SOKO Köln

    zurückStaffel 13, Folge 1–24weiter

    • Staffel 13, Folge 1 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Hauptkommissarin Anna Maiwald (Diana Staehly) und Jonas Fischer (Lukas Piloty) finden im Elternhaus des Ermordeten verhängnisvolles Beweismaterial. Ist es nur eine falsche Spur oder können sie den Mörder dingfest machen? – © ZDF und Michael Böhme

      Die neue Chefin Anna Maiwald tritt ihren Dienst in der SOKO an. Sie gibt den Kollegen sofort Rätsel auf. Denn mit dem Stiefvater des Mordopfers verbindet sie ein Geheimnis. Der Architekt Daniel Schreiber wird tot in einem Lagerschuppen aufgefunden. Die Mordermittlungen führen zu Florian Waldorf, einem Konkurrenten des Toten. Schreiber hatte ihm einen lukrativen Bauauftrag weggeschnappt. Hat Waldorf Schreiber deshalb erschossen? Baudezernent Leo Findeisen hätte ebenfalls ein Tatmotiv. Womöglich wollte er die Mauscheleien zwischen sich und Daniel Schreiber verdecken. Ebenso zwielichtig erscheint Monika Schreiber, die Mutter des Toten. Sie hat als Staatsanwältin ein Korruptionsverfahren gegen Findeisen eingestellt, obwohl die Verdachtsmomente gegen ihn erdrückend waren. Die Hinweise verdichten sich, und auch ihr Mann Frank Hoppe gerät ins Visier der Ermittlungen. Was keiner ahnt, ihn und Anna Maiwald verbindet eine gemeinsame Vergangenheit. Und die erneute Begegnung macht der Chefin sichtlich zu schaffen. Aber traut sie Frank Hoppe einen Mord zu? Die Ermittlungen führen die SOKO-Beamten immer tiefer in die beruflichen und privaten Verstrickungen von Daniel Schreiber. Am Ende decken sie eine innerfamiliäre Tragödie auf und können in letzter Sekunde einen Suizid verhindern. 25 neue Folgen „SOKO Köln“ werden dienstags um 18:00 Uhr ausgestrahlt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 04.10.2016 ZDF
    • Staffel 13, Folge 2 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Lilly Funke (Tatjana Kästel) beweist sich als taffe Kommissarin. Aber geht sie im Kampf um ein WG Zimmer einen Schritt zu weit? Oder warum droht sie dem WG-Bewohner Alfons Kohnert (Ferdinand Schmidt-Modrow)? – © ZDF und Michael Böhme

      Bezahlbarer Wohnraum ist in Köln Mangelware. Das bekommt auch die neue Kommissarin Lilly Funke zu spüren. Sebastian Stingl bezahlt jedoch mit dem Tod. Kurz nachdem der Barista die Zusage für das WG-Zimmer erhält, wird er tot aufgefunden. Jennifer Zimmermann kann nun in das Zimmer einziehen. Jonas erkennt in ihr eine vorbestrafte Tankstellen-Räuberin wieder. Hat sie nun wieder mit Gewalt ihr Ziel erreichen wollen? Erst wenige Tage vor ihrem Einzug in die WG wurde Jennifer Zimmermann aus dem Gefängnis entlassen. Nun tritt sie unter einem anderen Namen auf. Was hat sie zu verbergen? Jonas Fischer und seine neue Kollegin Lilly Funke errichten einen Beobachtungsposten und behalten die Verdächtige im Auge. Aus ihrem neuen Zimmer heraus beginnt Jennifer ihrerseits, eine Wohnung im gegenüberliegenden Haus zu beobachten. Warum? Auch WG-Bewohner Alfons verhält sich äußerst merkwürdig. Hat er Sebastian getötet, um Jennifer nahe zu sein? In den Fokus der Ermittlungen rückt auch Sebastians Ex-Freundin Rebecca Holm. Sie hatte offensichtlich Schwierigkeiten, die Trennung zu akzeptieren. Und wollte Hauptmieter Günter Prick vor Sebastian warnen. War dies nur ein perfekter Trick, um von sich als Täterin abzulenken? Am Ende finden die SOKO-Beamten nicht nur den Mörder, sondern Lilly Funke auch ein WG-Zimmer. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 11.10.2016 ZDF
    • Staffel 13, Folge 3 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Nach der Untersuchung des Tatorts steht für Dr. Philip Kraft (Thomas Clemens, l.) und die SOKO Kommissare Jonas Fischer (Lukas Piloty, 2.v.l.) und Matti Wagner (Pierre Besson, r.) fest, dass Klaus Overbeck (Klaus Lehmann, M.) seinen Mörder gekannt haben muss. Der Kreis der Verdächtigen scheint damit überschaubar. Doch haben sie vielleicht vorschnelle Schlüsse gezogen? – © ZDF und Michael Böhme

      Die Aufklärung des Mordes an Klaus Overbeck führt die SOKO-Beamten auf eine Reise in die Vergangenheit. Dabei stoßen sie auf komplizierte Familienverhältnisse. Overbeck wurde in seinem eigenen Haus erschlagen. Weder Fingerabdrücke noch Einbruchs- oder Abwehrspuren sind erkennbar. Wurde er Opfer eines Beziehungsstreits mit seinem Ehemann? Oder ist sein kürzlich aus der Haft entlassener Hausmeister rückfällig geworden? Klaus Overbeck hatte sich zwei Monate vor seinem Tod von Holger Eisfeld getrennt. Und die Beweislage spricht zunächst gegen Eisfeld. Doch bald führen die Ermittlungen zu dem Hausmeister Thomas Widmer, der schon einmal wegen Mordes verurteilt wurde. Wegen einer defekten Spülmaschine kam es zum Streit zwischen Overbeck und Widmer. Haben sich die Ereignisse der Vergangenheit wiederholt, und Widmer konnte sich nicht anders als mit Gewalt und Totschlag wehren? Doch auch Overbecks Angestellte Hannah Löffler gerät in Verdacht, besonders als die SOKO-Beamten herausfinden, dass der Schaden an der Spülmaschine nur vorgetäuscht war und Thomas Widmer offensichtlich in eine Falle gelockt werden sollte. Der Fall nimmt eine unerwartete Wendung, als sich herausstellt, dass Christan Widmer seinem Bruder ein falsches Alibi gab, um ihn zu schützen. Auch Christians Frau Susanne scheint an Thomas Widmers Unschuld zu glauben. Doch die wahren Hintergründe für die tragische Tat überraschen am Ende nicht nur die Kommissare. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 18.10.2016 ZDF
    • Staffel 13, Folge 4 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Achim Ferner (Harald Schrott) hatte eine Affäre mit dem Mordopfer Jessie. Wurde aus Lust und Leidenschaft Mord und Totschlag? – © ZDF und Michael Böhme

      Eigentlich hatte sich Matti auf die Geburtstagsfeier seines Freundes Achim Ferner gefreut. Doch statt Sekt und gutem Essen erwarten ihn zwei Morde und ein Vermisstenfall. Kurz vor der Feier verschwindet Julian, der Sohn des Gastgebers. Bei der Suche wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Es handelt sich um eine Freundin von Julian. Hängt sein Verschwinden mit dem Mord zusammen? Matti alarmiert sofort seine Kollegen bei der SOKO. In der Wohnung von Julian Ferner werden Blutspuren entdeckt. Die Vermutung liegt nahe, dass er Jessie ermordet hat und abgehauen ist. Ein DNA-Abgleich widerlegt diese These jedoch, und es stellt sich die Frage: Was ist dann in der Wohnung des Vermissten vorgefallen? Das Rätsel lässt sich zunächst nicht lösen. Die Ermittler finden stattdessen heraus, dass Julians Vater Achim mit Jessie eine Affäre hatte. Ist er der Täter? Oder wusste seine Frau Heike davon und tötete die Konkurrentin? Auch Sandra Kerth, Jessies Schwester, gerät ins Visier der Ermittler. Sie nahm es Jessie übel, dass die sie mit den kranken Eltern auf dem Hof allein gelassen hatte und für Jahre nach Berlin gegangen war. Ein Foto von vor fünf Jahren trägt zur Klärung des Verbrechens bei. Zu dieser Zeit nämlich war ein junger Mann, der mit Julian und Jessie befreundet war, auf rätselhafte Weise und ohne Spuren zu hinterlassen, verschwunden. Hängt Jessies Ermordung möglicherweise damit zusammen? Und während die Ermittler versuchen, mehr über die damaligen Ereignisse herauszufinden, kämpft Julian Ferner in einem dunklen Keller um seine Freiheit. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 25.10.2016 ZDF
    • Staffel 13, Folge 5 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Guido Engels
      Die heile Welt der Volksmusik entlarvt sich als Sumpf aus hässlichen Intrigen und Eifersuchtsdramen. Hat Peter Wüllner (Alexander Beyer) seinen Gesangspartner ermordet, da dieser ihn betrogen hat? – © ZDF und Guido Engels

      Das „Domstadtduo“ sorgte bis nach Japan für gute Stimmung bei den Fans. Doch dann trifft Moritz Hofer bei den Proben eine Kugel tödlich. Entlarvt sich die heile Welt der Volksmusik als Lüge? Am Abend des Mordes lauscht Jonas Fischer einem Schubert-Konzert. Kurz darauf wird er zum Tatort gerufen. Was er nicht ahnt: Melanie Hofer, die Frau des Mordopfers, sitzt ebenfalls im Publikum. Sie scheint damit ein Alibi zu haben. In einem Sumpf von Intrigen und Eifersuchtsdramen wurde der ermordete Schlagerstar ebenso geliebt wie gehasst und beneidet. So steht auch sein Duopartner Peter Wüllner ohne Alibi und mit vielen Motiven da. Moritz Hofer hatte sich hinter seinem Rücken Rechte gesichert, die Wüllners musikalische Karriere nun behindern könnten. Aber auch Silke Froneisen, die Nachwuchsbardin, gerät ins Visier der Ermittlungen. Ihr hat Moritz Hofer nämlich nicht nur zu ihrer Karriere verholfen, sondern auch zu einem Kind, das Silke angeblich aus freien Stücken abgetrieben hat. Sollte Silke sich gerächt haben? Tatsache ist: Sie hat das Mordopfer kurz vor seinem Tod aufgesucht. Doch dann bringen unwiderlegbare Beweise Wahrheiten ans Licht, die keiner erwartet hatte, und der Fall nimmt eine interessante Wendung, die nicht nur für die Volksmusikszene einen Schock darstellt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 01.11.2016 ZDF
    • Staffel 13, Folge 6 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Kai Schulz
      Die Lage ist ernst, als die neue Kollegin im SOKO Team ins Visier der Ermittlungen gerät und sich immer weiter in Widersprüche verstrickt. Doch die Kommissare Jonas Fischer (Lukas Piloty, l.), Anna Maiwald (Diana Staehly, 2.v.l.), Matti Wagner (Pierre Besson, r.) und Dr. Philip Kraft (Thomas Clemens, 2.v.r.) versuchen jedem noch so kleinen Hinweis nachzugehen, um ihre Unschuld zu beweisen. – © ZDF und Kai Schulz

      Der Leiter der Drogenfahndung liegt erschossen in einem Kölner Hotelzimmer. Neben ihm wird Lilly Funke gefunden, mit der Waffe noch in der Hand. Hat sie ihren ehemaligen Geliebten umgebracht? Die Beamten der SOKO Köln müssen ihre neue Kollegin Lilly Funke unter Mordverdacht noch am Tatort festnehmen. Anna Maiwald und ihr Team setzen alles daran, die Unschuld ihrer Kollegin zu beweisen. Doch die Beweislast ist erdrückend. Außerdem werden dem SOKO-Team die zuständigen Ermittler Karla Merz und Oliver Winkler vorgesetzt. Wie sich herausstellt, war das Mordopfer Falk Sontheimer auf der Spur des Drogenhändlers Piet Steevens, der einen Informanten in Polizeikreisen hat. Matti Wagner und Anna Maiwald können den Fall nicht hinter sich lassen, recherchieren weiter und haben bald den Verdacht, dass es eine Verbindung von Merz und Winkler zu Steevens gibt. Lassen sich die beiden Ermittler etwa bestechen? Inzwischen muss Lilly sich mit der verzweifelten Witwe Kristin Sontheimer auseinandersetzen – der Frau, mit deren Ehemann sie einst eine Affäre hatte. Zwischen den beiden scheint sich in der Trauer wider Erwarten ein freundschaftliches Band zu entwickeln. Doch der Schein trügt. Als Kristin Lilly angreift, wird die Lösung des Falls zu einem dramatischen Wettlauf gegen die Zeit. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 08.11.2016 ZDF
    • Staffel 13, Folge 7 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Die 15-jährige Clara Stein (Luise Befort, l.), wurde monatelang von ihrem Freund auf den Strich geschickt, um seinen aufwändigen Lebensstil zu finanzieren. Hat sie ihn getötet, um endlich dieser erniedrigenden Abhängigkeit zu entfliehen? Vorsichtig versucht Kommissarin Anna Maiwald (Diana Staehly, r.) an das junge Mädchen heranzukommen, das in einer psychiatrischen Klinik untergebracht ist. – © ZDF und Michael Böhme

      Ein junger Mann liegt erschlagen am Boden, während ein Mädchen aufgebracht vom Tatort flüchtet. Hat Clara ihren Freund und Peiniger getötet, nachdem er sie monatelang auf den Strich schickte? Loverboy Josh Liebich führte einen aufwändigen Lebensstil, den er nur durch seine 15-jährige Freundin finanzieren konnte. Er zwang sie zur Prostitution und erpresste gleichzeitig ihre Freier. Ein Mann mit Feinden. Ein Fall mit vielen Verdächtigen und großen Emotionen. SOKO-Kommissarin Anna Maiwald fühlt sich Clara, dem Opfer des Loverboys, auf eine seltsame Art verbunden. Ihr Verhalten irritiert die Kollegen, was schließlich sogar zu Spannungen im Team führt. Kann sie die nötige Distanz zum Fall wahren? Die weiteren Ermittlungen führen zu einem Stammfreier des traumatisierten Mädchens. Dr. Klaus Weißenbach wurde von dem Mordopfer wegen seiner Vorliebe für junge Prostituierte erpresst. Auch Weißenbachs Frau steht unter Verdacht: Hat sie den jungen Mann getötet, der ihre heile Familienwelt bedroht hat? Doch dann steht fest: Das Ehepaar Weißenbach erweist sich als unschuldig, und offensichtlich bleibt nur Clara als Täterin übrig. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 15.11.2016 ZDF
    • Staffel 13, Folge 8 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Kai Schulz
      Der Mordfall hat verheerende Folgen – schon wieder geht es um Leben und Tod. Ein Tatverdächtiger will sich aus dem Fenster stürzen. Können Claudia Kind (Katharina Heyer, l.) und die SOKO Beamten Anna Maiwald (Diana Staehly, 2.v.l.) und Matti Wagner (Pierre Besson, r.) das verhindern? – © ZDF und Kai Schulz

      Am Fuße eines Gebäudes wird Thomas Schilling tot aufgefunden. Schnell wird klar: Er wurde aus dem Fenster gestoßen. Der erste Verdacht fällt auf Klaus Zinnbauer, seinen Chef. Denn Schilling – derzeit als Objektleiter in einer Putzfirma angestellt – träumte davon, zusammen mit seinem Bruder Luk eine eigene Firma zu gründen. Diese hätte Zinnbauer möglicherweise in den Ruin getrieben. Im Lauf der Ermittlungen erfahren die SOKO-Beamten aber auch, dass die angestrebte Selbstständigkeit der Schilling-Brüder kein gemeinsamer Plan gewesen zu sein schien, sondern vielmehr von Thomas vorangetrieben wurde. Dem jüngeren Bruder Luk scheint der Ehrgeiz zu fehlen. Stattdessen ist die Leidenschaft für Claudia Kind, Thomas’ Stellvertreterin, umso größer. Die Brüder lagen im Streit. War dieser tatsächlich so belanglos, wie Luk behauptet, oder Auslöser einer verheerenden Tat? Ein wohlbehütetes Geheimnis kommt schließlich ans Licht: Es führt die Ermittler zum Täter und zeigt zur Überraschung aller, dass der Ermordete nicht nur Opfer war. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 22.11.2016 ZDF
    • Staffel 13, Folge 9 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Martin Valentin Menke
      Kommissar Jonas Fischer (Lukas Piloty) ermittelt mit Einsatz und Leidenschaft. Doch ist er dem richtigen Täter auf der Spur? Der Kreis der Verdächtigen scheint groß. – © ZDF und Martin Valentin Menke

      Hochkarätige Minigolfspieler, fliegende Bälle und eine Leiche – so hatten sich die Sportler und Fans des internationalen Minigolfturniers den Wettkampf nicht vorgestellt. Der ermordete Minigolfanlagen-Besitzer Wöstmann lag mit seinem Verpächter im Streit. Mit allen Mitteln versuchte Jakob Müller, ihn von seinem Grundstück zu vertreiben. Doch deswegen einen Mord zu begehen, während eines Golfturniers, scheint als Motiv nicht ausreichend. Die Kölner Kommissare arbeiten sich in die Machenschaften der Minigolfer-Szene ein und finden heraus, dass Wöstmann kurz vor seinem Tod eine verdächtig hohe Wette auf die Niederlage des dänischen Weltklassespielers Jens Jensen abgeschlossen hatte. Wurde Jensen von Wöstmann erpresst, bei dem Wettbetrug mitzumachen? Die Ermittlungen in Wöstmanns privatem Umfeld sind ebenfalls von Betrug und Untreue gezeichnet. Seine Ehefrau erwischte er in flagranti mit einem anderen. Wurde er nicht nur betrogen, sondern auch von Frau und Liebhaber ermordet? Während sich der Großteil des Kölner SOKO-Teams immer tiefer in die möglichen Motive der Tatverdächtigen einarbeitet, sind Matti Wagner und Dr. Kraft vor allem an der Medizinstudentin Yvonne Rauch interessiert, denn sie hat beiden mächtig den Kopf verdreht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 29.11.2016 ZDF
    • Staffel 13, Folge 10 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Den nächtlichen Überfall überlebt Jupp Gerster (Peter Prager, r.) nur knapp. Besorgt um sein Leben, besuchen den beliebten Friseur aus Bocklemünd seine Stammkundin Ulla Padura-Schmidt (Petra Welteroth, l.), seine Mitarbeiterin Norma Rehberg (Henriette Nagel, 3.v.l.) und ihr Freund Rick Lohmeyer (Eric Klotzsch, 2.v.l.). Kommissarin Lilly Funke (Tatjana Kästel, 2.v.r.) beobachtet die Situation genau. – © ZDF und Michael Böhme

      Lillys Taufpate Jupp Gerster hat ein Problem. Seine großen Leidenschaften sind sein Friseurberuf und die Beatles. Fatalerweise wird ihm genau dies zum Verhängnis. Die in einem Schaukasten in seinem Salon ausgestellten Beatles-Haarsträhnen kosten ihn beinahe das Leben. Friseur Jupp wird mit einer Schere attackiert, und der Einbrecher verschwindet samt Beute in der Dunkelheit der Nacht. Die SOKO ermittelt wegen versuchten Mordes. Der Kreis potenzieller Täter ist groß, denn die gestohlenen Beatles-Reliquien sind begehrt. Auch Jupp Gersters Sohn Jean weiß um den Wert der Haarsträhnen und könnte das Geld als Startkapital für sein Gaming-Café gut gebrauchen. Denn freiwillig, so machte ihm sein Vater deutlich, würde er ihm nichts geben. Der Kontakt zwischen den beiden war nie eng, doch als Jupp seinem Sohn die finanzielle Hilfe für das Gaming-Café verweigert, verlangt Jean die Auszahlung seines Erbes. Der Streit eskaliert: Jean greift seinen Vater vor Zeugen an. Doch würde er seinen eigenen Vater auch überfallen und mit einer Schere attackieren? Dafür spricht die Tatsache, dass die gestohlene Beatles-Reliquie ausgerechnet von einem Computer in seinem Internet-Café zum Verkauf angeboten wird. Dagegen spricht der Umstand, dass Jupp Gerster in dem nächtlichen Einbrecher nicht seinen Sohn erkannt hat. Oder sagt Jupp nicht die Wahrheit? Die Kölner Kommissare ermitteln auf Hochtouren. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 06.12.2016 ZDF
    • Staffel 13, Folge 11 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Als Kommissar Jonas Fischer (Lukas Piloty, r.) und seine Kollegen herausfinden, dass das Mordopfer Prof. Volkmann (Robert Lohr, l.) wegen Vergewaltigung angezeigt hat, gerät er unter dringenden Tatverdacht. Hat er ein Alibi? – © ZDF und Michael Böhme

      Dr. Nadja Behrendt ist mit ihrem Cross-Bike im Grüngürtel unterwegs. Es wird ihre Tour in den Tod, und offensichtlich war es kein Unfall. Kannte sie ihren Mörder? Nach den ersten Ermittlungen stellt sich heraus, dass sie ihren Chef wegen Vergewaltigung angezeigt hatte. Somit steht Prof. Volkmann unter Tatverdacht. Er leugnet, doch sein Sohn gibt ihm ein eher zweifelhaftes Alibi. Auch Dr. Claus Kerber, ein Kollege des Mordopfers, verstrickt sich zunehmend in verdächtige Widersprüche. Heimlich verkauft er seine Forschungsergebnisse zum Thema Doping an Spitzensportler. Kam seine Kollegin ihm auf die Schliche und musste deshalb sterben? Während einige der SOKOs diesen Ansatz verfolgen, rückt Prof. Volkmanns Sohn Frederik stärker ins Visier der Ermittlungen. Es wird immer deutlicher, dass der junge Mann extrem unter den Vergewaltigungsvorwürfen gegenüber seinem Vater gelitten hat. Sollte Frederik die Reißleine gezogen und mit dem Mord an der verhassten Frau die Vorwürfe für immer beendet haben? Doch als sich im weiteren Verlauf der Ermittlungen abzeichnet, dass Nadja unter einer schweren psychischen Störung litt, sie offenbar mehr Täter als Opfer war, sehen sich die SOKOs gezwungen, den Fall und alle Spuren noch einmal neu zu bewerten. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 13.12.2016 ZDF
    • Staffel 13, Folge 12 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Lilly Funke (Tatjana Kästel) ist dem Drogenkönig Stupe Matic (Mark Zak) auf den Fersen. – © ZDF und Michael Böhme

      Eigentlich stand ein gemütlicher Feierabend mit der Ehefrau an, aber statt Kerzenschein und Wein erwartet Staatsanwalt Krüger ein Giftcocktail. Und das gemeinsame Haus wird zum Tatort. Die SOKO-Beamten nehmen die Ermittlungen im Mordfall Krüger auf und stellen fest, dass seine Ehefrau mehr Interesse an anderen Männern und dem gemeinsamen Haus hatte als an ihm. Haben sie und ihr Liebhaber, dessen Namen sie angeblich nicht kennt, zum Gift gegriffen? Eine weitere Spur der Kölner Kommissare führt zu Krügers beruflichem Umfeld im Drogenmilieu. Der Verdacht liegt nahe, dass der Mord an dem Staatsanwalt im Zusammenhang mit einem von ihm bearbeiteten Strafverfahren steht. Die SOKO bezieht den Drogenfahnder Bernd Diehl in ihre Ermittlungen ein. Diehls Insiderwissen führt die Kommissare zu Drogenkönig Stupe Matic. Hat er das Leben des Staatsanwaltes beendet? Schließlich gerät auch noch der Kölner Wirtschaftsdezernent in Verdacht, der seinem Bruder illegale Bauaufträge verschafft hat und deswegen im Fokus des ermordeten Staatsanwaltes stand. Doch so sehr man sich auch bemüht: Die einzelnen Verdachtsmomente fügen sich einfach nicht zu einem schlüssigen Gesamtbild zusammen bis die Kommissare im Zuge einer Observierung eine erschreckende Entdeckung machen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 20.12.2016 ZDF
    • Staffel 13, Folge 13 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Ausgelassen feiern Petra Schnitz (Bettina Hoppe, l.), Sara Tenkhoff (Miriam Lahnstein, 2.v.l.), Maxim Sandmann (Nina Vorbrodt, 3.v.l.) und Hanna Baum (Sonja Baum, r.) Saras Abschied. Sie gab vor todkrank zu sein – doch dann stellt sich raus, sie war es gar nicht. Warum lügt sie ihre Freundinnen an? – © ZDF und Michael Böhme

      Eine Nacht, vier Freundinnen und jede Menge Alkohol. Ausgelassen feiert die krebskranke Sara ihren Abschied. Am Morgen findet man sie tot im Pool: War es Suizid oder Mord? In einem Video kündigte sie ihren Suizid an. Doch während der Ermittlungen wird klar, dass sich die Freundinnen gar nicht so dicke sind. Neid, Eifersucht und Geld spielen eine fatale Rolle. Letzteres hatte Sara zu Genüge – ein Mordmotiv? Ein Selbstmord im Fall Sara kann ausgeschlossen werden, als Pathologie und Arztberichte zeigen, dass Saras Erkrankung harmlos und leicht therapierbar gewesen wäre. Sie war nie todkrank und hat das auch noch kurz vor ihrem Tod erfahren. Für die Kommissare rücken nun die drei Freundinnen, die jahrelang unter Saras Sticheleien gelitten haben, ins Visier der Ermittlungen. Da sie im Testament gut bedacht wurden, hätten sie alle ein Motiv: Hat eine der Freundinnen erfahren, dass Sara nicht todkrank war und wollte aber nicht auf ihr Erbe verzichten? Auch Saras Bruder Tom scheint verdächtig. Ein Alibi für die Todesnacht hat er nicht, stattdessen ein schlechtes Verhältnis und jede Menge Schulden bei seiner Schwester. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 27.12.2016 ZDF
    • Staffel 13, Folge 14 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Charlotte Rust (Nike Fuhrmann, 2.v.r.) soll eine Affäre mit dem Mordopfer gehabt haben. Nun kommen sowohl sie als auch ihr Mann Michael (Philipp Moog, r.) als mögliche Täter in Frage. Hauptkommissarin Anna Maiwald (Diana Staehly, 2.v.l.) und Jonas Fischer (Lukas Piloty, l.) gehen der Sache nach. – © ZDF und Michael Böhme

      Kommissarin Lilly Funke kann es nicht schnell genug gehen: Gemeinsam mit ihrem Date will sie den Sonnenuntergang am Rhein genießen. Und dann stockt der Verkehr wegen einer Leiche am Steuer. Aus dem Auto fällt Ivo Schmitz. Stichwunden an Kopf und Hals deuten darauf hin, dass er Opfer eines Angriffs wurde. Die Ex-Freundin beschreibt Ivo als liebenswerten, aber unzuverlässigen Lebenskünstler. Sie hatte sich getrennt. Kam es zum Streit? Ivo wurde von seiner Freundin rausgeworfen, für den mittellosen Künstler eine fatale Situation. Ist das der Grund, warum er in eine Werbeagentur eingebrochen ist? Er kannte die Besitzer. Charlotte Rust, die mit ihrem Mann Michael die Agentur leitet, hatte in den letzten Wochen vor seinem Tod mehrfach mit Ivo telefoniert. Hatte sie eine Affäre mit dem attraktiven Ivo? Sowohl sie als auch ihr Mann kommen als Täter in Frage. Dann stellt sich heraus, dass Ivos Freund Eric Berthold von dem Einbruch wusste. Wollte Eric vom Verkauf des Diebesgutes profitieren, um seine finanziellen Probleme zu lösen? Alles erscheint in einem neuen Licht, als die SOKOs eine ungeahnte Entdeckung machen und es plötzlich noch eine weitere Leiche gibt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 03.01.2017 ZDF
    • Staffel 13, Folge 15 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Martin Kurtenbach
      Karin Reuter (Sissy Höfferer) ahnt, dass Clara Kröger nicht das Opfer ihres eifersüchtigen Ehemannes geworden ist. – © ZDF und Martin Kurtenbach

      Isabelle Jahn kommt nach Feierabend nicht heim. Weder ihre Tochter noch ihr Mann wissen, wo sie ist. Keiner ahnt, dass sie leblos und gefesselt in ihrer Reinigung liegt. Oder etwa doch? Am nächsten Morgen findet die Mutter ihre Tochter Isabelle tot auf. Ohne Zögern bezichtigt sie ihren Schwiegersohn der Tat, und tatsächlich findet die SOKO Hinweise, die darauf hindeuten, dass er in die Tat verwickelt sein könnte. Doch es gibt keine Beweise. Kommissar Matti Wagner kann nicht glauben, dass Isabelle Jahn von ihrem spielsüchtigen Mann gefesselt wurde, so dass die Diabetikerin nicht an ihre lebensnotwendige Insulinspritze kommen konnte. Handelt es sich wirklich nur um einen vorgetäuschten Raubüberfall? Im Laufe der Ermittlungen tut sich eine neue Spur auf. Hat Isabelles Tod etwas mit ihrem Engagement in einem Verein zu tun, der sich um Flüchtlingsmädchen kümmert, die Opfer männlicher Gewalt geworden sind? Als sich herausstellt, dass ein albanisches Mädchen entführt wurde, geraten auch die Mitarbeiterin des Opfers und deren Freund unter Tatverdacht. Ein vermeintliches Nebenergebnis aus der Kriminaltechnik bringt die Ermittler schließlich auf die richtige Spur und zur Lösung des Falles. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 10.01.2017 ZDF
    • Staffel 13, Folge 16 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Plötzlich eskaliert der Streit zwischen den Freunden Frederik Wolf (Max Hegewald, l.) und Martin Borger (Alexander Martschewski, r.), der plötzlich eine Waffe zieht. Doch wer bedroht hier eigentlich wen? – © ZDF und Michael Böhme

      Martin hat sich für Sina etwas ganz Besonderes überlegt: eine Nacht im Heu. Doch plötzlich fängt die alte Hütte Feuer und das Liebesglück ist zerstört, denn für Sina kommt jede Hilfe zu spät. Das SOKO-Team nimmt die Ermittlungen auf. Sina wurde Opfer eines Brandanschlags so viel steht fest. Doch was ist in jener Nacht passiert? In Verdacht gerät Sinas Ex-Freund Linus. Hat er aus Rache die Liebeslaube seiner Ex-Freundin angezündet? Im Lauf der Ermittlungen erhält Kommissarin Lilly Funke einen merkwürdigen Anruf von Jakob Schmidt, einem Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr des Ortes. Warum meldet sich der junge Mann, will zunächst scheinbar sein Gewissen erleichtern und hat dann doch nichts zu sagen? Die Vermutung liegt nahe, dass er unter Druck gesetzt wird. Doch von wem? Und was hat der Bruder des Opfers damit zu tun, der seine tote Schwester aus den Flammen bergen musste? Je tiefer die SOKO-Beamten graben, desto stärker wird ihr Verdacht, dass der Tod von Sina Wolf die Folge einer verhängnisvollen Abmachung war. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 17.01.2017 ZDF
    • Staffel 13, Folge 17 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Kommissar Jonas Fischer (Lukas Piloty) und seine Kollegin Lilly Funke (Tatjana Kästel) behalten die Verdächtigen im Blick. Von ihrem Posten beobachten sie ein interessantes Zusammentreffen der Verdächtigen. – © ZDF und Michael Böhme

      Dennis Schupp wird erschossen aufgefunden. Ein Siegelring führt die SOKO zum Ort des Verbrechens. Es stellt sich heraus, dass Schupp kurz vor seinem Tod einen Einbruch begangen hat. Eine heißbegehrte Guarneri-Geige ist verschwunden. Doch der Einbruch wurde nicht gemeldet, und der Geschädigte, Dr. Dambrosy, behauptet, es sei nichts gestohlen worden. Was ist das Geheimnis um die verschwundene „Falcone“? Die SOKO-Beamten nehmen die Ermittlungen im Mordfall Schupp auf ein vertracktes Spiel, wie sich schnell herausstellt. Kommissar Matti Wagner und seine Kollegen finden heraus, dass der verschuldete Anwalt Dr. Dambrosy die gestohlene Geige vorher selbst entwendet hat. Musste er deshalb den Diebstahl geheim halten? Hat er den Einbrecher, Dennis Schupp, auf frischer Tat ertappt und erschossen? Doch wo ist das teure Instrument jetzt? Eine weitere Spur führt die SOKO zu einem leidenschaftlichen Instrumentensammler und Musikalienhändler. Er hatte offensichtlich krumme Geschäfte mit dem Mordopfer am Laufen. Was ist in jener Nacht tatsächlich passiert? (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 24.01.2017 ZDF
    • Staffel 13, Folge 18 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Kommissarin Vanessa Haas (Kerstin Landsmann, r.) ist Jennifer Riemke (Sinha Melina Gierke, l.) auf den Fersen. Flüchtet die Freundin des Mordopfers, weil sie etwas zu verbergen hat? – © ZDF und Michael Böhme

      Paketbote Ralf Krange wird in der Lagerhalle seines Arbeitgebers tot aufgefunden. Die Mordwaffe: ein Damenschuh mit einem Stiletto-Absatz. Was hatte Ralf nachts in der Halle zu suchen? Die Tatwaffe deutet auf eine Tat im Affekt hin. Ralfs Freundin Jenny, die auch beim Paketdienst arbeitet, gerät schnell ins Visier der Ermittler. Hat sie Ralf aus Eifersucht getötet, da er sich immer noch regelmäßig mit seiner Ex-Freundin Frauke traf? Jenny bestreitet die Tat, hat aber kein Alibi. Ihre Rivalin Frauke bestreitet ebenfalls, den Mord begangen zu haben und nennt ein Alibi. Doch wie die SOKO-Ermittler herausfinden, war ihr Verhältnis zu Ralf nicht so freundschaftlich, wie sie behauptet: Ralf war rücksichtslos, und seinetwegen musste sie ihre Karriere an der Universität aufgeben. Doch dann nimmt der Fall eine überraschende Wendung: Ralf hat als Enthüllungsjournalist undercover bei dem Paketdienst gearbeitet und wollte die Missstände im Paketgewerbe aufdecken. Ist er dabei seinem Chef Harald Birkenfeld zu nahe gekommen, der hinter der Fassade des Paketdienstes krumme Dinger dreht? Oder steckt hinter dem Mord eine ganz andere Geschichte? (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 31.01.2017 ZDF
    • Staffel 13, Folge 19 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Sabine Liberti (Tanja Wedhorn) genießt ihr Leben als vermögende Ehefrau. Hat sie ihren Mann umgebracht, um das Erbe frühzeitig an sich zu reißen? Kommissar Jonas Fischer (Lukas Piloty) geht dem Verdacht nach. – © ZDF und Michael Böhme

      Bruno Liberti feiert das Leben. Seine 70 Jahre und die schwere Krankheit waren ihm kaum anzumerken, sagen die Nachbarn. Doch der Arzt bestätigt den natürlichen Tod am Tag nach dem Fest. Liberti hinterlässt als Importeur sardischer Spezialitäten ein großes Erbe. Für die SOKO ein wichtiges Detail. Denn entgegen dem ausgestellten Totenschein diagnostiziert Dr. Kraft den Tod durch Erstickung. Hängt die Tat mit einer Testamentsänderung zusammen? Das SOKO-Team nimmt die Ermittlungen auf. Unter Verdacht gerät Bruno Libertis Sohn Mario. Es stellt sich heraus, dass er die Geschäfte nicht ganz so freiwillig führt, wie er es vorgibt zu tun. Doch würde er deshalb seinen todkranken Vater umbringen und die Firma verkaufen? Sabine Liberti, Brunos Ehefrau, genießt ihr Dasein als gut betuchte Gattin. Während ihr Ehemann aus der gemeinsamen Villa auszog, um seinen Lebensabend in seiner Gartenlaube zu genießen, vergnügt sie sich mit Dr. Berg, dem Freund und Hausarzt des Ehepaars. Hatte Bruno die beiden erwischt und Sabine Angst um ihr Erbe? Kommissar Matti Wagner findet schließlich die Lösung über ein eher unscheinbares Bild, das aus Brunos Laube verschwunden ist. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 07.02.2017 ZDF
    • Staffel 13, Folge 20 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Kommissar Matti Wagner (Pierre Besson, r.) und seine Kollegin Vanessa Haas (Kerstin Landsmann) haben Andy Henke (Thomas Wodianka, 2.v.l.) im Verdacht, einen Mord begangen zu haben. Der Imbissbetreiber stand mit dem Mordopfer im Streit. Ist die Situation eskaliert? Hatte sich Andy gerächt oder war es vielleicht Notwehr? – © ZDF und Michael Böhme

      Ingos Flirtküche ist ein Erfolg. Seine Kochschule für Verliebte und alle, die es werden wollen, bereitet ihm große Freude. Doch bedeutet sie auch seinen Tod. Wer hat den Flirt-Koch ermordet? Ingo wurde an seinem Arbeitsplatz erstochen. Ausgerechnet Jung-Regisseurin Patricia Weiss will ihn tot aufgefunden haben. Ingo hatte ihr kurz zuvor das versprochene Sponsoring für ihr erstes Filmprojekt abgesagt. Hat sie das zu einer blutigen Affekttat veranlasst? Die weiteren Ermittlungen im Mordfall des Chefkochs Ingo Kaiser führen zu seiner Frau. Ilona-Christina Kaiser nimmt die Nachricht vom Tod ihres Gatten erstaunlich gelassen auf. Bereits am Tag nach seinem Ableben befördert sie den Praktikanten ihres Mannes zum Leiter der Flirt-Kochschule, die sie weiter betreiben will. Schließlich bringt sie Geld, wenn auch nicht viel. Doch die Räumlichkeiten der Kochschule für die erfolgreiche Oben-ohne-Internet-Kochshow „Susi’s Pancakes“ wird die Witwe nicht länger zur Verfügung stellen. Sie setzt die attraktive Köchin Susi Adamowski vor die Tür. Ein interessantes Detail führt die SOKO-Beamten schließlich zu einer überraschenden Lösung des Falls. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 14.02.2017 ZDF
    • Staffel 13, Folge 21 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Kommissar Jonas Fischer (Lukas Piloty) und seine Kollegin Vanessa Haas (Kerstin Landsmann) verfolgen eine heiße Spur, die sie in die Vergangenheit des Mordopfers bringt. – © ZDF und Michael Böhme

      Bürsin war Schauspieler und echter Ex-Krimineller. Die Idee der Agentur „RealBadBoys“: Ex-Kriminelle spielen Kriminelle. Doch dann wird Bürsin zum Opfer. Hat die Konkurrenz zugeschlagen? Bürsin wird in seiner Wohnung mit einer Langhantel auf dem Brustkorb tot aufgefunden. Als Folge von Fremdeinwirkung ist er erstickt. Zwei seiner ebenfalls kriminellen Kollegen waren an jenem Abend bei ihm. Ihr auffälliges Verhalten macht sie dringend tatverdächtig. Auf der Suche nach dem Täter durchleuchten die SOKO-Ermittler auch die Vergangenheit des Opfers. Bürsin war zu einer zweieinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt worden, nachdem er auf der Flucht vor der Polizei ein junges Mädchen überfahren hatte. Der Vater des toten Mädchens, Sebastian Vogel, war seither alkoholabhängig und depressiv. Das Team um Anna Maiwald findet heraus: Sebastian Vogel wusste, dass Bürsin vorzeitig aus der Haft entlassen worden war. Auch war ihm bekannt, dass er seine kriminelle Vergangenheit bedenkenlos für seine Schauspielerkarriere vermarktete. Geht der Tod des Bad Boys auf das Konto eines seelisch zerstörten Vaters, der auf Rache sann? (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 21.02.2017 ZDF
    • Staffel 13, Folge 22 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Die Ermittlungen im Mordfall Köster stellt die SOKO Kommissar Vanessa Haas (Kerstin Landsmann, l.), Lilly Funke (Tatjana Kästel, 2.v.l.), Anna Maiwald (Diana Staehly, 3.v.l.) und ihre Kollegen Matti Wagner (Pierre Besson, 2.v.r.) und Jonas Fischer (Lukas Piloty, r.) vor ein neues Rätsel. Auf der Suche nach Hinweisen, führt es sie weit in die Vergangenheit des Mordopfers. – © ZDF und Michael Böhme

      Hajo war bekannt als Kettenraucher. Für seine Nachbarn war er „der Stinker“, der sie zur Weißglut trieb und im Haus einen Nachbarschaftskrieg entfachte. Dann wird Hajo tot aufgefunden. Als sich herausstellt, dass Hajo umgebracht wurde, gerät Nachbarin Clara Möhling unter Verdacht. Kurz vor Hajos Tod hatten die beiden wegen Claras Sohn Felix einen heftigen Streit, den sie der Polizei verheimlicht. Ist die alleinerziehende Mutter zu weit gegangen? Die weiteren Ermittlungen des SOKO-Teams zeigen, dass das Mordopfer mehrere Feinde hatte. Allen voran Peter Bruckmann, ein Nachbar des Mordopfers. Er stachelte einen Streit zwischen dem ermordeten Hajo und dem gemeinsamen Vermieter an. Der Fall ging vor Gericht – doch Hajo gewann den Prozess und konnte in der Wohnung bleiben, zum Leidwesen von Peter Bruckmann. Steckt Bruckmann mit dem korrupten Vermieter unter einer Decke und hat Hajos Mietvertrag mit einem Mord ein brutales Ende gesetzt? Erst als die Ermittler erkennen, dass der Nachbarsjunge Felix Möhling der Schlüssel zum Drama ist, kommen sie der Lösung näher und stellen dem Täter eine Falle. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 28.02.2017 ZDF
    • Staffel 13, Folge 23 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Guido Engels
      Helga Böhme (Petra Kelling), die Haushälterin des Mordopfers, trauert um den alten Dichter. Doch Kommissar Matti Wagner (Pierre Besson) hat noch ein paar Fragen. – © ZDF und Guido Engels

      An diesem Montag geht der Dichter Thomas Korst nicht zum Schachspielen. Er bleibt zu Hause. Eine Entscheidung, die ihn zunächst ein wertvolles Kunstwerk und dann sein Leben kostet. Der Mord an Korst scheint im Zusammenhang mit dem Raub eines kostbaren Gemäldes aus seiner Wohnung zu stehen. Sein Neffe wollte ihn stets vom Verkauf dieses Kunstwerks überzeugen. Ein falsches Alibi und Geldprobleme machen ihn jetzt höchst verdächtig. Die weiteren Ermittlungen der SOKO ergeben, dass eine Kopie des gestohlenen Kunstwerks im Umlauf ist. Diese wurde Wochen zuvor von Thomas Korst in Auftrag gegeben. Ein unerwartetes Zusammentreffen und Matti Wagners Kombinationsgabe bringen Lichts ins Dunkel: Der tote Dichter hatte der Galeristin Franziska Cornelsen statt des Originalgemäldes eine perfekt gemachte Kopie überlassen. Doch wer wusste von dem Betrug? Und wer wollte nun das Originalbild aus Korst Wohnung verschwinden lassen? Korst muss einen Komplizen gehabt haben nämlich denjenigen, der auch die Kopie hergestellt hat. Als alle Fragen beantwortet sind, scheint dann doch ein anderes Motiv aufzutauchen, das dem alten Dichter zum Verhängnis wurde. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 07.03.2017 ZDF
    • Staffel 13, Folge 24 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Michael Böhme
      Auf der Suche nach einer Tasche voll Kokain machen Tanja Wolter (Tina Seydel) und Lutz Wolter (Alexander Schubert) vor nichts Halt und gehen dabei sogar über Leichen. – © ZDF und Michael Böhme

      Thorsten Brock wird erschossen im Wald aufgefunden – es gibt weit und breit weder Spuren noch Zeugen. Dann stellt sich heraus, dass der Tote der Neffe eines pensionierten Polizisten ist. Doch die übliche Aufklärung der Tat gerät rasch in den Hintergrund: Brocks Wohnung wurde durchwühlt sowie Freunde des Toten von Unbekannten aufgesucht und bedroht. Hängt das mit dem Mord zusammen? Die Ermittlungen im Mordfall Thorsten Brock ergeben, dass der Tote wegen eines geplatzten Drogendeals sterben musste. Ein junges Pärchen ist nun auf der Suche nach dem Komplizen des Toten und einer Tasche voll Kokain. Dafür würde das skrupellose Paar ohne Zweifel über Leichen gehen. Doch die Ermittler Jonas Fischer und Lilly Funke kommen ihnen zuvor. Sie spüren Kai Damerath, Brocks Komplizen, auf und – was sie nicht ahnen – dessen hochschwangere Frau Ronja, die in den Wehen liegt. Beim Versuch, die junge Frau ins Krankenhaus zu bringen, bleiben die vier im Aufzug des Wohnhochhauses stecken – keine Handys, kein Kontakt zur Außenwelt. Die SOKO-Kollegen von Jonas Fischer und Lilly Funke sind ahnungslos. Und die Situation spitzt sich zu: Ausgerechnet das skrupellose junge Pärchen spürt die vier im Aufzug auf. Denn die haben unwissentlich bei sich, wonach das Paar sucht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 14.03.2017 ZDF

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn SOKO Köln im Fernsehen läuft.

    Staffel 13 auf DVD und Blu-ray