Doppelter Einsatz

    zurückStaffel 12, Folge 1–4weiter

    • Staffel 12, Folge 1
      Bild: ORF
      Die Geldübergabe im Hafen scheitert und es kommt zu einem Schusswechsel mit den Gangstern (v.li.: Eva Herzig, Konstantin Graudus, Jockel Tschiersch). – © ORF

      Als Sabrina aus dem Urlaub zurückkommt, muss sie feststellen, dass das KK15 einen neuen Chef hat, mit dem sie sich natürlich prompt anlegt. Allerdings scheint sie mit ihrer Abneigung gegen den Neuen allein auf weiter Flur zu stehen. Sören Baumann, so heißt er, hat es inzwischen geschafft, das Revier ziemlich umzukrempeln und ‚frischen Wind‘, in den Laden zu bringen. Sabrina hält das eher für einen Sturm im Wasserglas und versucht die Kollegen davon zu überzeugen, dass früher alles besser war. Sabrina empfindet die neue Arbeitsatmosphäre als kalt und fühlt sich entsprechend unwohl. Umso begeisterter ist sie, als sie bei den Ermittlungen zu einem Mordfall eine alte Bekannte trifft. Anna, eine Ex-Prostituierte, die sich gerade mit Mark Roda, einem reizenden Mann, verlobt hat, der zudem auch noch klug und erfolgreich ist. Die beiden nehmen Sabrina mit auf eine Feier, wo Sabrina Marks Freunde kennen lernt. Die ausgelassene Fröhlichkeit dieser Leute ist genau das, was Sabrina im Moment gefehlt hat. Einziger Misston: Anna hat sich bisher nicht getraut, ihrem Verlobten von ihrer Vergangenheit zu erzählen. Sabrina redet ihr ins Gewissen, beschwört sie, ihr neues Leben nicht mit einer Lüge zu beginnen. Aber Anna hat Angst vor Marks Reaktion. Während Sabrina am nächsten Tag versucht, ein ‚vernünftiges‘ Gespräch mit ihren Kollegen zu führen, macht sie eine erschreckende Feststellung. Anna trifft sich offensichtlich mit ihrem ehemaligen Zuhälter Boris, und es sieht ganz so aus, als ob er sie für seine Zwecke einspannen will. Als Sabrina nachbohrt, stellt sie fest, dass Boris Anna erpresst. Er will, dass sie Marks Alarmanlage für ihn ausschaltet, damit er dessen Kunstsammlung rauben kann. Sabrina schafft es zwar, den Raub zu verhindern, aber Anna wird von Boris entführt. Und da Sabrina auf den Überwachungskameras zu sehen ist, erfährt ihr neuer Chef, dass sie von dem geplanten Raub wusste, ohne ihre Kollegen zu informieren. Sabrina wird vom Dienst suspendiert und ist plötzlich auf sich selber gestellt. Als sie mitbekommt, dass Boris von Annas Verlobtem ein Lösegeld für die Freilassung von Anna fordert, hängt sie sich an ihn, um Boris bei der Geldübergabe zu stellen. Es gelingt ihr zwar zu verhindern, dass Boris mit dem Geld entkommt, aber obwohl die Kollegen vom KK15 ihr zu Hilfe kommen, gerät sie nun selber in Gefangenschaft. Alle Kollegen des KK15 arbeiten zusammen, um sie zu befreien. Leider weigert sich Mark, Annas Verlobter, mit den Beamten zu kooperieren. Er will die nächste Geldübergabe allein über die Bühne bringen. Das erschreckt Caro vor allem deshalb, weil sie inzwischen begriffen hat, dass hinter den Raubzügen und der Erpressung etwas ganz anderes steht: Boris hat den Auftrag, Mark zu töten, der Raubzug und die Entführung dienen nur zur Tarnung. Und Boris, der immer noch an Anna hängt, ist nur zu gerne bereit, die Tat auszuführen. (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 05.01.2006 RTL
      Amazon Video
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 12, Folge 2
      Bild: ORF1
      Spurlos verschwunden (Staffel 12, Folge 2) – © ORF1

      Am Rande der Stadt läuft eine schwer verletzte Frau in die Arme einer Polizeistreife. Sie ist verwirrt und kennt nur ihren Namen: Patrizia Kamoun. Sie stirbt an ihren schweren Schussverletzungen bevor ihr die Polizisten helfen können. Sabrina und Caro stehen vor einem Rätsel. Denn offiziell lebt die Frau schon lange nicht mehr: Sie war vor sechs Jahren spurlos verschwunden und wurde vor einem Jahr für tot erklärt. Die einzige Spur führt zu Jochen Michelsen, dem Mann von Patrizias bester Freundin Katharina Michelsen, die damals mit ihr verschwunden ist. Als Sabrina und Caro Jochen Michelsen aufsuchen, befindet er sich in Therapie und versucht gerade, über den Verlust seiner Frau hinweg zu kommen. Gegen Sabrinas Willen bittet Caro Michelsen um Hilfe. Er zeigt ihnen sein größtes Geheimnis, seine Suchzentrale. Akribisch hat er dort alle Informationen über das Verschwinden seiner Frau gesammelt. Tatsächlich finden die Ermittlerinnen mit seiner Hilfe einen Tatverdächtigen: Karl Grauwendner, Bordellbesitzer alter Schule und ein gefährlicher Mann. Vor vielen Jahren hat Patrizia Kamoun in seiner Bar als Tänzerin gearbeitet. Sabrina und Caro lassen Grauwendner verhaften und seine Bar durchsuchen. Sie finden eine Reihe von Indizien, die ihren Verdacht untermauern. Grauwendner scheint Patrizia Kamoun gefoltert und getötet zu haben. Doch die Frage nach dem Motiv bleibt unbeantwortet. Nun will auch Jochen Michelsen, der inzwischen wieder vollkommen von seinem Suchwahn infiziert ist, mit dem Mann sprechen. Er erhofft sich von Grauwendner Auskunft über das Schicksal seiner Frau. Die Situation eskaliert. Michelsen verschafft sich gewaltsam Zutritt zu Grauwendner. Der Bordellbesitzer weiß sofort, wen er vor sich hat und kommt auf einen teuflischen Plan: Er wird Michelsen verraten, was mit seiner Frau damals vor sechs Jahren passiert ist, wenn dieser im Gegenzug Beweismittel verschwinden lässt, die ihm gefährlich werden könnten. In seiner Verzweiflung lässt sich Michelsen auf den Plan ein. Sabrina, die bereits etwas ahnt, folgt ihm. Sie kommt jedoch zu spät. Michelsen schmeißt die Tatwaffe an einer tiefen Stelle in die Elbe. Das einzige konkrete Beweismittel, das Grauwendner hätte überführen können, ist vernichtet. Caro will sich mit dem Scheitern nicht abfinden und rekonstruiert die Vergangenheit. Sie findet heraus, was damals wirklich vor sechs Jahren passiert ist: Patrizia Kamoun und Katharina Michelsen haben Grauwender 1,2 Millionen Mark gestohlen und sich ins Ausland abgesetzt. Sie sind zurückgekommen, um ihre nun wertlosen Scheine in Euro zu tauschen. Dabei sind sie Grauwendner in den Arm gelaufen, der nun Rache geübt hat: Patrizia Kamoun wurde getötet, Katharina Michelsen hält sich versteckt. Und Caro weiß auch, wo. (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 12.01.2006 RTL
      Amazon Video
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 12, Folge 3
      Bild: ORF
      Despina Pajanou (Sabrina Nikolaidou), Eva Herzig (Caroline Behrens). – © ORF

      Der Hamburger High Society vergeht der Appetit: Eine Bande Maskierter überfällt seit einiger Zeit Luxusrestaurants und raubt die betuchten Gäste aus. Vergeblich hat die Polizei bisher versucht, die Täter zu fassen. Denn die sind mit ihren getunten Wagen schneller als die Polizei erlaubt. Die Ermittlungen von Sabrina und Caro führen in die Tuning-Szene, wo Sabrina einen alten Bekannten wieder trifft – das ehemalige Crash-Kid Sven. Alles spricht dafür, dass Sven in die Sache verwickelt ist. Nur Sabrina glaubt an Svens Unschuld – selbst als er mitten im Verhör die Nerven verliert und abhaut. Es gibt noch eine andere Spur, die die beiden Kommissarinnen verfolgen. Hauptgeschädigter der Überfälle ist der Unternehmer Maximilian Seebach. Seine jüngst bei einem Autounfall verstorbene Frau hat die edle Restaurantkette aufgebaut. Seebach will die Lokale verkaufen. Das Pikante daran: Der Käufer ist der Geliebte seiner Frau, Walter Sänger. Von seinem Sohn Jakob Jonathan, genannt J.J., wird Seebach deswegen verachtet. In der Zwischenzeit wird wieder ein Edelschuppen überfallen. Nur diesmal läuft etwas schief. Die Räuber sind mit Spielzeugpistolen bewaffnet. Trotzdem bleibt in dem darauf folgenden Tumult ein Toter zurück: Walter Sänger. Sabrina verhört Seebach. Er gesteht den Mord. Er habe die Gunst der Stunde genutzt, um seinen ehemaligen Nebenbuhler aus dem Weg zu räumen. Für Sabrina ergibt das unerwartete Geständnis keinen Sinn. Durch Sven findet sie heraus, dass Seebachs Sohn J.J. auf getunte Autos steht. Der seit dem ersten Überfall gesuchte Fluchtwagen gehört J.J. Tatsächlich ist er der Kopf der Bande, die die Restaurants seines Vaters überfallen haben. Doch ist er auch der Mörder? (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 19.01.2006 RTL
      Amazon Video
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 12, Folge 4
      Bild: ORF1
      Seitensprung in den Tod (Staffel 12, Folge 4) – © ORF1

      Die Morde an Julia Sommer und Monika Eggers beschäftigen Sabrina und Caro rund um die Uhr. Die Frauen wurden innerhalb weniger Tage in Stundenhotels erstochen, in denen sie zu einem Stelldichein verabredet waren. Die verheirateten Opfer hatten ihre Bekanntschaften über eine Seitensprung-Agentur gefunden. Caro ermittelt undercover in der Agentur und trifft sich zum ‚Schnuppertreff‘ in einem Café mit diversen Männern, um deren Fingerabdrücke sicherzustellen. Als ihre Kollegen, die sie schützen sollen, bereits Feierabend gemacht haben, wird Caro von Michael Petzold angesprochen, den Sabrina wegen seiner Vorstrafen bereits in Verdacht hatte. Im Hotelzimmer eskaliert die Situation, aber Caro gelingt es, Petzold zu überwältigen. Zur gleichen Zeit wird eine weitere Frau umgebracht. Petzold kann also nicht der Täter sein. Ein von Caro sichergestellter Fingerabdruck, der mit einem Abdruck vom Tatort identisch ist, gehört jedoch keinem der Männer, mit denen sich Caro verabredet hatte, sondern dem Kellner Abelt. Abelt wurde von seiner Frau verlassen, nachdem sie bei einem Seitensprung einen anderen kennen gelernt hatte. Nun führt er seinen privaten Rachefeldzug gegen untreue Ehefrauen. Caro und Sabrina können in letzter Minute verhindern, dass Abelt ein neues Opfer findet. Damit ist der Fall jedoch nicht abgeschlossen: Abelt hat das zweite Opfer, Monika Eggers, nicht umgebracht. Die Kommissarinnen konzentrieren ihre Ermittlungen nun auf das persönliche Umfeld der Toten. Sie entdecken, dass hinter der Fassade einer gutbürgerlichen Siedlung, mit hilfsbereiten Nachbarn und scheinbar intakten Beziehungen Lug und Trug herrscht. Der Ehemann der ermordeten Monika Eggers führt ein Doppelleben, Nachbarin Cornelia Meier veranstaltet heimlich Dessous-Partys, Nachbar und Biedermann Wolfgang Hartmann besucht regelmäßig eine Prostituierte. Schließlich finden Caro und Sabrina heraus, dass Hartmanns Frau Ute in Ralf Eggers, den Mann ihrer ermordeten Freundin, unsterblich verliebt ist. Mit dem Mord an Monika Eggers hatte sie sich erhofft, den Weg für eine gemeinsame Zukunft mit Eggers zu ebnen. Als Eggers sie zurückweist, läuft Ute Amok. (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 26.01.2006 RTL
      Amazon Video
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Doppelter Einsatz im Fernsehen läuft.

    Staffel 12 auf DVD und Blu-ray