Staffel 8: Marlene & Konstantin, Folge 1793–1814

    • Staffel 8, Folge 193 (50 Min.)
      Nachdem Marlene von Doris angeschossen wurde, steht Konstantin ihr beherzt bei. Als Marlene zu fiebern beginnt, kommt ihm eine rettende Idee, wie sie dem Gefängnis entkommen können. Doris hat Werner inzwischen in Julius’ Hütte transportieren lassen. Überzeugt davon, dass sie mit Werner im Jenseits für immer vereint sein wird, fasst Doris einen finalen Entschluss. Martin will sich nicht von Friedrich aus der Kapelle verjagen lassen und setzt sich zur Wehr. Geschockt erfährt er aber später von Nils, dass Friedrich die Kapelle räumen lassen will. Martin stellt ihn zur Rede. Pauline ist enttäuscht, da ihr Leonard kein Personalzimmer zugesteht. Mit Martins Hilfe kommt sie jedoch bei den Sonnbichlers unter.
      Endlich zur Ruhe gekommen, widmet sich Pauline wieder den Liebesbriefen ihres Großvaters, aus denen hervorgeht, wie sich ihre Großeltern auf einem Tanzfest kennenlernten. Pauline hat daraufhin einen romantischen Tagtraum, in dem sie Leonard, wie früher ihre Großmutter dem Großvater, den „Lindy Hop“ beibringt. Und schon kurz darauf scheint der Traum wahr zu werden… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereDo 04.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 194 (50 Min.)
      Konstantin ist von Doris’ Geständnis, sie habe seine Tante Pilar und seinen Adoptivvater getötet, geschockt. Erschüttert versuchen Werner und er zu verarbeiten, dass sie Doris so falsch eingeschätzt haben. Marlene steht unterdessen Konstantin bei, als der von Doris’ Verhaftung erfährt. Werner muss kurz vor seiner OP erkennen, dass er zum zweiten Mal in seinem Leben auf eine Frau hereingefallen ist, die ihm das Verderben brachte. Auch wenn Michael versichert, dass die Operation kein Risiko darstellt, ist die Vorstellung, beinahe Doris’ arrangiertem Kunstfehler zum Opfer gefallen zu sein, für Werner schwer zu ertragen. Pauline bekommt einen ersten Dessertauftrag von André. In Eigenregie tüftelt sie an der Nachspeise herum und legt dafür eine Nachtschicht ein.
      André lobt Pauline am nächsten Tag für ihre Kreation, doch dann befördert er das Dessert in den Müll. Martin ist zutiefst enttäuscht, um wie viel schlimmer das Bild seines viele Jahre abwesenden Vaters in Wirklichkeit ausfällt: Friedrich ist Atheist und fühlt sich seinem Sohn gegenüber zu nichts verpflichtet. Als die Kapelle umgebaut werden soll, bekommt Leonard davon Wind und erfährt dabei von der Existenz seines Halbbruders. Neugierig geworden, schwindelt Leonard gegenüber Friedrich, dass die in der Kapelle stattfindenden Hochzeiten eine gute Geldquelle für das Hotel sind… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereFr 05.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 195 (50 Min.)
      Konstantin glaubt, Michael verschweige einen Kunstfehler, als der Werners Taubheit im Bein für eine vorübergehende Schwellung hält. Seine Entschuldigung bei Michael, als sich dessen Vermutung bestätigt, fällt steif aus, da er sich eingesteht, dass sich seine Wut in erster Linie gegen Michaels Beziehung mit Marlene richtet. Marlene indes scheitert beim Versuch, ihr Treuegelöbnis für die Hochzeit mit Michael zu schreiben. Für Tina ein klarer Fall: Marlenes Herz schlägt in Wahrheit für Konstantin! Das Schicksal lotst die beiden Liebenden schließlich zusammen. Bei einer Verabredung im Bräustüberl versuchen Martin und Leonard vergeblich, sich gegenseitig für die Lebenswelt des jeweils Anderen zu interessieren. Paulines nicht ganz selbstloser Vorschlag, bei diesem Treffen mit dabei zu sein, kommt ihnen deshalb sehr gelegen.
      Zuvor macht Tina eine Planetenkonstellation aus, die von Liebe kündet. Als Leonard Tina daraufhin ein Kompliment macht, verliebt sie sich in ihn und lässt ihm anonym einen selbstgebackenen Glückskeks zukommen. Goran bewirbt sich mit Andrés Hilfe um einen Kellner-Posten. Friedrich weiß allerdings von dessen Werbung gegen Fußpilz und lehnt ab: Was sollen denn die Restaurantgäste denken? Immerhin bietet er Goran den Job des Portiers an. Goran nimmt zwar an, sieht aber seine Hoffnung auf eine Traumkarriere schwinden. Sabrina spornt das zu einem kleinen Schwindel an… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereMo 08.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 196 (50 Min.)
      Leonard glaubt, dass Pauline für die Keks-Präsente in seinem Büro verantwortlich ist, und stellt sie harsch zur Rede. Sie weist seine Vorwürfe empört zurück und macht klar, dass sie ihm nicht hinterherläuft. Dennoch fiebert sie Tinas und Gorans WG-Party entgegen, zu der auch Leonard kommt. Tina trifft derweil Patrizia wieder, eine alte Bekannte aus Kindertagen, die ihren Großvater in Bichlheim besucht, und lädt sie spontan zur Party ein. Als diese erfährt, dass Leonard Geschäftsführer am „Fürstenhof“ ist, flirtet sie heftig mit ihm. Marlene macht Konstantin klar, dass ihr Kuss ein Fehler war. Sie glaubt, dass es für sie und Konstantin zu spät ist und zieht sich zurück. Konstantin weiß nicht, was er machen soll, denn er möchte dem Mann, der ihm das Leben gerettet hat, nicht die Frau ausspannen.
      Werner findet das nobel, gibt aber zu bedenken, ob Konstantin wirklich auf sein Glück verzichten will. Daraufhin fasst Konstantin einen Entschluss. Währenddessen erhält Werner einen emotionalen Brief von Doris, in dem sie ihn um Verzeihung bittet. Doch Werner beharrt gegenüber Konstantin auf einer Härtefallscheidung, da er sich eingesteht: Alle seine Frauen nach Charlotte waren große Fehlgriffe. Entschlossen will er wieder um Charlotte werben. Als Nils im Personalraum eine Dartscheibe anbringt, kommt es zwischen ihm und Goran zu einem Wettstreit, wer von ihnen die bessere Mannschaft auf die Beine stellen kann. Siegessicher schließt sich Sabrina Nils an. Intelligent, sexy, amoralisch – neues Biest im „Fürstenhof“: Ab Folge 1796 betritt Patrizia Dietrich das Fünf-Sterne-Hotel und krallt sich sofort den gutaussehenden Leonard.
      Gespielt wird Patrizia von der gebürtigen Berlinerin Nadine Warmuth (31), die dem Publikum unter anderen bekannt ist aus Filmen wie „Die falsche Nonne“, „Der Cop und der Snob“ und „Kleinruppin forever“ sowie aus der Serie „Alisa – Folge deinem Herzen“… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereDi 09.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 197 (50 Min.)
      Leonard ist von der scheinbar liebenswerten, aber dennoch toughen Anwältin Patrizia fasziniert. Die ist fest entschlossen, sich das Goldstück Leonard zu schnappen. Mit ihrem Großvater Joseph als Vorwand taucht sie im „Fürstenhof“ auf, um Leonard wieder zu sehen. Pauline ist inzwischen desillusioniert, was Leonard betrifft. Sie glaubt, dass er viel zu sehr mit Standesdünkeln behaftet ist, als dass er sich mit einer kleinen Küchenhilfe wie ihr einlassen würde. Als sie zufällig auf Patrizias Großvater Joseph trifft, wird dieser durch Pauline an eine alte Schuld erinnert. Marlene macht Konstantin entschlossen klar, dass es für sie beide zu spät ist und hält krampfhaft an ihrer Verlobung mit Michael fest. Der reist am nächsten Morgen zu einer Fortbildung nach Hamburg. Konstantin sucht weiterhin Marlenes Nähe, doch diese blockt überfordert ab.
      Konstantin soll akzeptieren, dass aus ihnen nie ein Paar wird. Doch Konstantin will das nur akzeptieren, wenn sie ihm ins Gesicht sagt, dass sie nichts für ihn empfindet. Natascha indes bittet Marlene, Konstantin zu ihrer Comeback-Matinee einzuladen. Als dieser tatsächlich erscheint, glaubt Natascha, er sei nur ihretwegen gekommen. Werner entlässt sich vorzeitig selbst aus dem Krankenhaus und lenkt Friedrichs Ärger auf sich. Der echauffiert sich gegenüber Leonard, dass Werner ihm bei Charlotte immer wieder in die Quere kommt. Er trifft eine Entscheidung. Während Goran mit André einen ausgezeichneten Dartspieler in seiner Mannschaft hat, versucht Nils vergeblich, Sabrina die Finessen des Spiels beizubringen… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereMi 10.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 198 (50 Min.)
      Konstantin ist sich sicher, dass er Marlene liebt und dass sie seine Gefühle auch erwidert. Doch Marlene will sich das nicht eingestehen, weil sie zu viel mit Michael verbindet. Aufgewühlt macht sie Konstantin klar, dass es keine Zukunft für sie gibt. Marlene fühlt sich mit der Gesamtsituation überfordert und will Konstantin aus dem Weg gehen. Sie zieht sich für ein paar Tage auf Werners Waldhütte zurück. Doch lange wird sie dort nicht allein sein… Joseph erzählt Pauline, dass er ihren verschollenen Großvater gekannt hat. Er war damals der Notar, der den Verkauf des „Fürstenhofs“ von ihrem Großvater Erich an Charlottes Vater Ludwig beglaubigt hat. Pauline ist wie elektrisiert und will sofort mehr wissen.
      Schließlich war Joseph einer der letzten Menschen, der ihren Großvater Erich gesehen hat, bevor er mit dem Geld vom Verkauf des Hotels angeblich nach Südamerika verschwunden ist. Friedrich macht Werner klar, dass er aus der Saalfeld-Wohnung ausziehen muss, wenn er seinen Direktorenposten nicht verlieren möchte. Widerwillig gibt Werner sich geschlagen und zieht vorerst zu André in die Scheune. Während Werner mit André Pläne schmiedet, wie er den „Fürstenhof“ über kurz oder lang wieder zurückbekommen kann, kommt Charlotte aus Verona zurück und ist verärgert, dass Friedrich ihre Abwesenheit genutzt hat, um Werner vor die Tür zu setzen… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereDo 11.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 199 (50 Min.)
      Während Marlene und Konstantin auf der Waldhütte ihr Liebesglück genießen, ereilt Natascha ein schwerer Schicksalsschlag: Beim Einüben eines Songs für eine geplante Live-CD bleibt ihr die Stimme weg. Als sie am nächsten Tag deswegen einen Spezialisten aufsucht, stellt dieser eine verheerende Diagnose: Sie wird nie wieder singen können! Während Marlene und Konstantin derweil überlegen, wie es bei ihnen weitergehen soll, ist Natascha vollkommen verzweifelt und fasst einen drastischen Entschluss… Joseph hat die Begegnung mit Pauline sichtlich aufgewühlt. Zu Überraschung von Patrizia beschließt er, dass sie sich beide im „Fürstenhof“ einquartieren sollten. Patrizia, die nicht ahnt, dass Josephs Entscheidung mit Pauline zusammenhängt, ist angetan. Schließlich ist das für sie die perfekte Möglichkeit, um Leonard nahe zu sein.
      Doch sie findet keine Zeit, ihren Flirt mit Leonard zu vertiefen, denn Joseph verrät ihr ein dunkles Geheimnis. Da sich Werner seines Direktorenpostens unter Friedrichs Führung nicht mehr sicher sein kann, beschließt er, bei der bevorstehenden Wahl für das Amt des Bürgermeisters zu kandidieren. Er hofft, im Falle eines Wahlsiegs Friedrich das Leben als Hotelier schwer zu machen und ihn vielleicht sogar dazu zu bringen, den „Fürstenhof“ wieder zu verkaufen. Auf der Suche nach Verbündeten, die in der Gemeinde geschätzt werden, wendet Werner sich an Hildegard und bittet sie um Unterstützung. Als Nils und Goran nach weiteren Darts-Spielern für ihre Teams suchen, erfahren sie, dass Coco den Sport perfekt beherrscht. Beide versuchen daraufhin, sie für ihr Team zu gewinnen… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereFr 12.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 200 (50 Min.)
      Joseph gesteht Patrizia, dass Paulines Großvater Erich kurz vor dem Verkauf des „Fürstenhofs“ einen tödlichen Herzinfarkt hatte. Da ansonsten nur er, Joseph, und Ludwig Saalfeld anwesend waren, beschlossen sie damals, Erichs Unterschrift zu fälschen, das Geld aus dem Verkauf zu behalten und die Leiche verschwinden zu lassen. Sie haben Paulines Familie betrogen, da sie sie haben glauben lassen, Erich hätte sich mit dem Geld nach Südamerika abgesetzt. Jetzt sieht er in Paulines Anwesenheit die Möglichkeit, jenen Fehler, den er ein Leben lang bereut hat, wieder gutzumachen. Er will Pauline die Wahrheit sagen und sie anstelle von Patrizia als seine Erbin einsetzen. Patrizia jedoch will das unbedingt verhindern… Im letzten Moment rettet Michael Natascha das Leben.
      Marlene ist ihm unendlich dankbar und bringt es nicht über sich, ihm wie geplant von sich und Konstantin zu erzählen. Als Natascha wieder zu sich kommt, wird Marlene klar, dass ihrer Mutter nicht nur das Ende ihrer Karriere, sondern auch die Trennung von Konstantin zu schaffen macht. Nachdem Hildegard erfahren hat, dass auch Rosi Zwick fürs Bürgermeisteramt kandidiert, beschließt sie, Werner zu unterstützen. Gemeinsam gehen sie den Wahlkampf an. Schnell stellt sich heraus, dass Werner und Hildegard äußerst unterschiedliche Auffassungen haben, wie man einen guten Wahlkampf macht. Weil sich Coco nicht für ein Team entscheiden möchte, verlangt sie von Nils und Goran, dass diese sich untereinander einig werden. Schnell geraten die beiden Männer aneinander… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereMo 15.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 201 (50 Min.)
      Um jegliche Aufregung von Natascha fernzuhalten, geht Marlene auf Abstand zu Konstantin. Trotzdem möchte sie Michael nicht länger etwas vormachen. Sie sucht das Gespräch mit ihm, in dem sie ihm offenbart, dass sie ihn nicht heiraten kann. Dass Konstantin der Grund für ihre Entscheidung ist, verschweigt sie ihm jedoch. Michael fällt es schwer, die Trennung zu akzeptieren. Als er Marlene und Konstantin in einem vertraulichen Moment zusammen sieht, spürt er instinktiv, dass es zwischen den beiden gefunkt hat, und ist außer sich vor Wut … Hildegard hat das Gefühl, dass Werner sich verbiegt, weil er die Wahl zum Bürgermeister um jeden Preis gewinnen will. Als Werner mit ihr seine Wahlkampfrede probt, kann er sie jedoch mit konkreteren, inhaltlichen Vorstellungen beeindrucken.
      Doch da hört Hildegard entsetzt mit, dass Werner aus seinem Amt als Bürgermeister in erster Linie Kapital schlagen will. Patrizia sorgt sich, dass jemand herausfinden könnte, dass sie ihren Großvater ermordet hat. Doch nachdem Josephs Tod durch Tina entdeckt wurde, untersucht Michael die Leiche. Er wusste, dass Joseph todkrank war und ist außerdem durch die Trennung von Marlene viel zu durcheinander, um zu bemerken, dass Joseph keines natürlichen Todes gestorben ist. Coco trainiert mit Sabrina und Nils für den Darts-Wettkampf gegen Gorans Team und bemerkt schnell, dass Sabrina kein Talent hat. Coco macht Nils daraufhin klar, dass sie unbedingt gewinnen will, um bei einem Turnier in München teilnehmen zu können… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereDi 16.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 202 (50 Min.)
      Friedrich macht André ein Kaufangebot für das Brauereigelände, da er den „Fürstenhof“ um ein kleines Konferenzzentrum erweitern will. André lehnt ab und macht Friedrich durch eine unbedachte Bemerkung misstrauisch. Friedrich argwöhnt instinktiv richtig, dass Werner auf dem Brauereigelände die neue Therme bauen lassen will. Derweil wächst Hildegard Werners Wahlkampf langsam über den Kopf. Umso erleichterter ist sie über den Brief von Eberhards Anwalt, dass die Scheidung bereits in Kürze stattfinden kann. Als Eberhard überraschend auftaucht, ahnt Hildegard nicht, dass bereits ein neues Problem im Anmarsch ist… Aufgewühlt bittet Marlene Michael, Natascha nichts über ihre Beziehung zu Konstantin zu verraten. Michael verspricht dies zwar, lässt Marlene aber seine ganze Verachtung spüren.
      Marlene tut es sehr leid, dass sie Michael so weh getan hat, jedoch kann sie ihre Gefühle für Konstantin nicht länger leugnen, auch wenn sie wegen Natascha im Moment ihre Liebe nicht leben kann. Patrizia hat einen Termin beim Nachlassverwalter ihres Großvaters und glaubt, finanziell fürs Erste ausgesorgt zu haben. Doch die Enttäuschung ist groß: die Aktien, die Joseph gekauft hat, sind fast nichts mehr wert. Patrizia ist extrem frustriert, was Tina mitbekommt. Sie versucht Pauline zu überzeugen, Leonard vor Patrizia zu warnen. Pauline ist jedoch skeptisch, dass sich zwischen Leonard und Patrizia etwas Ernstes entwickeln könnte… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereMi 17.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 203 (50 Min.)
      Als Marlene bei einem Spaziergang mit Natascha auf Konstantin trifft, verbirgt sie mühsam ihre Gefühle für ihn. Konstantin, der von Werner wieder als Barkeeper eingestellt wurde, soll auf Friedrichs Anweisung hin eine Nachfolgerin für Natascha suchen. Marlene ist von Nataschas Unglück bewegt und kommt auf eine Idee: Sie bietet ihrer Mutter an, gemeinsam ihren Schmuckladen zu führen. Natascha ist gerührt: Ihre Tochter scheint der einzige Mensch zu sein, auf den sie sich verlassen kann… Charlotte stellt Werner zur Rede, ob er mit dem Bau der Therme dem „Fürstenhof“ durch Baulärm schaden will. Obwohl Werner lügt, schlägt sich Charlotte letztlich vor Friedrich auf die Seite ihres Ex-Mannes. Daraufhin geraten Werner und Friedrich aneinander und Friedrich enthebt Werner seines Direktorenpostens.
      Nachdem sie Leonard mit Patrizia erwischt hat, beschließt Pauline, sich ihn aus dem Kopf zu schlagen. Sie verbringt eine unbeschwerte Zeit mit Coco und Tina und ist sich sicher, dass sie über Leonard hinwegkommt. Doch als sie ihn im Park trifft, kann sie nicht verhindern, dass ihr Blick ihm sehnsüchtig folgt. Hildegard erklärt dem fassungslosen Alfons, dass Eberhard ihre Hilfe braucht, da dessen Tochter ihn für geschäftsunfähig erklären lassen hat und sich als seine Betreuerin dessen Vermögen sichern will. Da Eberhard befürchtet, seine Tochter könnte damit Erfolg haben, will er mit Hildegard verheiratet bleiben, damit diese zur Not die Vormundschaft für ihn übernimmt. Alfons ist verständnislos, doch Hildegard will Eberhard nicht im Stich lassen. Daraufhin nimmt Alfons nimmt Kontakt zu Eberhards Tochter auf… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereDo 18.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 204 (50 Min.)
      Natascha ist schockiert: Ihre eigene Tochter hat ihr den Mann ausgespannt. Sie sinnt auf Rache und schreibt in Theresas Namen eine Mail an Konstantin, in der sie ihm gesteht, wie unglücklich sie mit Moritz ist und wie sehr sie sich nach Konstantin sehnt. Konstantin wird von dieser Mail völlig aus der Bahn geworfen und zieht sich von Marlene zurück. Ernsthaft prüft er seine Gefühle. Marlene ist wegen Konstantins Verhalten irritiert, bis Natascha ihr vorspielt, sie wisse endlich, warum Konstantin sie verlassen hat: Er liebe Theresa immer noch. Natascha zeigt ihrer Tochter die Mail als Beweis. Marlene ist geschockt… Charlotte gesteht Friedrich, dass sie sich in Werner getäuscht hat, und es kommt zu einem nahen Moment zwischen den beiden, den Charlotte allerdings unterbricht.
      Friedrich greift Werner in einem Interview scharf an, in dem er ihm geschickt unterstellt, an Doris’ Machenschaften beteiligt gewesen zu sein. Werner ist empört, als sich Charlotte dabei auf Friedrichs Seite schlägt. Hildegard glaubt nicht, dass Eberhard versucht hat, sein Haus anzuzünden. Alfons bleibt skeptisch, bekommt aber ein schlechtes Gewissen, als er erfährt, dass er Eberhards Probleme verschärft hat. Eberhards Tochter will dessen Ehe mit Hildegard vor Gericht anfechten. Daraufhin überredet Hildegard Eberhard, das Gespräch mit seiner Tochter zu suchen. Da Leonard auf Friedrichs Anweisung hin zum Ball der Hotelbesitzer soll und Patrizia einlädt, ihn zu begleiten, bittet er Pauline, ihm Nachhilfe im Tanzen zu geben. Coco macht währenddessen Nils Druck, Sabrina endlich aus ihrem Dart-Team zu werfen.
      Um sie nicht zu verletzen, stellt er sie als Ersatzspielerin auf. Sabrina ist verärgert… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereFr 19.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 205 (50 Min.)
      Verletzt glaubt Marlene, Konstantin an Theresa verloren zu haben. Natascha merkt zwar, wie traurig Marlene ist, bekommt aber kein schlechtes Gewissen. Melancholisch lässt Marlene die beiden Stieglitze – die Symbole ihrer Liebe zu Konstantin – frei. Tatsächlich ist Konstantin wegen Theresa schwer durcheinander. Beim Joggen im Park sieht er die beiden Vögel gemeinsam auf einem Ast und wird durch sie an seine Liebe zu Marlene erinnert. Ihm wird daraufhin klar, wer die Liebe seines Lebens ist… Martin spricht seinen Vater auf das Interview an und findet dessen Spekulationen über Werner schäbig. Friedrich fordert Martin kühl auf, sich aus der Angelegenheit herauszuhalten. Doch Martin hat ein schlechtes Gewissen. Er weiß, dass Werner Doris nie geheiratet hätte, wenn er erfahren hätte, wie Doris’ Exmann ums Leben gekommen war.
      Martin beichtet Werner seine Vergangenheit und bietet ihm Hilfe an. Pauline gibt sich alle Mühe, Leonard das Tanzen beizubringen, aber Leonard scheint ein hoffnungsloser Fall zu sein. Leonard will schon aufgeben, aber Pauline kommt auf eine Idee. Sie verbindet ihm die Augen und fordert ihn auf, sich nur auf die Musik zu konzentrieren. Leonard ist skeptisch, lässt sich aber darauf ein. Tatsächlich bewegen sich die beiden perfekt im Takt der Musik. Goran ist verärgert, dass André Sabrina ohne Absprache in ihr Team aufgenommen hat. Sabrina bedankt sich arglos für Gorans Vertrauen in sie und verspricht, beim Wettbewerb alles zu geben. Beim alles entscheidenden Finale braucht Gorans Team Sabrinas Sieg gegen Nils, sonst vertritt Nils mit seiner Mannschaft den „Fürstenhof“ bei der Hotelmeisterschaft… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereMo 22.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 206 (50 Min.)
      Bei einem Telefonat mit Theresa erfährt Konstantin, dass sie ihm nie eine Mail geschrieben hat. Er ahnt, dass es sich um eine Intrige von Natascha handelt. Aufgewühlt konfrontiert Marlene ihre Mutter und ist fassungslos, als Natascha ihr Vorwürfe macht und sich von ihr lossagt. Traurig wird Marlene von Konstantin am Vorabend ihres Geburtstages getröstet, während Natascha sich bei Sabrina über Marlene beklagt. Marlene ringt sich durch, noch einmal das Gespräch mit ihrer Mutter zu suchen. Doch Natascha ist unversöhnlich. Zwischen den beiden kommt es zu einer Auseinandersetzung mit Folgen… Werner ist zufrieden, da seine Umfragewerte nach der Rede in der Kirche wieder gestiegen sind. Er und Rosi Zwick liegen nun Kopf an Kopf. Voller Elan will Werner nachlegen und verteilt Rosen auf der Dorfstraße, um Wähler zu gewinnen.
      Friedrich macht deshalb süffisante Bemerkungen, rutscht aber vor Werner aus und muss sich aufhelfen lassen. André kommt auf eine Idee und stellt ein Foto, das Friedrichs Missgeschick zeigt, ins Internet. Während Pauline gegenüber Coco die Hoffnung äußert, doch noch eine Chance bei Leonard zu haben, hat dieser den romantischen Moment beim Tanzen nicht wahrgenommen. Tina indes zerstört versehentlich ein wichtiges Souvenir von Goran. Erbost glaubt er, dass Tina das mit Absicht gemacht hat, um sich wegen des verlorenen Dartspiels zu rächen. Während Nils vergeblich versucht, zwischen den Streithähnen zu schlichten, zieht Sabrina ihn als „Verlierer“ auf… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereDi 23.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 207 (50 Min.)
      Pauline gründet mit Coco und Tina eine Mädels-WG. Trotz Umzugsstress erweist sie dem verstorbenen Joseph Dietrich die letzte Ehre. Während sich Leonard auf der Trauerfeier um die gespielt trauernde Patrizia kümmert, vertraut er Pauline bedrückt an, dass ihn die Beerdigung an den Tod seiner eigenen Mutter erinnert. Obwohl Coco sie warnt, ist Pauline froh, dass Leonard ihr so viel Vertrauen entgegenbringt, und hofft, dass seine Affäre mit Patrizia nur vorübergehend ist. Als jedoch deren Abreise vom „Fürstenhof“ bevorsteht, hält Leonard sie auf… Marlene ist nach dem Sturz für einen Moment ohnmächtig, und Natascha bangt um das Leben ihrer Tochter. Michael kann jedoch schnell Entwarnung geben.
      Konstantin ist durch Marlenes Unfall klar geworden, dass er keinen Moment länger warten will: Er macht Marlene einen romantischen Heiratsantrag, den sie überglücklich annimmt. Charlotte kann weiterhin nicht verstehen, wie Friedrich seinem eigenen Sohn Martin gegenüber so ablehnend sein kann. Doch Friedrich verbittet sich jegliche Einmischung. In einem Gespräch mit Leonard wird ihm jedoch klar, was hinter seiner Reaktion steckt: Ihm ist es nicht gleichgültig, was Charlotte von ihm denkt. Er erklärt ihr, dass er Martins Mutter nie geliebt hat, denn sie war nur ein Trost für ihn, um über Charlotte hinweg zu kommen. Goran bittet nach seinem Rauswurf bei Tina bei den Sonnbichlers um Asyl. Die erteilen ihm jedoch eine Absage, weil sie in Zukunft mehr Ruhe in ihrem Haus möchten.
      Just in dem Moment taucht auch Eberhard wieder auf und bittet sie ebenfalls, bei ihnen einziehen zu dürfen… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereMi 24.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 208 (50 Min.)
      Charlotte holen die Erinnerungen an Julius wieder ein und sie bricht den Kuss mit Friedrich ab. Friedrich zieht sich daraufhin verständnisvoll zurück, während Charlotte sich gegenüber Marlene über Friedrichs Annäherungsversuch echauffiert. Gleichzeitig erreicht Friedrich die Hiobsbotschaft, dass seine Firma im Schwarzwald in einer schweren Krise steckt. Um die drohende Insolvenz abzuwenden, rät Leonard seinem Vater, den „Fürstenhof“ wieder zu verkaufen, da er diesen schließlich nur Charlotte zuliebe erworben hatte. Während Friedrich mit sich ringt, wird Charlotte klar, dass sie nicht nur um ihr Elternhaus bangt, sondern auch befürchtet, dass Friedrich wieder aus ihrem Leben verschwinden könnte… Bei einem Spaziergang am Starnberger See träumt Marlene davon, dort zu heiraten. Martin erklärt sich sogar bereit, sie dort mit kirchlichem Segen zu trauen.
      Im Gespräch mit ihm erfahren Marlene und Konstantin jedoch, dass der einzige verfügbare Termin bereits in zwei Tagen ist. Nach kurzem Zögern entscheiden sich die beiden, diesem Wink des Schicksals zu folgen, und stürzen sich in die Hochzeitsplanungen. Da Patrizia in Pauline eine Gefährdung für ihre sich anbahnende Beziehung zu Leonard sieht, bietet sie ihr heuchlerisch ihre Freundschaft an. Pauline fällt es derweil schwer, ihre verletzten Gefühle vor Leonard zu verbergen. Mit dem Argument, Goran bereits ein Zimmer angeboten zu haben, will Alfons Eberhards Einzug verhindern. Auch André rät Alfons, in seiner Haltung hart zu bleiben. Als Alfons jedoch mitbekommt, wie verzweifelt Eberhard über das Zerwürfnis mit seiner Tochter ist, bringt er es nicht übers Herz, ihm die Hilfe zu verweigern… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereDo 25.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 209 (50 Min.)
      Die Nachricht, dass Marlene und Konstantin schon am nächsten Tag heiraten, trifft Natascha mehr, als sie zugeben will und sie beschließt, der Feier fernzubleiben. Während der Kummer, ihre Zukunft auf dem Unglück ihrer Mutter aufzubauen, noch immer an ihr nagt, bekommt Marlene unverhofft Besuch von ihrem Vater Veit. Er ist es schließlich, der Natascha überzeugt, Marlenes großem Tag beizuwohnen. Natascha springt schließlich über ihren Schatten und kommt zur Trauung. Michael jedoch will die Hochzeit im letzten Moment verhindern. Ausgerechnet Natascha schafft es, ihn abzuhalten. Vor malerischer Kulisse werden Marlene und Konstantin im Kreise ihrer engsten Vertrauten von Martin getraut… Obwohl Pauline Patrizias freundschaftlicher Annäherung auszuweichen versucht, bleibt Patrizia hartnäckig und schwärmt Pauline gezielt von Leonards Qualitäten als Liebhaber vor.
      Als Pauline befangen reagiert, sieht Patrizia ihren Verdacht bestätigt: Pauline hat Gefühle für Leonard. Bei einer Stippvisite in der Küche hat sie eine spontane Idee, um Pauline nachhaltig zu schaden. Charlotte bittet Friedrich nach kurzem Zögern, den „Fürstenhof“ nicht zu verkaufen, wohl wissend, dass sie ihm damit Hoffnungen macht, auch ihr Herz eines Tages zu gewinnen. Alfons redet ihr ins Gewissen, nicht mit Friedrichs Gefühlen zu spielen. Charlotte gibt zerknirscht zu, Friedrich etwas mehr versprochen zu haben, als sie einzulösen bereit ist. Doch sie möchte Friedrich auch nicht völlig verlieren… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereFr 26.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 210 (50 Min.)
      Während im Park des „Fürstenhofs“ Marlenes und Konstantins Hochzeit gefeiert wird, lässt Pauline Leonard vom Rest der Buttercreme für die Hochzeitstorte probieren. Der bemerkt dabei irritiert, dass diese völlig verdorben ist. Pauline versucht entsetzt, die Torte zurückzuhalten. Von Paulines Anruf alarmiert, sieht Coco nur einen Ausweg, um Pauline die Schmach zu ersparen und inszeniert ein Missgeschick, dem die Torte zum Opfer fällt. Mit Leonards Hilfe backt Pauline als Ersatz in aller Eile Cupcakes. Marlene und Konstantin loben Pauline für ihren Einsatz, und Pauline glaubt den Tag gerettet. Inzwischen brodelt es in Patrizia, weil ihr Plan, Pauline zu schaden, gescheitert ist. Friedrich indes will Coco wegen des Malheurs auf der Hochzeit eine Abmahnung erteilen.
      Als Pauline ihre Freundin in Schutz nimmt und die Hintergründe des Malheurs gesteht, zieht Friedrich Konsequenzen… Marlene kann ihr Glück kaum fassen: Endlich ist sie Konstantins Frau und ihre Eltern sind an diesem Tag an ihrer Seite. Selbst beim Hochzeitstanz, den Bräutigam Konstantin traditionell mit der Brautmutter tanzt, beweist Natascha Großmut. Während Sabrina beim Brautstraußwerfen abermals ein glückliches Händchen beweist, wird Charlotte angesichts ihrer geplanten Hochzeit mit Julius von Wehmut übermannt. Werner spürt ihre Stimmung und tröstet sie. Natascha hat mit Veit gerade einen freundschaftlichen Neuanfang gewagt, als über ein Gespräch mit Michael zufällig ihre Intrige gegen ihn ans Licht kommt. Veit wird klar, dass es Natascha war, die ihn mit falschen Indizien nach Marokko gelockt hatte.
      Außer sich vor Wut geht er auf Natascha los. Eberhard hat Alfons’ Lieblingsschuhe ungefragt entsorgt. Zwar schenkt er ihm ein neues Paar, jedoch beginnt der übergriffige Mitbewohner, Alfons zunehmend zu nerven… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereMo 29.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 211 (50 Min.)
      Alfons kommt gerade im rechten Moment, um Natascha vor Veits Handgreiflichkeiten zu schützen. Am nächsten Tag macht Veit Marlene Vorwürfe, weil sie ihm Nataschas Intrige verheimlicht hat. Während Veit plant, Natascha auf Schadensersatz für die Kosten der sinnlosen Suche nach seinem verschollenen Sohn Karl zu verklagen, stellt sich ein unbekannter junger Mann Marlene als Praktikant bei einer Zeitung vor, der sich für ihren Werdegang zur Schmuckdesignerin interessiert. Während eines Interviews fällt er jedoch aus der Rolle… Coco und Pauline sprechen sich gegenseitig Mut zu und wollen Friedrichs Rausschmiss nicht einfach akzeptieren. Der wahre Schuldige ist schließlich derjenige, der die Hochzeitstorte verdorben hat.
      Während Leonard Pauline verspricht, bei Friedrich ein gutes Wort für sie einzulegen, entdeckt Tina an Patrizias Jacke einen verräterischen Fleck. Pauline stellt daraufhin Patrizia zur Rede und bekommt unerwartet Hilfe von Leonard. Werner freut sich nach gewonnener Wahl vor Alfons und Hildegard auf eine Amtszeit als neu gewählter Bürgermeister. Erst im Gespräch mit Michael offenbart er, was wirklich höchste Priorität für ihn hat… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereDi 30.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 212 (50 Min.)
      Marlene ist skeptisch, ob der junge Mann wirklich ihr verschollener Bruder ist. Konstantin geht rigoros zur Sache und verlangt von Karim, dass er einen Gentest macht. Während Veit ahnungslos ist, da Marlene und Konstantin ihm Karims Existenz erst offenbaren wollen, wenn sie sicher sein können, es nicht mit einem Betrüger zu tun zu haben, ringt Karim mit sich, ob er Veit überhaupt begegnen will. Er sorgt sich um mögliche juristische Konsequenzen für seine Ziehmutter, die ihn damals entführt und trotz Lösegeldzahlung selbst aufgezogen hat. Da erfährt Veit durch eine Indiskretion Nataschas von Karims Anwesenheit… Patrizia muss erkennen, dass sich Leonard nicht so leicht gegen Pauline aufhetzen lässt.
      Deshalb behauptet sie vor Friedrich und Charlotte, sie selbst habe die Creme unabsichtlich verunreinigt und bedaure, Pauline dadurch in Schwierigkeiten gebracht zu haben. Friedrich nimmt daraufhin die Kündigung von Pauline zurück. Vor Leonard behauptet Patrizia jedoch, sie habe ihr Geständnis frei erfunden, um Pauline zu helfen. Während Leonard von Patrizias vermeintlicher Großherzigkeit beeindruckt ist, verspottet Patrizia Pauline, bis dieser der Kragen platzt. Alfons und Goran fällt aus einer Tasche von Eberhard ein skurriles Stück entgegen, das sich bei näherem Hinsehen als die Nachbildung eines Fußes aus Gummi entpuppt. Während Alfons Eberhard prompt eine ungewöhnliche erotische Vorliebe für Füße unterstellt, klärt ihn Hildegard auf: Eberhard ist Strumpffabrikant und der Gummi-Fuß ein Modell zum Überziehen von neu entwickelten Strümpfen… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereMi 31.07.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 213 (50 Min.)
      Patrizia verschweigt vor Leonard, dass Pauline ihr ihre Gefühle für Leonard gestanden hat. Stattdessen lässt sie von Goran Blumen pflücken, die sie Leonard als von ihr gesammelt anpreist und ihn bittet, seinem Vater offiziell als seine neue Freundin vorgestellt zu werden. Das daraufhin arrangierte Treffen wird zur Demütigung für Patrizia, als Friedrich mehr oder weniger durchschaut, dass Patrizia finanziell nicht halb so gut da steht, wie sie glauben machen will. Aufgebracht verlässt sie die Tafel und wirft Leonard eifersüchtig vor, während des Essens mit Pauline per Blickkontakt geflirtet zu haben. In ihrem Zorn stellt sie Pauline spät in der Nacht zur Rede und bedroht sie… Veit erkennt in Karim seinen lange verschollenen Sohn Karl.
      Während Michael vor Werner und später auch vor Konstantin seinen Groll über das Ende seiner Beziehung zu Marlene nicht verbirgt, kommen Karl und Marlene überein, sich schon bald in Florenz wieder zu sehen, wo Marlene mit ihrem Vater dessen neue Kollektion entwerfen will. Für Konstantin heißt das zwar, dass die Flitterwochen in Buenos Aires verschoben werden müssen – trotzdem freut er sich auf die gemeinsame Zukunft mit Marlene in Italien. Alfons zeigt sich vor Charlotte wenig erfreut darüber, wie sehr sich Eberhard bei ihnen zu Hause wohl fühlt. Als Eberhard später ein köstliches Essen auftischt, streikt Alfons und gibt vor, keinen Appetit zu haben. Doch dann wird er von Eberhard erwischt, wie er sich heimlich ein Brot schmiert… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereDo 01.08.2013Das Erste
    • Staffel 8, Folge 214 (50 Min.)
      Patrizia wirft Pauline vor, ihr Leonard ausspannen zu wollen, und geht weiteren Diskussionen aus dem Weg, indem sie vom „Fürstenhof“ verschwindet. Pauline wagt nicht, Leonard ihre Liebe zu gestehen, aber als der durch Zufall entdeckt, dass Pauline eine waschechte von Weyersbrunn ist, fasziniert ihn das schon deshalb, weil er damit in ihr die Enkelin der Frau erkennt, deren Porträt er bewundert. Spontan lädt er Pauline statt Patrizia auf den Hoteliers-Ball ein. Als er am Morgen danach mit Pauline einen romantischen Moment am See verbringt, will diese ihm endlich ihre Gefühle gestehen… Marlenes Glück ist durch Michaels Groll auf sie und Konstantin getrübt, aber dieser lenkt schließlich ein und wünscht Marlene eine frohe Zukunft.
      Nils und Sabrina organisieren derweil für Konstantin und Marlene ein Abschiedskomitee: Werner und Charlotte, Natascha, Nils, Sabrina und Tina verabschieden das glückliche Paar, das in Florenz ein neues Leben beginnen wird. Da Werner sein neues Büro im Rathaus scheinbar selbstlos an die Grundschule als Unterrichtsraum abgetreten hat, bittet er Charlotte um Vermietung eines Büros im „Fürstenhof“. Friedrich willigt zwar ein, jedoch verlangt er eine astronomisch hohe Miete. Alfons beginnt Eberhard zu vertrauen. Ganz offenbar ist er wirklich so harmlos, wie er tut. Doch später findet Hildegard in Eberhards Brieftasche ein altes Foto von ihr. Empört stellt sie ihn zu Rede… (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereFr 02.08.2013Das Erste

    zurückweiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Sturm der Liebe online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…