 19
      Schicksalsschläge (Staffel 2, Folge 19) – Bild: Das Erste
      Schicksalsschläge (Staffel 2, Folge 19) – Bild: Das Erste

      Familie & Praxis: Claudia ist auf dem Weg nach Berlin und Sommerfelds Schwiegervater Kurt Schröder bittet Sommerfeld, seine Noch-Ehefrau am Flughafen abzuholen. Tragischerweise stirbt Schröder, bevor Sommerfeld mit Claudia im Hotel eintrifft. Natürlich bittet Sommerfeld Claudia sofort, ihn nach Hause zu begleiten und wenigstens noch ein paar Stunden lang der schockierten Nina beizustehen, die den Tod des Großvaters unmittelbar miterlebt hat. So kommt es, daß Katja ziemlich plötzlich mit Claudia Sommerfeld konfrontiert wird. Alle – inklusive Hanna – versuchen, das Beste aus der Situation zu machen. Aber die Atmosphäre ist gespannt. Zumal Claudia bereits am nächsten Abend wieder vor der Türe steht und Sommerfeld um Hilfe bittet … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 24.04.1999 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 20
      Maskeraden (Staffel 2, Folge 20) – Bild: Das Erste
      Maskeraden (Staffel 2, Folge 20) – Bild: Das Erste

      Die Patienten: Für Gina Bommelt hängt der Haussegen schief, seit Richy Hauser, ein Uralt-Kumpel ihres Mannes, sich bei ihnen einquartiert hat. Um seinem windigen Freund Richy zu imponieren, stürzt sich der bärenstarke, aber eher etwas begriffsstutzige Bernd „Bombe“ Bommelt sogar in Schulden. Gina versteht zwar, welches Spiel Richy spielt, doch gegen ihn und seine „Männerfreundschaft“ kommt sie nicht an. Als ihre Ehe aufgrund dieser Umstände ernsthaft in Gefahr gerät, verschlechtert sich Ginas Asthma rapide. Sommerfeld warnt, daß ihre Erkrankung chronisch werden könnte und Gina zieht ihn ins Vertrauen. Sommerfeld verspricht daraufhin, mit „Bombe“ zu reden. Auch Felicitas alias Felix Castor bittet Sommerfeld um einen Gefallen. Sommerfeld soll mit Ria Lamberti sprechen, der es in letzter Zeit nicht gut geht. Doch dann wird Felicitas überraschend selbst zum Patienten: Als er und Ria abends bei einem Spaziergang versuchen, Ginas schweren Asthmaanfall zu lindern, werden sie von zwei Schlägern angegriffen. Dabei wird Felicitas übel zugerichtet: Fast noch schlimmer ist, daß ihre Perücke dabei entwendet wird. Am nächsten Tag entdeckt Sommerfeld Felicitas’ falsche Haarpracht wieder: Auf dem Kopf von Richy Hauser, den er bei seinem versprochenen „Hausbesuch“ in Ginas Wohnung antrifft … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 08.05.1999 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 21

      Die Patienten: Zufällig beobachtet Atze, wie ein am Straßenrand geparkter roter Golf mit auffälligen Katzengesichtern als Sonnenschutz am Heckfenster mutwillig beschädigt wird. Ellen Herder, die Fahrerin, hat es beim Einsteigen so eilig, daß sie weder die Beule am Kotflügel bemerkt, noch Atze, der sie auf den Schaden aufmerksam machen will. Etwas später werden Sommerfeld und Carmen Zeuge eines Autounfalls. Ein roter Golf mit Sonnenblenden in Form von Katzengesichtern am Heckfenster biegt mit überhöhter Geschwindigkeit ab und erfaßt eine Radfahrerin. Der Fahrer begeht Fahrerflucht. Sommerfeld, der sofort den Rettungsdienst alarmiert, erkennt das Opfer: Es ist seine Patientin Nadine Fuhrmann. Er informiert umgehend Nadines Verlobten, Sven Kröger. Sonst kann er nur wenig tun: Nadine liegt im Koma. In seinem Kummer konzentriert Sven sich auf den flüchtigen Fahrer. Um ihn zu stellen, hängt er überall Flugblätter mit einer Beschreibung des roten Golfs aus. Auch Ellen Herder, die mittlerweile den Schaden an ihrem Wagen bemerkt hat, liest eines dieser Flugblätter. Unglücklicherweise wird sie dabei beobachtet, wie sie daraufhin ihre auffälligen Sonnenblenden entfernt. Damit löst Ellen die Hetzjagd aus, die sie vermeiden wollte. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 15.05.1999 Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Dr. Sommerfeld im Fernsehen läuft.