zurückStaffel 2, Folge 1–11weiter

    • Staffel 2, Folge 1

      Auf den Deal ihres Lebens hoffen in Folge 1 unter anderem die alten Schulfreunde Aryan Moghaddam (27) und Maurice Fischer (28). Sie sind überzeugt, dass sie alle Voraussetzungen mitbringen, um mit den Löwen ins Geschäft zu kommen. Die beiden Hamburger stellen ihre Firma Heimatgut vor. Unter diesem Label produzieren und verkaufen die Jungunternehmer Snacks aus Wirsing. Und die Konkurrenz zum herkömmlichen Kartoffel-Chip kommt bei den Kunden bereits gut an. In über 600 Supermärkten ist Heimatgut schon jetzt vertreten. Doch um die große Nachfrage zu decken, benötigen Aryan und Maurice dringend 125.000 Euro, mit denen eine Verpackungsmaschine finanziert werden soll. Im Gegenzug zu dem Investment bieten die Gründer den Löwen 5% der Firmenanteile. Die gesunden Chips gefallen den Investoren, aber der angebotene Deal scheint den Löwen weniger zu schmecken, schließlich bewerten die beiden Hamburger ihr Unternehmen mit 2,5 Millionen Euro. Gleich mehrere Löwen wollen mit Aryan und Maurice verhandeln. Kann sich einer der Löwen tatsächlich vorstellen, mit Heimatgut richtig durchzustarten und aus dem noch kleinen Business ein lukratives Unternehmen zu machen? Und noch wichtiger: Werden die Jungs von Heimatgut einen Deal annehmen? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 18.08.2015 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Sendetermine
    • Staffel 2, Folge 2

      Auch in dieser Woche kämpfen Gründer und Erfinder wieder um den Deal ihres Lebens! Bewerber aus ganz Deutschland und Österreich hoffen auf finanzielle und persönliche Unterstützung von den ‚Löwen‘. Alle Gründer haben eins gemeinsam: Noch stehen sie am Anfang. Aber mit einem „Löwen“ an der Seite kann auch die kleinste Erfindung ganz groß werden. Genau deshalb will auch Peter Hart aus Frankfurt am Main seine Chance nutzen und die „Löwen“ überzeugen. Der 25-Jährige präsentiert den Investoren ‚Dr. Severin‘, das Intimaftershave für Frauen und Männer. Dank der selbst entwickelten Rezeptur soll es nach der Rasur nie wieder Rötungen, Juckreiz oder eingewachsene Haare geben. Mit seinem Produkt hat Peter Hart eine Marktlücke entdeckt. Jetzt möchte er auch den internationalen Markt schnell besetzen – bevor ihn ein großer Konzern mit einem Konkurrenzprodukt überrollen kann. Dafür braucht er allerdings 200.000 Euro und einflussreiche Partner. Die Beautyexpertin Judith Williams ist seine Wunschinvestorin, sie kennt das Business und wird den Gründer ganz genau unter die Lupe nehmen! Kann Peter Hart sie und die anderen „Löwen“ überzeugen? Außerdem stellen sich die beiden Gründer von KrassFit Challenge den kritischen Fragen der ‚Löwen‘. Mit ihrem einzigartigen Extremsport-Event wollen Matthias Ernst (33) und Jannis Bandorski (33) aus Berlin besonders die Aufmerksamkeit von Erlebnis-Experte Jochen Schweizer wecken. Die ehemaligen Unternehmensberater haben ihren Büro-Job aufgegeben und sind das Wagnis Unternehmensgründung eingegangen. „Krassfit“ ist ein Hindernislauf bei dem vor allem Teamgeist zählt, denn die meisten Hürden sind als Einzelkämpfer nur schwer zu überwinden. Trotz starker Konkurrenz im Bereich Action- und Teamevents, sind die Gründer überzeugt: „Wir sind anders!“ 2014 konnten sie erste Events realisieren und bereits tausende Sportler begeistern. In der „Höhle der Löwen“ müssen die Gründer aber selbst bestehen. Denn es geht um eine halbe Million Euro. Mit dem Geld wollen Jannis und Matthias ihre Challenge in ganz Europa etablieren. Kommen die Gründer ihrem Ziel heute ein großes Stück näher? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 25.08.2015 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 2, Folge 3

      Wer schafft es in dieser Woche die Investoren in der „Höhle der Löwen“ mit einer genialen Idee zu überzeugen? Wer macht einen Deal und sichert sich den richtigen Partner, um aus einem Start-up ein profitables Unternehmen zu machen? Und welcher Gründer beeindruckt so sehr, dass er gleich mehrere Angebote der Investoren erhält? Vielleicht schafft das David Schirrmacher (22). Der angehende Volkswirt startete parallel zu seinem Studium sein eigenes Modelabel. Die Marke „von Floerke“ steht für Tradition und Klasse – in seinem Online-Shop bietet David Herrenaccessoires wie Krawatten, Einstecktücher und Fliegen zum selbstbinden an. Bislang hat der junge Bonner alles aus eigener Kraft gestemmt – er suchte Produzenten in Asien, baute einen Vertrieb auf und verschickt die Ware. Um „von Floerke“ weiter als Label zu etablieren, braucht es neben 100.000 Euro für neue Waren auch dringend einen starken Partner. Vural Öger, den David für seinen Kleidungsstil bewundert, wäre der perfekte Investor für das Unternehmen. Aber ist der „Löwe“ bereit, sein eigenes Geld in „von Floerke“ zu stecken? Auch Folke Dammann (34) aus Witzeeze sucht nicht nach einem reinen Geldgeber, sondern nach einem ‚Löwen‘, der wie er hundertprozentig hinter seinem Business steht. Der junge Familienvater hat sich mit dem Vertrieb von Speiseinsekten selbstständig gemacht. Er versorgt den Einzelhandel und die Gastronomie u.a. mit Mehlwürmern und Heuschrecken. Was bei manchen vielleicht Ekel hervorruft, gilt für andere als echte Delikatesse. Folke jedenfalls glaubt an Insekten als die Proteinquelle der Zukunft und möchte nun auch Energieriegel mit gemahlenen Insekten herstellen. Für dieses Projekt namens „Bug Break“ sucht er nun einen Partner unter den ‚Löwen‘. Ein Investor würde für 25.000 Euro mit 40 Prozent beteiligt. Trauen sich die „Löwen“ den ungewöhnlichen Snack zu probieren und Folke ein Angebot zu machen? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 01.09.2015 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 2, Folge 4

      Judith Grote (36) präsentiert zusammen mit Patrick Kellermann (49) ihr Business 3aArt. Mit dem System von 3aArt lassen sich, dank eines verstellbaren Rahmens und auf Stoff gedruckten Motiven, Wandbilder in jeder Größe und jedem Motiv ganz leicht auswechseln. Die Firma gründete die Bildhauerin und Fotografin gemeinsam mit ihrem Mann. Der plötzliche Tod ihres Partners im Jahr 2011 traf die Münchnerin hart. Aber Judith Grote fasste neuen Lebensmut, die Künstlerin kämpfte für die Patente, siegte, kam somit auch ins Geschäftsleben zurück und startete mit 3aART erfolgreich durch. An Kapital fehlt es aber für die internationale Expansion. Hier sollen die „Löwen“ ins Spiel kommen. Hilft einer der Investoren dem Unternehmen mit den geforderten 300.000 Euro? Etwas weniger Kapital, nämlich 60.000 Euro, wollen die Gründer von littlelunch aus der „Höhle der Löwen“ mitnehmen. Die Brüder Denis Gibisch (33) und Daniel Gibisch (31) waren auf der Suche nach einem leckeren und gesunden Snack für die Mittagspause und wurden nicht fündig. Gemeinsam mit einem Koch entwickelten die Augsburger Bio-Suppen, die sie über ein Abonnement-Modell direkt ins Büro liefern. Im Herbst 2014 ging ihr Webshop online und die Suppen waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Das klingt nach einem erfolgreichen Geschäftsmodell. Allerdings wollen die Gründer für die geforderten 60.000 Euro nur 8 Prozent ihrer Firmenanteile anbieten. Lassen sich die „Löwen“ auf diesen Deal ein? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 08.09.2015 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 2, Folge 5

      In dieser Woche geht es in der „Höhle der Löwen“ um mehr Geld als je zuvor. Wer macht das Rennen und sichert sich mit einem „Löwen“ einen starken Partner, der hilft die eigene Idee ganz groß zu machen? Vielleicht schaffen es die Gründer von Math42 die „Löwen“ zu beeindrucken. Hier stellt sich ein echtes Familienunternehmen vor. Die Brüder Maxim Nitsche (19) und Raphael Nitsche (18) kommen aus einer Familie von Mathegenies. Die beiden hochbegabten Berliner gaben ihren Mitschülern schon früh Nachhilfe in Sachen Differentialrechnung und Geometrie. Innerhalb von vier Jahren entwickelten sie Math42, eine besondere Nachhilfe-App. Math42 erklärt Begriffe und Gleichungen Schritt für Schritt. Mithilfe von Tests kann der User jederzeit seine Fähigkeiten weiter trainieren. Fast eine Million Schüler auf der ganzen Welt nutzen die kostenfreie App bereits. Nun wollen die Gründer eine kostenpflichtige Premium-Variante entwickeln. Hierfür brauchen die Studenten Geld – und zwar zwei Millionen Euro. Im Gegenzug bieten Maxim und Raphael dafür 40 Prozent ihrer Firmenanteile. Ist eine derartig hohe Firmenbewertung gerechtfertigt? Wie werden die „Löwen“ auf diesen vorgeschlagenen Deal reagieren? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 15.09.2015 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 2, Folge 6

      Michael Liebl startete sein Unternehmen Gourmetfix in den eigenen vier Wänden. Der Physiotherapeut griff beim Kochen häufig zu sogenannten Fix-Produkten, also fertigen Würzmischungen. Was ihn hier allerdings störte, waren die zugesetzten Geschmacksverstärker. Der gebürtige Niederbayer fragte sich, ob die schnellen Helfer nicht auch ohne Hefeextrakt oder Glutamat funktionieren könnten und begann in seiner Küche zu experimentieren. Michael entwickelte verschiedenste Würzmischungen und ein fertiges Gewürzpad, das zum Kochen einfach mit in den Topf gegeben wird. Nur zwei Wochen nach seiner Idee gründete er die Gourmetfix GmbH und startete mit der Produktion. Seitdem sind zwei Jahre vergangen und seine Produkte sind schon in zahlreichen Supermärkten in Österreich und der Schweiz erhältlich. 2015 hat Michael ein neues Produkt entwickelt und möchte richtig durchstarten. Hierfür braucht er frisches Kapital. Für die geforderten 250.000 Euro bietet er den „Löwen“ 15 Prozent seiner Firmenanteile. Kann der Gründer einen der „Löwen“ überzeugen in Gourmetfix zu investieren? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 22.09.2015 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 2, Folge 7

      Auch Isabel Heubel (26) und Marc Becker (29) haben lange daran gefeilt, wie sie den Löwen ihr Produkt Rocky Dancing Colours präsentieren wollen. Denn hierbei handelt es sich um eine interaktive Designerleuchte, die ihr Licht nicht nur durch Berührungen verändert, sondern auch per Smartphone gesteuert werden kann. Die Löwen erwartet also ein Pitch in stimmungsvoller Beleuchtung. Während ihres Studiums kam die heutige Produktdesignerin Isabel auf die Idee zu der ei-förmigen Lampe. Der Prototyp wurde prompt mit einem Innovationspreis ausgezeichnet und gab der Erfinderin Mut, das Produkt weiterzuentwickeln. Ihr Lebenspartner Marc Becker unterstützte sie dabei. Rocky zur Serienreife zu führen und patentieren zu lassen, kostete das junge Unternehmen 80.000 Euro. Ein Anfang ist gemacht, bislang haben die beiden 30 Exemplare zu je 1.180 Euro verkauft. Nicht gerade viel, aber mit einem Investment der Löwen in Höhe von 60.000 Euro soll der Vertrieb weiter ausgebaut und Neuentwicklungen möglich werden. Im Gegenzug erhalten die Löwen 33% an der neu zu gründenden Firma. Geht den Investoren hier ein Licht auf und sie erkennen in Rocky Dancing Colours ein lukratives Investment? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 29.09.2015 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 2, Folge 8

      In der „Höhle der Löwen“ dreht sich alles um den perfekten Pitch. Wer es in dieser kurzen Präsentation schafft, die fünf Investoren für seine Business-Idee zu begeistern, ist schon einen Schritt weiter auf dem Weg zum Deal seines Lebens.

      Auch Alexander Kraml und Mario Heurix haben lange daran gefeilt, wie sie den „Löwen“ ihr Unternehmen „Die Bademeisterei“ präsentieren wollen. So stellt sich Gründer und Geschäftsführer Alexander den Investoren stilecht als Seifenkaiser Österreichs vor. Der Vergleich scheint nicht so weit hergeholt, denn der Linzer hat schon ein kleines Imperium aufgebaut und produziert unter anderem Badezusätze, Seifen und Duschgels, die in Parfümerien und Drogerien zu finden sind. 2008 hatte er das Unternehmen zusammen mit seiner Frau im heimischen Keller gestartet. Seit sieben Jahren sorgen Alexander und seine bis zu 71 Mitarbeiter für einen Jahresumsatz in Millionenhöhe. Aber der Gründer ist immer auf der Suche nach neuen Projekten. Für sein neuestes Vorhaben, eine vegane Do-it-yourself-Kosmetiklinie namens „Cosmetic Kitchen“ braucht er aber frisches Kapital. So stehen Alexander und sein Freund und Geschäftspartner Mario vor den „Löwen“ und bieten für eine Investitionssumme in Höhe von 350.000 Euro 10 Prozent der Firmenanteile an der Bademeisterei. Schaffen es die beiden Österreicher die „Löwen“ und insbesondere Beauty-Queen Judith Williams zu überzeugen? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 06.10.2015 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 2, Folge 9

      Verkaufszahlen, Umsätze und Gewinne – Darum geht es in ‚Die Höhle der Löwen‘. Die „Löwen“ investieren, wenn sie ein lukratives Geschäft wittern und wenn sie ein Gründer durch seine Begeisterung und Leidenschaft beeindruckt. Denn die „Löwen“ investieren nicht nur ihr eigenes Geld, sie wollen mit den Gründern zusammenarbeiten. Hier sollen echte Partnerschaften entstehen.

      Darauf hoffen auch Frank Jablonowski (43), Dr. Karsten Witte (41), Michael Eckerl (44) und Martin Kammler (44). Das Team aus Sportwissenschaftlern aus dem Ruhrgebiet hat ein ungewöhnliches Trainingsgerät entwickelt: die Slashpipe – ein Kunststoffrohr, das mit Wasser gefüllt und mit Handschlaufen versehen ist. Übungen mit der Slashpipe trainieren Koordination, Sensomotorik und Kraft. Ein Trainingsgerät, das nicht nur Fitnessfans begeistern soll, sondern auch Fitnessstudios, Physiotherapiepraxen und Reha-Zentren. In den ersten sechs Monaten am Markt hat das Slashpipe-Team bereits 2.000 Stück ihrer Geräte abgesetzt. Und das soll erst der Anfang sein. Mit einem Investment von 300.000 Euro wollen sie eine eigene Produktion aufbauen und das Auslandsgeschäft starten. Für dieses Kapital würde ein „Löwe“ mit 6 Prozent der Firmenanteile Partner der Gründer. Sieht einer der Investoren das Potential der Slashpipe und das ihrer Entwickler? Kommt es zu einem Deal? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 13.10.2015 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 2, Folge 10

      Auf den Deal ihres Lebens hoffen heute u.a. die alten Schulfreunde Aryan (27) und Maurice (28). Unter dem Label „Heimatgut“ produzieren und verkaufen die beiden Hamburger Snacks aus Wirsing. (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 20.10.2015 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 2, Folge 11

      Christian Keller (40) ist aus Gröbenzell und will die Löwen mit einem besonders süßen Geschäft beeindrucken. Zu seinem Business, My SCHOKO WORLD, inspirierte ihn seine 8-jähige Nichte. Die bat ihren Onkel nämlich, ein Puzzle aus Schokolade zu erfinden. Genau das tat Christian und entwickelte nicht nur ein Puzzle, sondern auch ein Schoko-Memory, bestehend aus 24 Täfelchen Schokolade. Nachdem diese Produkte ein voller Erfolg wurden, nahm Christian ein neues Vorhaben in Angriff. Seit 2014 kann man auf der Internetseite von Christians „Schokoladenwelt“ seine eigenen Fotos hochladen und so Schokopuzzle und Schoko-Memos personalisieren. Innerhalb der ersten zweieinhalb Monate hat Christian bereits über 3.000 Produkte verkauft. Seit 2005 ist der Gründer selbstständig, seit 2011 ist Christian in der Süßwarenbranche tätig. Er bringt also schon jede Menge Expertise mit. Mit 80.000 Euro für 15% der Firmenanteile will er den Vertrieb weiter ankurbeln. Steigt einer der Löwen ins Schokobusiness ein? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 27.10.2015 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Höhle der Löwen im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …