Staffel 3, Folge 1–8

    • Staffel 3, Folge 1 (30 Min.)
      Regionale Küche ist absolut im Trend. Spitzenkoch Björn Freitag wird mit Produkten aus unserem Land Kleinigkeiten servieren, die sich schnell und ohne viel Schnick-Schnack zubereiten lassen. Auf derSpeisekarte stehen Pastinaken-Püree mit krossen Entenbruststreifen, Reibekuchen mit Forellen-Mousse und süßer Grieß mit Kirschragout. Das klingt ganz einfach und ist echt köstlich. In kleinen Küchen-Videos erzählen die Zuschauer von Pech & Pannen beim Kochen. Björn Freitag versucht zu helfen und gibt praktische Tipps – von der kleinen Pfefferkunde bis zum richtigen Messerschärfen. Der Spitzenkoch verrät außerdem so manches Geheimnis seiner Kochkunst. Zudem meldet sich via Netz „Gemüse-Blogger“ Ralf Roesberger aus Rommerskirchen. Den Selbstversorger hat der Koch auf seinen Touren durchs Land kennen und schätzen gelernt. Getreu dem Titel der Sendung bleibt die Zubereitung der Speisen stets einfach und das Ergebnis ist garantiert köstlich. „Das Essen soll zuerst die Augen erfreuen und dann den Magen.“ Das hatte sich schon damals Johann Wolfgang von Goethe gewünscht. Durch außergewöhnliche Kamerabilder isst bei „Einfach und köstlich“ das Auge mit. Und wenn Björn Freitag es dann noch einfach und köstlich zubereitet schmeckt’s auch dem Goethe. (Text: WDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSa 25.10.2014WDR
    • Staffel 3, Folge 2 (30 Min.)
      Spitzenkoch Björn Freitag ist ein großer Freund der Resteküche und bringt es nicht übers Herz, Lebensmittel weg zu schmeißen. Heute wird er aus dem, was vom Vortag übrig blieb, eine leckere kreative Mahlzeit zubereiten. Auf der Speisekarte stehen Nudeln mit Kräuterpesto und Kohlrabi, Hühnerfrikassee mit Reis und ein Apfel im Schlafrock. Das klingt ganz einfach und ist echt köstlich. In kleinen Küchen-Videos erzählen die Zuschauer von Pech & Pannen beim Kochen. Björn Freitag versucht zu helfen und gibt praktische Tipps – von der kleinen Pfefferkunde bis zum richtigen Messerschärfen. Der Spitzenkoch verrät außerdem so manches Geheimnis seiner Kochkunst. Zudem meldet sich via Netz „Gemüse-Blogger“ Ralf Roesberger aus Rommerskirchen. Den Selbstversorger hat der Koch auf seinen Touren durchs Land kennen und schätzen gelernt. Getreu dem Titel der Sendung bleibt die Zubereitung der Speisen stets einfach und das Ergebnis ist garantiert köstlich. „Das Essen soll zuerst die Augen erfreuen und dann den Magen.“ Das hatte sich schon damals Johann Wolfgang von Goethe gewünscht. Durch außergewöhnliche Kamerabilder isst bei „Einfach und köstlich“ das Auge mit. Und wenn Björn Freitag es dann noch einfach und köstlich zubereitet schmeckt’s auch dem Goethe. (Text: WDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSa 01.11.2014WDR
    • Staffel 3, Folge 3 (30 Min.)
      „Nose to tail eating“ heißt ein neuer Küchentrend im Zeitalter der Nachhaltigkeit. Dahinter verbringt sich eigentlich nur das, was unsere Großeltern schon gerne machten: Von Schwanz bis Schnauze – von Wurzel bis Stil, alles kommt in den Topf. Spitzenkoch Björn Freitag probiert diesen Trend jetzt aus. Auf der Speisekarte stehen die gute alte Ochsenschwanzsuppe, Brennnesselgemüse mit Hollandaise und Buchweizenpfannkuchen mit warmem Obstsalat. Das klingt ganz einfach und ist echt köstlich. In kleinen Küchen-Videos erzählen die Zuschauer von Pech & Pannen beim Kochen. Björn Freitag versucht zu helfen und gibt praktische Tipps – von der kleinen Pfefferkunde bis zum richtigen Messerschärfen. Der Spitzenkoch verrät außerdem so manches Geheimnis seiner Kochkunst. Zudem meldet sich via Netz „Gemüse-Blogger’“ Ralf Roesberger aus Rommerskirchen. Den Selbstversorger hat der Koch auf seinen Touren durchs Land kennen und schätzen gelernt. Getreu dem Titel der Sendung bleibt die Zubereitung der Speisen stets einfach und das Ergebnis ist garantiert köstlich. „Das Essen soll zuerst die Augen erfreuen und dann den Magen.“ Das hatte sich schon damals Johann Wolfgang von Goethe gewünscht. Durch außergewöhnliche Kamerabilder isst bei „Einfach und köstlich“ das Auge mit. Und wenn Björn Freitag es dann noch einfach und köstlich zubereitet schmeckt’s auch dem Goethe. (Text: WDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSa 08.11.2014WDR
    • Staffel 3, Folge 4 (30 Min.)
      Wer heute eine Reise tut, der muss essen, was ihm angeboten wird. Am Kiosk, in der Bahn oder auch mal schnell ein belegtes Brötchen vom Bäcker. Kleine Snacks, die selten satt machen und dann auch noch ordentlich ins Geld gehen. Spitzenkoch Björn Freitag sagt: Das muss nicht sein! Snacks kann man gesünder und billiger auch selbst zubereiten. Auf der Speisekarte stehen: Vegetarische Wraps, Wirsing-Auflauf im Glas sowie ein Salat aus roter Bete und grünen Bohnen mit Nüssen und Körnern. Für den „süßen Zahn“ gibt es Aprikose-Vollkorn-Quiche mit Sauerrahm. Das klingt ganz einfach und ist echt köstlich. In kleinen Küchen-Videos erzählen die Zuschauer von Pech & Pannen beim Kochen, Björn Freitag versucht zu helfen und gibt praktische Tipps – von der kleinen Pfefferkunde bis zum richtigen Messerschärfen. Der Spitzenkoch verrät außerdem so manches Geheimnis seiner Kochkunst. Zudem meldet sich via Netz „Gemüse-Blogger“ Ralf Roesberger aus Rommerskirchen. Den Selbstversorger hat der Koch auf seinen Touren durchs Land kennen und schätzen gelernt. Getreu dem Titel der Sendung bleibt die Zubereitung der Speisen stets einfach und das Ergebnis ist garantiert köstlich. „Das Essen soll zuerst die Augen erfreuen und dann den Magen.“ Das hat sich schon damals Johann Wolfgang von Goethe gewünscht. Durch außergewöhnliche Kamerabilder isst bei „Einfach und köstlich“ das Auge mit. Und wenn Björn Freitag es dann noch einfach und köstlich zubereitet, dann schmeckt’s auch dem Goethe. (Text: WDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSa 15.11.2014WDR
    • Staffel 3, Folge 5 (30 Min.)
      Heimatküche ist voll im Trend und nie waren regionale Produkte so gefragt wie in den letzten Jahren. Auch die Traditionsgerichte von Großmutter und Großvater erleben eine Renaissance. Unser Spitzenkoch kümmert sich um den Klassiker „Himmel und Äd“, um „Stampes“ vom Niederrhein, um Schnippelbohnen an Dunkelbier-Soße und um eine moderne Variante des „Armen Ritters“. Köstlichkeiten aus Nordrhein-Westfalen reloaded – veredelt und verfeinert durch die Kreativität von Björn Freitag. In kleinen Küchen-Videos erzählen die Zuschauer von Pech & Pannen beim Kochen, Björn Freitag versucht zu helfen und gibt praktische Tipps – von der kleinen Pfefferkunde bis zum richtigen Messerschärfen. Der Spitzenkoch verrät außerdem so manches Geheimnis seiner Kochkunst. Zudem meldet sich via Netz „Gemüse-Blogger“ Ralf Roesberger aus Rommerskirchen. Den Selbstversorger hat der Koch auf seinen Touren durchs Land kennen und schätzen gelernt. Getreu dem Titel der Sendung bleibt die Zubereitung der Speisen stets einfach und das Ergebnis ist garantiert köstlich. „Das Essen soll zuerst die Augen erfreuen und dann den Magen.“ Das hat sich schon damals Johann Wolfgang von Goethe gewünscht. Durch außergewöhnliche Kamerabilder isst bei „Einfach und köstlich“ das Auge mit. Und wenn Björn Freitag es dann noch einfach und köstlich zubereitet, dann schmeckt’s auch dem Goethe. (Text: WDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSa 22.11.2014WDR
    • Staffel 3, Folge 6 (30 Min.)
      Heute muss alles schnell gehen – auch schon mal das Kochen im Alltag! Aber das muss ja nicht bedeuten, dass das „schnelle Futter“ schlecht sein muss. Wer sich abends nach der Arbeit schnell was Gutes gönnen möchte, der wird heute satt. Björn Freitag zeigt, wie man im Handumdrehen leckere Snacks zubereitet. Er serviert: Sandwich mit Entrecôte, Penne mit Ratatouille, Karotten-Krautsalat mit Burger und Milchreis mit Mango-Kompott. In kleinen Küchen-Videos erzählen die Zuschauer von Pech & Pannen beim Kochen. Björn Freitag versucht zu helfen und gibt praktische Tipps – von der kleinen Pfefferkunde bis zum richtigen Messerschärfen. Der Spitzenkoch verrät außerdem so manches Geheimnis seiner Kochkunst. Zudem meldet sich via Netz „Gemüse-Blogger“ Ralf Roesberger aus Rommerskirchen. Den Selbstversorger hat der Koch auf seinen Touren durchs Land kennen und schätzen gelernt. Getreu dem Titel der Sendung bleibt die Zubereitung der Speisen stets einfach und das Ergebnis ist garantiert köstlich. „Das Essen soll zuerst die Augen erfreuen und dann den Magen.“ Das hat sich schon damals Johann Wolfgang von Goethe gewünscht. Durch außergewöhnliche Kamerabilder isst bei „Einfach und köstlich“ das Auge mit. Und wenn Björn Freitag es dann noch einfach und köstlich zubereitet, dann schmeckt’s auch dem Goethe. (Text: WDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSa 29.11.2014WDR
    • Staffel 3, Folge 7 (30 Min.)
      Gast: Daniela Klein Weihnachten ohne Gebäck, das ist wie Ostern ohne Eier. Das dachte sich auch Spitzenkoch Björn Freitag und hat Hobby-Bäckerin Daniela Klein ins Kochstudio eingeladen. Im Gepäck: Traditionsrezepte aus ihrer Familie – lecker Weihnachtsklassiker! Die charmante Hobby-Bäckerin aus Kerpen ist eigentlich gelernte pharmazeutisch-technische Assistentin. Schon als Kind liebte sie Backwaren und spielte Backshows nach, heute steht sie vor echten großen Kameras. Erste TV Erfahrungen sammelte sie beim WDR Backwettbewerb „Süß und lecker“ und im Netz betreibt sie einen Back-Blog (klitzekleinesblog.com). Also, man kann es auf den Punkt bringen: Dani brennt fürs Backen in allen Variationen. Björn Freitag und Daniela Klein präsentieren ein festliches 2-Gänge-Menü, bei dem man Weihnachten nicht Stunden am Herd verbringt und das sich gut vorbereiten lässt. Auf der Speisekarte stehen einmal Wolfsbarsch in Salzkruste mit Rüben-Lauch-Gemüse. Dazu schlägt die Back-Queen Apfel-Streusel-Traum mit selbst gemachtem Gewürz-Eis vor. Variation Menü Nummer 2 sind Hirschgulasch mit Spätzle und Preiselbeerkompott. Als süße Nachspeise dazu: Käsekuchen mit Orangen und Spekulatius. Einfach köstlich und dazu noch festlich. Weihnachten kann kommen! (Text: WDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSa 06.12.2014WDR
    • Staffel 3, Folge 8
      Da haben wir gerade die Weihnachts-Schlemmerei hinter uns, schon müssen wir uns auf die nächste Party vorbereiten: Der Jahreswechsel steht an. Natürlich will man nichts mehr essen, natürlich hatte man von allem genug – aber der Kühlschrank ist voller als vor dem Fest. Jede Menge kleine Portionen haben Weihnachten überlebt und warten auf eine 2. Chance. Und die gibt es in Björns Küche: Der Spitzenkoch Björn Freitag zeigt, wie man einfach und schnell aus Resten Feines und Köstliches für die nächste Party zaubern kann. Dazu hat er sich Resteküche-Expertin und Kreativ-Hobby-Köchin Margarete Kohlmann aus Münster eingeladen. Zudem ist sie leidenschaftliche Bäckerin, Buchautorin, Mutter, Ehefrau und pensionierte Lehrerin. Und ganz wichtig: Sie besitzt ein „Knödel Diplom“! Margarete wird für Björn einen Kartoffelknödel mit Nougatfüllung und süßem Kräuter-Pesto zubereiten. Björn füllt mit Resten vom Fest kleine Sandwiches mit Eiersalat, Chorizo Radicchio und Frischkäse. Auf dem Sylvester Buffet dürfen der klassische Fleisch- und Matjessalat nicht fehlen. Alles einfache Gerichte, serviert mit Profi-Tipps – da kann die nächste Party kommen. Als süße Krönung setzt Margarete noch einen drauf: Reste vom Christstollen, Hefezopf, Spekulatius und Schokolade verschmelzen zu einem „Ofen-Schlupfer“, eine Spezialität aus dem Hause Kohlmann. (Text: WDR)
      Deutsche ErstausstrahlungSa 27.12.2014WDR

    zurückweiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Einfach und köstlich im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…