Disney+: Mehr als 500 Filme, 350 Serien und 25 Originals

    Star Wars, Marvel, Simpsons, Gummibärenbande, „Kevin – Allein zu Haus“

    Glenn Riedmeier – 06.03.2020, 12:16 Uhr

    Am 24. März geht in Deutschland und in weiteren westeuropäischen Ländern der neue Streamingdienst Disney+ an den Start. Während einzelne Highlights schon länger bekannt sind, informierte Disney+ nun ausführlich über die Inhalte. Das Angebot umfasst über 500 Filme, mehr als 350 Serien und 25 exklusiven Disney+ Originals.

    Star Wars

    Das „Star Wars“-Universum findet bei Disney+ ein neues Zuhause. Die Episoden 1 bis 8 der Skywalker-Saga sind ebenso verfügbar wie die finale Staffel von „Star Wars: The Clone Wars“ sowie das mit Spannung erwartete Serien-Highlight „The Mandalorian“. Im Sommer soll auch „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ ins Angebot kommen.

    Marvel

    Auch für Fans der Marvel-Superhelden gibt es einiges bei Disney+ zu finden. Die Filme „Captain Marvel“, „Guardians of the Galaxy“ und „Avengers: Endgame“ sind ebenso im Angebot wie die Serien „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“ und „Marvel’s Runaways“. In den Startlöchern stehen außerdem die drei neuen Marvel-Serien „The Falcon and The Winter Soldier“, „WandaVision“ und „Loki“, die „bald“ veröffentlicht werden sollen. Mit „Ms. Marvel“, „Moon Knight“ und „She-Hulk“ befinden sich drei weitere Serien in der Entwicklung.

    Serien und Filme aus dem Hause Disney

    Auch Fans von klassischen Disney-Serien kommen auf ihre Kosten: „DuckTales“, „Gummibärenbande“, „Hannah Montana“, „Phineas und Ferb“ sowie zahlreiche weitere Serien, Kurzfilme und Specials sind im Angebot.

    Selbstverständlich finden sich bei Disney+ auch die großen Meisterwerke aus dem Disney-Filmarchiv. „Cinderella“, „Das Dschungelbuch“, „Arielle, die Meerjungfrau“, aber auch jüngere Erfolge wie „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“, „Rapunzel – Neu verföhnt“ und die Neuverfilmungen von „Der König der Löwen“ und „Die Schöne und das Biest“ sind verfügbar. Darüber hinaus liegen 20 Pixar-Blockbuster-Filme bereit, darunter „Oben“, „Alles steht Kopf“ und „Findet Dorie“ sowie neue Kurzfilme wie „Lamp Life“ und „Pixar in Real Life“.

    Hollywood

    Oben drauf gibt es einige Hollywood-Filmklassiker wie „Kevin – Allein zu Haus“, „Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen“, „Ice Age 1–4“, „Sister Act – Eine himmlische Karriere“ und „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ zu sehen. Von der Kult-Zeichentrickserie „Die Simpsons“ liegen zudem alle 30 Staffeln mit mehr als 600 Folgen der gelbsten Familie bereit.

    National Geographic

    Aus dem Hause National Geographic finden sich neben dem preisgekrönten Film „Free Solo“ die Dokumentationen „Jane“ und „Science Fair – Junge Genies“ sowie die von Will Smith präsentierte Serie „One Strange Rock“.

    Originals

    Insgesamt 25 Originals wird es zum Start geben, darunter die Serien „High School Musical: Das Musical: Die Serie“, „Tagebuch einer zukünftigen Präsidentin“, „Forky hat eine Frage“ und „The Imagineering Story“ sowie die Dokuserie „The World According to Jeff Goldblum“, welche die wundervolle und oft erstaunliche Alltagswelt humorvoll unter die Lupe nimmt. Zu den Spielfilm-Highlights zählen „Togo: Der Schlittenhund“, „Stargirl: Anders ist völlig normal“, „Timmy Flop: Versagen auf ganzer Linie“ sowie die Neuverfilmung des Klassikers „Susi und Strolch“.

    Verfügbarkeit und Preise

    Disney+ geht am 24. März nicht nur in Deutschland, sondern auch in Großbritannien, Irland, Frankreich, Italien, Spanien, Österreich und der Schweiz an den Start. Weitere westeuropäische Länder wie Belgien, Skandinavien und Portugal werden im Sommer 2020 folgen. Um möglichst viele Kunden anzulocken, gibt es ein Angebot für Frühbucher: Wer bis zum 23. März ein Jahresabo abschließt, erhält dieses für 59,99 Euro – im Gegensatz zum regulären Preis von 69,99 Euro ab dem 24. März. Alternativ ist der Dienst für monatlich 6,99 Euro erhältlich. Eine Vorbestellung ist über diesen Link* möglich.

    Disney+ soll direkt zum Start auf allen bekannten Mobilgeräten und internetfähigen TV-Geräten nutzbar sein, inklusive Spielekonsolen und Smart TVs. Der Anbieter verspricht höchste Qualität und Werbefreiheit auf bis zu vier Endgeräten gleichzeitig, zeitlich unbegrenzte Downloads der Inhalte, personalisierte Empfehlungen und die Möglichkeit, bis zu sieben personalisierte Profile anzulegen. Eltern haben zudem die Möglichkeit, eigene Kinder-Profile zu erstellen, die einfach zu bedienen sind und kindgerechte Inhalte bieten. Anders als bei Netflix gibt es keine Staffelung für bessere Qualität oder zusätzliche Streams über einen Account.

    Im Zuge des Starts von Disney+ wurde heute das Online-Angebot des Disney Channel massiv reduziert. Fortan gibt es keinen Livestream linearen Senders mehr – und auch die Mediathek wurde zu großen Teilen abgeschaltet (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am melden

      interssiert mich null, da sind mir die euros echt zu viel....da gucke ich lieber noch starzplay.
        hier antworten
      • am melden

        Wird es bald auf Disney+ das neue streaming halt S3 – Gemeinsam Stärker zu sehen sein?
          hier antworten
        • am melden

          Werden dann auch die beiden letzten Staffeln von "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D." bei Disney+ zu sehen sein, anstatt bei RTL Crime?
          • am melden

            Es scheint so zu sein.
          hier antworten

        weitere Meldungen