In aller Freundschaft

In aller Freundschaft

◀ zurück
Staffel 9, Folge 9.01–9.21 
weiter ▶
  • Väter und Söhne
    Folge 292 (45 Min.)
    Bild: ARD
    Väter und Söhne (Folge 292) – © ARD

    Sarah Marquardts ehemals beste Freundin Sabine Schönberg wird mit Magenproblemen in die Sachsenklinik eingeliefert. Sie ist bei einer Aussprache mit ihrem Ehemann Carlo, bei der es um die durch seine ständigen Affären zerrüttete Ehe ging, zusammengebrochen. Bei Sabine wird ein Magengeschwür diagnostiziert. Sie bleibt für weitere Untersuchungen in der Klinik und nimmt Kontakt mit Sarah auf. Sabine möchte die einstige Freundschaft wieder beleben. Doch Sarah hat allen Grund, genau das nicht zu wollen. Denn Sabines Ehemann Carlo ist der Vater von Sarahs Sohn Bastian. Carlo versucht den Spagat, gleichzeitig seine Ehe zu retten und endlich bei Sarah den Kontakt zu seinem Kind zu erwirken.

    Achim Kreutzers Sohn Sebastian, der vor Jahren mit seiner Mutter nach New York zog, kehrt nach Leipzig zurück. Er soll seinen Zivildienst ableisten. Vater und Sohn, die sich jahrelang nicht gesehen haben und nur sporadisch Kontakt hielten, haben große Mühe, sich wieder aneinander zu gewöhnen. Achim stellt fest, dass Sebastian scheinbar keine Vorstellung vom Ernst des Lebens hat und versucht ihm auf die Sprünge zu helfen. Er bemüht sich für ihn um eine Zivi-Stelle in der Klinik. Doch letztendlich verprellt der überforderte Vater Sebastian damit. Denn der fühlt sich von Achim gegängelt und missverstanden und will schon nach ein paar Tagen wieder abhauen … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 03.01.2006 Das Erste
    WDR
    Mo 03.11.
    13:30 Uhr
  • Der schöne Mann
    Folge 293 (45 Min.)
    Bild: ARD
    Der schöne Mann (Folge 293) – © ARD

    Sebastian bewirbt sich bei Sarah Marquardt als Zivildienstleistender. Zu seiner Überraschung taucht plötzlich seine Mutter Alexandra in Leipzig auf. Sebastian hat den Verdacht, dass sie nur gekommen ist, um ihn zu kontrollieren. Sie ist in seinen Augen eine Glucke und er muss immer aufpassen, nicht von ihr bevormundet zu werden. Bei Achim Kreutzer und Alexandra brechen alte Gefühle wieder auf und sie verbringen eine Liebesnacht miteinander. Da sich Alexandra tatsächlich mit dem Gedanken trägt, wieder nach Leipzig zu ziehen, beginnt Achim, sich eine gemeinsame Zukunft vorzustellen. Er hat keine Lust mehr auf Affären und sucht nach Beständigkeit in seinem Leben. Sebastian fühlt sich von seinen Eltern verraten und macht ihnen eine Szene.

    Peter Britz, ein Fotomodel älteren Datums, bricht bei einem Fotoshooting zusammen. In der Klinik wird er wegen seines umgeknickten Fußes behandelt. Die Ärzte wollen abklären, was der Grund seines Schwächeanfalls war. Leonore Gerber erholt sich von einer Rückenoperation und lernt Peter in der Klinik kennen. Trotz anfänglicher Reiberein verstehen sich die beiden bald sehr gut. Seine Beschwerden werden immer schlimmer und es ist Leonores Mithilfe zu verdanken, dass die Ärzte endlich eine gesicherte Diagnose stellen können: Peter Britz leidet an einer Entzündung der Schläfenarterie. Wenn er nicht sofort mit Cortison behandelt wird, wird er erblinden. Peter will davon nichts hören, denn er hat einen Fototermin auf Mallorca, den er sich nicht entgehen lassen möchte. Als er auf Leonores Rat hin den Mallorca-Job absagt, streiten sie sich heftig. Er kann sich mit der neuen Situation nicht abfinden. Kurz bevor er gegen ärztlichen Rat die Klinik verlassen will, bricht er zusammen – ein Schlaganfall. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 10.01.2006 Das Erste
    WDR
    Di 04.11.
    13:30 Uhr
  • Carpe Diem
    Folge 294 (45 Min.)
    Bild: ARD
    Carpe Diem (Folge 294) – © ARD

    Für Achims Sohn Sebastian beginnt sein Zivildienst in der Sachsenklinik ganz anders als erwartet. Eigentlich will er es ruhig angehen lassen, doch gleich zu Beginn verliebt er sich in eine Patientin. Die Fotolaborantin Tanja Wassmut ist bereits „Stammgast“ in der Klinik, da sie wegen eines Leberschadens schon mehrfach behandelt werden musste. Diesmal geht es jedoch um Leben oder Tod: Durch die Chemikalien, die sie bei ihrer Arbeit einatmet, ist ihre Leber inzwischen so geschädigt, dass Tanja eine Transplantation benötigt. Doch ein neues Organ würde sie nur bekommen, wenn sie ihren Beruf aufgibt. Als herauskommt, dass Tanja die Ärzte diesbezüglich angelogen hat, drohen sie, Tanja von der Empfängerliste streichen zu lassen. Es ist Sebastian, der sie überzeugen kann, ihr altes Leben aufzugeben und sich einer psychologischen Überprüfung zu unterziehen.

    Eigentlich will Oberschwester Ingrid mit Professor Simoni einen freien Nachmittag verbringen. Doch Professor Kellers Freundin Berta taucht in der Klinik auf und behauptet, ihre Hilfe zu benötigen. Als sich dieses Unterfangen als ein Einbruch in eine Villa entpuppt, ist Ingrid zunächst empört. Doch sie wird entschädigt, als sie dafür interessante Details aus Bertas Vorleben erfährt. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 17.01.2006 Das Erste
    WDR
    Mi 05.11.
    13:30 Uhr
  • Am Scheideweg
    Folge 295 (45 Min.)
    Bild: ARD
    Am Scheideweg (Folge 295) – © ARD

    Bei einem Ausflug stürzt Dr. Kreutzer vom Fahrrad und ist bewusstlos. In der Sachsenklinik wird ein Herzinfarkt als Ursache für den Sturz diagnostiziert. Die nötige Herzoperation verläuft erfolgreich, doch als Achim erwacht, kann er sich an nichts und niemanden erinnern. Während Achim verzweifelt nach seiner Identität sucht, versuchen Roland und Kathrin, ihm und sich Mut zu machen. Eine solche Amnesie ist oft nur vorübergehend. Sarah Marquardt stellt jedoch bereits Überlegungen an für den Fall, dass Achim nicht wieder „der Alte“ wird. Als sie ihn mit dieser unerfreulichen Perspektive konfrontiert, fühlt sich Achim von seinen Freunden hintergangen. Dabei wollten sie ihn nur nicht unnötig beunruhigen. Nachdem sie im Streit auseinander gehen, erleidet Achim einen Reinfarkt. Roland und Kathrin bangen nicht nur um sein Leben, sondern auch um ihre Freundschaft.

    Schwester Arzu und Dr. Brentano besuchen das befreundete Paar Michael und Nadja, die wegen der bevorstehenden Geburt ihres ersten Kindes aufs Land gezogen sind. Zu Arzus Befremden wirkt die Babyeuphorie ihrer Gastgeber ansteckend auf Philipp. Während sie nach und nach ebenfalls mütterliche Gefühle entwickelt, kühlt Philipps Wunsch nach einem kleinen Stammhalter ab. Erst recht als sein Freund ihn überzeugen will, in die benachbarte Doppelhaushälfte zu ziehen. Als Arzu und Philipp unter einem Vorwand abreisen wollen, setzen bei Nadja vorzeitig die Wehen ein … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 24.01.2006 Das Erste
    WDR
    Do 06.11.
    13:30 Uhr
  • Plötzlich und unerwartet
    Folge 296 (45 Min.)
    Bild: RBB
    Plötzlich und unerwartet (Folge 296) – © RBB

    Dr. Kreutzer kommt nach seinem Reha-Aufenthalt zurück in die Sachsenklinik. Dr. Heilmann und das ganze Team freuen sich, dass er seinen Herzinfarkt scheinbar problemlos gemeistert hat. Doch dann muss Achim nach einer Panikattacke eine Operation an Dr. Brentano übergeben. Achim befürchtet, nie wieder operieren zu können. Gleichzeitig wird seine alte Liebe Katharina Bernhardt, die inzwischen in Kolumbien lebt, mit einer Kugel im Kopf in die Klinik eingeliefert. Roland hält eine Operation bei ihr für nicht durchführbar. Achim widerspricht und setzt bei Professor Simoni durch, Katharina operieren zu dürfen. Dadurch kommt es zwischen Roland und Achim zu Spannungen. Als Achim nach der erfolgreichen Operation zudem verkündet, dass er mit Katharina, in die er sich wieder verliebt hat, nach Kolumbien gehen wird, fühlt sich Roland von Achim als Freund verraten. Kathrin schafft es, dass die beiden sich aussprechen und ihre Freundschaft auch diese Krise übersteht. Schweren Herzens lassen die beiden Achim ziehen.

    Charlotte wundert sich, als Friedrich wenige Tage vor ihrem fünften Hochzeitstag für sie unerklärliche Aktivitäten an den Tag legt. Sie glaubt Hinweise zu finden, dass Friedrich eine Geliebte hat. Die Suche nach dieser mysteriösen „Amelie“ führt sie an einen See, genau in dem Moment, als Friedrich ein Kind vor dem Ertrinken rettet. Die „Amelie“ ist ein Boot, auf dem er mit ihr ihren Hochzeitstag begehen wollte. Charlotte ist gerührt und alle feiern Friedrich als Helden. Alles scheint harmonisch zu verlaufen, bis zum nächsten Tag, als Charlotte die Familie mit einer schrecklichen Tatsache konfrontiert … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 31.01.2006 Das Erste
    WDR
    Fr 07.11.
    13:30 Uhr
  • Gib niemals auf!
    Folge 297 (45 Min.)
    Bild: ARD
    Gib niemals auf! (Folge 297) – © ARD

    Der 19-jährige Lars Kramer wird in die Sachsenklinik eingeliefert. Er ist mit dem Auto gegen einen Brückenpfeiler geknallt. Bei ihm ist die Sportstudentin Mara König. Sie war Augenzeugin des Unfalls und hat Lars aus seinem Auto gezerrt, bevor es Feuer fing. Mara erfährt von Lars, dass es kein Unfall war: Er wollte sich das Leben nehmen. Lars hat zwar seit fünf Jahren chronische Schmerzen, deren Ursprung sich nicht erklären lassen, aber seine Mutter Franziska will nicht an einen Selbstmordversuch glauben. Dr. Kathrin Globisch kämpft um Lars, und auch Mara, die zunehmend an Lars Gefallen findet, lässt nichts unversucht, ihn aufzubauen. Kathrin diagnostiziert Fibromyalgie, eine schwer festzustellende aber behandelbare Krankheit, und macht Lars damit wieder Hoffnung auf Besserung. Doch die Krankenkasse will die Kosten für eine notwendige Langzeittherapie nicht übernehmen.

    Zur gleichen Zeit beteiligt sich die Sachsenklinik auf Sarah Marquardts Drängen an einem von Krankenkassen initiierten Volleyballturnier, für das ein schönes Preisgeld winkt. Eigentlich möchte Sarah das Geld für die Klinik verwenden, aber Dr. Globisch gewinnt die Kollegen schließlich dafür, bei diesem Volleyballturnier für Lars zu kämpfen: Denn mit Hilfe des Preisgeldes könnte er die Therapie sofort antreten. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 07.02.2006 Das Erste
    Bayerisches Fernsehen
    Mo 03.11.
    12:25 Uhr
    WDR
    Mo 10.11.
    13:30 Uhr
  • Unter einem Dach
    Folge 298 (45 Min.)
    Bild: ARD
    Unter einem Dach (Folge 298) – © ARD

    Die 15-jährige Elke Weber wird mit Verdacht auf Meningitis in die Sachsenklinik eingeliefert. Elke ist nach Differenzen mit ihren Eltern von zu Hause weggelaufen. Sie lebt zusammen mit Josh Hartmann in einem Abrisshaus. Der Weggang der Tochter hat ihre Eltern, Monika und Jörg Weber, auf eine harte Belastungsprobe gestellt. Vor allem Jörg reagiert mit übertriebener Härte auf das Verhalten seiner Tochter, auch gegenüber seiner Frau. Er hat jeden Kontakt zu Elke abgebrochen. Unter dieser Situation leidet die Mutter, die sich um Elke sorgt. Sie versucht, die Beziehung zu ihrer Tochter wieder herzustellen. Die Ehe droht unter dieser Belastung zu zerbrechen. Aber auch Elke verweigert sich vorerst einer Annäherung. Dr. Roland Heilmann, der die Behandlung durchführt, wird durch diese Situation schmerzlich an den Verlust Alinas erinnert. Die Konflikte spitzen sich zu, als Elke, bei der der Chefarzt eine TBC als Auslöser der Meningitis feststellt, auf die Medikamentierung negativ reagiert und nach einer Reanimation ins Koma fällt.

    Dr. Kathrin Globisch hat ihre Mutter Eva nach der Alkoholentzugsbehandlung vorerst zu sich genommen. Das Leben von Mutter und Tochter unter einem Dach gestaltet sich kompliziert. Missverständnisse und unterschiedliche Lebensmuster kollidieren und führen über harmlose Reibereien zum Streit. Kathrin hat nicht nur das Gefühl, dass Eva ihr die Selbständigkeit nimmt. Als die Mutter sie wegen einer angeblich stattgefundenen Wohnungsbesichtigung belügt, verliert Kathrin das Vertrauen. Eva verlässt nach einem Streit die Wohnung. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 14.02.2006 Das Erste
    Bayerisches Fernsehen
    Di 04.11.
    12:25 Uhr
    WDR
    Mi 12.11.
    13:30 Uhr
  • Neuanfang
    Folge 299 (45 Min.)
    Bild: ARD
    Neuanfang (Folge 299) – © ARD

    Die 43-jährige Archäologin Dr. Elisabeth Wagner wird von ihren beiden Untermietern, dem 28-jährigen Thorben und der 24-jährigen Julia, nach heftigen Schmerzattacken in die Sachsenklinik eingeliefert. Es stellt sich heraus, dass sie an einer massiven Darmentzündung leidet. Ausgerechnet jetzt taucht Gregor auf, der Ehemann der Patientin, von dem sie getrennt lebt. Die Beziehung der beiden scheiterte an seinem Alkoholismus. Gregor hat gerade wieder mit einem Entzug begonnen und beschwört seine Frau, ihm und ihrer Ehe noch eine Chance zu geben. Sie wirft ihn raus. Doch schnell regt sich ihr schlechtes Gewissen. Thorben, der insgeheim in Elisabeth verliebt ist, unterstützt sie darin, dass die Zurückweisung richtig war. Dennoch entscheidet sich Elisabeth, deren Gesundheitszustand sich weiter verschlechtert, ihrem Mann zumindest bei seinem Entzug zu unterstützen. Kurz darauf erleidet sie einen Darmdurchbruch …

    Professor Simoni schlägt seinen ehemaligen Studenten Dr. Martin Stein als Dr. Kreutzers Nachfolger vor. Sarah Marquardt, die schon Elena die Oberarztstelle versprochen hatte, ist gar nicht begeistert. Das ändert sich, als sie den Eindruck gewinnt, Martin Stein für ihre Zwecke einspannen zu können. Dr. Heilmann wird, was Martin Stein angeht, zunehmend skeptischer. Die beiden Ärzte geraten immer wieder aneinander. Schließlich schmeißt Martin Stein noch vor seinem offiziellen Dienstantritt das Handtuch. Doch als Dr. Brentano bei Elisabeths Operation um Hilfe bittet, steht er bereit. Die Operation gelingt. Trotzdem droht dem Arzt Ärger, schließlich hätte er aus formaljuristischen Gründen ohne Arbeitsvertrag in der Sachsenklinik nicht operieren dürfen. Nun springt Roland über seinen Schatten. Die Lösung ist doch ganz einfach! Wenn Doktor Stein einen Arbeitsvertrag unterschreibt, gibt es keine formalen Probleme! Stein ist im ersten Moment perplex, geht dann aber auf den Vorschlag ein. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 28.02.2006 Das Erste
    Bayerisches Fernsehen
    Mi 05.11.
    12:25 Uhr
    WDR
    Do 13.11.
    13:30 Uhr
  • Ausnahmezustand
    Folge 300 (45 Min.)
    Bild: ARD
    Ausnahmezustand (Folge 300) – © ARD

    Jonas Heilmann wird mit Grippesymptomen in die Sachsenklinik eingeliefert. Dr. Martin Stein übernimmt die Behandlung. Als er erfährt, dass Roland Heilmann dem Kleinen Papageien geschenkt hat, bekommt er einen schrecklichen Verdacht, der sich bald bestätigt: Jonas hat Symptome der Vogelgrippe. Er wird auf die Isolierstation verlegt. Auch Dr. Roland Heilmann, Dr. Kathrin Globisch und Dr. Martin Stein müssen isoliert werden. Jonas geht es immer schlechter. Die Situation auf der Station ist beklemmend. Dr. Heilmann übernimmt schließlich selbst die Behandlung seines Enkels – trotz der zunehmenden körperlichen Schwäche. Als Jonas’ Atmung aussetzt, macht er beinahe einen schwer wiegenden Fehler. Martin Stein nimmt gegen Rolands Willen die Intubation des Kleinen selbst vor. Kurz darauf bricht Roland zusammen … Die verzweifelte Pia erfährt von den Komplikationen auf der Isolierstation. Gegen alle Vorschriften geht sie auf die Station. In dieser Situation will sie ihren Mann und Jonas nicht alleine lassen. Sarah Marquardt bekommt von den dramatischen Ereignissen in der Sachsenklinik nichts mit. Sie besichtigt das Restaurant eines Leipziger Hochhauses, wo auf Professor Simonis Wunsch die Feier zum 25-jährigen Jubiläum seiner Professur stattfinden soll. Doch Sarah leidet unter Höhenangst. Zu allem Übel schließt sie sich dann zusammen mit Udo von Wackerstein, der das Restaurantmanagement vertritt, aus. Sie verbringen eine denkwürdige Nacht auf der Aussichtsplattform. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 07.03.2006 Das Erste
    Bayerisches Fernsehen
    Do 06.11.
    12:25 Uhr
    WDR
    Fr 14.11.
    13:30 Uhr
  • Alte Wunden
    Folge 301 (45 Min.)
    Bild: ARD
    Alte Wunden (Folge 301) – © ARD

    Anne Marx wird von ihrem Freund Christoph Mahler mit akuten Magenschmerzen in die Sachsenklinik gebracht. Anne lebt in Hamburg und kommt regelmäßig nach Leipzig, um ihren Freund zu besuchen, der seit ein paar Monaten hier lebt. Sie trägt sich mit dem Gedanken, ganz nach Leipzig zu ziehen. Sie wird von Dr. Elena Eichhorn behandelt. Was Anne nicht weiß: Die Ärztin und Christoph teilen eine gemeinsame, unglückliche Vergangenheit. Sie hatten zusammen ein Kind, das infolge einer seltenen Erbkrankheit gestorben ist. Kurz darauf haben sie sich getrennt. Und nun treffen sie hier unter diesen Umständen überraschend wieder aufeinander. Während Anne zu weiteren Untersuchungen in der Klinik bleibt, nähern Elena und Christoph sich zaghaft und unsicher einander an. Sie spüren schnell, dass sie immer noch mehr für einander empfinden, als sie sich zunächst eingestehen wollen … Indessen ergeben die Untersuchungen, dass Anne einen womöglich bösartigen Tumor hat. Sie muss operiert werden. Christoph gesteht Elena, dass er sie liebt, sie immer geliebt hat. Aber er weiß, dass er seine Freundin jetzt unmöglich verlassen kann. Elena unterstützt diese Entscheidung nicht nur, sie fordert sie sogar. Die ganze Situation ist nicht nur für Christoph, sondern auch für sie ein großes Dilemma.

    Dr. Kathrin Globisch gerät mit Dr. Roland Heilmann aneinander. Sie hat endlich ihre gewünschte Akupunkturweiterbildung begonnen, doch ausgerechnet am Tag ihres letzten Kurses hat Roland sie für einige Operationen eingeteilt. Kathrin drängt ihn, den Dienstplan zu ändern, doch der beharrt auf seiner Entscheidung. Darüber hinaus glaubt Kathrin, dass Roland ihre Weiterbildung nicht ernst nimmt. Ja schlimmer noch, dass er sie nicht ernst nimmt. Nach einem witzig gemeinten Kommentar von ihm verlässt Kathrin gekränkt das gemeinsame Abendessen bei ihrem neuen Kollegen Dr. Martin Stein. Der gerät in die Rolle des Vermittlers. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 14.03.2006 Das Erste
    Bayerisches Fernsehen
    Fr 07.11.
    12:25 Uhr
    WDR
    Mo 17.11.
    13:30 Uhr
  • Schein und Sein
    Folge 302 (45 Min.)
    Bild: ARD
    Schein und Sein (Folge 302) – © ARD

    Während einer Probe zu ihrem neuen Stück stürzt die ältere Schauspielerin Thea Bergheim und wird mit einer Wirbelsäulenfraktur eingeliefert. Ganz die Diva, hält sie alle auf Trab und will von einer längeren Pause, die die Ärzte ihr prognostizieren, nichts wissen. Theas persönlicher Assistent, Moritz Fenner, hat alle Hände voll zu tun, alles so zu manipulieren, dass Theas Selbstbild als „Star“ keinen Schaden nimmt. In diese tragisch-komische Situation gerät die arbeitslose Kosmetikerin Olga Port, mit der Thea sich ein Zimmer teilen muss. Thea sieht in der „Friseuse“ ein gutes Opfer für ihre Launen, die immer schlimmer werden, je mehr sie einsehen muss, dass eine schnelle Rückkehr zum Theater illusorisch ist. Eine Operation, bei der die Gefahr einer Querschnittslähmung nicht auszuschließen ist, lässt sich nicht mehr umgehen. Doch Olga bietet Thea Paroli, bis deren Selbstbild zu bröckeln beginnt. Das kann auch Moritz nicht verhindern. Im Gegenteil, er befördert die angespannte Situation sogar, indem er Gefallen an Olga findet und ihr einen Praktikumsplatz am Theater verschafft. Eifersüchtig erkennt Thea darin Moritz’ Bestreben, sich von ihr zu emanzipieren und will ihn entlassen. Indessen wird Thea vom Theater gekündigt. Verzweifelt will sie beweisen, dass man sie nicht so einfach ausmustern kann. Sie versucht aufzustehen und stürzt erneut. Dr. Elena Eichhorn stellt fest, dass sie von Christoph schwanger ist. Die anfängliche Freude der beiden, eine zweite Chance zu bekommen, nachdem sie vor Jahren ihren gemeinsamen Sohn Manuel verloren haben, wird durch einen Fahrradunfall von Elena zunichte gemacht. Zwar ist dem Baby durch den Unfall nichts geschehen, aber bei den Untersuchungen ergibt sich der Verdacht auf Down-Syndrom. Elena möchte das Kind trotz aller Risiken bekommen, während Christoph immer wieder von seinen Erinnerungen an Manuels Tod eingeholt wird. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 21.03.2006 Das Erste
    Bayerisches Fernsehen
    Mo 10.11.
    12:25 Uhr
    WDR
    Di 18.11.
    13:30 Uhr
  • Freundschaftskrise
    Folge 303 (45 Min.)
    Bild: ARD
    Freundschaftskrise (Folge 303) – © ARD

    Prof. Simoni und Ingrid haben Prof. Günter Keller und Berta zu einem opulenten Essen eingeladen, doch plötzlich bricht Berta mit starken Schmerzen zusammen. Sie wird in die Sachsenklinik eingeliefert. Dort macht Günter ihr einen Heiratsantrag und Berta ist glücklich. Doch die Untersuchungen ergeben, dass sie einen Lebertumor hat, Prof. Simoni wird sie operieren. Günter hat vollstes Vertrauen in seinen Freund. Dr. Philipp Brentano merkt unterdessen, dass der Professor immer schlechter hört. Gemeinsam mit Dr. Martin Stein bespricht er sich mit Dr. Heilmann, der jedoch aufgrund eines so dünnen Verdachtes seinen Chef nicht vorführen möchte. Am liebsten würde es Philipp dem Professor persönlich sagen, aber zurzeit hat er Wichtigeres zu tun – er bereitet sich auf seine Facharztprüfung vor und Simoni ist Beisitzer der Prüfung. Bei Bertas Operation ergeben sich Komplikationen, sie wacht nicht mehr aus der Narkose auf und liegt im Koma. Im Ärztezimmer beratschlagen Dr. Brentano und seine Kollegen, ob Simonis Schwerhörigkeit schuld an den Komplikationen gewesen sein kann. Prof. Keller hört zufällig dieses Gespräch mit und konfrontiert seinen Freund mit dem Gerücht. Simoni ist entsetzt, er fühlt sich von allen im Stich gelassen. Nur eine gibt ihm in dieser Zeit Halt – Ingrid. Dr. Martin Stein bekommt mit, dass Charlotte Gauss in der Cafeteria völlig überfordert ist. Er überzeugt seinen Vater Otto, der als rüstiger Rentner viel Zeit hat, ihr unter die Arme zu greifen. Otto ist wirklich eine gute Hilfe, doch bereits nach dem ersten Tag will Charlotte auf seine weitere Unterstützung verzichten. Sie hat das Gefühl, nicht mehr ihr eigener Herr zu sein. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 28.03.2006 Das Erste
    Bayerisches Fernsehen
    Di 11.11.
    12:25 Uhr
    WDR
    Mi 19.11.
    13:30 Uhr
  • Schuld und Sühne
    Folge 304 (45 Min.)
    Bild: ARD
    Schuld und Sühne (Folge 304) – © ARD

    Rüdiger Frenzen kommt mit starken Schmerzen in die Sachsenklink. Vor einem Jahr hatte er einen Unfall mit einer Fraktur in der Nähe der Hüfte. Seitdem quälen ihn heftige Schmerzen. Seine Frau ist fest davon überzeugt, dass bei der Operation nach dem Unfall ein Kunstfehler passiert ist. Da die beiden unter starkem finanziellen Druck stehen und die Raten für ihr Haus nicht mehr aufbringen können, knüpfen sie große Hoffnungen an einen Kunstfehlerprozess, an dessen Ende ein hohes Schmerzensgeld stehen soll. Susanne Frenzen beauftragt einen Anwalt. Bei einem Besuch in der Sachsenklink erkennt sie in Martin Stein den Arzt, der damals ihren Mann operiert hat. Martin Stein gerät unter Druck. Obwohl alle Verständnis für ihn aufbringen, quält ihn der Gedanke, dass sein beruflicher Start in der Sachsenklink von einem Prozess überschattet werden könnte. Die Situation spitzt sich zu, als die Krankenakte, die die Vorgänge von vor einem Jahr erhellen könnte, unauffindbar ist. Dann wird bei Rüdiger Frenzen Knochenkrebs diagnostiziert. Die Frenzens behaupten nun, dass Stein dies vor einem Jahr hätte sehen müssen. Umso dringlicher erscheint die Beschaffung entlastender Unterlagen …

    Sarah Marquardt wird nervös. Eine Klage gegen die Sachsenklinik muss verhindert werden! Sie liegt allerdings gerade mit Professor Simoni im Clinch, der in ihrer Zusammenarbeit ein Kommunikationsproblem zu erkennen glaubt. Er erträgt es nicht mehr, dass Sarah eine starke negative Stimmung verbreitet. Deshalb hat Simoni für sie und sich einen Supervisor engagiert, der ihr Verhältnis wieder ins Lot bringen soll. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 04.04.2006 Das Erste
  • Ehen auf dem Prüfstand
    Folge 305 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Ehen auf dem Prüfstand (Folge 305) – © NDR

    Martin Stein diagnostiziert bei seinem ehemaligen Chef Prof. Horst Grabowski einen Gehirntumor. Grabowski weigert sich allerdings strikt, ihn operativ entfernen zu lassen. Er hat Angst davor, dabei möglicherweise geistig behindert zu werden. Ohne Operation steht ihm allerdings der sichere Tod bevor. Martin ist verzweifelt und informiert auf Professor Simonis Anraten Grabowskis Frau Inge. Die allerdings hat sich in letzter Zeit immer mehr von ihrem Mann entfernt. Dennoch versucht sie, ihn umzustimmen. Grabowski aber verletzt Inge mit seiner zynischen Art so sehr, dass diese endgültig mit ihm bricht. Jetzt nimmt sich Simoni Grabowski zur Brust und schafft es, ihn zur Vernunft zu bringen. Allerdings stellt Grabowski Martin eine Bedingung: Für den Fall von Komplikationen bei der Operation soll der Tumor nicht entfernt werden. Martin gerät stark unter Druck, da sich der Eingriff als schwieriger herausstellt als erwartet. Aber Martin entscheidet sich dazu, die Operation trotzdem bis zum Ende durchzuführen. Inge hat inzwischen davon erfahren, dass ihr Mann doch den Mut für eine Operation aufgebracht hat. Sie bangt um sein Leben und versteht jetzt, dass sie ihn doch noch liebt. Sie will zu ihm halten, egal welche Konsequenzen die Operation hat. Als Grabowski erwacht, leidet er tatsächlich unter Sprachstörungen. Seine größte Angst scheint bestätigt. Arzu und Philipp haben sich so überworfen, dass Arzus Eltern die beiden zu einem Hüttenwochenende einladen. Dort geraten diese allerdings selbst in Streit darüber, wer in ihrer Ehe das Sagen hat. Sevim kehrt zurück in die Stadt und Klaus folgt ihr kurz darauf. Philipp und Arzu bleiben alleine in der Wildnis zurück. Dabei sperren sie sich aus Versehen aus der Hütte aus. Ein abermaliger Streit ist vorherzusehen. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 11.04.2006 Das Erste
    Bayerisches Fernsehen
    Do 13.11.
    12:25 Uhr
    WDR
    Fr 21.11.
    13:30 Uhr
  • Dunkle Sterne
    Folge 306 (45 Min.)
    Bild: RBB
    Dunkle Sterne (Folge 306) – © RBB

    Die Rentnerin Ursula Russ wird nach einem Sturz mit einer Oberschenkelfraktur in die Sachsenklinik eingeliefert. Dr. Brentano will sie so bald wie möglich operieren. Doch Ursula weigert sich standhaft, weil ihr Horoskop einen ungünstigen Ausgang der Operation prophezeit. Schon der Unfall sei nur aufgrund der ungünstigen Sternenkonstellation passiert. Brentanos Warnung, sie riskiere einen dauerhaften Schaden und drohe zum Pflegefall zu werden, schlägt sie in den Wind. Auch ihre beiden Freundinnen Renate und Gertrud können nichts ausrichten. Dabei planen die drei Frauen gerade, sich eine gemeinsame Wohnung zu nehmen. Ein Projekt, das nun scheitern könnte. Denn zumindest Gertrud sieht nicht ein, Ursula womöglich pflegen zu müssen – nur weil diese so hartnäckig an ihrem „Astrologiefimmel“ festhält. Ursula fühlt sich von den Freundinnen im Stich gelassen und kündigt ihnen enttäuscht die Freundschaft. Im Gespräch mit Schwester Yvonne gibt sie allerdings zu, dass sie lediglich Angst vor der Operation hat. Endlich willigt sie ein. Die Operation ist erfolgreich – doch kurz darauf stürzt sie erneut unglücklich …

    Indessen sieht sich Charlotte Gauss zur Haushälterin degradiert. Pia Heilmann ist mit ihrem Enkel Jonas für ein paar Tage weggefahren. Roland, Sebastian und Jakob sind Charlotte überhaupt keine Hilfe. Sie beschließt kurzerhand, den Männern einen Denkzettel zu verpassen, und zieht für ein paar Nächte zu Barbara Grigoleit. Das Chaos im Hause Heilmann nimmt seinen Lauf. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 18.04.2006 Das Erste
    Bayerisches Fernsehen
    Fr 14.11.
    12:25 Uhr
    WDR
    Mo 24.11.
    13:30 Uhr
  • Vaterliebe
    Folge 307 (45 Min.)
    Bild: RBB
    Vaterliebe (Folge 307) – © RBB

    Der junge Fußballspieler Ingmar Streibel bekommt beim Training Herzbeschwerden. In der Sachsenklinik diagnostiziert man eine Herzmuskelentzündung und verordnet ihm strenge Bettruhe. Da Ingmar für sehr lange Zeit nicht trainieren darf, sieht er seine Hoffnung auf eine Profikarriere schwinden. Da in den meisten Fällen eine verschleppte Infektion der Auslöser für eine derartige Entzündung ist, beschuldigt sein Vater den Trainer, an Ingmars Krankheit Schuld zu sein, da er ihn mit einer nicht auskurierten Grippe hat trainieren lassen. Das Fußballtalent will sich mit der Diagnose unterdessen nicht abfinden. Er verlässt heimlich die Klinik, um das nächste Training nicht zu verpassen. Dort bricht er mit Herzversagen zusammen. Als sich in der Klinik sein Zustand verschlechtert, kann ihn nur noch die Punktion eines Flüssigkeitsergusses im Herzen retten. Mittlerweile sind auch die vollständigen Laborergebnisse eingetroffen und Dr. Brentano kann Falko und Bernd mitteilen, dass ein Zeckenbiss der Grund für die Entzündung war.

    Professor Simonis Tochter Rebecca tritt die Stelle als Operationsmanagerin in der Sachsenklinik an. Sie biedert sich schnell bei jedem an und versucht, vor allem Sarah Marquardt und Dr. Roland Heilmann glauben zu machen, dass sie jeweils auf ihrer Seite stünde. Sie spielt ein doppeltes Spiel und will unbedingt ihren Vater beeindrucken. Simoni verbirgt nicht, dass ihn ihre Entscheidung, keine Ärztin zu werden, noch immer sehr enttäuscht. Sie setzt sich zum Ziel, Sarahs Posten zu übernehmen und stellt ihr eine Falle. Die Verwaltungschefin ahnt nicht, dass Rebecca ihre gefährlichste Gegnerin ist … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 25.04.2006 Das Erste
    Bayerisches Fernsehen
    Mo 17.11.
    12:25 Uhr
    WDR
    Di 25.11.
    13:30 Uhr
  • Falsches Spiel
    Folge 308 (45 Min.)
    Bild: Das Erste
    Falsches Spiel (Folge 308) – © Das Erste

    Rebecca Simoni bricht auf der Tanzfläche eines Clubs zusammen. In der Sachsenklinik wird eine gefährliche Überzuckerung diagnostiziert: Rebecca hat Diabetes. Ihr behandelnder Arzt ist Dr. Martin Stein, auf den die junge Frau schon länger ein Auge geworfen hat. Sie nutzt die Gelegenheit, dem Oberarzt Avancen zu machen, die der jedoch ablehnt. Sie ist über diese Zurückweisung erbost. Kurz darauf erleidet sie einen Kreislaufzusammenbruch und muss reanimiert werden. Wie sich herausstellt, war die Insulindosierung am Perfusor falsch eingestellt. Professor Simoni gibt Dr. Stein die Schuld. Rebecca deutet Martin gegenüber an, den Perfusor manipuliert zu haben, um ihm einen Kunstfehler unterzuschieben. Doch es fehlen Beweise. Simoni hält diesen Verdacht für absurd. Erst als Dr. Elena Eichhorn von einem Gespräch mit Rebecca erzählt, stellt Simoni seine Tochter zur Rede. Die gibt zu, ihre Insulindosierung verändert zu haben, aber nur, weil es ihr physisch schlechter gegangen sei. Wie immer gelingt es ihr, ihren Vater um den Finger zu wickeln.

    Als Schwester Arzu ihrem Ehemann Phillip mal wieder vorwirft, zu wenig Zeit für sie zu haben, kontert er. Sie solle sich etwas Eigenes schaffen. Das Ehepaar gerät in einen heftigen Streit. Als Dr. Brentano ein romantisches Dinner vorbereitet, kommt Arzu nicht nach Hause. Sie taucht erst in den frühen Morgenstunden auf. Nun hängt der Haussegen endgültig schief. Vor allem, als sie erzählt, dass sie mit Sebastian Maier unterwegs gewesen ist. Brentano ist eifersüchtig. Als Arzu auch in der Nacht darauf erst in den frühen Morgenstunden nach Hause kommt, droht der Streit zu eskalieren. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 02.05.2006 Das Erste
    Bayerisches Fernsehen
    Di 18.11.
    12:25 Uhr
    WDR
    Mi 26.11.
    13:30 Uhr
  • Die Waffen der Frauen
    Folge 309 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Die Waffen der Frauen (Folge 309) – © NDR

    Nora und Kai Schubert erscheinen in der Sachsenklinik. Das Ehepaar ist mit Dr. Martin Stein befreundet. Angeblich ist Nora am Vorabend auf der heimischen Treppe gestürzt. Dr. Heilmann und Dr. Brentano diagnostizieren eine komplizierte Fraktur der Mittelhand, die jedoch eher auf ein Handgemenge hindeutet. Roland berichtet Martin von seinem Verdacht auf häusliche Gewalt.

    Martins vorsichtiges Nachhaken wird von Nora abgeblockt. Auch Kai zeigt sich verschlossen. Als er die beiden nach Noras Entlassung zu Hause aufsucht, wird er Zeuge eines Streits, bei dem Kai am Ende plötzlich umkippt. Er hat einen Schädelbasisbruch und muss sofort operiert werden. Die Ärzte vermuten, dass Nora sich gegen die Übergriffe ihres Mannes gewehrt hat. Die Hämatome an Kais Körper lassen aber auch eine andere Lesart zu. Martin findet schließlich heraus, dass die Gewalt von Nora ausgeht. Kai hat sich nie gewehrt, aus Angst sie zu verlieren.

    Professor Simonis Tochter Rebecca gelingt es unterdessen, mit Unterstützung von Sarah Marquardt etliche Sparmaßnahmen zum Leidwesen der Ärzte durchzusetzen. Sie erweist sich dabei als ähnlich raffiniert wie ihre Lehrmeisterin. Die Allianz der Frauen beginnt erst zu bröckeln, als Rebecca ihre Chance wittert, sich auf Sarahs Kosten zu profilieren. Ein Treffen mit dem Gesundheitsausschuss der Stadt nutzt Rebecca, um ihren eigentlichen Plan voranzutreiben: die Fusion der Leipziger Kliniken und deren Übernahme durch Schweizer Investoren. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 09.05.2006 Das Erste
    Bayerisches Fernsehen
    Mi 19.11.
    12:25 Uhr
    WDR
    Do 27.11.
    13:30 Uhr
  • Flirtfieber
    Folge 310 (45 Min.)
    Bild: rbb
    Flirtfieber (Folge 310) – © rbb

    Der Geologe Erik Fromm wird mit einem komplizierten Beinbruch in der Sachsenklinik behandelt. Während sich seine Kollegin und langjährige Studienfreundin Lisa rührend um ihn bemüht, versucht Erik den Kontakt zu einer anderen Kollegin, Jessica, aufzubauen. Unterstützung findet er zuerst bei Niels van Gusten, dem eloquenten Autor eines Flirtratgebers, der mit ihm das Zimmer teilt. Obwohl Lisa van Gusten anfangs für einen oberflächlichen Charmeur hält, entsteht jedoch eine allmähliche Beziehung zwischen Niels und ihr. Als Niels mit den Konsequenzen der Behandlung seines Diabetikerfußes konfrontiert wird – der möglichen und dann tatsächlich stattfindenden Amputation des Unterschenkels – ändert sich seine selbstsichere Art. Der bisher überlegene „Ratgeber“ braucht selbst Rat, Hilfe und neuen Lebensmut. Roland Heilmann und Pia durchleben eine schwere Krise. Der Tod ihrer Tochter Alina hat bei ihnen unterschiedliche Formen des Umgangs mit der Trauer ausgelöst. Roland, der sich mit der verpassten Zeit mit Alina auseinander setzen will, fühlt sich durch Pias abwehrende Art, mit dem Problem umzugehen, missverstanden. Aber auch Pia ist vorerst nicht in der Lage, einen ersten Schritt auf Roland zuzugehen. Roland findet unerwartet Hilfe bei Dr. Elena Eichhorn, die durch den Tod ihres Sohnes einen Weg der Auseinandersetzung mit Tod und Verlust gefunden hat. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 16.05.2006 Das Erste
    Bayerisches Fernsehen
    Do 20.11.
    12:25 Uhr
    WDR
    Fr 28.11.
    13:30 Uhr
  • Auf der Suche nach dem Glück
    Folge 311 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Auf der Suche nach dem Glück (Folge 311) – © NDR

    Stefan Beck wird mit einem Oberarmbruch in die Klinik eingeliefert und von Dr. Martin Stein behandelt. Er findet Stefan zunächst sehr sympathisch. Doch dann begegnet Dr. Stein am Krankenbett Stefans seiner Ex-Frau Valerie. Sie ist mit Stefan seit mehreren Monaten zusammen. Die Begegnung mit dem neuen Freund seiner Ex-Frau wird für Martin zunehmend belastend. Hat er doch das Gefühl, dass seine Tochter Marie mit der neuen Beziehung nicht glücklich ist. Er wird darin auch bestärkt, weil Marie den neuen Freund ihrer Mutter konsequent ablehnt. Was sich Martin nicht eingesteht: Er empfindet wieder sehr viel für Valerie. Und die ist durch den engen Kontakt mit Martin in ihren Gefühlen verunsichert. Und da sie ohnehin immer Schwierigkeiten hat, sich zu entscheiden, nimmt das Chaos seinen Lauf. In der gemeinsamen Sorge um Marie kommen sich Valerie und Martin immer näher. Das spürt auch Stefan, bei dem inzwischen ein lebensgefährliches Aneurysma entdeckt wurde. Er zieht sich von Valerie zurück, da er ihrer Liebe zu ihm nicht mehr vertraut, und trennt sich von ihr. Auch Otto Stein hat mitbekommen, dass seine Enkelin gar nicht glücklich ist. Er will ihr helfen, trotz geschiedener Eltern im Leben glücklich zu werden. Doch schon der erste, gut gemeinte Versuch – ein Zoo-Besuch, bei dem auch Charlotte dabei ist – geht schief. Otto kann ja nicht wissen, dass sich Maries Krise durch Valeries Wankelmütigkeit weiter zugespitzt hat. Marie verschwindet spurlos. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 23.05.2006 Das Erste
    Bayerisches Fernsehen
    Fr 21.11.
    12:25 Uhr
    WDR
    Mo 01.12.
    13:30 Uhr
  • Böse Überraschungen
    Folge 312 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Böse Überraschungen (Folge 312) – © NDR

    Auf dem Weg in den Urlaub haben der Laborant Karsten Krause und seine Frau Anke einen Autounfall. Sie werden mit relativ leichten Verletzungen in die Sachsenklinik eingeliefert, wo Karsten seit einiger Zeit arbeitet. Dr. Eichhorn und Dr. Heilmann stellen bei der Routineuntersuchung fest, dass Anke Brustkrebs hat – zum zweiten Mal, wie sie schließlich erfahren. Doch Anke verweigert die Behandlung, denn sie kann während der Chemotherapie nicht schwanger werden! Und das will sie unbedingt. Anke ist sogar bereit, das Kind um den Preis ihres eigenen Lebens zu bekommen, um damit ihrem treu sorgenden Mann, seinen größten Wunsch zu erfüllen. An eine Heilung glaubt Anke schon lange nicht mehr. Dr. Eichhorn versucht alles, um sie zur Behandlung zu bewegen. Auch Karsten will seiner Frau die fixe Idee ausreden, sie würde ihm ein Kind schulden. Es gelingt ihm aber nicht. Aus Verzweiflung trennt Karsten sich von Anke: Er hofft, dass dieser Schritt sie dazu bewegen kann, sich doch behandeln zu lassen. Aber jetzt hat Anke erst recht jeden Lebenswillen verloren.

    Otto Stein organisiert einen Betriebsausflug, bei dem er eigentlich Zeit mit Charlotte Gauss verbringen wollte – doch diese nimmt Barbara Grigoleit mit, weil sie Liebeskummer hat. Auf dem Ausflug findet eine Weinverkostung statt, bei der sich Otto und Charlotte trotz aller Hindernisse ein wenig näher kommen. Doch wieder zurück in Leipzig, stellt Charlotte klar, dass er „nur ein Mitarbeiter“ ist … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 06.06.2006 Das Erste
    Bayerisches Fernsehen
    Mo 24.11.
    12:25 Uhr
    WDR
    Di 02.12.
    13:30 Uhr
◀ zurück
Staffel 9##### 
weiter ▶