SOKO Köln

    zurückStaffel 2, Folge 1–13weiter

    • Staffel 2, Folge 1 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Gegen die Uhr (Staffel 2, Folge 1) – © ZDF

      Ein Wettlauf mit der Zeit, die unter Schneiders Stuhl unbarmherzig tickt, hat begonnen. Alexandra lernt auf diese Weise ihren Chef immerhin mal von seiner verletzlichen Seite kennen.

      Die SOKO Köln geht notgedrungen auf die Forderungen der Bombenleger ein. Der raffinierte Plan der SOKO wird aber durchkreuzt, als es überraschend zu einem Mord kommt, der leider auch Schneiders Überlebenschancen deutlich

      verringert. Klar, dass sich ausgerechnet an einem solchen Tag der Besuch einer vielköpfigen finnischen Delegation im Kommissariat angesagt haben muss.

      Und es ist der erste Arbeitstag der Berliner Kollegin Carla Schumann (Julia Malik), die die Stelle Daniela Fioris, die sich für ein Jahr beurlaubt hat, einnehmen soll.

      Als niemand mehr an einen glimpflichen Ausgang des Tages zu glauben wagt, hat ausgerechnet Carla die rettende Idee. Da kann sich Inspektionsleiter Ben Schneider wirklich nur beglückwünschen, dass er mit der „SOKO Köln“ aufs richtige Team gesetzt hat. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 23.02.2005 ZDF
    • Staffel 2, Folge 2 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Tod auf der Lula (Staffel 2, Folge 2) – © ZDF

      Kurz nachdem Frank und Tobi am Rhein ihr Angelzeug zusammengepackt und über die romantische Seite der Binnenschifffahrt räsoniert haben, wird Tom Nilsen, der Kapitän der „Lula“, von einem Unbekannten erschossen.

      Die „Lula“ war mit einer Ladung südafrikanischen Weines auf ihrem Weg von Rotterdam rheinaufwärts unterwegs. An Bord befanden sich außer dem Kapitän noch dessen Frau Linda und die beiden Matrosen Jan Junkers und Christiaan Guldenryck. Keiner der Drei hatte offenbar viel für den rabiaten Kapitän übrig.

      Während einiges darauf hindeutet, dass Linda und Christiaan dafür umso mehr füreinander übrig haben, kann sich Carla, die Neue in der SOKO Köln, dem Charme von Jan Junkers nur schwer entziehen. Alexandra erwägt deshalb sogar, Carla von dem Fall abzuziehen. Doch Carla, die auf Indizien stößt, die darauf deuten, dass Junkers ein ganz anderer sein könnte, als der, der er zu sein so charmant vorgibt, lässt sich nicht bremsen.

      Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, weil es so aussieht, als nähme es hier niemand mit der Wahrheit so ganz genau. Das gilt übrigens auch für Tobi, der seine Kollegen glauben machen will, er habe eigenhändig einen Riesenkarpfen geangelt. Mit dem angekündigten Fischessen wird es aber schon deshalb nichts, weil Tobi sich mit seinem „Flipper“ angefreundet hat.

      Als überraschend, wohl um Linda zu schützen, Christiaan die Tat gesteht, tritt dessen Vater Cees Guldenryck, der niederländische Reeder, auf den Plan und erklärt, zur Tatzeit mit seinem Sohn unter Zeugen an einer Kölner Hotelbar gesessen zu haben. Eine verfahrene Situation.

      Weinkenner Frank schließlich entdeckt das Motiv für den Mord, das weniger mit Liebe und Eifersucht als mit handfesten wirtschaftlichen Motiven zu tun hat, auf dem Grund seines Glases.

      Der Mörder ist jedoch nicht bereit, sich ohne Widerwehr verhaften zu lassen. Und er ist nicht nur gut bewaffnet sondern auch ziemlich skrupellos. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 02.03.2005 ZDF
    • Staffel 2, Folge 3 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Carla Schumann (Julia Malik) und Tobi Berger (Mike Hoffmann) recherchieren im Krankenhaus. Ein Oberarzt ist nämlich von einer unbekannten Blondine vor die U-Bahn gestoßen worden. – © ZDF

      Der Chefarzt einer Klinik wird nachts vor die U-Bahn gestoßen. Dr. Matthies, der den Anschlag schwer verletzt überlebt, liegt seither im Koma als Patient auf seiner eigenen Station. Von ihm sind vorerst keine sachdienlichen Hinweise zu erwarten. Auf dem Mitschnitt der Videoüberwachung ist allerdings eine blonde Frau zu sehen. Ist sie die Täterin? Die SOKO Köln macht sich auf die Suche nach der Unbekannten – und trifft im Umfeld des Arztes fast überall auf Blondinen. Nur seine Gattin ist brünett – und wollte just einen Tag vor dem Sturz ihres Mannes endlich wissen, wie weit dessen Schwäche für Blondinen geht. Deshalb hat sie eine Treuetesterin engagiert. Ob die hinter dem U-Bahn-Sturz steckt? Als Alexandras Befragung der Testerin ergebnislos verläuft, gibt Carla sich als Franks Ehefrau aus und setzt das blonde Gift auf ihn an.

      Obwohl der geheimnisvolle Täter sich alles andere als ungeschickt angestellt hat, kommt ihm die SOKO Köln schließlich auf die Spur. Doch die Zeit eilt, denn der Täter plant, sich des einzigen Zeugen zu entledigen, der ihn zweifelsfrei identifizieren könnte. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 16.03.2005 ZDF
    • Staffel 2, Folge 4 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Liebesgrüße aus Bombay (Staffel 2, Folge 4) – © ZDF

      Bei einer Pressekonferenz, auf der in Anwesenheit der beiden indischen Hauptdarsteller Rani Singh und Vivek Roshan ein neuer Bollywood-Film, von dem einige Szenen in Köln gedreht worden sind, vorgestellt werden soll, fallen Schüsse. Während die attraktive Rani tödlich getroffen zu Boden sinkt, ergreift ihr Partner Vivek in dem Tumult kurzerhand die Flucht.

      Die Recherchen der SOKO Köln deuten darauf hin, dass die indische Schutzgeldmafia, deren Arm offenbar bis Köln reicht, hinter dem Anschlag stehen könnte, denn Rani hatte sich seinerzeit öffentlich gegen die Mafia gestellt.

      Kurz darauf wird Vivek in einer Pension in der Altstadt, in die er sich aus Angst geflüchtet hatte, entdeckt. Die SOKO kommt gerade rechtzeitig, um einen Anschlag auf Viveks Leben in letzter Sekunde zu vereiteln.

      Nun wird erst einmal beschlossen, den überaus dankbaren Vivek aus der Schusslinie zu nehmen. Und wo könnte der sicherer sein als in Franks und Tobis gemeinsamer Wohnung, in der bereits Ranis verwaister Hund Aufnahme gefunden hat. Vanessa entpuppt sich als großer Fan des indischen Kinos, vor allem in Gestalt Viveks.

      Frank aber muss nun sehr tapfer sein, denn seine beiden Gäste stellen ihm seine Bude gehörig auf den Kopf.

      Obwohl sich die Spur zur indischen Mafia keineswegs als eine blinde erweist, macht die SOKO eine Entdeckung, die den Mord an der schönen Schauspielerin in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt. Die Indizien legen nahe, dass es zwei Schützen auf der Pressekonferenz gegeben haben muss. Und vielleicht gilt das dann ja auch für die Motive. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 23.03.2005 ZDF
    • Staffel 2, Folge 5 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Du bist nicht allein (Staffel 2, Folge 5) – © ZDF

      Franks ehemalige Klassenkameradin Katrin Lawin, die in einem Forschungslabor arbeitet, fühlt sich von einem Stalker bedroht. Sie glaubt auch zu wissen, um wen es sich dabei handelt, nämlich um ihren Arbeitskollegen Kai Grube. Doch die SOKO Köln kann nicht eingreifen, so lange der Mann sich nichts zu Schulden kommen lässt. Als eine Arbeitskollegin von Katrin beim abendlichen Joggen erschossen wird, ist sich Franks Bekannte sicher, dass der Mordanschlag eigentlich ihr gegolten hat, denn das Opfer trug Katrins Jacke.

      Frank, der Katrins persönlichen Schutz natürlich gern und aufopferungsvoll übernimmt, findet heraus, dass der vermeintliche Stalker Kai weder als Stalker noch als Mörder in Frage kommt. Die SOKO konzentriert sich nun auf Katrins Chef Ernst Schnabel und ihren schon fast zu gut gelaunten Nachbarn Lutz Eggers. Es könnte aber auch sein, dass der Mord an Katrins Freundin gar nichts mit einem Stalker zu tun hat. Und vielleicht handelte es sich dabei auch gar nicht um eine Verwechslung. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 30.03.2005 ZDF
    • Staffel 2, Folge 6 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Bewährungsprobe (Staffel 2, Folge 6) – © ZDF

      Als der Steuerberater Hanno Krämers, der seit kurzem getrennt von seiner Frau lebt, nachmittags nach Hause kommt, um sich auf deren Wunsch wieder miteinander zu versöhnen, findet er seine Frau erschlagen im Wohnzimmer. Dies jedenfalls gibt er der SOKO Köln zu Protokoll. Allerdings ist zwischen seinem Eintreffen und der Benachrichtigung der Polizei so viel Zeit vergangen, dass die Möglichkeit nicht ganz von der Hand zu weisen ist, dass Krämer selbst der Täter sein könnte. Dieser Verdacht wird von dessen Sekretärin Paula Stevens noch bestärkt.

      Sie liefert der SOKO Krämers Motiv frei Haus, denn Krämer lief Gefahr, bei einer Scheidung viel Geld zu verlieren. Von einem Versöhnungsangebot per Fax will sie nichts wissen. Andererseits gibt es Spuren im Haus, die auf die Anwesenheit eines unbekannten Dritten deuten. Ein kniffliger Fall für die SOKO, in der sich diesmal Carla, Tobi und Vanessa allein bewähren müssen, weil Alexandra zu einem Seminar und Frank auf Urlaub ist.

      Die Drei kommen zu Ben Schneiders Überraschung gut voran. Einiges spricht dafür, dass eine Serie von ungeklärten Einbrüchen mit dem Mord an Frau Krämer in Verbindung steht. Bei ihren Recherchen gerät Vanessa selbst in höchste Gefahr, weil sie die kriminelle Energie eines Verdächtigen offenbar unterschätzt hat.

      Carla und Tobi indessen stoßen auf Ungereimtheiten bei den Aussagen von Krämer und seiner Sekretärin. Einer von beiden lügt. Nur welcher? (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 06.04.2005 ZDF
    • Staffel 2, Folge 7 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Wort und Totschlag (Staffel 2, Folge 7) – © ZDF

      Hauen und Stechen in der Redaktion einer regionalen Kölner Wochenzeitschrift, die abgewickelt werden soll. Wer wird zu den drei Glücklichen gehören, die ins Berliner Mutterhaus übernommen werden? Wer wird auf der Straße landen? Die Redakteure kämpfen mit harten Bandagen. Als der Chefsatiriker und Kolumnist Baldur Rost tot im Rhein gefunden wird, verdächtigen sich die Kollegen gegenseitig, denn eines ist klar: Baldur ist keineswegs freiwillig von einer Rheinbrücke in die Tiefe gestürzt.

      Allerdings hat sich der Tote mit seiner spitzen Feder auch bei seinen Lesern nicht nur Freunde gemacht. Die Anzahl derer, die über seinen Tod nicht betrübt sein dürften, ist beträchtlich. Wer aber hat dabei nachgeholfen?

      Und was die Ermittlungen der SOKO Köln ungemein zu erschweren scheint, ist, dass nicht nur Chefredakteur Wehner und sein Redakteur Spenger einen zögerlich zaghaften Umgang mit der Wahrheit pflegen, sondern auch Baldurs Bruder Tim und dessen Freundin Britta.

      Als die SOKO die letzte Nacht im Leben des begnadeten Satirikers Baldur Rost rekonstruiert, stoßen sie nicht nur auf viele mögliche Verdächtige mit handfesten Motiven, sondern auch auf eine Idee, die Baldurs Tod in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 13.04.2005 ZDF
    • Staffel 2, Folge 8 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Tod auf Kredit (Staffel 2, Folge 8) – © ZDF

      Der Taxiunternehmer Christoph Zirske wird nachts ermordet in seinem Taxi aufgefunden. War es ein Fahrgast, ein Konkurrent oder ist der Mörder im privaten Umfeld des Opfers zu suchen?

      Die SOKO Köln ermittelt in alle Richtungen und stößt dabei immer wieder auf Verbindungen zu einem vor zwei Wochen begangenen Banküberfall, von dessen Tätern noch jede Spur fehlt. Wie aber kamen einige Scheine aus der Beute in Zirskes Portemonnaie? Könnte es möglich sein, dass Zirske etwas mit dem Bankraub zu tun hatte? Aus den sichergestellten Überwachungsvideos der Bank geht hervor, dass Zirske kurz vor dem Überfall die Bank als Kunde betreten hatte. Nur ein Zufall? Zirskes Gattin Katja bestätigt, dass ihr Mann wegen eines dringend benötigten Kredites in der Bank war. Dort hatte er es mit dem Bankangestellten Dombach zu tun, der ihm kurz vor seinem Tod tatsächlich einen Kredit in großer Höhe bewilligen wollte.

      Eine alles andere als übersichtliche Ausgangslage für die SOKO Köln, der sich der Verdacht aufdrängt, dass Frau Zirske hilfreiche Informationen für sich behält. Und auch was der Bankangestellte Dombach über seinen ermordeten Kunden zu erzählen weiß, fügt sich nicht zu einem Ganzen. Als aber die SOKO noch einmal den Banküberfall anhand der Überwachungskameras minuziös rekonstruiert, ergibt sich ein Bild, an das zu glauben eigentlich niemand für möglich gehalten hätte.

      Auch Vanessa, die sich bereits im Besitz einer beträchtlichen Erbschaft wähnt und deshalb bei allen SOKO-Kollegen Kredit aufnimmt, muss einsehen, dass immer zum Schluss abgerechnet wird … (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 20.04.2005 ZDF
    • Staffel 2, Folge 9 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Alles Lüge (Staffel 2, Folge 9) – © ZDF

      Vanessa ist frisch verliebt. Als sie mit dem Studenten Fabian abends eine romantische Ruderbootstour auf einem See unternimmt, beobachtet sie, wie am Seeufer ein Mann eine Frau erwürgt. Vanessa verständigt umgehend ihre Kollegen. Doch als die SOKO anrückt, ist die Leiche verschwunden. Am Tag darauf muss Vanessa erkennen, dass sie hereingelegt worden ist, denn Olivia, Fabians eifersüchtige Exfreundin, hat ihren eigenen Tod im Rahmen eines Kunstprojekts gemeinsam mit ihrem vermeintlichen Mörder Jimmy inszeniert und Vanessa dabei die Rolle der aufgeregten Zuschauerin zugedacht, die sie unwissentlich auch perfekt gespielt hat. Als Olivias Kunstprofessor Hagen ihr von der Aktion erzählt, ist Vanessa stinksauer. Nicht nur auf Olivia und Jimmy, sondern auch auf Fabian. Doch dann findet Vanessa, die am nächsten Tag von einer entschuldigungswilligen Olivia per SMS noch einmal an den nächtlichen See bestellt worden ist, die Leiche Olivias ein zweites Mal. Und dieses Mal gibt es für Vanessa nicht den Hauch eines Zweifels, dass Olivia tot ist. Doch als die SOKO am Fundort eintrifft, fehlt von Olivia auf mysteriöse Weise abermals jede Spur. Und weil Vanessa fürchtet, ihre Kollegen würden sie und den doch etwas konfus anmutenden Sachverhalt nicht wirklich ernst nehmen und allenfalls als zweiten Akt eines überdrehten Kunstprojektes betrachten, ermittelt sie stur auf eigene Faust – aber auch auf eigenes Risiko. Und dieses erweist sich schon bald als unkalkulierbar hoch. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 27.04.2005 ZDF
    • Staffel 2, Folge 10 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Blutiger Buddha (Staffel 2, Folge 10) – © ZDF

      Die exaltierte alte Dame Marianne Sommerfeld wird nachts in ihrer Wohnung erschlagen – mit einer Buddha-Statue.

      Bei der Suche nach dem Täter konzentriert sich die SOKO Köln schon bald auf die lieben Nachbarn. War es der schnell gereizte Astronom Schlegel, der unter dem Musikgeschmack der alten Dame litt oder der junge Autor Seidel, der sich von der Biografie der Verlegerwitwe den literarischen Durchbruch erhoffte – bis sie ihm die Veröffentlichung anwaltlich untersagte. Verdächtig ist auch seine Freundin Elke, eine ehrgeizige Journalistin, die für eine gute Story vermutlich über Leichen gehen würde. Und schließlich gibt es im Haus auch noch den autoritären Familienvater Dr. Brüggemann, der seine Frau dem Einfluss der alten Dame entziehen wollte.

      Dieses Haus hat offenbar ebenso viele Wohnungen wie Verdächtige. Nur einer aber war der Mörder. Ein winziges Indiz, vom Mörder unbedacht übersehen, führt die SOKO zum spannenden Ende genau vor die Tür des Täters. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 04.05.2005 ZDF
    • Staffel 2, Folge 11 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Echte Kerle (Staffel 2, Folge 11) – © ZDF

      Eine junge Frau wird abends direkt vor ihrer Haustür von einem Maskierten erstochen.

      Ein Nutznießer der Tat ist deren Bruder Albert Meckel, der mit seiner Schwester in einem zähen Erbschaftsstreit lag. Hat er die Tat möglicherweise in Auftrag gegeben? Da geschieht, ganz in der Nähe und nach dem gleichen Muster, ein weiterer Anschlag auf eine junge Frau. Das Schlimmste kann im Fall von Isabell Nerz durch das beherzte Eingreifen ihres Mannes Mike, der zufällig zur Stelle ist, verhindert werden. Kein Zweifel aber, dass die Täter identisch sind.

      Die SOKO Köln kann den mutmaßlichen Täter, den Gelegenheitsschläger Kerner, zwar ermitteln, doch der ist bereits untergetaucht, als Alexandras Truppe zugreifen will. Auch sein Motiv bleibt unklar, bis die SOKO herausfindet, wieso der zweite Angriff fehlgeschlagen ist.

      Während Alexandra und Carla aus Indizien die richtigen Schlüsse ziehen, quält sich Inspektionsleiter Ben Schneider in einem Fitnessstudio, um beim anstehenden Polizeisportfest eine gute Figur zu machen. Dass er Tobi und Frank gleich mitangemeldet hat, war eine möglicherweise etwas unbedachte Tat. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 11.05.2005 ZDF
    • Staffel 2, Folge 12 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Alte Rechnungen (Staffel 2, Folge 12) – © ZDF

      Der angesehene Jurist Dr. Martin Wendel ist in seiner Villa erschossen worden. Der Verdacht fällt auf Werner Mundt – einen Mann, der allen Grund hätte, dem Opfer übel mitspielen zu wollen. Die Karriere des ehemaligen Staatsanwalts begann mit Mundts Verurteilung – aber die erreichte er seinerzeit nur, weil er ein entlastendes Gutachten unterdrückte. Und tatsächlich belegt die Überwachungskamera, dass der erst kürzlich aus der Haft entlassene Mundt sich zur Tatzeit in Wendels Villa aufgehalten hat.

      Als Mundt der SOKO Köln ins Netz geht, leugnet er dies auch gar nicht, bestreitet aber vehement, den Mord begangen zu haben. Ein klarer Fall von Rache? Das soll die SOKO wohl glauben, doch Alexandra Gebhardts Truppe lässt sich auch von einer scheinbar lückenlosen Indizienkette nicht beirren und ermittelt auch in eine andere Richtung, die zu Wendels Kollegen Peter Gerber führt. Wer immer Mundt für seine Zwecke instrumentalisiert haben mag, spielt ein Spiel mit hohem Einsatz. Auch wenn hier manches nach einem perfekten Mord aussieht, es bleibt immer eine Spur zurück. Man muss sie nur richtig lesen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 18.05.2005 ZDF
    • Staffel 2, Folge 13 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Durch dick und dünn (Staffel 2, Folge 13) – © ZDF

      Anita Schmitz, eine eher als vollschlank zu bezeichnende junge Frau, stirbt bei einem Sturz aus dem Fenster ihrer Wohnung, nach dem sie vorher sämtliche Vorräte ihres Kühlschranks verzehrt hat. Es war aber kein Selbstmord, sondern ihrem Tod liegt eine Zyankalivergiftung zugrunde. Das Gift befand sich, wie die SOKO Köln bald herausfindet, in einer Packung Pralinen, die eigentlich ihrem ehemaligen Freund und Fitnesstrainer Jörg Popp von seiner Therapiegruppe geschenkt worden ist. Die SOKO Köln recherchiert deshalb auch überwiegend in dem Fitness- und Wellness-Club „Juno und Mars“.

      Während alle Indizien zunächst dafür sprechen, dass Jörg Popp sich viel Geld von Anita erschwindelt und sie danach umgebracht hat, treten bald darauf auch noch einige andere Clubmitglieder, allen voran Anitas ehemalige Freundin Kerstin, in den Kreis der Verdächtigen. Auch die Besitzerin des Clubs, Heike Lehmann, macht auf die SOKO Köln einen eher zwiespältigen Eindruck. Und dann gibt es da einen Aspekt, der nach genauer Recherche auch eine ganz andere Interpretation der Fakten zuließe.

      Was, wenn ein anderer an Anitas Stelle ermordet werden sollte? Und wenn der Mörder seinen Plan noch immer umzusetzen bereit wäre?

      In einem dramatischen Showdown erweist sich die Theorie der Ermittler als goldrichtig. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 25.05.2005 ZDF

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn SOKO Köln im Fernsehen läuft.

    Staffel 2 auf DVD und Blu-ray