CBS verlängert 15 weitere Dramen und Comedys für die Season 2020/21

    Komplettes „Navy CIS“- und „FBI“-Franchise unter den verlängerten Serien

    Bernd Krannich – 06.05.2020, 21:47 Uhr

    Gibbs (Mark Harmon) und McGee (Sean Murray) ermitteln in „Navy CIS“ weiter

    Das „tapfere Schneiderlein“ wäre beeindruckt: 15 auf einen Streich! Das ist die Anzahl an fiktionalen Serien, die der US-Sender CBS heute offiziell für die Season 2020/21 verlängert hat. Dazu kommen die beiden News-Formate „60 Minutes“ und „48 Hours“ sowie die Reality-Serie „Undercover Boss“. Fünf Formate waren vorab schon verlängert, so dass sich insgesamt 23 Formate aus der aktuellen Season über ihre Fortsetzung freuen können.

    CBS hat es in diesem Jahr etwas spannender gemacht und recht spät mit der Verlängerung des „Rückgrats“ seiner Serien gewartet. Mit hinein mag gespielt haben, dass mit einigen der zentralen Darsteller aus dem „NCIS“-/“Navy-CIS“-Franchise Vertragsverlängerungen anstanden.

    Verlängert wurden:

    Zuvor verlängert worden waren bereits „Evil“ (für Staffel 2) sowie die beiden Comedys „Mom“ (für Staffel 8) und „Young Sheldon“ (für Staffel 4) und die Reality-Formate „Survivor“ und „The Amazing Race“.

    Nach Einschätzung von Deadline ist CBS in diesem Jahr mit den Verlängerungen eher großzügig gewesen und hat einigen wackligen Kandidaten die Verlängerung gegeben, da die neu bestellten Serienpiloten wegen der Corona-Krise noch nicht hergestellt werden konnten. Und im Zweifel hat man bei CBS zunächst auf die „bekannten Größen“ gesetzt. Allerdings wird sich wohl erst in den kommenden Monaten klären, ob manche Serie zunächst nur um 13 Folgen fortgesetzt wurde – wie in der aktuellen Season etwa „MacGyver“. Nutznießer der „Im Zweifel für die existierende Serie“-Strategie dürften dabei „SEAL Team“, „S.W.A.T.“ und „The Unicorn“ gewesen sein. Komplett an Bord bleiben das langlebige „Navy CIS“-Franchise und das junge „FBI“-Franchise.

    Knapp die Hälfte der in der ablaufenden Season neu gestarteten Serien schaffte es zu überleben: „All Rise“, „Bob ❤ Abishola“ und „The Unicorn“.

    „Man with a Plan“ und „God Friended Me“ sind die einzigen älteren Serien, die in diesem Jahr den Cut nicht schafften, dazu kommen die Neustarts „Broke“, „Carol’s Second Act“ und „Tommy“.

    CBS hat angekündigt, seinen Programmplan für die Season 2020/21 am 19. Mai zu veröffentlichen (fernsehserien.de berichtete).

    Upfronts 2020: Übersicht der verlängerten und abgesetzten Serien

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1963) am melden

      Super mom geht weiter 😍😍😎😎😍😍
        hier antworten
      • (geb. 1978) am melden

        Yes, endlich ist die 11 Staffel von Blue Bloods bestätigt.
          hier antworten
        • am melden

          NCIS und FBI Serien tolle Neuigkeiten.
            hier antworten

          weitere Meldungen