In aller Freundschaft

    In aller Freundschaft

    • Folge 757 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
      Kurt Meier (Christoph Jungmann, li.) liebt seinen Sohn Stefan (Maximilian Klas, re.) über alles. Stefan studiert Biochemie und sein Vater ist stolz und voller Bewunderung einen so schlauen Sohn zu haben. Doch Stefan geht die Liebe seines Vaters etwas zu weit, er fühlt sich erdrückt. – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Hans-Peter Brenner, nun Arzt im praktischen Jahr, freut sich auf den Höhepunkt seiner Ausbildung, die Lehrzeit in Dr. Martin Steins Fachbereich. Zu seiner Überraschung stellt ihm Martin eine junge Kollegin zur Seite: die attraktive PJ-lerin Luisa Lindner. Beide kümmern sich gemeinsam um den ersten Fall. Nach einem Treppensturz wird Stefan Meier eingeliefert. Er leidet unter starkem Husten. Bei einem dadurch verursachten Erstickungsanfall ist der Patient die Treppe hinunter gestürzt. Die Suche nach der richtigen Diagnose beginnt. Während Luisa sofort das Ruder an sich reißt und beinahe sämtliche medizinischen Untersuchungen selbst übernimmt, bleibt für Brenner nur das intensive Gespräch mit dem Patienten. Als Brenner Luisa und Martin Stein nach Dienstschluss auf dem Motorrad davonbrausen sieht, fühlt er sich endgültig ausgeschlossen, denn Luisa flirtet Martin unverblümt an. Martin selbst hat zwar auch gewisse Skrupel, andererseits ist Luisa genau sein Typ. Für Stefan Meier jedoch ist immer noch keine Diagnose gefunden. Der Fall scheint verworren, bis Hans-Peter Brenner herausfindet, dass der Patient vor kurzem eine Reise nach Peru unternommen hatte. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 24.01.2017 Das Erste
      Das Erste
      Di 24.01.
      21:00 Uhr
      hr-Fernsehen
      So 05.02.
      13:55 Uhr
      rbb
      So 05.02.
      17:05 Uhr
      MDR
      So 05.02.
      18:05 Uhr
    • Folge 758 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
      Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, re.) kann sich nicht mehr länger zurückhalten und geht mit Klinikleiter Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, mi.) in die offene Konfrontation. Philipp hält die Amputation des Unterschenkels bei einer jungen Patientin für eine falsche Entscheidung und zeigt ihm noch einmal ausführlich seine OP-Methode. Roland ist brüskiert, was Brentano sich rausnimmt. So muss Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig) als Chefärztin zwischen den beiden vermitteln und gibt Brentano recht. Luka Ostberger sollte vollständig über beide OP-Methoden aufgeklärt sein und so selbst entscheiden können. – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Luka Ostberger kommt nach überstandener Chemotherapie zurück in die Sachsenklinik. Dr. Philipp Brentano stellt fest, dass der Tumor am Schienbein nicht im erhofften Ausmaß geschrumpft ist. Dies ist ein schwieriger Fall für das Ärzteteam, denn Dr. Philipp Brentano und Dr. Roland Heilmann sind sich über die Weiterbehandlung der Patientin nicht einig. Brentano bleibt bei seinem Plan, den Tumor zu entfernen und den Defekt mit Eigenknochen aufzufüllen. Dafür entwirft er eine komplizierte OP-Strategie. Roland widerspricht ihm. Der Tumor liege zu nah am Kniegelenk und kann deshalb möglicherweise nicht vollständig entfernt werden. Er sieht als einzige Option die Amputation des Unterschenkels. Chefärztin Dr. Kathrin Globisch legt fest, dass Luka Ostberger über beide Behandlungsmöglichkeiten informiert wird und selbst entscheiden soll. Sarah Marquardt genießt ihre Zeit mit dem IT-Techniker Felix Sonntag, auch wenn sie die Affäre in der Klinik noch geheim hält. Eines Abends entdeckt sie ein von ihm entwickeltes Software-Programm zur Digitalisierung der Abläufe in der Sachsenklinik. Verwaltungschefin durch und durch, interessiert sich Sarah für den Vorschlag. Als Felix erfährt, dass Sarah mit seiner Idee eine Ausschreibung gestartet hat, ist Streit vorprogrammiert. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 31.01.2017 Das Erste
      Das Erste
      Di 31.01.
      21:00 Uhr
      hr-Fernsehen
      So 12.02.
      13:55 Uhr
      rbb
      So 12.02.
      17:05 Uhr
      MDR
      So 12.02.
      18:05 Uhr
    • Folge 759 (45 Min.)
      Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss
      Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, li.) hat seit einiger Zeit eine erfrischende Affäre mit Felix Sonntag (Jochen Matschke, mi.), die sie allerdings vor ihrem Sohn Bastian (Johann Lukas Sickert, re.) geheim hält. Als sich herausstellt, dass Felix Bastians Tennislehrer ist, fällt sie aus allen Wolken. – © MDR/Saxonia Media/Kiss

      Lotta Heinig wird mit einem Mann zusammen nach einem Autounfall in die Sachsenklinik eingeliefert. Schnell stellt sich heraus, dass der Mann Georg Heinig ist, Lottas Vater. An Lottas 18. Geburtstag sollte es eine kleine heimliche Feier zwischen Vater und Tochter geben, doch auf dem Weg dorthin hat Georg das Bewusstsein verloren und ist mit dem Auto gegen einen Baum geprallt. Dr. Kaminski und Schwester Ulrike übernehmen den Fall. Bei Georg wird eine schwere Leberzirrhose festgestellt, die Folge seines langjährigen Alkoholkonsums nach einem traumatischen Erlebnis. Wegen der Sucht ließ sich seine Frau scheiden und verbot den Kindern den Umgang mit ihrem Vater. Nur seine Tochter Lotta trifft er ohne Wissen der Mutter regelmäßig und hat durch ihren Einfluss sogar vor sechs Monaten aufgehört zu trinken. Dr. Kaminski befürchtet, das könnte zu spät gewesen sein. Georg Heinig braucht eine neue Leber. Seine Tochter käme als Spenderin in Frage. Lottas Mutter ist allerdings strikt dagegen, dass sie ihm hilft. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 14.02.2017 Das Erste
      Das Erste
      Di 14.02.
      21:00 Uhr
      hr-Fernsehen
      So 19.02.
      14:00 Uhr
      rbb
      So 19.02.
      17:05 Uhr
      MDR
      So 19.02.
      18:05 Uhr