Doppelter Einsatz

    zurückStaffel 9, Folge 1–4weiter

    • Staffel 9, Folge 1
      Bild: RTLplus / Wolfgang Meier
      Was haben die beiden Rettungssanitäter Leo (Robinson Reichel, l.) und Martin (Heiko Senst) mit dem Fall zu tun? – © RTLplus / Wolfgang Meier

      Eine tote Frau, die Spuren von Misshandlungen trägt, wird im Hamburger Freihafen gefunden. Bei der Überprüfung des Tatorts machen Sabrina und Ellen einen grausigen Fund. In einem Container werden die Leichen von drei jungen schwarzafrikanischen Frauen gefunden, die auf dem Seeweg nach Deutschland geschmuggelt wurden und in dem Container qualvoll erstickt sind. Nur eine Frau, die junge Mayé, hat den Transport überlebt. Doch ein falscher Rettungswagen nimmt die junge Frau mit. Ihr gelingt die Flucht und Sabrina, die den Krankenwagen verfolgt hat, nimmt die traumatisierte Frau vorübergehend bei sich auf. Die angeblichen Rettungssanitäter können fliehen. Sabrina erfährt, dass Mayé auf der Suche nach ihrer kleinen Schwester Yuma ist, deren Leben in Hamburg bedroht wird. Das individuelle Schicksal von Mayé stellt sich nach und nach als Teil eines komplexen Falles von Mädchenhandel und Drogenschmuggel heraus, in dem das LKA schon seit längerem ermittelt. Immer öfter schaltet sich deshalb auch LKA-Mann Weigert ein. Seine schon übertriebene Hilfsbereitschaft bei der Klärung des Falles macht die Kommissarinnen zunehmend stutzig. Schon bald sehen sich Sabrina und Ellen in einer unheilvollen Verflechtung von organisierter Kriminalität, V-Leuten, Politik und einem Sexmarkt, in dem ein Menschenleben nichts bedeutet. Um den Fall zu lösen und das Leben von Mayé zu retten, müssen die Kommissarinnen zu außergewöhnlichen Methoden greifen. Dabei geraten sie selbst in höchste Gefahr. (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 08.01.2003 RTL
      Amazon Video
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 9, Folge 2
      Bild: RTLplus / Nicole Manthey
      Ellen (Petra Kleinert, li.) und die junge Auszubildende Marion (Alexandra Schaulaudek) werden entdeckt und von den beiden Gangstern (hi.li. Florian Fischer, hi.re. Jörg Schüttauf) als Geiseln genommen... – © RTLplus / Nicole Manthey

      Ostersamstag: Die beiden Kommissarinnen vom KK 15, Ellen und Sabrina, haben Bereitschaftsdienst und wollen sich nur etwas zu essen besorgen. Auf dem Parkplatz eines großen Einkaufszentrums fallen ihnen zwei Männer auf, die Waffen unter ihren Mäntel verbergen. Ellen und Sabrina folgen ihnen. Schließlich entdecken sie die beiden – inzwischen Vermummten -, im Büro des Filialleiters, das sich, für die Kunden nicht einsehbar, zwischen Lager und Einkaufshalle befindet. Der Filialleiter sitzt gefesselt auf seinem Stuhl und wird offensichtlich von dem älteren der beiden Gangster verhört. Während Sabrina die Kunden aus dem Geschäft lotst und das mobile Einsatzkommando benachrichtigt, wird Ellen Zeugin, wie die Situation im Filialleiterbüro eskaliert. Bei einem Handgemenge mit den Gangstern fällt der Filialleiter unglücklich und stirbt. Die beiden Täter sind entsetzt, denn das war es nicht, was sie wollten. Das Einkaufszentrum ist für den Zugriff des Einsatzkommandos komplett geräumt. Nur eine junge Auszubildende taucht plötzlich vor dem Büro auf. Ellen und die junge Auszubildende Marion werden von den beiden Gangstern als Geiseln genommen. Die Vier sitzen in der Falle. Das Einkaufszentrum ist umstellt. Trotzdem gelingt es den beiden Gangstern, durch eine List mit ihren Geiseln zu fliehen. Es folgt eine Odyssee durch Hamburg, bei der Ellen souverän die Nerven behält, während die beiden Täter, die sich als alles andere als schwere Jungs herausstellen, mit der Situation vollkommen überfordert sind. Sabrina und ihre Kollegen machen sich auf die Suche nach den Geiseln und Geiselnehmern und finden nach und nach mehr über die Hintergründe des Verbrechens heraus. Je näher Ellen die Täter kennen lernt, desto mehr fragt sie sich, ob die beiden nicht eher Opfer sind, und ob der wahre Täter nicht ganz wo anders zu suchen ist … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 15.01.2003 RTL
      Amazon Video
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 9, Folge 3
      Bild: RTL
      Einer stirbt immer (Staffel 9, Folge 3) – © RTL

      Am Ufer der Elbe wird die Leiche von Jürgen Hülsdorf gefunden. Der Mann wurde aus nächster Nähe erschossen. Hülsdorf war ein Mann mit Kontakten zum Millieu, doch niemand scheint einen Grund zu haben, den in Kiezkreisen beliebten Mann aus dem Weg zu räumen. Sabrina und Ellen lernen die junge Frau des Mordopfers kennen: Sandra Hülsdorf, die scheinbar ungerührt auf die Todesnachricht reagiert. Sandra hat ein perfektes Alibi. Zu perfekt, wie Ellen und Sabrina glauben. Der Fall scheint zunächst sehr schnell gelöst. Denn Sascha Hülsdorf, der Sohn des Mordopfers, der von seinem Vater über Jahre gedemütigt wurde, gesteht den Mord. Sascha begeht in der Untersuchungshaft Selbstmord. Trotz Schuldeingeständnis bleiben die beiden Kommissarinnen skeptisch und ermitteln weiter. Dabei stoßen Sabrina und Ellen auf eine Überraschung: Sandra Hülsdorf war zehn Jahre zuvor schon einmal in einen Mordfall verwickelt. Opfer war der Vater der damals 16-Jährigen. Er hatte seine Tochter über Jahre hinweg sexuell missbraucht und war von Sandras damaligen Freund erschossen worden. Der Junge namens Tim Brigalski wurde im Rahmen eines Jugendstrafrechts zu sechs Jahren Haft verurteilt. Sollte Tim noch einmal für Sandra gemordet haben? Doch Tim Brigalski ist inzwischen glücklich verheiratet und Vater einer kleinen Tochter. Er erklärt glaubhaft von Sandra seit Jahren nichts gehört oder gesehen zu haben und kann den beiden Kommissarinnen ein glaubwürdiges Alibi präsentieren. Ellen und Sabrina trauen der Sache nicht. Ihr Gefühl sagt ihnen, dass Sandra Tim immer noch liebt – und er sie. Aber kann eine Liebe wirklich so groß sein, dass sie die Grenzen des Gesetzes und der Moral ein zweites Mal überschreitet? Ellen und Sabrina setzen alles daran, hinter das Geheimnis von Sandra und Tim zu kommen … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 22.01.2003 RTL
      Amazon Video
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 9, Folge 4
      Bild: RTL
      Herz der Finsternis (Staffel 9, Folge 4) – © RTL

      Ein rätselhafter Mord beschäftigt die Kommissarinnen vom KK 15: Die Staatsanwältin Ines Blum wurde von einem unbekannten Täter in ihrer Wohnung erstochen. Eine unbekannte Frau hat noch vom Tatort aus, die Tat gestanden, ist dann aber verschwunden. Erste Tatverdächtige ist die Gerichtszeichnerin und Malerin Kirsten, die eine Affäre mit der Staatsanwältin gehabt hatte. Ines Blum hatte kurz vor ihrem Tod mit Kirsten Schluss gemacht. Kirsten rastete vor Zeugen aus. Unter Verdacht gerät aber auch Teichmann, ein zwielichtiger Immobilienmakler, der kurz zuvor in einem Gerichtsprozess wüste Drohungen gegen die Staatsanwältin ausstieß. Teichmann, der von dem gewieften Anwalt Droemer vertreten wird, kann der Mord nicht nachgewiesen werden. Als kurze Zeit später eine weitere Frau mit der selben Tatwaffe ermordet wird, nimmt der Druck auf Sabrina und Ellen zu. Und wieder meldet sich diese seltsame Frauenstimme bei der Polizei. Für Sabrina ist nach wie vor Teichmann der Hauptverdächtige, zumal sie bei ihren Ermittlungen auf eine überraschende Erkenntnis stößt: Teichmann führt eine geheime zweite Existenz als Frau. Er ist ein Transvestit. Lässt sich so die geheimnisvolle weibliche Stimme erklären? Der Fall nimmt eine überraschende Wendung, als klar wird, dass auch Teichmanns Rechtsanwalt Droemer eine persönliche Verbindung zum zweiten Mordopfer hatte. Warum hat er dies verschwiegen? Droemer verhält sich zunehmend auffällig. Sabrina und Ellen geraten mitten in ein verstörendes Vexierspiel, in dem nichts so ist wie es scheint. (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 29.01.2003 RTL
      Amazon Video
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Doppelter Einsatz im Fernsehen läuft.

    Staffel 9 auf DVD und Blu-ray