Simon & Simon
    Deutsche Erstausstrahlung: 04.01.1986 Das Erste
    Original-Erstausstrahlung: 24.11.1981 CBS (Englisch)

    Die Brüder Rick (Gerald McRaney) und A.J. Simon (Jameson Parker) betreiben gemeinsam eine kleine Detektivagentur in San Diego. Ihre völlig unterschiedlichen Charaktere führen oft zu Streitereien, helfen aber in der Regel beim Lösen ihrer halsbrecherischen und gefährlichen Fälle, da jeder seine eigenen Stärken mit einbringen kann. Während Mama Simon (Mary Carver) nicht viel vom Job ihrer Jungs hält, bekommen diese immer wieder attraktive Unterstützung durch der Sekretärin der Konkurrenz-Detektei von der gegenüberliegenden Straßenseite.

    Crossover mit Magnum, Computer Kids

    Simon & Simon auf DVD

    Simon & Simon – Community

    LuckyVelden2000 (geb. 1963) am 08.05.2017 20:15: Bluray ist nicht so wichtig für mich, wäre schon zufrieden mit normale DVD
    Thinkerbelle (geb. 1964) am 26.04.2017 12:17: @Hausgraus: Ich habe geschrieben "Bis in die 1980er". Inzwischen hat sich das ja geändert. Und ich habe die damalige Politik der ÖR nicht verteidigt sondern nur beschrieben was sie getan haben und wieso sie das getan haben. Und ja, die deutschen Produktionen sind auch sehr viel brutaler geworden. Fragt sich ob die Verrohung des Benehmens damit zu tun hat, dass immer mehr Brutalität zu sehen ist und siech die Film- und TV Produktionen versuchen zu übertrumpfen und alles immer noch brutaler machen. Damit meine ich jetzt nicht dein Benehmen - du bist hier freundlich und sachlich, sondern allgemein dass immer mehr Leute sich daneben benehmen, pöbeln oder mobben. Ich habe auch mal nen Artikel gelesen, dass früher (in den 80ern) Schlägereien noch mit Fäusten ausgetragen haben und man aufhörte, wenn der andere am Boden lag, während heute gleich Messer oder Schlagringe oder sonstige Waffen benutzt werden, und auf den Gegner weiter eingeschlagen oder getreten wird, wenn er am Boden liegt.
    Hausgraus (geb. 1971) am 25.04.2017 11:56: Hallo! Du benutzt schon die selben Argumente wie die Verantwortlichen der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender, die sich im Gegenzug, dadurch finanzieren, in dem jedes Fernseh- und Radiogerät, das gekauft wurde bei der Gebühreneinzugszentrale (G.E.Z.) angemeldet werden muss. Danach wurde bis zu 01. Januar 2013 die Rundfunkgebühr berechnet, für jedes Gerät. Einigen Teile der Bevölkerung war davon befreit, wie etwa Bezieher von Sozialhilfe (Hartz IV), sowie Sehbehinderte und Hörgeschädigte. Der Rundfunkbeitrag wurde 01. Januar 2013 in den Rundfunkbeitrag geändert, den jeder bezahlen muss, auch die die bisher davon befreit war und er wird nur noch pro Haushalt berechnet. Einnahmen aus der Ausstrahlung von Werbesport für Produkte des alltäglichen Bedarfs können daher allen falls ein Nebeneinnahme für die öffentlich-rechtlichen Sender sein. Ich als Zuschauer in Deutschland muss zu dem nicht jede Sendung, die bei den Fernsehsendern wie ABC., CBS., NBC usw. im Programm gesendet werden, kennen, um sich die Episoden einer US-Fernsehserie ansehen zu können. Was die Brutalität der Krimi 's betrifft, sind auch Krimi' s aus der Bundesrepublik Deutschland wie z.B. die Tatortepisoden mit Til Schweiger oder auch die Tatorte Ulrich Turkur betriffet, wie "Im Schmerz geboren" sind auch ziemlich brutal und wenn es danach geht, dürften im Fernsehen überhaupt keine Krimi' s mehr gesendet werden, weil alle Krimi' s immer etwas Brutales gib. Was die Vietnamproblematik in der Serie "Magnum P.I." betrrtt gibt es überhaupt keine Problematik. Der ARD war dieses Thema für eine Krimi-Serie zu heikel. Der Selbstmord in der Serie "Das Haus am Eaton Place", wird gar nicht gezeigt, sondern Richard Bellay erfährt er von dem Selbstmord seines Sohnes erst am nächsten Morgen, durch eine Telegramm, das ihm durch einen Bote an die Haustür geliefert wird.
    Hausgraus (geb. 1971) am 18.04.2017 12:42: Hallo! Die angesprochene Szene stamm aus der Episoden, die den bescheuerten, deutschsprachigen Titel hat: "Flieg, Opa, flieg" In dieser Episode beauftragt einen ehemaliger Pilot der United States Army Air Force (U.S.A.A.F.) die Simon-Brüder mit der Suche nach seiner ehemaligen North American B-25 "Betty Gable", die er während des Zweiten Weltkrieges geflogen war. Der Name des "Betty Gable" hat der Pilot dem Pin-up-Girl geben, das er auf die linke Bugseite des Flugzeuges gemalt hat, und so trägt auch das ganze Flugzeug den selben Namen. Der Pilot war von den restlichen Besatzungsmitgliedern des Flugzeuges während eines Einsatz im Pazifik auf einer unbekannten Insel im Pazifik ausgesetzt worden. Dem Piloten war es zwar gelungen. die unbekannte Insel zu verlassen, er wurde aber nach seiner Rückmeldung zu seinem Stützpunkt von seinen vorgesetzten Offizier der Desatierung beschuldigt. Er konnte allerdings der Army 40 Jahre lange nicht das Gegenteil. Als er sich im Fernsehen die Nachrichtensendung des Fernsehsenders, den er eingeschalt hat, ansieht, und die Sendung, darüber berichtet, das Weihnachtsbäume mit alten Bomberflugzeugen der Army in den US-Bundesstaat California transportiert werden, erkennt er in einem dieser Flugzeuge seine alte "Betty Gable" wieder Er erteilt den Simon-Brüdern den Auftrag, nach diesem Flugzeug zu suchen, damit er seine Unschuld beweisen will. Wovon seine Tochter, bei seinen Lebensabend verbringt, allerdinges nicht sehr erfreut ist. Als die Simon-Brüder das Flugzeug schließlich auf dem Flugzeugfriedhof ausfindig gemacht haben, möchte der Pilot noch einmal das Flugzeug von Innen besichtigen. Die Simon-Brüder tun dem alten Mann den Gefallen und verschaffen sich Zugang zum Inneren des Flugzeuges und bei der Besichtigung des Flugzeuges von Innen setzte sich der ehemalige Pilot auf den Sitz des Piloten. Dabei startet er unabsichtlich die beiden Triebwerke des Flugzeuges und so machen die Simon-Brüder ungewollten einen Flug in einem alten Bomberflugzeug der US.-Army.
    Hausgraus (geb. 1971) am 13.04.2017 13:01: Hallo! Hier irrt sich www.imdb.de. Der Gastauftritt von Rick und A.J. Simon der Serie "Magnum p.i" war die zweiter Episode der dritten Staffel. Die Episode hatte den deutschsprachigen Titel "Die Rache des Giftgottes" Im Gastauftritt betreiben die Simon-Brüder ihre Detektiv-Agentur noch in Los Angeles und nicht in San Diego. Außerdem ist es diesem Gastauftritt zu verdanken, das die Simon-Brüder überhaupt eine eigene Fernsehserie bekamen.

    Simon & Simon – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    135 tlg. US-Krimiserie von Philip DeGuere („Simon & Simon“; 1981–1988).

    Zwei ungleiche Brüder betreiben gemeinsam ein Detektivbüro in San Diego. Der konservative, ordentliche und ambitionierte Andrew Jackson „A. J.“ Simon (Jameson Parker), versucht ständig, seinen älteren Bruder Rick (Gerald McRaney), einen draufgängerischen Lebenskünstler, zum vermeintlich Besseren zu bekehren. A. J. wohnt in einem blitzsauberen Apartment direkt hinter ihrem Büro, Rick auf einem schäbigen Hausboot. Ihre Mutter Cecilia (Mary Carver) betrachtet den Job ihrer Söhne mit Skepsis, weil sie der Meinung ist, dass man damit nicht genug verdienen kann. Konkurrenz kommt anfangs von dem sturen Brummbären Myron Fowler (Eddie Barth), der seine eigene Detektei direkt gegenüber hat. Ausgerechnet dessen Tochter und Sekretärin Janet (Jeannie Wilson) unterstützt die Simons oft bei ihren Fällen – A. J. war früher mal mit Janet verlobt und hat für Myron gearbeitet – das tut ferner der Polizist Marcel „Downtown“ Brown (Tim Reid). Seine Nachfolgerin Abby Marsh (Joan McMurtrey) ist weit weniger hilfreich.

    Simon & Simon war dank der Mischung aus Krimi, Action, Stunts und amüsanten Geschwisterstreitereien eine der populäreren US-Serien der 80er-Jahre. Nach einem abendfüllenden Pilotfilm zur besten Sendezeit am Samstagabend um 20.15 Uhr liefen die einstündigen Folgen im Vorabendprogramm. 20 Folgen wurden in Deutschland nicht gezeigt.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Simon & Simon im Fernsehen läuft.