Der Fahnder

    zurückStaffel 6, Folge 1–20weiter

    • Die Erstausstrahlung der ersten Staffeln erfolgte in Regionalprogrammen der ARD, angefangen mit Radio Bremen ab dem 14.09.1984. Genaue Sendedaten sind derzeit nicht bekannt.
    • Staffel 6, Folge 1
      Bild: hr-Fernsehen
      Der Neue (Staffel 6, Folge 1) – © hr-Fernsehen

      Thomas Becker bringt zu seinem Dienstantritt einen Fall mit, in den er auf höchst unangenehme Weise persönlich verwickelt ist: Barkow, Zeuge in einem Totschlag-Verfahren, behauptet, Becker habe ihn mit Gewalt gezwungen, gegen seinen Chef Grötzmann auszusagen. Becker bestreitet diesen Vorwurf vehement und versucht mit allen Mitteln, Barkow dazu zu bewegen, die Behauptung zurückzunehmen. Otto weiß zunächst nicht, was er von der Sache und vor allem von Becker halten soll, schlägt sich aber dann gegen Ricks Anordnung auf die Seite seines neuen Kollegen. Es gelingt den beiden, Grötzmann des Totschlags zu überführen, wobei ihnen ein verdeckt ermittelnder Kollege des LKA einige Schwierigkeiten bereitet. Becker ist also rehabilitiert und wird mit „weißer Weste“ in seinen neuen Kollegenkreis aufgenommen. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 13.01.1994 Das Erste
    • Staffel 6, Folge 2

      Becker macht sich Sorgen um seinen Jugendfreund Bruno. Nach einer verbüßten Haftstrafe sucht Bruno Anschluss bei seiner alten Clique um den Spediteur Schröder. Entsetzt stellt Becker fest, dass ein verdeckt ermittelnder LKA-Mann bei Schröder eingeschleust wird; anscheinend ist Schröder in kriminelle Geschäfte verwickelt. Otto und Becker versuchen, Bruno aus Schröders Umfeld zu entfernen, können Bruno aber nicht die Wahrheit sagen, ohne Solo in seiner verdeckten Rolle zu gefährden. Als Becker und Otto erfahren, dass Schröder bei Waffenschiebereien mitmischt, ist die Freundschaft zu Bruno endgültig stärker als die Loyalität zum LKA – aber Solo lässt sich das nicht bieten. Becker wird vom LKA vorläufig aus dem Verkehr gezogen und kann nicht verhindern, dass Bruno bei einem Einbruch angeschossen wird. Becker überzeugt Solo, dass Bruno dringend ärztliche Hilfe benötigt – und Solo erweist sich als Freund. Gemeinsam mit Otto retten sie Brunos Leben. Nach dieser Erfahrung quittiert Solo seinen Dienst beim LKA und wird von Rick in die Aquariumsmannschaft übernommen. (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 3

      Ricks „Ziehsohn“ Sascha hat Schulden bei seinem Freund Paul und will Geld von Rick. Der verweigert ihm die Hilfe, er hat ihm schon zu oft aus der Patsche geholfen. Sascha besorgt sich das Geld auf seine Weise: er steigt in Ricks Wohnung ein und bestiehlt ihn. Rick ist außer sich. Am nächsten Tag wird Paul erschlagen aufgefunden. Der Hauptverdächtige: Sascha! Rick versucht, ihn zu decken, zumindest bis er mit ihm gesprochen hat, verstrickt sich aber in Widersprüche beim Leiter der Mordkommission, der daraufhin Rick der „Begünstigung“ beschuldigt. Sascha ist in Panik und auf der Flucht. Becker und Solo versuchen, Sascha zu entlasten, indem sie die wirklichen Täter überführen. (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 4
      Bild: hr-Fernsehen
      Hasta la vista (Staffel 6, Folge 4) – © hr-Fernsehen

      Ottos Informant Leo will aussteigen. Leo hat der Fahndung immer wieder Tipps aus dem Umfeld des Drogenbosses Schwartz geliefert, aber die Sache wird ihm zu heiß. Das LKA bittet Becker und Otto, Leo zum Weitermachen zu überreden – oder zu zwingen.Otto hat Skrupel, aber schließlich willigt er ein. Leo soll eine letzte, entscheidende Information liefern, um Schwartz überführen zu können. Aber Ottos Bedenken erweisen sich als berechtigt: Inzwischen ist ein Killer auf Leo angesetzt. Otto, Becker und Solo müssen verhindern, dass Leo getötet wird … .. (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 5

      Der Lokalpolitiker Moll stirbt am Herzinfarkt – allerdings im Bett der Prostituierten Regina. Parteifreund Rick ist entsetzt, als Fotos von Moll und Regina auftauchen, die Zuhälter Horn an die Presse weitergeben will – es sei denn, Molls Partei zahlt. Rick will das Erscheinen der Fotos unbedingt verhindern und setzt seine Truppe auf die Geschichte an. Es gelingt Becker und Otto, Regina unter Druck zu setzen. Sie gibt zu, dass Horn die Fotos gemacht hat. Der kann jetzt auf Anordnung Ricks wegen unterlassener Hilfeleistung festgenommen werden. Die Affäre wird zum Fall, als Horn neben der Leiche seiner Mitarbeiterin Monique aufgegriffen wird. Wer hat sie getötet? Solo erfährt, dass Molls Schwester ebenfalls mit den Fotos erpresst wurde. Becker und Otto gehen der Spur nach … .. (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 6

      Becker und Otto sind als Personenschutz für einen Mann namens Landau eingeteilt. Kurz darauf wird dieser vor ihren Augen erschossen. Was Becker und Otto nicht wussten: Landau war ein wichtiger Zeuge in einem Mordprozess.Becker fällt bei seinen Ermittlungen auf, dass Solomon sich sehr merkwürdig verhält. Als man bei ihm die Waffe findet, mit der Landau erschossen wurde und Solomon untertaucht, geht die Jagd auf ihn los. Doch Becker hat – sehr zum Ärger von Otto – eine ganz andere Theorie, was den Todesschützen angeht … (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 7

      Als Becker, Otto und Solomon zu einem Bankraub gerufen werden, ist ihr Erstaunen groß: Hauptkommissar Rick und ein Kollege namens Lakner eröffnen ihnen, dass der Überfall fingiert war und der Täter ein V-Mann des LKA ist, der in eine rechtsradikale Terrorgruppe eingeschleust wurde. Gefährlich wird die Sache, als der V-Mann völlig verzweifelt Becker und Otto um Hilfe bittet: Er wird von einem Unbekannten erpresst, die vermeintliche Beute zu teilen.Becker und Otto ermitteln mit Solomons Hilfe den Erpresser. Bevor sie jedoch zugreifen können, taucht er ab. Am nächsten Tag wird der V-Mann tot aufgefunden. Die Jagd auf den Erpresser beginnt. Er ahnt nicht, dass außer der Polizei noch andere Leute hinter ihm her sind. Und die haben sein Todesurteil schon unterschrieben … . (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 8
      Bild: hr-Fernsehen
      Der Traumtänzer (Staffel 6, Folge 8) – © hr-Fernsehen

      Rudy Leschke ist ein im Bahnhofsviertel bekannter Lebenskünstler und Zocker. Ständig auf der Flucht vor Gläubigern, gerät er zufällig an einen Haufen Blüten. Arglos zahlt Rudy seine Schulden – sogar im „Treff“, wo er einen beträchtlichen Deckel hat. Als Otto die Blüten bemerkt, kann er sehr bald den Weg der Scheine zu Rudy zurückverfolgen. Zusammen mit Becker versucht er, Rudy zu finden, während Solomon die Spur der Blüten zurückverfolgt. Bald steht fest, dass es sich um eine gut organisierten Ring handelt, der sich von einem Typ wie Rudy nicht in die Suppe spucken lässt. Ein Tanz auf dem Seil beginnt: einerseits gilt es, Rudy aus der Schusslinie zu ziehen, andererseits sollen die Hintermänner der Falschgeldbande gefasst werden. Letzteres gelingt, doch Rudy hat noch eine Überraschung auf Lager … .. (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 9

      Hauptkommissar Rick ist sauer: Obwohl es nach einem Raubüberfall auf einen Juwelier einen dringend Tatverdächtigen gibt, wird er wegen der dünnen Beweislage aus der U-Haft entlassen. Da Frank Senske kurz darauf von einem Auto gejagt und schwer verletzt wird, ist für die Fahnder klar, dass er mehr weiß, als er zugibt.Als Beckers und Ottos Recherchen auf der Stelle treten, greift Solomon zu einem unkonventionellen Mittel. Er macht sich an Senskes Schwester Barbara heran, die Verbindung zu dem mehrfach vorbestraften Achim Kewenig hat. Die Sache scheint zu funktionieren. Kewenig sucht tatsächlich einen Hehler für heiße Steine. Doch da kommt es zu einer folgenschweren Panne … .. (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 10

      In Ellis „Treff“ hilft die ehemalige Prostituierte Tanja aus. Becker und Otto fallen aus allen Wolken, als sie feststellen, dass Tanjas Freund Rainer als Geldbote für den Drogenankäufer Lansky arbeitet. Um an die Hintermänner des Drogengeschäfts heranzukommen, schlüpft Otto in die Rolle Rainers. Ein gefährlicher Job, zumal Rick, die große Stütze der Fahnder, mit einer Grippe im Bett liegt. Seine Krankheitsvertretung Hecht hat überhaupt kein Verständnis für die unkonventionellen Methoden der Fahnder. Er konfisziert den Geldkoffer. Aber Becker und Otto wollen nicht aufgeben.Solo besorgt auf seine Art Ersatz, allerdings hat die Sache einen Haken: Es handelt sich um Falschgeld! Die Fahnder geraten in größte Schwierigkeiten, als der Dealer Marciano entdeckt, dass man ihn mit „Blüten“ bezahlt hat. Tanjas und Ottos Leben sind plötzlich in Gefahr! (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 11
      Bild: hr-Fernsehen
      Ottos große Liebe (Staffel 6, Folge 11) – © hr-Fernsehen

      Die Fahndung ist mit einem Mordfall beschäftigt. Doch obwohl der Täter bekannt ist, gelingt es nicht, ihn zu stellen. Als Otto überraschend Besuch von seiner Jugendliebe Karin bekommt, ist man in der Sache plötzlich einen Schritt weiter: Karin vermisst ihre Tochter Jasmin, die ein Verhältnis mit dem mordverdächtigen Jürgen Bauer haben soll. Zu aller Erstaunen taucht Jasmin am nächsten Tag wieder auf und leugnet, Bauer in letzter Zeit gesehen zu haben. Otto und Becker hängen sich sowohl an Karin als auch an Jasmin. Als Otto bemerkt, welches Spiel Jasmin und ihr Freund in Wirklichkeit treiben, ist es für die gutgläubige Karin beinahe zu spät … (Text: hr-fernsehen)

    • Staffel 6, Folge 12

      Ein großes Drogengeschäft steht bevor. Solo ist abgetaucht und hat sich das Vertrauen des Dealers Prasch, genannt der „Wiener“, erschlichen. Prasch weiß nicht, dass Solo Polizist ist.Rick tobt. Er steht unter Druck der Drogenfahndung, sein Kontrahent Baumgartner macht ihm intern zu schaffen. Becker und Otto sollen Solo finden und ihn zurückpfeifen! Dabei geraten die beiden Fahnder immer wieder an einen gewissen Diehl. Der will auch dem „Wiener“ an den Kragen, aber aus ganz persönlichen Gründen.Inzwischen hat Becker Solo aufgespürt. Aber der denkt gar nicht daran, seine Tarnung aufzugeben. Er überzeugt seine Kollegen: Der „Wiener“ kann auf frischer Tat geschnappt werden! Doch der Plan geht schief und zu allem Überfluss wird Diehl wieder aktiv. Er ist mit Ottos Dienstwaffe auf dem Weg zum Unterschlupf des „Wieners“. Und dort wartet der ahnungslose Solo … (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 13
      Bild: hr-Fernsehen
      Radio (Staffel 6, Folge 13) – © hr-Fernsehen

      Die Starmoderatorin des lokalen Radiosenders „66,9“ wird von einem Unbekannten bedroht. Otto, der ein großer Fan von Maria ist, nimmt sich der Sache an, wird aber von Rick zurückgepfiffen. Becker wird zum Unwillen Ottos mit dem Fall betraut. Offensichtlich gibt es innerhalb des Senders einen Machtkampf zwischen Maria und ihrem Chef Reichel. Während Becker zunächst im Dunkeln tappt, ist Otto mit einem Autounfall befasst, bei dem eine Journalistin zu Tode gekommen ist. Der Fahrer ist flüchtig. Über den Sohn der Toten führt eine Spur zu „66,9“ und den Fahndern gelingt es schließlich, beide Fälle zu lösen. (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 14
      Bild: hr-Fernsehen
      Alte Freunde (Staffel 6, Folge 14) – © hr-Fernsehen

      Während einer Party wird auf „Hecke“, einen Freund Beckers, geschossen. Er ist schwer verletzt. Tatverdächtig ist „Lerby“, ebenfalls ein Bekannter des Fahnders. Becker glaubt nicht an Lerbys Schuld und bearbeitet die Sache ungewöhnlich engagiert. Rick entzieht ihm daraufhin den Fall. Becker soll mit Otto und Solo den Mord an einem Drogendealer klären. Nur widerwillig macht er sich mit den Kollegen an die Arbeit. Als sich dann über die Schwester des Toten eine Spur auftut, die ausgerechnet ins Umfeld seines Freundes Lerby führt, ist Becker elektrisiert … .. (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 15

      Die 15-jährige Tochter des Bankangestellten Oster wird von einem Unbekannten auf dem Seegrundstück seines Chefs Marischka tot aufgefunden. Becker und Otto ermitteln im direkten Umfeld der Toten und haben bald einen mutmaßlichen Täter ausfindig gemacht: den Gelegenheitsarbeiter Willi. Doch bald gibt es berechtigte Zweifel an Willis Schuld. Die Fahnder haben einen furchtbaren Verdacht: es gibt Indizien dafür, dass der Vater selbst der Täter sein könnte. Um das zu beweisen, stellen sie Oster eine Falle und verhindern im letzten Moment eine Katastrophe. (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 16

      Rick ist verliebt. Die junge, attraktive Hanna hat ihm regelrecht den Kopf verdreht, aber es gibt ein böses Erwachen. Hannas Ehemann wird mit Ricks Waffe erschossen und Rick als Täter festgenommen. Beckers Freundin Yvonne übernimmt als Anwältin Ricks Verteidigung. Es bedarf der ganzen Anstrengung der Fahnder, die Unschuld ihres Vorgesetzten zu beweisen und eine perfide Intrige ans Tageslicht zu bringen. (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 17
      Bild: hr-Fernsehen
      Ein schlimmer Verdacht (Staffel 6, Folge 17) – © hr-Fernsehen

      Otto wird noch am späten Abend in ein abgelegenes Industrieareal geschickt. Er trifft auf zwei Männer, die offensichtlich in einer Drogensache unterwegs sind. Wegen der Dunkelheit kann Otto die Männer nicht erkennen. Es fallen Schüsse, Otto schießt zurück, einer der Männer kann entkommen, der andere stirbt noch am Tatort. Der Tote heißt Günter Rattke und war ein Kollege von Otto: ein verdeckter Ermittler des LKA. Die Laboruntersuchung lässt vermuten, dass Otto den tödlichen Schuss abgefeuert hat, zumindest stammt das Todes-Projektil aus einem Revolver der gleichen Waffe, mit der die Fahnder ausgestattet sind. Otto ist am Boden zerstört, darüber hinaus gibt es keine Zeugen dafür, dass er in Notwehr gehandelt hat. Die Drogenfahndung will den Fall übernehmen und Otto droht eine Suspendierung vom Dienst. Doch Becker und Solo stehen zu Otto. Sie finden heraus, dass es bei der Drogenfahndung nicht ganz mit rechten Dingen zugeht … (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 18
      Bild: HR/WDR/Bavaria
      hr-fernsehen DER FAHNDER, Folge 108, Gewissenlos, Fernsehserie, Deutschland 1985 - 2001, am Samstag (01.02.14) um 00:00 Uhr. Vergebens fragt Rick (Dietrich Mattausch) Frau Gold (Ulrike Kriener) nach dem Vater ihres Enkels. – © HR/WDR/Bavaria

      Becker und Otto finden ein Neugeborenes, das ausgesetzt wurde. Über einen Vergleich der Fingerabdrücke finden die Fahnder recht schnell zur Mutter. Es ist die 16-jährige Regina Gold, die bei ihrer Freundin Onka Unterschlupf gefunden hat. Bevor die Fahnder Onka vernehmen können, ist sie ihnen auch schon entwischt. Regina ist von der Entbindung noch so geschwächt, dass sie kaum ein Wort herausbringt, vor allem nicht, wer der Vater ihres Kindes ist. Die Fahnder bringen Regina in ein Krankenhaus und suchen ihre Eltern auf. Herr Gold hatte offensichtlich nicht die beste Beziehung zu seiner Tochter. Er reagiert sehr erstaunt auf den Vorfall, aber seine Tochter habe schließlich immer ihr eigenes Leben führen wollen. Becker äußert den Verdacht, Herr Gold könne der Vater des Neugeborenen sein. Otto ist nicht seiner Meinung. Als Becker und Otto am nächsten Tag Regina im Krankenhaus aufsuchen wollen, ist sie verschwunden. Gleichzeitig erhalten die Fahnder die Anweisung von höherer Stelle: Der Fall sei für sie abgeschlossen!Doch mit wachsendem Interesse setzen die Fahnder die Suche nach dem Vater des Säuglings fort … (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 19

      Im Auftrag des Dezernates für Wirtschaftskriminalität observieren die Fahnder eine Großbaustelle. Der Bauleiter Heinzmann soll eine Reihe von Schwarzarbeitern beschäftigen. Die Razzia schlägt fehl. Solo versucht es auf eigene Faust. Er schleicht sich nachts in das Büro auf dem Baugelände, um nach Beweisen zu suchen. Der Vorarbeiter Slavik beobachtet Solo, schlägt ihn nieder und verschleppt ihn in eine Baracke. Becker und Otto sind ratlos. Von Solo fehlt jede Spur und Heinzmann können sie nichts nachweisen. Doch dann erfährt Rick, dass hinter Heinzmanns Aktivitäten der Immobilienhai Gruner stecken soll und kauft zum Schein eine Wohnung von ihm. Bevor er jedoch Gruner auffliegen lassen kann, muss Solo gefunden und befreit werden …  … (Text: WDR)

    • Staffel 6, Folge 20
      Bild: HR/WDR/Bavaria
      hr-fernsehen DER FAHNDER Folge 110, Geschwisterliebe, Fernsehserie, Deutschland 1985 - 2001, am Samstag (15.02.14) um 00:05 Uhr. Becker (Jörg Schüttauf) will von Erika (Angelika Bartsch) wissen, für wen ihr Bruder Blanko-Formulare für KFZ-Scheine klaut. Becker glaubt, es handle sich um einen Autoschieber großen Stils. – © HR/WDR/Bavaria

      In einer Druckerei verschwinden seit geraumer Zeit Blanko-Formulare für Kfz-Scheine. Der Verdacht fällt auf den Druckereihilfsarbeiter Benesch, einen notorischen Zocker und Verlierer. Seine Spielschulden werden immer häufiger von Gerlach, einem Autoschieber großen Stils, bezahlt – allerdings gegen Beschaffung von Blanko-Scheinen. Becker und Otto sind Benesch auf der Spur, sie können ihn aber nicht hochnehmen, weil sie die Hintermänner greifen wollen. Als Beneschs Schwester Erika bei Benesch auftaucht und ihm mitteilt, er habe von einer verstorbenen Tante eine Million D-Mark geerbt, glaubt Benesch ein neues, sorgenfreies Leben führen zu können. Doch auch Erika ist an der Million interessiert, sie kann sie jedoch nur kriegen, wenn Benesch sterben sollte. Um dies zu beschleunigen, wendet sie sich an Gerlach … (Text: WDR)

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Der Fahnder im Fernsehen läuft.