In aller Freundschaft

In aller Freundschaft

◀ zurück
Staffel 7, Folge 7.01–7.21 
weiter ▶
  • Männerkrisen
    Folge 208 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Männerkrisen (Folge 208) – © mdr

    Professor Simonis 60. Geburtstag steht an. Er sieht dem Ereignis mit gemischten Gefühlen entgegen, worüber er sich mit seinem Freund Keller austauscht. Er fragt sich, was er im Leben erreicht hat und welche Herausforderungen noch auf ihn warten. Dabei wird deutlich, dass Simonis Hoffnungsträger der aufstrebende Assistenzarzt Dr. Philipp Brentano ist. Er ist so etwas wie ein Sohn für ihn … Inzwischen macht Arzu Philipp einen Heiratsantrag, der ihn sehr verunsichert. Arzu fühlt sich wie vor den Kopf gestoßen. Kurz darauf erleidet sie einen schweren Bandscheibenvorfall. Simoni plädiert für eine Operation, doch Brentano spricht sich dagegen aus. Aber die Krankenschwester will operiert werden. Der Eingriff verläuft zunächst viel versprechend. Doch dann treten Komplikationen auf. Brentano tobt vor Wut, er ist überzeugt, dass der Klinikchef einen Fehler bei der OP gemacht hat. Er glaubt, Arzu wird für immer gelähmt bleiben. Simoni ist von Brentanos Vorwurf zutiefst verletzt. Aber als Chef muss er Konsequenzen ziehen, als Brentano ihn offen angreift. Simoni beurlaubt seinen Assistenzarzt vorerst. Als sich Arzus Zustand verschlechtert, beginnt der Professor selbst an sich zu zweifeln. Ist er zu alt für die aktive Chirurgie? Nach Rücksprache mit erfahrenen Kollegen wagt er dann aber eine zweite Operation. Inzwischen ist alles perfekt vorbereitet für die Geburtstagsparty des Chefs der Sachsenklinik. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 06.01.2004 Das Erste
  • Um jeden Preis
    Folge 209 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Um jeden Preis (Folge 209) – © mdr

    Dr. Elena Eichhorn diagnostiziert bei Hella Schneider, Empfangschefin eines Leipziger Hotels, eine Fehlstellung des Augenlids als Folge einer Schönheitsoperation. Hella hat sich während ihres Urlaubs in der Privatklinik von Dr. Bernhard Kluge liften lassen. Der attraktive Schönheitschirurg, seit kurzem ein von Sarah umgarnter Golfpartner, eilt in die Klinik, um den Fall kollegial mit Elena zu klären. Die Operation musste wegen eines Kreislaufkollapses von Frau Schneider abgebrochen werden. Nun hat die Patientin das Vertrauen zu ihm verloren …

    In der Sachsenklinik taucht Hans Altmühl auf. Der Hoteldirektor ist ehrlich besorgt um seine Mitarbeiterin. Hella verheimlicht ihm zunächst den Grund für ihren Klinikaufenthalt. Sie hat sich liften lassen, um für Männer wie Altmühl attraktiver zu erscheinen. Es stellt sich jedoch heraus, dass Altmühl reifere Frauen sehr viel interessanter findet. Die junge Dame, die ihn ab und an von der Arbeit abholt, ist nicht, wie Hella vermutet, Altmühls Freundin, sondern seine Nichte. Während Hella befürchtet, durch ihr entstelltes Gesicht sowohl den Job als auch endgültig Altmühls Interesse verloren zu haben, wird ihm bei seinen Besuchen in der Klinik zum ersten Mal bewusst, dass er Hella nicht nur als Kollegin sehr schätzt …

    Ähnliches gilt für Kluge, der seine Kollegin Elena zum Essen einlädt und dabei massiv mit ihr flirtet. Von ihr zunächst misstrauisch beäugt, entpuppt er sich als ein sehr charmanter Mann. Als Sarah mitbekommt, dass Kluge Elena den Hof macht, schwört sie Rache. Sie informiert Professor Simoni über die kurz bevorstehende und in der Sachsenklinik unübliche Schönheitsoperation an Frau Schneider. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 13.01.2004 Das Erste
  • Unverhofft kommt oft
    Folge 210 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Unverhofft kommt oft (Folge 210) – © mdr

    Die 17-jährige Valerie Landau wird nach einem Sturz vom Fahrrad mit einem Milzriss in die Sachsenklinik eingeliefert. Bei der Ultraschalluntersuchung in Vorbereitung zur OP stellt sich heraus, dass das Mädchen schwanger ist, was das Risiko des Eingriffs erhöht, der aber letztlich gut ausgeht. Dr. Kathrin Globisch, die mit Dr. Elena Eichhorn zusammen operiert hat, übernimmt danach die psychologische Betreuung von Valeries allein erziehendem Vater Manfred, der von der Aussicht, plötzlich Opa zu werden, nicht begeistert ist. Kathrin versucht, ihm Mut zu machen. Die Schwangerschaft der Tochter sei doch schließlich kein Weltuntergang – zumindest so lange, bis Kathrin erfährt, dass ihr Sohn Lukas, Valeries Freund, der Vater des Kindes ist. Gerade jetzt, wo Lukas erwachsen wird, und Kathrin hofft, wieder mehr ihr eigenes Leben zu leben, wird sie Großmutter.

    Kathrin nimmt sich Lukas zur Brust: Haben sie denn nicht verhütet? Als Lukas daraufhin lapidar erklärt, dass es wohl mal einen „Unfall“ gegeben haben könnte, wirft Kathrin ihm Verantwortungslosigkeit vor. Doch ihr Sohn macht ihr deutlich, dass er sehr wohl Verantwortung übernehmen und mit Valerie, die er über alles liebt, eine Familie gründen will. Als das Mädchen dann erneut operiert werden muss und ihr Leben sowie das des Kindes am seidenen Faden hängt, vertieft sich die Beziehung zwischen allen Beteiligten. Mutter und Kind können gerettet werden, doch dann wartet Valerie mit dem Geständnis auf, dass Lukas doch nicht der Vater ist …

    Professor Simoni und Sarah Marquardt waren auf einer Tagung außerhalb Leipzigs. Auf dem Rückweg will Simoni gleich die Gelegenheit wahrnehmen, das Ferienhaus eines Freundes, das er vielleicht kaufen will, zu besichtigen. Doch in einem abgelegenen Waldstück geht ihm der Sprit aus. Ohne Handy ist keine Hilfe in Sicht. Und so beginnt eine außergewöhnliche Odyssee. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 20.01.2004 Das Erste
  • Blick nach vorn
    Folge 211 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Blick nach vorn (Folge 211) – © mdr

    Karl Elsner wird in die Sachsenklinik eingeliefert: Er ist auf der Autobahn schwer verunglückt. Professor Simoni übernimmt den Patienten, der ein langjähriger Freund von ihm ist. Nach einer Not-OP steht fest: Karl muss von nun an regelmäßig an die künstliche Niere. Seine Frau Heidrun kommt als Lebendspenderin nicht in Frage. Simoni meldet ihn bei Biotransplant an. Währenddessen begegnet Heidrun dem Ehepaar Krause. Sie sind sich auf Anhieb sympathisch. Ella ist auch Dialysepatientin. Bei einer Begegnung mit Karl kann sie ihn aus seiner Lethargie reißen.

    Da die Wahrscheinlichkeit gering ist, dass Karl in absehbarer Zeit eine Spenderniere erhält, kommt Simoni auf die Idee einer Überkreuzspende. In Deutschland ist diese Methode nicht erlaubt. Trotzdem möchte er einen Präzedenzfall schaffen. Bei der Recherche stößt Dr. Brentano auf das Ehepaar Krause. Horst Krause käme für Karl und Heidrun Elsner für Ella Krause als Spenderin in Frage. Simoni wagt den Schritt und meldet den Fall bei Prof. Barlach, dem Leiter der Lebendspendekommission, an.

    Charlotte baut ihren Cateringservice aus. Friedrich übernimmt die gesamte Logistik. Er hat damit alle Hände voll zu tun und richtet in der Villa Kreutzer ein heilloses Durcheinander an. Achim geht das Tohuwabohu zu Hause auf die Nerven. Während seiner Kongressreise hat er über vieles nachgedacht. Er will endlich ein eigenes Privatleben führen. Eine kurze Affäre, die er während des Kongresses begonnen hat, geht nebenbei in die Brüche.

    Achim entschließt sich, die Villa zu verkaufen. Er wird sich eine neue Wohnung suchen. Charlotte ist bei diesem Gedanken sehr unglücklich. Was soll aus ihr und Friedrich werden? (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 27.01.2004 Das Erste
  • Annäherung
    Folge 212 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Annäherung (Folge 212) – © mdr

    Kai Ehlers wird schwer verletzt in die Sachsenklinik eingeliefert. Der blinde Bergsteiger ist bei einer Klettertour mit Freunden gegen eine Felswand geprallt. Die Untersuchungen ergeben, dass Kai sich zwei Brustwirbel und den linken Fuß gebrochen hat. Wegen der Wirbelverletzung droht eine Querschnittslähmung. Darum muss er möglichst schnell operiert werden. Kais Frau Sabine macht sich schreckliche Sorgen, auch wenn es um die Beziehung der beiden nicht zum Besten steht. Kai hat sich nach einem Unfall vor drei Jahren, bei dem er sein Augenlicht verloren hat, immer mehr zurückgezogen. Die meiste Zeit verbringt er mit seinen Kletterkameraden. Das Verhältnis zu seiner Frau hingegen hat sich sehr verschlechtert. Kai erträgt es nicht, dass er auf die Hilfe seiner Frau angewiesen ist. Sabine wiederum hat große Probleme mit seinem gefährlichen Hobby. Und als er ihr dann vor dem entscheidenden Eingriff auch noch mitteilt, dass er – sollte er wieder vollständig genesen – mit seinen Kameraden eine größere Tour plant, kündigt Sabine ihm die Trennung an. Der anschließende Eingriff verläuft zunächst erfolgreich. Doch dann kommt es zu Komplikationen. Kai erleidet einen Herzstillstand. Dr. Brentano gelingt es, ihn zu reanimieren. Auf Grund dieses Zwischenfalls erscheint Sabine erneut in der Klinik. Kai freut sich über ihren Besuch. Doch nach einer erneuten Auseinandersetzung bricht Sabine in der Klinik zusammen …

    Vladi weiß nicht, ob er in die Einliegerwohnung in Familie Heilmanns zukünftigem Haus ziehen soll. Inzwischen versucht Charlotte, Achim von seinem Auszug abzuhalten, indem sie starke Rückenschmerzen vortäuscht. Friedrich übernimmt vorübergehend ihre Aufgaben und verausgabt sich dabei völlig. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 10.02.2004 Das Erste
  • Stolpersteine
    Folge 213 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Stolpersteine (Folge 213) – © mdr

    Hanna hat Hunger und kein Dach über dem Kopf – sie lebt auf der Straße. Sie nutzt eine günstige Gelegenheit, in Professor Simonis Villa einzudringen, als der gerade auf Reisen geht. Dort „plündert“ sie den Kühlschrank und will auch im Haus übernachten. Doch sie wird von dem jungen Wachmann Felix überrascht. Bei einer Rangelei mit ihm verletzt sich Hanna schwer am Unterarm. Felix bringt sie in die Notaufnahme der Sachsenklinik. Das Mädchen bittet Felix, die „Sache in Ordnung zu bringen“. Felix, der sich in Hanna verliebt hat, vertuscht den Einbruch.

    Als Dr. Brentano zufällig eine bösartige Geschwulst im Oberschenkel bei Hanna feststellt, bricht für sie die ohnehin nicht sehr rosige Welt zusammen. Hanna, die nach außen abweisend und aggressiv ist, öffnet sich Felix, denn auch sie mag ihn sehr. Er ist jetzt ihre einzige Hoffnung. Doch Felix hat inzwischen selber große Probleme. Professor Simoni hat entdeckt, dass ein Fremder in der Villa war und dass offensichtlich seine wertvolle Armbanduhr gestohlen wurde. Felix droht der Verlust seines Jobs.

    Ausgerechnet Simoni operiert Hanna und kann ihr Bein retten. Er kümmert sich liebevoll um seine Patientin und Hanna begreift, was sie ihm angetan hat. Sie bittet Felix, ihr noch einmal zu helfen. Sie will ihr Leben in Ordnung bringen. Doch so einfach wird sich ihre Hoffnung nicht erfüllen …

    Familie Heilmann hat Achims Haus gekauft und zieht zu Friedrich und Charlotte. Der Umzug ins neue Heim bringt viele Turbulenzen mit sich – besonders durch Charlottes dominante Art. Pia kommen erste Zweifel, ob die Entscheidung richtig war, dass künftig vier Generationen unter einem Dach leben werden. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 17.02.2004 Das Erste
  • Sarahs Mutter
    Folge 214 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Sarahs Mutter (Folge 214) – © NDR

    In der Sachsenklinik hält eine prominente Patientin Einzug: Sarahs Mutter! Hildegard Marquardt hat sich auf dem Weg in die Klinik das Knie geprellt. Eine Lappalie, doch Hildegard besteht darauf, sich nur von Professor Simoni behandeln zu lassen. Als Sarah davon erfährt, will sie diese „Sonderbehandlung“ sofort unterbinden, um unnötiges Gerede zu vermeiden. Professor Simoni findet die temperamentvolle Hildegard höchst interessant und amüsiert sich über Sarah, die – in genauer Kenntnis der Marotten ihrer Mutter – das Schlimmste befürchtet. Zu Recht, denn Hildegard fängt sofort an, mit dem Professor zu flirten, der zu Sarahs Verdruss sogar darauf einsteigt … Das führt zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Mutter und Tochter, die ein spannungsreiches Verhältnis offenbaren. Während Sarah eher die Strenge und den Pragmatismus ihres früh verstorbenen Vaters lebt, verkörpert Hildegard das ganze Gegenteil. Als bei Hildegard schließlich eine schwere Arthrose im Knie diagnostiziert wird, plädiert Simoni für eine Gelenkprothese. Doch bei der OP kommt es zu einem plötzlichen Kreislaufabfall bei der Patientin, und der Eingriff muss abgebrochen werden. Sarah, die von Anfang an gegen die OP war, unterstellt Simoni einen Kunstfehler. Doch dann kommt heraus, dass der Zwischenfall auf eine Narkoseunverträglichkeit, die auf den – von Hildegard bei der Anamnese verschwiegenen – übermäßigen und unkontrollierten Konsum von Arthrose-Schmerzmitteln zurückzuführen ist. Sarah ist geschockt und merkt, wie wenig sie eigentlich von ihrer Mutter weiß. Sie entschuldigt sich bei Simoni, und der Eingriff soll wiederholt werden. Doch bevor es dazu kommt, muss sich Hildegard wegen eines plötzlichen Magendurchbruchs einer Not-OP unterziehen. Inmitten all dieser medizinischen Turbulenzen kommen sich Simoni und Hildegard immer näher, wobei sie das Ganze forciert und ernsthafte Ambitionen zu entwickeln scheint …

    Parallel dazu erleben Roland, Pia, Charlotte und Friedrich eine skurrile Einkaufstour in einem Möbelhaus. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 24.02.2004 Das Erste
  • Eine Herzensangelegenheit
    Folge 215 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Eine Herzensangelegenheit (Folge 215) – © NDR

    Der Rentner Klaus Seitz wird mit einer verstauchten Hand in die Sachsenklinik eingeliefert. Dr. Globisch findet heraus, dass er zusätzlich an einem Hüftleiden erkrankt ist. Für Seitz eine furchtbare Vorstellung, zwei Wochen auszufallen. Er kümmert sich als Rentner ein paar Stunden am Tag um Jugendliche, die keine Arbeit gefunden haben und bringt ihnen Fertigkeiten in seiner Möbelwerkstatt bei. Frank ist Zivildienstleistender in dem Seniorenheim, in dem Klaus Seitz lebt. Die beiden kennen sich von früher. Durch den engagierten Rentner hat Frank eine Tischlerlehre erfolgreich abschließen können. Jetzt kümmert sich der junge Mann auch in der Sachsenklinik um den Verletzten. Frank lernt dabei Arzu kennen, in die er sich verliebt. Arzu genießt es, von dem jungen, gut aussehenden Mann angehimmelt zu werden, da sie sich von Philipp vernachlässigt fühlt, der mit Dr. Eichhorn tagelang an einem Laborprojekt arbeitet.

    Als sich herausstellt, dass die Klinik bereits ihr Budget für Hüftprothesen ausgeschöpft hat, glaubt Sarah, sie würde bei der Krankenkasse eine Erweiterung des Budgets durchsetzen können und genehmigt die Hüftprothese für Klaus Seitz. Doch der Mitarbeiter der Kasse verweigert die Zahlung. Sarah kommt in Schwierigkeiten und sucht nach einem Ausweg. Sie muss sich Roland anvertrauen.

    Und es gibt weitere Probleme: Achim muss zunächst die Operation von Seitz abbrechen. Sein Engagement für die jungen Leute scheint damit zu Ende zu gehen … Für Arzu wird es indessen immer schwieriger, sich den Annährungsversuchen Franks zu entziehen. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 02.03.2004 Das Erste
  • Amors Pfeil
    Folge 216 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Amors Pfeil (Folge 216) – © NDR

    Die Polizistin Birte Neumann ist begeisterte Armbrustschützin. Jede freie Minute nutzt sie für das Training. Ihr Freund Marc Conrad, Anwalt, ist davon alles andere als begeistert. Als es Birte sogar am Tag der feierlichen Eröffnung seines Anwaltsbüros auf den Trainingsplatz zieht, taucht Marc dort wütend auf.

    Auch Tim Stobbe ist an diesem Vormittag auf dem Schießplatz, Tim ist Freigänger einer Justizvollzugsanstalt. Vor Jahren geriet er mit seiner schwangeren Freundin in eine Polizeikontrolle. Da sie schon in den Wehen lag, verlor Tim die Nerven und flüchtete. Dabei verletzte er einen Beamten tödlich.

    Abgelenkt durch die Auseinandersetzung mit Marc, ist Birte unachtsam: Der ungesicherte Pfeil ihrer Armbrust löst sich und trifft Tim in den Rücken. In einer Not-Operation kann Dr. Eichhorn Tim retten. Birte macht sich schwere Vorwürfe. Sie sucht Tim nach der OP auf, was aber Marc missbilligt. Nicht nur, weil Birte auf das Thema Heirat nicht mehr ansprechbar ist, sondern weil sie damit unfreiwillig eine Art von Schuldeingeständnis abliefern würde. Birtes zunehmendes Interesse an Tim ist Marc ein Dorn im Auge. Tim verschweigt ihr aber, dass er ein Gefängnisinsasse ist. Auch Tim entwickelt starke Gefühle für Birte. Marc spürt, dass Birte sich zunehmend von ihm entfernt, je mehr sie den Kontakt zu Tim sucht.

    Während dessen verhindert Elena, dass Tim in die Gefängnisklinik überführt wird. Sie hat erkannt, dass Tim sich in einem psychisch äußerst labilen Zustand befindet und sein Heilungsprozess durch diese Überführung gefährdet wäre. Marc wiederum bringt in Erfahrung, dass Tim Freigänger ist. Er konfrontiert Birte mit dieser Wahrheit.

    Die Studentin Anna Lindner taucht bei einem praxisnahen Seminar in der Sachsenklinik auf. Sie hat sich mit drei Wochen Verspätung noch in Achims Kurs eingeschrieben. Vladi ist sofort fasziniert von ihr. Doch Anna hat es auf Achim abgesehen … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 09.03.2004 Das Erste
  • Außer Rand und Band
    Folge 217 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Außer Rand und Band (Folge 217) – © NDR

    Drei Tage vor ihrer geplanten Hochzeit mit Lars Wolf stürzt Annalena Pfeiffer schwer von einer Kellertreppe. Eine Oberarmfraktur und eine Platzwunde an der Stirn sind die Folge. Dr. Heilmann hält eine Operation der Fraktur für unumgänglich. Dr. Brentano, der den Fall anders beurteilt, wird von Roland schroff in seine Schranken verwiesen. Der Chefarzt vermutet, dass Annalenas Sturz ein kurzer Black out vorausgegangen sein könnte. Er soll Recht behalten. Noch am selben Abend erleidet Annalena einen Schlaganfall. Die Ursache: eine Beschädigung der inneren Halsschlagader. Eine weitere, nicht unkomplizierte Operation kommt auf die junge Frau zu, und die Anwesenheit von Gunnar Weinheimer, Annalenas Exfreund, der eigentlich zur Hochzeit angereist ist, erweist sich zunehmend als Problem. Auch nach acht Jahren ist die einst große Liebe zwischen den beiden nicht erloschen.

    Während Lars nur schwer mit der plötzlichen Erkrankung und eventuellen Folgeschäden seiner Braut umgehen kann, entfalten sich die Gefühle zwischen Annalena und Gunnar neu. Diese Tatsache entgeht Wolf nicht.

    Pia Heilmann registriert misstrauisch Rolands Engagement, als er nachts noch in die Klinik fährt, um sich gemeinsam mit Dr. Eichhorn um seine Patientin zu kümmern. Geht es Roland wirklich nur um den medizinischen Fall, oder vielmehr um die attraktive Ärztin? Pias Misstrauen wird genährt durch Rolands seltsames Verhalten in der letzten Zeit. Es ist die berühmte Krise in der Mitte des Lebens, die auch um erfolgreiche Chefärzte keinen Bogen macht.

    Pia und Roland können auch nach einer harten Auseinandersetzung ihre Probleme nicht beilegen. Etwas steht zwischen ihnen, über das sie aber nicht sprechen können. Pia schlägt deshalb eine Paartherapie vor, der Roland sehr kritisch gegenübersteht. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 16.03.2004 Das Erste
  • Abgerechnet wird am Schluss
    Folge 218 (45 Min.)
    Bild: rbb
    Abgerechnet wird am Schluss (Folge 218) – © rbb

    Nach einem Fahrradunfall wird Klara Wohlfahrt in die Sachsenklink eingeliefert. Dr. Kreutzer diagnostiziert eine Schenkelhalsfraktur und beschließt, die Patientin zu operieren. Allerdings weckt der Fall auch das Interesse von Philipp Brentano. Eine Operation dieser Art fehlt ihm noch in seinem Facharztkatalog! Er bittet Chefarzt Dr. Heilmann, die Operation an Frau Wohlfahrt vornehmen zu dürfen.

    Der ist beruflich im Stress und hat dazu noch privat Probleme. Pia hat den ersten Termin mit der Paartherapeutin Dr. Christina Fromm vereinbart. Roland lässt sich von Brentano breitschlagen, ihm die OP zu übertragen – mit der Maßgabe, Dr. Kreutzer müsse Philipps Vorgehen kritisch begleiten!

    Philipp teilt Achim mit, er sei vom Chefarzt befugt, Frau Wohlfahrt eigenverantwortlich zu operieren und weiter zu behandeln. Am Tag nach der reibungslos verlaufenen Operation klagt die Patientin über heftige Schmerzen. Sie und ihr Ehemann, mit dem sie in Scheidung lebt, sind sehr beunruhigt. Dr. Brentano vermutet ein postoperatives Hämatom. Nach der bisherigen Verfahrensweise beauftragt Roland wiederum ihn, die Sache zu klären. Achim fühlt sich übergangen. Roland kann das natürlich nicht verstehen, weil er nicht weiß, dass der Assistenzarzt seine Anweisung verkürzt weitergegeben hat. Bei dem Versuch, das Hämatom auszuspülen, bringt Philipp Klara Wohlfahrt in Lebensgefahr. Der Grund ist eine Fehldiagnose: Das Hämatom ist ein Tumor! Philipp muss während der Operation von Achim abgelöst werden. Er verlässt aufgelöst den Operationssaal und hat ernsthafte Zweifel an seiner Eignung als Chirurg.

    Die Paartherapie bei Frau Dr. Fromm bringt für Roland und Pia anfangs nur eine Verschärfung ihrer Missverständnisse und Schwierigkeiten. An der Ehe von Klara und Peter Wohlfahrt beobachtet Roland, dass eine Beziehung auch nach mehr als dreißig Jahren scheitern kann. Das macht ihn nachdenklich und unsicher … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 23.03.2004 Das Erste
  • Abschiedsblicke
    Folge 219 (45 Min.)
    Bild: rbb
    Abschiedsblicke (Folge 219) – © rbb

    Oberschwester Ingrid wird nach einem Verkehrsunfall mit einem Armbruch in die Klinik eingeliefert. Dabei trifft sie ihren alten Jugendfreund Johannes Paintner wieder, der auch in den Unfall verwickelt war. Johannes will sich in Florida zur Ruhe setzen – trotz seiner Herzbeschwerden. Eine von Professor Simoni nahe gelegte Operation lehnt er ab.

    Indessen muss Schwester Yvonne Ingrid vertreten. Sarah Marquardt unterstützt sie dabei überraschenderweise nach Kräften, denn Sarah hat bei Ingrid schon vor dem Unfall bemerkt, dass sie in ihrer Arbeit nachlässt und möchte sie gerne in den Vorruhestand schicken. Tatsächlich entdeckt Dr. Heilmann eine Verengung des Wirbelkanals bei Ingrid, die ihre Probleme in den letzten Wochen ausgelöst hat. Sie muss operiert werden. Schlimmstenfalls könnte sie querschnittsgelähmt werden. Ingrid will nicht, dass Professor Simoni sie operiert, Dr. Heilmann soll das tun. Als ihr Sarah durch die Blume mitteilt, dass für sie quasi schon eine Nachfolgerin gefunden ist, bricht für die Oberschwester eine Welt zusammen. Johannes tröstet sie. So kommen die beiden sich näher. Ihre alte Liebe zueinander flammt wieder auf. Nach der erfolgreichen Operation macht ihr Johannes das Angebot, mit ihm nach Florida zu gehen. Ingrid bittet sich Bedenkzeit aus.

    Yvonne merkt bald, dass Sarah versucht, in ihr eine willfährige Nachfolgerin für Ingrid zu finden. Sie sagt Sarah die Meinung. Daraufhin torpediert die Verwaltungsdirektorin Yvonnes Vertreterstellung als Oberschwester. Als Johannes das Krankenhaus verlassen will, bricht er zusammen. Ingrid rät ihm zu einer Operation. Durch Johannes’ Krise unter Druck geraten, entscheidet sie sich nun, ihn nach Florida zu begleiten. Professor Simoni ist von diesem Entschluss sehr getroffen … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 30.03.2004 Das Erste
  • Masken
    Folge 220 (45 Min.)
    Bild: rbb
    Masken (Folge 220) – © rbb

    In die Sachsenklinik werden Carla Röhn und der Taxifahrer Willi Tetzlaf eingeliefert, der für die alternde Filmdiva über Jahrzehnte hinweg so etwas wie ein privater Chauffeur und Vertrauter geworden ist. Auf dem Weg zu einem Casting hatten die beiden einen Autounfall mit Willis Taxi. Willi kommt mit dem Schrecken davon, während bei Carla eine komplizierte Ellenbogenfraktur diagnostiziert wird. Ganz die Diva will sie von Professor Simoni behandelt werden. Gemeinsam mit Dr. Brentano operiert er die Schauspielerin, kann dann aber nicht verhindern, dass Carla auf sofortige Entlassung drängt. Sie muss unbedingt nach Hamburg zu dem für ihr Come-back so wichtigen Casting. Von dort zurückgekehrt, erleidet sie einen Zusammenbruch und wird erneut in die Klinik eingeliefert. Es wird ein Hirntumor im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert. Eine sofortige OP könnte Carla das Leben retten, doch sie macht ihre Einwilligung davon abhängig, ob sie die Filmrolle bekommt. Vor Willi verschweigt sie ihren Zustand. Der kümmert sich rührend um sie und ihr Haus. Doch auch er spielt ihr etwas vor, denn durch eine Nachricht auf Carlas Anrufbeantworter hat er inzwischen erfahren, dass Carla die Rolle nicht bekommen hat. Darüber hinaus steckt er in finanziellen Schwierigkeiten, von denen sie nichts wissen darf. Trotz der „Maskerade“ kommen sich die beiden aber immer näher, bis Willi schließlich herausfindet, wie schlimm es wirklich um Carla steht. Die alte Dame will sich aber nur operieren lassen, wenn sie eine Zusage für die Rolle erhalten hat. So verfälscht Willi die Absage zu einer Zusage.

    Pia möchte, dass sie und Roland nach der Paartherapie wieder mehr für ihr Eheleben tun und überrascht ihn mit einem Kurzurlaub in einem Wellness-Hotel. Dort begegnen sie dem „Musterehepaar“ Engel, dessen Verhalten ihnen deutlich vor Augen führt, was sie eigentlich aneinander haben. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 06.04.2004 Das Erste
  • Blutsbande
    Folge 221 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Blutsbande (Folge 221) – © mdr

    Achims Sohn Heiko kommt zu Besuch. Schon bei seiner Ankunft wirkt er matt und erschöpft. Kurz darauf bekommt der Junge heftige Bauchkrämpfe. Achim bringt Heiko in die Sachsenklinik – Verdacht auf Appendizitis. Achim will Heiko selbst behandeln, obwohl er weiß, dass er damit gegen die Klinikregeln verstoßen würde. Dr. Roland Heilmann besteht darauf, dass sein Freund sich aus der Behandlung des Sohnes heraushält. Der Konflikt eskaliert, als Roland ihn vor vollendete Tatsachen stellt: Er will Heikos Blinddarm entfernen. Obwohl fachlich an dieser Maßnahme wenig auszusetzen ist, sorgt die Auseinandersetzung für Unruhe in der Ärzteschaft. Die OP zeigt nicht den gewünschten Erfolg. Heiko hat nach wie vor Bauchkrämpfe und zudem eine postoperative Anämie. Als Achim Roland vorwirft, bei der OP einen Fehler gemacht zu haben, verhärten sich die Fronten zwischen den beiden weiter. Die Freundschaft droht zu zerbrechen. Unterdessen wird der Gesundheitszustand des Jungen immer kritischer. Eine akute Appendizitis kann man ausschließen. Der Verdacht auf eine Lebensmittelvergiftung lässt sich trotz zahlreicher Tests zunächst nicht beweisen. Dann plötzlich der Schock: Heiko bekommt einen lebensbedrohlichen epileptischen Anfall …

    Der lang geplante „Tag der offenen Tür“ gerät in Gefahr: Der mit der Durchführung betraute Veranstaltungsservice ist pleite. Sarah hält eine Absage für unvermeidlich. Doch da bietet Schwester Yvonne an, in die Bresche zu springen. Sie hat auch schon konkrete Vorstellungen, etwas Originelles auf die Beine zu stellen. Der Verwaltungschefin ist das unheimlich … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 13.04.2004 Das Erste
  • Scham
    Folge 222 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Scham (Folge 222) – © NDR

    Der berühmte Pianist Victor Sonneberg reist mit seiner Schwester und Managerin Monika an, um ein Konzert in Leipzig zu geben. Victor ist eine Jugendliebe von Kathrin, aber man hat sich aus den Augen verloren. Victor lädt Kathrin und den anfänglich eifersüchtigen Achim in sein Konzert ein. Mitten im Konzert weiß Victor plötzlich nicht mehr weiter und verlässt die Bühne. Als Kathrin und Achim erfahren, dass diese Aussetzer schon häufiger aufgetreten sind, lassen sie sich zu einer vorschnellen Diagnose hinreißen, auf die Victor panisch reagiert. Auf Kathrins Drängen lässt Victor sich schließlich in der Sachsenklinik gründlich untersuchen. Achims Alzheimer-Prognose bestätigt sich. Kathrin fühlt sich Victor gegenüber verpflichtet und bietet ihm ihre Unterstützung an, falls er zum Pflegefall wird – ohne allerdings dabei die Konsequenzen zu bedenken. Nur mit Mühe gelingt es den Freunden, sie davon abzubringen.

    Victor wohnt für ein paar Tage bei Charlotte. Nach Gesprächen mit Friedrich ist Victor bereit, sich mit seiner Krankheit auseinander zu setzen und die ihm noch verbleibende Zeit produktiv zu nutzen. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 20.04.2004 Das Erste
  • Auf dem Sprung
    Folge 223 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Auf dem Sprung (Folge 223) – © NDR

    Die 17-jährige Nicole Beyer erleidet bei einem Reitunfall Frakturen am Fuß. Bei der routinemäßigen Voruntersuchung für eine Operation diagnostiziert Dr. Kreutzer bei dem Mädchen eine akute und aggressive Form von Leukämie. Nicole hat einen Rückfall, schon als Achtjährige musste sie gegen diese Krankheit ankämpfen. Arno Beyer, der Vater des Mädchens, holt seine geschiedene Frau Saskia nach Leipzig, denn sie wurde damals als mögliche Knochenmarkspenderin typisiert. Bei der erneuten Typisierung stellt Achim jedoch fest, dass Saskia schwanger ist und daher als Spenderin nicht mehr in Frage kommt. Da sich Nicoles Vitalwerte binnen weniger Stunden rasant verschlechtern, wird Arno vom Mut der Verzweiflung gepackt. Auf der Suche nach einem geeigneten Spender informiert er viele Menschen. Dabei nutzt er auch die Popularität seiner Tochter, die eine hoffnungsvolle Springreiterin ist und in den Olympia-Kader aufgenommen werden will. So löst er eine Welle der Hilfsbereitschaft aus.

    Oberschwester Ingrid zeigt sich beeindruckt von den vielen Spendewilligen. Sie schlägt Dr. Heilmann vor, auch das Personal der Sachsenklinik testen zu lassen. Er ist von der Idee angetan und trägt sie bei der nächsten Dienstbesprechung vor. Angesichts der geringen Wahrscheinlichkeit, einen passenden Spender zu finden, spricht sich Sarah Marquardt dagegen aus. Doch sie kann sich nicht durchsetzen. Somit lässt sich auch das Personal der Klinik typisieren. Dabei machen die Ärzte eine überraschende Entdeckung … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 27.04.2004 Das Erste
  • Wahl der Waffen
    Folge 224 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Wahl der Waffen (Folge 224) – © NDR

    Viola Stein beginnt ihr Praktikum in der Sachsenklinik. Die ausgesprochen hübsche Studentin von Dr. Kreutzer soll demnächst bei ihm ihr Operationstestat machen.

    Richard Miller wird mit Verdacht auf Magengeschwür eingeliefert. Beim Ultraschall kann Dr. Philipp Brentano nichts Verdächtiges finden. Miller wird dennoch stationär aufgenommen, da der Assistenzarzt eine Gastroskopie durchführen möchte.

    Viola steht auf Philipp und schafft es, sich mit ihm in einer Bar zu verabreden. Dort verwickelt sie ihn in ein Gespräch über ihre anstehende Prüfung und fragt ihn, ob er ihr helfen könne. Am nächsten Tag wird Philipp zu Richard Miller gerufen. Die Symptome scheinen mehr als deutlich: Magendurchbruch. Doch bei der Operation stellt sich heraus, dass der Patient einen kerngesunden Magen hat!

    Am Abend geht Viola wieder mit Philipp in die Bar. Diesmal setzt sie ihn massiv unter Druck. Phillip soll ihr die Prüfungsfragen besorgen. Doch der weigert sich. Auch als sie versucht, ihm „näher“ zu kommen, weist er ihre Avancen zurück. Am nächsten Tag erfährt Dr. Brentano von Prof. Simoni, dass Viola ihm sexuelle Belästigung vorwirft. Stinksauer konfrontiert er die Studentin damit, doch sie macht ihm eines klar: Entweder besorgt er ihr die Prüfungsfragen oder sie zeigt ihn an …

    Richard Miller erleidet einen vermeintlichen Herzinfarkt. Doch keine Untersuchung führt zu einem Ergebnis. Irgendwann erkennen die Ärzte: Richard Miller ist ein Simulant. Er leidet an einer Krankheit namens „Münchhausen-Syndrom“. Als sie Miller mit dieser Diagnose konfrontieren, versucht dieser sich umzubringen … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 04.05.2004 Das Erste
  • Vergesslichkeiten
    Folge 225 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Vergesslichkeiten (Folge 225) – © NDR

    Die 85-jährige Maria Herrmann wird mit schweren Verbrennungen am rechten Arm in die Sachsenklinik eingeliefert. Bei einem Streit mit ihrer Schwiegertochter Krista hat sie versehentlich einen Topf mit Frittieröl umgeworfen. Dr. Eichhorn ist aufgrund der Schwere der Verbrennungen der Ansicht, dass eine Hauttransplantation notwendig ist. Aber in dem Alter der Patientin ist eine solche Operation ein hohes Risiko. Dr. Eichhorn und Dr. Globisch haben dazu gegensätzliche Auffassungen. Außerdem gibt das Verhalten von Maria Herrmann einige Rätsel auf, und Elena hat den Verdacht, dass die Patientin an Alzheimer erkrankt sein könnte. Elena spricht mit Marias Sohn Bernd und dessen Frau Krista. Beide bestätigen, dass sich Maria in letzter Zeit sehr verändert hat. Aber Maria weigert sich, ihre Krankheit zu akzeptieren. Sie bezichtigt Krista, dass sie ihr die Alzheimererkrankung nur einreden will, um sie aus dem Haus zu ekeln. Krista versucht Bernd davon zu überzeugen, dass man unter diesen Umständen eine Heimeinweisung seiner Mutter überlegen sollte. Doch Bernd lehnt das strikt ab. Krista verlässt ihren Mann im Streit.

    Trotz Dr. Globischs Protest und Dr. Heilmanns Zögern entschließt sich Elena zu einer Hauttransplantation. Bei der Operation erleidet Maria Herrmann einen Herzstillstand und fällt nach der Reanimation ins Koma …

    Arzu wünscht sich für ihre und Philipps Freunde eine Party. Aber was wird die lärmempfindliche Sarah Marquardt, die unter ihnen wohnt, dazu sagen? Arzu tritt die Flucht nach vorn an und lädt Sarah zu der Party ein. Diese erscheint tatsächlich und ist wider Erwarten äußerst umgänglich. Aber Arzu und Brentano ahnen nicht, dass sie mit ihrer Freundlichkeit ein bestimmtes Ziel verfolgt. Ihre Kinderfrau ist nämlich krank, und so bittet sie Arzu, an ihrem freien Tag auf Sohn Bastian aufzupassen. Ein Chaos ist vorprogrammiert. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 11.05.2004 Das Erste
  • Ein neuer Anfang
    Folge 226 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Ein neuer Anfang (Folge 226) – © NDR

    Gisela Moosberg wird mit starken Bauchschmerzen in die Sachsenklinik eingeliefert. Es handelt sich um Ingrids Schwester, die zusammen mit ihrem Mann Jochen nach Leipzig gekommen ist, um hier ihren fünfzigsten Geburtstag zu feiern. Ein eher seltenes Zusammentreffen der Schwestern, dem Ingrid mit gemischten Gefühlen entgegen sieht. Etwas scheint die Beziehung der beiden seit vielen Jahren zu belasten …

    Dr. Heilmann stellt fest, dass es sich bei Giselas Erkrankung möglicherweise um einen lebensbedrohlichen Mesenterialinfarkt handelt. Zusammen mit Professor Simoni muss er ihr nun die schreckliche Nachricht überbringen. Gisela und Jochen sind schockiert. Während Simoni zusammen mit den Kollegen versucht, die umfangreiche Diagnostik so schnell wie möglich abzuschließen, versuchen die Schwestern, sich wieder anzunähern, was Ingrid sehr schwer fällt. Erst als sich herausstellt, dass Gisela nur durch eine risikoreiche Operation gerettet werden kann, sprechen die beiden sich endgültig aus. Bevor Gisela ihren jetzigen Mann kennen und lieben lernte, waren er und Ingrid ein Paar. Doch die beiden haben Gisela nie davon erzählt. Sie ist nachhaltig irritiert. Welche Gefühle haben ihre Schwester und ihr Mann noch füreinander?

    Lukas’ Versetzung ist gefährdet. Seine Mutter glaubt, dass die Mitgliedschaft in der Schulband daran Schuld ist und trifft sich mit seinem neuen Klassenlehrer Holger Wenner. Da Wenner sich für ihren Geschmack zu sehr auf Lukas’ Seite stellt, geraten die beiden heftig aneinander. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 18.05.2004 Das Erste
  • Lass uns Freunde bleiben
    Folge 227 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Lass uns Freunde bleiben (Folge 227) – © NDR

    Kathrin Globisch hat sich wieder verliebt – in den gut aussehenden Holger Wenner, den Klassenlehrer von Lukas. Aber sie hat ein ungutes Gefühl. Ständig sieht sie Parallelen zu ihrer großen Liebe Florian, den sie vor nicht allzu langer Zeit auf tragische Weise verloren hat. Als Holger nach einem Unfall in die Sachsenklinik eingeliefert wird, gerät Kathrin in Panik. Ihre Freunde Achim und Roland beruhigen sie. Holger hat sich ein Bein gebrochen – und das heilt mit Sicherheit wieder.

    Doch dann erfährt Kathrin bei einer Routineuntersuchung, dass Holger vor drei Jahren schon einmal einen Tumor hatte. Was ist, wenn der nicht ausgeheilt ist, wenn der Tumor gestreut hat? Ihre Vorahnungen scheinen sich zu bestätigen und Kathrin geht auf Abstand zu Holger. Sie will nicht noch einmal einen geliebten Menschen sterben sehen! Das ist nicht nur für Holger schwer zu verkraften. Auch Lukas, der seinen Klassenlehrer sehr mag, macht seiner Mutter Vorwürfe, dass sie Holger ausgerechnet jetzt fallen lässt. Kathrin findet die Vorwürfe ungerecht und stellt Holger zur Rede. Nun erfährt sie, dass er schon einmal von einer Frau verlassen wurde, weil er an Krebs erkrankt war. Auch Holger kann Kathrin immer besser verstehen, als sie ihm von Florians Ende erzählt. Ausgerechnet im Moment größter Nähe wird Kathrins Angst zur traurigen Realität. Holger ist erneut vom Krebs befallen …

    Professor Simoni und sein Freund Professor Keller verbringen ein Wochenende in Simonis neuem Ferienhaus. Keller will sich bei dieser Gelegenheit Rat von Simoni holen: Soll er seine Klinik verkaufen und sich endgültig zur Ruhe setzen? Er fühlt sich alt und verbraucht. Doch Angela Bauer, eine junge, attraktive Weinhändlerin, taucht im Hause auf und lässt ihn schnell seine Altersdepression vergessen. Auch Simoni ist bei der gemeinsamen Weinverkostung vom Charme Angelas beeindruckt. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 25.05.2004 Das Erste
  • Die Reifeprüfung
    Folge 228 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Die Reifeprüfung (Folge 228) – © NDR

    Die 17-jährige Sophie Kramm wird nach einem Verkehrsunfall mit einer Unterarmfraktur in die Sachsenklinik eingeliefert. Bei einer Ultraschalluntersuchung stellt sich zudem heraus, dass das Mädchen im zweiten Monat schwanger ist. Als Dr. Kreutzer und Dr. Globisch Sophies besorgte Eltern über die Schwangerschaft ihrer Tochter informieren, sind diese fassungslos. Eduard Kramm, ein viel beschäftigter Rechtsanwalt, weiß noch nicht einmal, dass Sophie einen Freund hat. Für Eduards Frau Marlene, eine erfolgreiche Innenarchitektin, ist das kaum verwunderlich. In letzter Zeit ist er fast nie zu Hause und wenn, dann interessiert er sich nicht sonderlich für seine Familie. Die Tochter ist seit drei Monaten mit dem Fotografen Frederik liiert. Bei einer gynäkologischen Untersuchung wird festgestellt, dass Sophie ihr Kind aufgrund einer Eileiterschwangerschaft verlieren wird. Zur Verwunderung von Dr. Globisch weigert sich Marlene, ihrer Tochter die traurige Nachricht mitzuteilen. Sophies Mutter verhält sich zunehmend rätselhaft und legt ihrer Tochter nahe, sich von Frederik zu trennen. Sophie aber hat herausgefunden, dass ihr Freund etwas mit einer Anderen hatte. Ihre verzweifelte Mutter offenbart der Ärztin, dass es sich bei dem Seitensprung um sie handelte. Es war ein einmaliger „Fehltritt“, den sie zutiefst bereut. Marlene ist ratlos, wie sie dies Sophie und Eduard beibringen soll. Kathrin Globisch glaubt, dass es sich auf Dauer nicht verheimlichen lässt.

    Jakob lehnt das Angebot seines Vaters ab, ein Schulpraktikum in der Sachsenklinik zu absolvieren. Er will seine ersten beruflichen Erfahrungen lieber in einem Forstbetrieb sammeln. Falls es ihm dort gefallen sollte, könnte er sich durchaus auch vorstellen, nach der zehnten Klasse dort eine Lehre zu beginnen. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 01.06.2004 Das Erste
◀ zurück
Staffel 7##### 
weiter ▶