Im Namen des Gesetzes

    zurückStaffel 12, Folge 1–8weiter

    • Staffel 12, Folge 1
      Bild: RTL
      Die verlorene Tochter (Staffel 12, Folge 1) – © RTL

      Auf dem nächtlichen Straßenstrich folgt ein Freier der Prostituierten Vanessa in ein nahegelegenes Apartment. Aber dort erwartet beide eine blutige Überraschung: Vanessas Zuhälter Robert Korn wurde dort mit einem Feuerlöscher erschlagen. Die Ermittler Kehler und Bonhoff erfahren von Vanessa und ihrem Freier – pikanterweise ein Staatssekretär -, dass ein Mann im schwarzen Mantel und mit einem Gehfehler das Haus verlassen habe. Die Prostituierten vom Straßenstrich halten sich mit Aussagen zurück. Kehler und Bonhoff finden jedoch heraus, dass erst vor kurzem die jugendliche Prostituierte Jessica Franke offenbar von Korns Rivalen schwer an der Hand verletzt wurde. Sie suchen Jessica bei ihren nichts ahnenden Eltern auf. Jessica kennt den Mann mit dem Gehfehler ? es ist die Szenegröße Makarow. Sie berichtet, dass Makarow Robert Korn drohte ihn umzubringen, wenn er nicht aus dem Revier verschwindet. Als Kehler und Bonhoff Makarow in einem Striplokal festnehmen, bestreitet dieser gelassen jede Tatbeteiligung. Kehler und Bonhoff wollen nun ihre Hauptzeugin Jessica für ihre Aussage beim Haftrichter holen. Doch sie wurde offenbar entführt! Ohne ihre Aussage gibt es keinen Beleg für Makarows Täterschaft. Hilflos müssen die Ermittler zusehen, wie Makarow wegen fehlender Beweise wieder auf freien Fuß gesetzt wird. In der nachfolgenden Observation verfolgen sie Makarow jedoch zu einem Lager, wo Jessica Franke von Makarows Handlangem gefangen gehalten wird. Zur Überraschung der Ermittler ist Makarow stinksauer auf die eigenwillige Entführung seiner Leute. Jetzt zeigt sich, dass seine Männer Jessica nur von einer falschen Anschuldigung abbringen wollten. Die Ermittlungen beginnen noch einmal von vorn, und jetzt zeigt sich bei Nachforschungen, dass Robert Korn seine Prostituierten besonders übel behandelt hatte. Wenn jemand ein Motiv hatte, ihn zu töten, dann Jessica selber. Die Hinweise für eine Verzweiflungstat Jessicas verdichten sich. Kehler und Bonhoff bringen die Jugendliche zu einem Geständnis. Robert Korn hatte sie wie eine Sklavin gehalten und auf üble Weise verletzt, um sie für einen Ausstiegsversuch zu bestrafen. Als sie die Umstände schildert, kann man für ihre Tat nur Verständnis haben. Staatsanwältin Glaser ist überzeugt, dass Jessica Franke nur eine Bewährungsstrafe erwartet. Doch der neue Oberstaatsanwalt Dr. Brunner gibt sich damit aber noch nicht zufrieden und veranlasst eine genaue Rekonstruktion der Tat … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 26.10.2004 RTL
    • Staffel 12, Folge 2
      Bild: MG RTL D / Rolf Baumgartne
      Die Schuldenfalle (Staffel 12, Folge 2) – © MG RTL D / Rolf Baumgartne

      Rolf Wiegand, der Filialleiter einer Bank, wird in einem Apartmenthaus mit einem Küchenmesser erstochen. Zur Überraschung der Beamten hatte der 42-Jährige dort ein Apartment gemietet, obwohl er mit seiner Frau ein Einfamilienhaus bewohnt. Kehler und Bonhoff vermuten, dass Wiegand das Apartment für eine Affäre mit einer anderen Frau nutzte. Allerdings kann seine Frau Christine den Beamten nicht weiterhelfen, da sie nichts von dem Apartment wusste. In der Bankfiliale finden die Beamten heraus, dass Wiegand sich mehrmals mit Kundinnen nach Feierabend getroffen hat. Sie erfahren auch, dass der Filialleiter an seinem Todestag von einer der Frauen einen Anruf erhielt und kurz darauf die Bank verließ. Eine Bankkundin, die Sekretärin Andrea Seifert, erklärt freimütig, Wiegand habe ihr nur dann einen neuen Kredit gewähren wollen, wenn sie mit ihm schlafen würde. Statt sich darauf einzulassen, habe sie jedoch Wiegands Frau informiert. Nach ihrem eigenen Alibi befragt, erklärt Frau Seifert, sie sei den ganzen Abend zu Hause gewesen. Dies wird von ihrer Tochter Stephanie bestätigt. Die Beamten halten es jetzt für möglich, dass Christine Wiegand ihren Mann umgebracht hat, denn warum hat sie verschwiegen, dass sie von Andrea Seifert ins Bild gesetzt wurde? Sicherheitshalber überprüfen die Beamten die in Frage kommenden Bankkundinnen noch einmal genauer. Alle haben ein hieb- und stichfestes Alibi, nur Frau Seifert nicht, denn die Aussage der Tochter ist zumindest zweifelhaft. Als sie bei Andrea Seifert auftauchen, bemerken sie Gasgeruch vor ihrer Wohnung … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 02.11.2004 RTL
    • Staffel 12, Folge 3

      An einem verlassenen See wird die nackte Leiche der ertränkten Visagistin Sylvia Blum gefunden. Scheinbar hat der Täter sein Opfer beim Baden überrascht. Als Kehler und Bonhoff das Zuhause der Toten aufsuchen, treffen sie auf ihren Lebensgefährten Wolf Krüger, der sich rührend um Sylvias Baby kümmert. Er bricht zusammen, als er von dem Mord erfährt. Kehler und Bonhoff erfahren, dass das Baby an einer schweren Behinderung leidet. Der Vater war angeblich ein anonymer Urlaubsflirt. Bei der Durchsuchung von Sylvias Wohnung zeigt sich, dass sie kurz zuvor eine anonyme Bareinzahlung von 30.000 Euro bekommen hatte. Kehler und Bonhoff vermuten, dass Sylvia Blum doch Kontakt mit dem leiblichen Vater hatte, von dem auch das Geld stammen könnte. Sylvias Frauenarzt Dr. Conradt kann bei der Suche nach dem Vater leider nicht weiterhelfen. Kehler und Bonhoff finden heraus, dass Sylvia Blum sich kurz vor ihrer Ermordung mit einer anderen Mutter treffen wollte, Helen Klein. Doch zu dem Treffen kam es nicht. Kehler und Bonhoff stellen fest, dass das Baby von Frau Klein an derselben Behinderung leidet. Damit ist Helens Mann Jens Klein der Tat dringend verdächtig, doch Dr. Duhler stellt bei einer Untersuchung etwas fest, was der Mann selber nicht wusste: Jens Klein ist unfruchtbar! Als Kehler und Bonhoff Helen mit dieser Tatsache konfrontieren, räumt sie zögernd ein, dass sie sich ohne das Wissen ihres Mannes künstlich befruchten ließ, um ihm das lang ersehntes Kind zu schenken. Die küntliche Befruchtung wurde von Dr. Conradt durchgeführt, dem selben Arzt, der auch die tote Sylvia Blum behandelte … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 09.11.2004 RTL
    • Staffel 12, Folge 4

      Jürgen Baumer meldet sich nach einer Disconacht bei der Polizei: Seine Freundin Iris sei mitsamt seines Wagens entführt worden. Die Ermittlungen ergeben, dass Jürgen und Iris mit ihren Freunden Hans und Dora in der Disco waren. Dort interessierten sich zwei Russen auffallend für Iris. Kehler und Bonhoff vernehmen die beiden Russen, können ihnen jedoch nichts nachweisen. Dagegen verwickelt Jürgen sich zunehmend in Widersprüche. Schließlich wird bei einer groß angelegten Suche die Leiche von Iris und der verschwundene Wagen in einem Baggersee gefunden. Als der Wagen geborgen wird, stellt sich heraus, dass er schwer beschädigt ist. Die Ermittler finden schließlich heraus, dass es gar keinen Überfall gab. Jürgen gibt schließlich zu, dass er mit seinem Wagen gegen einen Baum fuhr, und die nicht angeschnallte Iris wurde dabei getötet. Bei der Obduktion kommt eine weitere Lüge von Jürgen ans Licht: Iris war noch gar nicht tot, als er mit der Hilfe seiner Freunde Hans und Dora den Wagen im Baggersee versenkte. Er behauptet, er sei davon überzeugt gewesen, dass sie tot war, aber Oberstaatsanwalt Brunner und Staatsanwältin Glaser erheben Anklage wegen Totschlags. Vor Gericht stellt sich heraus, dass Jürgen immer noch nicht ganz die Wahrheit sagt … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 16.11.2004 RTL
    • Staffel 12, Folge 5

      Der katholische Pfarrer Altmann sitzt tot auf einer Friedhofsbank – er wurde erdrosselt. Weder seine Haushälterin noch seine Sekretärin, die Senegalesin Zoe Maku, können sich erklären, warum und wo der Pfarrer ermordet wurde. Auch Hausmeister Mertens, der Ehemann von Zoe Maku, ist überfragt. Die Heirat zwischen Mertens un Zoe hatte der Pfarrer organisiert, um der von einem Schlepperring nach Deutschland gebrachten Zoe Maku ein Bleiberecht zu ermöglichen. Ein Motiv für einen Mord lässt sich nicht erkennen. Es spricht einiges dafür, dass Altmann nackt war, als er starb und erst nach seinem Tod wieder angekleidet wurde. Und woher hat der Pfarrer die Striemen auf dem Rücken? Kehler und Bonhoff kommen auf den Gedanken, dass der Pfarrer es mit dem Zölibat nicht ganz so ernst genommen haben könnte, und tatsächlich führt die Spur schließlich in ein Dominastudio. Die Besitzerin Lady Sonja muss schließlich zugeben, dass der Pfarrer bei ihr im Studio starb. Sonja behauptet, sie habe Altmann in der Folterkammer alleine etwas ‚schmoren‘ lassen, und als sie wieder hereinkam, hing er erdrosselt am Kreuz, wo sie ihn festgebunden hatte. Aus Angst vor Presse und Polizei habe sie die Leiche dann heimlich fortgeschafft. Tatsächlich entdecken die Ermittler fremde Fußspuren auf einer Treppe. Dann entdecken die Kommissare auf dem Computer des Pfarrers eine Datei, in der er eine Art Beichtliste seiner Schäfchen führte. Darin befindet sich u.a. eine heikle Information über den Hausmeister Mertens: Er hat vor ein paar Jahren als Chef einer Gerüstbaufirma den Einsturz eines Gerüstes verschuldet, bei dem zwei Menschen ums Leben kamen! Wurde Mertens vom Pfarrer mit dieser Beichte erpresst? Zwang Altmann ihn zu der schlecht bezahlten Arbeit als Hausmeister? Mertens bestreitet den Mord am Pfarrer. Als sich allerdings die Fußspuren im Dominastudio als seine herausstellen, sieht es schlecht für ihn aus: Oberstaatsanwalt Brunner und Staatsanwältin Glaser klagen Mertens an, auch wenn die Beweislage noch unklar und das Motiv nur schwach erscheint. Doch vor Gericht kommt die Wahrheit ans Licht … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 23.11.2004 RTL
    • Staffel 12, Folge 6

      Zeugen haben gesehen, dass Valeska gemeinsam mit Simone und einem Unbekannten am Abend vor Simones Verschwinden einen Club verlassen hat. Als die Ermittler die Jugendliche damit konfrontieren wollen, flüchtet sie. Kehler und Bonhoff ermitteln die Wagen, die in der fraglichen Nacht vor dem Club geparkt waren. Die Spur führt zu dem Kleintransporter des Markthändlers Jürgen Pachmann. Dieser behauptet, in derselben Nacht woanders gewesen zu sein. Aber es zeigt sich, dass der Kleintransporter frisch von sämtlichen Spuren gereinigt wurde und dass Pachmann früher in einer Schlachterei gearbeitet und jetzt ein falsches Alibi angegeben hatte. Als Kehler und Bonhoff ihn festnehmen wollen, ist Pachmann untergetaucht. In seiner Wohnung finden sich Spuren, die beweisen, dass Simone und Valeska dort waren – und die Polizisten lernen Pachmanns verstörten Sohn Benjamin kennen, der im Verlauf der Ermittlungen immer mehr ins Visier der Staatsanwaltschaft gerät … . (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 07.12.2004 RTL
    • Staffel 12, Folge 7

      Der Bewährungshelfer Dr. Brenner wird erschossen. Der Täter scheint schnell gefunden, denn ein gewisser Kaminke gesteht die Tat. Doch wie sich herausstellt, ist Kaminke ein Spinner, der in der letzten Zeit jede Menge Morde gestanden hat, die er nicht begangen hat … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 04.01.2005 RTL
    • Staffel 12, Folge 8
      Bild: MG RTL D / Rolf Baumgartne
      Unter Freunden (Staffel 12, Folge 8) – © MG RTL D / Rolf Baumgartne

      Ein seltsamer Autounfall macht der Polizei Kopfzerbrechen: Die Beamten sind sich sicher, dass auf Christoph Baum, einen Ingenieur, ein Mordanschlag verübt wurde. Doch Christoph Baum gibt vor, dass der Anschlag nicht ihm gegolten haben könne Die Polizisten sind nicht überzeugt und entdecken eine Spur, die zu dem Ehepaar Watzler führt, anscheinend alten Freunden von Christoph Baum. Bruno Watzler sitzt gerade im Gefängnis ? und seine Frau Daniela hat ein Alibi. Da wird ein weiterer Anschlag auf das Leben von Christoph Baum verübt … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 04.01.2005 RTL

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Im Namen des Gesetzes im Fernsehen läuft.