Doppelter Einsatz

    zurückStaffel 7, Folge 1–7weiter

    • Staffel 7, Folge 1
      Bild: RTLplus
      Sabrina (Despina Pajanou) versucht den Täter in Schach zu halten... – © RTLplus

      Sabrina Nikolaidou und Ellen Ludwig befinden sich auf dem Weg zu dem in der Rotlichtszene bekannten Kneipier Jochen Klirsch, um ihn wegen eines Falls zu verhören. Doch sie kommen zu spät. In Klirschs Lokal explodiert eine Bombe. Klirsch, sein Bodyguard und Klirschs Pitbull sind sofort tot. Bevor die Ermittlungsarbeiten richtig beginnen, meldet sich auch schon der Bombenleger. Er verlangt mehrere Hunderttaussend Euro, ansonsten werde er eine weitere Bombe im Hamburger Rathaus zünden. Eine erste Geldübergabe platzt, und die Kommissarinnen werden zur Villa von Dr. Gerlach gerufen. Hier konnte eine Bombe gerade noch rechtzeitig entschärft werden. Die Ermittlungen ergeben zwar, dass Dr. Gerlach und Klirsch sich kannten, aber ein direkter Zusammenhang zwischen den beiden Attentaten ist nicht zu erkennen. Dann meldet sich der Erpresser mit neuen Instruktionen. Sabrina Nikolaidou wird von ihm zu einer weiteren Geldübergabe in ein Hochhaus bestellt, während Ellen Ludwig gleichzeitig über eine elektronische Nachricht auf das Dach eines anderen Hochhauses gelotst wird. Von hier aus muss sie mit ansehen, wie eine Bombe in einem Bürohaus explodiert. Ellen nimmt an, dass sich Sabrina in Todesgefahr befindet. Das ist aber nicht der Fall, denn Sabrina ist ganz woanders. Dort gelingt es ihr und Dilba, den vermeintlichen Erpresser zu fassen. Ziemlich schnell wird allerdings klar, dass es sich bei dem Festgenommen nur um einen Trittbrettfahrer handelt. Der Bombenleger läuft also noch immer frei herum. Doch nun finden Sabrina und Ellen endlich einen Anhaltspunkt: Alle Opfer besaßen einen Pitbull … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 02.01.2001 RTL
      Amazon Video
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 7, Folge 2
      Bild: RTLplus
      Sabrina (Despina Pajanou, li.) erzählt Ellen (Petra Kleinert), dass ihr Bruder in großen Schwierigkeiten steckt. – © RTLplus

      Ellen verfolgt im Hafen einen Verkehrsrowdie. Der verfolgte Wagen baut einen schweren Unfall, wobei der Fahrer ums Leben kommt. Eine Halterfeststellung ergibt, dass der Wagen dem Bruder von Sabrina, Hansjörg Nikolaidou, gehört. Aber als Sabrina den Toten identifizieren soll, erkennt sie, dass es sich um einen Fremden handelt. Sabrina sucht nun ihren Bruder und findet ihn schließlich über ein paar Umwege in einem neuen Penthouse. Hansjörg ist offenbar zu Geld gekommen. Er gibt an, den Toten nur flüchtig gekannt und ihm den Wagen geliehen zu haben. Dann wird die Leiche des jungen Dealers Pacco gefunden. Sabrina bekommt den Fall des toten Dealers übertragen, weil sie wegen Befangenheit in Sachen Hansjörg nicht ermitteln darf. Aber sie kümmert sich nicht besonders um diesen Mord und bleibt stattdessen an der Sache mit Hansjörg dran, insbesondere als die Kriminaltechnik herausfindet, dass Hansjörgs Wagen manipuliert wurde. Alles deutet daraufhin, dass der Anschlag Sabrinas Bruder galt. Ellen findet derweil heraus, dass die Beziehung zwischen Hansjörg und dem Toten im Wagen doch intensiver war. Die beiden haben möglicherweise Rauschgiftgeschäfte gemacht. Aber bevor Ellen richtig in den Fall einsteigen kann, zieht Kommissar Lottner vom LKA die Ermittlungen an sich. Hansjörg, der offenbar tatsächlich im großen Stil dealt, verabredet derweil ein Treffen im Tennisstadion mit zwei Helfern des Drogenhändlers Möckel. Möckel ahnt nicht, dass die Beiden Geschäfte auf eigene Rechnung machen, indem sie Neukunden einfach ermorden, das Geld Möckel geben und den Stoff selbst verkaufen. Genau das Gleiche haben sie mit Hansjörg vor. Sabrina, die ihren Bruder beschattet, gelingt es, die geplante Ermordung von Hansjörg gerade noch zu verhindern.

      Aber zu ihrem Entsetzen erschießt Hansjörg zwei Polizisten, die am Tatort auftauchen. Sabrina wird von LKA-Leuten festgenommen. Beim Verhör schweigt Sabrina. Am nächsten Morgen wird sie von Jensen beurlaubt. Als Ellen erfährt, dass Hansjörg im Tennisstadion mit einem Gewehr erschossen werden sollte, wird sie hellhörig. Dies ist eine Parallele zum Fall des toten Dealers Pacco. Ein Vergleich der Projektile bringt die Gewissheit, dass es sich um die selbe Waffe handelt. Somit kann Ellen doch wieder ganz legal den Fall weiterverfolgen, ohne in die Kompetenzen des LKA’s einzugreifen. Sabrina hat im Moment nur ein Interesse. Sie muss Hansjörg finden, denn er ahnt nicht, dass er im Tennisstadion sterben sollte. Sabrina findet ihn zu Hause, konfrontiert ihn mit dem, was sie weiß und fordert von ihm die ganze Wahrheit: Hansjörg packt endlich aus, und seine Aussage ist eine große Überraschung für Sabrina … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 09.01.2001 RTL
      Amazon Video
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 7, Folge 3
      Bild: RTLplus
      Ellen (Petra Kleinert) hält die verletzte Jennifer (Karolin Krause) in den Armen. – © RTLplus

      Max Seiler und seine Freundin Johanna erwarten ein Kind. Max freut sich überschwänglich auf den nahenden Termin der Entbindung. Doch sein sorgloses Leben nimmt eine verhängnisvolle Wendung, als ihm plötzlich ein wildfremder Mann einen Mord gesteht. Max wendet sich an Sabrina und Ellen. Tatsächlich passen einige Details aus dem rätselhaften Geständnis zu einem Fall, der die Hauptkommissarinnen gerade beschäftigt. Eine 54 Jahre alte Verkäuferin wurde ermordet. Das Motiv für die Tat ist unklar. Der wildfremde Mann, der Max Seiler einen Mord gestand, heißt Ulrich Kemp und trägt ein dunkles Geheimnis mit sich. Kemp treibt planlos, wie es zunächst scheint, über den Kiez, sucht sich einen Unterschlupf in einer Absteige, wirkt verstört und nervös und begeht schließlich einen weiteren Mord. Diesmal ist sein Opfer eine junge Prostituierte. Die Parallelen im Tathergang machen Sabrina und Ellen klar, dass sie es mit ein und demselben Täter zu tun haben, mit einem Psychopathen, der noch nicht erkennen lässt, nach welchem System er seine Opfer auswählt. Sabrina und Ellen stehen unter Druck. Da bringt sie ein vager Hinweis auf Kemps Spur, und es gelingt ihnen, Kemp in seiner Absteige zu überwältigen. Max Seiler wird aufs Kommissariat gebeten, um dort in einer Gegenüberstellung Kemp zu identifizieren. Während Max noch in einem der Büros wartet, findet er einen Hinweis darauf, dass er selbst ein Teil der düsteren Geschichte von Ulrich Kemp ist. Und zu Sabrinas und Ellens Überraschung behauptet er kurz darauf bei der Gegenüberstellung, er habe Kemp noch nie gesehen. Sabrina und Ellen müssen Ulrich gehen lassen. Ein entscheidender Hinweis, der Kemp belastet, erreicht sie kurz darauf. Doch als sie daraufhin zu ihm nach Hause fahren, um ihn festzunehmen, finden sie dort nur die blutigen Spuren, die den Anfang seiner mörderischen Reise markieren. Kemp muss schon Tage zuvor seine Frau und ihren Liebhaber getötet haben, eine Tat, die offenbar seinen Höllentrip auslöste. Während die Fahndung nach Ulrich Kemp läuft, findet Max zu seinem großen Erschrecken heraus, dass Ulrich Kemp sein Bruder ist … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 16.01.2001 RTL
      Amazon Video
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 7, Folge 4
      Bild: RTLplus
      Ellen (Petra Kleinert, M.) will nicht glauben, dass ihr Vater (Martin Lüttge) vor Jahren ein Verhältnis mit der Prostituierten Karin (Barbara Focke) hatte. – © RTLplus

      Schwerer Raubüberfall in einem Juweliergeschäft! Sabrina und Ellen verfolgen den Täter. Es gelingt ihnen sehr bald, den Räuber Hardecke zu stellen, aber die Beute bleibt verschwunden. Hardecke behauptet, er habe sie auf der Flucht in ein Fleet geworfen, weil ihm seine Tat sinnlos erschien. Obwohl Sabrina und Ellen die Geschichte Hardeckes nicht recht glauben können, suchen Taucher an der bezeichneten Stelle nach der Beute. Die Polizei findet das Geld nicht, aber sie entdeckt bei der Suche im Schlamm des Kanals ein altes Motorrad. In der Satteltasche steckt eine seltene russische Pistole, die mit dem ungeklärten Mordfall Lembke in Verbindung steht. Lembke war eine Kiezgröße, die vor 30 Jahren erschossen wurde. Wenn es dem KK 15 gelingen würde, diesen spektakulären Fall von 1970 aufzuklären, wäre das eine Sensation. Für Ellen hat dieser Mordfall noch eine ganz andere Dimension. Bei ihren Recherchen stößt sie auf eine Aussage ihres Vaters, der damals als Polizist im Milieu undercover ermittelte. Er gab zu Protokoll, die damals Hauptverdächtigen zur Tatzeit in einer Pokerrunde gesehen zu haben. Doch die Beobachtungen einer neuen Zeugin widersprechen dieser Aussage. Für Ellen wird dieser Fall zu einer schmerzlichen Auseinandersetzung mit der Vergangenheit, denn sie findet heraus, dass ihr Vater ein Verhältnis mit der Prostituierten Karin hatte, die in den Fall involviert war. Von dem Fehltritt ihres Vaters existieren kompromittierende Fotos, die heimlich aufgenommen wurden. Ellen stellt ihren Vater zur Rede, und es kommt zu einer heftigen Auseinandersetzung. Während dessen gehen die Ermittlungen weiter. Sabrina und Ellen stoßen bei der Aufklärung auf neue Fakten und Zeugen. Sie ermitteln zwei Tatverdächtige: Bauer, ein ehemaliger Zuhälter, der mittlerweile in der geschlossenen Psychiatrie untergebracht ist, und Hollmann, eine alternde Rotlichtgröße. Beide schieben sich den Mord gegenseitig zu. Auch Hollmann, der Ellens Vater kannte, deutet an, dass ihr Vater eine enge Verbindung zum Milieu hatte. Nachdem neue Fakten auf dem Tisch sind, steht Ellen vor einer schmerzlichen Erkenntnis: Ihr Vater war erpressbar. Alles spricht dafür, dass er die Mörder Lembkes mit einem falschen Alibi gedeckt hat. Aufgewühlt durchsucht sie ihr Elternhaus nach weiteren Hinweisen. Dort wird sie von ihrer Mutter überrascht, die ihr gesteht, von dem damaligen Verhältnis ihres Mannes mit Karin zu wissen. Ellen weiß nicht, wie sie mit der Situation umgehen soll und vertraut sich endlich ihrer Kollegin und Freundin Sabrina an. Sie steht vor der Entscheidung, ihre Erkenntnisse an ihren Chef weitergeben zu müssen. Als sie ihren Vater mit den Ermittlungsergebnissen konfrontiert, schwört er, die Wahrheit gesagt zu haben. Nie habe er eine falsche Aussage gemacht. Und nur sie könne den fehlenden Beweis finden … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 23.01.2001 RTL
      Amazon Video
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 7, Folge 5
      Bild: RTLplus
      Sabrina (Despina Pajanou, li.) und Ellen (Petra Kleinert) im Clinch mit ihrem Kollegen Dilba (Jockel Tschiersch) – © RTLplus

      Sabrina Nikolaidou und Ellen Ludwig werden zu einem Überfall gerufen, in dessen Verlauf zwei junge Männer den Inhaber eines Maklerbüros erschiessen. Die Täter flüchten, aber mit Hilfe der Streifenpolizisten Reni Fenbach und Hesser vom Revier 19 gelingt es den Kommissarinnen einen der Täter zu fassen. Im Verhör verrät der junge Mann seinen Kumpel. Sabrina und Ellen können den zweiten Täter festnehmen, und der Fall scheint geklärt. Doch dann ergibt die Vernehmung erste Irritationen. Die beiden Räuber behaupten, kaum Geld erbeutet zu haben. Doch aus dem Maklerbüro wurden mehr als 30.000 Mark gestohlen, und die Täter hatten auch eigentlich keine Möglichkeit, die Beute loszuwerden. Sabrina und Ellen recherchieren auf dem 19. Revier. Als Sabrina dort offen die Vermutung äußert, dass Hesser das Geld eingesteckt haben könnte, schlägt ihnen offene Feindseligkeit entgegen. Doch Hesser lässt sich nicht beeindrucken. Am Abend ruft überraschend Reni Fenbach bei Ellen an und vereinbart ein Treffen. Sie muss Ellen dringend sprechen. Aber als Ellen bei ihr eintrifft, ist Reni bereits tot. Alles deutet auf Selbstmord hin. Doch warum wollte sich Reni mit Ellen treffen? Im Zuge der Ermittlungen geben sich die Kollegen des 19. Revier sehr zugeknöpft. Keiner will die junge Polizistin richtig gekannt haben. Nur Neubert nimmt heimlich mit Ellen Kontakt auf und lenkt den Verdacht auf Maurer, den Leiter der Dienststelle. Tatsächlich entdecken die Ermittler einen Abschiedsbrief der jungen Beamtin, der Maurer stark belastet. Maurer gibt zwar zu, mit Reni Fenbach eine Affäre gehabt zu haben, aber ist sich keines schuldhaften Vergehens bewusst. Kurz darauf ist auch Maurer tot, und wieder lautet die Diagnose Selbstmord. Die beiden Kommissarinnen erkennen, dass sie immer mehr in einen Strudel aus Korpsgeist, Korruption und Vertuschung innerhalb des Polizeiapparates hineingezogen werden … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 30.01.2001 RTL
      Amazon Video
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 7, Folge 6
      Bild: ORF1
      Blackout (Staffel 7, Folge 6) – © ORF1

      Zwei Einsätze in einer Nacht halten die Frauen vom KK15 in Atem: In Ellens Nachbarschaft löscht ein Mann seine Familie aus und erschießt sich dann selbst – aus Eifersucht, wie sich später herausstellt. Auf dem Kiez fliegt ein Gastwirt mit seinem Lokal in die Luft. Sein Freund und Partner Tomas Rautenberg entgeht dem Anschlag nur knapp. Für ihn ist klar: Der Urheber des Anschlages kann nur Robert Seelig gewesen sein, stadtbekannte Kiezgröße und Drogenhändler. Rautenberg, selbst mit Seelig in Kokaingeschäfte verstrickt, stellt sich der Polizei als Kronzeuge zur Verfügung. Das Familiendrama hat Ellen viel mehr erschüttert, als sie zugeben will. KK15-Chef Jensen zieht seine Mitarbeiterin deshalb von dem Fall ab. Als er sie stattdessen mit dem Schutz des Kronzeugen beauftragt, nimmt das Verhängnis seinen Lauf. Ellen erkennt in dem Mann einen ehemaligen Mitschüler. Allein mit Rautenberg verliert die Kommissarin unter dem Einfluss ihres traumatischen Erlebnisses ihre professionelle Distanz. Auf der Suche nach Trost beginnt sie eine Affäre mit Rautenberg. Doch ihr Blackout hat fatale Folgen: Sie schießt auf einen Kollegen und verletzt ihn lebensgefährlich.

      Unterdessen ist der Kiezpate Robert Seelig aus der Untersuchungshaft geflohen. Er setzt seine rechte Hand, Karsten Dubois, auf den Kronzeugen an. Als Ellen von Jensen zur Rede gestellt wird, verschweigt sie aus Scham die Wahrheit. Doch sie trägt schwer an ihrer Schuld, umso mehr, als der angeschossene Kollege stirbt. Jensen suspendiert sie vom Dienst. Ihrer Kollegin Sabrina kommt die ganze Geschichte spanisch vor. Sie geht der Sache nach und stößt auf Ellens Geheimnis. Als sich der tote Polizist als Scherge Robert Seeligs entpuppt, scheint Ellen rehabiliert. Doch Sabrina kennt die ganze Wahrheit. Sie stellt Ellen wütend und enttäuscht zur Rede. Als Jensen die blonde Kommissarin ahnungslos wieder in Dienst nimmt und sie erneut mit Rautenbergs Schutz betraut, versuchen beide Frauen vergeblich, das zu verhindern. Ellen ist fest entschlossen, keinen weiteren Fehler zu begehen. Inzwischen findet Sabrina Indizien dafür, dass Rautenberg seinen Freund getötet hat. Ellens Liebhaber für eine Nacht steht als mutmaßlicher Mörder da. Dieses Mal bewahrt Ellen kühlen Kopf und tut das einzig Richtige: Sie verhaftet Rautenberg. Doch Seeligs Leute sind auf ihrer Spur und bringen die beiden in ihre Gewalt. Während Ellen und Rautenberg in Todesgefahr schweben, führen die Ermittlungen Sabrina zu Seeligs Lebensgefährtin Lydia Dubois … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 06.02.2001 RTL
      Amazon Video
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 7, Folge 7
      Bild: ORF1
      Kinderspiel (Staffel 7, Folge 7) – © ORF1

      Lucky ist zehn Jahre alt und heißt eigentlich Lukas Steinmann. Er lebt allein bei seinem Vater Gregor, der sich auf St. Pauli mit mehr oder weniger legalen Jobs durchschlägt. Lucky geht nur zur Schule, wenn das Jugendamt mal wieder Alarm schlägt. Ansonsten versucht er, auf dem Kiez gewieft zu sein, klaut, gibt an und interessiert sich auch schon für Mädchen. Lucky möchte wie sein Vater sein: ein richtiger Gangster. In Wahrheit ist Gregor Steinmann aber nur eine ganz kleine Nummer, ein Laufbursche für den Kiez-König Charles Semper, der allerlei schmutzige Geschäfte auf St. Pauli betreibt. Als der ewige Verlierer Gregor jedoch Sempers ermordeten Buchhalter entdeckt, wittert er seine große Chance. In dem Büro liegt eine Menge Bargeld. Das allein zu klauen, wäre Selbstmord. Aber auf dem Schreibtisch befinden sich auch Disketten mit den Namen von Richtern, Staatsanwälten, Bauräten und ranghohen Polizeibeamten, die auf der Lohnliste von Charles Semper stehen. Gregor weiß: Das ist seine Lebensversicherung. Das Geld, das Gregor an sich genommen hat, stammt aus einem brutalen Überfall auf einen Geldtransport, den Sempers Leute kurz zuvor verübt hatten. Sabrina und die Kollegen vom KK 15 ermitteln in diesem Fall. Unterdessen haben Sempers Leute den Diebstahl aus dem Büro des toten Buchhalters bemerkt. Bei ihrer Jagd nach Gregor Steinmann kennen sie keine Gnade. Um Lucky zu schützen, entschließt sich Gregor, die Flucht ohne seinen Sohn fortzusetzen. Sabrina hat an diesem Abend ein Date. Sie erwartet eigentlich eine Chatroom-Bekanntschaft, mit der sie zu Hause einen Aperitif nehmen und dann in einem Edel-Restaurant essen gehen will. Doch bevor es dazu kommt, wird ihr von dem Kiez-Anwalt Manthey ein kleiner Junge gebracht, den sie noch nie zuvor gesehen hat – Lucky. Manthey bittet Sabrina, nur für ein paar Stunden auf Lucky aufzupassen, ohne ihr die wahren Hintergründe zu erklären. Unterdessen versucht Gregor an dem einzigen Ort unterzutauchen, der vor Sempers Leuten sicher zu sein scheint: dem KK 15. Dort legt er ein Geständnis ab, wonach er am Überfall auf den Geldtransport beteiligt war. Lucky hat Sabrinas Verehrer schnell vergrault. Nun sitzt er selbst mit der Kriminalkommissarin in dem Edel-Restaurant. Als sie hier von Sempers Leuten entdeckt werden, beginnt für Sabrina der richtig ungemütliche Teil des Abends … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 13.02.2001 RTL
      Amazon Video
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Doppelter Einsatz im Fernsehen läuft.

    Staffel 7 auf DVD und Blu-ray