In aller Freundschaft

    zurückStaffel 20, Folge 1–21weiter

    • Staffel 20, Folge 1 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
      Der Sternekoch Anno Pesch (Ingo Naujoks, liegend) hat einen Selbstmordversuch hinter sich. Er kann nicht mehr schmecken und riechen und sieht keinen Sinn mehr in seinem Leben. Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, li.) vermutet noch einen anderen Grund für Annos schlechten Gemütszustand. Doch dann krümmt sich Anno vor Schmerzen im Bett. Kathrin und Schwester Ulrike bringen ihn mit dem Verdacht auf einen Herzinfarkt sofort in den Schockraum. – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Ein Mann wird bewusstlos und ohne Papiere in die Sachsenklinik eingeliefert, nachdem er stark alkoholisiert mit einem gestohlenen Wagen gegen eine Brücke gefahren ist. Ein Selbstmordversuch oder ein Unfall? Dr. Roland Heilmann und Dr. Kathrin Globisch übernehmen die Behandlung. Die lebensrettende OP verläuft gut. Aber nach dem Erwachen verrät der stark traumatisiert wirkende Patient nichts über sich und ist sehr abweisend. Auch medizinisch gibt der Mann Rätsel auf. Er hat auffällige Blutwerte und weitere unspezifische Symptome, die keine klare Diagnose zulassen. Jakob Heilmann kann den Patienten schließlich als den erfolgreichen Sternekoch Anno Pesch identifizieren. Währenddessen unternimmt dieser in der Klinik einen zweiten Suizidversuch. Ein rätselhafter Fall für das Ärzteteam. Martin erhält ein verlockendes Karriereangebot in Hamburg. Er zögert, es anzunehmen, weil er Roland weiterhin beistehen will. Roland rät ihm, diese Chance auf berufliches Weiterkommen nicht seinetwegen aufzugeben. Als Kathrin aber Martin unterstellt, er verschließe die Augen vor Rolands wirklichem Seelenzustand seiner Karriere wegen, gerät Martins Entschluss ins Wanken. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 03.01.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 2 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
       Dr. Kaminski (Udo Schenk, re.) hat gerade Kris' Jugendliebe Lilith Schade (Linda Blümchen, vorn) operiert. Lilith hat sich bei ihrem Freund mit Tripper angesteckt und das war leider eine schlimme Petze. Liliths Freund betrügt sie seit einiger Zeit. Nun bitte Kris Haas (Jascha Rust, li.) Dr. Kaminski um einen kleinen Gefallen: Falls dieser Freund in der Sachsenklinik auftauchen sollte, könne es Dr. Kaminski dann vielleicht etwas dramatischer machen? Dies lehnt Kaminski sachlich ab, gibt Kris aber einen "guten Rat" mit auf den Weg. © MDR/Saxonia Media/Kiss, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter MDR-Sendung bei Nennung "Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss" (S2+). MDR/HA Kommunikation, 04360 Leipzig, Tel: (0341) 300 6477 oder - 6463 – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Pfleger Kris Haas trifft vor der Sachsenklinik seine ehemalige Klassenkameradin Lilith Schade wieder. Kris war schon immer ein bisschen in Lilith verliebt und fühlt sich auch jetzt noch stark zu ihr hingezogen. Die beiden verabreden sich und kommen sich körperlich näher. Doch dann gibt Lilith zu, Kris nur benutzt zu haben, um ihrem langjährigen Freund Lukas seine Untreue heimzuzahlen. Verletzt will Kris sich zurückziehen, als Lilith plötzlich zusammenbricht. Sie wird mit Verdacht auf Blinddarmentzündung in die Sachsenklinik gebracht. Als Dr. Lea Peters und Dr. Rolf Kaminski Lilith operieren, stellt sich ihre Annahme jedoch als großer Irrtum heraus. Im Rahmen seines Praktischen Jahres will sich Hans-Peter Brenner Pluspunkte verdienen und übernimmt eine schwierige Patientin von Dr. Philipp Brentano: Irma Meltzer. Ihr Schenkelhalsbruch heilt schlecht und sie verweigert sich jeder Physiotherapie. Brenners Methoden, einen Zugang zu Irma zu finden, sind zwar unkonventionell und ernten bei Philipp Kritik, aber er kann herausfinden, warum sich Irma der dringend nötigen Hilfe widersetzt. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 10.01.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 3 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
      Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, mi.) möchte Luka Ostberger (Nathalie Thiede, re.) erklären, was mit der Behandlung ihres Krebses nun auf sie zukommt. Da Luka gerade Streit mit ihrer Mutter Simone (Anne Kasprik, li.) hat, schickt sie sie aus Protest aus dem Zimmer. – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Bei einer Routineuntersuchung stellt Philipp Brentano bei Luka Ostberger einen bösartigen Tumor am Knie fest. Die schwerwiegende Diagnose ist für die junge Studentin ein harter Schicksalsschlag. Die anschließende Chemotherapie beginnt zu einem ungünstigen Zeitpunkt, denn Luka fühlt sich von ihrer Mutter Simone alleingelassen. Simone Ostberger, eine resolute Mittvierzigerin, will ihrer Tochter gerade klarmachen, dass sie endlich auf eigenen Beinen stehen muss. Von der schlimmen Diagnose nichts ahnend, will sie umziehen und damit das sichere Nest ihrer Tochter auflösen. Durch diese gut gemeinte Entscheidung der Mutter fühlt sich Luka verstoßen und nicht mehr geliebt. Sie glaubt, sich der schweren Behandlung ohne den Beistand ihrer Mutter stellen zu müssen. Arzu Ritter ist hochschwanger und will nicht erst nach der Entbindung die beengte Wohnsituation der Familie Brentano beenden. Auf dem Weg zu einer Hausbesichtigung trifft sie Lea Peters, die Arzu kurzerhand in ihrem Pkw zur Besichtigung bringt. Während Lea im Auto wartet, stürzt Arzu bei ihrem Streifzug durch das Haus die Kellertreppe hinunter. Lea Peters eilt ihr zu Hilfe. Plötzlich schlägt ein Windstoß die Kellertür zu. Beide sind im Keller eingeschlossen und dann wird Arzu auch noch von den Wehen überrascht. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 17.01.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 4 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
      Kurt Meier (Christoph Jungmann, li.) liebt seinen Sohn Stefan (Maximilian Klas, re.) über alles. Stefan studiert Biochemie und sein Vater ist stolz und voller Bewunderung einen so schlauen Sohn zu haben. Doch Stefan geht die Liebe seines Vaters etwas zu weit, er fühlt sich erdrückt. – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Hans-Peter Brenner, nun Arzt im praktischen Jahr, freut sich auf den Höhepunkt seiner Ausbildung, die Lehrzeit in Dr. Martin Steins Fachbereich. Zu seiner Überraschung stellt ihm Martin eine junge Kollegin zur Seite: die attraktive PJ-lerin Luisa Lindner. Beide kümmern sich gemeinsam um den ersten Fall. Nach einem Treppensturz wird Stefan Meier eingeliefert. Er leidet unter starkem Husten. Bei einem dadurch verursachten Erstickungsanfall ist der Patient die Treppe hinunter gestürzt. Die Suche nach der richtigen Diagnose beginnt. Während Luisa sofort das Ruder an sich reißt und beinahe sämtliche medizinischen Untersuchungen selbst übernimmt, bleibt für Brenner nur das intensive Gespräch mit dem Patienten. Als Brenner Luisa und Martin Stein nach Dienstschluss auf dem Motorrad davonbrausen sieht, fühlt er sich endgültig ausgeschlossen, denn Luisa flirtet Martin unverblümt an. Martin selbst hat zwar auch gewisse Skrupel, andererseits ist Luisa genau sein Typ. Für Stefan Meier jedoch ist immer noch keine Diagnose gefunden. Der Fall scheint verworren, bis Hans-Peter Brenner herausfindet, dass der Patient vor kurzem eine Reise nach Peru unternommen hatte. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 24.01.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 5 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
      Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, re.) kann sich nicht mehr länger zurückhalten und geht mit Klinikleiter Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, mi.) in die offene Konfrontation. Philipp hält die Amputation des Unterschenkels bei einer jungen Patientin für eine falsche Entscheidung und zeigt ihm noch einmal ausführlich seine OP-Methode. Roland ist brüskiert, was Brentano sich rausnimmt. So muss Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig) als Chefärztin zwischen den beiden vermitteln und gibt Brentano recht. Luka Ostberger sollte vollständig über beide OP-Methoden aufgeklärt sein und so selbst entscheiden können. – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Luka Ostberger kommt nach überstandener Chemotherapie zurück in die Sachsenklinik. Dr. Philipp Brentano stellt fest, dass der Tumor am Schienbein nicht im erhofften Ausmaß geschrumpft ist. Dies ist ein schwieriger Fall für das Ärzteteam, denn Dr. Philipp Brentano und Dr. Roland Heilmann sind sich über die Weiterbehandlung der Patientin nicht einig. Brentano bleibt bei seinem Plan, den Tumor zu entfernen und den Defekt mit Eigenknochen aufzufüllen. Dafür entwirft er eine komplizierte OP-Strategie. Roland widerspricht ihm. Der Tumor liege zu nah am Kniegelenk und kann deshalb möglicherweise nicht vollständig entfernt werden. Er sieht als einzige Option die Amputation des Unterschenkels. Chefärztin Dr. Kathrin Globisch legt fest, dass Luka Ostberger über beide Behandlungsmöglichkeiten informiert wird und selbst entscheiden soll. Sarah Marquardt genießt ihre Zeit mit dem IT-Techniker Felix Sonntag, auch wenn sie die Affäre in der Klinik noch geheim hält. Eines Abends entdeckt sie ein von ihm entwickeltes Software-Programm zur Digitalisierung der Abläufe in der Sachsenklinik. Verwaltungschefin durch und durch, interessiert sich Sarah für den Vorschlag. Als Felix erfährt, dass Sarah mit seiner Idee eine Ausschreibung gestartet hat, ist Streit vorprogrammiert. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 31.01.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 6 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
      Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, li.) hat seit einiger Zeit eine erfrischende Affäre mit Felix Sonntag (Jochen Matschke, mi.), die sie allerdings vor ihrem Sohn Bastian (Johann Lukas Sickert, re.) geheim hält. Als sich herausstellt, dass Felix Bastians Tennislehrer ist, fällt sie aus allen Wolken. – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Lotta Heinig wird mit einem Mann zusammen nach einem Autounfall in die Sachsenklinik eingeliefert. Schnell stellt sich heraus, dass der Mann Georg Heinig ist, Lottas Vater. An Lottas 18. Geburtstag sollte es eine kleine heimliche Feier zwischen Vater und Tochter geben, doch auf dem Weg dorthin hat Georg das Bewusstsein verloren und ist mit dem Auto gegen einen Baum geprallt. Dr. Kaminski und Schwester Ulrike übernehmen den Fall. Bei Georg wird eine schwere Leberzirrhose festgestellt, die Folge seines langjährigen Alkoholkonsums nach einem traumatischen Erlebnis. Wegen der Sucht ließ sich seine Frau scheiden und verbot den Kindern den Umgang mit ihrem Vater. Nur seine Tochter Lotta trifft er ohne Wissen der Mutter regelmäßig und hat durch ihren Einfluss sogar vor sechs Monaten aufgehört zu trinken. Dr. Kaminski befürchtet, das könnte zu spät gewesen sein. Georg Heinig braucht eine neue Leber. Seine Tochter käme als Spenderin in Frage. Lottas Mutter ist allerdings strikt dagegen, dass sie ihm hilft. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 14.02.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 7 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
      Alexander Webers (Heio von Stetten) Sohn Moritz ist mit dem Auto schwer verunglückt. Es ist ein Wunder, dass er überhaupt noch lebt. Während Alexanders Ex-Frau und Moritz' Mutter Maria Weber (Annett Renneberg) und Alexander gemenisam vor dem OP warten, kämpfen Dr. Martin Stein, Dr. Kathrin Globisch und Dr. Lea Peters drin um sein Leben. – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Alexander Webers Sohn Moritz ist zu einem spontanen Kurzbesuch in Leipzig. Er hat Liebeskummer und sucht Rat bei seinem Vater. Am nächsten Morgen befindet sich Moritz nicht schlafend im Gästezimmer, sondern wird zu Kathrins Entsetzen schwer verletzt in die Sachsenklinik eingeliefert. Wie sich herausstellt, hat er in der Nacht heimlich Webers Auto genommen, um seine Freundin zurückzugewinnen. Während Kathrin mit Dr. Martin Stein und Dr. Lea Peters um Moritz’ Leben kämpft, erfährt Weber, was passiert ist und macht sich große Vorwürfe. Da taucht auch noch Maria, Moritz’ besorgte Mutter und Exfrau von Alexander Weber, in der Sachsenklinik auf – Oberschwester Arzu und Dr. Philipp Brentano bangen um die Gesundheit ihrer Tochter Pauline. Das Baby hat hohes Fieber und zeigt deutliche Anzeichen einer Hirnhautentzündung. Als Pauline zur Beobachtung in der Klinik bleiben muss, bewegt das Dr. Lea Peters auf eine Weise, die ihr selbst nicht geheuer ist. Als Dr. Rolf Kaminski sie weinend im Wäscheraum findet, offenbart ihm Lea unfreiwillig den Grund für ihren emotionalen Ausnahmezustand. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 21.02.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 8 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
      Model Sophia Müller (Susan Höcke, ) hat sich vor Jahren Brustimplantate einsetzen lassen, die nun undicht sind und raus müssen. Ihr Manager Udo Karlson (Jockel Tschiersch, re.) sieht das nicht ganz so eng und will zuerst das für Sophia überaus wichtige Fotoshooting für Landmoden hinter sich bringen. Doch Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann, li.) macht den beiden klar, dass es sich hier nicht um eine simple Erkältung handelt. Die Implantate müssen raus, sonst riskiert sie eine großflächige Entzündung und mehr. Sophia, die sich in Martin verliebt hat, gibt nach, unter der Bedingung, dass er gleich neue Implantate einsetzt. – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Dr. Martin Stein lernt in einer Bar Sophia Müller kennen. Eine Frau, deren Äußeres ihn zunächst sehr fasziniert. Sophia ist ein gut gebuchtes Modell, ihre Oberweite ist ihr Kapital. In letzter Zeit jedoch schmerzen ihre Silikonbrüste. Dass Martin Arzt ist, bringt Sophia auf die Idee, ihn am nächsten Tag in der Sachsenklinik zu besuchen. Kann Dr. Martin Stein ihr helfen? Eine Untersuchung ergibt, dass Sophia sofort operiert werden muss. Ihrem Manager Udo Karlson gefällt das gar nicht. Doch als Dr. Martin Stein und Hans-Peter Brenner während des Eingriffs noch eine lebensgefährliche Verkapselung des Silikons feststellen, ist klar: Die Implantate müssen vollständig entfernt werden. Sophia ist am Boden zerstört. Als sich Martin auch noch weigert, ihr neue Implantate einzusetzen, verlässt Sophia auf eigenen Wunsch die Klinik und setzt ihr Leben damit fahrlässig aufs Spiel.? Alexander Webers Sohn Moritz ist immer noch Patient in der Sachsenklinik. An der Entscheidung, wo sich seine Reha nach dem Klinikaufenthalt anschließen soll, entzündet sich gleich wieder Streit: Seine Mutter möchte Moritz mit nach München nehmen. Dann müsste Alexander alledings pendeln – und das möchte Kathrin nicht. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 07.03.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 9 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
      Charlotte Gauss (Ursula Karusseit) ist sauer auf Jakob Heilmann, der ihre Klinik-Cafeteria übernommen hat. Jakob will das Essen etwas fettärmer und gesünder anbieten und Charlotte musste ihre berühmten Buletten wieder mitnehmen. Ihr Mann Otto Stein (Rolf Becker) versucht sie etwas zu beruhigen, aber das gelingt ihm nur bedingt. – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Dr. Heilmanns Tochter Lisa wird in der Schule von ihrer Mitschülerin Marlen gemobbt. Lisa sucht eine Aussprache, doch Marlen verspottet sie. Als Marlen auch noch Pia verhöhnt, ohrfeigt Lisa ihre Schulkameradin und verursacht absichtslos eine schwere Kopfverletzung bei Marlen. Sie wird von Dr. Lea Peters notoperiert. Lisa ist nachhaltig geschockt und voller Schuldgefühle. Sie will sich Roland anvertrauen, schafft es aber nicht. Dr. Lea Peters erkennt Lisas innere Zerrissenheit und versucht herauszufinden, was passiert ist. Arzus Vater Klaus Ritter kommt die Brentanos in Leipzig besuchen. Angeblich von Arzus Mutter Sevim geschickt, um die Kinder zu hüten. Doch Philipp entdeckt Klaus’ voll beladenes Auto. Klaus gesteht ihm, dass Sevim ihn zu Hause rausgeworfen hat und bittet ihn, dies vor Arzu geheim zu halten. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 14.03.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 10 (45 Min.)
      Bild: MDR/Sebastian Kiss
      Hans-Peter Brenner (Michael Trischan, re.) freut sich, dass er seine erste eigene Operation durchführen darf. Dass diese ausgerechnet unter Kaminskis (Udo Schenk, li.) Obhut stattfindet, ist das weniger Erfreuliche daran. Brenner hat sich ausführlich auf den anstehenden Eingriff vorbereitet, doch dann wurde ein anderer Patient eingeschoben und natürlich eine andere OP anberaumt. Brenners Selbstbewusstsein ist am Boden. Wird er sich und der Ärzteschaft unter diesen Umständen endlich beweisen, dass er ein guter Chirurg werden kann? – © MDR/Sebastian Kiss

      Der 16-jährige Dominik Lorenz kommt für eine Knochenmarktransplantation in die Sachsenklinik. Das Ärzteteam und seine Eltern wissen: Die Behandlung an der Sachsenklinik ist seine letzte Chance gegen die Leukämie. Schlägt sie nicht an, wird Dominik sterben. Die Beziehung seiner Eltern droht daran fast zu zerbrechen. Dr. Martin Stein und Klinikleiter Dr. Roland Heilmann bereiten Dominik auf eine schwere Zeit vor. Er muss eine erneute Chemotherapie und eine Ganzkörperbestrahlung überstehen. Dominik, der bisher mit aller Kraft gegen die Krankheit angekämpft hat, scheint diesmal vor den extremen Nebenwirkungen der Chemo zu kapitulieren. In Pfleger Kris Haas findet er einen Freund, der ihn durch die schwere Therapie begleitet. Kris will ihm helfen, die Nebenwirkungen der Chemo zu lindern – und erreicht damit beinahe das Gegenteil. Hans-Peter Brenner steht kurz vor dem Ende seines Praktischen Jahres als Arzt. Er wünscht sich sehr, endlich zum ersten Mal selbst zu operieren und nicht nur als Assistent am OP-Tisch zu stehen. Ausgerechnet Rolf Kaminski gibt einen Patientenfall an Brenner ab. Brenner steht unter enormem Druck. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 28.03.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 11 (45 Min.)
      Bild: MDR/Sebastian Kiss
      Prof. Simoni (Dieter Bellmann, re.) hat seine Kontakte spielen lassen, doch ohne Erfolg. Er versucht einen Fehler, den er vor Jahrzehnten gemacht hat, nun wieder gutzumachen. Seine ehemalige Patientin Vera Kleinschmidt braucht dringend eine neue Niere, doch die Wartezeiten bei Neotransplant sind zu lang. Veras behandelnder Arzt Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann, li.) verspricht, alles in seiner Macht stehende zu tun. Doch Simoni weiß, was er zu tun hat, auch wenn es gegen die Regeln verstößt. – © MDR/Sebastian Kiss

      Vera Kleinschmidt wird mit einem Ellenbogenbruch in die Sachsenklinik gebracht. Vor der Klinik begegnet sie Professor Simoni, den sie von früher zu kennen scheint. Dr. Martin Stein übernimmt den Fall und versorgt den Ellenbogenbruch, der sofort operiert werden muss. Während der Operation kommt es zu einem Nierenversagen. Die Ärzte der Sachsenklinik sind überrascht: Vera Kleinschmidt hat nur noch eine Niere, die andere wurde ihr vor 40 Jahren aus ungeklärten Gründen entfernt. Professor Simoni erkennt in Vera Kleinschmidt eine frühere Patientin und bittet das Ärzteteam, die aktuellen Befunde einsehen zu dürfen. Kann er eine Fehlentscheidung, die er vor vielen Jahren unter Zwang treffen musste, wieder in Ordnung bringen? Alexander plant, wegen Moritz nach München umzuziehen. Seiner Verlobten Dr. Kathrin Globisch setzt das gehörig zu. Dr. Martin Stein hat eine Idee, wie man Alexanders Umzug nach München verhindern kann: Gerade ist in der Sachsenklinik eine Stelle in der Herzchirurgie ausgeschrieben, die wie maßgeschneidert zu Alexander Webers Exfrau Maria passen würde. Das Problem dabei: Maria möchte auf keinen Fall nach Leipzig ziehen und lieber mit ihrem gemeinsamen Sohn in München bleiben. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 04.04.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 12 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia/Sebastian Kiss
      Dr. Lea Peters (Anja Nejarri, vorn, re.) hat mitbekommen, dass Lisa Schroth (Ella Zirzow, vorn, li.) in der Schule gemobbt wird. Morgens ist Lea zur richtigen Zeit an Ort und Stelle, um Lisa aus einer brenzligen Situation zu helfen. Lisa ist dankbar und offenbart Lea, dass sie dafür verantwortlich ist, dass Marlen mit einer schweren Kopfverletzung in der Sachsenklinik liegt. Marlen hat sie derart provoziert, dass Lisa sie geohrfeigt hat. Dass Marlen dadurch mit dem Kopf an einen Haken gestoßen ist, war ein Unfall. – © MDR/Saxonia/Sebastian Kiss
      Deutsche Erstausstrahlung: Di 11.04.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 13 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
      Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) hat einen großen PR-Termin zur Einführung der Volldigitalisierung im gesamten Netzwerk der Sachsenklinik organisiert. Alles scheint prima zu laufen, bis immer mehr Anrufe eingehen, dass die Computer nicht funktionieren, gegipfelt von einem Totalausfall. Davon sind auch die Intensivstation und der OP betroffen. Sarah ist kurz vor einem Nervenzusammenbruch, aber Felix Sonntag (Jochen Matschke) hat einen Verdacht, wer dafür verantwortlich sein könnte. – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Die junge, resolute Straßenbahnfahrerin Sina Blasczik hat online per Datingportal einen Mann kennengelernt. Während sie am vereinbarten Treffpunkt auf ihr erstes Date wartet, bricht neben ihr ein junger Mann, der Filmvorführer Robert Wünsch, zusammen. Sie kümmert sich um ihn und ruft den Notarztwagen. Den Hund, den Robert Wünsch bei sich hat, nimmt Sina, die keine Hundefreundin ist, erst einmal an sich. In der Sachsenklinik sucht sie nach seinem Besitzer, nichtsahnend, wer dieser in Wirklichkeit ist. Verwaltungschefin Sarah Marquardt stellt einem Fernsehteam stolz die digitale Patientenverwaltung der Klinik vor. Damit ist die Sachsenklinik das erste voll vernetzte Krankenhaus in der Region. Doch die Freude währt nicht lang. Ein Trojaner im Computersystem der Sachsenklinik legt nicht nur den Zugriff auf die Patientendaten lahm, sondern führt auch zu einer Krisensituation im OP, wo Robert Wünsch gerade von Klinikchef Dr. Roland Heilmann und Chefärztin Dr. Kathrin Globisch operiert wird. Chaos entsteht und Sarah fühlt sich dafür verantwortlich. Hat sie durch ihre Affäre mit dem jungen IT-Techniker Felix Sonntag unprofessionell gehandelt und die Klinik in eine gefährliche Situation gebracht? (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 18.04.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 14 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Kiss
      Hans-Peter Brenner (Michael Trischan, li.) ist fassungslos. Nicht nur, dass seine Mutter Luise (Monika Lennartz, mi.) ihm ihren neuen Lebensgefährten Horst (Walter Kreye, re.) vorstellt, den sie vorher nie mit einer Silbe erwähnt hat, jetzt wollen die beiden sich auch noch ein Haus in der Provence kaufen. Doch um das zu finanzieren, wollen sie Brenners Elternhaus, in dem er immer noch wohnt, verkaufen. – © MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Kiss

      Clemens Körner und seine kleine Tochter Julia kommen in die Sachsenklinik. Das Kind ist auf einem See im Eis eingebrochen und schwer unterkühlt. Auf dem Weg in die Notaufnahme hatte Clemens Körner einen Autounfall, bei dem er sich selbst schwer verletzt hat. Er muss sofort behandelt werden, doch er weicht nicht von der Seite seiner Tochter. Dadurch verschlechtert sich sein eigener Zustand und wird lebensbedrohlich. Lea Peters und Kathrin Globisch müssen Clemens von seiner Tochter trennen, um auch sein Leben zu retten. Da er sich darauf aber partout nicht einlassen will, greift Oberschwester Arzu zu drastischen Mitteln. Hans-Peter Brenner hat Stress: Er steht vor den Prüfungen fürs dritte Staatsexamen. Seine Mutter Luise Brenner kündigt ihren Besuch in Leipzig an. Hans-Peter freut sich, dass Mutti ihm den Rücken für seine Prüfungen stärkt. Seine Mutter aber will ihm eigentlich ihre neue Liebe präsentieren: Horst Steighöfer, einen Reiseleiter. Luise hat ihn vor einiger Zeit in Frankreich kennengelernt. Beide wollen jetzt in der Provence ein Haus kaufen und ihren Lebensabend dort verbringen. Hans-Peter Brenner ist geschockt. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 02.05.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 15 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Kiss
      Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann) nutzt die Gelegenheit, um Dr. Maria Weber (Annett Renneberg) Leipzig und die Sachsenklinik schmackhaft zu machen. Die Sachsenklinik hat eine unbesetzte Stelle in der Herzchirurgie und Maria ist eine hervorragende Herzchirurgin. Sie solle sich endlich bewerben. – © MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Kiss

      Hans-Peter Brenners Mutter Luise wird nach ihrem Schlaganfall in die Sachsenklinik gebracht. Dort übernimmt Dr. Lea Peters die medizinische Versorgung. Das dritte Staatsexamen, das Brenner am nächsten Tag ablegen soll, erscheint plötzlich unwichtig. Brenner ist drauf und dran, die Prüfung sausen zu lassen, doch Dr. Rolf Kaminski wäscht ihm den Kopf. Falls Luise Brenner auf Pflege angewiesen sein wird, braucht sie die Unterstützung ihres Sohnes. Und die kann Brenner als mittelloser Medizinstudent kaum leisten, wohl aber als approbierter Arzt. Steuerfahnder durchkämmen Dr. Kathrin Globischs Wohnung, weil ihr Verlobter Alexander Weber angeblich Steuern hinterzogen hat. Kathrin belastet das sehr, vor allem, weil sie von einer möglichen dunklen Vergangenheit Alexanders nur wenig weiß. Maria Weber, Alexanders Exfrau, erhält währenddessen eine verstörende SMS aus München. Eigentlich war Maria Weber die Anstellung an einer Münchner Klinik fest versprochen worden, doch nun wird ihr aus heiterem Himmel abgesagt. Maria ist am Boden zerstört. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 09.05.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 16 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
      Mit gemischten Gefühlen ist Martin Stein (Bernhard Bettermann, re.) der Essenseinladung von Charlotte (Ursula Karusseit, 2.v.li.) und seinem Vater Otto (Rolf Becker, li.) gefolgt. Die beiden sind vor Neugier geplatzt und Otto hat die erste zufällige Begegnung mit Sophia Müller (Susan Hoecke, 2.v.re.) genutzt, sie einzuladen. – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Sechs Wochen nach seiner Knochenmarkstransplantation muss Dominik Lorenz erneut in die Sachsenklinik. Scheinbar gefasst begegnet der Junge diesem Schicksalsschlag und der dadurch nochmals notwendig werdenden Therapie-Tortur. Seine Eltern Susanne und Leonhard gehen derweil durch ihre eigene Hölle, schwankend zwischen Resignation und Hoffnung. Doch der Hiobs-Botschaften sind es noch nicht genug, denn Dominiks Hände sind plötzlich gelähmt. Die Ursache ist ein Tumor an der Wirbelsäule, der sich als nur bedingt behandelbar erweist. Dominik verliert zusehends den Lebensmut. Das Ärzteteam um Dr. Martin Stein, Klinikchef Dr. Roland Heilmann und Neuro-Chirurgin Dr. Lea Peters suchen nach weiteren Therapiemöglichkeiten, um Dominik wieder aufzubauen. Dr. Martin Stein hat mit seiner ehemaligen Patientin Sophia Müller ein lockeres Verhältnis angefangen. Das Ex-Model würde zu gern die Frau an seiner Seite werden, aber Martin ist freundlich distanziert. Familie und Freunde wissen nichts von dieser Liaison – warum auch, denn für ihn ist es nichts Ernstes. Doch aufgrund einer Indiskretion von Roland muss Martin die „Neue“ dann doch der Familie vorstellen, was ihm erstmal so gar nicht behagt. Sophia versteht sich prächtig mit Otto, Charlotte hingegen kann ihre Skepsis nicht verbergen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 16.05.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 17 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
      Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann) hat sehr gute Nachrichten für Susanne Lorenz (Isabel Schosnig): Es gibt einen neuen Knochenmarkspender für Susannes Sohn Dominik. Doch Dominik selbst zweifelt am Sinn einer Weiterbehandlung, er hat schon etliche Chemotherapien hinter sich, eine Knochenmarktransplantation, Konditionierungen, Operationen ... der 16-Jährige kann einfach nicht mehr. Martin fragt Susanne Lorenz, ob sie sich sicher ist, dass ihr Sohn der Transplantation zustimmt - sie ist es. – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Anna Kluge wird nach einem Zusammenbruch kurz vor ihrem Ja-Wort im Standesamt in die Sachsenklinik eingeliefert. Dr. Martin Stein übernimmt die Behandlung. Zunächst sieht alles nach einem harmlosen Schwächeanfall aus, vermutlich ausgelöst durch den Stress der Hochzeit. Doch die weiteren Tests decken auf: Anna leidet unter einem angeborenen Herzfehler, der nur mit einer aufwendigen Operation zu korrigieren ist. Hans-Peter Brenners Mutter Luise geht es nach ihrem Schlaganfall weiterhin schlecht. Nach der Trennung von Horst hat sie ihren Lebensmut verloren. Hans-Peter und Schwester Ulrike versuchen, Luise aufzumuntern. Angespornt vom Gespräch mit den beiden will Luise allein aufstehen und stürzt. Ein komplizierter Schulterbruch ist die Folge. Als der Brief mit den Prüfungsergebnissen von der Universität kommt, hat Hans-Peter Brenner zu große Angst vor weiteren schlechten Nachrichten und schafft es nicht, ihn aufzumachen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 23.05.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 18 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Sebastian Kiss
      Dr. Lea Peters (Anja Nejarri, li.) lässt nicht locker und fordert von Frida Semmler (Pauline Rénevier, re.) eine Erklärung, warum sie so eine Angst vor einer Narkose hat - mit Erfolg. Frida beichtet, dass sie durch die Kreise in denen ihr Vater, der berühmte Regisseur Konstantin Semmler, verkehrt, mit Drogen in Berührung gekommen ist. Frida war mit neun Jahren schon drogenabhängig und hat allein einen Entzug gemacht. Durch die Narkose besteht die Gefahr eines Sucht-Rückfalles und das will und kann Frida nicht ein zweites Mal durchstehen. Doch die OP ist für Frida lebensnotwendig. – © MDR/Saxonia Media/Sebastian Kiss

      Die 16-jährige Frida Semmler kommt nach einem Skateboard-Unfall in die Sachsenklinik. Dr. Brentano diagnostiziert einen Bruch des Handgelenks. Für Frida ist es vor allem wichtig, dass sie nicht operiert werden muss. Als Dr. Brentano hört, dass Frida vor dem Unfall kurz schwindelig war, zieht er Dr. Lea Peters hinzu. Schnell stellt Lea fest, dass es sich nicht um eine wie von Frida angegebene Migräne handelt, sondern um eine angeborene Missbildung der Hirngefäße, die mit einem erheblichen Schlaganfallrisiko einhergeht. Lea rät Frida zur offenen OP, aber Frida will sich partout nicht operieren lassen. Dr. Heilmanns Tochter Lisa Schroth hat vor einiger Zeit bei einem Streit eine Mitschülerin schwer verletzt. Dafür wurde sie zu Sozialstunden verpflichtet, die in der Sachsenklinik abzuleisten sind. Dabei wird sie schnell von Verwaltungschefin Sarah Marquardt in Beschlag genommen. Sarah kann nicht offen zugeben, dass sie mit der Liebe zu IT-Techniker Felix Sonntag noch nicht abgeschlossen hat. Sie löscht eine Datei auf ihrem Computer und schickt Lisa mit dem vermeintlich kaputten Gerät in die IT-Abteilung. Felix aber durchschaut das Spiel. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 30.05.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 19 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Sebastian Kiss
      Derweil haben Dr. Stein (Bernhard Bettermann, 2.v.li.), Schwester Miriam (Christina Petersen, li.) und Oberschwester Arzu (Arzu Bazman, re.) Dominiks Verschwinden bemerkt. Seine Eltern Susanne (Isabel Schosnig, 2.v.re.) und Leonard (Kai Ivo Baulitz, 3.v.li.) machen sich große Sorgen. Doch plötzlich macht für Arzu alles einen Sinn. Dominik ist weg, Kris ist weg und Arzus Autoschlüssel ist verschwunden ... – © MDR/Saxonia Media/Sebastian Kiss

      Dominik Lorenz wird noch immer in der Sachsenklinik behandelt. Zusätzlich zu seiner schweren Leukämie sind seine Hände gelähmt. Die Ursache ist ein Tumor an der Halswirbelsäule, der nicht mehr entfernt werden kann. Nick verliert seinen Lebensmut nun ganz und will keine weitere Behandlung mehr. Auch der Versuch Dr. Martin Steins, ihn von einer weiteren Knochenmarktransplantation zu überzeugen, ändert nichts daran. Nick glaubt nicht mehr, dass er den Krebs besiegen kann. Kris will ihn aufbauen und ihm einen großen Wunsch erfüllen. Er nimmt sich Arzus Autoschlüssel und entführt Nick zu einer Spritztour. Dr. Philipp Brentano erfährt, dass Jenne noch gar keine Ahnung hat, dass er Vater wird und die schwangere Dr. Lea Peters auch nicht vorhat, es ihm zu sagen. Arzu macht Philipp jedoch klar, dass er sich nicht einmischen soll. Trotzdem taucht Leas Ex-Freund Jenne Derbeck am nächsten Tag in der Klinik auf und traut seinen Augen nicht, als er Leas Schwangerschaftsbauch sieht. Er erklärt ihr, dass er als leiblicher Vater Mitspracherecht habe und fordert dieses nachdrücklich ein. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 06.06.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 20 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
      Dominik Lorenz (Jonah Rausch) versucht seiner Mutter Susanne (Isabel Schosnig) zu erklären, dass sein Sturz letzte Nacht kein Unfall war. Dominik hat Leukämie und will nicht mehr behandelt werden. Susanne weiß, dass Dominik sich wünscht, dass es schnell geht und sie weiß auch, dass die Treppe, die sich Dominik herunter gestürzt hat, nur nicht tief genug war. Susanne bietet ihrem Sohn an, mit ihm in die Schweiz zu fahren, um dort selbstbestimmt zu sterben. Doch auch dort gibt es Wartezeiten und diese sind Dominik zu lang. – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Dominik Lorenz (16) wird seit einigen Wochen in der Sachsenklinik wegen Leukämie behandelt. Mehrere Chemotherapien und die drohende Bewegungsunfähigkeit durch einen Tumor an der Halswirbelsäule haben in ihm den Entschluss reifen lassen, nicht mehr weiter leben zu wollen. Dr. Martin Stein als Dominiks behandelnder Arzt hofft, Dominik von einer weiteren Knochenmarkspende überzeugen zu können. Klinikchef Dr. Roland Heilmann und Chefärztin Dr. Kathrin Globisch akzeptieren Dominiks Entschluss und setzen alles daran, wenigstens seine Schmerzen zu lindern. Es ist Dominiks Vater, der das wahre Ausmaß von Dominiks Leid erfasst. Er erkennt, dass Dominik einen weiteren langen Leidensweg vor sich hat. Der Tumor wird seinen Körper lähmen und Dominik letztendlich qualvoll ersticken lassen. Leonhard begreift, dass er seinem Sohn helfen muss. Er besorgt sich ein starkes Schmerzmittel aus dem Giftschrank der Klinik, das überdosiert verabreicht zum Tod führt. In den Armen seiner Eltern verabschiedet sich Dominik von der Welt. Pfleger Kris Haas, der sich in den vergangenen Wochen mit Dominik angefreundet hat, wird durch dieses Erlebnis in seinen Grundfesten erschüttert. Seine bis dahin sorglose, heile Welt gerät ins Wanken und sein Glauben an das Gute wird auf eine harte Probe gestellt. Trost und Kraft findet er bei der hochbetagten Patientin Renate Hardenberg, die ihn unterstützt, ganz ohne zu wissen, was vorgefallen ist. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 13.06.2017 Das Erste
    • Staffel 20, Folge 21 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
      Martin Steins (Bernhard Bettermann) Freundin Sophia Müller (Susann Hoecke) ist mit ihrer naiv, übergriffigen Art mal wieder über die Stränge geschlagen. Sie ist der Meinung, dass Roland mal wieder unter Leute muss und hat einen gemeinsamen Bowling-Abend organisiert. Damit Roland sich nicht fühlt, wie das dritte Rad am Wagen, hat sie auch Dr. Maria Weber eingeladen. Doch die mag wiederum Martin nicht, nachdem er dafür gesorgt hat, dass sie ihre fest versprochene Stelle in München verloren hat. Während Martin einen hölzernen Abend auf sich zukommen sieht, ist Sophia absolut guter Dinge. – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Hendrik Hoffmann verletzt sich auf einer Großbaustelle die Wirbelsäule und wird in die Sachsenklinik eingeliefert. Er ist der Freund von Franzi Wilde, dem Kindermädchen der Brentanos. Philipp übernimmt die Behandlung. Die Verletzung ist so schwer, dass eine schwierige und risikoreiche Operation nötig ist. Eine Querschnittslähmung als Folge kann nicht ausgeschlossen werden. Die Entscheidung für oder gegen diesen Eingriff will er auf Franzi abwälzen. Franzi ist mit dieser Verantwortung total überfordert. Dr. Martin Steins Freundin Sophia Müller akzeptiert es nicht, dass sich Martins Freund Dr. Roland Heilmann immer mehr in seine Arbeit vergräbt. Mit einem charmanten Überfall bringt sie ihn dazu, mit ihr und Martin etwas zu unternehmen. Allerdings lädt sie auch Dr. Maria Weber dazu ein. Zwischen ihr und Martin herrscht derzeit ein angespanntes Verhältnis. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 20.06.2017 Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn In aller Freundschaft im Fernsehen läuft.

    Staffel 20 auf DVD und Blu-ray