In aller Freundschaft

In aller Freundschaft

  • Folge 640 (45 Min.)
    Bild: MDR/Wernicke
    MDR Fernsehen IN ALLER FREUNDSCHAFT FOLGE 640, "Anschuldigungen", am Sonntag (27.04.14) um 18:05 Uhr.
Die pubertäre Kim Lorenz (Anica Röhlinger) ist seit Längerem in ihren Lehrer Pascal Waller (Matthias Schloo) verknallt. Wenn Pascal bisher immer nett versucht hat, Kim davon abzubringen, muss er nun deutlicher werden. Aber die Schülerin ist so auf ihn fixiert, dass sie Pascals Argumente nicht gelten lässt und wegläuft. – © MDR/Wernicke

    Die Schülerin Kim Lorenz stürzt betrunken vom Dach der Schule und wird mit inneren Verletzungen und einem Handgelenksbruch in die Sachsenklinik eingeliefert. Ihre alleinerziehende Mutter Erika und Pia Heilmann kennen sich aus der Schule der Kinder. Die beiden rätseln, wie es dazu kommen konnte. Auch Kims Lehrer Pascal Waller, der in die Klinik gekommen ist, kann scheinbar nicht weiter helfen. Als Kim nach einer Notoperation aufwacht, bedrängt ihre Mutter sie mit Fragen. Schließlich stimmt Kim der Vermutung ihrer Mutter zu, dass Pascal Waller sie bedrängt hat und ihr bis auf das Schuldach gefolgt ist, von dem sie schließlich abgestürzt ist. Kims besorgte Mutter schaltet sofort die Polizei ein. Pascal Waller streitet jedoch alles ab, seine berufliche Existenz steht auf dem Spiel. Pia Heilmann wird in Jonas’ Schule zitiert. Angeblich hat er in einer Mathearbeit geschummelt und dafür eine Sechs bekommen. Die Aussprache mit dem Lehrer kommt allerdings durch Kims Sturz vom Schuldach nicht zustande. Zu Hause kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen Jonas und Roland Heilmann. Da Jonas’ schulische Leistungen generell zu wünschen übrig lassen, findet Roland den Betrugsverdacht gar nicht so abwegig. Pia hingegen glaubt an Jonas’ Unschuld. Doch Roland beharrt aus erzieherischen Gründen auf Konsequenzen und verbietet seinem Sohn einen lange geplanten Abenteuerausflug. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 22.04.2014 Das Erste
    Das Erste
    Di 22.04.
    21:00 Uhr
    hr-Fernsehen
    Sa 26.04.
    08:15 Uhr
    rbb
    So 27.04.
    17:05 Uhr
    MDR
    So 27.04.
    18:05 Uhr
  • Folge 641 (45 Min.)
    Bild: MDR/Wernicke
    ARD/MDR IN ALLER FREUNDSCHAFT FOLGE 641, "Hochfliegende Träume", am Dienstag (29.04.14) um 21:00 Uhr im ERSTEN.
Alexander Weber (Heio von Stetten, mi.) hat es geschafft, seinen ersten nicht so gelungenen Eindruck bei Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, li.) zu revidieren. Kathrin gibt ihm sogar ihre Telefonnummer. Was Kathrin nicht weiß: Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, re.) verhandelt hinter dem Rücken der gesamten Klinikbelegschaft mit Alexander Weber, der zu einem großen Klinikverbund gehört, über eine finanzielle Beteiligung an der Sachsenklinik. – © MDR/Wernicke

    Die 18-jährige Amelie Richter finanziert sich mit mehreren Jobs ihre erste große Fernreise. In zwei Tagen startet der Flug in die USA. Da wird ihr plötzlich schwindelig und sie stürzt. Der Unterarmbruch muss in der Sachsenklinik operiert werden, doch durch ihren schlechten Gesundheitszustand kommt es zu Komplikationen. Amelie muss für weitere Untersuchungen in der Klinik bleiben und bittet Prof. Simoni und Dr. Brentano, ihre Eltern nicht zu informieren, da sie von ihrem überbehütenden Elternhaus abgehauen ist. Simoni fühlt sich an seine Tochter erinnert und respektiert ihren Wunsch. Unterdessen sucht Dr. Brentano weiter nach der Ursache für Amelies schlechten Zustand. Doch er findet keine Erklärungen. Die Ärzte stehen vor einem Rätsel, bis Amelies Mutter, die sie überall gesucht hat, schließlich in der Sachsenklinik auftaucht. Dr. Kathrin Globisch lernt in einem Supermarkt einen Mann kennen. Er ist äußerst attraktiv, doch hinterlässt bei Kathrin nicht den besten Eindruck. Er bittet sie um ein Treffen und um die Chance, diesen Eindruck zu korrigieren. Was Kathrin nicht weiß: Alexander Weber gehört zu dem großen Klinikverbund „Abaris“ und verhandelt gerade hinter dem Rücken der Klinikbelegschaft mit Sarah Marquardt. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 29.04.2014 Das Erste
    Das Erste
    Di 29.04.
    21:00 Uhr
    hr-Fernsehen
    Sa 03.05.
    08:25 Uhr
    rbb
    So 04.05.
    17:05 Uhr
    MDR
    So 04.05.
    18:05 Uhr
  • Folge 642 (45 Min.)
    Bild: MDR/Saxonia/Wernicke
    ARD/MDR IN ALLER FREUNDSCHAFT FOLGE 642, "Zukunftsperspektiven", am Dienstag (06.05.14) um 21:00 Uhr im ERSTEN.
Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, re.) räumt vor Prof. Simoni (Dieter Bellmann, mi.) und Verwaltungschefin Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, li.) ein, dass Martins Kündigung etwas mit ihm zu tun haben könnte. – © MDR/Saxonia/Wernicke

    Alice Förster bringt ihren Sohn Jens nach einem Schwindelanfall in die Sachsenklinik. Der 15-Jährige hat seit seiner Geburt eine Aortenstenose und leidet darunter, dass seine Mutter ihn in Watte packt und in allem eine Gefahr für sein Leben sieht. Alice bittet Dr. Roland Heilmann, Jens umfangreich zu untersuchen. Mit Dr. Martin Steins Hilfe stellen die beiden Ärzte nur eine unwesentliche Verschlechterung fest, Jens könnte wieder entlassen werden. Doch um dem Jungen ein normales Leben zu ermöglichen, schlägt Martin eine neue, in Deutschland noch nie angewendete Operationsmethode vor: eine Aortentransplantation. Alice will davon nichts wissen. Sie lehnt es nicht nur ab, sie verbietet den Ärzten, mit Jens darüber zu sprechen. Doch der findige Teenager stößt im Internet selbst auf diese Methode und will die Operation mit einer lebensgefährlichen Aktion erzwingen. Martin glaubt, es in Leipzig und an der Klinik nicht mehr auszuhalten. Alles erinnert ihn an glückliche Zeiten mit Elena. Außerdem fühlt er sich von seinem besten Freund Roland Heilmann verraten. Er spielt mit dem Gedanken, die Sachsenklinik zu verlassen. Als er feststellt, dass es seiner Tochter Marie nach der Trennung von ihrem Freund ähnlich geht, fasst er einen Entschluss. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 06.05.2014 Das Erste
    Das Erste
    Di 06.05.
    21:00 Uhr
    hr-Fernsehen
    Sa 10.05.
    08:15 Uhr
    rbb
    So 11.05.
    17:05 Uhr
    MDR
    So 11.05.
    18:05 Uhr
  • Folge 643 (45 Min.)
    Bild: MDR/Saxonia/Wernicke
    ARD/MDR IN ALLER FREUNDSCHAFT FOLGE 543, "Bittere Vorwürfe", am Dienstag (13.05.14) um 21:00 Uhr im ERSTEN.
Der Patient und JVA-Insasse Gunther Dahlke (Jürgen Rißmann, li.) nimmt die Nachricht, dass er mehrere unbemerkte Schlaganfälle erlitten hat, sichtlich gleichgültig entgegen. Der ihm nahestehende Justizvollzugsbeamte Harald Zewen (Armin Dallapiccola, re.) versucht Dahlke aus seiner Lethargie zu reißen. Er kennt jedoch auch den Grund für dessen Stimmung: Dahlke wurde wegen Fahrerflucht und fahrlässiger Körperverletzung verurteilt. Bei dem von ihm verursachten Unfall saß seine Tochter mit im Auto, die schwer verletzt wurde. Dahlke wollte nun mit seinem Fluchtversuch eine letzte Chance ergreifen, zu ihr Kontakt aufzunehmen und sich zu entschuldigen. – © MDR/Saxonia/Wernicke

    Der JVA-Insasse Gunter Dahlke liegt wegen einer Messerverletzung in der Sachsenklinik. Er wurde wegen Fahrerflucht zu drei Jahren Haft verurteilt. Damals wurde seine Tochter Nina so schwer verletzt, dass sie ihre Karriere als Profitänzerin aufgeben musste. Betreut wird Dahlke vom Vollzugsbeamten Harald Zewen. Die beiden Männer haben trotz der ungewöhnlichen Situation ein fast freundschaftliches Verhältnis. Doch das hält Gunter Dahlke nicht von einem Fluchtversuch ab. Dies ist die letzte Möglichkeit, seine Tochter noch einmal zu sehen und sich mit ihr auszusprechen, bevor sie in die USA abreist. Zewen bittet Dr. Martin Stein und Prof. Simoni, den gescheiterten Fluchtversuch für sich zu behalten, und sucht Nina Dahlke auf. Doch sie kann und will ihrem Vater nicht verzeihen, der dadurch jeden Lebensmut verliert. Die Ärzte kommen nicht weiter: Sie haben in Dahlkes Kopf mehrere unbemerkte Hirninfarkte diagnostiziert, aber er verweigert jegliche Behandlung. Arzus kleiner Sohn Max verweigert das Essen. Philipp Brentano kümmert sich um ihn und hat sich dafür frei genommen. Doch es wird nicht besser. Als Niklas Ahrend, Max’ leiblicher Vater, davon erfährt, macht er Philipp bittere Vorwürfe. Er unterstellt ihm mangelnde Fürsorge, schließlich ist Max nicht sein Sohn. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 13.05.2014 Das Erste
    Das Erste
    Di 13.05.
    21:00 Uhr
    hr-Fernsehen
    Sa 17.05.
    08:25 Uhr
    rbb
    So 18.05.
    17:05 Uhr
    MDR
    So 18.05.
    18:05 Uhr