Küstenwache

    zurückStaffel 15, Folge 1–13weiter

    • Staffel 15, Folge 1
      Bild: ZDF
      Feindliche Übernahme (Staffel 15, Folge 1) – © ZDF

      Große Geschäftigkeit herrscht am Standort der Küstenwache in Neustadt. Die komplette Einsatzzentrale wurde in neue Räumlichkeiten verlegt: frisch renoviert und mit herrlichem Blick auf den Bundespolizeihafen. Noch wird letzte Hand an die komplexe Telefonanlage gelegt, doch in wenigen Stunden soll alles fertig sein, denn dann wird die Crew der „Albatros II“ von ihrer Patrouillenfahrt zurück erwartet. Derzeit kämpft Ben Asmus noch entnervt mit den Kinderkrankheiten der neuen Technik. Polizeirat Gruber ist trotz einiger Anfangsschwierigkeiten von den neuen Räumlichkeiten restlos begeistert und bereitet einen kleinen Festakt zur Einweihung vor. Doch aus der Zeremonie wird vorerst nichts: Auf der „Albatros II“ geht ein Notruf ein und zwingt die Crew zu einem Kurswechsel. Auch in der Einsatzzentrale überschlagen sich plötzlich die Ereignisse: Mit vorgehaltenen Waffen werden Gruber und Asmus von drei vermeintlichen Technikern bedroht und als Geiseln genommen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 05.10.2011 ZDF
    • Staffel 15, Folge 2
      Bild: ZDF
      Auf der Kippe (Staffel 15, Folge 2) – © ZDF

      Ein hochgefährlicher Einsatz auf See für die Küstenwache: Seit Monaten verbreitet das Gangsterpärchen Alban Beck und Hedda Solms mit ihren brutalen Raubüberfällen auf Luxusyachten Angst und Schrecken auf der Ostsee. Kapitän Holger Ehlers, Wachhabende Saskia Berg und Maschinist Marten Feddersen setzen auf das Boot der beiden über. Doch dann kommt es zu einem Schusswechsel. Berg und Ehlers gehen in Deckung. Plötzlich ein lauter Schrei. Verzweifelt beugt sich Hedda Solms über ihren Freund Alban Beck. Er wurde von einer Kugel aus Feddersens Waffe tödlich getroffen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 12.10.2011 ZDF
    • Staffel 15, Folge 3
      Bild: ZDF
      Eisige Stille (Staffel 15, Folge 3) – © ZDF

      In der Einsatzzentrale der Küstenwache sitzt Ben Asmus an seinem Computer und macht Überstunden. Plötzlich geht über Funk ein SOS-Notruf ein, gesendet von einem Schiff namens „Wetterfee“. Asmus fragt nach den genauen Koordinaten, doch da reißt der Funkkontakt ab. Eine Suchaktion wird sofort eingeleitet, doch das Schiff wird nicht gefunden. Stattdessen wird am nächsten Morgen 14 Meilen vor der Küste die Leiche einer jungen Frau aus der Ostsee gezogen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 19.10.2011 ZDF
    • Staffel 15, Folge 4
      Bild: ZDF
      Dunkle Schatten (Staffel 15, Folge 4) – © ZDF

      Die Küstenwache unter der Leitung von Kapitän Ehlers nimmt die Ermittlungen auf. Einsatztaucher bergen an der gleichen Stelle einen Unterschenkelknochen, der mit einem Gewicht beschwert ist. Demnach geht es eindeutig um ein Gewaltverbrechen. Mit Hilfe des Gebissabdrucks kann die Identität der Leiche rasch geklärt werden: Es handelt sich um Sandra Keller, eine junge Frau, die seit fünf Jahren angeblich auf Weltreise ist. Saskia Berg und Leonie Stern suchen die Mutter auf. Anne Keller bricht zusammen, als sie die Todesnachricht erhält. All die Jahre lebte sie im Glauben, ihre Tochter würde noch leben. Zahlreiche Postkarten von Sandra aus verschiedenen Ländern waren ihr der Beweis dafür. Doch bevor ihre Tochter auf die angebliche Reise ging, war es zwischen Anne und Sandra zu einem heftigen Streit gekommen. Damals war Anne Keller mit dem ehemaligen Surfmeister Peer Andersson liiert. Recherchen ergeben, dass offenbar auch Sandra für den attraktiven Sportler schwärmte. Kam es zwischen Mutter und Tochter zu einem Eifersuchtsdrama? Sandras ehemalige Freundin Karin Gerlach und ihr Mann Christian kümmern sich inzwischen um die verzweifelte Anne. Karin weiß, dass Andersson zumindest früher ein Womanizer und Sunnyboy war. Als Ehlers und Marten Feddersen bei dem Surfer auftauchen, sind sie überrascht. Offenbar ist Andersson nicht nur für die Küstenwache verdächtig. Jemand hat „Mörder“ auf sein Hausboot gesprüht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 26.10.2011 ZDF
    • Staffel 15, Folge 5
      Bild: ZDF
      Höllenqualen (Staffel 15, Folge 5) – © ZDF

      Das Team Küstenwache unter dem Kommando von Kapitän Thure Sander nimmt sofort die Suche nach dem Mädchen auf. Feddersen kann sich nicht erklären, wie Emma über Bord gehen konnte. Er weiß, dass bei diesen niedrigen Temperaturen die Überlebenschancen für das Kind sehr gering sind. Zugleich überrascht er seine Kollegen mit einer ungeheuerlichen Vermutung: Emma wurde entführt. Seine Kollegen verstehen gut, dass Feddersen nicht glauben möchte, Emma sei ertrunken. Dann finden sich jedoch tatsächlich Spuren, die auf eine Entführung hindeuten. Allerdings ging weder bei Feddersen noch bei Sonja Cabaldo eine Lösegeldforderung ein. Wer könnte ein Interesse daran haben, das Kind zu entführen? Liegt das Motiv für die Tat in der Vergangenheit von Cabaldo oder Feddersen? Oder wer hätte ein Interesse daran, die beiden auf diese grausame Weise zu bestrafen? (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 02.11.2011 ZDF
    • Staffel 15, Folge 6
      Bild: ZDF
      Das große Geschäft (Staffel 15, Folge 6) – © ZDF

      Ihre Kollegen der Küstenwache sind mit der „Albatros II“ nicht weit entfernt. In kurzer Zeit sind sie vor Ort und bergen die Leiche von Tom Balzer, dem Chef des Schiffsausstatters Balzer & Söhne. Das kleine Familienunternehmen rüstet Schiffe mit Bordelektronik, Aggregaten und anderen Ersatzteilen aus. Allerdings konkurriert der Ausrüster mit großen Firmen und kämpft hart ums Überleben. Balzers Witwe Dorle berichtet in diesem Zusammenhang der Küstenwache, dass ihr Mann plante, mit einer anderen Firma zu fusionieren, um den drohenden Konkurs zu verhindern. Doch das gefiel Toms Bruder Bjarne gar nicht. Als technischer Geschäftsführer möchte der den Familienbetrieb in der gewohnten Form weiter führen. Saskia Berg beobachtet zudem, dass Bjarne Balzer die Auszubildende Anna Veigel aus der Firma drängen möchte. Sein Bruder hatte sie erst vor kurzem eingestellt. Anna Veigel selbst gibt an, wenig über ihren verstorbenen Chef sagen zu können. Doch offenbar sagt sie nicht die Wahrheit. Zugleich findet das Team um Kapitän Ehlers heraus, dass dem Maschinenschlosser Meik Schönemann erst vor zwei Tagen gekündigt wurde. Als klar wird, dass Dorle Balzer von einer Affäre ihres Mannes wusste, gerät auch sie in den Kreis der Verdächtigen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 09.11.2011 ZDF
    • Staffel 15, Folge 7
      Bild: ZDF
      Im Auge des Sturms (Staffel 15, Folge 7) – © ZDF

      Leonie Stern steht eine neue, ungewöhnliche Aufgabe bevor. Auf dem Küstenwachschiff „Albatros II“ wird eine Forschungsgruppe, bestehend aus drei Studenten der Ingenieurswissenschaften, erwartet, die ein neues automatisches Steuerungssystem entwickelt haben. Das soll nun unter Aufsicht ihres Professors Ruben Jörges und in Zusammenarbeit mit der Polizei getestet werden. Kapitän Ehlers ist zwar nicht begeistert, die Steuerung seiner „Albatros“ aus der Hand zu geben, doch man wird natürlich alles Erdenkliche tun, die jungen Wissenschaftler zu unterstützen. Leonie Stern ist für die Betreuung der drei Studenten zuständig. Doch Gunter Bollinger, Henk Mühlsdorf und Sylvie Wagemann entpuppen sich als wenig sympathisch. Zwischen den dreien scheinen erhebliche Konkurrenzkämpfe zu toben. Mühlsdorf als Projektleiter behandelt seine Kommilitonen mehr als Angestellte denn als Mitarbeiter. Auch die Crew bekommt seine Arroganz zu spüren. In der Einsatzzentrale überwachen Gruber und Jörges das Experiment. Nachdem sämtliche Computer installiert und mit der Bordelektronik verbunden wurden, startet der Versuch. Maschinist Marten Feddersen beobachtet skeptisch, dass das Schiff nun wie von Geisterhand gesteuert wird. Der Kurs jedoch ist ungewöhnlich. Die „Albatros II“ droht, auf eine Sandbank aufzulaufen. Kapitän Ehlers fordert die Studenten auf, den Kurs zu korrigieren. Doch das Computerprogramm reagiert nicht auf die Eingaben, und die automatische Steuerung lässt sich nicht abkoppeln. Im letzten Moment gelingt es Bollinger, das Betriebssystem des Computers zu beschädigen und somit der Crew wieder manuelle Gewalt über die Schiffssteuerung zu geben. Wütend über den misslungenen Versuch und das beschädigte Programm kommt es in der Messe zu einer Auseinandersetzung zwischen Mühlsdorf und Bollinger. Stern kann nicht verhindern, dass Mühlsdorf auf Bollinger losgeht. Dieser rastet nun völlig aus. Mit einem Messer sticht er auf Mühlsdorf ein, entwaffnet einen Beamten der Küstenwache und verschanzt sich mit Stern und dem stark blutenden Henk im Aufenthaltsraum. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 16.11.2011 ZDF
    • Staffel 15, Folge 8
      Bild: ZDF
      Todesengel (Staffel 15, Folge 8) – © ZDF

      Cornelius kümmert sich rührend um den Jungen, der offenbar unverletzt ist. Doch wer setzt ein Baby mitten auf der Ostsee aus? Als eine führerlose Yacht entdeckt wird, kommt die Küstenwache der Identität des Babys näher. Anscheinend wurden dessen Eltern Luise und Frank Winger entführt. Darauf deuten Kampf- und Blutspuren auf der Yacht hin. Das Baby Fridolin wurde auf dem Meer ausgesetzt. Saskia Berg und Pia Cornelius sollen mit der Familie Kontakt aufnehmen und recherchieren, ob es schon eine Lösegeldforderung gibt. Luises Vater Georg Caspari weigert sich jedoch zunächst, mit der Polizei zusammen zu arbeiten. Er will auf keinen Fall das Leben seiner Tochter gefährden. Berg und Cornelius entgeht nicht, dass Caspari auf seinen Schwiegersohn selbst nicht so gut zu sprechen ist. Seine ältere Tochter Greta Caspari ist zunächst überglücklich, dass ihrem kleinen Neffen Fridolin nichts passiert ist. Doch als die Leiche von Frank Winger in der Ostsee gefunden wird, geben die beiden Casparis ihren Widerstand auf und zeigen der Küstenwache ein Erpresserschreiben. Eine Spur auf der Winger-Yacht führt zu Olof Göttler, einem ehemaligen Fahrer in dem erfolgreichen Fischimbiss-Unternehmen der Casparis, „Buttschmaus“. Doch die geschliffene Sprache des Entführer-Schreibens passt nicht zum einfachen Hilfsarbeiter Göttler. Es muss mindestens einen weiteren Täter geben. Carlo von Waggershausen, Luises Ex-Freund, gerät ins Visier der Ermittler. Waggershausen wurde damals von seinem Nebenbuhler Frank Winger verdrängt. Ihm entging dadurch nicht nur die Frau, sondern auch die Aussicht auf die Nachfolge in der Geschäftsführung der Imbiss-Kette. Zugleich verdichten sich einige Indizien, dass die Entführung nur inszeniert sein könnte. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 23.11.2011 ZDF
    • Staffel 15, Folge 9
      Bild: ZDF
      Tiefenrausch (Staffel 15, Folge 9) – © ZDF

      Weit draußen auf der Ostsee trainiert der Extremsportler Nils Rudolph mit seinem Team für einen Rekordversuch im No Limit Tieftauchen, der so genannten Königsklasse beim Apnoetauchen. Rudolph ist Weltklasse in dieser bizarren Disziplin des Tauchens ohne Sauerstoffgerät. Heute will er bis auf 174 Meter runter. Um in den knappen Minuten, die er den Atmen anhält, auf die entsprechende Tiefe zu kommen, wurde eigens für ihn ein Tauchschlitten konzipiert, der über eine Seilwinde abgesenkt und hoch gezogen wird. Sein Freund und Teamkollege Markus Bode hat alles perfekt vorbereitet. Rudolph besteigt den Tauchschlitten. Noch 30 Sekunden, dann gibt Bode das Kommando: „Go“. Rasend schnell fährt der Schlitten nach unten. Konzentriert verfolgt Bode den Tiefenmesser. „Touchdown!“ Sofort legt er den Hebel der Seilwinde um, doch nichts tut sich. Hektisch greifen Bode und seine Helfer nach dem Seil und ziehen den Schlitten per Hand nach oben. Doch als der Tauschschlitten nach oben kommt, ist er leer. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 30.11.2011 ZDF
    • Staffel 15, Folge 10
      Bild: ZDF
      Sarg aus Stahl (Staffel 15, Folge 10) – © ZDF

      Die neue Bootsfrau Pia Cornelius hat ihren Kollegen Kai Norge zu einem Tauchgang an einem erst vor wenigen Tagen entdeckten Wrack überredet. Norge ist nicht ganz wohl bei der Aktion, denn das Wrack der „MS Maria“ ist offiziell noch nicht freigegeben. Schnell schießt Cornelius noch ein Handyfoto zur Erinnerung, dann geht es ab ins Wasser. Das unbekannte Schiff liegt in einem Bereich mit schlechter Sicht und gefährlichen Unterwasserströmungen. Tatsächlich verlieren sich Pia und Kai trotz aller Vorsicht aus den Augen. Pia vermutet, Kai sei aufgetaucht, doch als sie selbst zum Boot zurückkommt, ist von Kai nichts zu sehen. Panisch sucht sie nach ihrem Handy und ruft bei Ben Asmus in der Einsatzzentrale der Küstenwache um Hilfe. Sofort gibt Kapitän Ehlers den Befehl zum Auslaufen der „Albatros II“. Eine umfängliche Suche, auch aus der Luft, wird eingeleitet. Doch als die Küstenwache an dem Charterboot ihrer beiden Kollegen eintrifft, sind sowohl Norge als auch Cornelius verschwunden. Bis in die Dunkelheit hinein taucht die Crew nach den Vermissten. Die Chance, sie noch lebend zu finden, sinkt dramatisch. Kapitän Ehlers lässt Asmus nach Informationen zu dem Schiffswrack „MS Maria“ recherchieren. Mehr können sie im Augenblick nicht tun. Denn auch das Foto auf Cornelius’ Handy scheint auf den ersten Blick keine Bedeutung zu haben. Darauf lächelt ein tatenfreudiger Norge in die Kamera. Zur gleichen Zeit erwacht Norge auf einer Pritsche. Neben ihm liegt seine Kollegin Cornelius, offenbar bewusstlos. Wo befinden sie sich und wie sind sie hierher gekommen? Norge springt auf und rüttelt an der Einstiegsluke. Doch sie sind eingeschlossen. Inzwischen ist auch Cornelius erwacht. Sie erkennt rasch, in welchem Gefängnis sie sich befinden: in einer Luftdruckkammer, die rasch zu einem Sarg aus Stahl werden kann. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 07.12.2011 ZDF
    • Staffel 15, Folge 11
      Bild: ZDF
      Das perfekte Alibi (Staffel 15, Folge 11) – © ZDF

      Der Yachthafen von Grömitz bildet eine reizvolle Kulisse für jeden Besucher. Im warmen Nachmittagslicht filmt ein Tourist mit seiner Videokamera die herrlichen Boote vor dem blauen Horizont. Durch Zufall beobachtet er dabei eine Person, die einen großen Koffer auf eine der prächtigen Yachten hievt. Mit geübten Griffen löst der Mann die Leinen und steuert die Yacht aus dem Hafen hinaus. Am nächsten Morgen stößt die Küstenwache während einer Routinefahrt auf die offenbar führerlose Yacht. Als Kapitän Ehlers und Bootsfrau Cornelius an Bord gehen, finden sie unter Deck die Leiche eines Mannes um die Fünfzig, der als Zacharias Flasskamp identifiziert wird – seines Zeichens wohlhabender Werftbesitzer und Präsident des Verbandes der Schiffsbauer. Die Spuren deuten darauf hin, dass Flasskamp mit einem Kerzenständer erschlagen wurde. Seine offenbar im Kampf beschädigte Armbanduhr zeigt den mutmaßlichen Tatzeitpunkt: 18:31 Uhr. Kapitän Ehlers und sein Kollege Feddersen überbringen der Ehefrau des Toten, Fehmke Flasskamp, die furchtbare Nachricht: Doch sie glaubt den Beamten zunächst nicht, da ihr Mann sich auf einer Geschäftsreise befindet. Ein Foto des Toten räumt allerdings alle Zweifel aus. Zum Glück steht ihr Ellen Köhler, ihre beste Freundin, zur Seite. Recherchen ergeben, dass Zacharias Flasskamp die Dienste der Alibi-Agentur „Eden“ in An-spruch genommen hat, die ihren Kunden für unterschiedliche Zwecke wasserdichte Alibis konstruiert. Die Agentur hat für Flasskamp den angeblichen Hotelaufenthalt fingiert und ein geheimes Treffen auf See organisiert. Die attraktive und undurchsichtig wirkende Agenturchefin Kim Amelung behauptet jedoch nicht zu wissen, mit wem Flasskamp sich auf See treffen wollte. Schnell finden die Ermittler heraus, dass es sich um eine heimliche Liebschaft gehandelt haben muss. Musste Zacharias Flasskamp sterben, weil er seine Frau betrogen hat? Lasse Gregori, ein enger Vertrauter des Ermordeten und Geschäftsführer des Verbands der Schiffbauer, kann nicht glauben, dass sein Chef seine Ehefrau Fehmke betrogen haben soll. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 14.12.2011 ZDF
    • Staffel 15, Folge 12
      Bild: ZDF
      Der Fluch von Vineta (Staffel 15, Folge 12) – © ZDF

      Vineta, das Atlantis der Ostsee: Noch heute sollen auf dem Grund der Ostsee die Ruinen der einst reichsten und prächtigsten Stadt Europas stehen, die vor Jahrhunderten im Meer versunken ist. Auch der Meeresarchäologe Professor Jürgen Hansen glaubt fest an diese Legende. Als führender Wissenschaftler auf diesem Gebiet greift er nun nach den Sternen und kündigt vor versammelten Journalisten an, den endgültigen Beweis für die Existenz Vinetas zu liefern: Er wird die silberne Glocke der Stadt heben. Eine über Jahrhunderte währende Suche wäre somit beendet, ein ewiges Rätsel gelöst. Zusammen mit seiner Tochter Maike und seiner Frau Grit begibt sich Hansen sechs Wochen später auf den entscheidenden Tauchgang. Kurz vor dem spektakulären Fund kommt es jedoch zu einem jähen Ende des Unterfangens: Grit Hansen kommt beim Tauchen ums Leben. Die Küstenwache nimmt die Ermittlungen auf. Schon bald wird klar, dass es sich dabei um keinen tragischen Unfall handelt, sondern um ein Verbrechen, denn kurz vor ihrem Tod hat Grit eine Tasse Tee mit vergiftetem Zucker zu sich genommen. Ihr plötzlicher Tod verzögert die Entdeckung der sagenumwobenen Glocke. War vielleicht genau dies das Ziel des Täters? Professor Hansen ist eine polarisierende Figur – viele halten ihn für einen Scharlatan, andere beneiden ihn. Galt der Anschlag auf Grits Leben eigentlich ihrem Ehemann? Im Zuge der Ermittlungen stößt die Küstenwache auf schwere Zerwürfnisse zwischen Hansen und seiner Schwester Uta, die ihn bislang erfolgreich gemanagt hat. Zudem stellt sich heraus, dass der Professor nicht als einziger auf der Suche nach der Glocke war: Carsten Schäfer, ein ehemaliger Freund und Kollege, der zum erbitterten Konkurrenten wurde, scheint auf der gleichen Spur zu sein. Befinden sich die beiden in einem Wettlauf um die Entdeckung Vinetas? Und steckt Hansens Schwester vielleicht mit Schäfer unter einer Decke? Hansens Tochter Maike beginnt nun ebenfalls, in der Vergangenheit ihrer Familie zu graben, und stößt dabei auf Konflikte, von denen sie zuvor noch nie gehört hatte. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 21.12.2011 ZDF
    • Staffel 15, Folge 13
      Bild: ZDF
      Ehlers in Not (Staffel 15, Folge 13) – © ZDF

      Schichtbeginn auf dem Einsatzschiff „Albatros II“. Das Team der Küstenwache wartet auf seinen Kapitän, doch zum ersten Mal in seiner langjährigen Dienstzeit erscheint Holger Ehlers nicht zur Arbeit. Die Suche nach ihm bleibt erfolglos, und schließlich legt das Schiff ohne ihn ab unter dem Kommando der Wachhabenden Saskia Berg. Kurze Zeit später machen Berg und Bootsfrau Cornelius auf einer führerlosen Yacht eine grausame Entdeckung: Eine Frau wurde erschossen. Sie finden Blutspuren, Fingerabdrücke und eine Waffe. Aber erst ein weiterer Fund macht ihnen klar, mit welch außergewöhnlichem Fall sie es tatsächlich zu tun haben: An Bord der Yacht klingelt plötzlich das Handy von Kapitän Ehlers. Was hat ihr Kapitän mit diesem schrecklichen Mord zu tun? Befand er sich während der Tat an Bord? Wurde er etwa selbst zum Opfer? Wo ist er jetzt? Nachrichten aus der KTU lassen das Schlimmste vermuten: Auch die Tatwaffe gehört Ehlers. Während die Küstenwache ihre Ermittlungen aufnimmt, wird der verletzte Ehlers von einem Boot aus der Ostsee gerettet und gelangt unerkannt an Land. Anstatt sich jedoch bei seinen Kollegen zu melden, versteckt er sich auf einem anderen Boot – der Yacht seines Freundes und ehemaligen Maschinisten Wolfgang Unterbaur. Dieser ist entsetzt, Ehlers in einem solchen Zustand zu sehen, aber er verspricht, ihm zu helfen. Bald erfährt auch das Team der Küstenwache, dass ihr Kapitän noch lebt ohne sie kontaktiert zu haben. Ein Schuldeingeständnis? Ist er am Ende sogar der gesuchte Mörder? Kaum zu glauben, doch sämtliche Spuren an Bord deuten darauf hin. Als sie herausfinden, dass Ehlers vor einigen Jahren ein Verhältnis mit dem Mordopfer hatte, wird es tatsächlich immer schwerer, an seine Unschuld zu glauben. Die Tote, Franziska Breuer, arbeitete bei der Spurensicherung des Landeskriminalamtes und war erst vor kurzem wegen eines folgenschweren Fehlers vom Dienst suspendiert worden. LKA-Kriminalkommissar Hendrik Erikson wird deswegen Berg und dem Küstenwache-Team zur Seite gestellt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 28.12.2011 ZDF

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Küstenwache im Fernsehen läuft.