Küstenwache

    zurückStaffel 6, Folge 1–12weiter

    • Staffel 6, Folge 1
      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 24.09.2003 ZDF
    • Staffel 6, Folge 2
      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 08.10.2003 ZDF
    • Staffel 6, Folge 3
      Bild: ZDF
      Schatten der Vergangenheit (Staffel 6, Folge 3) – © ZDF

      Während einer Patrouillenfahrt stößt die ‚Albatros‘ auf eine verdächtige Yacht, die keine Flagge gesetzt hat. Werner Wolf behauptet, einen Angelausflug für einen Kunden aus Ahlbeck organisiert zu haben. Doch anstatt einer Angelausrüstung findet die Crew an Bord versteckte Aktenordner mit russischen Papieren. Da der Führer des Bootes nirgends rechtmäßig gemeldet ist, nimmt ihn Kapitän Ehlers zur weiteren Überprüfung mit nach Neustadt. Dort befindet sich Einsatzleiter Gruber inzwischen mitten im Wahlkampf: Er will für den Kreistag kandidieren. Ehlers versucht gerade, von Wolf Näheres über die geheimnisvollen Akten zu erfahren, als Gruber den Verhörraum betritt. Seltsamerweise lässt der Einsatzleiter den Verdächtigen mit der Begründung, der Besitz der Dokumente sei nicht illegal, laufen und nimmt die Aktenordner zur Untersuchung an sich. Unterdessen ermittelt die Mannschaft weiter und nimmt sich den Angelkunden von Wolf noch einmal vor. Doch Journalist Peter Hochthal gibt vor, nichts Auffälliges bei dem Ausflug mit Wolf bemerkt zu haben. Als die Küstenwache jedoch nur wenige Tage später die Leiche Hochthals aus der Ostsee birgt, kommt Kapitän Ehlers den Machenschaften Wolfs auf die Spur. Wie es aussieht, hat Wolf den Journalisten in den Selbstmord getrieben, indem er ihn mit nach Deutschland geschmuggelten KGB-Akten erpresste. Was Ehlers und die Crew nicht wissen: Auch Gruber befindet sich gerade in einer schwierigen Situation. Als ehemaliger Offizier bei den Grenztruppen der DDR wurde er einst Zeuge bei Erschießungen von Flüchtlingen. Wolf will jetzt seine Akten zurück und beginnt, systematisch die Karriere von Gruber zu zerstören. Er droht, die Vergangenheit des Küstenwache-Chefs aufzudecken (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 15.10.2003 ZDF
    • Staffel 6, Folge 4
      Bild: ZDF
      Götterdämmerung (Staffel 6, Folge 4) – © ZDF

      Die ‚Albatros‘ empfängt eine Seenotmeldung von einem U-Boot der Marine: Eine Segelyacht hat Feuer gefangen. Als Kapitän Ehlers eintrifft, übernehmen Unterbaur und Sandhoff sofort die Brandbekämpfung. Funker Kamp soll die Schiff- brüchigen, die sich bereits auf dem U-Boot befinden, bergen und auf das Küstenwache-Schiff bringen. Unterbaur stellt sofort fest, dass der Brand an Bord der Yacht mutwillig gelegt worden ist, und im gleichen Moment entdeckt Ehlers mit Entsetzen das ‚Albatros‘-Schlauchboot auf dem Wasser treibend – ohne eine Spur von Kamp. Als das U-Boot abtaucht, wird der Mannschaft schnell klar, dass der Notfall vorgetäuscht war, um das U-Boot zu entführen. Doch wer steckt hinter dieser waghalsigen Aktion? Fieberhaft beginnt Ehlers zu ermitteln, und bald stößt er auf die Namen der Geiselnehmer, die die Besatzung der U-22 und Kamp in ihre Gewalt gebracht haben: Wolfgang Brehmer, einst legendärer U-Boot-Kapitän, jetzt ein verbissener Umweltaktivist, und Sven Fischer, ein skrupelloser Waffenhändler. Von der Marine erfährt die Küstenwache, dass sich an Bord des Unterseebootes spezielle Torpedos befinden, die bei einem NATO-Manöver getestet werden sollten. Ehlers beschließt entgegen der strikten Anweisung von Einsatzleiter Gruber, die Verfolgung des U-Bootes aufzunehmen. Währenddessen versuchen Kamp und Bernd Normann, der ebenfalls gefangen gesetzte Kapitänleutnant der U-22, die ‚Albatros‘ auf ihre Position in den Tiefen der Ostsee aufmerksam zu machen. Die Situation eskaliert, als die Entführer Brehmer und Fischer heftig zu streiten beginnen, denn jeder der beiden verfolgt ein eigenes Ziel … (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 22.10.2003 ZDF
    • Staffel 6, Folge 5
      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 29.10.2003 ZDF
    • Staffel 6, Folge 6
      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 05.11.2003 ZDF
    • Staffel 6, Folge 7
      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 12.11.2003 ZDF
    • Staffel 6, Folge 8
      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 19.11.2003 ZDF
    • Staffel 6, Folge 9
      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 26.11.2003 ZDF
    • Staffel 6, Folge 10

      Eigentlich plant Kapitän Ehlers ein versöhnliches Wiedersehen mit seinem Sohn, als er die „Albatros“ in die Richtung des Ausflugsdampfers lenkt, auf dem Erik mit seiner Familie unterwegs ist. Auf dem jedoch kommt es zu einem folgenschweren Zwischenfall. Erik Ehlers, der im Auftrag einer Versicherungsfirma den Reeder und Kapitän Anderson in Augenschein nehmen soll, begibt sich auf die Suche nach diesem. Er sucht unter Deck und entdeckt plötzlich eine Wasserspur, die ihn Schlimmes vermuten lässt. Im Maschinenraum wird er fündig: Mehrere Absperrventile sind zerstört, und das Wasser dringt bereits in Massen ein. Erik will zu Frau und Sohn an Deck zurück, aber es ist zu spät. Durch eine verschlossene Einstiegsluke ist er im Maschinenraum gefangen – und der Pegel steigt unaufhaltsam. Kurz darauf empfängt die „Albatros“ den Notruf des Touristendampfers, und bei Kapitän Ehlers steigt die Angst um seine Familie. Als die Küstenwache den Unglücksort erreicht, ist der Dampfer schon vollständig untergegangen. Sofort beginnt die dramatische Rettungsaktion der Passagiere, die in den Rettungsinseln kauern oder sich schwimmend über Wasser halten. Durch die tatkräftigen Hände der „Albatros“-Mannschaft können schnell alle Opfer aus dem Wasser geborgen werden. Doch dann der Schock: Erik fehlt. Der Kapitän selbst taucht in das versunkene Schiff, um seinen Sohn zu retten. Aber alle Hilfe kommt zu spät, der Notarzt kann nur noch dessen Tod feststellen. Ehlers wird schnell klar: Das kann kein Zufall gewesen sein. Von Selbstvorwürfen geplagt, beginnt er Nachforschungen anzustellen. Welche Schuld hat Reeder Anderson an dem tragischen Vorfall? (Text: ZDFneo)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 03.12.2003 ZDF
    • Staffel 6, Folge 11

      Die „Albatros“ erreicht der verzweifelte Funkspruch eines Fischers, der allem Anschein nach gerade überfallen wird. Als die Küstenwache eintrifft, findet sie einen leeren Kutter vor. Überall an Bord entdeckt die Crew Spuren eines dramatischen, blutigen Kampfes, außerdem ein Diktiergerät, das der verschwundene Lars Sönken kurz zuvor besprochen haben muss. Darauf berichtet er von einem seltsamen grünen Leuchten auf dem Wasser. Der gewalttätige Überfall auf den wertlosen Kutter gibt der Küstenwache Rätsel auf, und auch die toten Fische, die in der Umgebung des Fischerbootes schwimmen, lassen sich nicht erklären. Schneidewind, der die Familie Sönken seit langem kennt, und die neue Bootsfrau Carlson sprechen zunächst mit Lisa Sönken über den seltsamen Vorfall. Der bestürzten Fischersfrau ist in der letzten Zeit das merkwürdige Verhalten ihres Mannes aufgefallen, der immer öfter nachts allein zum Fischen hinausfuhr. Ihr Entsetzen wird umso größer, als Schneidewind im Schreibtisch von Sönken einige Päckchen Kokain findet. Auch die Vernehmungen von Sönkens Kollegen, den Fischern Asmussen und Bendingson, bringen Kapitän Ehlers keine neuen Erkenntnisse, außer dem unbestimmten Hinweis, dass Sönken in gefährliche Gaunereien verwickelt gewesen sein soll. Die Ahnung wird zur Gewissheit, als die Küstenwache wenig später den toten Lars Sönken aus dem Wasser birgt. Der Fall wird immer mysteriöser: Sowohl an Sönkens Leiche als auch an den Fischen seines Kutters sind Spuren von Zyanid nachzuweisen. Betrieb der Fischer illegales Zyanidfischen, oder schmuggelte er Drogen über die Ostsee? (Text: ZDFneo)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 10.12.2003 ZDF
    • Staffel 6, Folge 12

      Während einer Patrouillenfahrt trifft die „Albatros“ auf eine Segelyacht, die scheinbar führerlos auf der Ostsee treibt. An Deck findet die Crew den verletzten Felix Kemper, der behauptet, alleine mit dem Boot herausgefahren zu sein. Funker Kamp entdeckt allerdings eine Videokamera, die die kurz zuvor stattgefundene Entführung von Felix’ Freundin Mara auf der Yacht aufgezeichnet hat. Mara ist die Tochter von Edith Jacobsen, der Besitzerin einer gut laufenden Hotelkette – und eine der reichsten Frauen Ostholsteins. Bootsfrau Lili Carlson nimmt die Entführung ihrer ehemaligen Schulfreundin Mara besonders mit. Gemeinsam mit Kapitän Ehlers versucht sie, Edith Jacobsen zu einer Zusammenarbeit mit der Polizei zu bewegen. In ihrer Verzweiflung willigt Frau Jacobsen schließlich ein, nachdem die Verbrecher ihr ein Videoband mit einer Lösegeldforderung über 500 000 Euro geschickt haben. Felix wird der Übergabeort auf der Ostsee mitgeteilt, und die Küstenwache folgt ihm mit der „Albatros“ aus sicherer Entfernung. Doch der Austausch geht schief, und den Entführern gelingt es, mit dem Geld zu flüchten, ohne die Geisel an Felix übergeben zu haben. Bald darauf macht die Mannschaft einen schrecklichen Fund: Mara wird tot an Land gespült. Unterdessen ermittelt Kapitän Ehlers fieberhaft in mehrere Richtungen. Er hat herausgefunden, dass Kurt Waller, der Geschäftsführer von Frau Jacobsen, aufgrund von missglückten Börsenspekulationen hoch verschuldet ist. Und Felix hat verschwiegen, dass sein Bruder Andreas erst kürzlich aus dem Gefängnis entlassen wurde. Was hat er der Küstenwache noch alles verschwiegen? (Text: ZDFneo)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 17.12.2003 ZDF

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Küstenwache im Fernsehen läuft.

    Staffel 6 auf DVD und Blu-ray