TV-Stars, von denen wir 2019 Abschied nehmen mussten

    Erinnerung an verstorbene herausragende Fernsehschaffende

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 31.12.2019, 12:00 Uhr


    Diahann Carroll

    *17. Juli 1935
    † 4. Oktober 2019 CBS Paramount Television

    Als Dominique Deveraux lieferte sich Diahann Carroll so manche Intrigen-Schlacht im „Denver-Clan“. Legendär sind dabei vor allem die Wortgefechte mit Alexis Colby (Joan Collins), die Dominique gleich in der ersten gemeinsamen Szene beschuldigte, verbrannten Champagner zu servieren. Später spielte Carroll die Rolle der stets eleganten Sängerin und Nachtclub-Besitzerin auch in dem Spin-Off „Die Colbys – Das Imperium“, bevor sie Mitte 1987 wieder aus dem Soap-Zirkus ausstieg.

    Bereits 1968 wurde Diahann Carroll zur ersten afro-amerikanischen Schauspielerin, die als Hauptdarstellerin eine Network-Serie anführte. In der Sitcom „Julia“ verkörperte sie die Witwe eines in Vietnam gefallenen Soldaten, die als Krankenschwester ihre Familie durchbringen muss. 1974 folgte eine Oscar-Nominierung als Beste Hauptdarstellerin für das Comedy-Drama „Claudine“. Zuvor war Carroll in Filmen wie „Porgy and Bess“ und „Paris Blues“ mit Paul Newman und Sidney Poitier zu sehen. Ihre letzte bekannte Serienrolle war die von Neal Caffreys reicher Gönnerin June Ellington in „White Collar“.

    zurückweiter

    weitere Meldungen