Küstenwache

    zurückStaffel 14, Folge 1weiter

    • 200. U 32 antwortet nicht
      Staffel 14, Folge 1
      Bild: ZDF
      U 32 antwortet nicht (Staffel 14, Folge 1) – © ZDF

      Es ist ein ganz besonderer Moment für Kommandant Lars Winkler: Stolz begrüßt er seine Besatzung auf dem Marinestützpunkt Eckernförde zur bevorstehenden Testfahrt des U-Boots „U 32“, ein Boot der neuesten U-Bootgeneration Klasse 212 A. Mit seinem auf der Welt einmaligen Hybridantrieb ist das U-Boot in der Lage, über mehrere Wochen hinweg zu tauchen, ohne auf Außenluftzufuhr angewiesen zu sein. Entwicklungsingenieurin Anke Drews wird einige Test durchführen, während ein Trupp von fünf Kampfschwimmern mit an Bord kommt, um einige Trainingstauchgänge zu absolvieren. „U 32“ legt ab und verschwindet in der Ostsee.

      Kurze Zeit später erscheint Fregattenkapitän Baudisch in der Einsatzzentrale der „Küstenwache“. Polizeirat Gruber kann kaum glauben, was er hört: Die „U 32“ wurde gekidnapped – die Entführer verlangen 100 Millionen Euro. Offensichtlich hatten sich die Täter als Kampfschwimmer getarnt und das U-Boot während des ersten Tauchgangs in ihre Gewalt gebracht. Während die Besatzung gefesselt und in die Mannschaftsräume eingeschlossen wird, versucht Kommandant Winkler, einen der Kidnapper zu überwältigen. In dem Handgemenge fällt ein Schuss. Der Mann geht schwer verletzt zu Boden.

      Wütend verlangt der Anführer der Gruppe nach einem Arzt. Kapitän Baudisch sieht hierin die Chance, jemanden von Außen auf das U-Boot zu bringen, der wichtige Informationen sammeln und eine eventuelle Befreiungsaktion vorbereiten könnte. Da die „Albatros II“ momentan in unmittelbarer Nähe zur „U 32“ ist, bittet er Gruber um Amtshilfe. Eine solche Mission wäre natürlich lebensgefährlich. Kapitän Ehlers weiß, welcher Gefahr sich jeder aussetzt, der sich in die Hände der Kidnapper begibt. Deshalb will er sich selbst als Arzt tarnen und übersetzen. Seine Crew ist skeptisch, denn bei einem Tauchgang ist das U-Boot aufgrund seiner speziellen Bauweise aus nichtmagnetisierbarem Stahl nicht mehr zu orten. Sanitäter Kai Norge besteht darauf, Ehlers zu begleiten, da nur er ausreichend medizinische Kenntnisse hat und somit die Tarnung aufrecht erhalten kann.

      An Bord der „U 32“ werden die beiden Bundespolizisten zu dem Verletzten gebracht. Die Entführer haben das U-Boot komplett unter ihrer Kontrolle. Sie nennen sich „Bewegung freier Kaukasus“, doch Ehlers beobachtet ihren Anführer ganz genau: Der durchtrainierte und zugleich auffallend weltgewandte Mann scheint andere Absichten zu haben als seine Mitstreiter.

      Auch in der Einsatzzentrale wird fieberhaft an der Enttarnung der Kidnapper gearbeitet. Asmus findet Informationen über die bislang friedlich agierende Freiheitsbewegung. Erst seit kurzer Zeit gibt es Hinweise auf eine mögliche Radikalisierung der Organisation. Sie fällt zusammen mit dem Auftauchen einer bestimmten Person in ihren Reihen: William Forges, ein ehemaliger Waffenlobbyist.

      Währenddessen versuchen Ehlers und Norge, Kontakt zu Besatzungsmitgliedern der „U 32“ zu bekommen. Unter dem Vorwand, sie müssten eine Notoperation durchführen, wird Anke Drews hinzu geholt. Erschrocken stellt die Ingenieurin fest, dass der vermeintlich Verletzte tot ist. Eine heikle Situation für alle. Unter den Entführern kommt es inzwischen zu Auseinandersetzungen, denn offensichtlich verfolgt ihr Anführer seine eigenen Pläne: „U 32“ hat Kurs auf Kiel genommen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 13.10.2010 ZDF

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Cast

      Crew

      Staffel 14 auf DVD und Blu-ray

      Sendetermine

      Mi
      19.09.201219:35–20:25ZDF
      19:35–20:25
      Do
      14.10.201003:50–04:35ZDF
      03:50–04:35
      Mi
      13.10.201019:25–20:15ZDF NEU
      19:25–20:15

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Küstenwache im Fernsehen läuft.