Was läuft bei RTL, Sat.1, ProSieben und Co. an Weihnachten und Silvester?

    Das Festtagsprogramm der großen Privatsender im Überblick

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 13.12.2020, 12:00 Uhr

    Was läuft bei RTL, Sat.1, ProSieben und Co. an Weihnachten und Silvester? – Das Festtagsprogramm der großen Privatsender im Überblick

    Nach der ausführlichen Vorstellung des Feiertagsprogramms von ARD, ZDF und den Streamingdiensten wollen wir euch jetzt darüber informieren, was es bei den großen deutschen Privatsendern an Weihnachten, Silvester und Neujahr zu sehen gibt. Wie immer sind an den Feiertagen zahlreiche Filme im Programm. Eine überschaubare Anzahl an Free-TV-Premieren ist dabei, doch natürlich dürfen auch echte Weihnachtsklassiker nicht fehlen.

    RTL

    Bei RTL ist an Heiligabend der Komödienklassiker „Santa Clause – Eine schöne Bescherung“ mit Tim Allen um 20:15 Uhr zu sehen, direkt im Anschluss folgt um 22:00 Uhr der zweite Teil „Santa Clause 2 – Eine noch schönere Bescherung“. Zu später Stunde ist um 23:55 Uhr die Free-TV-Premiere des Thrillers „Shut In“ mit Naomi Watts und Oliver Platt im Programm. An den beiden Weihnachtsfeiertagen steht bei RTL alles unter dem Motto Bauern und Dinosaurier: Jeweils um 19.05 sind die „Bauer sucht Frau“-Specials „Neues Glück auf den Höfen“ und „Neue Zeiten auf den Höfen“ zu sehen. Am 25. Dezember wird um 20:15 Uhr zur Einstimmung „Jurassic World“ gezeigt, bevor am 26. Dezember die Free-TV-Premiere von „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ auf dem Programm steht.

    „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ TVNOW /​ TM & © 2018 Universal City Studios Productions LLLP and Amblin Entertainment, Inc.

    Am Silvesterabend setzt RTL dagegen auf Konservenware und wiederholt um 20:15 Uhr die Jubiläumsausgabe der „ultimativen Chart Show“ vom Vorjahr unter dem Motto „20 Jahre neues Jahrtausend: Die erfolgreichsten Hits!“. Um Mitternacht schaltet RTL zum Feuerwerk live ans Brandburger Tor, bevor um 0:05 Uhr die „Neujahrsansprache“ vom „König der Kindsköpfe“ gehalten wird – also entweder von Chris Tall, Oliver Pocher oder Mario Barth. An Neujahr werden um 19:05 Uhr traditionell in „Life! – Dumm gelaufen“ die lustigsten Pannen des vergangenen Jahres präsentiert, bevor um 20:15 Uhr eine neue fünfstündige(!) Ausgabe der Clipshow „Die größten Fernsehmomente der Welt“ zu sehen ist.

    Sat.1

    Auch in Sat.1 sind an Heiligabend absolute Klassiker im Programm: Bereits um 16:05 Uhr ist „Schöne Bescherung“ mit Chevy Chase zu sehen, gefolgt von „Die Geister, die ich rief…“ mit Bill Murray um 18:00 Uhr. Danach wird um 20:15 Uhr der Dauerbrenner „Kevin – Allein zu Haus“ mit Macaulay Culkin und um 22:25 Uhr der etwas andere Weihnachtsfilm „Stirb langsam“ mit Bruce Willis gezeigt. Am 1. Weihnachtsfeiertag gibt es erneut ein Doppelpack mit den Fortsetzungen „Kevin – Allein in New York“ (20:15 Uhr) und „Stirb langsam 2“ (22:50 Uhr). Märchenhaft wird es dagegen am 26. Dezember, wenn um 20:15 Uhr die Disney-Realverfilmung von „Die Schöne und das Biest“ mit Emma Watson und Dan Stevens und um 22:50 Uhr „Spieglein, Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen“ mit Julia Roberts und Lily Collins zu sehen sind.

    „Kevin – Allein in New York“ © 1992 Twentieth Century Fox Film Corporation. All rights reserved.

    Animationsfreunde kommen an Silvester auf ihre Kosten: Um 20:15 Uhr zeigt Sat.1 „Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los“, gefolgt um 22:05 Uhr vom Klassiker „Shrek – Der tollkühne Held“. Um 23:50 Uhr übernimmt dann die Realverfilmung „Asterix bei den Olympischen Spielen“ mit Clovis Cornillac und Gérard Depardieu. Am 1. Januar hält der Bällchensender um 20:15 Uhr die Free-TV-Premiere der Verfilmung von „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ mit Henning Baum und Solomon Gordon bereit.

    ProSieben

    Alles andere als heilig wird der Heiligabend bei ProSieben, wenn ab 18:20 Uhr die US-Komödien „Hangover“ und „Hangover II“ mit Bradley Cooper am Stück gezeigt werden, gefolgt von „Office Christmas Party“ mit Jennifer Aniston und Jason Bateman um 22:15 Uhr. An den beiden Weihnachtsfeiertagen beglückt ProSieben tagsüber „Star Wars“-Fans und zeigt nonstop Episode IV-VI (25. Dezember) und Episode I-III (26. Dezember). Um 20:15 Uhr spendiert der Münchner Sender am 1. Weihnachtsfeiertag die Free-TV-Premiere von „Ocean’s 8“ mit Sandra Bullock und Co. Am 2. Weihnachtsfeiertag heißt es zur besten Sendezeit mal wieder „Fack ju Göhte 3“ mit Elyas M’Barek.

    „Ocean’s 8“ © 2018 Warner Bros. Entertainment Inc., Village Roadshow (BVI) Limited.

    Wer noch einmal auf die Anfänge des Phänomens „The Masked Singer“ zurückblicken möchte, erhält an Silvester die Gelegenheit dazu. ProSieben zeigt tagsüber am 31. Dezember von 12:15 Uhr bis 15:00 Uhr das Special „The Masked Singer – so hat alles angefangen“. Das restliche Silvesterprogramm gestaltet sich ziemlich unspektakulär. Ab 18:30 Uhr beginnen die traditionellen Bully-Festspiele mit den Komödienklassikern „Lissi und der wilde Kaiser“, „Der Schuh des Manitu – Extra Large“ (20:15 Uhr) und „(T)Raumschiff Surprise – Periode 1“ (22:15 Uhr). Nach Mitternacht zeigt ProSieben dann die US-Komödien „Trouble ohne Paddel“ und „Trouble ohne Paddel II – Die Natur ruft!“. Am Neujahrsabend schickt man um 20:15 Uhr zum wiederholten Mal „Marvel’s The Avengers“ auf Mission.

    VOX

    Ein ziemlich unkonventionelles Weihnachtsprogramm hat VOX aufgetischt. An Heiligabend ist zunächst um 20:15 Uhr die Animationskomödie „Emoji – Der Film“ zu sehen, bevor um 21:55 Uhr der Actionstreifen „Bad Boys – Harte Jungs“ mit Martin Lawrence und Will Smith gezeigt wird. Am 1. Weihnachtsfeiertag verfolgt der Sender eine ähnliche Strategie: Um 20:15 Uhr steht der Animationsfilm „Hotel Transsilvanien 2“ auf dem Programm, gefolgt von „Bad Boys II“ um 22:00 Uhr. Am 26. Dezember wird erst der Fantasyfilm „Gänsehaut“ mit Jack Black gezeigt und anschließend um 22:15 Uhr der Sci-Fi-Actionfilm „Dredd“ mit Karl Urban.

    „Emoji – Der Film“ TVNOW/​© 2017 Sony Pictures Animation Inc. All Rights Reserved.

    Eine feste Tradition am Silvestertag ist bei VOX die Marathonausstrahlung von „Songs, die die Welt bewegten“. Auch 2020 wird die Musikreihe fast 24 Stunden lang ab 6:10 Uhr morgens zu sehen sein. Am Neujahrstag dürfen sich hingegen Otto-Waalkes-Fans ab 9:10 Uhr auf einen Marathon der Filme „Otto – Der neue Film“, „Otto – Der Außerfriesische“, „Otto – Der Liebesfilm“ und „Otto – Der Katastrofenfilm“ freuen. Um 20:15 Uhr zeigt VOX dann die romantische Komödie „Bridget Jones’ Baby“ mit Renée Zellweger.

    Kabel Eins

    „Never change a winning team“ heißt es auch in diesem Jahr wieder bei Kabel Eins. Und so dürfen auch an Weihnachten 2020 nicht die Filmklassiker von Bud Spencer und Terence Hill fehlen. Am 24. Dezember laufen von 16:20 Uhr bis 0:35 Uhr die Filme „Zwei Missionare“, „Zwei wie Pech und Schwefel“, „Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle“ und „Banana Joe“. Am 25. Dezember geht es dann ab 18:00 Uhr mit „Zwei bärenstarke Typen“, „Das Krokodil und sein Nilpferd“, „Eine Faust geht nach Westen“ und „Buddy haut den Lukas“ weiter. Am 26. Dezember lässt Kabel Eins hingegen zwei der größten Quälgeister der Filmgeschichte los: Um 20:15 Uhr „Richie Rich“ mit Macaulay Culkin und um 22:10 Uhr „Dennis“ mit Mason Gamble.

    „Das Krokodil und sein Nilpferd“ © Tobis Film

    An Silvester zeigt Kabel Eins die gesamte „Police Academy“-Filmreihe als Marathon, allerdings in antichronologischer Reihenfolge. Los geht es demnach um 9:30 Uhr mit „Police Academy VII – Mission in Moskau“, bis um 20:15 Uhr der erste Teil „Police Academy – Dümmer als die Polizei erlaubt“ zu sehen ist. An Neujahr kommen wiederum „Miss Marple“-Fans auf ihre Kosten, wenn die beiden Schwarzweiß-Klassiker „Mörder ahoi!“ (20:15 Uhr) und „16 Uhr 50 ab Paddington“ (22:10 Uhr) mit Margaret Rutherford gezeigt werden.

    RTL Zwei

    Im Weihnachtsprogramm von RTL Zwei darf die traditionelle Ausstrahlung des Zeichentrickfilms „Das letzte Einhorn“ an Heiligabend um 18:25 Uhr nicht fehlen. Danach wird es weniger romantisch, ab 20:15 Uhr folgen alle drei Teile der Actionfilmreihe „Rambo“ mit Sylvester Stallone. Ein weiterer Marathon steht am 25. Dezember auf dem Programm, wenn ab 20:15 Uhr die ersten vier Teile der Horror-Persiflage „Scary Movie“ am Stück ausgestrahlt werden. Pure Action ist dagegen am 26. Dezember angesagt, dort laufen die beiden Filmklassiker „The Rock – Fels der Entscheidung“ mit Sean Connery (20:15 Uhr) und „Con Air“ mit Nicolas Cage (22:55 Uhr).

    „Scary Movie“ RTL Zwei/​Constantin Film/​Universal Pictures

    Neue Wege beschreitet RTL Zwei an Silvester: Erstmals seit 2012 gibt es keine mehrstündige Musik-Party – wohl Corona-bedingt entfällt in diesem Jahr der „Silvester Hit-Countdown“. Stattdessen ist um 20:15 Uhr der Disney-Pixar-Animationsfilm „WALL-E- Der Letzte räumt die Erde auf“ zu sehen, bevor um 22:35 Uhr das Tanzdrama „Magic Mike“ mit Channing Tatum gezeigt wird. Zwei echte Klassiker sind an Neujahr im Programm: Um 20:15 Uhr die Komödie „Und täglich grüßt das Murmeltier“ mit Bill Murray und um 22:20 Uhr der Actionthriller „Der Schakal“ mit Bruce Willis.

    Über den Autor

    Glenn Riedmeier ist Jahrgang ’85 und gehört zu der Generation, die in ihrer Kindheit am Wochenende früh aufgestanden ist, um stundenlang die Cartoonblöcke der Privatsender zu gucken. „Bim Bam Bino“, „Vampy“ und der „Li-La-Launebär“ waren ständige Begleiter zwischen den „Schlümpfen“, „Familie Feuerstein“ und „Bugs Bunny“. Die Leidenschaft für animierte Serien ist bis heute erhalten geblieben, zusätzlich begeistert er sich für Gameshows wie z.B. „Ruck Zuck“ oder „Kaum zu glauben!“. Auch für Realityshows wie den Klassiker „Big Brother“ hat er eine Ader, doch am meisten schlägt sein Herz für Comedyformate wie „Die Harald Schmidt Show“ und „PussyTerror TV“, hält diesbezüglich aber auch die Augen in Österreich, Großbritannien und den Vereinigten Staaten offen. Im Serienbereich begeistern ihn Sitcomklassiker wie „Eine schrecklich nette Familie“ und „Roseanne“, aber auch schräge Mysteryserien wie „Twin Peaks“ und „Orphan Black“. Seit Anfang 2013 ist er bei fernsehserien.de vorrangig für den nationalen Bereich zuständig und schreibt News und TV-Kritiken, führt Interviews und veröffentlicht Specials.

    Lieblingsserien: Twin Peaks, Roseanne, Gargoyles – Auf den Schwingen der Gerechtigkeit

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1961) am

      Hallo, wie gut, das es DVDs gibt!
      • am

        der gleiche Mist wie jedes Jahr und das ganze Jahr Wiederholungen all dieser Sendungen. Was soll das ? Alle Sender nehmen viel Geld durch die ständigen langen Werbungen ein, aber kaufen keine neuen Serien oder Filme. Wird das gesamte Geld für die Gehälter gebraucht, oder wozu sonst ? Jedenfalls nicht für neue Filme und Serien.
        • am

          Santa Claus the Movie?
          • am

            Zu 90 Prozent dasselbe wieder jedes Jahr! Zum Glück gibt es Sky, Netflix und Blu-Ray Discs! Und das auch noch ohne Werbung!
            • am

              erwähnen sollte man noch das kabel 1 jeweils einen tag später die star wars filme (1-6) ebenfalls nochmal zeigt was ich persönlich sehr gut finde da ich die ausstrahlungszeiten bei K1 persönlich besser finde!!!
              • (geb. 1998) am

                Ich wusste bereits vorher durch die Prisma-Website, das es bei RTL ZWEI keinen Silvester Hit-Countdown gibt, btw das erste mal seit 2015, damals lief an Silvester die Apres Ski Hits Silvesterparty 2015, das letzte mal das der Silvesterabend bei RTL ZWEI nicht musikalisch war gab es zuletzt 2010 also vor 10(!) Jahren. 2011 & 2015 gab es die Apres Ski Hits Silvesterpartys 2011 & 2015 und 2012-2014 sowie 2017-2019 den Silvester Hit-Countdown! Was 2016 in der Silvester-Primetime auf RTL ZWEI lief weiß ich nicht!

                weitere Meldungen