Ringlstetter

    zurückStaffel 3: 2018/2019, Folge 18–33weiter

    • Staffel 3, Folge 18

      Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show die Schauspielerin Saskia Vester und den Bauchredner Sebastian Reich mit Nilpferd-Dame Amanda. Saskia Vester ist eine der beliebtesten Film- und Fernsehdarstellerinnen in Deutschland. Seit Mitte der 90er-Jahre zählt sie zu den meistbeschäftigten TV-Schauspielerinnen und bis heute verkörperte sie über 100 Rollen in den unterschiedlichsten Genres. Nach Abschluss ihrer Schauspielausbildung spielte sie zunächst am Theater in Augsburg, Nürnberg, Ingolstadt, Hamburg und München, bevor sie im Jahr 2000 zu Film und Fernsehen wechselte. Sie spielte in „Herbert und Schnipsi“ und brillierte in Rosenmüllers „Wer früher stirbt, ist länger tot“ ebenso wie in einigen „Tatort“-Folgen. Für ihre Darstellung der Polizistin Kristin Bender in der ZDF-Serie „KDD Kriminaldauerdienst“ erhielt sie den Bayerischen Fernsehpreis. Die gebürtige Saarländerin, Wahl-Münchnerin und begeisterte Hobby-Gärtnerin ist die Tochter des berühmten Biochemikers und Umweltexperten Frederic Vester. Und wenn man sie sieht, mag man kaum glauben, dass sie seit kurzem schon Oma ist. Bereits als Jugendlicher begeisterte Sebastian Reich Freunde und Verwandte mit seiner selbst einstudierten virtuosen 30-minütigen Zaubershow. Nach der Mittleren Reife schmeißt er die Ausbildung als Koch, da er abends lieber auftreten statt kochen will und entscheidet sich für den Beruf des Bäckers und Konditors: morgens backen, abends zaubern – perfekt! 2002 tritt er in die Fußstapfen seines Onkels, des Bauchredners Peter Volpert, von dem er sich Gestik, Mimik und vor allem die Atemtechnik abschaute. Das Bauchreden ist seitdem sein Metier und seine Leidenschaft. Einem größeren Publikum wurde der gebürtige Würzburger unter dem Pseudonym Pierre Ruby bekannt, unter dem er bis 2014 auftrat. Seit 2011 begeistert er bei „Fastnacht in Franken“ das Publikum. Dabei hat er stets die charmante, vorwitzige und schwergewichtige Nilpferd-Puppe Amanda auf dem Arm, die jedoch meist ihn auf den Arm nimmt! Aktuell ist er mit seinem Programm „Glückskeks“ auf Tour. (Text: BR Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 24.01.2019 BR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 19

      Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show den Kabarettisten Jochen Malmsheimer und den Blues-Musiker Jesper Munk. In Deckung! Der Ruhrpott ist zu Gast bei „Ringlstetter“ und zwar in Gestalt von Jochen Malmsheimer. Der gebürtige Essener versteht es meisterhaft, die Zumutungen des alltäglichen Lebens mit übergroßer Stimm- und Wortgewalt genauestens für sein Publikum herauszuarbeiten. Malmsheimer studierte Germanistik und Geschichte, brach das Studium jedoch ab, um sich als Buchhändler ausbilden zu lassen. Erste Bühnenerfahrung machte er als Sänger der Bluesband Vatermörder. Der dreifache Gewinner des Deutschen Kabarettpreises und selbst furchtlose Vater zweier Söhne wurde einem breiten Publikum bekannt als Hausmeister in „Neues aus der Anstalt“ im ZDF, hat mehrere Bücher und Hörbücher veröffentlicht und ist seit 2002 als Solokünstler auf Tour. Aktuell serviert er seinem Publikum „Dogensuppe Herzogin – Ein Austopf mit Einlage“. Jesper Munk avancierte in nur drei Jahren vom Straßenmusiker zur gefeierten Vorband von Eric Burdon! Dabei begann er erst mit 15 Jahren Gitarre zu spielen und performte nach dem Abitur zunächst auf Fish’n Blues-Veranstaltungen der Münchener Glockenbachwerkstatt und eben auf der Straße. Der Münchner Vollblutmusiker und Wahlberliner begeistert mit seiner Reibeisenstimme, die eher nach einer 80-jährigen Blues-Legende klingt, bereits ein großes Publikum. Bei seinen ersten beiden Alben fungierte sein Vater noch als Berater, Band-Bassist und Co-Produzent. 2018 veröffentlichte er sein drittes Album – und das mit 26 Jahren: He’s got the Blues! (Text: BR Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 31.01.2019 BR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 20
      Von links: Günther Maria Halmer, Caro Matzko, Hannes Ringlstetter, Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälberer. – Bild: BR/Gerald von Foris
      Von links: Günther Maria Halmer, Caro Matzko, Hannes Ringlstetter, Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälberer. – Bild: BR/Gerald von Foris

      Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show den Schaupieler Günther Maria Halmer und die Musiker Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälberer. Günther Maria Halmer, ist bekannt aus über 150 Fernseh- und Kinofilmen. Dem bayerischen Publikum ist er auch als Tscharlie, dem Inhaber von „Tscharlies Tschiens“ aus den „Münchner Geschichten“ bekannt. Halmers Vater, ein Bauernsohn und arrivierter Anwalt, erzog seinen Sohn mit harter Hand. Nachdem er vom Gymnasium flog, ging der gebürtige Rosenheimer erst einmal nach Kanada und arbeitete dort in einem Asbest-Bergwerk gemeinsam mit Menschen aus 27 Nationen. Nach Rückkehr und Abschluss der Schauspielschule spielte Günther Maria Halmer am Bayerischen Staatsschauspiel und den Kammerspielen in München und – in Hollywood! In dem Monumentalwerk „Peter der Große“ brillierte er neben Maximilian Schell, Omar Sharif und Laurence Olivier. Zweimal war er zusammen mit Ben Kingsley zu sehen, u.a. in einer Nebenrolle in Richard Attenboroughs legendärem Film „Gandhi“. Dies ist mehr als genug Stoff für seine 2017 erschienene Biografie und einen spannenden Talk bei „Ringlstetter“. Es sind fünf Jahre vergangen, seitdem Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälberer ihre erfolgreiche SÜDEN-Tour mit einem großen Konzert in der Arena di Verona 2013 fulminant beendet haben. Und auch die ersten Konzerte der diesjährigen SÜDEN II-Tour des temperamentvollen Trios durch Deutschland, Österreich, Italien und die Schweiz sind bereits ausverkauft. Dabei haben sich die drei Musiker einst rein zufällig aufgrund einer gerissenen Gitarrensaite kennengelernt. Daraus entwickelte sich dann nicht nur eine große Freundschaft, sondern auch eine wahre musikalische Herzensangelegenheit. Seit ihrem gemeinsamen Studioalbum 2011 „Süden“ ist klar: Süden liegt auf einer Almwiese direkt am sizilianischen Meer. Die Musikpresse jubelte: „Dieses Album ist eine WUNDER-volle sizilianisch-bayerische Kooperation, die sich nicht gesucht, aber glücklicherweise gefunden hat!“ Bei „Ringlstetter“ finden sie sich ein: mit humorvollen Geschichten aus einer bayerisch-italienischen Musikerfreundschaft. (Text: BR Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 07.02.2019 BR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 21

      Moderator, Kabarettist, Musiker und Schauspieler Hannes Ringlstetter empfängt jede Woche spannende Gäste am Donnerstagabend. Diesmal geht es mit Franz X. Gernstl und Christina Stürmer um die Themen der Woche, Politik, den Wahnsinn des Alltags, das Leben und um das, was die Gesellschaft bewegt. Zur Seite steht ihm Caro Matzko, Zündfunk-Moderatorin auf Bayern 2 sowie Fernsehmoderatorin von Wissenssendungen. Die Musik kommt von der Band Ringlstetter. Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show den Dokumentarfilmer und Produzenten Franz X. Gernstl und die österreichische Musikerin Christina Stürmer. Die Fähigkeit Menschen zum Plaudern zu bringen ohne auch nur eine Frage zu stellen, beherrscht Franz Xaver Gernstl bis zur Perfektion. Bei „Ringlstetter“ wechselt der vielfach ausgezeichnete Produzent und Dokumentarfilmer die Seiten. Der gebürtige Rosenheimer absolvierte ursprünglich eine Ausbildung zum Bankkaufmann und studierte anschließend Sozialpädagogik bevor er beim Bayerischen Rundfunk unter anderem für die Fernsehreihe „Da schau her“ arbeitete. Seit 1983 ist er als fahrender Reporter mit Kamera- und Tonmann in der gesamten Welt unterwegs – auf der Suche nach „Weibern, Bier, Bratwürsten und Glück“. Seit 1996 präsentiert er die Reportagereihe „Gernstl unterwegs“ im BR Fernsehen, wobei er es sich zum Ziel gesetzt hat, das Leben der einfachen Menschen zu dokumentieren. Der bekennende Frank-Zappa-Fan lebt seit 35 Jahren in München. Christina Stürmer ist seit 2003 aus der Musikszene nicht mehr wegzudenken! Seit ihrer Teilnahme an der ORF-Castingshow Starmania im selben Jahr hat sie mittlerweile über 1,5 Millionen Tonträger verkauft. Christina Stürmer spielte bereits mit 13 Jahren Saxofon in einer Kinder-Bigband, lernte zudem Querflöte und sang bis zu ihrem musikalischen Durchbruch in mehreren Bands. Die vielfach ausgezeichnete Musikerin engagiert sich heute für verschiedene soziale Projekte wie z. B. die Kinderkrebshilfe von McDonald’s oder die Aktion „Deine Stimme gegen Armut“ und ist Botschafterin eines Kinderhospizes in Mitteldeutschland. Die gebürtige Oberösterreicherin, die unter dem Namen Christina Stürmer & Band ab April 2019 wieder deutschland- und österreichweit die Hallen füllt, ist mit ihrem Band-Gitarristen Oliver Varga liiert und Mutter einer kleinen Tochter. (Text: BR Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 14.02.2019 BR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 22
      Hannes Ringlstetter, Gastgeber der neuen Sendung "Ringlstetter". – Bild: BR/Superfilm München/Gerald von Foris
      Hannes Ringlstetter, Gastgeber der neuen Sendung "Ringlstetter". – Bild: BR/Superfilm München/Gerald von Foris

      Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show den Schauspieler Andreas Leopold Schadt und den ehemaligen Profi-Fußballer und jetzigen SpVgg Unterhaching-Präsident Manfred „Manni“ Schwabl.

      Andreas Leopold Schadt bekam seine Midlife Crisis bereits Mitte 30. Zu diesem Zeitpunkt wollte er sein Leben als ausgebildeter Schauspieler hinwerfen und psychotherapeutischer Heilpraktiker werden. Mit Behandlungsschwerpunkt Drama- und Theatertherapie. Zum Glück entschied er sich doch für das Schauspiel und ermittelt seit 2015 bis heute erfolgreich als Kommissar Sebastian Fleischer im Franken-Tatort. Neben weiteren erfolgreichen Fernsehproduktionen spielte der gebürtige Hofer 2011 in den Kinofilmen „Sommer der Gaukler“ und „Dreiviertelmond“ und machte 2017 einen Abstecher zu „Dahoam is Dahoam“ im BR Fernsehen. Schadt engagiert sich zudem als psychologischer Berater im Auftrag des Jobcenters Hof und Sonneberg für junge Menschen zwischen 16 und 25. Anhand sogenannter „Aktivierungskurse“ hilft er ihnen aus schwierigsten Ausgangslagen (Drogen, Gefängnis, Gewalt, zerrüttete familiäre Verhältnisse) wieder „auf die Spur“.

      Manfred „Manni“ Schwabl kickte zwischen 1984 und 1997 beim FC Bayern München, beim 1. FC Nürnberg und zuletzt beim TSV 1860. Der unfreiwillige Abschied des Mannschaftskapitäns Schwabl aus dem Giesinger Verein war die Konsequenz aus der sogenannten „Feten-Affäre“. Hierbei zog er sich als Auslöser eines Boykotts der Saisonabschlussfeier von Karl-Heinz Wildmoser den Unbill des Präsidenten zu. Der gebürtige Holzkirchner holte sich in seiner aktiven Karriere mit seiner Mannschaft in den Jahren 1985, 1986 und 1990 den Titel Deutscher Meister und 1986 den DFB-Pokal. Im Mai 2010 wurde er Nachwuchskoordinator, seit September 2011 sportlicher Leiter der Spielvereinigung Unterhaching. Seit Juni 2012 bekleidet er das Amt des Präsidenten der Hachinger Spielvereinigung, welche er Ende 2018 mit einer Finanzspritze von über 700.000 Euro aus seinem eigenen Vermögen vor dem drohenden finanziellen Kollaps rettete. (Text: BR Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 21.02.2019 BR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 23

      Moderator, Kabarettist, Musiker und Schauspieler Hannes Ringlstetter empfängt jede Woche interessante Gäste am Donnerstagabend. Diesmal geht es mit Anna Loos und Dirk Stermann um die Themen der Woche, Politik, den Wahnsinn des Alltags, das Leben und um das, was die Gesellschaft bewegt. Zur Seite steht ihm Caro Matzko, Zündfunk-Moderatorin auf Bayern 2 sowie Fernsehmoderatorin von Wissenssendungen. Die Musik kommt von der Band Ringlstetter. Anna Loos wollte schon immer auf die große Bühne. Seit ihrem sechsten Lebensjahr nahm sie Ballettunterricht. Mit zwölf Jahren finanzierte sie sich von ihrem eigenen Taschengeld den Gesangsunterricht bei einer Opernsängerin des Brandenburger Theaters. Um ihren Stage-Traum zu verwirklichen, flüchtete die gebürtige Brandenburgerin mit 17 in den Westen zu ihrer Tante nach Wedel. Mit 19 brach sie kurz vor dem Abitur die Schule ab und ging mit einer Big Band auf Tour durch Kanada. Nach ihrer Rückkehr absolvierte sie eine Schauspielausbildung in Hamburg. Bis heute wirkte Anna Loos in über 50 Filmen mit. Als Dezernats-Sekretärin Lizzy Pütz assistierte sie Dietmar Bär (Hauptkommissar Freddy Schenk) in mehr als 14 Tatortfolgen. Ihr großer Durchbruch erfolgte mit dem Kinothriller „Anatomie“. Doch auch als Sängerin rockt sie bis heute die große Bühne: Zwölf Jahre lang war sie Frontfrau der Band Silly und seit Ende 2018 begeistert sie auch solo ihre Fans. Privat singt sie nur für ihren Ehemann Jan Josef Liefers, mit dem sie zwei Töchter hat. Dirk Stermann ist eigentlich ein „Piefke“, wie die Österreicher die Deutschen – ausgenommen die Bayern – nennen. Und er ist zugleich einer der bekanntesten und beliebtesten Kabarettisten Österreichs. Und das kam so: Der gebürtige Duisburger zog nach dem Zivildienst nach Wien, um zu studieren. Sein Theaterwissenschaften- und Geschichts-Studium brach er jedoch schon bald wieder ab, um beim ORF anzuheuern. Das war 1988. Und dort ist er bis heute geblieben. Seit 1990 ist er an der Seite von Christoph Grissemann die deutsche Hälfte des Kabarett-Duos Stermann & Grissemann, mit dem er die Radiosatiresendung „Salon Helga“ moderierte. Und seit 2007 empfängt er gemeinsam mit Grissemann jeden Dienstagabend prominente Gäste in der beliebten und rotzfrechen ORF-Talkshow „Willkommen Österreich“. Nach „Radio Blume“ und „Show Royale“ im österreichischen Radio und der satirischen Spielshow „Keine Chance – Die Stermann gegen Grissemann Show“ im TV ist der selbst ernannte „Mentalitäts-Österreicher“ und Vater einer Tochter seit Januar 2015 auch Gastgeber der Sendung „Soul Kitchen – Die Geschichte eines Abends“ im NDR Fernsehen. (Text: BR Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 07.03.2019 BR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 24

      Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show die TV- und Radio-Legende Thomas Gottschalk und den Sportmoderator und Journalisten Bernd Schmelzer. Wetten, dass … es in Deutschland keinen Menschen gibt, der Thomas Gottschalk nicht kennt? Und auch international ist der beliebte Showmaster nach 48 Jahren Medienpräsenz immer noch on top. Der gebürtige Bamberger hat das Fernsehen und dessen Stil maßgeblich geprägt und ist bis heute aus der deutschen Fernsehlandschaft nicht mehr wegzudenken. Harald Schmidt sagte über ihn: „Thomas Gottschalk hat das Frechsein im Fernsehen erfunden.“ Und frech war der Liebling der Nation! Auch und besonders gerne zu den Hollywood-Stars, die er ausnahmslos alle über die 22 Jahre auf seiner Wetten-dass … .-Couch sitzen hatte. Privat ist auf der Couch jedoch nur Platz für seine Thea und die beiden Kinder, die fern des deutschen Starrummels in Malibu aufwachsen durften und ihn dafür mittlerweile zum zweifachen Großvater machten. Tragischer Weise ist sein dortiges Anwesen bei den verheerenden Waldbränden Ende 2018 mitsamt seiner unzähligen Preise – die Goldenen Kameras, die drei Bambis, der Grimme-Preis, die Romys … – komplett zerstört worden. Am 19. März 2019 startet sein neues Format „Gottschalk liest?“ im BR Fernsehen. Der „Kult-Reporter“ Bernd Schmelzer studierte Journalistik, Politikwissenschaften und Medienrecht in München, bevor er über ein Volontariat bei der Augsburger Allgemeinen Zeitung zum Fernsehen kam. Seit über 27 Jahren ist er bei der ARD als Sport-Kommentator, Interviewer, Redakteur, Filmemacher, Regisseur und Producer im Einsatz. Er kommentierte u.a. 12 Olympische Spiele (Sommer und Winter), 28 Weltmeisterschaften (Fußball, Ski alpin und Nordisch, Eishockey) und 8 Europameisterschaften (Fußball) auf seine ureigene sympathische Art. Bei den Terroranschlägen in Paris 2015 war er vor Ort im Stadion und ist heute immer noch glücklich, dass er „mit dem Leben davongekommen ist.“ Der vielfach ausgezeichnete gebürtige Dortmunder arbeitet außerdem als Image-, Kommunikations- und Medienberater sowie als Coach. (Text: BR Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 14.03.2019 BR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 25

      Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show die Schauspielerin Janina Hartwig und den Regisseur und Drehbuchautor Marcus H. Rosenmüller. Janina Hartwig spielte über 52 Folgen die charmante Ärztin Sarah Borkmann in „Bei aller Liebe“. Danach kam die Rolle der Schwester Hanna in „Um Himmels Willen“. Für die Verkörperung der toughen wie barmherzigen Nonne an der Seite von Fritz Wepper bekam sie die Goldene Henne und den Bambi. Seit nun 13 Jahren schlüpft sie in das Ordensgewand und musste darin bereits singen, tanzen, Fallschirm springen, American Truck fahren und steppen – Halleluja! Dabei erlernte die gebürtige (Ost-) Berlinerin zunächst den Beruf der Wirtschaftskauffrau, bevor sie in Berlin Schauspiel-, Gesangs- und Tanzunterricht nahm. Daraufhin war sie zehn Jahre am Staatsschauspiel in Dresden engagiert. Bis heute spielte sie in über 60 beliebten Filmen und Fernsehserien wie z.B. dem „Bergdoktor“, „Polizeiruf 110“, „Familie Dr. Kleist“, „Zwei Münchner in Hamburg“ und vielen mehr. Privat unterstützt sie seit zwei Jahren das Projekt „Wünschewagen“, das todkranken Menschen einen letzten Wunsch erfüllt: „Wir bringen sie an einen Ort, an dem sie noch einmal unbedingt sein möchten. Das kann eine Fahrt nach Hause oder an die Zugspitze sein.“ Marcus H. Rosenmüller, genannt „Rosi“, hat sich spätestens seit dem bayerischen Erfolgsfilm „Wer früher stirbt ist länger tot“ eine festen Platz in der Kinolandschaft gesichert. Die Komödie über einen bayerischen Lausbub und seine Angst vor dem Fegefeuer konnte sich nicht nur in Bayern an der Kinokasse durchsetzen und erreichte in Deutschland 1,8 Millionen Besucher. Seine Trilogie „Beste Zeit“, „Beste Gegend“, „Beste Chance“, die Komödie „Schwere Jungs“ oder „Sommer in Orange“ waren weitere fulminante Kassenknüller des gebürtigen Tegernseers. Der vielfach ausgezeichnete Regisseur verfasste schon als Jugendlicher zu Hause im oberbayerischen Hausham mit Leidenschaft eigene Gedichte und Lieder. Von 2013 bis 2017 inszenierte er sehr erfolgreich das Singspiel zur Starkbierprobe auf dem Nockherberg. Über seine vielen Facetten wird bei „Ringlstetter“ zu sprechen sein. (Text: BR Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 21.03.2019 BR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 26
      Von links: Herbert Pixner, Caro Matzko, Dagmar Koller, Hannes Ringlstetter und Ercan Demir. – Bild: Gerald von Foris
      Von links: Herbert Pixner, Caro Matzko, Dagmar Koller, Hannes Ringlstetter und Ercan Demir. – Bild: Gerald von Foris

      Moderator, Kabarettist, Musiker und Schauspieler Hannes Ringlstetter empfängt jede Woche spannende Gäste am Donnerstagabend. Diesmal geht es mit Herbert Pixner und Dagmar Koller um die Themen der Woche, Politik, den Wahnsinn des Alltags, das Leben und um das, was die Gesellschaft bewegt. Zur Seite steht ihm Caro Matzko, Zündfunk-Moderatorin auf Bayern 2 sowie Fernsehmoderatorin von Wissenssendungen. Die Musik kommt von der Band Ringlstetter. Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show den Musiker und Komponisten Herbert Pixner und die Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin Dagmar Koller. Der Südtiroler Komponist und Multi-Instrumentalist Herbert Pixner zählt mittlerweile zu den angesagtesten und kreativsten Musikern der jungen und wilden „alpinen Volksmusikszene“. Wild war sein Leben von Anfang an: Er wuchs mit fünf Geschwistern auf einem Bergbauernhof in Südtirol auf. Schon früh lernte er Klarinette und Harmonika. Flügelhorn, Tuba und Trompete kamen dann später hinzu, doch eigentlich wollte er Schlagzeuger werden. Dies wurde jedoch an der heimischen Musikschule nicht angeboten. So brachte er es sich kurzerhand einfach selber bei. Damals verehrte er noch Depeche Mode, Queen und AC/DC und verabscheute „volksmusisches Gedudel“. So ging er dann auch erst einmal als Barmusiker nach Colorado. Zurück in der Heimat brach er sein Musikstudium am Kärntner Konservatorium ein Semester vor Abschluss ab und arbeitete als Musiklehrer, Senner und Rundfunk- und Fernsehmoderator, bevor sich sein Herzenswunsch, von der Musik zu leben, doch noch erfüllte. Heute bevorzugt der gebürtige Meraner und zweifache Vater die Steirische Harmonika, genannt „Ziachorgl“, mit der er im Rahmen des Quartetts Herbert Pixner Projekt (mit Schwester Heidi an der Tiroler Volksharfe) ausverkaufte Hallen zum Kochen bringt. Am 3. April startet er wieder auf große Tour durch Deutschland und Österreich. Dagmar Koller steht seit 60 Jahren auf den großen Bühnen dieser Welt. Sie war auf Du & Du mit Hollywood-Stars wie Tony Curtis, Liz Taylor, Tom Sellek, Jack Lemon, Anthony Quinn und Arnold Schwarzenegger. Geboren in der österreichischen Provinz, nahm sie schon als 5-Jährige Ballett-Unterricht und machte sich schon ziemlich bald auf in die weite Welt. Als Au-Pair-Mädchen in Paris und London verdiente sie sich das Geld für den weiteren Tanzunterricht und erfüllte sich den Traum, Tänzerin und Sängerin zu werden. Bald hatte sie erste Engagements in Wien, Dortmund und Bern, bevor sie schließlich an der Wiener Volksoper zum Star wurde. Ihre größten Erfolge feierte sie in Operetten und Musicals wie „Mann von La Mancha“, „Sweet Charity“ oder in „My Fair Lady“ als Eliza und ging damit auf Touren durch Europa, Japan und die USA. Die „schillernde Lady“ moderierte später zahlreiche Fernsehsendungen im ORF wie z.B. „Hallo, wie geht’s?“, wo sie Prominenten geschickt das ein oder andere Geheimnis entlockte. Bei „Ringlstetter“ wird es diesmal andersherum sein. (Text: BR Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 28.03.2019 BR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 27
      Von links: Toni Polster, Caro Matzko, Hannes Ringlstetter und Florian Langenscheidt. – Bild: BR/Gerald von Foris
      Von links: Toni Polster, Caro Matzko, Hannes Ringlstetter und Florian Langenscheidt. – Bild: BR/Gerald von Foris

      Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show den Verleger, Bestsellerautor und „Glücksforscher“ Florian Langenscheidt und den ehemaligen österreichischen Fußballspieler und Trainer Toni Polster. Florian Langenscheidt, der Ururenkel des Verlagsgründers Gustav Langenscheidt, studierte zunächst in München, Harvard und Fontainebleau, bevor er 1985 in vierter Generation ins familieneigene Verlagsgeschäft einstieg. Er verfasste selbst mehrere Bücher u. a. zahlreiche Bestseller zum Thema Große Gefühle, Liebe und Glück und dozierte darüber an der Ludwig-Maximilian-Universität in München. Aus seiner Feder stammt auch das Werk: „Das Beste an Deutschland – 250 Gründe, unser Land heute zu lieben“. Langenscheidt moderierte für das BR Fernsehen den nachtClub und die Münchner Runde. Der Initiator von „Children for a better world“ ist u. a. Stiftungsrat der „Deutschen Kinder und Jugendstiftung“ und der „Stiftung Lesen“ und hat selbst fünf Kinder aus zwei Ehen. Der vielgebuchte Redner ist 2008 in die ehrwürdige Hall of Fame der „German Speakers“ aufgenommen worden und erhielt 2016 das Bundesverdienstkreuz am Bande. Der Kultkicker Toni Polster, der mit seinen Toren und seinen Sprüchen einen festen Platz in den Herzen der deutschen Fußballfans gewonnen hat, kickte von 1993 – 1998 beim 1. FC Köln so erfolgreich, dass er im Interview als Kölner Denkmal bezeichnet wurde. Polster darauf: „Ich will kein Denkmal sein. Darauf scheißen nur die Tauben.“ Der gebürtige Wiener wurde zunächst mit Austria Wien dreimal österreichischer Meister und war in den 1980er- und 1990er-Jahren einer der erfolgreichsten und beliebtesten österreichischen Fußballspieler. Mit 44 erzielten Toren ist er Rekordtorschütze der österreichischen Nationalmannschaft. Außerdem wurde er 1985, 1986 und 1987 zum österreichischen Torschützenkönig gekrönt und ist seit 1987 Inhaber des „Goldenen Schuhs“ als Europas bester Torjäger. Aktuell trainiert er den SC Wiener Viktoria. Polster kickte bereits mit neun Jahren bei der Jugendmannschaft der Austria Wien – ob er da auch schon den Spitznamen „Toni-Doppelpack“ trug, verrät er bei Ringlstetter. (Text: BR Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 04.04.2019 BR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 28
      Von links: Hannes Ringlstetter, Caro Matzko, Karl Geiger und Roger Reckless (David Mayonga). – Bild: BR/Gerald von Foris
      Von links: Hannes Ringlstetter, Caro Matzko, Karl Geiger und Roger Reckless (David Mayonga). – Bild: BR/Gerald von Foris

      Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show den erfolgreichen Skispringer Karl Geiger sowie den Rapper, Moderator und Pädagogen Roger Rekless. Silbermedaille im Skisprung-Mannschaftswettbewerb bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang. Zweiter Platz im Einzel von der Großschanze bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2019 in Seefeld – Karl Geiger ist ein bayerischer Überflieger! Schon als Dreijähriger baute er sich auf der Skipiste die abenteuerlichsten Sprungschanzen – immer höher, immer weiter … alles andere langweilte ihn. Bis heute. Das erklärt auch seine zweite Leidenschaft, das Gleitschirmfliegen. Dabei studierte der gebürtige Oberstdorfer und Sohn eines Zimmermann-Meisters zunächst Energie- und Verfahrenstechnik, bevor er sich ganz dem Skisport widmete. Nach einer guten Landung spielt er gerne Steirische Harmonika. Das hat er neben dem Schuhplatteln im Oberstdorfer Trachtenverein gelernt – wird er bei Ringlstetter eine Kostprobe geben? „Ich bin ein bayerischer Bub“, das ist seine Identität. Doch der erfolgreiche Rapper Roger Rekless, der mit bürgerlichem Namen David Mayonga heißt, musste sich schon im Kindergarten mit Diskriminierung auseinandersetzen. Darüber hat der gebürtige Münchner ein Buch geschrieben: „Ein Neger darf nicht neben mir sitzen“ – das war der Begrüßungssatz eines anderen Buben im Kindergarten. Aufgewachsen im beschaulichen Markt Schwaben – als Einziger mit dunkler Hautfarbe – möchte der BR-Moderator (PULS) und studierte Pädagoge heute benachteiligten Kids den Rücken stärken. Zum Beispiel durch Hip-Hop-Workshops. Dafür reiste er mit dem Goethe-Institut bis nach Island und Australien. In Passau traf sich der Freestyle-King kürzlich zum musikalischen Wettstreit mit der Gstanzl-Queen Renate Maier. Das Video dazu wurde in Bayern ein Internet-Hit! (Text: BR Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 11.04.2019 BR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 29
      Von links: Axel Prahl, Caro Matzko, Anne Sophie Mutter und Hannes Ringlstetter. – Bild: BR/Gerald von Foris
      Von links: Axel Prahl, Caro Matzko, Anne Sophie Mutter und Hannes Ringlstetter. – Bild: BR/Gerald von Foris

      Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show die Stargeigerin Anne-Sophie Mutter und den Schauspieler und Musiker Axel Prahl. Anne-Sophie Mutter gewann mit fünfeinhalb Jahren ihren ersten Musik-Wettbewerb – von da an stand ihr Berufswunsch Geigerin fest. Sie wurde fortan von der Schulpflicht entbunden und bekam exklusiv Klavier-, Geigen- und privaten Schulunterricht. In ihrer frühen Kindheit war sie bereits mehrmals Gewinnerin bei „Jugend musiziert“ – mit sieben Jahren reüssierte sie dort bereits „mit besonderer Auszeichnung“. Mit gerade mal 13 Jahren debütierte die gebürtige Badenerin bei den Salzburger Pfingstkonzerten mit Mozarts G-Dur-Konzert unter Herbert von Karajan. Von da an waren die großen Bühnen dieser Welt ihr musikalisches Zuhause. Im September 2019 gibt sie ihr erstes Open-Air-Konzert auf dem Königsplatz in München. Bei „Ringlstetter“ plaudert die international gefeierte und u. a. mit vier Grammys ausgezeichnete Ausnahmegeigerin entspannt über Anekdoten aus ihrem Leben. Axel Prahl gewann mit 14 Jahren einen Musikwettbewerb in seiner Heimatstadt Eutin und qualifizierte sich dadurch für dessen Fortsetzung auf Landesebene. Aus Angst davor, der Erfolg könne sein Leben verändern, verzichtete er jedoch auf die Teilnahme. Nach Stationen als Bierfahrer, Gleisbauer, Kellner und Straßenmusiker in Spanien absolvierte er auf Anraten seiner WG-Kollegin die Schauspielschule in Kiel. Nach verschiedenen Theaterengagements kam er zum Fernsehen, spielte in zahlreichen Filmen und Serien und gelangte schließlich zum Tatort in Münster. Hier ermittelt er seit 2003 als Hauptkommissar Frank Thiel erfolgreich im Duo zusammen mit Jan Josef Liefers als Professor Boerne. Der Musik ist der gebürtige Eutiner zum dennoch treu geblieben: 2001 veröffentlichte er sein erstes Album, im Februar 2019 hat er sein jüngstes vorgestellt. Dass dessen Titel „Mehr“ vor allem maritim zu verstehen ist, macht schon das erste Lied deutlich: der Schunkelsong „Heut versauf ich die Heuer“. Ab Juni 2019 geht er auf große Deutschlandtour. (Text: BR Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 25.04.2019 BR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 30

      Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show den Kult-Liedermacher, Sänger und Gitarristen Willy Michl und den Skispringer und Goldmedaillengewinner Markus Eisenbichler. Willy Michl: DAS Münchner Original! Der selbsternannte „Isarindian“ war schon als bayerischer Bluessänger bekannt und berühmt, noch lange bevor der sogenannte Alpenrock und später der „Heimatsound“ die Konzertbühnen eroberte. Und der Song „Isarflimmern“ seines Kult-Albums „Ois is Blues“ ist längst die inoffizielle Münchner Stadthymne. Die Texte des „Bayerischen Bluesbarden“ entstammen der Welt eines begeisterten Freiheitssuchers und sind tief geprägt vom (Er)leben der Natur (nicht nur) in und um die Isarauen. Die AZ schrieb einmal über ihn: „Willy Michl, gnadenlos ehrlich, gnadenlos verrückt, gnadenlos anstrengend und gnadenlos genial“. Der gebürtige Münchner ist nach eigenen Aussagen Urbayer und dennoch in seinem Denken und Fühlen Indianer. Eben der „Sound of Thunder“ – dieser Künstlername steht sogar in seinem Pass. Aktuell ist Willy Michl wieder auf Tour und macht einen Stopp bei „Ringlstetter“. Markus Eisenbichler flog bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2019 in Seefeld am weitesten und holte Gold. Ein goldenes Händchen in Sachen Skifliegen hat er zweifelsohne: Denn Eisenbichler, genannt „Eisei“, ist seit seinem achten Lebensjahr Skispringer aus Leidenschaft. Dabei hat der gebürtige Siegsdorfer und sportliche Überflieger total bodenständige Träume: „Ich möchte einmal ein Haus bauen, eine Familie gründen und als Bundespolizist arbeiten. Ein Traum wäre, einmal Skisprungtrainer bei der Bundespolizei zu sein.“ Legendär ist sein Schuhplattler-Auftritt bei der Olympia-Feier im Deutschen Haus – damit tanzte er sich in die Herzen der Fans. (Text: BR Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 02.05.2019 BR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 31
      Hannes Ringlstetter, Gastgeber der neuen Sendung "Ringlstetter" – Bild: BR/Superfilm München/Gerald von Foris
      Hannes Ringlstetter, Gastgeber der neuen Sendung "Ringlstetter" – Bild: BR/Superfilm München/Gerald von Foris

      Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show den Comedian Bülent Ceylan und den Naturburschen und Autoren Wolfgang Schreil alias Woid Woife. Bülent Ceylan weiß, wovon er spricht. Halb Türke, halb Deutscher nimmt er auf der Bühne besonders gerne die Marotten von Deutschtürken aufs Korn. Er entlarvt Vorurteile und Absurditäten der verschiedenen Kulturen untereinander und sorgt dabei für Zwerchfell-Muskelkater. Dabei schlüpft er in die Rolle des Vollproleten Hasan, der exaltierten Anneliese, des arbeits- und perspektivlosen Harald oder er mimt den tumben, rassistischen Hausmeister Mompfred. Bereits sein erstes Bühnenprogramm „Produzier’ mich net!“ schlug ein wie eine Bombe. Beherzt brach er damals sein Politikwissenschaften- und Philosophiestudium ab und ist seitdem auf den Comedy-Bühnen zu Hause. Seine ureigene Philosophie ist: „Lachen und Humor beeinflusst nachhaltig die Gesundheit der Seele und des Geistes.“ Die zweite Erkenntnis lautet: „Ohne Kinner geht gar nix!“. Daher setzt er sich mit einer eigenen Stiftung für benachteiligte Kinder ein. Bärige Statur, grüner Filzhut, ein Bart wie ein Waldschrat und ein Eichhörnchen auf der Schulter – Wolfgang Schreil ist eine eindrucksvolle Erscheinung. Vor allem aber verkörpert er den Inbegriff des Aussteigertums: Als Woid Woife lebt er in Bodenmais im Bayerischen Wald. Vor der Tür seines Bauwagens eine Bank und eine Gießkanne als Dusche, sehr viel mehr braucht der Woife nicht. Und obwohl er sich nicht als Einsiedler betrachtet, leisten ihm die Tiere im Wald öfter Gesellschaft als die Menschen. Seine Bitte lautet: „Das Schönste wäre, ihr lerntet den Wald lieben wie ich. Denn eines ist klar: Das, was man liebt, das achtet man und macht es nicht kaputt.“ Woid Woife versteht das Ökosystem Wald und seine Bewohner wie kein zweiter. In seinem Buch „Mein Leben im Wald“ erzählt er, wie er seine Karriere als Kraftsportler an den Nagel hängte, um der Hektik des Stadtalltags zu entkommen und in der Natur seinen Frieden zu finden. (Text: BR Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 09.05.2019 BR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 32
      Von links: Theo Waigel, König Boris (Fettes Brot), Björn Beton (Fettes Brot), Caro Matzko und Hannes Ringlstetter. – Bild: BR/Gerald von Foris
      Von links: Theo Waigel, König Boris (Fettes Brot), Björn Beton (Fettes Brot), Caro Matzko und Hannes Ringlstetter. – Bild: BR/Gerald von Foris

      Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show den ehemaligen Bundesfinanzminister Theo Waigel & die deutsche Hip-Hop-Legenden „Fettes Brot“. Theo Waigel – Neun Jahre hatte der gebürtige Oberrohrer die Finanzen Deutschlands auf dem Tisch. Der ehemalige Bundesfinanzminister und „Vater des EURO“ oder international auch „Mister EURO“ ging schon als 18-Jähriger in die Politik und war vier Jahre später bereits Kreisvorsitzender der Jungen Union Krumbach. Der studierte Jurist ist in zweiter Ehe mit der ehemaligen Skirennläuferin Irene Epple-Waigel verheiratet. Gemeinsam mit ihr hat er die Schirmherrschaft über die 1. Alpine Skiweltmeisterschaft der Gehörlosen übernommen. Kurz vor seinem 80sten Geburtstag präsentiert er jetzt seine Autobiografie „Ehrlichkeit ist eine Währung“. Ob er darin schmutzige Wäsche wäscht? Mitnichten, denn: „Der ist ziemlich anständig“ – wie der SPIEGEL schreibt. Und heute? Arbeitet er in der Münchner Anwaltskanzlei seines Sohnes. „Fettes Brot“ ist eine der erfolgreichsten deutschen Hip-Hop-Formationen und feierte mit Songs wie „Nordisch by Nature“, „Jein“ oder „Schwule Mädchen“ fulminante Erfolge. König Boris, Doktor Renz und Björn Beton haben außerdem eine eigene Radioshow. Inhalt der Sendung, die seit mittlerweile fünf Jahren läuft, ist die Beantwortung oder auch Nicht-Beantwortung absurder Zuschauerfragen. Die skurrilsten davon gibt es jetzt zwischen zwei Buchdeckeln unter dem Titel: „Was Wollen Wissen“ zu kaufen, womit die Hamburger gerade deutschlandweit auf Lese-Tour waren. Ein neues Album der Muschelschubser-Combo, die übrigens unter sechs verschiedenen Pseudonymen auftritt, gibt es auch: „Lovestory“ – Veröffentlichung im Mai. Im August startet die große Deutschlandtour. (Text: BR Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 16.05.2019 BR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 33

      Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show den Sänger der Gruppe PUR Hartmut Engler und die Schauspielerin Genija Rykova. Hartmut Engler studierte ursprünglich Anglistik und Germanistik in Stuttgart und wollte eigentlich Gymnasiallehrer werden. 1987, kurz vor dem Staatsexamen, flatterte ihm jedoch der unterschriftsreife erste Schallplattenvertrag auf den Tisch, und er entschied sich spontan gegen das Klassenzimmer und für die Showbühne. 24 erfolgreiche Alben gaben ihm bis heute Recht. Der gebürtige Ingersheimer sagt von sich selbst: „Ich bin ein hoffnungsfroher Pessmimist.“ Er lebt die buddhistische Philosophie der Nächstenliebe. Was der Buddhismus mit den Affen in seinem Kopf zu tun hat, verrät er bei Ringlstetter. Nach einer Bandscheiben-OP Ende 2018 steht eine Open-Air-Tournee im Juni 2019 an. Egal ob man Fan des „Tatort“ oder von Schweighöfer-Komödien ist, ob man gerne zu Jazz-Abenden geht oder ein Residenztheater-Abo hat: Genija Rykova überzeugt auf Bühne und Leinwand, als Sängerin und Schauspielerin, in den unterschiedlichsten Rollen und Genres – etwa in der preisgekrönten BR-Serie „Servus Baby“ oder im nächsten Tatort München „Die ewige Welle“ (am kommenden Sonntag, 26. Mai im Ersten). Wenn Genija Rykova einen Raum betritt, dann gehen alle Lichter an. Die blonde, zierliche Strahlefrau, die Deutsch und Russisch als Muttersprache spricht, kam als Kind mit ihren Eltern aus Sibirien nach München. Nach der (Waldorf-)Schule besuchte sie nachmittags oft ihren Vater an den Münchner Kammerspielen, der dort Bühnenbildner war, und entdeckte früh ihre Faszination fürs Theater. Sie bestand 2008 die Aufnahmeprüfung der Bayerischen Theaterakademie August Everding und lernte dort Schauspiel, Gesang und „ordentlich frühstücken“. (Text: BR Fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 23.05.2019 BR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Ringlstetter im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …