Zimmer frei!

    zurückSpecials, Folge 1–17weiter

    • Folge 1 (360 Min.)

      Highlights aus den Anfängen der Kultsendung, u.a. mit: Uta Ranke-Heinemann, Rolf Zacher, Herbert Feuerstein, Erika Berger,Peter Kern und den Jacob-Sisters. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 15.08.1998 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 2 (345 Min.)

      Die Bonus-Nacht für Fans, u.a. mit: Max Schautzer, Dirk Bach, Christoph Schlingensief, den Wildecker Herzbuben und Heinz Schenk. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 31.10.1999 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 3 (435 Min.)

      150. Sendung – Die Highlights aus 4 Jahren

      „The making of … “ oder: Was der Zuschauer schon immer wissen wollte

      Ungewöhnliche Aktionen – Enthemmte Prominente: U.a. mit Christoph Schlingensief, Ulrich Wickert, Guido Westerwelle und Sasha

      The Best of Hausmusik – Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Götz Alsmann: Achim Mentzel, Xavier Naidoo und Mathieu Carrière

      Die skurrilsten Bilderrätsel – Wenn Prominente verzweifeln

      Kabarettisten-Knaller: Ingo Appelt, Cordula Stratmann, Irene Rindje und Gerburg Jahnke

      Sendungen für die Ewigkeit: Mit Stefan Raab, Ann-Kathrin Kramer, Bastian Pastewka, Maren Gilzer, Götz Otto und Reinhard Mey (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 11.06.2000 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 4 (90 Min.)

      Sie ist die Nachbarin von Christine Westermann und Götz Alsmann, und sie weiß immer ganz genau, was ein Stockwerk tiefer bei Christine und Götz passiert: Annemie Hülchrath (54), gespielt von Cordula Stratmann. Mit Hund Helmut (14) und Ehemann Walter (56) wohnt Annemie auf zweiundfünfzig Quadrat über der WDR-WG. Zwei Zimmer, Küche, Diele, Bad. Leider kein Balkon. „Na ja, kann ja nich’ immer Balkon dran sein.“ Wenn Frau Hülchrath einmal bei Christine und Götz „vorbeischaut“, verwickelt sie die Promis, die sich um das freie Zimmer bewerben, gnadenlos in Gespräche über ganz persönliche Alltagserfahrungen und – probleme. Ob der Pudel schwul zu werden droht oder Göttergatten Walter Männerprobleme plagen: Annemie Hülchrath kennt sich aus und hat zu allem etwas zu sagen. Momentan sind Christine Westermann und Götz Alsmann in Urlaub und die beiden haben der Nachbarin ihres Vertrauens die Schlüsselgewalt übertragen – „von wegen Blümkes gießen, Post kucken und so“. Annemie ist allerdings überrascht, als sie in Studio B auf eine vollbesetzte Zuschauertribüne trifft. Als patente Frau weiß sie sich natürlich aus der Verlegenheit zu retten. Sie zeigt dem Publikum ihre letzten Urlaubsvideos, denn Frau Hülchrath war auf wundersamen Reisen. Sie löste die Einladung früherer „Zimmer frei!“-Gäste ein, doch einmal bei ihnen vorbeizuschauen: Annemie besuchte: Hellmuth Karasek in Hamburg (4. Januar 2001), Götz Otto in München (5. Januar 2001), Kim Fisher in Berlin und Leipzig (7. Januar 2001). Und Annemie wollte wissen: Wie leben die Prominenten eigentlich und warum wollen sie ausgerechnet in die Wohngemeinschaft ziehen? „Weiß Jott, nix gegen Christine und Götz! Aber muss doch ,nen Grund haben, oder?“, fragt sich Frau Hülchrath in „Annemie auf Hausbesuch“. Im Anschluss daran noch einmal als Wiederholung die Original-“Zimmer frei!“-Sendungen mit den jetzt Heimgesuchten. (Folge 2 am 5.1, 23.00 Uhr, Folge 3 am 7.1, 23.00 Uhr) (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 04.01.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 5 (90 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 05.01.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 6 (90 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: So 07.01.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 7 (420 Min.)

      130 Menschen versammeln sich in der Innenstadt in Pyjamas sowie Morgenmänteln und führen Lebensmittel mit sich! Das riecht nach Revolution oder ähnlichem und irritierte die Besatzung eines Streifenwagens in der Kölner City. Des Rätsels Lösung: Christine Westermann und Götz Alsmann hatten zur langen „Zimmer frei! – Nacht“ eingeladen, die als Pyjama-Party gefeiert wurde. Die Ordnungshüter brachen ihren Einsatz ebenso schnell mit den Worten „Ach so, Zimmer frei“ ab, wie sie gekommen waren. Und die vergnügungssüchtigen Pyjama-Träger strömten ins Studio, um sich in einem bacchantischen Happening sieben Stunden lang an „Sex, Tod und Lebensmitteln“ zu ergötzen. Schlag auf Schlag präsentieren Christine Westermann und Götz Alsmann nämlich in der langen „Zimmer frei! – Nacht“ am Pfingstsonntag die Highlights aus über 180 Sendungen zu den drei immer wiederkehrenden, wichtigsten Themen ihrer Wohn-Show. Unterstützt werden sie dabei von dem Musiker Markus Passlick und der Kabarettistin Cordula Stratmann. SEX. Wie, warum, wann und mit wem? (S)Expertin Christine Westermann im Investigativ-Interview mit Anouschka Renzi, Hera Lind, Jenny Elvers, Uta Ranke-Heinemann und vielen anderen. Ingo Appelt geht natürlich noch weiter. Und Götz kneift bei dem Thema. Sagt Christine. TOD. Nirgendwo stirbt man schöner als bei „Zimmer frei!“. Beispiele geben u.a. Mutter Beimer alias Marie-Luise Marjan, Herbert Feuerstein, Götz Otto und Maren Gilzer. Götz Alsmann will es natürlich noch schöner machen. LEBENSMITTEL. Können Frikadellen fliegen? Diese Frage beantwortet der weltweit einzige promovierte Lebensmittel-Ballistiker unter Deutschlands Moderatoren: Götz Alsmann! Getreu seinem „Zimmer frei!“- Motto: „Christine steht für das ernsthafte Gespräch, und ich werfe mit Salzstangen.“ (Aufzeichnung vom 12.4.2001) (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 03.06.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 8 (90 Min.)

      Zu Besuch bei Ulrich Wickert. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 08.07.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 9 (90 Min.)

      Diese Reise nach Bremen hatte sich Annemie Hülchrath (gespielt von Cordula Stratmann) gewiss ganz anders vorgestellt. Denn dass sie in einen spektakulären Mordfall verwickelt würde, als sie Sabine Postel besuchte, konnte sie vorher nicht ahnen. Dabei verlief doch alles so harmonisch: Annemie unternahm mit der Schauspielerin eine Tandemfahrt entlang der idyllischen Weser und lernte bei „Grünkohl mit Pinkel“ im Bremer Ratskeller örtliches Brauchtum kennen. Wenn da nicht dieser entsetzliche Mord gewesen wäre, den „Tatort“-Kommissarin Inga Lürsen alias Sabine Postel aufzuklären hatte! Die Suche nach dem Täter bereitete Frau Hülchrath jedenfalls eine schlaflose Nacht in einem jener namenlosen Hotels, wo dunkle Phantasien sich gern als Bettgesellen einstellen. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 15.07.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 10 (90 Min.)

      Seltsame Marotten werden Ludger Pistor („Balko“) nachgesagt, das hatte Annemie Hülchrath (gespielt von Cordula Stratmann) beim Friseur gelesen. Aber dass sie bei ihrem Besuch am Ende mit dem Schauspieler im Bett liegen würde, sprengte selbst ihre wildesten Fantasien. Dies kam so: Annemie übernachtete im gleichen Hotel wie Herr Pistor. Bei ihrem Eintreffen überprüfte der landesweit bekannte Hotelschreck sofort ihr Zimmer auf Flöhe, Wanzen und anderes Ungeziefer; bekannt ist ja, dass der Vielgereiste Türgriffe, Telefonhörer und Fernbedienungen in Hotels vor der ersten Benutzung erst einmal mit reinem Alkohol abwischt. Dann nahm sich der Schauspieler Frau Hülchraths Bett vor. „Mein Gott, sie schlafen viel zu weich“, befand Herr Pistor, schleppte die arme Annemie flugs zum Baumarkt, wo er für sie Brett kaufte, das von ihm im Hotelbett installiert wurde. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 22.07.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 11 (90 Min.)

      Zu Gast bei Franz-Josef Antwerpes (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 29.07.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 12 (90 Min.)

      „Am Sonntag will der Axel mit mir joggen gehn, und das wird … “. Mit einer lustigen Volksweise auf den Lippen machte sich Annemie Hülchrath (gespielt von der Kabarettistin Cordula Stratmann) auf den Weg nach Frankfurt an der Oder, wo sie Axel Schulz heimsuchte. Der Ex-Profiboxer präsentiert sich als äußerst charmanter Gastgeber, der Annemie bei einer Cabriofahrt die Schönheiten seiner Heimat zeigt und im trauten Heim seine Fähigkeiten als Hobbykoch unter Beweis stellt. Das gemeinsame Joggen mit Axel ist dann aber doch nicht so wunderschön, wie Annemie es sich vorgestellt hatte. Was sie dabei störte und wie Axel Schulz und dessen Lebensgefährtin Kathrin auf Frau Hülchraths Gastgeschenke – handbestickte Kappen – reagieren, erfahren sie am Sonntag (05. August 2001, 22.30 Uhr) im WDR Fernsehen. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 05.08.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 13 (90 Min.)

      Roher Fisch ist wohl nicht ganz so die Sache der bodenständigen Annemie Hülchrath (gespielt von der Kabarettistin Cordula Stratmann). Denn in einer Berliner Sushi-Bar schien es ihr gar nicht zu munden: „Fräulein, können Sie das bitte noch mal warm machen, das ist ja überhaupt nicht durch!“ Der Besuch bei Kim Fisher hielt für Annemie aber noch andere Überraschungen bereit. Die Schlagersängerin lud sie nämlich zu Schallplattenaufnahmen ein, bei der Frau Hülchraths ganzes – bisher ungefragtes – Talent gefordert war. Und Annemies folgender Auftritt bei der von Kim Fisher, Jan Hofer und Jörg Kachelmann moderierten MDR-Talkshow „Riverboat“ ist bereits Fernsehgeschichte. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 12.08.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 14 (90 Min.)

      Eine weite Reise musste Annemie Hülchrath (gespielt von der Kabarettistin Cordula Stratmann) diesmal nicht unternehmen, aber aufgeregt war sie trotzdem. Immerhin sollte sie Frauenschwarm Harald Krassnitzer, seines Zeichens lange Jahre erfolgreich praktizierender „Bergdoktor“ und nun ORF-“Tatort“-Kommissar, treffen. Bevor es allerdings zu der denkwürdigen Begegnung kam, legte sie noch einen Zwischenstopp ein. In der Nähe von Solingen besuchte sie das wohl einzige westeuropäische Hundedenkmal, den Rüdenstein. Annemie – stolze Erziehungsberechtigte des pubertierenden Pudels Helmut – war zu Tränen gerührt und genoss wenig später um so mehr das perfekt organisierte touristische Programm, dass der österreichische Schauspieler organisiert hatte : Sessellift-Fahrt nach Schloss Burg, Besuch des Remscheid-Lenneper Wochenmarkts und eine stilvolle „Bergische Kaffeetafel“. Und in Christines und Götz’ verlassener WG dann die große Überraschung: Harald Krassnitzer tauchte nebst Gattin und Kollegin Ann-Kathrin Kramer auf, der er nach der Heirat ins Bergische Land gefolgt ist. Was sich die drei zu erzählen haben, erfahren Sie am Sonntag (19. August 2001, 22.30 Uhr) im WDR Fernsehen. Im Anschluss an die halbstündige Doku-Comedy „Die wundersamen Reisen der Frau Hülchrath“ folgt die Original – „Zimmer frei!“ – Folge vom 14.01.01 mit Harald Krassnitzer. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 19.08.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 15 (90 Min.)

      Mit einem Junggesellenfrühstück empfängt der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle Annemie Hülchrath (gespielt von Cordula Stratmann) in Berlin und offenbart ihr die Geheimnisse seiner Haushaltsführung. „In meinem Kühlschrank müssen immer Buttermilch, Wein und Mineralwasser sein“, beschreibt er die persönlichen Grundnahrungsmittel, um wenig später seine Vorliebe für Tupperdosen zu gestehen: „Ich bin ein Tuppertyp, erst vor kurzem habe ich mich mit Gregor Gysi darüber unterhalten.“ Nach soviel Häuslichkeit begleitet Annemie den Politiker zu seinem Antrittsbesuch bei Bundespräsident Johannes Rau. „Der Westerwelle muss sich da vorstellen, er is ja jetzt so wat wie der Filialleiter der FDP.“ Die anschließende Gentechnik-Debatte im Deutschen Bundestag führt bei Annemie zu einer folgenschweren politischen Erkenntnis. Mit Blick auf die Abgeordneten entscheidet sie sich gegen die „Klonerei“: „Von denen möchte ich keinen doppelt!“ Was Annemie dann bei einem Empfang in der Norwegischen Botschaft erlebte, sehen Sie am Sonntag (26. August 2001, 22.30 Uhr) im WDR Fernsehen. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 26.08.2001 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 16 (420 Min.)

      Sieben Stunden, von 23.00 Uhr bis 6.00 Uhr morgens – Christine Westermann und Götz Alsmann treiben es wieder einmal bis zum Äußersten. Sie feiern ihre pfingstliche Pyjama-Party und präsentieren Schlag auf Schlag einige der beliebtesten Komödianten Deutschlands. Annette Frier, Oliver Kalkofe, Marcus-Maria Profitlich, Anke Engelke, Michael Mittermeier und Stefan Jürgens – sie geben sich die Klinke der Wohngemeinschaftstür in die Hand. In der „Nacht der Komödianten“ erwartet das Studiopublikum und die TV-Zuschauer nicht nur ein Feuerwerk kontemporären Humors. Zahlreiche Aktionen sorgen darüber hinaus für zusätzliche Party-Atmosphäre, u.a. werden noch einmal die witzigsten Bilderrätsel, die ausdrucksstärksten Hausmusik-Einlagen und die skurrilsten Spiele vergangener „Zimmer frei!“-Sendungen vorgestellt. Und die „Wochenshow“-Stars Annette Frier und Michael Kessler, die das Duo Westermann/Alsmann ja bereits öfters trefflich parodiert haben, haben sich eine besondere Überraschung ausgedacht. Also: Kartoffelsalat, Buletten, Chips, sowie geistige oder hydrierende Getränke vorbereiten und rein ins gestreifte, karierte oder geblümte Nachtgewand! (Die Versammlung von 130 Menschen in Pyjamas und Morgenmänteln in der Kölner Innenstadt führte Pfingsten letzten Jahres übrigens zu erheblichen Irritationen bei der Besatzung eines Streifenwagens, bis sich die „auffälligen“ Personen den Ordnungshütern schließlich als Besucher der Pyjama-Party bei „Zimmer frei!“ ausweisen konnten.) (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 19.05.2002 WDR
      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 17 (420 Min.)

      Sie gehört bei „Zimmer frei!“ zum unverzichtbaren Bestandteil des WG-Aufnahme-Tests: die Hausmusik. Dabei wurden im Laufe der Zeit schon viele, bis dahin verborgene Talente entdeckt, andere Bewerber sangen und musizierten sich fast um Kopf und Kragen. Allerdings, gerade die musikalischen Beiträge Letzterer demonstrieren – und da stimmt uns Musikwissenschaftler Dr. Alsmann ausdrücklich zu – die schier unendliche Spannweite musikalischer Expressivität. Und mit Götz Alsmann und Christine Westermann haben bei „Zimmer frei!“ ja schon zwei völlig unterschiedliche Musik-Auffassungen zusammen gefunden. Einerseits das musikalische Allroundtalent Götz, auf den Bühnen dieser Welt zu Hause, andererseits Vollblut-Amateurin Christine, Spezialistin an der Triangel und eigenwillige Backgroundsängerin („uuh, uuh, uuh“). Zeit also, einmal die Haumusik von „Zimmer frei!“ besonders zu würdigen. In der „Nacht der Musikanten“ (08./09. Juni 2003, 23.00 bis 06.00 Uhr, WDR Fernsehen) präsentieren die beiden Moderatoren die Highlights aus sieben Jahren Hausmusik und lassen noch einmal die Auftritte von Christian Anders, Till Brönner, Mary Roos, Hermann van Veen, Karel Gott und Cindy & Bert Revue passieren. Darüber hinaus werden in der langen „Zimmer frei!“-Nacht die beliebtesten Bilderrätsel und spektakulärsten Aktionen des Jahres 2002 vorgestellt. Studiopublikum und TV-Zuschauer (unter www.zimmerfrei.de) können dann über ihre jeweiligen Spitzenreiter abstimmen. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 08.06.2003 WDR
      1. Reviews/Kommentare

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Zimmer frei! im Fernsehen läuft.

    Transparenzhinweis

    * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.

    Auch interessant …