Die Höhle der Löwen

    Staffel 1, Folge 1–9weiter

    • Staffel 1

      Auf den Deal ihres Lebens hoffen unter anderem auch Marvin Metzke (27) und David Hagenkötter (26) von CrispyWallet. Sie stellen den Löwen ihre reißfesten und wasserfesten Portemonnaies und Handyhüllen vor. Um aus ihrem ehemaligen Uni-Projekt ein starkes Unternehmen zu machen, benötigen sie ein Investment von 100.000 Euro. Dafür bieten sie im Gegenzug 20 Prozent Firmenanteile. Aber ist diese Geschäftsidee wirklich so viel Geld wert? Nur wenn die „Löwen“ bereit sind, die volle Summe zu investieren, kommt es zum Deal. Doch die „Löwen“ sind skeptisch: Ist das Produkt wirklich alltagstauglich? Wer braucht eine wasserfeste Geldbörse? Und was wollen die beiden Gründer mit 100.000 Euro machen? David und Marvin müssen ihr Unternehmen perfekt präsentieren – sonst fahren die „Löwen“ ihre Krallen aus. (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 19.08.2014 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Sendetermine
    • Staffel 1

      Wer schafft es, die „Löwen“ von seinem Konzept zu überzeugen? Wer wird scheitern und die Höhle mit leeren Händen verlassen? Auch die Erfinderin des Businesshemds, das nicht aus der Hose rutscht, Anita Carmen Lassak (48), hofft auf die Unterstützung der ‚Löwen‘. Die Mutter aus Meßkirch machte sich schon mehrfach selbstständig. Der große Erfolg blieb jedoch aus. Das soll mit diesem Projekt anders werden. Und wenn sich jemand mit perfektem Auftreten im Anzug auskennt, dann doch die Herren unter den ‚Löwen‘. Jochen Schweizer testet das Businesshemd Jobbello gleich unter Extrembedingungen – im Kopfstand. Glaubt er an die Zukunft des Produkts? Steigt er in die Verhandlung mit Anita ein und bietet die geforderten 200.000 Euro aus seiner eigenen Tasche? Auch Slawa Kister (33) und Abdula Hamed (26) wollen ihre mobile Fahrzeugreinigung MyCleaner mit einem Investment von 250.000 Euro weiter ausbauen. Dafür bieten die beiden Stuttgarter den „Löwen“ sechs Prozent an ihrer GmbH. Lohnt sich dieses Geschäft für die ‚Löwen‘? Sie verhandeln hart und dann kommt ein ganz ungewöhnlicher Vorschlag, der Slawa und Abdula völlig überrascht. Wie entscheiden sich die beiden? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 26.08.2014 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 1

      Auf der Jagd nach den besten Geschäftsideen gehen die „Löwen“ auch heute wieder auf Beutezug. Erfinder und Start-up-Unternehmer wagen sich in „Die Höhle der Löwen“ und stellen ihre Idee den Investoren vor. Wer die „Löwen“ von sich und seinem Projekt überzeugt, gewinnt nicht nur Kapital, sondern auch Businesspartner mit Wissen und Erfahrung. Davon würden auch Florian Hermann (23) und Erik Schwarzer (24) mit ihrem gastronomischen Konzept „Knüppelknifte“ gerne profitieren. Ihre Idee: Das Stockbrot, wie man es aus der Kindheit kennt, salonfähig zu machen. Die beiden Bochumer erproben die Idee bereits in ihrem eigenen Restaurant in der Heimat und wollen expandieren. Lassen sich die „Löwen“ von der Lagerfeuer-Romantik anstecken und investieren die dringend benötigten 200.000 Euro aus ihrer eigenen Tasche in ‚Knüppelknifte‘? Mit einem Investment von 84.000 Euro würden die „Löwen“ Antje Loesdau (38) und ihren Lebensgefährten Marvin Braun (36) glücklich machen. Für diesen Betrag bieten sie 25 Prozent Anteile an ihrer Firma ‚Twinkle Kid‘. Antjes Erfindung: eine Kindermütze mit reflektierendem Bommel. Die Mützen sollen dabei helfen, dass Kinder im Straßenverkehr nicht übersehen werden – ein persönliches Anliegen von Antje und Marvin, die von Tochter Lara in die „Höhle der Löwen“ begleitet werden. Wird das kleine Familienunternehmen die „Löwen“ von ihren Leuchbommelmützen überzeugen? Immerhin liegen diese schon im Regal diverser Sportgeschäfte. Wittern die „Löwen“ hier das große Geschäft? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 02.09.2014 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 1

      Auch in der vierten Folge „Die Höhle der Löwen“ heißt es wieder: Showtime für die besten Ideen! Jungunternehmer und Erfinder aus allen Regionen Deutschlands wollen ihre Konzepte den fünf Investoren vorstellen. Aus Mainz reist Uwe Hartmann an. Mit seiner Erfindung, dem CateWalker, möchte er dafür sorgen, dass Kaffeedurstige überall und jederzeit mit frisch gebrühtem Espresso versorgt werden können. Dafür hat der 46-Jährige in seinem Leben auf viel verzichtet und ist große Risiken eingegangen. An dem passenden Gerät tüftelt er seit 2006 und präsentiert den „Löwen“ nun seinen Prototypen, der ohne Strom- und Wasseranschluss auskommt. Mit einem Investment von 300.000 Euro könnte er in die Serienproduktion starten. Den „Löwen“ bietet Uwe im Gegenzug für das Investment 30 Prozent Firmenanteile. Der Mainzer sucht nach einem Investor, der genauso an das Projekt glaubt, wie er selbst. Ob er in der „Höhle der Löwen“ an der richtigen Adresse ist? Ebenfalls an die Tür der „Löwen“ klopfen Michael Reinhold (42) und Steffen Merkel (38). Die Hamburger entwickeln unter dem Namen MusicWorks Teambuilding-Workshops, bei denen man innerhalb von nur weniger Stunden lernt, gemeinsam als Band Musik zu machen. „Rockstar für eine Nacht“ soll nun deutschlandweit ein Hit werden. Die beiden Vollblutmusiker benötigen ein Investment von 40.000 Euro und bieten dafür 8 Prozent ihrer Firma. Natürlich lassen es sich die neugierigen Investoren nicht nehmen, die spannende Geschäftsidee selbst auszuprobieren – so werden Jochen Schweizer am E-Bass und Frank Thelen als Percussionist Mitglieder einer Rockband … Jochen Schweizer wäre der perfekte Partner für MusicWorks. Aber findet er das Konzept wirklich so einmalig, dass er die Summe aus eigener Tasche zahlt? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 09.09.2014 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 1

      Mit ihren Unternehmen verdienen die „Löwen“ bereits Millionen. Jetzt wollen sie Jungunternehmern und Erfindern mit Kapital und Know-how zum großen Durchbruch verhelfen. Auf einen starken Partner an seiner Seite hofft auch Andreas Graap (33). Der Familienvater betreibt seit 2013 einen Internetshop für Kuscheltiere, die nach dem Vorbild von Kinderzeichnungen professionell im Ausland gefertigt werden. Aktuell ist Ella und Paul, so der Name seiner Firma, ein Familienunternehmen. Mit einem Investment von 75.000 Euro könnte Andreas das Business ausbauen. Als Deal bietet er den „Löwen“ 30 Prozent Firmenanteile. Wittern die Investoren hier eine lukrative Goldgrube oder erscheint ihnen der von Andreas geforderte Betrag zu hoch? Die „Löwen“ müssen mindestens die 75.000 Euro auf den Tisch legen, sonst kommt es nicht zu einem Deal. Kulinarisch wird es in der ‚Höhle der Löwen‘, wenn Manoj Jain (42) und Andreas Seibert (48) von Vepura vor die „Löwen“ treten. Manoj ist in Indien aufgewachsen und konnte seinen Freund Andreas für die Raffinesse der indischen Küche begeistern. Nun wollen die Kölner dafür sorgen, dass jeder die leckeren vegetarischen Gerichte zu Hause genießen kann. Der Clou an ihrer Idee: Die Mahlzeiten werden in Indien zubereitet und tiefgefrorenen nach Deutschland geliefert. Erste Supermärkte sind an Vepura interessiert und jetzt drängt die Zeit. Manoj und Andreas bieten für 120.000 Euro 10 Prozent an ihrem Unternehmen. Ein Deal, der den Löwen schmecken wird? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 16.09.2014 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 1

      Mit dem nötigen Kapital können aus Ideen erfolgreiche Unternehmen werden. Genau darum geht es bei ‚Die Höhle der Löwen‘. Start-up-Unternehmer und Erfinder treten vor fünf finanzkräftige „Löwen“ und schlagen ihnen einen Deal vor. Bei Florian Metz (34) und Florian Spathelf (29) lautet der Deal wie folgt: Für ihre Firma „Meine Spielzeugkiste“ benötigen sie ein Investment von 150.000 Euro – dafür erhält ein Investor 5 Prozent der Firmenanteile. Die Idee hinter „Meine Spielzeugkiste“ ist bislang einmalig in Deutschland. Per Abo kann Kinderspielzeug geliehen werden. Das Konzept kommt bei Familien bisher gut an: Der Nachwuchs hat immer die neuesten Spielsachen zu Hause und die Eltern freuen sich über Ordnung im Kinderzimmer. Reicht das um die „Löwen“ zu überzeugen? Ist diese Idee den Investoren tatsächlich ihr Geld wert? Auch Dr. Eduard Chen (45) wagt sich in ‚Die Höhle der Löwen‘. Der Orthopäde präsentiert den Chirotraktor, ein von ihm entwickeltes Trainingsgerät, das bei Wirbelblockaden und Verspannungen im Rückenbereich helfen soll. Sein Dealvorschlag für die ‚Löwen‘: 300.000 Euro für 10 Prozent der Unternehmensanteile. Seine erste Patienten hat Dr. Chen auch schon, Frank Thelen und Jochen Schweizer wollen sich selbst vom Chirotraktor überzeugen und testen das Gerät. Hat die Behandlung den gewünschten Erfolg? Und wittern die „Löwen“ hier das ‚Big Business‘? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 23.09.2014 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 1

      Wen die „Löwen“ in ihre Höhle lassen, der hat die Chance auf den Deal seines Lebens. Mit dem Wissen und dem Geld der „Löwen“ können aus kleinen Firmen lukrative Unternehmen werden. Auch Philipp Dornberger (33) und Daniel Gieseler (33) hoffen auf ein Investment für ihre ‚Fischbar‘. Die beiden Nordlichter stellten fest, dass es in ihrer Heimat Kiel nirgends leckere Fischbrötchen zu kaufen gibt. Ein Unding! Diese Marktlücke füllten sie mit vollem Engagement. An mittlerweile zwei Standorten verkaufen sie erfolgreich zum Beispiel handgerollte Fischfrikadellen. Im Tausch gegen 20 Prozent Unternehmensanteile wünschen sich die Gründer der „Fischbar“ 80.000 Euro von einem Investor. Dann hätten Philipp und Daniel genug Kapital, um auch in Hamburg einen Laden zu eröffnen. Heuern die „Löwen“ bei der Fischbar an? Auch Kai Rudat (36) und Kerstin Klockow (37) aus Hannover treten heute vor die Investoren. Die beiden studierten Designer haben sich mit „PirateBusiness“ selbstständig gemacht. Sie entwerfen und fertigen Mode und Accessoires aus Feuerwehrschläuchen. Deutschlandweit sind sie die einzigen, die auch Korsetts aus diesem Material anbieten. Die Auftragslage ist gut, aber um die Nachfrage nach den exklusiven handgefertigten Stücken zu decken, muss das Atelier besser ausgestattet werden. Dafür benötigen die beiden eine Finanzspritze in Höhe von 80.000 Euro. Im Gegenzug würde der „Löwe“ mit 10 Prozent an „PirateBusiness“ beteiligt. Ob die „Löwen“ hier ein Angebot machen? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 30.09.2014 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 1

      Finale in der ‚Höhle der Löwen‘! Auch in der achten Ausgabe geben Erfinder und Start-up-Unternehmer wieder alles, um starke Partner für ihre Ideen zu finden. Wer sichert sich Kapital, Wissen und Einfluss um beruflich ganz groß rauszukommen? Vielleicht schafft es Susan Schmelzer (43) die „Löwen“ zu beeindrucken. Die passionierte Golferin stellt die G-Flops vor – trendige Zehentrenner, die dank der angebrachten Spikes bestens geeignet sind, um einen Sommertag auf dem Golfplatz zu verbringen. Dass Golf als Sport immer populärer wird und die Zielgruppe rasant wächst, spielt der Unternehmerin in die Karten. Aktuell stemmt die Frau aus Flörsheim die Firma als ‚One-Woman-Show‘. Das soll mit einem Invest von 75.000 Euro für 10 Prozent Firmenanteile anders werden. Vural Öger ist aber skeptisch. Niemals würde er einen Golfplatz in offenen Schuhen betreten. Denken die anderen „Löwen“ da weniger konservativ? Dass die besten Ideen aus dem persönlichen Bedarf entstehen, zeigt die Erfindung von Victor Fischer (30) aus Bad Soden. Er störte sich am Lärm benzinbetriebener Laubbläser und konstruierte einen elektrischen Laubbläser. Der Herbst wird golden für Victor – vorausgesetzt, die „Löwen“ investieren in seinen leisen Akku-Laubbläser. Für 180.000 Euro würde er 22,5 Prozent Anteile an seiner Firma abgeben. Mit wie viel Gegenwind muss der Unternehmer bei diesem Deal rechnen? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 07.10.2014 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 1

      In dieser Woche gibt es eine besondere Ausgabe von ‚Die Höhle der Löwen‘. VOX begleitet einige der Gründer, die einen Deal mit den „Löwen“ gemacht haben und zeigt, was daraus geworden ist: Während einige Start-up-Unternehmer schon richtig gut im Geschäft sind, stehen andere noch kurz davor. Außerdem stellen sich weitere Gründer den ‚Löwen‘. Darunter auch das Team von Foodist. Andreas Brandt (60), Alexander Djordjevic (26) und Ole Schaumberg (24) verbindet ihre Leidenschaft für gute Lebensmittel. Die drei suchen auf den Märkten dieser Welt nach besonderen Delikatessen und stellen die dann jeden Monat in einer Box zusammen. Via Abo können ihre Kunden so immer wieder neue Produkte kennenlernen. Seit Oktober 2012 sind die drei Hamburger mit ihrer Geschäftsidee auf dem Markt und die Anzahl der Abonnenten wächst stetig. Mit einer Investition von 125.000 Euro könnten sie endlich ins Ausland expandieren. Beißen die „Löwen“ bei dieser Delikatesse an? Auf eine Partnerschaft mit den Investoren hoffen auch Dr. Oliver Lang (52) und Andreas Gruba (46). Der Kaufmann und der Physiker entwickelten Clicc, ein mobiles Solarmodul, mit dem man sein Handy unterwegs laden kann. Die Berliner benötigen 250.000 Euro um das System weiterzuentwickeln. Dafür bieten sie 10 Prozent ihrer Firmenanteile. Schaffen es die beiden, die „Löwen“ von ihrem Beitrag zur Energiewende zu begeistern oder müssen sie die Höhle mit leeren Händen verlassen? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 14.10.2014 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Höhle der Löwen im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …