In aller Freundschaft

In aller Freundschaft

◀ zurück
Staffel 6, Folge 6.01–6.22 
weiter ▶
  • Auf Wolke sieben
    Folge 165 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Auf Wolke sieben (Folge 165) – © mdr

    Sarah Marquardt trifft ihre Schulfreundin Sonja Posch wieder, die an der Leipziger Oper eine Stelle als Choreographie-Assistentin antreten will. Außerdem taucht bei dem Treffen Sonjas Bruder Florian auf – Sarahs erste Liebe. Sie verfällt dem attraktiven Piloten aufs Neue und versucht, Florian für sich zu gewinnen …

    Kurz darauf werden Sonja und Florian nach einem Autounfall in die Sachsenklinik eingeliefert. Florian ist leicht verletzt. Sonja hat einen Beckenbruch, der sie berufsunfähig machen könnte. Sie muss operiert werden. Doch Sonja hat eine seltene Erbkrankheit: maligne Hyperthermie. Diese erhöht das Risiko, durch Nichtverträglichkeit bestimmter Anästhesie-Formen eine OP nicht zu überstehen. Sonjas Mutter ist daran gestorben. Für Dr. Achim Kreutzer ist das Risiko zu hoch, er lehnt die Operation ab. Doch Dr. Kathrin Globisch setzt sich als Spezialistin durch. Sonja Posch wird operiert. Während des Eingriffs fällt die Patientin ins Koma, ihr Leben hängt am seidenen Faden. Sonjas Bruder Florian sucht Rat bei Kathrin. Bald kommen die beiden sich näher … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 07.01.2003 Das Erste
  • Allein gegen alle
    Folge 166 (45 Min.)
    Bild: MDR
    Allein gegen alle (Folge 166) – © MDR

    Horst Gehrke wird von seinem Hausarzt an Dr. Achim Kreutzer überwiesen. Sein Bandscheibenvorfall soll endlich operiert werden. Doch Achim hat eine bessere Idee: Er will den Patienten mit einer neuartigen Therapie behandeln. Horst ist verunsichert. Weshalb hat Dr. Petersen, sein langjähriger Hausarzt, ihm nichts von dieser Methode gesagt? Hinzu kommt, dass Horst ohnehin große Angst vor der Operation hat und sie bisher immer wieder „verschleppte“. Jetzt bekommt er Druck von seinem Arbeitgeber und auch seine junge sportliche Frau Tanja drängt ihn, sich endlich behandeln zu lassen. Horst stimmt zu, sich von Dr. Kreutzer einen Wirkstoff injizieren zu lassen, der aus seinem Blut gewonnen wird. Anfänglich sieht auch alles gut aus und Achim steht als Held da. Professor Simoni will sogar dafür eintreten, dass die Therapie in den Leistungskatalog der Krankenkassen aufgenommen wird. Doch dann treten bei dem Patienten plötzlich Symptome eines Herzinfarktes auf.

    Kathrin und Florian sind verliebt. Alles scheint wunderbar zu laufen – bis zu einem gemeinsamen Essen mit Kathrins Freunden. Dieser Abend wird für Kathrin zu einer Katastrophe. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 14.01.2003 Das Erste
  • Geheimnisse
    Folge 167 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Geheimnisse (Folge 167) – © mdr

    Obwohl Jonas eine hartnäckige Erkältung auszubrüten scheint, ist die Stimmung im Hause Heilmann gelöst. Man lässt die Sektkorken knallen und feiern Vladis bestandenes Physikum. Am nächsten Tag muss der Notarzt Vladis Sohn in die Sachsen-Klinik bringen: Er hat eine Lungenentzündung und leidet unter Asthma. Vladi gesteht Arzu, dass er durch die Prüfung gefallen ist. Sarah bekommt das Gespräch mit und verliert keine Zeit, es Roland zu erzählen. Der ist schwer enttäuscht: Wieso hat Vladi alle angelogen?

    Kathrins Liebe zu Florian wird auf eine harte Bewährungsprobe gestellt: Während Florian sie am liebsten täglich sehen würde, möchte sie auch ihre Freunde nicht missen. Florian zieht bei ihr ein. Eine Übergangslösung – glaubt Kathrin. Arzu und Philipp ziehen endlich in eine gemeinsame Wohnung. Sie sind glücklich. Doch da gibt es noch eine Nachbarin, die ihrem Glück im Wege stehen könnte: Sarah Marquardt.

    Harry Oswald, ein sympathischer Chefkoch, wird mit einem Magendurchbruch eingeliefert. Nach der Operation kommt es zu erneuten Komplikationen, die von den Ärzten als Mehlallergie diagnostiziert werden. Harry Oswald ist am Boden zerstört. Aber Schwester Yvonne gelingt es, ihm wieder Mut zu machen. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 21.01.2003 Das Erste
  • Warum lügst du?
    Folge 168 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Warum lügst du? (Folge 168) – © mdr

    Anita, Artur und Laura Bär sind eine glückliche Familie, bis Artur Bär einen lebensbedrohlichen Herzanfall erleidet. Anita glaubt zunächst, dass der Arbeitsstress ihres Mannes als Bauleiter der Auslöser ist. Doch dann erfährt Anita, dass er schon seit sechs Monaten arbeitslos ist – und es vor ihr verheimlicht hat. Sie ist gekränkt und will ihren Mann zur Rede stellen. Chefarzt Dr. Heilmann versucht ihr klar zu machen, dass Aufregung für Artur zurzeit lebensgefährlich ist. Aber auch er hat Probleme mit dem Patienten: Bär verweigert jede weitere Behandlung, obwohl die Genesungschancen günstig sind. Als Anita ihren Mann sehr rücksichtsvoll zur Rede stellt, gesteht ihr Artur, warum er gelogen hat. Er wollte das Unheil, das ihn betroffen hat, von der Familie fernhalten. Anita und Laura, die über alles geliebte Tochter, sollten sich nicht so nutzlos und ohnmächtig fühlen wie er. Anita ist bereit, ihm zu verzeihen. Doch dann geschieht etwas, was sie endgültig zutiefst verletzt: Artur rät ihr, sich einen anderen Partner zu suchen – und für die Tochter Laura einen anderen Vater.

    Nicole, die neue Tagesmutter für Jonas, tritt ihren Dienst in der Familie Heilmann an. Vladi verliebt sich in die überaus attraktive Nicole. Um ihr zu imponieren, ist er bereit, sich total zu verschulden und auch sein Studium vernachlässigt er. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 28.01.2003 Das Erste
  • Zu nah an der Sonne
    Folge 169 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Zu nah an der Sonne (Folge 169) – © NDR

    Die 49-jährige Gerda Bruckner kommt mit schmerzhaften Gefäßverschlüssen im Bein in die Klinik. Achim und Kathrin sehen bei der schon mehrfach operierten Bypasspatientin nur noch den Weg der Amputation.

    Diese Nachricht löst bei der Frau den Gedanken aus, sich von Mario Bruckner, ihrem wesentlich jüngeren Ehemann, zu trennen. Sie liebt ihn sehr und glaubt, es ihm schuldig zu sein. Er soll nicht für den Rest seines Lebens mit einem Pflegefall zusammenleben müssen. Für Mario Bruckner ist das eine Katastrophe. Mit Kathrins Unterstützung kämpft er um die Liebe seiner Frau. Achim und Kathrin können in einer schwierigen Operation Gerda Bruckners Bein erhalten und damit auch die Ehe retten.

    Doch in ihrer eigenen Beziehung zu Florian Posch erleidet Kathrin Schiffbruch. Zur Trennung führt letztlich die dramatische Situation, in die ihr Sohn Lukas durch fortgesetzten Drogenkonsum gerät: Die Ärzte der Sachsenklinik kämpfen um sein Leben. Kathrin fühlt, dass Lukas erst am Anfang eines schwierigen Weges von Hoffnung, Rückfall und Enttäuschung steht. Sie weiß, dass sie sich voll auf ihren Sohn konzentrieren muss. Und sie spürt mit sicherem Instinkt, dass Florian Posch nicht der Mann ist, der ihr dabei zur Seite stehen kann … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 11.02.2003 Das Erste
  • Ein leichtfertiges Versprechen
    Folge 170 (45 Min.)
    Bild: MDR
    Ein leichtfertiges Versprechen (Folge 170) – © MDR

    Ein großer Tag für Dr. Philipp Brentano: Er erhält den ersehnten Anstellungsvertrag als Assistenzarzt. Endlich kann er mehr Verantwortung übernehmen. Doch sein erster Fall wird zu einem schweren Prüfstein. David Gosch, ein junger Motorradfahrer, wird mit Brustkorbtrauma und einer schweren Wirbelsäulenverletzung in die Sachsenklinik eingeliefert. Rolands Diagnose stellt fest, dass der Junge gelähmt bleiben wird. Das aber kann und will Philipp nicht glauben. Er will nicht seine Karriere damit beginnen, einen Patienten aufzugeben, zumal die Mutter des Jungen, Helena Gosch, einen enormen emotionalen Druck auf Philipp auszuüben beginnt. Und Philipp lässt sich schließlich von ihr zu einem verhängnisvollen Versprechen verleiten: Er werde dafür sorgen, dass Davids Bewegungsfähigkeit wieder hergestellt wird. Roland macht Philipp deswegen schwere Vorwürfe, aber der leidet unter dem Erfolgsdruck selbst am meisten. Eine Reihe von Untersuchungen lässt eine Querschnittlähmung als immer sicherer erscheinen. Daher will Roland kein Risiko für die ebenfalls belastete Lunge eingehen – David soll erst dann aus dem künstlichen Koma geholt werden, wenn die Lunge vollständig erholt ist. Für Philipp ein Dilemma, denn Sicherheit darüber, ob David seine Beine bewegen kann, gibt es nur, wenn er bei Bewusstsein ist. Schließlich umgeht Philipp Rolands Anweisung, er holt David aus dem Koma. Doch ein erster Test erweist sich als trügerisch – David spürt seine Beine nicht. Philipp ist am Ende. Professor Simoni macht ihm klar, dass er den schweren Weg gehen muss. Und so gesteht Philipp David und seiner Mutter, dass er niemals ein Versprechen hätte geben dürfen … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 18.02.2003 Das Erste
  • Frischer Wind
    Folge 171 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Frischer Wind (Folge 171) – © mdr

    Professor Simoni überrascht Sarah Marquardt mit einer sensationellen Nachricht. Er hat eine neue Ärztin engagiert: Doktor Elena Eichhorn, eine renommierte Chirurgin mit dem Spezialgebiet Plastische Chirurgie. Zur gleichen Zeit kommt Elena am Flughafen mit ihrem Freund, dem Chirurgen Thomas Krüger, aus Indien an, wo sie beide bei „Ärzte ohne Grenzen“ gearbeitet haben. Das Rentnerpaar Fröhlich will gerade nach Mallorca fliegen, um dort den Lebensabend zu verbringen. Doch es kommt anders: Hermann Fröhlich bricht zusammen, wird von Elena reanimiert und in die Sachsenklinik eingeliefert. Dort stellen Kathrin und Achim einen inoperablen Hirntumor fest.

    Elena gerät wegen ihrer unbürokratischen Art sofort mit Ingrid aneinander. Das männliche Personal dagegen ist von der Neuen und ihrer Attraktivität sehr angetan. Als erste Amtshandlung schlägt die Ärztin dann vor, Hermann Fröhlich zu operieren – gegen Kathrins heftigen Widerstand. Roland übergibt dennoch Elena den Patienten Fröhlich und sie setzt eine Operation durch. Zuerst läuft alles planmäßig, doch dann fällt Hermann Fröhlich ins Koma … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 25.02.2003 Das Erste
  • Familienbande
    Folge 172 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Familienbande (Folge 172) – © mdr

    Obwohl Schwester Arzu und Dr. Brentano schon länger ein Paar sind und zusammen wohnen, wissen Arzus Eltern nichts davon. Hauptgrund ist Arzus Vater Klaus: Kein Mann war bisher gut genug für seine Tochter. Als Klaus nach einem Autounfall in die Klinik eingeliefert wird, übernimmt ausgerechnet

    Dr. Brentano seine Behandlung. So lernen sich die beiden endlich kennen. Doch nun fangen die Probleme erst richtig an: Arzu erfährt, dass ihre Eltern sich getrennt haben. Als jetzt auch noch ihr Freund verlangt, dass sie endlich reinen Tisch mit ihrem Vater macht, ist Arzu total überfordert. Ihr ganzes Leben scheint zusammenzubrechen. Die Krise wirkt sich auch auf ihre Beziehung aus …

    Unterdessen soll in der Klinik eine Gleichstellungsbeauftragte gewählt werden. Sarah Marquardt befürchtet, dass neue Ideen nur unnötig teuer werden und manipuliert die Wahl. Sie lanciert eine Kandidatin, von der sie die wenigsten Ideen erwartet: Yvonne.

    Dr. Elena Eichhorn vermutet, dass Arzus Vater unter Epilepsie leidet und dies aus Angst, für verrückt gehalten zu werden, verschweigt. Bevor sie dazu kommt, eine Untersuchung durchzuführen, bekommt Klaus einen neuen Anfall und verletzt sich schwer. Während Klaus’ Leben buchstäblich am seidenen Faden hängt, gelingt es Arzu endlich, ihre Probleme zu lösen. Zusammen mit ihrer Mutter bringt sie den Vater schließlich dazu, seine Krankheit zu akzeptieren und gegen sie anzukämpfen. Ihre Eltern werden einen Neuanfang wagen … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 11.03.2003 Das Erste
  • Die eigenen vier Wände
    Folge 173 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Die eigenen vier Wände (Folge 173) – © mdr

    Auf Jonas’ Geburtstagsfest bricht sich ein kleines Mädchen, Marie Körber, beim Spielen den Arm. In der Klinik bittet Roland Elena, die Patientin zu übernehmen. Da Marie eine schlechte Blutgerinnung hat, verläuft die OP mit Komplikationen. Die Armfraktur kann dennoch problemlos behoben werden. Am nächsten Tag geht es Marie sehr schlecht. Elena findet heraus, dass Marie unter anderem eine extrem vergrößerte Milz hat. Die Symptome könnten auf Leukämie hinweisen. Roland empfiehlt, die Milz sofort zu entfernen, da die Gefahr eines Milzrisses zu groß wäre und Marie verbluten könnte. Aber Elena ist dagegen. Also soll sie weiter nach den Ursachen forschen, um das Organ zu retten. Zu Rolands Überraschung möchte Elena aber den Fall abgeben. Als die Oberschwester das Mädchen bewusstlos vorfindet, ruft sie Elena, die kurz in Panik gerät. Vielleicht hat das Kind einen Milzriss und verblutet? Oberschwester Ingrid soll die Eltern verständigen, man müsse mit dem Schlimmsten rechnen! Aber Marie hatte nur einen Schwächeanfall. Die herbeigerufenen Eltern sind empört: zuerst der Armbruch, dann eine vergrößerte Milz, Verdacht auf Leukämie und jetzt „nur ein Schwächeanfall“? Prof. Simoni wäscht Elena den Kopf. Nicht nur, dass sie die Chancen der Patientin falsch eingeschätzt hat, sie hat auch die Eltern unnötig geängstigt. Elena erzählt ihm und Roland, dass sie einen kleinen Sohn hatte, der an einer seltenen Krankheit gestorben ist. Deswegen fühlt sie sich nicht in der Lage, Marie weiterzubehandeln. Prof. Simoni hat Verständnis für ihre Situation, bestärkt sie aber darin, die Behandlung Maries fortzuführen. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 18.03.2003 Das Erste
  • Sehnsüchte
    Folge 174 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Sehnsüchte (Folge 174) – © mdr

    Dr. Achim Kreutzer gerät in Leipzig zufällig in eine Tabledance-Bar und wird dort Zeuge, wie die Studentin Miriam Blank zusammenbricht. Miriam, die in der Bar als Tänzerin jobbt, hat sich vorher heftig mit ihrem Freund gestritten: Axel Weber ist krankhaft eifersüchtig. Auch er jobbt in der Bar, um sein Studium zu finanzieren. Er sieht ein, dass der Job für Miriam sehr lukrativ ist, aber dass alle Männer seine Freundin anstarren dürfen, lässt ihm keine Ruhe. Achim kann keinen Grund für Miriams Zusammenbruch erkennen. Als die junge Frau zu ersticken droht, rettet er ihr durch einen Luftröhrenschnitt das Leben. Miriam wird in die Sachsenklinik eingeliefert. Sie verliebt sich spontan in Achim. Nach einem erneuten Streit trennt sie sich von Axel Weber. Als Grund ihres Zusammenbruchs wird bei Miriam eine seltene Lebensmittelallergie festgestellt. Achim merkt natürlich, dass er Miriam nicht gleichgültig ist. Ihm gefällt die junge Frau. Roland und Kathrin aber raten ihrem Freund, Beruf und Privatleben streng zu trennen. Kurz darauf diagnostiziert Achim bei einer weiteren Untersuchung einen Tumor im Halsbereich von Miriam. Die junge Frau klammert sich noch enger an ihren behandelnden Arzt. Für Achim wird die Situation sehr schwierig und so versucht er, Miriam wieder mit ihrem Freund zusammenzubringen. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 25.03.2003 Das Erste
  • Eifersucht
    Folge 175 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Eifersucht (Folge 175) – © mdr

    Als Roland morgens ins Bad will, sieht er dort ein unbekanntes, etwa 14-jähriges spärlich bekleidetes Mädchen, Jakobs Freundin Viola, wie ihm Pia erklärt. Roland ist zunächst verwirrt, dann gelangt er zu der Überzeugung: Hier muss sich in allernächster Zeit etwas ändern!

    Und noch ein Vater wird an diesem Morgen von seinem Kind aus dem Gleichgewicht gebracht: der Hotelier Matthias Hofer. Seine Tochter Nadine will nach gerade beendeter Hotelfachschule überraschend nicht in das Familienunternehmen zurückkehren, sondern eine Stelle in einem großen Hotel in Dubai annehmen. Nadine landet wenig später auf Rolands Operationstisch. Nach dem Streit mit ihrem Vater hatte sie einen Autounfall. Zur gleichen Zeit lernt Matthias Hofer zufällig Paula Reichel, eine wesentlich jüngere Frau, kennen und verliebt sich in sie, ohne zu ahnen, dass sie die Ausbilderin und gute Freundin seiner Tochter ist. Auch Paula ahnt nicht, in welchem Verhältnis dieser Mann zu Nadine steht, als sie seinem Charme erliegt. Die Liebe der beiden bleibt Nadine nicht verborgen. Sie fühlt sich vom Vater und der Freundin verraten, gerät in eine psychische Krise und will beide nie mehr wieder sehen …

    Es dauert auch seine Zeit, bis sich das Verhältnis zwischen Roland und Jakob wieder entspannt. Erst langsam begreift der besorgte Vater, dass sein Sohn allmählich erwachsen wird. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 01.04.2003 Das Erste
  • Im Zweifel für den Angeklagten
    Folge 176 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Im Zweifel für den Angeklagten (Folge 176) – © mdr

    Anna-Marie Keeling ist Richterin am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Seit Wochen leidet sie unter immer stärker werdenden Schmerzen, die sie aber mit aller Willenskraft ignoriert. Nach einer Gerichtsverhandlung bricht sie vor den Augen von Professor Simoni und Sarah zusammen. In der Klinik ergeben die Untersuchungen, dass Anna-Maria Keeling an einem äußerst aggressiven Ovarial-Karzinom erkrankt ist. Die Heilungschancen sind gering, die Richterin ist am Boden zerstört. Da lernt sie den Patienten Daniel Esser näher kennen. Esser, einem charmanten Genussmenschen, gelingt es, Anna-Marie durch seine Freude am Leben wieder etwas Hoffnung zu geben. Doch Esser hat sich durch seine Genusssucht gesundheitlich ruiniert. Und: gegen ihn wird zurzeit wegen Betrugsverdachtes ermittelt. Anna-Marie kann ihm mit ihrer juristischen Erfahrung helfen. Doch dann bekommt sie den Eindruck, dass er sie nur benutzt hat – und sie verliert endgültig jeden Lebensmut. Erst Essers Liebesbekenntnis und sein Entschluss, sein Leben gründlich zu ändern, geben ihrem Leben einen neuen Sinn … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 08.04.2003 Das Erste
  • Ich liebe dich, Mama
    Folge 177 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Ich liebe dich, Mama (Folge 177) – © mdr

    Verwaltungsdirektorin Sarah Marquardt holt Ruth Faust als Urlaubsvertretung für Oberschwester Ingrid an die Sachsenklinik. Die beiden kennen sich aus früheren Zeiten im Kreiskrankenhaus. Sarah erhofft sich, dass Ruth das Personal endlich einmal in ihrem Sinne auf Trab bringt. In resolut militärischer Art begegnet Ruth der Belegschaft und den Patienten. Nur gegenüber Schwester Yvonne schlägt sie einen erstaunlich sanften Ton an.

    Nach dem Zusammenprall mit einem Lieferwagen wird die Cellistin Helga Venske eingeliefert. Bei den Untersuchungen stellen die Ärzte ein Akustikusneurinom fest, das bereits den gesamten Gehör- und Gleichgewichtssinn stört. Da dieser Tumor auf einen Gendefekt zurückzuführen sein kann, muss Dr. Heilmann auch von einer Erkrankung von Mirco, dem Sohn von Helga Venske, ausgehen. Aus Angst, im Todesfall der Mutter nie zu erfahren, wer sein Vater ist, bittet Mirco sie, nach all der Zeit die Identität seines Vaters preiszugeben. Was Helga Venske schließlich schweren Herzens auch tut.

    Als Mirco seinen in Berlin lebenden Vater Michael Dietrich kennen lernt, muss er feststellen, dass der so gar nicht dem Bild des karrierebewussten Egoisten entspricht, das die Mutter von ihm gezeichnet hat. Mirco ist verwirrt, trotzdem versucht er, den Vater dazu zu bringen, dass er mit nach Leipzig kommt und sich mit der Mutter ausspricht. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 15.04.2003 Das Erste
  • Für das Leben eines Freundes
    Folge 178 (45 Min.)
    Bild: NDR
    Für das Leben eines Freundes (Folge 178) – © NDR

    Oberschwester Ruth, Ingrids Urlaubsvertretung, tyrannisiert weiterhin das Personal. Als sie mitbekommt, dass der Flirt zwischen Schwester Yvonne und dem Notarzt Christian Schäfer ernstere Formen annimmt, beginnt sie Yvonnes Privatleben gezielt zu sabotieren.

    Tom Mühlbach ist ein erfolgreicher Geschäftsmann. Seine Karriere geht ihm über alles. Auf seine ohnehin schon geschädigte Leber nimmt er dabei wenig Rücksicht.

    Als er mit akutem Leberversagen in die Sachsenklinik eingeliefert wird, kann Roland wenig tun: Nur eine Organspende kann Tom noch retten.

    Carsten Rauh, Toms bester Freund seit Kindertagen, erklärt sich sofort bereit, einen Teil seiner Leber zu spenden. Doch Carstens Freundin Anja kann nicht verstehen, dass Carsten für diesen Freundschaftsdienst keine Gegenleistung möchte – zumal Carstens Gärtnerei kurz vor der Pleite steht. Als es ihr nicht gelingt, Carsten dazu zu bringen, Geld von Tom zu fordern, tut sie es selbst. Für Tom ist es eine Selbstverständlichkeit, seinem Freund zu helfen. So entsteht ein verhängnisvolles Missverständnis: Carsten glaubt, dass sein Freund ihn „kaufen“ will …

    Das Gerücht macht auch in der Klinik die Runde. Roland bekommt ernsthafte Zweifel, denn Organhandel ist verboten. Doch Prof. Simoni kann die Zweifel ausräumen. Die beiden führen die Transplantation zusammen durch.

    Tom geht es schnell wieder besser – doch Carstens Zustand bleibt kritisch: Eine rätselhafte Nachblutung bedroht sein Leben. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 22.04.2003 Das Erste
  • Mein Vater, der Held
    Folge 179 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Mein Vater, der Held (Folge 179) – © mdr

    Der Notarzt Christian Schäfer fasst sich ein Herz, geht außerhalb seiner Dienstzeit in die Sachsenklinik, und lädt Yvonne zum längst fälligen Abendessen ein. Dieser Flirt wird von Oberschwester Ruth argwöhnisch beobachtet.

    Während sich Yvonne und Christian am Abend in seiner Wohnung näher kommen, wird Artus Brenner in die Sachsenklinik eingeliefert. Der engagierte Bewährungshelfer für jugendliche Straftäter ist beim Renovieren einer Wohnung von der Leiter gefallen und hat eine Unterschenkelfraktur erlitten, die noch in der gleichen Nacht erfolgreich von Achim und Kathrin operiert wird.

    Sarah Marquardt plant einen „Tag der offenen Tür“ und rechnet fest mit der Unterstützung durch Oberschwester Ruth. Doch Ruth sieht nicht ein, dass sie Pflegepersonal dafür abstellen soll. Die beiden geraten aneinander, die Situation eskaliert und es kommt zum offenen Streit.

    Die Ärzte erfahren, dass Artus Brenner Christian Schäfers Vater ist und informieren den Notarzt. Christian besucht seinen Vater, mit dem er seit Jahren kein Wort mehr gesprochen hat. Vater und Sohn sind zerstritten, weil die Familie an Artur Brenners beruflichem Engagement zerbrochen ist. Zur gleichen Zeit entdecken die Ärzte auf den CT-Aufnahmen von Artus Brenner eine Gefäßaussackung im Gehirn, die operiert werden muss. Doch Artus Brenner zeigt wenig Interesse für sein eigenes Schicksal, sondern möchte so schnell wie möglich wieder arbeiten. So gerät er in eine lebensbedrohliche Situation … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 29.04.2003 Das Erste
  • Ich will dich nicht verlieren
    Folge 180 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Ich will dich nicht verlieren (Folge 180) – © mdr

    Dr. Elena Eichhorn führt an der Sachsenklinik die erste plastische Operation durch: Ihre gute Freundin Nina Schütz hat sie darum gebeten, bei ihr einen Brustaufbau zu machen. Nina hat zwei Jahre den Leidensweg einer an Brustkrebs erkrankten Frau hinter sich, der mit einer Totalamputation endete. Nun glauben sie und ihr Mann Paul, dass der Krebs besiegt ist. Paul hat Nina während ihrer Erkrankung voller Sorge und Liebe beigestanden, hat ihr im Kampf gegen den Krebs Kraft gegeben. Er will jetzt einfach wieder normal leben und glücklich sein. Doch Nina hat psychische Probleme. Sie hat Angst, Paul zu verlieren, weil sie ihm „keine richtige Frau sein kann“.

    Elena kann Nina begründete Hoffnung machen, dass der Brustaufbau aus Eigengewebe zu einem guten Ergebnis führt. Doch die Operation muss zum ungünstigsten Zeitpunkt abgebrochen werden. Nina wird ins künstliche Koma gelegt. Nur zwei Tage bleiben, um die Ursache für die Komplikation herauszufinden und Nina erneut zu operieren. Ninas Selbstwertgefühl droht endgültig zerstört zu werden …

    Oberschwester Ingrid tritt nach ihrem Urlaub gut erholt und noch besser gelaunt ihren Dienst in der Sachsenklinik an. Doch sie muss erfahren, dass Sarah Marquardt in ihrer Abwesenheit ganz offensichtlich versucht hat, ihre Position als Oberschwester zu untergraben. Ingrid lässt sich das nicht so einfach bieten … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 06.05.2003 Das Erste
  • Spurensuche
    Folge 181 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Spurensuche (Folge 181) – © mdr

    Jan Martin wird nach einem Treppensturz in die Sachsenklinik eingeliefert. Zwischen dem Rechtsanwalt und seiner Lebensgefährtin Iris, einer Malerin, scheint es schon seit einiger Zeit Spannungen zu geben. Jan ist in den letzten Jahren zunehmend zynisch geworden, nimmt inzwischen auch Fälle von sehr zweifelhaften Mandanten an. Iris leidet unter der Entfremdung von Jan, kann sich aber nicht erklären, was ihren Partner so verändert hat.

    Dr. Achim Kreutzer, der die Behandlung Jans übernimmt, steht auch vor ungelösten Fragen: Er versucht mit Philipp Brentano eine Erklärung für Jan Martins nächtliche Alpträume, Schweißausbrüche und Angstzustände zu finden. Achim nimmt sich viel Zeit für seinen Patienten, um im Gespräch mögliche Ursachen zu erfahren. Aber Jan Martin gibt sich verschlossen. Schließlich bestätigt eine Laboruntersuchung Achims Ahnung: Jan ist ein Alkoholiker. Iris wehrt sich empört gegen diese Vermutung. Wie hätte sie drei Jahre neben einem Menschen leben können, ohne das zu bemerken? Und doch findet schließlich auch sie unwiderlegbare Beweise für Jans Sucht. Achim macht ihr klar, dass sie Jan mit ihrem Wissen konfrontieren muss, aber Jan leugnet, ein Alkoholproblem zu haben. Achim und Iris suchen nach den Ursachen für Jans Sucht und stoßen auf einen tragischen Prozessfall: Jan bekam einen mutmaßlichen Mörder frei, der später erneut mordete. Jans äußere Fassade bricht zusammen. Doch er verzeiht Iris nicht, ihn schwach erlebt zu haben und trinkt weiter. Schließlich stellt Iris Jan vor die Wahl: der Alkohol oder sie. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 13.05.2003 Das Erste
  • E-mail für dich
    Folge 182 (45 Min.)
    Bild: mdr
    E-mail für dich (Folge 182) – © mdr

    Die 15-jährige Niki Berger ist sehr an Autos interessiert. Diese Leidenschaft hat sie von ihrem Vater, dem Fernfahrer Hannes Berger, geerbt. Nach einem harmlosen Unfall wird Niki mit einem Schlüsselbeinbruch und einer Gehirnerschütterung in die Sachsenklinik eingeliefert. Als Dr. Achim Kreutzer sie untersucht, erfährt er, dass Niki seit einiger Zeit an kurzen Abwesenheitszuständen leidet. Der Hausarzt hat dies auf pubertätsbedingte Kreislaufprobleme zurückgeführt. Doch eine eingehendere Untersuchung bringt zutage, dass in Nikis Gehirn ein Tumor wächst. Den will Achim unbedingt entfernen, auch wenn die Operation riskant ist: Bleibende Behinderungen oder gar der Tod der Patientin drohen.

    Hella und Hannes Berger sind sich uneinig, ob sie in die Operation einwilligen sollen und geraten darüber in eine tiefe Krise. Hella spürt, dass sie im Leben ihres Mannes eigentlich keinen Platz mehr hat. Sie setzt sich vehement für eine Operation ein, die auch Niki will. Denn die hat gerade über das Internet einen jungen Gymnasiasten kennen gelernt und will ihn nun treffen. Oberschwester Ingrid hilft ihr, mit ihm in Verbindung zu bleiben und entwickelt sich so nebenbei zur Internetexpertin. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 20.05.2003 Das Erste
  • Ganz oder gar nicht
    Folge 183 (45 Min.)
    Bild: MDR
    Ganz oder gar nicht (Folge 183) – © MDR

    Dem Gestüt, das die Brüder Andreas und Carsten Sandlass gemeinsam betreiben, geht es wirtschaftlich schlecht. Carsten will ein Landhotel daraus machen. Andreas, der an der Familientradition festhält, ist strikt dagegen. Nach einem Streit der Brüder wird Andreas von einem Pferd verletzt. In der Sachsenklinik stellt Dr. Kathrin Globisch im Zuge der Untersuchungen einen Tumor fest. Andreas war schon vor zwei Jahren an Krebs erkrankt, galt aber als geheilt. Der erneute Ausbruch der Krankheit stürzt ihn in eine tiefe Krise – er fürchtet, dass sein Bruder die Gelegenheit ausnutzt, um seine Pläne durchzusetzen …

    Während Andreas in der Klinik mit Chemotherapie behandelt wird, kommen sich Kathrin und Carsten näher. Die Ärztin ist einem Flirt mit dem attraktiven Mann nicht abgeneigt – doch sie hat Florian, ihren Ex-Freund, noch nicht vergessen …

    Andreas will endlich die Klinik verlassen. Doch Kathrin vermutet bei ihm das Fatique-Syndrom, eine zunehmende Erschöpfung und Antriebslosigkeit bei Krebserkrankungen, und kann ihn vorerst zum Bleiben bewegen. Da kommt Andreas hinter das vermeintliche Verhältnis der beiden. Er verliert sein Vertrauen in Kathrin als Ärztin, vermutet ein Komplott gegen ihn und verlässt trotz Warnung die Klinik. Auf dem Gestüt eskaliert dann die Situation zwischen den Brüdern. Als Andreas wegfahren will, steigt Carsten zu ihm ins Auto …

    Kurz darauf werden beide in die Klinik eingeliefert. Andreas hat durch einen Schwächeanfall einen schweren Unfall verursacht. Er selbst ist kaum verletzt, wird aber sofort wegen seines jetzt offensichtlichen Fatique-Syndroms behandelt. In einer Not-OP kämpfen die Ärzte um Carstens Leben. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 27.05.2003 Das Erste
  • Glaube, Hoffnung, Liebe
    Folge 184 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Glaube, Hoffnung, Liebe (Folge 184) – © mdr

    Die querschnittsgelähmte Anna Wolf kommt zu einer Routineuntersuchung in die Sachsenklinik. Anna ist Schmuckdesignerin und momentan ohne Job. Zur gleichen Zeit wird Piet Spengler, Produktmanager in einer Uhren- und Schmuckfirma, nach einem Treppensturz in die Klinik eingeliefert.

    Oberschwester Ingrid sorgt dafür, dass sich die beiden begegnen. Neben den beruflichen Gesprächen entwickelt sich auch ein Flirt, dem Anna jedoch skeptisch gegenübersteht. Aus Angst, hinter Piets Annäherungen könnte nur Mitleid stehen, versucht sie alles abzuwehren.

    Unterdessen plant Schwester Yvonne mit ihrem Notarzt einen gemeinsamen Urlaub. Das Ziel ist jedoch nicht klar. Er will bergsteigen, sie tauchen. Doch Yvonne beschäftigen noch ganz andere Probleme: Will Christian ein Kind? Will er sie heiraten? Wie geht ihre Beziehung weiter? Als sie erfährt, dass Christian zeugungsunfähig ist, ist sie erst mal vor den Kopf gestoßen und weiß nicht, wie sie damit umgehen soll.

    Dr. Heilmann muss Piet mitteilen, dass er eventuell Krebs hat und ihm dann eine Unterschenkel-Amputation drohen würde. Piet versucht, diese Hiobsbotschaft zu verarbeiten. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 03.06.2003 Das Erste
  • Ein letzter Blick zurück
    Folge 185 (45 Min.)
    Bild: mdr
    Ein letzter Blick zurück (Folge 185) – © mdr

    Dr. Ines Becker steht kurz davor, Chefärztin an einer Leipziger HNO-Klinik zu werden. Um Hintergrundinformationen zu ihrer künftigen Wirkungsstätte zu bekommen, trifft sie sich mit Professor Simoni. Beide hatten vor langer Zeit eine Romanze miteinander, und Simoni hatte für Ines damals fast seine Karriere aufs Spiel gesetzt. Bei einem gemeinsamen Essen in Simonis Haus macht er sich Hoffnungen, dass ihre Liebe eine neue Chance bekommt, denn er erfährt, dass Ines sich von ihrem Mann Richard Becker scheiden lassen will. Ines erleidet kurz darauf in Simonis Gegenwart einen Unfall. Sie stürzt und verletzt sich unglücklich an Handgelenk und Lendenwirbel. In der Sachsenklinik kommen Dr. Achim Kreutzer Zweifel, ob die auftretenden Lähmungserscheinungen an den Beinen wirklich auf den Unfall zurückzuführen sind. Er konfrontiert Simoni mit seiner Diagnose: Ines Becker hat Multiple Sklerose! Ines und der Klinikchef wehren sich zunächst gegen den Verdacht, doch dann wird klar, dass Ines an dieser unheilbaren Krankheit leidet – und irgendwann als Pflegefall im Rollstuhl enden wird. Professor Simoni bietet Ines seinen Beistand an, denn er liebt sie noch immer sehr. Doch dann tritt Ines’ Mann Richard auf den Plan, der sie ebenfalls noch liebt. Zwischen beiden Männern kommt es zu einer Auseinandersetzung, unter der die kranke Ines sehr leidet. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 10.06.2003 Das Erste
  • Gebrochene Schwingen
    Folge 186 (45 Min.)
    Bild: MDR
    Gebrochene Schwingen (Folge 186) – © MDR

    Pia scheint endlich bei ihren Bemühungen, ein eigenes Haus für die Heilmanns zu finden, erfolgreich zu sein. Ihr wird ein Traumhaus angeboten. Da Roland zu tun hat, führt sie die erste Besichtigung allein durch und ist begeistert.

    Dr. Heilmanns Patient Thomas Sanders klagt über krampfartige Magenschmerzen. Deshalb führt Roland eine Magenspiegelung und eine Biopsie durch. Im Gespräch stellt sich heraus, dass Sanders ein leidenschaftlicher Hobbyflieger ist und für seine Maschine einen Teilhaber sucht. Roland nimmt das Angebot an.

    Pia zeigt Roland das neue Haus. Ihre Begeisterung bringt ihn dazu, ihr von seiner Teilhaberschaft zu erzählen. Pia ist traurig und enttäuscht und glaubt, dass sie nun auf ihr Haus verzichten muss, doch Roland verspricht, von der Teilhaberschaft zurückzutreten.

    Doch dann erhält er die Untersuchungsergebnisse von Sanders: Dieser hat Magenkrebs, der Chefarzt muss ihm den Magen entfernen. Ein Gespräch mit Sanders Frau bringt ihn dazu, seinen Kaufentschluss zu überdenken, denn Roland erfährt, dass sich Sanders sein Flugzeug finanziell eigentlich nicht mehr leisten kann. Roland entschließt sich, eine Anzeige am „schwarzen Brett“ des Fliegerclubs zu platzieren, um für seinen Anteil an Sanders Flugzeug einen anderen Besitzer zu finden.

    Am Nachmittag des gleichen Tages unternimmt Roland allein einen Rundflug mit Sanders Flugzeug, um die Maschine zu testen. Dabei kommt es zu einer Katastrophe – er verliert die Gewalt über das Flugzeug. Bei dem Versuch einer Notlandung erleidet Roland schwerste Verletzungen. In der Sachsenklinik versucht ein Team unter Leitung von Prof. Simoni, sein Leben zu retten. Wird Roland den Kampf gegen den Tod gewinnen? (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 24.06.2003 Das Erste
◀ zurück
Staffel 6##### 
weiter ▶